Skip to main content

Full text of "Adolf Sonnenthal : eine Künstlerlaufbahn als Beitrag zur Geschichte des modernen Burgtheaters"

See other formats


^;J^UIBRARY6?/^ -s^llIBRARYQ/: 







<s^ — - 



v>.lOSANGELfj> 







-< 

%a3AiNn]WV^ 



^OFCALIFO/?^)^ ^OFCALIFO/?^ 












<ril30NVS01^^ 



vvlOSANCELfj> 




%il3AlN(13WV 



.^WEUNIVERS/A 




<rii30NV-S01^^ 



vvlOSANCElfj> 




> 



^^IIIBRARY<9/^ 



^^^^l•llBRARYQ^ 




^TOIW3J0>^ 



^(!/0JllV3JO'^ 



.\WEUNIVER% 




^'Sivmm^ 



v5,lOSANCElfx> 



O ii_ 




"^/^üHAiNamv^ 



^OFCAIIFO/?^ 



^OF-CAilFO/?^ 







'"^omuw^' 



^ILIBRARYQ^ A^HIBRAm?/^ 





,^\^E•UNIVERyA 



^10SÄNCEI^J> 



^OillVD-JO"^ ^<!/OJIlV0-JO^ '%13DNVS01^^ 




'^AaiMNa-3v\v 



^OFCALIFO/?^ ^OFCALIFO/?^ 




.\WEUNIVER5-/A 



^>:lOSANCElfj> 




^öAHvaaiH^ '^öAHv«an-i^'^ ^tü^on-vsoi^ 



> 

"^/^a^AiNn^wv^ 



\\\EUNIVERVa .>clOSANCElfj> 



13 



> zi: 



P ii. 




<v>,\UIBRARYQr 



>i: 



^^jNlUßRARYO/^ 




LIBRARY^k ^,^UiBRARY6k. 




.^\^E•UNIVERVA 



)JI1V3J0 



^«f/OJIlVDJO 




'^^il^ONYSOl^'^ 



vVvlOSANCElfj> 




"^AäMiNn-awv 



CALIFO/?^ ^OFCAÜFO/?^ 




avaaiii^^ "^^AyvaaiHS^^ 



AWEUNIVER^ 

< 

CO 




o^lOSANCElfr, 




AlNi1]WV 



UNIVERV/, 



o 
]0NVS01^^ 



oxlOSAN'CElfJV^ 







^llIBRARYQ^ 



>s^^LlBRARY(9/: 




^JITVO-JO"^ ^^<!/0Jl]V3JO-^ 



UNIVER% v>:lOSANCElfj> 




3DNYS01 



'^Aa3AlNn-3WV^ 



^•OFCAIIFO/iV 



>\,OFCAIIFO/?;j^ 










LIBRARYQ^^ ^^^^■llBRARYQA^ 






HHVDJO 




^ ^<!/0JI1VJ-J0-^ 



^^WEÜNIVER^/A 




%130NVS01^ 



v>:lOSANCElfj> 

o 




'^Aa^AINO-iWV^ 



CAÜFO% ^^.OF-CAi!FO% 



^WEUNIVERS/A 




svlOSAVCElfj> 
o 



avaain^"^ "^^öAavaaiH^N"^ <rii30NVsoi^ ^AaaAiNomv 




UNIVERS/^ ^VlOSA^CElfj;^ ^^^lllBRARYO^ ^^^^iLIBRARYQ^ 





2(5oIf Sonncntt^aL 

(Eine Snuftlcrlaufbalju 
als Beitrag 



;ur 



(Befcbicbte bes mobernen Biirgtbeaters 

von 



3todl0 bermcfjrtü Jluflag^. 

^ii einem ^oriüorf von '^nhino, ^.j5ei5ef ^ur 1. ^uffage. 




Bresben un6 ITeipjitj 
1908. 



2lIIe "Eedite rorbcbalten. 




{mn 




Stack 
Annex 

Dem crljabenen ^^eunbe 

r>on Kunft unb IDiffenfdjaft 

Seiner l{aiferlid)eu un6 Köni^lid^en f^ol^eit 
6em 6urd}laud)tt^flen i)errn 



in tieffter €I?rfurd)t 
^emtömet. 

per ^erfalfcr. 



1C9686'^ 



^ 



Dortport. 

(Gin Srief an beii '^erfaffer.) 



Scfjr gecljrter §crr! 

Sie fünbigeu mir baö bafbige (5rfd)einen einer 
^iograpfjie 3Ibo(f 3onnent[)arö an unb brücfen mir 5U; 
g(eid) bcn Si'nnfd) aug, i()rem 33udje einige ^egteit- 
unb (Seleitmorte mit auf ben 2®eg 5U geben. 3c^ be- 
finbe mid) fomit in ber Sage eines 93ianneQ, ber einem 
nod) ungeborenen ^inbe ju ©eoatter fteljen foll. 'greilicö 
bin id) burd) ^ijvd freunblidjcn ^Illittijeihmgen in ben 
$lan S^^ßö 3Ser!e5 eingemeifjt, unb ba es nid)t 3()r 
erfter ^erfud) ift, fo !ann man wolji mit ::Ked}t oer- 
mutfjen, bafe aud) bie neue -Jlrbeit 3f)r beiucifjrteö ^Talent 
im ®ud)en unb S'i^'^'^n nidjt uerleugnen merbe. 

darüber finb mir mit einanber einüerftanben, baft 
3onnentija( eine biograpf^ifdje ^e^anb(ung üerbiene, ja 
üer(ange, unb ha^ fie in§ (Einjetne unb 33reite gefjen 
muf3, um bie gülle be§ 8toffeö ju fafjen. 3d) begegne 
mof)( feinem ^Cnberfprudj, menn ic^ mid) [}ier alö untere 
ridjteten 3^119211 »^cr fünftlerifdjen (Eiitiüicflung 3onnen= 
t^aV§> melbe. Seit 40 3al)ren gefjört er bem ^urg= 



- II — 

Kjcater an, iiub bicfc 00115011 -IG 3af)rc euttauc^ fjabe 
xd) Don feinen erften, taftenben 33er)ud)cn an biä 311 
feinem jiinc3ften grofscn 3Surf, bem ,,5tatt)an", faft 
fämmtUdje ^arftelhmgcn (5onnentf)a['ö befprodjen. 3d) 
l)ah^ mit i^m imb an i[)m gelernt. Sonnentfjat fjat 
nidjt fofort gezeigt, luaö anö ifjm merben molk; id) er^ 
innere mid) nod) redjt n)of)[, mie §einrid) Saube, ber 
ha^ 3^alent in if)m crfannte, iincrmüblid), mau mödjtc 
faft fagen erfinberifc^ bemiif)t mar, für if)n ha§, ridjtigc 
%ad) 5U cntbcd'en. (Bonnent()aI geprt 5U icncn grünb(id) 
madjfenben ^laturen, bie geräufdjtoä ^Jxing an 9iing an- 
feilen, um bann, menn fie einmal in'ö Öaub gefd)offeu 
finb, ^(iittje um ^(üll)e, eine immer !öftlid)cr alö bie 
aubere, [)eruor5utreiben. 3f)m mar bie glüdlic^fte @abe 
beö 3:a[entö eigen; ber Slrbeitötrieb, bie 2Crbeitöluft, 
uub ha er uom §anbmer! fterfam, trug er bie Solibität 
ber 9)lad)e auf bie ^unft über. 'DJlit bem l\^led)anifd)eu 
feiner ^unft I)at er es fefjr ernft genommien. ßr Ijat 
fprec^en gelernt, uub maö bie fc^iuerfte ^unft ift: 
natürlich fpredjen. 3n biefer, gerabe bem älteren ^urg- 
tljeater eigentt)ümlid)en 5^unft Ijat il)n feiner übertroffen, 
obgleid) feiner ^Jtebc ein perfönlidjor ^eiflang nie fremb 
geblieben ift. ©ein Drgan fam biefen 53emül)ungen 
millig entgegen. (Sonnentl)al befi^t haQ männlidje Organ 
beö ^^uratl)eaterg. 3m ^'urgtljeater, ha§> allen CTtremen 
abljolb ift, fd)lägt unter hm männlidjcn Stimmen ber 
^art)ton uor, mic unter bcn meiblid)en ber SDleg^ofopran. 
OTe bcbeuteuben Sdjaufpieler beö ^^urgtl)eatcr§ — 
menigftenö fo meit id) eö fenne — Ijaben 53ariiton be- 
feffen; tiefer ^a^ uub 2:enor, ber ^afe alä 3U berb. 



— III — 

ber 3renor a(ö 511 unmäundcf), f)nben im ^urgt^catcr ftct§ 
ebenfo gcftört, inie eine übei\]roBc ober iintcrfkine ©cftalt, 
cö fei bcnn, baft fic 511 fomifcben ^.'C^irfungcu iniKfommeu 
irarcn. ^ie Stimme brücft bic 3ee[c üieUeic^t am 
nnmitte(6arften niiö; fie ift fdjon an fid) eine t3eifti9e 
931ad)t. 3onncnl[jal's 'San)lou ift umfangreid) nnb 
üoll 3A>of)ltaiit: einfd)meicbelnb lüeid), wo eä fein foK, 
einer großen S^raftanftrengung fäijig, luo eö fein muf3. 
(Seine liebenönnirbigc S^nnft, bie ^ergen gefangen gu 
nehmen nnb jn befiegen, fein ftarfeö 'Vermögen, fie äum 
SOHtteib [jin^nreifeen unb ju crfd)üttern, ift fdjon in 
feiner Stimme üorgebitbet. So ift and) feine mefjr a(ö 
mittlere ©cftalt nidjt gröf^er, alö um ben ^emegungen, 
bie an ber Keinen ©eftalt nerfiimmern, an ber allgu^ 
groften ha^ tOlaf^ üerUeren, i[)ren üollen p(aftifd)en Sinn 
gu geben, .^^emegung unb ©eberbe finb bei Sonnentf)al 
5ur Ütatnr ^urücfgefütjrt. ©0 ift ber ^riumpfj ber ^Tedjnif, 
baf3 fic für ba§, 5Iuge uerfdjiuinbet. 

Sonnentfjat ift ba^^ cigcnftc ©rscugnif? bcö .53urg= 
tfteatcrö, er ift öer lebcnbige Xrägcr ber 33urgtf)cater' 
S^rabiiion. '^^ladj ben grofjen Surgfd)aufpie(ern feiner 
Sngenbjeit ()at er fid) gebitbct, an iftnen ift er l)eran' 
geiüad)fen. ^aö ift feine Sd)aufpie[fd)u[e gemefen. Soll 
man ben Sd)aufpieler nennen, beffen 53eifpiel h^n gröf3ten 
©influß auf il)n genommen, meil er il)m am meiften 
üermanbt mar, fo ift cö ^arl 3^cl)tner. ^urc^ perfön- 
lid)en Umgang l)at il)n am 'Dtad)l)altigften Submig Söice 
geförbert, n3äl)renb bie 5Inregungen, bie er üon 5Infd)ü^ 
empfangen, erft fpäter, alö er fid) bem %a(i)t ber §elbem 
üäter 5innanbte, in it)m frudjtbar gemorben finb. 3Son 



— IV — 

gid)tner [)ai er ha§> Urbitb männlicher ^rnniutt) unb 
Siebenöiüürbigfeit üor fiel) gcfjabt, htn groBen Gonuer^ 
lation§fcf)aufpte[er, ben Ä^ünftler, in bem bie ^\inft 5ktur 
gemorben gu fein idjien. Sonnentfjat, mit ber S^efler- 
tf)ätig!eit be§ 931imen, aber ^ugleic^ mit ber Setbft- 
ftänbigfeit einer großen 33egabung, liefe S'^^^^^^ö auf 
fid) mirfen, of)ne fid) i[)m eigen ^u geben. Seine ^ar^ 
fteKungefunft ift bie 9telu(tante aus 5(nregung unb Gigen^ 
t()ätigfeit. 3n oiefem Sinne üerbanfte er DJlandjes hzn 
Sdjaufpietern beö Theätre fran^ais. ha ^aben bie 
Italiener, üoran dlo\\i unb Satuini, bebeutenbe gäf)ig= 
feiten in i()m geraedt. Snbem er nie ftiüe ftanb unb 
nadjeinanber alle Cuellen feines Talentes fpringen lieB, 
^at er ft(^ jum erften beutfdjen Sdjaufpieler empor^ 
gearbeitet, bem e§ neben [jerjgetüinnenber Siebensiüürbig; 
feit aud) an erfdjütternber ©röfee nid)t mangelt. 3So[)I 
fonnte man — mit einem Seitenbüd auf mid) fclbft — 
oft genug fagen [jören, bie 5^ritif (jabe ifjn gemad)t. 
3SeId)er SEiberfinn! ^aö müfete ein fonberbarer 5tünft(er 
fein, ben bie Slritif madjen fönnle. 3^ie Slritif fann 
nur fagen, maö an einem ^ünftler ift unb in befonbcrö 
glüdlidien 3[ugenb(id'en feiner ©ntraidfung üor ber 
Ceffent(id}feit auöfprcdjen, meldje Stufe ber llunft er 
erftiegen ijat. ©0 feblt bem 5^iinft(er niet, menn if)m 
biefe ©unft üerfagt bleibt, aber fid) fetbft fe[)(t er nid)t. 
Sonncnttjal, luie jeber ed)te 5limft(cr, [jat fid) felbft 
gemad)t. 

Sonnentfjal auf bem anfteigenben ^ege feiner fünft- 
Ierifd)en ©ntmicflung ju folgen, mie Sie fid) zben ^u 
t()un anfd)iden, fdieint mir eine (odenbe unb {o()nenbe 



— V - 

3lufgabe 511 fein, bei her cö '^tmn an 5a()(reid)en Be- 
gleitern nic^t fe[)[eii bürfte. SBien, Ccfterreidj, gan§ 
3}eutfcft(anb — id) rebe nid)t üon 5lmeri!a — !ennt 
beu 93lQnn, fd)ä|t unb beiüunbert i^n, baß Sie anä) 
bem 93lenfd)en 3^^' ^liigenmer! gugeinenbet Ijaben, braudjt 
lüo^l ni($t erft üerfid)ert gu werben. 

3lm ©nbe fann ber ^ünftler nichts geben a(ö fic^ 
felbft, ben 50lenfd)cn. 

9)lit ben ergebenflen ©rüfeen bin ic^, )el)r geeljrter 
<perr, 3^r 

Snbmig opeibeL 

2ßien, 1. gebruar 1896. 



UüttDort }ut jttieiten Auflage. 



^axim brei Saljre finb nad) ©rfdjeinen ber Sonnen^ 
t^al^Biogrnp(jie üerftrid)en unb fd)on mad)t fid) baö 
Bebürfnifs nad) einer groeiten ^Tuftage füfjlbar. 

ßin idjtagenber Beiuei§ für bie Popularität beö 
^ünftterö. 3d). ijahz im ©ro^en unb ©angen nid)t 
©etegenfjcit §u eingreifenben SIenberungen gehabt, fonbern 
luar nur bcmüfjt, in ber ^orfüfjrung bes Seben§(aufä 
oonnentljaCö bort an5u!nüpfen, rao id) im 3a^re 1896 
ftefjen blieb: im (Eapitel ,,Xtv 3^f)eater(etter unb feine 
weitere Üinftlerifdje 2Öir!fam!eit". 



— VI — 

3lu(^ ba§ Ic|te Gapitel ,,33ei §of unb 5u §au]e" 
\:)at eine nid)t imraefentUdje 33eret(^erung erfaf)ren burc^ 
bie 3(iifnaf]me üon Briefen 3onnentf)a('ö an feine ^inber. 
3n ben]e(6en fommt fein gärtlidjcö ^aterfjer^ unb ber 
rege ^>er!e^r, ben er mit ben 8einen unterfjtilt, aud) 
tuenn er fi(^ ni($t in if^rem Greife befinbet, fo fprec^enb 
§um Sluöbrucf, bQf3 \d) nxdjt umfjin fonnte, biefen feinen 
§umor, feinen goi'tfinn, feine fdjarfe 53eobad)tungögabe, 
feinen oft blenbenben Sti)(, furg, feine ganje 5lrt unb 
S^ßeife gu benfen unb ^u fii()ten, fo trefflic^ d)arafte== 
rifierenben Briefe ber Ceffentiid)!eit ^u übergeben. 

33ie([eid)t tragen biefe neuen oermefjrten 33Iätter ein 
luenig ba^u bei, ber großen Sc^aar feiner ^ere^rer, 
[)auptfädj(ic^ ben 93ienfd)en 3onnentf)a( nod) nä^er 5u 
rüden. 

2ßien am ^:}{((erfee(entag 1899. 

difenberg. 



(Lro^ genauer dorrectur fettens bes Derfaffers 
entfjält ber Jleinbrurf u. a. nod) folgenbe ^^bler : 



5luf 


Seite 45 


u. 


53 ftatt ©allerie — ©aterie. 


ff 


46 


ftatt möglidj — möglid)ft. 




r/ 


96 


ff 


5lol(cii — ^JtoKeu. 




r^ 


105 


ff 


Gouftan^ — Gouftange. 




ff 


118 


ff 


erjelierte — er^ellirte. 




ff 


129 


ff 


3(^:üerr — Bd)\mxi. 




f 


134 


ff 


§et5inger — ^^iäinger. 




ff 


134 


fr 


einftimmcnben — einftimmigeu 




f 


185 


ff 


3nnenräume — 3nnenraum. 




f 


318 


ff 


1896 — 1900. 




f 


338 


ff 


2ßarter — Wolter. 



L'iiiiiiiiiiiiiuiiiiiiininiiiiiiniii iiiiiiiiiiiiiiiiiiiniii imiiiiuiiiiiiiiiiiiiiiiininiiiii 




riiiiiii Hill III MIM null IUI iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiniiiiii MIM iiiiii lim I 



^djaufpicfer iinö ^jefeirfdiafl 




er ^ünftfev, beffeii Sebeiblfaiif bie folgeuben 

'-öKitter eiitroKeii, bcffeu 3tcüung imb '-Bebcu^ 

tung im geiftigcii ^ilbe ber 3eit fie barfteKen follen, 
erfreut ]id) in allen (Scfjic^ten ber ©ejedic^aft einer 
33elielitl)eit, tüie fie bi^Iier nicf;t 5>ie[en feiner ^eruflge= 
noffen ^ntlieit nntrbe. *i^on ben ijeerfcfjaaren ber 
„fleinen Scnte", uicicfie ficfj bie ^Boclje Iiinburcp in 
müfifanter ';?(r(ieit abquälen unb im Scf^meif^e iinxl 
":)(ngeficf)to iln* täglicf) 33rob unb bie paar §cl(er für 
ha§ öaleriebiKet 5nr fonutäglicTjen üotf^tlnimlic^en 
5^orfte((ung im ^urgtl)eater nerbienen, big empor 5U 
ben ©ünftlingen be§ ^r^cfjicffal», bie ^urücfgelelint in 
bie gautenil» ibrer Sogen, über neue Söerfe 5U @e^ 
ric^^^ fi^en, fie 5UIe nennen ben Flamen 5tboIf 
Sonn e n t b a ( mit ^^erebrung, mit 9iefpeft, 5U beffen 
(Srljöfiung oiedeicfjt aucf) bie Önnft unb @nabe ber 
faiferlicfjen gamilie beiträgt, bie fic^ it)m gegenüber 
bei jeber ©etegenlieit in ang^eicfjuenbfter SSeife be^ 
funbet bat. 

Hub ^Ibolf Sonnentbai i[t ein 33übnenfünftfer, 
ein (Scfjauipieler, ein ^(ngelibriger ber 3^^^U"tr gt^gcn 
ipelc^e tiente nod) mancfjeriei ^-Sorurtlieile beftelien unb 

Siienberg, ©oitr.entl)o(. 1 



- 2 — 

bie üor iiicf)!" ali^n lauger Qdt gefeÜicTjaftlic^ in 5lc^t uub 
33anu erftiirt tDiir, Derarfjtet, gleid^gefteUt mit ^agaduubeu, 
3af)rniarft§gauf(eru, ^ärenfüljveni unb ^igcuueni. 

®a» ift Ijeiite ebeufo imdegreifüc^, tDie e» ber 
5l(IgenieiuI)cit imbefaunt ift, ha^ e§ jaft biefelbeu 
©lemcute lDar^;n, aug inetc^eii fic^ bereiuft ber 'Bdjaiu 
fpieterftmib jafamnieiije^te. SSie bei beii alten S^olfern, 
bei öriec^eu unb Ü^üuieni ha§> ^fieater au» beut 
©Dtte^bieuft iiernorgegaugeu uub erft iu 5tueiter Siuie 
Uuterl)altuug§5tuecfeu bieulic^ getuorbeu tüar, fo mar 
and) bei beu SSbIferu be^ SSefteu^, hm 3]öl!eru eiuer 
fpätereu (Eultur alle bffeutü^e ^arftelluug eiue 2^o(^ter 
ber S^eligiou, aber fie i^erpbbelte \id) balb. 

'iDie bramatifcfjeu Sürc^eufpiele i)ou eiuft I)atteu 
fcT^Iummerube Xaleute gemecft, Iiatteu eiueu ueueu 
^eruf auf beu SSeltuuirft eiugefiitirt, ber oI)ue jebe 
Vorbereitung 5U betreiben mar uub beut Kampfe um'» 
®afein feine §ärten unb ^Ibtt^en 5U nefuneu fc^ien. 
®a§ bIo§e Xalent, ^u unterljalten genügte ^ur ^ecfung 
ber Seben^bebürfniffe ; ha^ (Spa^macfjen, ha^ dJla»t\xcn, 
ha^ ^erfpotten, jonft 5um eigenen unb ^u ^^(nberer 
@aubium am 3BirtI)^f)au»tifc5 ober ein gafc^ing auf 
beut Xan^boben geübt, e§ mürbe ^um ©emerfe, unb 
5l(Ie» \va§> 5U träge mar, bie §änbe 5U rüljren, brängte 
fic^ ^u bem molilfeilen 35erbienfte. ^ie einzelnen 
^^offenrei^er oereinigten fic^ ^n (^efeKfc^afteu, unb 
folc^e ©auHerbanben ^ogen oon Ort ^u Ort, öon 
9}tar!t 5U Maxtt, um mit iliren improt)iftrten @cf)män!en 
ober mit ^än^en unb SeibeMbungen ha§> Vol! §u 
ergoßen, ^^ic^t immer uub überall mareu bie (Sinfünfte 
ieid)(id); oft unb befonber^ in beu bebrängten Qdim 
mäf)reub eineg Kriege» unb nac^ bemielben fauben 
biefe erften Gruppen oon 'i^olfgfomöbianteu bie ßeute 
,^ur ^lur^meil uirfjt aufgelegt, unb ber fnurrenbe 
3}?ageu oeraulaftte bie an fid) (ocferen *^öge(, 5U nelimen, 
ma» man il)neu nidjt freimillig gab. 



Xie[n]'(f)e» 33oIf, djarafterlofe ^snbil^ibiien, ha^ 
uiaren bie 5ll)ueu iinjerer Sc^aiijpielfunft. 

^'aJ3 bie @cift(tc^feit ba§ 53ürgcrtl}um Dor bieieii 
Q^agalnmben unirnte uub fie, bie fidj ^unieift ber Äirc^e 
imb il)reu gorberuugen unb iöräuc^eii eutfrembet 
fiatteu, üDii ber Siaw^d Iieraß uub iu 5al)[rei(^eu 
Sivteu Brief eu utit bem Suterbict belegte, ha^ mar 
elgeutücfj uicfit ^u neruniuberu. ^ebauerlic^ mar uur, 
ha^ mit beu Scfjulbigeu bie Uu]cf)u(bigeu (eibeu mußteu, 
mit ber ^l^ermorjeuheit bie efirlic^e Äuuftbeftrelniug, 
bie fic^ iu eiu5e[ueu 3nbiinbueu aucf) ba(b bemerfü^ 
machte uub felbft eiugelueu ©efellic^afteu ilneu Stempel 
aufbrücfte. 

^er priefterüc^e 3^erbammuug§eifer jprac^ fic^ ^\u 
er[t iu ber 3^ermeigeruug be§ ^Ibeubmalil? uub ber 
Sterbefacrameute au Sdjaujpieler au§. '^hicfj ber erftc 
beutfd^e Xfieaterbireftor wn fnftDrifcfjem Üiufe, ber 
miirbige ?3tagifter i^eltl)eu uub jeiue SBittme murbeu 
iiou biefer fircfjlicfjeu Strafe betroffeu, ma» bie (entere 
iu eiueu culturfiiftorijcfj I^oc^iutereffauteu Sc^rifteuftreit 
mit bem ^aftor 3Biu!Ier iu DJcagbeburg nermicfelte. 

Ter Hamburger CEautor gulirmauu berichtet 
beu öergaug iu feiuem Traf tat „Tie au ber &c^e 
©otte» erbaute Satau^fapeUe" fotgeubermaöeu: „Ta 
bie ^eltlieuiu iu eiu Iji^igel Jieber uerfalleu uub aul 
3(ugft il)re§ bbfeu ©emiffeu» uub ber Jurc^t be» öor 
'^(ugeu fcftmebeubeu Tobec, ficf; megeu ifirer füublic^eu 
IprofeffiDu mit ©Ott üerfbliueu moüte uub ha^ lunüge 
5(beubmali[ uerlaugte, ba moKte feiu '^rebiger ha^ 
.peitigtlnim biefer §üubiu gebeu, elie uub beimr fie 
flu Sibelftatt augelobet, biefe uubeilige Xiebeulart 
füuftigbiu gäu^Iic^ 5u quittireu , baferu au§ ibrem 
Siec^bette eiu Siugbette merbeu follte. ^Belc^e^ (entere 
fluc^ gefcfielieu, aber fie fcfjtec^t SBort gebalteu uub 
balb mieberuut renertiret." ^ur 5(bmebr ber 3(ugriffe, 
meiere '^^aftor Suffer belmegeu gegeu bie SSittme 

1* 



— 4 — 

Q^eltlien unb ilircu Staub rid^tete, (ie^ fie flTOl) eine 
fornidcfjc 'lsertheibigiing§icfjnft unter bem Xitel 
„^urioie unb woi evürtcrte 5^'^^9^. ^^^ Ciomöbieu 
unter ben dfjriften gebntbet nnb ofine '^er(e^ung i[}re§ 
©etDijfen» Hon benfelben defuc^t luerben tonnen/' üer= 
faffen unb brucfen, eine ^c^rift, welche ipäter noc^ 
manchem (gc^aufpieler^^rincipale al» (Bcfjilb gegen bie 
^^feile be§ geiftlidjeu ©rimme» biente. 

5lucf; in Berlin fameu bie '^eruieigerungen bes 
3(benbmali(c fiäufig Dor, big ^urfürft Jriebric^ 
SSidietm IV., ein großer Öonuer ber 8(^auipie(fun]\ 
ber öeiftüdjfeit einen 35eruiei5 gab unb iCjr anbefalil, 
„ben g^-eubenipieteru" ha§> Sacrament 5U ertl)ei(en. 

5((» Äönig Jrtebrid) I. t»on ^n-eufeen gab berfelbe 
gürft beul inetoerfofgten Scf^aui'pielerftanbe ein öffent= 
lidje^ ^^^f^^^^ i^^^^'-'^' ^^cfjtuug, inbeui er mit feiner 
Öenta!)lin unb mefneren feiner I)öcfjften äi^ürbenträger 
bei ber Xnufe be» Xöcf)tercfjen§ be§ (ioniübianten 
ä)tatl)e» U^Ien^ft) al§> S^uQ,t in ber ^^ticolaifirc^e er= 
icf^ien. Xennod) trat juft unter ber ©erridjaft bie[e» 
freifinnigen D3?onarc^en bie öeiftücfifeit an bie ^Jiegierun^ 
mit bem eintrage lieran, ba^ Xfieater möge 
gän^Iic^ abgefcfiafft werben. Xiefer 'Eintrag 
mürbe mofil abgelelmt, Die ü^egierung oerfpracf) jebocfi, 
über ■Ucoral unb (^Iirbarfeit be^ Xbeater» 5U macfjcn, 
ein '^erfprec^en, ha}^ bei bem ^ttftanbe ber Gruppen 
leichter 5U geben, a(» 5U balten mar. 

@emif3 märe ber Scfiaufpielerftanb lafcfjer in hm 
S^efiö ber i(}m fo fange imrenthaftcncn bürgerticfjen 
9iecf}te unb ^n allgemeiner ^^Icfjtung gelangt, menn jene 
Qufage eingeloft morben miire. Xie Surften, 9^egier= 
ungen unb 'l^cagiftrate nabmen ficfj ber angefeinbeten 
Sdjaufpieler gegen bie öeiftlicfjfeit an, tliaten aber 
ui(^t§, um biefer bie tfiatfädjlicfj uorlianbenen örünbe 
für itu'e Äfagen unb '^tnflagen ^u benebmen, ben 3^-- 
[taub ber Gruppen ^u uerbeffern, t)c\^ 5lergerni^, meldje» 



— o — 

^k mit ir)rem 2eku imb il^reii ^uiucift uuf(ätl)igeii 
iarlnetuiigeu gaben, TjiinDeg^uväitmen unb bei» Xlieaicv 
511 einem mirflicf) moliltlnitigen (Sinfhiffe auf bie all* 
gemeine Silbnng gefangen, ^n einem dnltnrfaftor 
merben 5n (äffen. 

^ie ^eliorben datten e§ in bev öanb, bie CEnN 
ftelinng ber Xrnppen non unberufenen, tieiiotterten 
ßeuten ju nerljinbern ober ifiren ßäubern unb £xU 
fcfjaften menigften» i!)ren bijfen Unfug ferne ^u l)alten; 
fie gebraucfjten aber ibre Madjt nii^t, fouDern ertlieilten 
überaK allem ^acf unb Oeftnbel, ha^ unter beut Xitel 
üon dombbianten ^ufammeutrat, leic^tfinnig bie don- 
ceffion, ©efcfjmacflofigfeit , Unfinn unb Unfittlicfjfeit 
nac^ Suft unb (Gefallen Derbreiten ^u bürfen n..b im 
Srfjatten eine» ^unftberuf» itjre fleinen unel^rlic^en 
Sc^elmenftücfe ungebinbert ^u üben. 

Unter biefen Umftiiuben fonnten auc^ beffere 
Q)efellfcf)aften il}rem ©taube unb ibrer Äunft bie '^Ic^t- 
ung nidjt ermerben, bie fie anftrebten, meil ber ©inbrncf, 
ben fie inelleicfjt fcfjon erhielten, bie etenben Rauben 
mieber gerftörten, bie ibnen auf beut gu^e folgten. 

Tlan begreift bie Öeringfc^ä^ung aller ©ebilbeten 
für bie ©c^aufpielfnnft, menn man erfabrt, ha^ fic^ 
ha^ ßeben unb Xreiben ibrer Sünger non beut unferer 
^igenner in nid^t» nuterfc^ieb. 

^er bettlerliafte '^luf^ug ber meiften 'ilruppen, 
ha^ marftfc^reierifdje ©ebabren ber ^ßrin^ipale, ha^ 
''^offenreifeen, prügeln, 23a(geu unb 33rüllen ber 
8d>"iufpieler, bie grecfjlieit ber Söeiber, bie lüberlic^en 
§au»l)a(tungeu mit ben fc^mu^igen, in 5e|en gebüllten 
Hinbern, — all' ha^ madji e§ erflärlicl), ha}^ ]id) bie 
bürgerlicfje (53efell)cl)aft mit ©ntfc^iebenbeit uon ben 
Üombbianten abmenbete. @ie galten für efirto», nmn 
mieb ibren Umgang, nmn fc^ämte fic^, mit ibnen üer= 
maubt 5U fein. 

3n 9^ürnberg, ber Ö5eburt§ftiitte beg ^ol!lbrama§, 



— 6 — 

\vd Dou bev ä^ii^f^ ^^^ DJteifteriäuger ha^ evfte beutfi^e 
©c^aii|pie(Iiau§ erbaut iDOvbeii inib bie (iomübiauteii^ 
5Ünfte entftniiben uuireu , beneu angefefieuc 33üvger 
norftaubeii, in bemieldeu ^^tüniberg buvften — ine[)r 
a(§ ein 3afn"Innibert fpäter — über 33erorbmiug be» 
33?agiftrat§ (Sonibbianteu in feinem ^ürgerf)aufe 5lut= 
naljme fiiiben, baniit ficfj el)rbare gamitieu nic^t — 
„beflecfen." 

dlid]t bejfer iDar e§ bei anbereu Sulturuatioueu, 
bei 5rau5Dfen uub ©ugläuberu, wo ha§> 53orurtf)ei( 
aucfj bei beu @rb^teu uub ^eriifimtefteu uic§t $)ait 
nutzte. Q]or ber ^eüolutiou erfiielt iu graufreid^ 
fein ©djaujpieler auf bem lübteubette ^Ibjotutiou, elie 
er uicfjt feiueu ©taub, ber aC§ @üube galt, abi^c^ 
f c^U) oreu Ijatte. Tlit 51 b r i e u n e 2 e c o u ö r e u v , 
ber gefeierten Xrägöbin, mit 9[)?oüere, bem a(§ 
^id^ter mie (Scfjanfpieler gleic^ Unfterbüd^en , ftaub 
bie gan,^e ^ofgefellfcijaft bi§ Ijinauf ^nm Äönig in ber^- 
(ic^em ^erfelir ; bennoc^ mürbe jene obue geiftlidjen 
33eiftaub an ber ^irc^ljof^maner begraben, mie ein 
l)ingericfjteter ^erbrecfier unb 5^*an!reid}§ gemaltigfter 
SBüIjuenbid^ter errang feine efirlic^e ^eftattung nur — 
al§ fbniglidjer ^ammerbieuer. 

3n (5ng(anb rüttelten ©Iiafefpeare unb feine ^üline 
an ber eingenifteten ^eracfjtung ibre§ @tanbe§, mobei 
il)nen bie @unft ber Königin beiftaub. (Slifabetb er^ 
tl}eilte ©bafefpeare unb bem erften ^arfteller feine» 
§am(et, ^urbabge, beu Söappenbrief, ber fie in 
bie ©entrl) anfnatjui, 5U ©entlemen macfjte. greiüc^, 
perfönlic^ burften biefe beiben erften geabelten <Bd)au^ 
fpieler um beu SSappenbrief nic^t einfommen; baju 
mar iljr (Staub 5U gering ; für «Sliafefpeare mu^te fein 
SSater ha^ @efu(| unterzeichnen. 

®ie reifenben ©d)aufpieler — benn iJöKig ftabite 
gab eg bama(§ noc^ gar nid^t, ba ha^ farge O^e^ 
pertoir balb abgefpiett mar unb nic^t lauge ,^og — 



iDurbeii überall wie 35aga6miben delianbelt, inemi fie 
nic^t, uienigften^ nomined, im Xieufte fiolier öcrrcit 
ftauben, bereu 3Bappeu fie an beii Äleibern trugen. 
(So trar ©Ijafefpeare servant of Lord dfiamberfain. 
©päter ^eic^nete ^öntg 3a!o6 I. bie TOtgliebeu be§ 
G)Iobe^^r]eater» defonberS au», inbem er ifinen ben 
Xitel servant of the King tierlief) unb baburc^ ge= 
un]feriua§en bie Snftitution ber öoficfjaujpiefer icfjur. 

'^(6er bieje perjönüc^e unb auSnalnnlaieije gitrften^ 
guuft befreite ben Staub nid)t uon beut 3oc^c ber 
3^ernel)niuug. ^er Xic^ter (Sfiafejpeare fonnte bie 
eblen 2orb» üon (Sffej: unb neu (Eoutlianipton ^n 
gveunben unb 35erefn"ern Iiaben, aber er nuiBte in 
bunfler 9Zacfjt unb bi» ^ur Uufenntücfjfeit uermuuimt 
5U iluien fcfjleicfjen, um fie nic^t — 5U compromittiren. 

^ie geiedicftaftfic^e '^(uÄiouberung muffte aber an 
firfj eine Urjacfje ber '^ertotterung be§ Sc^auipicfer:^ 
ftanbeg m erben. 

2Ser feine .öoffnung i)at, ^Ic^tung ^u finben, ber 
giebt e§ eublic^ auf, barum ^n ringen unb \)erliert 
balb aucfj bie ^^Ic^tnng uor ficf) felbft. Man butbete 
bie <::cfjaufpie[er uidit im fo^iafen ^erfebrSringe, meil 
fie ©efinbet maren, unb fie mürben ©efinbel, mei( 
man fie nicfjt bulben mollte. Xer etaub mimmefte 
i3on beuten, melcTje ber bürgerlichen ^(c^tung giin^Iid) 
unmürbig maren, unb unter bem Xrucfe ber ^(ec^tung 
iierloren aucf) bie befferen (Elemente in ber fcf)(ecf)ten 
©eiclljcfjaft ha§> bilc^eu glügelftanb ilirer Seelen, hm 
3beali§mul, ber fie einem fo tief in 'I^tifecrebit ge= 
ratf)enen Sernfe angeführt Iiatte. 

SBelcfjer 3bea(i§nuio liieren gefibrte, ha^ bemeift 
bie anbauerube Pflege ber Scfjaufpielfnuft in (Engfanb, 
mo bie ^^uritaner — Saftv^elinte nacT) Sliafejveare 
— auf bie gän^Iicfje ^(bjc^affung ber tlieatralijcfjeu Xar* 
bietungen brangen *inb bie 3i^^^^^^crl)anbe(nben — 
Akteure mie äiM"*^'-!^^^^' — peitjcfien (äffen moKten, 



eine 5Uificfjt, bie oft ^iir 1i)at geuiovbeii jein mag, 
tncuii ilir gieirf; bie gejc^licfje ^afil tioreutlinlteii blieb. 

Sebr (angfam nur gelangten bie Scfjanipielev 5nr 
^(nerfenunng ibver ?.l(enjcf)enrecf)te nnb ^nr bürgere 
licfjen ©leidjfteKnng. Xen evften Schritt bier^u — 
menigften» auf beuticfjem 33oben — nuidjte bie 
9^euberin, inbem fte bie ©eftalte üerbejjeite unb 
ilireu ßenten eine balbtuegg anftänbige öxiften^ er= 
mbglicfjte. 

3m ^(ügemeinen aber bejanb ficf) ber 8c§au)pie(er* 
ftanb noc^ lange in jener armfeligen Sage, bie öou 
jeber nicfit menig ba^u beigetragen Iiatte, ilm in ber 
bitrgerlicfjen ©eieKic^aft ^u bi^crebitiren nnb alle Ur* 
jacfjen, metdje (einer '^Uijonbernng bie ^anerliaftigfeit 
üerlieben, ^u ftärfen nnb ^n uermefjren. dlm feiten 
reichten bie Öinfünfte fü^- bie fofifpielige Untfiätigfeit 
bee äLHinberlcbens ans. Ueberbies liefe lief) nicfjt mit 
(Eic^erbeit baranf rechnen : machte ber ^nin.^ipal icfjfecbte 
öeicfjäfte, jo gab e» überbanpt fein ©efb , nnb ber 
§nngcr, ber -öbüe befter Änppfer, begann fein S]er^ 
füf)rnng§merf ""^u a((er(ei ^^geiii^^^'W^f^J^^^- 

Xiefer ä^iff^i^^'^ uneberliolt ficf; bei 3Banberbiif)nen 
ancf) nocfj in nnferer 3eit; nur \)a}^ bamaf» bie I)er^ 
üorragenbften Xafente nnter if)m litten, mäfjrenb er 
■fieute feiten einen ^ernfenen trifft, ^nm.eift Seicfjt^ 
finnige nnb '^Irbeit»fcfjene. 

Tie geiftlicfjen Eingriffe nnb ^erac§tnng§funb^ 
gebnngen bauerten big über bie -Dritte be§ vorigen 
3abrbnnbertg l)imi\^ fort. 

So mar bem Scf)anfpieler Stern in Äönigsberg 
ein ebrfic^e» 33egräbnifi oerfagt nnb nur bnrcf; einen 
^efebl ber Ü^egiernng cr^uningen morben. 

3m 3abre 1758 mnrbe in granffnrt a. d^l bem 
anc§ als Xbeaterbicfjter bcfanntcn Ublic^, ber fc^on 
feit 3abren bas Sibeater oerlaffen batte nnb ficf; bnrd) 
fc^riftftellerifcfjc nnb jonrnaliftifcfje ^^trbeit näljrte, anf 



— 9 — 

bem Sterbebette ha^ ^(benbmalil lieriDeigert, ineil er 
fruder eiuntal (Bcfjaufpieler geiuefeu uuir. @o meit 
iDQi bie geiftticTje ©arte nod) nie getrieben tporben; 
in aßen anberen gälten umr ba§ 3lnfgeben bei @tanbe§, 
bie jDgenannte ^^lbicf)inörinig ^ur 33ebingnng ber ©a- 
cramentlertlieihing geinacfjt morben. U(ilid) raffte feine 
legten Ä'riifte -'^njaminen ^nm ^eberfrieg unber bie 
granffnrtcr öeiftlicfjfeit, nerf afite feine „33eric5te eine§ 
^riftlicfjen liombbianten" nnb ftarb balb barauf in 
dlenb nnb SSalinfinn. 

^iefe» ift ba» lefete befannt geworbene ^eifpiel 
einer i^acramentluerineigernng. 

geierticfje !©egräbniffe ber ©c^anfpieler geprten 
aber nocfj bnrcfj lange 3^^^ h^^ ^^^^ i^^}^ feltenen ^^(nB- 
nafinien; fie linirben ^nmeift, nne ancf) bie beriiliinte 
9^enber, iJeffing'» ©önnerin, in aller ©title beerbigt. 

©inen energifcfjeren ©cfjü^er aU griebric^ II. 
tonnte bie ©c^anfpietfnnft moI}( nicfjt finben. 

51nf ben Eintrag ber llniüerfität öade, bie (Xo- 
mi^biantentrnppen an» ber 8tabt 5n meijen, ben ber 
tlieologifdje 9^e!tor granfe ueranlaj^t Ijatte, aiittnortete 
ber Äbnig mit einem Ü^efcripte, in bem e§I)ieB: „Xa 
ift ha§ geiftticfje 9Jtncferpact baran fc^nlb. ©ie follen 
fpielen, nnb |)err granfe, ober mie ber ©c^nrfe lieifet, 
foU babei fein, nm hm (Stnbenten megen feiner 
niirrifc^en 3]orfteIInng eine iiffentlicfje 9ieparatioii 5n 
tl}nn, nnb mir foK ha^ '^Itteft t)om domnuinbanten 
gefcfjicft merben, ha]^ er ba geiDejen ift." .... 

Gin ©c^ul i)on fo gemattfamer, faft tprannifcfjer 
3trt fonnte aber bie feinb(icf;e @timmnng gegen ha^ 
Xbeater nicfit i)erminbern. „3cf)ii|et mid) oor meinen 
grennben!" tonnten bie bentjcfjen ©cf^anfpieter beten. 

Xie ScTjmäfifc^riften regneten nnr anf fie nieber. 
3nmeift befc^äftigten fic^ biefelben mit ber Unfittüdjfeit 
be» Stanbe», nnb manche fanben biefe Grfcfjeinnng be= 
griinbet in ber ^^rofeffton felbft. Xie menigen ebfen, 



— 10 — 

bitrcfjnu^ moraliicfjeii 9laturen, tuelc^e bi» baf)iu an 
beutjcfjcn 1I]eateru gemirft Iiatteu, unirbeii tnolil nur 
all jene 51ii§na()meu angefefjeii, meiere bie ^^egel 6e= 
ftätigeu. ©emacfj kgauu ]\d) freiließ 6ei beu lueniger 
^ejangenen bie Uekr^eugmig biircfj^unngen, 'Da}] bie 
SBüf)ue nidjt nur \db]t Derebelt nnb Derfittticfjt, ha}] 
fie aucf) al§ 3^ereblnng§* nnb ^erfittüc^nngsmittel für 
bie breiten 5)?a]fen be» 33Dlfe» ßenn|t merben fönnte. 

^ie (Srricfjtnng ber 9^ationa(t(ieater ju ©anibnrg, 
SSien nnb -D^annlieini nnb einzelner öofbüfmen be- 
meifen, ha)] gürften nnb Bürger ha^ ©c^anipiel '](i)ün 
für meljr al^ ein bto^e» 33e[nftignng»mitte[, ha}] fie 
e§ für einen Silbnnglfaftor, für einen eintrieb ^nr 
ntoralifdjen ßiinternng hielten, '^(ber ber (5cf)an]pie(er== 
ftanb mar noc^ nicfjt reif nnb unirbig für biefe DJtiffion. 

©eine gro^e $0?et)rt)eit beftanb nocfj immer an§ 
fragmürbigen ö^iften^en. 

©elbft bei ben beften ©efellfc^aften maren 
ä)cenid)en i3on totoler Unmiffenlieit anzutreffen, robe, 
gemeine, ^ncfjtlofe 9'^atnren, bie feine 3ü9t^^nng fannten 
für ibre "ilriebe. 

©c^rbber nnb ^Inbere befannten, ha}] fie t»or ibren 
doKegen ilire» (£igentlntme» nicfjt fidjer maren. 2rnnfen= 
Iieit, ^^rügeleien, 3^J^t^cifig!eiten alter 5(rt maren al(= 
tiiglicfjc ©rfc^einnngen, 

^a|3 gegenüber fo(d)en ^^ifti'inben bie bürgerliche 
©efellfcfjaft Dor ben üomobianten eine nnüberminblic^e 
(Sc^en liaben mnf3te, ift begreiflief;, mie ancf), ha}] bie 
S3efferen nnr mit groJ3er DJtübe eine angnalmtlmeife 
Stc^tnng erringen fonnten. ^a^ (Scibof in ben ^änfern 
migefeljener Bürger non ©ambnrg antritt I)atte, er^ 
fcfjeint feinem 33iograpt)en Sranbel fo merfmürbig, ha]] 
er in ber ganzen ßeben^gefc^icfite anf nidjt^ fo inet 
Söertb legt, at» auf bie ^i?(nfül)rung ber angefelieuen 
fieute, mit benen fein §etb in 2^erM)r ftanb. 5(ber 
folc^e Vereinzelte gälle fbnnen nirf;t al§ beginn eine» 



— 11 — 

eigentlicfjcn Umgang» ber Sc^aufpielcr mit bcu aiiboveii 
(Etäubeu gelten. Dtoc^ immer maren bie äBirtli^Ijäuier 
bie §eimatli ber domöbianten, ifjre 8cf)u(e für 3itte 
unb 33rauc^, für ^ilbung iinb 2ße(tton. ^J^itiir(id) 
bliekn fie bnrcfj bieje Sebensmeiie in ifn^en geiedic^aft^ 
liefen ^c'^'nten meit ^nrücf. 

3[)re Unbitbnng mar aber ftet^ bie nornefimi'te 
Urfac^e ilirer gefeüjcfjaftlic^en '^(ecfjtnng, unb bieje erhielt 
fie mieber in ber Unbilbnng. ^ie 33efreinng au§ biefer 
fa(fc§en Sage mar nicfjt lei^t. 

b'^tlembert, einer ber 55ertt)eibiger be» üieber* 
läfterten ©tanbes, fprac^ fic^ Iiierüber felir fhig au§: 
„Xa» (Hirbarijcfje ^ornrtlieit gegen ben Scf)auipie(er* 
beruf, bie örniebrigung, in metcfje fiel) bieje, für bie 
(5rf)a(tnng nnb gortbilbnng fo notlimenbigen 'Dcenjdjen 
Derfefet feben, ift gemife eine ber öaupturfac^en üon 
ber ifinen norgemorfenen unorbentlicfien Sebenimeife. 
(Sie fud^en fidj burcf) fin.nlic^e ©enüffe für bie ilirem 
Staube uermeigerte '^(cfjtung jdjablo» ^u batten. ©emiB 
ift ein dombbiant xmn guten Sitten unter ben gegen^ 
märtigen Umftiinben boppelt ac^tungsmertl). 51ber 
!aum erfennt nmn e§ an." ... dr forbert ferner — 
unb barin berülirt er ben Söfungepunft ber ^rage 
— ha^ man bie Sc^aufpieler bnrcfj meife ^Verfügungen 
in Crbnung Ijalten, ha]^^ bie ©efeKjc^aft ben Staub 
5U ber '^(djtung erbeben foKe, bereu er nur burd^ ibre 
Sc^ulb fic^ nic^t mürbig ermeife, eine 5lnfidjt, bie hm 
9kgel auf ben Äopf trifft. 

SSa» bie 33ebbrben unterlieBen, ha§> üerjudjte 
griebric^ ßubmig Sdjrober mäbrcnb feiner Hamburger 
2f)eaterleitung : bie -l^'itglieber geiftig unb moraüfd) 5U 
bdben, iljuen eine Staube^mürbe an^ner^ieben. 

5(ber bierin mar ha» ^^^ubtifum felbft fein (Regner, 
unb bie Strenge, mit ber er über bie dTioxai in feiner 
©efellfc^aft machte, begegnete einem übelmoKeuben 
^abel. (5r bemübite fidj, ein ^erfonal aul reblic^en 



— 12 — 

unb pf(icf;ttvciieii 53?en)cf)eu 511 refnitiren, er belolinte 
iiicfjt nur ha^ grofee STafent, aucl) beii @emeiufinn, bie 
|)ingelning nn i)a§> ©efammÜDcr! , iiub er forberte, ha}^ 
jebel SD?itgIieb be^ (Staube» Qurf; für bie @taubesel)re 
einftelien lolle. (£r deuu^te fogar beu öigeuuu^ a(» 
33euieggruub für bie gute fittlic^e öa^tuug; jo lautete 
einer feiner (iontraftpunfte: „'Dtoralifc^e» betragen 
fann beu (55ef)a(t uod) fc^neller eiiiölien al^ gortfc^ritt 
in ber Äunft." 

IDiefe el]renfiafte 5((ift_c^t faub aber feine Sßürbi^ 
guug, feine niaterieÜen Cpfer unirben nic^t auerfannt; 
man I)ielt fic^ im @egeutl)eil barüber auf, man nannte 
feine Sittenricfjterei atdern unb faub e§ im Iiocfjften 
©rabe nuüernünftig, für etma§ öc(b auszulegen, ha^ 
mit beut örgö^en ber (^inmolmer fo menig 5U tl)un 
l)atte, U)ie bie DJtoral ber (Scfjaufpieter. 

©c^rijber mürbe jeboc^ nicfjt manfenb gemacht in 
ber eiferuen Strenge, mit ber er über Crbnung unb 
(Sittlicf)feit macf^te. 

^lid)i feiten machte er ancf) gegen augge^eic^uete 
Gräfte Don beut (£ontra!tpun!te 5lnmeubung, melcfjer 
(antete: „%\\[ ßemiefene nnfittticfje 5(nffüln*nng ftetit 
ber 3.^er(uft einer 9Jc'onat§gage ober nacfj SSerIjä(tnif3 : 
ShifCiebnng be» dontrafteS. hierüber foK aber bie 
(Stimmeumelnijeit ber ganzen ©efedfc^aft entfc^eiben. 
(5g fann feinem 9Jtitg(iebe gngemutliet merben, mit 
genmub ha^ Xljeater 5U betreten, Don beui eine eut* 
el)renbe §aublung befannt mirb." 

Waw fief)t IjierauS, mie Sc^rbber bie ©enoffen^ 
fcf)aft felbft 5um SSäcfjter il)rer (^fire eingefe^t liatte. 
Xcnnod) macfjte ha^ ^ublifum, bem burcfj biefe 
(Bähungen mancher Siebüng entzogen nnirbe, nur beu 
^ireftor lierantmortücfj, unb e§ fam fogar ju 8fan== 
baten im X[)eater gegen ilm, gn Sceueu beleibigenber 
Statur. ^^K» er Iiierauf feinen (Sntfcfi(n|3, bie Leitung 
ber öii^^^tnirger 33üline nieber^utegen , befannt gab, 



— 13 — 

iinirbe ilnn uont (leffeven Xfieile be» ^iililifunil für bie 
23ejcf)iiupfnngen bei ^übe(§ bie beiifdar elireiiüonfte 
öemigtlnmng iiiib er tnirfte uicitev iiad) feinen nor* 
netimen 'ißnn^ipien, beren Saat wohi nur jel)r iam^^ 
fani aufgellen mollte. .V)icran mar ber 9[)?angel an 
33ilbung fcf^ulb, ber nocfj immer in bem ©taube f»er= 
breitet mar; fo gab e» 5U önbe be» vorigen Stilir- 
Inmbertl 5ur 3^'^t ©oet'be'» unb ^djiiki^ nocf; be- 
beutenbe Sdjaufincferinnen, melcfje ihre ^Jiollen nicfjt 
felbft (efen fonntcn, unb neu ber idunft bc5 ^c^rnben» 
unter ibnen geben ^ablrcicTje Sdjanfpieterbriefe au§ 
jenen Xagen ha^ bcfdjiimenbjte ^eugniB- ^lod] immer 
er[)ielt bie 2eicf)tig!eit, ficf) fc^on bnrcfj blofie i)tatur* 
gaben unb angeeignere g^^'^igf^^^^i^ ^^cim 'Jlieater eine 
gemiffe (Rettung unb ^iemlidj bcbeutcube C2innal]men 
5U fdjaffen, ben adgemeinen 3Bibermillcn gegen a((e§ 
^itbungeftreben (ebenbig. (5o batte fid; benn aucfj ha§ 
'i^ertjältniB ber Scfjaufpieter 5ur biirgerücfjen öefeK^ 
fc^aft, ba bie alten llrfac^en iljrer '^lusftoBung nocf) 
immer 5U 9ied]t bcftanben, nur infomeit nerfdjoben, 
all bie talentuoKften unter ilinen aU (Spaßmacher ober 
al» ^eclamatoren 5eitmei(ig ]\\ gemiffeu luiullic^en 
geften Iierange^ogen mürben. 

Xie benmrragenbften be» Staube?^ mürben auc^ 
in üornebme Äreije berufen, aber fie mufften, fall» fie 
nic^t überbaupt für ^robuctionen be^aljlt mürben, itiren 
Eintritt mit ^^robufticuen begabten, eelbft 3ff(anb, 
ber aU ^ooftheaterbireftor mit allen Spieen ber @e^ 
fellfc^aft in '-öerfebr trat, fübtte el beutltc^ unb fc^meiy 
lid), baB er fidj — unb bamit bie ^Äepriifentation 
feinet Staube» — in ben bi)Iieren streifen nur balten 
fonnte, inbem er fidj burd) '^tuef boten unb fomifdje 
©efc^idjten ^u einem angenefimen öefellfdjafter machte, 
ben nuiu bulbete, meil er amüfirte unb 5uni Sadjen 
©etegenbeit gab. ^er (Einfluß Scffing'l, Öoetlie'Ä unb 
Sc^iller'l, bie (Sutftebung ber feften Q3übncn unb inl=^ 



— 14 - 

tieiDiibere bev ©oftlieater, inelc^e (e6eu§Iäug[ic§e 5(n= 
fteKuugeu, ^]3enf{onen, fur^ bie materiede 3i^er|te[hnig 
ber Scf)aii]^ne(er geiinilirten iinb eiibüdj bei* geiftige uub 
moraliic^e ^lujfcfjiining, welchen bie greil)eit»friege in 
bie gan5e ©efellic^aft ßrac^teu, all bie§ nerbefferte beii 
Sc^auipielerftanb, iinb baih auc^ fein ^eii)ä(tiiiJ3 ^itv 
©ejeKjcfjaft. 

Xic Scfjranfeii fielen, bie bereinft als uuü6er[teig' 
M) ga(ten, man ijffnete beni (Bc^aiifpieler ha^ §au» 
be§ 33ürger5, ha^ ^^^alai» be» ^riftofrateu, ja felbft 
dei ©of unirbe ber Epigone be» eiuft jo geächteten 
Staubet ein gern gejelieiier öaft nub gar balb iierfef)rte 
num mit bem D3ämen anf gleicfj nnb gleic^. 

^a§ fünftterifc^e ^agabnubentljnm ift moTiI iwd) 
mdji gan^ ansgeftorben, bie Sai]ontlieater nnb SÖanber^ 
Ini[}nen ^ücfjten el, menng(eicf) bie 9Jcitgüeber berfelben 
mitnnter gnt Inirgerlidje ii?:iften^en anfmeijen. 

Cefterreid) ift anf biefem ^ieformgelnete, anf bem 
öiele ©ünben nnb S^ernac^Iiiifignngen gnt ^n ma(^en 
iraren, kijpielgebenb norangejcfjritten. §ier üoll^og 
fid^ bie 5lnnat)ernng ^unfdjen bem Sc^anfpielerftanbe 
nnb ber bemjelben gegenüber fo fange iprbbe geblie- 
benen öei'ellicfjait früber at» anbenniirt» nnb 5_nnreift 
infolge be§ 33eifpie(» ba» ?3ätg(ieber ber ^aii'erfamilie 
gaben, meiere jeit 9Jiavia Xberefia nnb Sofef II. bem 
Xt)eater nnb feinen beröorragenbften Äünftlern eine be= 
fonbere 3t)mpatbie entgegenbringen. 

Sn ben beiitfdjen iiiinbern mirfte ha§ ^eifpiel 
€efterreid)§ rajd;, langiamer nnr in gn-anfreid), mo ha^ 
^ornrtbeil, meldje^ ben (Etanb ber 33üf)nenfünft(ergeie[I= 
fc^aft erniebrigte, nnr aKmablig tib((ig entnnir5e(t m.;rbe. 
*3}agegen fei rübmenb enncilmt, baB jnft in hm jüngften 
^agen in ßnglanb §enrt) 3rt)ing non ber Äbnigin 
pm ßorb erbeben nnb uon ber llnitun-fität "SDnblin ,5n 
ibrem (Sbrenboftor ernannt mnrbe, nnb ha% biefer bei- 
fpiellog ansge^eic^nete ^lünftler je|t eine S3etpegnng in= 



— 15 — 

fceuireu fonute, meiere beii 3^^^^*^^ f)tit, ber 9\acf)e[ ber 
euglijc^eu 33ü()ne, ber feit 65 Sabi'cii tobten ^mgöbiii 
(Sarai) ©ibbou», iu ßoiibon ein ^enfnml 511 er= 
ricf(teu; iiiib bainit bürfte ha^ 3Bort (5cf)i([er'», ha}^ bie 
^^ai^tüelt bem ID^imeu feine ^rän^e ftic^t, mefjr a(» 
entfräftet kin. 

3n bem Sanbe bagegen, wo üor ntelir al§ einem 
3ar)rl)unbert ba§ öüangelium ber greifieit, @Ieic^I)eit 
imb 33rüberli(^feit üerfünbet nnirbe, ba mn|te nocfj nor 
menigen 3al)ren ber bebentenbfte ©c^anfpieler ber grande 
Dation, ber ältere doqnetin fic^ in einem 33ncf)e ha^ 
für erfjilen, baB an(^ feine @tanbe»genoffen unirbig 
finb, — bie öln'entegion jn erfjatten. Sßo^t I)a6en 
feitljer einige feiner Üoltegen ha§ rotlie 33änbcfjen in'» 
S^nopftoi^ ftecfen bürfen, meift a6er nnter ^(nsf (lichten 
nnb ^onnänben nnb oft anf Ummegen, mancfjmal 
gan^ eigener 5(rt. @o unirbe gebore al» ^icepräfibent 
eineg 2ÖoI)ItI)ätigfeit»oerein» becorirt nnb Lafontaine 
a(» Keiner i)orffc§nl5e. 

@rft im 3nln-e 1889 mnrbe aitonnet^Snüt), 
ber §elbenbarfte((er ber Comedie francaise, an^brütfüc^ 
nnb an^jc^lie^licfj megen feiner ^erbienfte nm bie fran= 
^ijfifc^e ©cfjanfpielfnnft in bie (fljrenlegion anfgenom^ 
men, a(§ ber erfte comedien, ber in ber 5(n»ü6nng 
feiner Slnnft nnb megen berfelben biefer @unft tlieil^ 
f)aftig mnrbe. 

"^ibn 9fiiicffätle fommen noc^ immer Dor. 

®o gefc^at) eg trft Dor menigen Salden, baJ3 ein 
jnnger ©c^anfpieler be§ Obeon^'3:i)eater§, Flamen» 
9^nma, ber fein greimiUigenialjr eljrenliaft beftanben 
I)atte, fic^ nm ben örab eineg ^eferoeoffi5ier§ ßemarb. 
4)ie '»^rüfnng ging t)or5Üg(ic5 öon ftatten nnb er glanBte 
feiner (Ernennnng fidler ^n fein, a(» er hm 33efer)( er^^ 
^ie(t, anf bem ^J^arifer ^la^commanbo oor^nfprec^en. 
@tatt feine» Cfficier§bip(om» überreichte man iiim tjier 
jeboc^ feine 5ln§meife|(^riften mit ber Semerfnng, ber 



— 16 — 

^eruf, bell er anhübe, fei mit bem Cfficicr^gvabe iui= 
vereinbar. Selbftnerftänblic^ erregte ber galt grofte» 
5lufjelieu luib alte dlirouiqueiir» ber ^e^l^i^^^Ö^i^ liefieii 
dl\d)t§: iinueriucfjt, um bie önglier^igfeit ber DJtititär- 
beliürbeu 511 glojjireu. d^lan macfjte aufnierfiani , ba^ 
fcfjDu ineljrere ©cfjaufpieler Dritter ber Gbreiilegioii fiub, 
mau fülirte au, ha}] ber jüugere (ioqueliu bie ■Dciüttir^ 
?Jiebai(Ie trägt, uub 33ai[let, eiu aubcre§ DJcitgücb be§ 
Theatre franoais, ^^n-euiier^ Sieuteuaut iui 40. Saub^ 
lDeI)r*3ufanterie'9iegimeut ift; mau frug erregt, mie 
mau e§ ba mageu biirfe, ^Jhima (ebiglicf) megeu feines 
Berufe« ab^umeijenV! ?Jcau Iiat aber ui(^t gel)ört, ha]] 
biefe ^^orfteKuugeu geuii^t uub bem juugeu DJiimeu 
öom Cbeou ha5 augeftrebte Cfficier^biplom auc^ öer- 
fc^afft fiaben. 

(Büidf bebauerlicfjer Siücffc^ritt ]tanh glücftic^er^ 
meife iu Xeutjcfjtaub uicfjt 5U beiürcTjteu, 5uma( uicfjt 
iu Oefterreid) , mo unter ber glorreichen "Regierung 
Äaifer 3ojef JI. 5(uffläruug uub freier Sinn ^anh iu 
Öaub üormärt» fcfjritteu uub bem *i^oIfe Sic^t uub 
^alirbeit fpeubeten. 

'^urdi ha^ (Srftelien be§ von 3ofef II. gegrünbeten, 
unb im Suneren feiner ^urg erricfjteten §of' uub 
^iationaltfieatcr^, mar ber barftellenben ^unff mie ber 
bentfdjen Literatur eine öeimftätte gefcf^affeu, mie fie 
miirbiger unb meibenoder nicfjt gebadjt merben fonnte, 
eine .v^eimftätte, begleitet imu beu fegen»reicfjften folgen 
für alle fommeuben 3t'iten, iu melcfjeu hat^ faiferlic^e 
^uuftinftitnt fidj 5U uoKfter ^(ütbe entfaltete. 

)}l\d)t nur ein 33 urgt beater mar unter faifer^ 
liebem Scfju^ in'» '^dm\ gerufen, bem Xfieater unb 
bem S^ünftfer mar audj eine f e [t e S u r g gefcTjaffen, 
in metcfjer biefer ficfj mobt füblte, bie fein 2Öirfen 
fbrberte unb e'brte, ibu anfpornte uub begeifterte birian- 
jufteigen ^uni bbdjften öipfel fünftlerifdjen ^}iul]mex^!! 

©leii^fam in 'Jieib' unb ©lieb mit allen anbereu 



— 17 — 

Beamten be§ (Staate» [tefieub, übte ha§> $8emiiBtieiu 
ber 3^i9e^)i^i-'i9^^^t ^ur guten unb kfteu ©efeKfc^ait, beii 
günftigfteu moralifdjeu ©infhi^ auf bie ^üfineufüuftter ; 
man begegnete ilinen al» gern gefeliene ©rid^einungen 
in ben Dorneliniften Streifen, unb fcfjon am beginn unb 
nod) meljr gegen bie DJtitte unfere^ Safirljunbertg ^ciljlte 
ha^ §Dflnirgtt)eater eine 9?eit)e non Flamen, wie: S^oc^, 
ßorn, StobertDein, gic^tner, ^(nfcfjü^, Söme, beneu bie 
größten gefeüfdjaftlic^en ßfiren uiiberfnljren, meiere fic^ 
and) auf Öünftt er innen erftrecften, öon benen nod^ 
Iieute bie Flamen einer '3^oni ^tbamberger (befanntlic^ 
bie ^rant Xljeobor Corner 'I), 3ulie äietti^, ^malie 
^ai^inger 2C., mit ^^(c^tung genannt inerben. 

(So ftieg ha^ perfönlicf^e 5(nfel)en be§ Ä'ünftler^ 
uon 3al}r ^u Sal^v, in§> enblidj bie öoUfte fociale &iddy 
ftellung bei (Sc^aufpielerl gltin^enb bocnmentirt unirbe 
burc^ bie @nabe unfere» funftfinnigen Slionarc^en 
gran^ Sofef, berßaroc^e, in 5hier!emiung feiner fünft* 
lerifc^en ©rö^e in hm erblichen ^Ibellftanb erf)ob. 

^er erfte (S($aufpieler auf bem kontinent, bem 
biefe öljre ^utfieit geiDorben! 

^\d]t all^u lange Qdt tierftog, unb iineber bücften 
bie 9}hifen üofl (Sto(§ auf einen ilirer (iebften (Söfine, 
ben nun bie 9^eilie traf, bie (Saat §ii ernten, bie er 
alö großer Mnftler unb ebler 9J?enfc§ geftreut, bem 
uun all 3^^^^^^^^* *^o§ (3iM ber (Stanbelerfiüljung be- 
fc^iebeu umr: 5lboIf S^itter ü o n (Sonnentf)al burfte 
gelegentlich feinet 25jäl)rigen Mnftler Jubiläum» für bie 
unjäfiligen ^eglücfiuünfc^ungeu unb ö^rungen banfen, 
bie ilim, tion ber f)of)en ©nabe be» Slaifer» augefangen, 
au» allen Greifen unb (Sc^ic^ten bei ^ubtüumB ge= 
luorben. 

SSelc^' intenfit)e Seliebttieit (Sonueuttial aber auc§ 
in ber SBiener S3eüöl!eruug fi(^ ertuorben, betüie» bie 
5U jener 3^it, feiten^ be» @emeinberatl)e§ befanntlic^ 
5ur SDilfuffion gefommene ^erleitjung bei ©^renbürger* 

gifenberg, ©onnenttial. 2 



— 18 — 

rechte», beffeu 5luvegung alleiii \d)on bem Mnftler 
gro^e ^efricbiguug geinälireu mitgte. 

Uiib wix Ijegeu bie fefte Ueder^eiiguug , bafs biefe 
beiben Slräger be§ Sl'it uftabel», luelcfjer 9iiemaubem 
üerlielieu iDevben !anu, foubern in ber DJ^enic^euieele 
uioljut iiub tlji'ont, ai§ ein liefire» (^ejcf^enf bes 5[((* 
iiuicfjtigen, nicfjt bie örften imb Seiten gettjefen finb, 
beren Flamen fid^ melt lieber 3(be( (leigefellt. 

5Iuf biefe Ijotie, geiellfc^aftlic^e Stnfe erI)o6en, 
fönnen bie 33iilinen!ünftler getroft anf bie ©ejc^ic^te 
il)re» SSerbens ^urüdblicfen, fie fjaben \\d] e§ x>ox^ 
ne^nilic^ felOft ^n ban!en, baJ3 man Iiente anbei» benft 
unb ipric^t aU einfteng t)om „(Sc^anfpieler unb ber 
©efellfc^aft." 

i)ie|e 33eiben finb un5evtvenn(ic§e begriffe ge= 
iDorben! 



?i^i^±±±:^±±±±±±±±±±^±±±±±±±±±±±±:^X:k±.^ 




Ij^;^^:^:^:^:^;^:^^/::^:^:^^:^:^;^:^:^:^;^:^:^^:^^:^; .r¥^¥¥¥ ^ -r^ ¥¥^ 



IT. 

pa6 9^urgff)eafer.*j 




[le erfte fefte öeimftätte , uielc^e ha^ beutfc^e 
^Iieater befaß, fie ftaiib auf bem ^^obeii SS^ieiio 

Xa§ 3ntereffe für fcfjaufpielerifc^e Darbietungen 
inib ein gennffe» liebeüDlIe^ ^erftänbniB bafür wax 
t)on ben erften Üiegungen biefer Äunft auf beutfcfjer 
(Erbe an in ben SBienern (ebenbig , nnb ber -öof, bie 
^.^titglieber be§ Haifcrbaufe? gingen in biefer (iijmpatbie 
bem 51bel unb ber '^ürgerfcfjaft fteti beifinelgebenb, 
aneifernb unb befenernb uoran. 

^^on jefier waren an: öofe 5U 3Sten, iDie bereinft 
bie -Oännefänger, bie theafralifc^en Suftbarfeiten fel)r 



*) ®iefe§ ©apitel bürfte fpecieH bem öfterreic^ifc^en äei'er* 
frei» getüifj nur roentg Dhue» fagen, beffen hin id) mir öcUauf 
beiüUBt; ^umal biejeS 2t]ema in erjdjöpietiber 'ii^eiie id)on mefir* 
fad) unb gmar oon meitaul berufenerer i>-eber be^aubelt mürbe. 
2Iudi in meine beidieibene unb ifi,v5en{}afte 3Siebergabe nur auf 
biefer ©runblacje aufgebaut, aüein W ©ntroidelung eine» ,5n= 
ftituteÄ, me(d)e» mit unjerem Äünl'tler io un^ertrennlid) terfnüpft 
€r)d)eint, ja, auf beffen S3oben er empormudje, gan,^ ^u um* 
ge^en, unb gar nid)t in ben 9^a^men meiner biograptiiiÄen Se* 
trad)tung ,^u gießen, f)ielt id) für nid;t entfprei^cnb. Unb fo 
ijabe id} e» üer)ud)t, bie &z\d)id)tc be» 33urgti}eater^, roenn auc^ 
nur flüd)tig unb Iüdenf)aft mieber in'^ @ebäd)tniB 5urüd,^urufen. 

2). ^^. 

2* 



— 20 — 

beliebt geii^efcn, iinb bie §err)c^er, il)re Familien unb 
oberften SBürbeiiträger Ijatten fcfjou ben erften \)diU- 
ttjünilldjeii XIjeaterDorftedinigen, beii (Sc^ulconiübieii 
^(ufnierfjamfeit inib gorberung gefdjeuft. 

3m Saljve 1501 unirbe ber berül)mte (£onrab 
(ielteg t)on S!ai)er d)lai, ber ifju befanutlic^ ^unt 
®i(f)ter frönte, wadj 2m^ eingelaben, um bort üor bem 
§ofe feine lateinifcfje (grfjulcomöbie ludus dianae tiou 
ben 9}citgliebern ber geleierten (5)efeH((^aft ber ^onaner 
auffiil)ren 5U lajfen. 

3n bie SBiener §ofInirg 50g mit einer beutfdjen 
©d^ulcomijbie im 3al)re 1545 SB ( f g a n g @ cf) nui 1 5 1 e 
ein, beffen gereimter „ßobfprnc^ ber «Stabt ^ien" aU 
cnlturljiftorijc^eg ^ofument, a(» Iel)rrei(^e§ unb a\\^ 
gielienbe^ 33ilb be§ SBiener 2eben§ unb Xreibeng jener 
^eit , mertf)iio(( geblieben ift big auf unfere ^age, 
mäln*enb bie bramatifc^en SBerfe beffelben ^oeten ner^ 
funien unb Dergeffen finb. gür iljre ©poc^e maren 
fie aber ^^öcTjft bebeutfam. 

©ie fiil)rten ben örnft, ba§ tragifcfje unb mora== 
lifc^e 9[)?oment in ha§ Söiener Xfieater ein imb gaben 
i:^m ha^ Ijiftorifi^e (Xolorit; fie maren ber erfte ^or^^ 
fto^ gegen ben ^nr^elbaumljumor, ber gan^ unb gar 
an ber blauen ^onau niemals ausgerottet merben 
fonnte unb bamal» in ben gaftnacf^tfpielen fein lln^ 
luefen trieb. 5(B ©c^ulmeifter bei ben (Ec^otten ftu- 
birte er feine (Xombbien mit feinen ©c^ütern ein unb 
brachte alljäljrtic^ ein @tücf ^ur öffentlichen ^luffiilirung^ 
bie fo lebljaft anfprac^, ba§ bie domöbie öom öer= 
lorenen ©oljue ben „SBiener §ang ©ac^S" — mie 
man ©c^mäljle bamal§ nannte unb in inelen Literatur- 
gefcfiicöten nod) I)eute nennt — in bie §ofburg brachte. 

'5)amit mar bort ha^ beutfc^e Xf)eater eingebogen,, 
mo e§ bereinft fein glängenbfte» |)eim finben follte. 
greilic^ erft nac^ i)ielen, öielen 3a|ren. 

Söofjl erfnijr öon allem Anfang an ha§: tljeatra^ 



— 21 — 

(if(f)e Sebeii, \vk and) (Sbimr b ^ eu r i e n t , ber öifto= 
rifer ber beiitic^eii Sc^aiijpie(fun[t, deftätigt, „uirgeub§ 
in Xeiiticfjlaub . . . eine fo uiufaffeiibe luib reic^dc^e 
Pflege, al» in ber S^aiferftabt Sßieii." 

'^(ber e^ war nic^t immer ha^ beiitfc^e ScTjaii^ 
Ipief, bem ]id) bieje ^^leiguug 5muaubte, iiiib e^ wiibxtt 
und) lange. In» bem fünftlerifc^en (Xljarafter ber 
Xarbietnngen feiten» ber ',?tn§übenben nnb ber @e^ 
nießenben eine 33ead)tnng gejc^enft mnrbe. SLonan* 
gebcnb für hm allgemeinen öefc^macf mar immer ber 
£)of, ber bi» über ba§ -lltittelader Iiinan» mit bem ^2tbel 
mir in Xnrnieren, 3c^meinel}e^en nnb 3agben feine 
Unterlialtnng fnc^te. 

^er 9^eignng ^nr ^tbliattnng öon ^arftellnngeii 
begegnen mir erft nnter gerbinanb I. (1522 bi» 1564), 
bem gWen, ber ben ^c^ntcombbien Bd)mai]k'^ 
feine 5(nfmer!fam!eit ,^nmanbte. Unter feiner nnb 
feine» ^3Zacf)f olger» ^J^egiernng, famen anc^ nieber^ 
iiinbifdie nnb itatienifc^e domöbianten nadj 
S5>ien. 

2)ie erften ©pnren einer rec^^^^^ ^ cf) a n b ül) n e 
tanc^en aber im (Enltnrleben ber bfterreic^ifc^en ^3anpt= 
ftabt erft im ficb^elinten Scibrlinnbert anf. gerbinanb IL 
mar e», ber für eine ^^ermiifihingsfeier in feiner ga^ 
mifie im 3abre 1626 eine gtan^notle 33ür)ne errichten 
lieg, „nm Ärieg»ftücfe, Sanbfcfjaften nnb ^erfpe!tit»e 
barftellen ^n fönnen," nnb für biefen ^CnlaB mehrere 
(iomöbianten nnb ©anger an» Italien fommen (ie^. 

Xie DJJonarc^en nnb ibr §offtaat füfiren fic^ aber 
xiornebm(id) bnrcf) ha^ mnfifatifc^e ^rama angezogen, 
in bent ]id) bie 3d)mefterfünfte ber DJhifif, ber '^oefie, 
ber l^Jtimi! nnb and^ be» l^an5e» 5n angenelimen ^Birf- 
nngen bereinigten . 

^aifer gerbinanb III. inebefonbct: nnb fein Solm 
Seopolb L, meiere beibe mit Siebe nnb and^ mit 2;atent 
componirten, nnterliielten bie (nniriöfeite Cper, meiere 



^ 22 — 

Uniiimmcu uerfdjlang. 3I)v tinirbeii Xf}eater errichtet, 
jotDoI)! in 2^ien a(§ and) auf beii faifevlic^en 5duft= 
fc^lüffeni, 11) mau aucf; bie @ävten iinb SSaffenuerfe 
nüt ber ©^enerie in SSerbinbung bracfjte unb baburc^ 
U)al}rl)aft 5aubenf(f)e SSirfungen erhielte. 

öiu jolc^eg (£oniübienIiau§ für bie ^offc^aufpiele 
iDurbe bon ^aifer gerbiuanb II f. im gafive 1651 er^ 
baut, aber non feinem Xf)ronerben Seopolb gleich \\a(^ 
feinem Regierungsantritt burc^ ein fc^önereS erfeM. 
®ie S3Iütl)e ber Cper unb be§ $8a((et§ in Sßien unb 
jbie barauS refultirenbe Suüafion burcfj bie italienifc^en 
domöbianten begann unter biefem §errfcf)er unb t)ielt 
big in bie erfte ^Jiegierungl^eit 9)? a r i a X 1} e r e f i a ' § 
au, tueldje in 9Jtetaftafio unb ©o^^i noc^ italienifcfje 
§Dfbramati!er Ijatte. dlcbm hm wätfc^en Iiatten 5eit^ 
meilig auc^ f r a n 5 ö f i f d) e ©djaufpielertruppen in 
3Sien gemirft unb Ijatten im 18. Sal^rljunbert bei 
gofe feften gu^ gefaxt. 

^ie biirgerlidjen unb bie unteren 3^ol!»!reife liatten 
iubeffen, angeregt burc^ bie ©c^ulcombbieu, am beut- 
fc^en @d)aufpiele, beffeu ©pradje unb §anb(ung fie 
leidjt i)er)lanben, ©ejdjmac! gcfunben, unb manbernbe 
^Ijeaterunternebmer, bie ilire ^-öretterbuben auf SSiener 
^(ä|en ober in großen ööfcn anffdjtugen, machten 
fc^on i)on Einfang be§ 17^ Saljrlninbert» ab dir @e= 
fc^äft, inSbefonberc menn fie ber berben ©innlidjfeit 
unb ber Sac^luft be§ SSiener Solf^^c^arafter» entgegen^ 
!amen. 

®a§ gelaug gan5 befonber» bem (Sd}Iefier Sofef 
(Straui|!t), ber im Salire 1706 nadi Söien fam 
unb l)ier ben impronifirten ^aupt= unb ©taat»actionen 
mit bem §an»murft ai§> Senfer aller gäben ber §anb= 
lung (Eingang uerfc^affte. 

(Sr bradjte bie itatienifc^e Xruppe 9liftori um 
bie 33olflguuft unb 50g batb mit feinen Seuten in hax> 
t)om 9)iagiftrate im Saftve 1708 bcn mäljc^en domb^ 



— 23 - 

bianteu erbaute Xlieater luicfjft bem ^iinitnertfiore ein, 
ha§> erfte fefte §eim ber beutfc^eu domöbie. Straiii^fQ 
imb feilt ^^adjfolger ^ r el) a it j e r luitteu ben ttaltetttjcfjett 
Sattsunirft atif tutb batioitjagt ititb btirc^ beit beiitic^eit 
erfe^t, beffeit StegvetfipäBe tiittio tneitiger 5111 geifttgeit 
tiitb tnoradicfjeit '^i(bttng be§ S^olfel (leitrageit fonttten, 
al» fte allgetitetit fierftaubeit iinirbeit. 

©egeit bte 3iicf)tl^i^ftgfett tiitb Tölpelei be§ betit* 
ic^ett öansuntrftes fäiiipfte ititn mit einigen greunbeu 
ber „Siener Seffing", 3 C" 1 e f S n n e n f e I » in lief* 
tigfter SS^eife an, In^ el ilnn gefamg, bie denfnrirung 
nnb ipätcr bae 55er6ot ber improinfirten Üomöbie ^n 
eninifen, niomit ber 5(nfang i^ont (Snbe ber grotelfen 
gönnen be» etegreifipiele» angebafmt mar. 

Ta» Sd; a ufpi eH]a n» in ber 33urg, ha» 
im Saljre 1741 an ber Stelle einel SSaÜIiaufex- ent- 
ftanben nnb füni^elnt Safn-e fpäter ermeitert morben 
mar, tmirbe inbeffen tmn fran^öfijcfjen ^nippen be- 
Iierrfdjt, bie ficfj ber bejonberen önnft bex- §ofe§ nnb 
ber ^^Ibelsmelt erfreuten. ^x]t aU ein &anb ha^ 
^ärtnertliortljeater tiernic^tete , bnrften bie beutfc^en 
Sc^anfpiefer auf ber ^nrgbülme, abmec^felnb mit ben 
fran^öfifc^en, fpielen. 

Selber Iiatten fie bamit ha^ ^Ibeater bei §ofel 
nocfj nicfjt luUIig nnb auf immer erobert. )}lad] bem 
raidjen SSieberaufban ibrel früheren §eim§ mußten fte 
in baffelbe 5urücffeln"en. 51ber fie Iiatten ficfj im 
(Htammpublifum ilirer frembliinbifc^en Kollegen nnb 
Ü^itialen , troftbem ilmen biefe in geiftiger ^ilbung 
nnb fünftlerifcfiem ©efcfjicf überlegen maren nnb in 
^i^ietem Seljrmeifter fein bnrften, greunbe nnb Gabuner 
gemorben; Äaifer Sofef felbft Iiatte an ben bentfcfjen 
3.^orfte((ungen lebliafte» öefaKen gefuuben, nnb biefer 
erfiabene Jiirft Ijat — unter feinen oielen cioiüfatori^ 
ic^en ^baten eine ber fcfjbnften nnb rulimecuntrbigften 
— ben öemattftreid) gegen hm ©efc^mac! feiner ^eit 



— 24 — 

mit) iljver üonieljineu öefellfcTjaft getnagt: Tie fraii^ 
^öftfc^eu ScTjaufpieler Ijeim^ufdjicfeii, bie beutjc^eu 511 
2((ieiii[}erricfjeni auf ber 33urg6ül)ne eingiije^eu unb 
bicfe^ 511m „Öof^ iiub 91a tioual tl) eate r" 511 
erl)e5eu mit ber ausbrücflic^eu 33eftimmung, „ha)^ öou 
nun an incf;t§ al^ gute regelmäßige Criginate unb 
mofilgeratfiene Uederie^uugeii aii§ anbern ©prac^en 
bariii aufgefüljrt merben iollteu.'' 

®er 17. gebniar 1776, an melc^em €kii)ofs 
meifter gürft Sl'ßeüenliider beii beiitfc^eu ©c^auipieleru 
biefeu iDeittragenbeii ©ntfc^liiß be§ Staifer» mitt^eilte, 
ift alfo ber ©elnirt^tag be» ^urgtfieater», tDelc^eS in 
ber ©eic^idjte ber fünfte baftelit, aU ein erlejeuer 
•Stempel ber beiitjc^eii W\\\c, aU bie Stätte, mo ha^ 
^efte, \va§> in beutfc^er Sprarfje gebic^tet mürbe, im= 
merbar bie befte ^erbolmetjcfjung gefuubeii. Seit länger 
aU einem 3af)rl)unbert 6i(bet fo ha» SS^iener 33urg== 
tfieater ha^ Wclta ber beutjc^en ^ramatifer unb ber 
bentfc^en Sc^aufpieter. 

33i» 5U bem benfmiirbigeu Xage mar bie §of* 
büljue ^äd)tern iiberlajjen gemejen, meiere bem @e* 
fcfjmacfe ober ricfjtiger : ber ©efcfimacflofigfeit be*5 
^ubtifum» fc^meic^etten, ftatt Intbenb unb üerebelnb 
auf biefe» einmirfen p motten, ^iefeg aber mar ba§ 
3iel be» Slaifer», meit e» feine 5luffaffung öom ßwed 
ber Schaubühne mar. 

Gbuarb ^enrient rüfimt barum bie genannte fai- 
f erlief) e Verfügung mit ^iedjt all ein fc^önel ä^^^Ö^^^ß 
ber maljrliaft beutfc^en öefinnung, be» ^^atriotilmu», 
mie amf) be« eblen unb richtigen Slnnftgefiililel be» 
^Jtonarcfien, ber bem Dber!animer=5Imte, meldjem bie 
abminiftratioe ^^ermaltnng unb bie Dberauffic^t be» 
Snftitute» oblag, feine anbere ^Seifung gab, al» ha^ 
ha5 ^lationaltljeater bem geiftigen Seben ber 9Zation 
§u bienen, „^ur ^Verbreitung be» guten öefc^macfel, 
^ur ^ereblung ber Sitten" bei5utragen liabe. 



— 25 — 

W\t feinem ©eviugereu aU Seifing ftatte ber 
eb(e ^aifer jeiue 5rf)eaterrefornien beratfjfc^Iagt uiib 
beffeu 3been mib Söünfc^e, iDenigfteit^ in ber §aiipt^ 
fa(^e, bemnrflidjt. Sii ber ©ofbüljue ^u SSieii, bie fic^ 
gemac^ 511 einem ä)tn]'terinftitnte an^mnc^», wax fo ha^ 
^fieater a(» S!nn[t 5nm ©ipfel feiner ^eftrebnngen 
emporgeftiegen; feine maljre 33ebentnng nnb 33eftim* 
mnng mar nnn Dom S!iiifertl)rone ^erab proflamirt, 
Uon einer Xribüne, anf me(cf)e nic^t Cefterreic^ allein, 
anf bie ha^ gan,^e bentfc^e 3]ol! blitfte. 

Slaifer Sofef üeB e§ fiif) aber nic^t an SSorten 
genng fein, menn biefe ancfj ben SSertf) tmn Xfiaten 
I)atten. ^ie Umtanfe feiner ^iiljne ^atte eine gro^e 
innere Unninil^nng im befolge, ^or etilem unirbe 
ber Spielplan au§ hen beften üorfianbenen ©tüc!en 
gnfammengefe^t, nnb aU berfelbe in biefer @eftalt ber 
oberfliicfjliäjen' ^ergnügnng§fncf)t be» SBiener X[)eater^ 
pnblifnmB nicfjt ^ufagte nnb 'i)a^ Dberfammer^^lmt 
bem ^aifer 3SorfteIInngen macTjte, baJ3 bie ßente nic^t 
in'» Xfjeater Üimen, menn ha§> 33a((et nicfjt gepflegt 
mürbe, ha antmortete Sofef: „^hirfo^n! Sie merben 
fc^on fommen!" SSorte, bie noc§ Ijente jebe Xfjeater^ 
leitnng ^n if)rem dTiotto ermiil)(en fodte! 

^iefe gelaufene ^efjarrlic^feit beim 8cfjn|e bei 
belferen, biefe 3uöerft(fjt ^n bem nnfelilbaren Xrinmplje 
ber gnten ©ac^e Iiat im 33nrgtlieater ilire grüc^te ge^ 
tragen, ^er @eift ber ^itbnng nnb ©efittnng Ijat 
biefe» §an» geabelt nnb anc^ ^^(Ue, bie in ifim mirften, 
51(Ie, bie e» genn§bnr[tig betraten, ^ie befonbere ©nnft 
be§ S^aifer» für feine (äcfjanfpieler machte biefe nicfjt 
nnr, mie bereit» frür}er ermähnt, gefellfc^aft^fäfiig, ber 
Ijolje ^^(bel 505 fie in feinen S^erfefir unb mnrbe fo 5n 
tf)rem freimilligen Sebrmeifter für '^tnftanb nnb gnte 
(Sitte. ®a§ lebljafte Sntereffe für bie ^;}tnge(}ürigen ber 
Xlieatermelt, ha^ für bie Söiener nodj Iiente c^araf- 
teriftifcfj ift, mag ficfj bamat» anigebilbet (laben nnter 



— 26 - 

ber bireftcit 5üiregiing bei ^D?onavcf)eii , ber felbft bie 
^InfteKuug (lebeuteuber Muftier förberte imb hie in* 
iiigfteu 33e5iel)iingen 511 beii beutfc^eu ^ramatüern uub 
33üfiueu aubal)ute. 

5lm 11. ©eptenider 1776 langte in ^ien mit 
©taffette nu§ Slöniggrä| ein bringlic^e» 8d)reiben bei 
^aiferl an, iXJelcTjeg ben Seiet)! an ben Cberftfännnerev 
entl)ielt, ben ©cf^anfpieler 9)^1 der, einen fetjr in= 
telligenten Äünftler, fofort auf 9^ei)eu 5U fenben, i)on 
uio au§ er über a((e beuticf^en 5Jämeu üon 9^uf uub 
33ebeutuug uacfj ^ieu beridjten fottte. „9}(itten in 
einem friegeriidjen Uebuugllager — fagt 2a übe — 
t)atte ber äaifer feine» jungen Surgtfieater» gebac^t, 
fomie 86 3af)re ipäter 5lapoIeon in 9}?D§!au be» Theatre 
frauQais gebacfjte uub eine banernbe Crganifation 
biefe» Muftinftituteg au§ ber d^aren^öauptftabt nacfi 
^ari§ faubte." 

^er fünftterifctje ^tbgefanbte be» Äaii'er» trat mit 
hm Iieruorragenbften branmturgijc^en gacfjmännern 
jener ^ät, mit ßeifing uub Gngel in Serbinbung, 
I]D(te il)re 9iatI}i(^Iäge ein, bejuc^te alle befferen beutfc^en 
Xqeater, engagirte 33rocfmann uub einige anbere 
aulge^eic^nete @cfjaufpieler uub leitete bie 3]erl)anb* 
lungen mit© (gröber ein, ber leiber nur menige 
Satire im Surgtlieater tljätig mar, meit it)n bie re* 
pubtifanifc^e Serfaffung beffetben — ber ^aijer Ijatte 
bie fünftterijdje Si^ermaltung ben ?JtitgIiebern felbft an= 
nertraut — aU XarfteKer mie all ^ranuitifer fcTjäbigte. 
51ber bie ©puren feinel ©eiftel, feine» ©enie» uub 
feiner Muft blieben beut Suftitute unuerlöfcfjbar auf= 
geprägt. 

®er ©tt)! ber 9latürlicfjfeit, ber SBafjrlieit, bei 
Sebenlec^ten mar mit biefem erften großen ^Zatnraliften 
ber beutfc^en ©cfjaufpielfunft in'l iBurgtlieater ge!om== 
men uub Ijatte ha§ ^ublifum mit ber ©emalt einer 
Cffenbarung erobert, (fr Iiat fic^ feitljer — troU ber 



2i?anb(imgen bei ©cjcfjniacf» iiub trot3 ber nuicfitigen 
(iinflüffc ber noii ©cetde inib 3d)i(Ier geleiteten 
SBeimarev Bdjnk bei -^atliol — au biejev Statte nie 
Herloren unb für aik (Gattungen ber branmtiicfjen 
Literatur non So^Vdoflel In» Stufen, non Sdiiller 6il 
@erl}art öanptmann al» ha» geeignete 8pracfjrD[n' {ie= 
tüäf)rt. SBenn e» alier gehingen uuire, ben nornefmien 
dliarafter Sc^röber'» nnb feine bramatnrgifcfje ^ernfen= 
Iieit banernb nnb auf beni leitenbcn ''^^often beni '-önrg- 
tlieater nu^bar ^n nuicfjen, fo uuire biefcl gcunft rafcfjer 
jnr IiMjften fünftferifcTjen ^ebeutnug gelangt, fiiitte fic^ 
uidjt in ber 'DJiaffe unb ^^tacfjbrücflidjfeit ber fünfte 
lerifcfjen Suipnife iion fleineren bentfcfjen 33üluien über- 
treffen laffen uuiffen, unb märe uou uuincljeni Unfug 
nerfcfjont geblieben, ber au? beut Scfjaniineler^Üiegiment 
entfprang. 

Xie Sutentionen bei grof^en ^aiferl erfüllten ficfi 
bind) Snlivjelnite nur in mangediafter SBeife, meil el 
bem ijfterreidjifc^en .^oftlieater fo lange an einer ein^ 
lieitlidjeu nnb tücTjtigen geiftigen gübrnng mangelte. 

^ol)l gelangte nuin audj maftgebenben CrtI ju 
biefer Ciinficfjt, unb nur menige Salnx nac^ Scfjröber'l 
5lbgang umr ber „5lnljd)UB" aufgelioben, unb - uom 
^erfonal gewälKt -- amtirte i^Brocfmann ad fünfte 
lerifc^er „Dirigent"; fpäter naiun ber ^id)ter unb 
^ritüer ^Iljringer all „Dramaturg" unb ^o^ebue 
all „Sefretär" öinfüij^ auf bie ii^eitnug ber öofbübne, 
aber biefe DJtänner uuiren nicfjt bebeutenb genug, um 
ilire ©pochen fruchtbar unb fegeulreicf) 5U geftalten. 
5hic^ 2 Ii e b r Römer, ber erfte ecTjüIer- (Epigone, 
ein gfan5iioIl aufgegangener, aber fc^neU uerblidjener 
(Stern am beutjdjen ^idjterliimmel, unrfte burcf) einige 
3eit all angefteUter ^Iieaterbidjter am Sc^anfpieriiaufe 
in ber ^urg, olme jebod) bemfelben melir ^n fein all 
Lieferant mehrerer nieblid^en, mit ISrfoIg aufgefülirten 
Suftfpiel($eu in ^^erfen. Rurj wad) bem greiljeitlfriege 



— 28 — 

fiel plü|(i(^ mic^ ber %\td „§of^ unb 9Zatioua(tr)eater" 
mieber, um i30U ber alten Benennung „'^llieater luicfjft 
ber Sarg" abgelöft 511 tuerben, iDoraug al(mäljli(^ bie 
DoÜ^tfiümlicf^e 33e5eicf)iuiiig „33iirgtl)eater" geiDorbeu ift. 

^iefe Mcftaiife gejcfjal) im 3al)re 1814, nadjbem 
burc^ bie i^ieleu napoleouifc^eii ^rieg»jaf}re Ijiubiircf), 
meiere bie Strafte Cefterreic^» am au^bauenibften in 
5(u)pni(^ ual)meii unb he§> Oefteren fran^^öfifc^e §eere 
nac^ 3öien brachten, bie §ofbüI)ne mieber unter ber 
ßeitung non ^äc^tern inel üon il)rem D^ufe unb D^nl^me 
eingelni^t fiatte. (5iner biefer ^äc^ter, greiljerr üon 
^raun Iiatte nacTj bem 5(bgange l^o|ebne'§ ben jungen 
geiftüoKen unb energifdjen 3 1 e f @ c^ r e 1} D g e I alg 
©efretär angeftellt, aber beffen S^erfuc^e, ha§ B^epertoire 
5U öerebeln unb ba§ ^erfonal bnri^ innige latente 
auf^ufrif^en, maren an ber S3e|c5ränfung ber materiellen 
?Jtittel gefc^eitert. <Bo fc^ieb er benn an» ber ©teltnng, 
bie er nic^t fo auffüllen bnrfte, mie er e» modte unb 
fonnte. 

^lüi^ 5e^n 3al)ren lehrte er, Don bem augenblicf' 
liefen ^äc^ter @raf ^alfflj berufen, al§ @e!retär 
unb ^ramatnrg ^nrücf, unb je|t ^um erften -Dcale er- 
fäbrt ha§ §ofburgtl)eater ben ©egen einer umficljtigeu, 
gebiegenen geiftigen Seitung. ^a» fläglicfj tierflac^te 
^^epertoir f)ob fic^ rafc^ ^nm umfaffenben ©piegelbilbe 
ber ^eitgenbffiic^eu branmtifc^en ^robultion empor, unb 
ju ben uorlianbenen bebeutenben Mnftlern gefeilten 
fic^ anbere, meiere ha^ ^erfonal be» ^urgtljeater» jur 
®lite==Xruppe ber bentfdfjen ©djaufpiclfnuft erlioben. 

^iejer ©rfolg mar freilid) nidjt allein hm Talenten 
@djvei)t)oger'», and) manchen glücflidjen llmftänben 5U= 
äujc^reiben, meiere in bie 3^it feiner ^ireftion fielen, 
^a^n geljörte inSbefonbere ha» iHuftandjen ©rill^ 
par5er'§ unb ^auernf elb'§, bie fofort in iln*er 
Hollen 33ebentnng erfannt 5U Ijaben fveilid) ein emiger 
^ul)me§titet @d)rel}öoger§ bleibt, unb ba5u gel)ürte 



~ 29 - 

aiicfj uub liaiipt|äcfjlid) bie idoltreiimnig ber £\kx iioni 
(Ecfjauipiel, Indexe baih nac^ ber ueueiiic^eu lieber^ 
iialime ber 33urgbüf]ue in bie öotueruialtiuig nor fic^ 
ging. @raf ^^^alfft) fiatte jic^' ben foflliareii Öiij:u§ 
üergöiint, brei ^fieater 511 feiten : neben ber iönrgbülnie 
ha^ Äärtnertliortbeater nnb bal ^Iieater an ber 2i?ien. 
^er eble ^Iieater = ^Jtiicen l)atte Iiierbei balb [ein 
35ernuigen 5uge]"e|t, nnb int Safire i817 tnnrben ha^ 
•t^ofbnrgtlieater nnb ha^ ^ärntnertIior = 2I^eater mieber 
anf Ü^ec^nnng beS Äaijer? übernommen, ha^ (entere 
aber 1821 bem italienijdjen Sniprefario 33arbaja ^nr 
Pflege ber Cper nnb be» 33a((et» nerpacfjtet. 

3e^t erft fonnte ücfj bie ^nrgbülme gan^ nnb gar 
ber ^^flege be§ (ScTjanfpiel» unbmen, ber einen Ännft^ 
gattnng, meiere ben §bliepnn!t be» bicfjteriidjen Sdjaffen» 
barftellt. ^ßäfirenb' ber ^^adjt^eit be» ©rafen '^alfft) 
Iiatten bie Äünftler aller brei ^itbnen anf aden brei 
Siilnten gefpiett nnb babnrc^ eine ueriiurrte ?3äicfjnng 
ber ©attnngen, mie ancfj ber ^ienftpraril Ijerbeigefiilnt. 
^a» iinirbe nun mit einem -Ucale anberl. 2Bie bie 
S3üt)nen, tünrben anc^ bie ^erfonale ftrenge geic^ieben 
unb ifir ganzer teifmifc^er nnb literarifcfjer 5Ipparat. 
^nrc^ bie ciferfücfitigen Slontraftsbeftimmnngen be» 
£pern = 3mpre]ario mnrbe bem Snrgtbeater jebe '^(rt 
üon nuifi!aii]cf;er '^robnhion, felbft bie ben Sc^an- 
fpielen eingewebten Sieber nnb dljöre nnterjagt, nnb 
bie SBo(ff'jcfje „^reciofa" bnrfte g. ^. mit ber SSeber^ 
fc^en D3cnfi! nic^t gegeben merben. £b]'cf)Dn biefe 33e=^ 
fcfjränfnng febr liiftig, ja in Pielfac^er '^e^ietinng eine 
empfinblicfje öinbernng merben mußte, ba fie üiele 
bidjterifcfje 'I^teiftermerfe eine» fdjönen Sc^mncfe^ bc^ 
ranbte, fo mar fie hod) and] miebernm ein , in ibrer 
ejftremen Strenge ermünfdjtec ^Ptittel, ha^ erfte Seiipiel 
einer bentfc^en 33iibne Ijerjnfteüen, meldje ganj anf bie 
ebleren ©attnngen bei Xrama» angemiefen mar, t>om 
^ranerfpiele bi» ^n jener ©attnng öon Sc^mänfen nnb 



— 30 — 

^offeii, bereu tüefeutlic^eu 3nf)a(t @eift iiub 3Si^, nic^t 
(£(ownfprünge au^mac^eu, einer ^üljue, wo neben bem 
fünftterifdi [trebenben @cf)aufpieler ni^t ber (Sänger 
iinb STtinjer gleicf) beredjtigt fteften. 

"i^eürient iinirbigt bie)e§ 3)toment in feiner Xfieater^^ 
gefc^idjte in begeiftertem lone: „3^^^^^ erften ?}?ak 
mar e§ bamit in ^eutidjlanb erreidjt, eine 33ürine gan^ 
bem ^ern ber ®ranmti! — ber ^nn[t, S)Jen|cfjen uub 
nienfc^licfje Xfjaten unb ©djidfale bem (Seifte unb ber 
Söalirtieit nad) bar^uftellen — angemiefen ju feigen, 
©tnbien, Hebungen uub ^Vorbereitungen alter 3trt 
founten unbeirrt unb unburi^freu^t imu bem 'Tumulte, 
meieren Oper uub 33at(et in it)reu Vorbereitungen mit 
fid; füliren, mit ©ammtung iiub 9^ul)e ir)ren @ang 
nel)men. ®ie Xalente maren nic^t melir ^^u ben ijer- 
fd^iebenartigften, oft I)erOorragenbfteu Seiftungen ge:= 
nötljigt, mie bie» auf allen anberen, felbft ben beben* 
tenbften ^üliuen gefc^al), mo I)eute eine gro^e ^f^oKe, 
morgen eine Dperupartie, bann ein dliarafter auf bem 
I)üdjften (£Dt()urn ber ^ragöbie, gteic^ barauf bie S!arri* 
fatur einer ^mfefe bon ein unb bemfetben Mnftler 
geforbert mürben, unb morüber berietbe bann feiten 
i%n gelangte, in irgeub einer (Gattung Dollfommene 
Haltung, maleren fünftlerifc^en ©ti)l ju gemiunen. i)a» 
^ublifum mufete Don nun an ganj beftimmt, ma§ e§ 
oon biefer Süljue, Don biefen Ä'ünftleru ju ermarteu 
I)atte; baf3 e» l)ier Dormaltenbem Sinnenreize, bem 
bur(^ bie DJhifi! gefteigerten 5Iu§brucfe 5U eutfageu l)abe, 
ba§ e§ blofee Vefriebigung ber ©djau^ ober £ad)luft 
I)ier nic^t fudjeu bürfe, ha^ ha^ Söort, ber Öebanfe 
Ijier bie ^errfdjaft fiilire. ^ie§ mar nun eine ^üline, 
Dor meldje ha^ '^^ublifum mie oor einen poetifdjen 
Spiegel beg Seben» treten fonnte, unb barum mar 
and), fc^neller aU man e§ glauben mo(^te, bie Stim== 
mung ber ^nfd^auer in biefem Xbeater eine üiJllig au* 
bere aU in allen übrigen. ©» mar eine gemiffe geier, 



— 31 — 

eine '^[rt üou '^Inbacfjt, meiere bie ßeute Ijierljer fül)rte, 
fte 511 einer gtäubigeii ^eiintubeniu^ IliuriB niib banim 
auc^ bell 8(f)au[pie(eni üdu ber Siivg eine imange^ 
juieifelte '^Uitorität uerfdjaffte." 

SÖeldj einen ÄreiS \)ün Äiinfttern nnifite aber 
@(^re^üoge( ancf) nm fic^ ^n neiiamnielnl Xie 3([ten, 
ber (Xfiarafteripieter ^oc^ nnb bie £)e(benbarfteller 
^orn nnb Slobenuein, bie ifin al§ Ü^egiffenre be= 
riett)en, öern?enbete er nocfj in Iiebentenben ^hifgaben 
unb fe^te ilmen bocf) fcfjon jnnge gacf^genofjen ^nr 
Seite, beren Talent fic^ jo fraftuod änderte, ha}^ fie 
förmlich üon fetbl't an] ben erften ^$(at3 liorrüäten. 
§ ein rief; %\\']d]\i1^, ber al» jngenbüc^er -öelb fam, 
it)n(^» fidj balb ^n einem §elbenüater jonber ©(eichen 
an»; ber al§ gerbinanb nnb Creftel bebiitirt iiatte, 
mar fc^on ein 3aln" ipäter ber gen^altige Sear. 3n 
ben jngenblicf;en öelbenrollen ri§ mit bem Ungeftüm 
feine» Temperament» Snbmig Some l)in, mälirenb 
al» 2nft]"pie((iebliaber Äarl Jic^tner eine berücfenbe 
Siebenlunirbigfeit entfaltete. 

3n Soften ob (e gei^ann @(^ret)üoge( einen 
9)^eifter in feinen fomifc^en ©eftaltnngen , bem aU 
grote»!er Slomifer SSilfielmi ^nr Seite ftanb, ber 
fic§ imi ha^ gac^ be» 3ntrignant» nnb dbarafterbar^ 
fteder» beworben liatte. (Ebenbürtige meibfic^e Mnft== 
ierinnen bejaf^ nnb ermarb bie ^nrgbiibne in ben. 
^ragbbinnen <s f i e S c^ r ö b e r , 3 n li a n n e ß ö m e , 
fpäter in 3ulie @lei):=Üiettic§ nnb ber jn rafd) 
üerblic^enen Sofie DJcüKer, neben benen noc^ a(» 
intereffante Snbioibnalitiit bie liebliche Safonbame 
2f)erefe ^^ecfj e ftanb. 

Öätte man ibm nic^t hcn @elbfacf ad^n enge ge^ 
fc^nürt, fo würbe Sc^reijoogel ancf) noc^ Snbmig 
^eörient nnb Jerbinanb ÖB fair biefem i2\u 
femble Pon ?3Jeiftern einperleibt !)aben, nm meiere» er 
latente ^weiter G)üte in gütte grnppirte ^n einem G5e= 



— 32 — 

fammtfüvper , mit bem er ein bi» bal)in in Xeiitfc^* 
(anb unerreicht geiüejeue» ^^^f'^^^^^'^^^^^lP^^'^ erhielte. 

„(5» ift gar nic^t 511 leugnen, ha}^ ein ^c^anfpiel 
an ber Surg .... ber größte öenu^ ift, metc^en 
man in biefer ^rt in Xeutfcfjlanb fiaben fann. ^on, 
^äiining, 5U(e» ift in ben ören^cn ber moI){tt)uenbften 
äunft, ^^(Ileg nerl^ält fic^ Ijarmoniicf) ^um ©an^en, ^um 
6tücf, auf ber ^üljue ift nic^t^, \va§> baran erinnern 
!t)unte: unten fi^en Seute, bie ^ujelien unb üatfc^en 
mollen. 3ebe Subinibnalität fernliegt ficfj ber ü^oKe, 
^liemanb tritt ungetnifirlicfj Iiernor, bie Sc^aufpieler 
merben nirgenb» ^auptjactje, ha§> Stücf nur tritt a(» 
gan^e, gefcfjloffeue" öeftalt !)eri:)or." 

^iefe^ Urtlieil über bie 5lrt unb SSeife, mie 5U 
Jener Qdt int ^urgtfieater ^omöbie gefpielt miirbe, gab 
ein ma^gebenber ^ac^uerftänbiger, ^einric^ ßaube, 
ber bebeuteubfte ^tac^fotger (5rf)ret)nDger§. ßr lernte 
bie ^ütjne ftir^ nacf; bem O^ücftritt @c5ret)rioger» 
fennen, el)e noc^ biefelbe unter beut ü^egime ^einharb^ 
ftein !)ernntergebrac5t morben mar. 

3n ber öefdjic^te be» 33urgtr)eater» tmb fo oft 
it)n ein 6toff, mie 5. 33. bie Siograpliie öridpar^er'» 
auf ben 3}?ann 5U fpre^en füf)rte, fang Saube uner== 
müblic^ fein 2ob unb fteüte il^n a(g ha^ iDhifter eine» 
^üt)nenleiterg, Dramaturgen, Dalententbecfer» unb (Sr=^ 
gielierl fiin, bem bie §ofbüf)ne jene fünftterifcfjeu 
örunblagen, auf benen fie l)eute nocfj mit faft uner^ 
fc^ütterü^er Sic^erljeit rul}t, faft ansfc^üegticf; ^u 
baufeu ^at. 

Unb mie fiel biefer Dan! aul? 

Ter bemalirte ßeiter be» 33urgtrieater§ , ber mit 
begeifterter Eingabe faft ^mei Safir^eljute feine» Seben» 
ber fünftlerifc^en §ebung biefe» 3nftitut» gemibmet 
Iiatte, mürbe üon bem Cberftfiimmerer 0raf djernin 
in golge einer 0}^eimmg»tierf(^iebenr')eit entlaffen, nein, 



- n?> — 

nicfjt cntlajjen, unc ein *:8ancviifnccf;t ilnaU iinb '^^<\\{ 
aiig beiu Ticnftc gejagt. 

;^mibe jcfjfiefit bav bic (^podje '^c^mpogcl'^ W-- 
lianbelube £apite( jeincr 33uvgtl)eater^ ©cfcfjid^te mit 
folgenber ^cmevfiuig: „60 umr er (jinmi^gelukieii, 
bei ®cf}öpfer beC^ baiiialigcii cr|tcu beiitfc^cii ^Ijcatcr^, 
aii§ bcu ^Jiäiinieu bicicr ©cfjopfinig. ®cr 5(crgcv i)er^ 
5el)vte 11)11 mit gtiificnbev stamme, iiub iiuivf ilm ber 
luirvenbeu (I{)ülcra in bic '^(vme. ^^mci liDionatc uacfj 
feinem '^(u^tritte mar er tobt, ©raf (i.^eniiii Iiat badet 
^^ticfjtg meiter beadficfjtigt, al.§ einer Gaualicr^Iaune 511 
bienen. ^ie ^efeitignng ScfjreljDogefg mar il}m eine 
Bagatelle, nnb nm barüber feineu ^meifel anffommeu 
iw laffen, übergab er bie ^ireftion — öcrru ^eiu* 

fmrbfteiu i^in (jod^^ 

micfjtigeö Slunfünftitut imn nuermcB(i($er 33ebeutung 
für (Btabt nnb 9fieicf) mnrbe ol)ne 9cotl) beni 3^1^^^^^. 
ja ber offenbaren Öüberlicftfeit preisgegeben, ^eintjarb^ 
fteiu entfpracf) biefem 5(fte tioüftiinbig. (Sin bcTjaglid^er 
Ä'nmpan rmlier ^djnurren nnb Spä^e, oI)ue genügenbe 
^ilbung iinb olme irgenb einen inneren ßalt." 

Unb biefev Portrait i[t ineUeicfjt nocf) aHyi fcfjonenb. 
Ter neue Tireftor mar eine bnrcfj unb burcfj friuofe 
•iltatur, unb fa^te bie ?Jciffiou ber ^Iieaterleitnng af-S 
einen gaftnac^t^fpaj^, a(§ ©oiibium anf. 

(Sollte ber ^^erfa(( bei ^Iieaterg nic^t ein unanf:- 
Tialtfamer unb uic[)t uielir 5U corrigireuber merben,. fo 
uuifite — \^.<\i{) adjt 3al]ren mar nmu 5U biefer lieber- 
5eugung getaugt — Teinfiarbfteiu fcl)ue(t entfernt 
merben. Seine (eicfitfertige 2:^i>irtl)|d)afr liatte ^<\% ^urg^ 
tlieater fo gefcfjäbigt, bafi fein 'Jiad^f olger ein fe()r be^ 
beutenber gadjumun l)ätte fein muffen, um bie be^ 
gaugeueu J-eliter imK unb ganj mieber gutnmcljcn 5U 
füuneu. 5(ber nuin berief uidjt beu ^(r^t für bie franfe 
itunft, mau berief einen 'Dtebifu» für bie fraufeu 
ginan^en beS Suftitutv. Tenu nicfjt allein, ^<\y\ ^0.1 

Gifenbcvä, €cnnent[}at. 3 



— 34 — 

üicpevtoire qii Söürbe unb Snfjtilt lierloreii Ijiittc, ha^ 
iiebeu ber S^ovfteUungen , bei* @tt)I be» S3ur9tl}enterl 
Xier6(a^t luar unb bie Iieniic^e Mnftlciidjaav ermattet 
über gteic^güttig fehlen/ e§ Ijatte ficf) aiicfj ein ved^t au* 
lel}utic^e§ l)c\\^ eiugefteKt, uub ha§> wax ber liöfe 
IHubunirni, bcu ber neue (Sicgfrieb ^ucrft 3U töbteu 
Ijatte. 

5l(Ä tücfjtigcr 3Öirtl)icfjaiter, alfo meljr beuu aU 
•Dcauu ber Hiinft unirbe ^rauj Don ^olbeiu, ein 
eliemaliger ^^ottogefäflfVlieauiter, ber aber aU ^lutor 
melirere ©tücfe uub a(» Seitcr be» ^I)eater§ tu §auuoiier 
eiuige '^raj;i§ liatte, 1841 au bie Spi^e be§ öoffd^au* 
]pie(liauje§ gefteKt, uub aU folc^er l)at er ficfj an^ bc* 
unifirt. Xa§ ^efiait nerjdjUHiub uub uuiu fant uiit 
beut ^of^ufcfjuß tum 500(KJ ©ulbeu uneber au§. 

V'lber §D(beiu felllle uicljt uur bie Äraft, ber fünft* 
lerifcfjeu Xtiatigfeit uneber beu @d)Uniug ber ^i^rel)* 
üogcl'ic^eu (fpoc^e 5U geben, er fonute jogar ben ineiteren 
^^erjalt nicTjt auflnitten. (fr mar uiel jn ic^mad) für 
bie gro^e ^(ufgabe, bereu Scfjunerigfeiteu bie po(iti|d)cn 
33emegnugen unb örbftöfte nocf) fteigerteu. 

Su feiner gingjc^rift „"^a^ Siener Xl)eaterleben" 
unbutet ber gegenunirtige ^ireftor be» Ü^aimnnb* 
^l)eaters, ^^(bani $Dtüner*@uttenbrnnn ein 
(Sapitel bem alten 53urgtbeater unb finbet barin bie 
Solbein = CEpi|"obe bie folgenbe, burc^aul ^ntreffcubc ^e* 
fenc^tung : 

„CE» iha^ ^nrgtlieater) geriet!] in einen tiefen 
^Biberjpruc^ mit ber aufgeregten Qnt , meiere bie 9^e* 
tiolutiou im (Bc^oj^c trug , beuu bie •'Ocetternidj'fdje 
deufur legte iln"e eifcrue ^anh auf bü§ ir)eater, S)D{bein 
mar ber Leitung be» 5öurgtl)eaterx^ in folc^cr ^^'it gau^ 
unb gar uidjt gemad)feu, uub er batte au bem ©rafeu 
Widx'v^ ^ietridjfteiu überbie^ einen 33DrgefelUeu, ber 
(äbmenb in ^^llfe» eingriff, lua» gefdjefien füllte. (5o 
!am ex^, baf^ bnl $sntereffe be§ E^iener'^^^ub(ifum{^ für 



— 35 — 

feine ftot^e 'Süfiue immer melir erlofc^. ^ie 3eit[tücfe, 
t)ie mau felieii moKte, burfteu nic^t auigefürirt mevbeu, 
iinb ielbft bie, meiere mau im Sifieater all^u Icblmft 
Iieflat](i)te, unirbeu tKiboteu. "Da^ -Dä^traueu (auertc 
iii allen ©c^tupfunufelu, uub e» glüdfte nur ah uub 
5U bem feiueu 2Si^ 33auernielb'l, bie plumpeu den* 
foveu 5U tiinjcfjeu. Xicfer ^uftipielbic^tev mar ber 
ein5ige i^lrafeliler, ber banuilo üffeutlicf) ^u ^^orte !am, 
uub in ben 'l^orfteKuugeu feiner geiftfpriüienbeu 3tücfe 
fprubefte and) fcTjanjinelerifcf) immer edjte^ 33ur_gt!)eater= 
Mut. öolbein Ijat Sauernfelb immer burcf)5ufe^en ge= 
iinij^t, aber nuiu liat es in jeuer ^dt erlebt, ha^ ein* 
^efne vstücfe nac^ ber .'nauptprobe, anbere uacfj ber 
erften 'l^orftednng, anbere an? bem '^(rcTjiii bc§ Öurg= 
tfieatere uerfdimauben. darunter finb felbft öater* 
Kinbifc^e Xicfjtungen von Ö)riIUH"ir^er 5U ^äblen. tiefer 
^rof^e ^id^ter ^enticfi = Cefterreic^o, be]feu Scfibpfin^Ö^'it 
von 3cfjret)nDge( fo auBerorbeuttic^ gepflegt mürben, 
^erietli unter Xeinliarbftein uub öolbein üollftänbig in 
'^ergeffeuljeit. Ter (e|tere muffte afs Xireftor bei 
^nrgtfieater? im {^sabxc 1849 ö ein rief) !i^aube ha^ 
gelb räumen, uub er Ijiuterlief^ im Siepertoire tro^ 
neunjäliriger cperrfcfjaft nic^t bie geringfte geiftige Spur 
feine» Tafeini. 2Öol}l aber mar er ber Urlieber einer 
tinan5ienen ^J^aßregel, bie ftdj aU bauerub uub fegen»* 
reic5 ^^^'^^^^ * ^v erfaub bie T a n t i e m e u für bie 
Tii^ter. Tafiir muß ibm ber miirmfte ^ani ge,^olft 
iDerben, beun bal ^urgtlieater mürbe allbalb auc§ in 
ber grage ber Xicfiterlionorare muftergiltig für bie 
QrinVren beutfdjeu 33ülmeu uub öolbeiu l)at baburd) 
einem ^2lft ber @ered)tig!eit bie '-fi?ege geebnet, ber eine 
belebenbe '^irfung auf bie bramatifd}e Literatur jener 
^eit aueübte." 

Ter grof^e g-ac^nmun, ber bie gabigfeit befaf^, 
t)em Verfall Siulmlt ^u tbun, bie Rraft, bem abmiirt» 
rollenbcn )Rat)t in bie Speichen ^u falten uub el mieber 

3* 



— 36 — 

empor^ufüljren , biejer 'Mann unirbc gefunbeii in 
§ e i n r i cf; ^ a u h e. 

®er Surft, ber unter bem iDilbeu i^ärni ber ^ic- 
üoliitiou bell %\)xon be[tiegeu inib ]id) ilju unb bic 
2kbc be§ ^olfeg erft erringen muftte, ber jnnge Slaifer 
gr a n § 3 o f e j berief ^ur Seitnng feine» Dornelimften 
MnnftinftitutI einen iHnniiljrten 9iet)Dlntioncir, einen ber 
energifdjften „Snngbeutfc^en", unb bie Stücfe, bie feine 
SBernfnng üeranla^tcn , waren fprec^^^^»^^ ©efinnnngl^ 
^engniffe, nu§ ber 3^'itftinnnung fieraulenipfnnben nnb 
in biefelbe TiineingebicTitet : „$ie ÄVirlgfc^üIer" nnb 
„(Strnenfee". 

%bcx jnft ber generfopf nnb ha§ generTier,^, bie 
in biefen 3Berfen crtennbar nniren, nnb bie !raftliDl(e 
Energie, melcfje ber junge ^utor bei bereu (Sinftnbirnng 
befnubet Iiatte, motten beu jungen 9JtDuarcf)en itjut- 
patf}ifcfj angeinutliet unb bie Berufung be§ f(|(efif^en 
©c^riftfteKerl auf beu fo bebeutfamen unb bnrd) bie 
9^otl} nod) bebeutfamer geiuorbenen ^lal^ l^eranlaj^t 
baben. §oIbein trat 5urüc! in bie (Etellung eines bfo- 
nomifc^en ^ireftors, in ber er bi» ^u feinem, 1855 
erfolgten ^obe verblieb, unb Saube erfaßte mit ftarfer 
§anb ha§ ©tener be§ 3nftitut§. 

I5r erfaßte feine '^lufgabe fofort im ilern, nnb 
@b u a r b ^ e ö r i e n t , ber il)ni ^eitgen.offe mar unb 
ilju forgfam beobachtet Ijaben mag, meife rnbmenb §n 
berichten, baf3 er mitten in bie fiinft(erifd)e 5lrbeit ber 
groben trat, 5(l(en in Spannung unb '^(nftrengung 
voranging, mit anbauernber (Energie bericfjtigte, leitete, 
befeuerte, oft maibmännifc^ raub, aber ha§ ©nfembte 
gemaun mieber ha^ alte hieben, bie ^eriobc ber '^Ib^ 
fpannung mar überftanben. 

^er (Epicivlan mnrbe fd;ne(( frifc^er, reicher, ge== 
l}aItPoUer. Unb menn 2a\\bc and) ine((eid)t bem ©e^ 
fc^mac! ber SSiener oorneljmen SSelt bnrcf) bie '^e== 



-- 37 — 

günftigiuig ber frau^ofijcfjeu '^^vobuftiou melir eiit= 
gegenfam, aU für bei» ©ebeilieu be» beutjc^en ^rama» 
n)üu|(^eu§inevtl) timr, fo Iiat er aucf) biejel aufmerffam 
m\h licbenoK beliaubelt unb insbeionbere beu ^(affiferii 
iiiib ilireii jungeii ^3Zacf)ftrebeni mein* 9iaiim gefc^affeu, 
a[§ ilineii jematS in SSieu ^iitfieit geiDorbeu mar. 

„Wthi '^hcai liHir — befennt er in feiner 53urg^ 
tbeatergefc^ic^te — , nacf} einigen 3aliren jebem ©nfte 
mil ber grembe fagen .^n fonnen: bleibe ein 3al)r in 
SBien, nnb bn anrft int 33nrgtl)eater )!{{k^ feljen, \va§ 
bie bentfc^e Siteratnr feit einem 3al)rr)nnbert Älaffifc^eg 
ober boc^ 2eben»oo[Ie» für bie !^üline gefc^affen; ^u 
mirft feljen, maB ©f)afefpeare nn§ ^entfc^en Iiinter* 
laffen, mirft felien, mn§ Don ben romanifc^en 3SöI!ern 
imferer ^en!^ unb ^inne»meife angeeignet merben 
!ami." 

Unb biefem 3bea[e ift 2anbe ^iemlicft nalje ge= 
!ommen. ©an^ errei(^t fiat er jeboc^ ein anbere» 
Sbeal, ha^ er moI)I ni^t eingeftebt, aber boc^ ange== 
ftrebt Ijat: beut ^nrgtlieater eine fünftlerifc^e ^lug- 
bru(i»fäl}ig!eit, eine ^arfteUungSfnnft ^u geben, mie fie 
bi§ baliin unerbört mar. 

Xie groBten Talente mürben nac^ SÖien an bie 
§ofbü[]ne gebogen nnb entmiifetten fic^ tjier 5U 
&eiftern. 

£ a u b e fe|te he^ berübmten ^ a t) i f n 2ln= 
ftedung burc^, gemanu Sofef Sßagner, hen 3beal== 
t)elben, (5a rt 9JJeij:ner, ben fbftlic^en, in feiner 5(rt 
unerreicfjten Sloniif er , 3^1^^^^^^ @ a b i 11 n , bie 
iWeifterin ber fcf;arf pointirten Diebe nnb fein == fomifc^en 
i^fjarafteriftif , 'I'lcarie <Beeba(ij, bie 9}hifterfenti= 
mentale, iWarie 33o§Ier, ebenfo bebentenb a[§ Suft= 
fpielüebbaberin , gran^ 3ainier, ein prächtiger, 
fc^üc^terner Öiebbaber, 50g meiter» t)eran: ^rieberife 
©ofemann fbefanntliclj nuiftergittig aU „örilte"), 



— 38 — 

51uguft güiftev, |ciu benifenftev biainaturgiicfjer 
(Schüler , g r i e b e V i f e Sl v o n n u , 5t u g u [t e 33 a ii * 
biu§, eüift bie iiumteve Siebl^aberin i)ou beftvicfeiibem 
Ü^eige, gvieberife 33DgUc'iv, S^^egiiie ^elia u. 5[., 
beten ^Jieljr^afil beu ©runbftoLf be» 33iir9tlieater^ 
(^nfernlvie» iinb befjeu &ia\\^ tn(beteu, bereu mondje 
^u frül) ber ^ob iljvem |'cf;mieu SSirfeu eutriJ5, luib 
bereu ^iele aU erfte Sterne am girniantent auberer 
33ül}ueu geglänzt Iiakn. 

®er diamc § e i u r i cfj Saude üerbient bie öforie 
eiingen 9xuf)niel unb fein Iriiger, beut er[t für^licfj bie 
§einuitt)ftabt ein Xenfnuil errichtet ftat, i)erbieute bie 
•t)iarmorftatne im neuen 33urgtl]eaterpalaft, auc^ iuenu 
er al0 ^ic^ter nidjt '^or trefflichem geleiftet Iiätte. 

^ie 9lo6e(garbe tion Sliiuftlern, bie er bem '^urg* 
tljeater gab, finb fein jc^onftes ?Jcouument: 

^ e r u I) a r b ^ a u m e i ft e r , in feiner Sugeub 
ein unnergleicfjticfjer ^^aturlnirfc^^ ^ h^^W ^^^^^^ o^^ ^^^^ 
erften Sdjauipielern ber ©egemuart, Submig öa^ 
billou, noc^ Ijeute i^on befonberer 33ebeutung im 
^Ijarafterfac^, iä r u ft § a r t m a u n , bie ^erjonifica= 
tion männlicher Siebenimürbigfeit, § e I e u e § a r t* 
manu, ein @enie nornefimer ^omü, ent5Ücfte burcf) 
bie geminneube ^^ZatürUc^feit ilirer TarfteKung unb 
ifiren erquicfenbeu §umor , 5 r i ^ Ä r a ft e I , b'v^ uor 
fur^er Qqü nocf) feuriger Siebtjaber, Ijeute ein präcfjtiger 
^arfteller gefegter ©elbenroKen, 5( n u a ^ r a |, frülier 
eine gefeierte iHaiüe pifanteu (5fiara!ter», feit längerer 
3eit jebücfj erfclgreid) im ^ad) ber fomijdjen Elften 
tfiätig, 3 i e f S e m i u § f i) , ber *:T)ceifter pfaftijcfjer 
(BprecJLjhiuft , ein ©eftalter uou urunic^figer Straft, 
|) ermann @ c^ o n e, al» Äomifcr entjcT^iebcu einen 
erften ^lat^ au ber ^ofbüfjue einncljuienb, Cibar- 
(otte Söolter, bie Königin ber "^^ragobie unb 
jcfjlie^lic^ ber ^.^(ann, beu bie beutfc^en Scfjauipieler 



— 39 — 

feit Sat)%*t)ntcn imb and) nodj Ijcutc aU il)ren örfteii 
iiemieii iiub ehren, '2i b o l f 3 o u ii e u 1 1) a ( — fie 
öerÜinbeii mm fc^oii nieljreren öeuevatioueu bie 33e' 
beiilimg if)re» öutbecfeio imb (Sr^ielier^ für ha^ '^uvg^ 
tljeater, beffen Üiulmi fie fiiib imb \Daren. 

^a5 2e6en»bilb @ o n u e u 1 1] a P » unrb bie 
iDeitere @ef^icfjte biefei ^ül)ue fpiegelii, bie im 9f^ulime»= 
!ran5 Sl a i f e r Jv ^' ii h ,5 3 f e f ' ;c eine» bev glau^^ 
üollfteii ^^(iittcr bilbet. 




}!^±ii±±:k±±±±±±:k.±:k±iii±t^:k.±t.:k±:t±:k.:^±±.±x 




k:^:^:^:^::^^;^^:»::^:^:^:^:^:^:^:^:^^:^:^:^;^^:'^^.:^;^^:^:^:^^::^» 



iir. 



§omieni()af'$ gucjenö- unö cl^ef)rjaf)re. 



(1832-1856.) 




,ic inel evteOt nic^t ein ^üuft(er auf beni laugen, 
fteiku 33ege, ber Um au'^ 3^^^^ führen foü, 
unc öiel (£iu= nub '^Ibfcfjuitte, 9iul)e^ uub 3Benbe^ 
puufte finb ba nic^t ,^u nevjeic^uen , \vk Diel (Stürme 
nub Souucui'djein, öoffuuugen nub önttäuj'c^nngen, 
$ro|a nub ^ifoefie . .\ .!"*) 

3Benu jeuml» an§ unrfücfjer i5rfal)rnug IjerDor 
einem geiftigeu 5(r6eiter, einem ßeljen^manue ber ^unft 
ha^ 9iec§^ 5U biefem 5(u§rnfe ermacfj|eu ift, fo mar c» 
5(bo(f ÄonuentI)a(. £eun feiner Energie, feinem 
©ifer, feinem ©elbftüertranen nub in^befonbere feiner 
mir!(id)eu 33erufenl)eit I)at er e» 5U banfen, baJ3 er bie 
hod)]tc (Stufe bramatifc^er ^unft erreichen fonnte. 
(Sonneutl^ar» Sßeg gnm fRnl)me mar fein glatter, 
meicfjer SSiefeupf ab; er mie» ranl)e nub liarte (Strecfen 
auf, ^Ibmeidjnugen, bie an Sc^lünben nub flippen 
öorbeifülirten nub nicfjt feiten üon bem Qkk ah^n^ 
lenfen fc^ieucn. 



*) 9Jht bteien 2öorteu beginnt (ionnenttjol feine Gr^äf)^ 
hmc\ int „"S^ecamerone öom 53urgt^eatec". (öartleben^ ^^erlaq 
1880.) 



— 41 — 

^^ ift ein äi^eg, iutevefjaut genug, um feinen 
(Spuren 5U folgen : 

5lni ^f^enmavft in ^^^eft, bn» bamal§ no(^ nidjt 
bie glän^enbe ©vofeftabt Don I)eute nnb mit beut gegen- 
Überliegenben Dfen and) nod; nic^t gu ber £anbe»= 
I)anptftnbt „33ubapeft" tiereinigt wax, [)ing über einem 
felir reinücfjen ©cTjuittuniren * @efcfjäfte bic girma: 
„ @ e r m a n n @ n n e n t d a I", bereu SI)ef fic^ mit 
feiner einliefen @ef(fjäft§füt)rung nnb feinem biebercn 
SSefen gro§e 33e(ie6tl)eit bei feinem Ännbenfreife itnb 
ein gemiffe» ^^Infeljen im Slaufmaungftanbe errungen 
liatte. ©r mar am 5. 9}?ai 1802 all ©of)n armer, 
jübifc^er ilrämerleute in ^(Itofcn geboren, l)atte feine 
grau (£l)arlotle, geb. SSeife, bie, um jmei 3al)re jünger, 
and) am 5. Wai ha^ iiidjt ber SSelt erblicft, l)eimge:= 
fülirt unb ftd) in ^eft etablirt, mo iljm anfänglidj ba§ 
<3iM Ijolb mar. ^a§ befdjeibene ßeim in ber alten 
ilönigggaffe , bie tro| mandier glän^enben ?^eubauten 
iiDC^ l)eute nidjt ^n hcn ^ierftragen ber ungarifc^en 
^Oietropole gel)brt unb in früljeren Reiten bie ©aupt- 
gaffe be» ^efter @l)etto Inibete , mar balb uon ber 
grol^lic^feit eine» l)alben ^n^enbg fleiner Sl^enfc^en er* 
t'üllt. ®rei Saugen nnb brei 93täbc§en, (Siegmunb, 
^Ibolf, grig, Saura, ©mma unb Sofefine mit Manien, 
bilbeten hn\ 2eben§,^mec! be§ ©liepaarel @onneutl)aI; 
il]nen galt alF iljr Milien unb ©orgen unb örmerben. 
5tlle Äinber genoffen eine feljr forgfältige, burc^ §au§^ 
lebrer unterftü|te ©r^ieljung, bereu (Erfolge au beut 
^meitgeborenen @ol}ne ^Ibolf (geboren am 21. ^e* 
cember 1832), am bentlic^ften lierö ortraten. 

(Sr mar ber ßiebling ber Slhitter, bie fi^on in hm 
crften ^lenfeerungen bei Ünblidjeu 33erftaubel ben 
offenen Älopf, bie lebeubige (Empfinbung erfaunte unb 
in bem Slnabeu bie Qmht ber gamilie aljute; fie be^ 
fc^äftigte fic^ benn auc^ perfönlic^ mit feinem erften 
Unterricht unb faub an il)m einen befonber?^ anfmer!* 



— 42 — 

faiueii iiui) baufbaven 3i^^P^*<^^"/ ^^^^i^^^ U^ ^iii» »^^^i^^ 
„33uc5 bev S3ü{^er" i)orIa§. ^ie S3i6el mit ifjver hidy- 
terifc^ Bebeutfameii SSerquicIung l)on G^efdjic^te uiib 
Segeube tvax bie SSecferiu feiner ^^3t)antafie inib jeiner 
SÖegeiftenmg fi^^* ha§> @rofee, ©iite uub (Schöne. (Sie 
liilbete fpäter and) fein SieMing^ftubiunt, uub er machte 
eiuutat jeiuem ^nter mit ber frau5Öfijd)eu Uekrfefeuug 
eiuel ^falm§ eiu erfreuliifie» @e(nirt§tag§gei"d)cuf. 

@r mar üou allem 5lufaug au einer ber befteu 
(Schüler ber ^e[ter 5Zormair)aupt)cfjule, mo alsbalb jeiu 
^eftanmtiongtafeut, feine Iiübfi^e Sprei^meife uub bie 
(5)efür)I»märme im ^(u^bruc! Oemerft morben untren uub 
i[)m bie ^(u^^eic^uuug ber „Mcht" im beu feierlichen 
©d^Iu^prüfungen nerfc^afft Ijatten. ®r entfebigte ]\d) 
feiner oratorifc^en 5tnfga6e mit bemfe(6eu (Brf)muug 
uub geuer in beutfc^er mie in ungarifc^er Sprache uub 
I]atte feine 'J^reube an beut £o6e ber Se^rer mie ber 
Öorer, freiließ otjue 5lf)uuug, ha^ biefe 5üier!ennnng 
ber erfte @ru^ be» üiulime? mar, hm iluu t)a§> ®c§ic!fa( 
jugebac^t Ijatte. 

^ie erften Meinte ber £uft au fcfjaufpielerifcfjer 
@efta(tuug, bie fein ^eruf merben folfte, mürben eigent^ 
lief) auc^ fc^ou an biefer Sünbcrfdjule in feine ^ruft 
gefenft. fei Ijerrfc^te nämlicfj an ber 5luftalt ber 
Srauc^, ha)^ a[{]af)xM] im Wai ein Sc^ulfeft lierau^ 
ftaltct mürbe, eiu 5lu§f(ug iu'g 5reie, 6ei meirfjem 
burd) ©cfjüler ber Ijiifieren Maffen and) ein ffeinel 
Xfieaterftücf ^ur ^arftelhiug gelangte, ^iefe 5(uf== 
füljrnngeu übten einen mächtigen 3^"^ii^^c^* <^iÜ ^^^^ 
fleinen 5[bolf «Sonnentlial an§. @r ^ätte einen Xlieit 
feinet 2eben§ barum gegeben , mittlmn 5U bürfen 
uub ftätte fid) mit ber befcfjeibenften 33ebieutenrol(e 
jufriebeu gegeben, aber bie „@c^ulbi§cip(iu" lie^ bie» 
uic^t 5U. $)er ©iebenfäfeljocfj mit feinem ^'ünftler- 
@I}rgei^ Ijoffte nun auf ha§ ölüc! bei Üietterl in ber 
9ZotI), bei „Sinfpringeul" , ha§ fcfum fo mand^e» 



- 43 — 

jc^aiijpieleriii^e Talent aii5 bcm ^unfcl einer öinter= 
gruubftelhing Tierliorge5ogeu Ijatte. ^a§ alinte „Xotft" 
mein*, a(§ er'5 untfete, nerjcfjaffte \\d) inigelieim fännnt^ 
(ic^e 'J^DÜen be» anf ha§ ^^vogranini gefegten Stücf^ 
d)cu^ nnb ftnbirte anc| alle anf ^ncfjftaben nnb ®eU 
ftricf; ein, nm all Örfa^mann eintreten 5n fünnen, 
menn einem ober bemanbern ber mitfpielenben „Ferren" 
(Sdniler etma§ ?Jien]cfj(id}e» ^nfto^en iollte. 

'^Ibcr biefer Swiaii einer Unpäfilicf)!eit moKte fid) 
nidjt einfteKen , bie g(ücflicf)en iOtitmirfenben maren 
nnb Hieben immer ferngei'nnb, nnb inäln'enb bie ^Xnf^ 
füf)rnng im §aine be^ „öijenbabe»" nnter (eMiaften 
33eifa([5be5engnngen uor fic^ ging, jafe ber fleine '^(bolf 
i]inter bem bicfen (Stamme eine» 33anmc§ nerborgen 
nnb feine '^tngen fendjteten ficfj im ecfjmer^e üßer ba-S 
Söolildefinben ber öon i[)m bcneibeten „(Spieler". 

03ebn(b bringt 9\ofen nnb mani^mai nnb iDtancfjem 
anc^ 9io((en. Ö» !am bie 3^^^^/ ^^o er bei erunilinten 
'^Inffübrnngen anc^ mitt!]nn bnrfte. ^a» fachte nnn 
feine i^Begeifternng für ba§ 1I)eater no(^ Isolier an, 
nnb jegt mar fein gan,^e§ binnen nnb ^Aracfiten. anf 
bie mirflic^e 33itrme geridjtet, tum ber er fdjtafenb nnb 
mac^enb tränmte nnb bie er in feiner ^^^Inintafie nmfo 
glän^enber öerflärte, je ftrenger ilim feine (Altern hm 
Sefnrf) bc§> 8c§anfpie(f)anfe» i:)erboten, in bem fie — 
mie alle frommen Scnte jener ^eit — nnr eine ^rnt- 
ftätte be5 SatanS fallen. 

(i'innml bnrfte er anf bie giirbitte eine» $)Ci\\§^ 
frennbe» Iiin menigften» hk (Stätte fennen lernen, 
an melcfjer bie Slnnft geübt mnrbe, ^n ber e» ilm fo 
miirfjtig 50g. 5lber an biefem 5(benb gab im bentfc^en 
*3:l)eater ber Ö^camotenr ^Iiilippi eine S5orfteI(nng, 
nnb uon ber §i)I)e ber brittcn öaderie folgte ber 
marmlier^ige, pIiantafiei)ol(e Änabc, ben fdjon ha^ 
Si^eilen an bem Crte feiner Selni fnd)t»tränme felir 
anfregte, anfmerffam ben ä^i^^^^'^'^i^^M'^^'i^ ^^^^^ V^^^"" 



— 44 — 

(icfj jeincm Begleiter, einem .Sjaubhmglbieuer, ju 
beffen lüc^t geringem ©c^recfeu b(eic^ inib ftarr, tüit 
tobt, in bie ^^Ivme 511 fallen. i5§ tDar eine Öljnmad^t, 
nng metc^er ber ^nabe in ber freien £nft 6alb er* 
ipac^te. 

@eine finblii^e @inbilbnng§!raft naijni bie 9lafen^ 
abjdjneiberei be§ ©c^mar^fünftlerg für banre SSirflic^* 
feit nnb ha§> öntje^en ranbte bem Sungen ha^ 33e= 
irnfetfein. ©0 wax ber erfte 'Xf)eater6efnc§ rec^t nn^ 
glücflic^ an§gef allen. jDennoc^ blieb bie Regier, hen 
Tempel ber ^nnft in feinem tt)at)r]^aften Söefen unb 
Söirfen fennen ^n lernen, nic^t nnr befte^en, fte mnrbe 
immer Ijeiger, immer mächtiger. 

©eine Konfirmation erfüllte bie[e ©elinfnc^t. 
Unter ben ©efcfjenfen, bie ber donfirmanb erl)alteu 
platte, befanben ]id) and) ©exilier'» fämmtlidje Sßerfe 
in 5mülf rei^enben Sänben, nnb ein 2öer! biefeS Sieb* 
linggbic^ter» jebes ibealgefinnten Sünglingg „Sßi^)el^^I 
Xell" ftanb an bem ^age anf bem g^^tel beg bent^ 
fd^en 1l)eater§. 5tbolf ()atte fein 5lapite( an» ber 
^I)ora=9iolle in ber ©ijnagoge ol)ne geljler unb mit 
bem 2lu§brnc! be» S3erftänbniffe§ 5ur ^^Unebenlieit 
Quc^ ber ftrengften ©c^riftgelelirten vorgetragen; er 
l^atte 5u Saufe eine marm empfunbene 9iebe gelialten, 
in ber er üom Spiele ber ^inber^eit Hb|cf)ieb naljm 
unb fic§ bem örnft be§ 2eben§ jnmenbete. ^er 33ei^ 
fall, hm it)m alle geftttieilneljmer gesollt, l)atte bie 
^er^en ber ©Itern bemegt unb fic ftolj gemadjt auf 
Üiren SoI)n. 

©eine Sitte, mit bem Suc^ljalter auf bie jtücite 
(^allerie bei bentfc^en Xljeater» gel)en ^u bürfen, fanb 
benn bie „eilten" meic^ unb mürbe il)m gemäl)rt. 
Schlag fec5» Uljr fa^ er erregt auf ber Iiarten §0(5= 
banf unb Ijarrte gefpannt ber ^inge, bie ha fommen 
follten. ^on ©ccne ju Scene fteigerte fic^ fein 3n= 
tereffe für bie ^^orftellung, lencfjteten feine ^ugcn lieller. 



— 45 — 

pochte jeiii §er5 vajcfjcr. 3Ug ^ell beii iBogeii jpaimte 
§11 jenem ©c^uffe, „iuduoii man noc^ rebeii luivb in 
hm fpätefteu 3<^iten ", ba Tjatte ficfi au uiijerem, beii 
(Sreigiiijfeu mit befonbercr ^luntuafime jolgeubeu jinigeu 
3uf(|aner ber S^^^'^U' ©tauffac^er'» bemäljit : „^i)x 
gittert, bie Sanb erbebt (Siic^, (£iire i^niee manfeii." . . 
SSor einer neuerlichen Cl)umac^t bemaljrte ben Knaben 
nur ber freubige 9iuf bc§ fleiuen Söaltlier %di: „^ater, 
I)ier ift ber '^(pfcl . . . , muBt icf)'» boc^ , ®u mürbeft 
deinen Knaben nic^t uerle^eu!" 

^ex ^^t^it. ^cr au bem .Raupte bieje» ^fjeater* 
ünbe» vorbei gefauft mar, er liatte ficf) in ha^ §er§ 
be^ bemegten i^naben auf ber jmeiten ©allerie gebolirt. 
5ln SSinicIm ^ell unb DJtelc^tlial, ben Kämpfern unb 
3)?ärtt)rern für bie g^'^^^i^it unb bie Üiec^te iljre» 'Isolfcl, 
fnüpfte feine Segeifteruug an; biefe ©eftalteu blieben 
feine ^h^ak bi§ in fein l)oI)e§ ^Dtannelalter, unb er 
empfanb ef^ fpiiter mie ein großes ©lüc!, bafj er fie 
üerförpern burfte. ^-öcn jeuer benfmürbigen unb gemi^ 
t)er(}äugni^r)onen '^orfteKung I)eimgefommen, nabm er 
fofort jenen ^an\) feines neuen Sc^iKer, ber hm „Zell" 
entl)ielt, Derfenfte fic^ in ha^ etubium bei Ijinrei^enb 
fc^üuen §oIieIieb5 bei greibeitÄbrangel, — unb nun 
ging haf (Scfjaufpielen loc. 3bni biente ha^ Hatlieber 
al§ iöü()ne, natürlich beüor ber Üef)rer haS Sc^ut- 
gimmer betrat; er lub feine Äameraben in ben .öau§^ 
corribor unb fitbrte iftnen ba bie ^ütlifcenen üor^ ober 
er mäblte bie Mc^e ^um (5(^aup(at3 unb bie alte ^ocfjin 
mu^te bem „bergigen 33ubi", ha^ fie einft auf 
iliren 'Firmen in ben Schlaf gefcTjaufelt fiatte, ben 
33ratfpief3 aultiefern, unb fidj einen '^{pfe( nom 
grauen Raupte fcfjießeu , be^m. ftoBen laffeu, unb fie 
tliat el gerne. 

'^I» fie aber einmal feine IHift üerfpiirte, auf ben 
„i)errüc!ten@fraB" einjugeljen, tierlieft fie ibr Jiiiebting mit 
bem Üiufe: „ü^egi, geb' in ein iUofter!" unb fdjmollte 



— 46 — 

mit itjr eine noKe ^oc^e, bi» fie iijn mit einer be* 
fonbei» guten SDteljtfpeife öerfoljnte. 

^iefe I)äu§Iid)e 33e[(^äftiguug mit bem Xljeatev 
bcfriebigte hm Süngüng aber ui(|t, unb er bemül)te 
fid;, moglicfjft Ilänfig 'i)m ^Inffitlirnngen im bentfc^en 
^Ijeater bei^ujuoljnen, tro^bem feine (Eltern bnmit ni^t 
einüerftanben mareu unb jeiu befc^eibene» lafc^engelb 
für fotc^e SSergnüguugeu micf) ui(|t nusreidjte. 3Sie 
er fic^ ha balf, ba§ l)at er einmal felbft erjäfilt. 

„^af3 ic^ hm bei allen ©c^aufpielern befannten 
Saug 5um iljeater in frül}efter Sugeubjeit unr!lic§, 
imb jtnar im Ijöc^ften ©rabe empfunben l3abe, umg 
eine (Erinnerung au» uieiner ^iubl)eit bemeifeu, bie 
mir für iuimer unuerge^lic^ fein uub bleiben mirb. — 
\sd) Iiatte mir uämlid), um meine ^'beaterluft ^u be= 
friebigeu, einen nou ©c^ulbuben oft practicirten ^niff 
angeeignet, ber eiufadj bariu beftaub, baB idj mid^ 
moglidj tiorau unter bie Seute [teilte, bie jeben ^^Ibenb 
auf ba§ Deffuen ber Slaffe U)arteten, um möglic^ft 
gute ^lii|e ju erbalten. ^er |)aufe biefer eifrigen 
^bcaterfreuube, beuen ha^ Sparten big ^um ^^lufang 
be» ©tücfeg unb bie ^riingerei norlier fein Cpfer ift, 
\md)\i jeben xHbenb fur^ Her Ceffnung ber Xljüren 
bebeuteub au. Söerben bie l^bore nun aufgenuic^t, 
fo eutftel)t ein furdjtbarel öebränge, 3eber mill 5uer[t 
an bie klaffe uub ba fanu ein fleiner, geuuiubter Sl'erl 
fc^ou liin unb mieber burdifdilüpfen. — 3d) mar aber 
burc^ melirmaligeu CSn-folg fo übermütliig geworben, 
ha]^ id) ha§> DJtanoOcr jeben '^Ibeub auafübrte, uub hami 
and) balb eninjdjt mürbe. SJhm fpiclte man an biefem 
gefegueten ^^Ibenb „.ftätl)(^en öou §ei(bronu". i)a^ 
Sorfpiel mar eben norüber, aU man m'id) l)inter bie 
(^ouliffeu fc^leppte. ^rücfte nun fc§on ha^ @efül)t 
meiner ©c^ulb fd)Uier auf uiid), fo fanu mau fic^ 
benfen, meieren (Siubruc! erft bie gan^e beilige 5^elmie, 
bie fc^tuar^ liermummten ^Juinner mit iliren fürc^ter^ 



— 47 — 

Iicf)cii iiavuen auj beii armen f(eiiicii 8üut>er inadjtcii. 
'^(Ke 5c^vecfeu bev ^obeSfurc^t fameii über mid), uer== 
iiHinbelteu ficf) aber in greu^enloje greube, aU ber 
uiDhhroUeiibe 9^egifjeiir, ber ein lange! (£j:amen mit 
mir aufteilte imb noüee Ö5eftänbnift iomoM meiner 
Sc^nlb mie meiner Seiben jc^ajt luni mir lieraucpreöte, 
mir unter ber 33ebiugung, t)a^ id) hin unb mieber a(» 
Statift mit^uanrfen tiabe, beu iioüftiinbig freien ^uu 
tritt anbot. Xafe natürlidj meine guten i^ttern üou 
meinen erften fünftferiicfjen 'l^erjncfjeu nic^t! miffen 
bnrtten, uerftelit ficf) iumi felbft. 2[Bar ilmen ha^ 
Xlieater t>vd) nicfn nur ein uolll'tänbig fvember, jonbern 
fo^ar feinblicfjer 'begriff. Xennoc^ ftatirte id) meiter 
barauf lol. ..." 

C£"r mar bamals ein ielir nieblicfjee unb ^ierlicfje^ 
58ürj(^crjen , unb bie 5lnmutli jeinel äußeren SÖefenl 
gemann ilim bie öer^en feiner neuen Umgebung fo 
rajcTj, hii^ er balb in jebem ©eure: in ber Cper, im 
Xranu\ mie in ber ^offe nermenbet mürbe. Diefe 
fdjüne ^ät bauerte aber nicfjt lange. Cfine» :)(benbl 
feliltej^lbolf bei ^iicf)e; er trug inbeffen a(l öbelfnappc 
ber i^bnigin auf bem rotten 3ammetpoIfter bie blin= 
fenbe Ärone nadj. ^Selir angenelnn mag bamatB ba§ 
^ieberfelien mit bem fti-engen Q?ater nidjt au§gefa[(en 
iein. ^ic Strafe beicftränfte ficTj aber nicfn nur auf 
t)en ',?lugenblitl Xer 3unge mürbe 5U größerem gleifte 
nerliatten unb muBte überbie» „5ur 33nJ3e" burdi einige 
oeit 'DtorgenS nnb 5Ibenbl ben ©otte^bienft in ber 
Simagoge befudjen. Xem Iheater mnrbc er i^olU 
ftäubig ferne gehalten. 

Ta ueranftaltete ein Cnfel in ieinem .§auje eine 
"Xlieateruorftellnng; e§ getaugte eine! uon ben bäumt! 
beliebten, "tiarmtoMieiteren ^iebermanu'fdjen (Stücfen 
^ur 5(uffü(irnng, unb unfer 5lbo(f errang einen burc^^ 
fc^tagenben örfofg mit — ber m ei blicken .'pnupt^ 
rode. — 



— 48 — 

^ev rauic^eiibe ^eifad, bcv il)reni eoljiic ,^ii 1t)cil 
iuiirbe, fdjiueid^elte ber iDtuttcr {o fcljv, bn^ fic üoii 
mm nb geneigter war, (einen ^rang ^nni K]cnter= 
fpiele 5U mitevftü^en; ber ^^ater aber iiuir uiüt()ciib 
über hm 'Irinmpl), U)ei( er fofort erfannte, bnB es je^t 
öiel fcfjiDerer, ja Dielleicf)! unnibglicfj fein iDürbe, ben 
Snngen t)on feiner :^eibenic§aft ^n Iieilen. ^ie)e(be 
unirbe unrflicf) immer mädjtiger. ISin il)iitfd;ü(er führte 
if)n in ha^ ^^an§ feinet Katers, be§ ^ehetärl ber 
$efter (Xultnigemeiube, ein, wo Don 3^if 5^^ S^^^ 
brnmatifc^e 5lu|füljrungen öeranftaltet mnrben; bei 
benfelben unirbe nidjt nnr ^^Ibolf ©onnentliat für 
ben 33ernf eines 33ülinen!ünft(er3 vorbereitet, jonbeni 
ancf; ber (Botin bei öanlljerrn, Subuug ^arnai), 
befanntlid) ebenfalls liente ein bemorragenber 9Jieifter 
beutfi^er 3cfjanfpielfunft. 

3ni September 1846 batte i^lbolf an ber '^tormat^ 
.V)aupt|c5nle jeine ^,?(bfcf)ieb»rebe gebalten. (Sein 'iMiter 
moKte if)n einem ernften 5(rbeit§bernfe ^ufüljren nnb 
gab ibn bann in ha§> Sofefl ^ ^^ohjtedjnifnm , ha^ am 
1. ^oDember beffelben Sabrel eröffnet tunrbe nnb 
jnnge Sente für §anbe(§^' nnb tec^nifc^e Jväc^er oor^ 
bereitete. :?lnfängtid) füblte fic^ ber jnnge iDcann bier 
febr Uiob(. (5in5elne ber vorgetragenen (^iegenftänbe, 
fo befonberl (^efcf)icf)te nnb ^Dtatbematif , intereffirten 
ir)n, nnb er nerfenfte fid) fo in feine @tnbien, baJ3 er 
barüber feine ^fieaterlnft ^n i)ergeffen fcfjien. (Sr batte 
fid) für ha^ ©eluerbe eine» £itbograpf)en entfc^ieben. 

Xa famen bie milben 3abre 1848 nnb 1849 
mit all" ibrer iöegeifterung nnb a(l' iljren ©räneltbatcn. 
5(m 19. 5[pril 1848 gab el in ^^eft einen, mobi ba(b 
erfticften 3ubenframa(l. (Sonnentljal ergriff bamal» 
ein ^eit nnb marf an ber ©pi^e einer Keinen (Bdjaav 
eine Üiotte lion trnnfenen ^lünberern vom §anfe 
feiner (Altern ^nrütl 5U(ein bie etnrmftntl) ber' ^Jie* 
oofntion batte hm gnten Renten bod) übet mitgefpiett, 



— 49 — 

Iiatte ftc 311 iöcttleni gcmacfjt, buvcf) bie ^^(bgabe ber 
^offutl) :^ flöten neiior ^-8atcr eonncntdaf fein gan^eg 
^eniuigeii iinb war nid}t mel)r in bcr Sage feinen 
i^inbevn bic Wind ^nr 2[i>eiterlnlbnug ^n geben. 9Znn 
galt ee, rafd) 3n emevben, einen Sevnf ^n mnlilen, 
ber balb eintriiglid) fein tonnte. 

5(n hk i^itliograplne wax nic^t nielir 5n benfen, 
5nm ^anfmannlftanbe liatte '^Ibolf n?ebcr 2\\]t nod^ 
©efcfjicf, — fo nuube benn befc^Ioffen, ilin ba^ Sdjneiber* 
lianbuierf lernen 5n laffen. 

„Sei biefer 3}tittliei(nng," — fo er^älilte er, 
fd^on aU öoffc^anfpiefer, einmal in iiertrantem Greife 
— „ [türmte ic^ wie luafinfinnig an» beni S^m^ 
nier .... 05 unir mir, al.§ ob bie Xecfe übet 

meinem §anpte 5nfammenbrec^en foKte 3(5 

tief in milber glncfit fren.^ nnb qner bie Strafen 

entlang örft ale ic^ oor ^Jtübigfeit nidjt 

meiter fonnte — e§ mar bie» 5n meinem iSrftannen 
jener ^^>la^ im (Sifenbab := ,*pain, mo mir einft ha^ -O^ai- 
fc^nlfeft feierten — marf \(i) m\d) in ben Üiafen. 
Üxafc^en ginget jogen ba all' bie örlebniffe meiner 
hirjen 5^ergangenlieit an meinem ©eifte ooriiber; 
bocT; anc^ heitere, ticfjtere ©eftalten ber ;]nfnnft 
brangen, menngfeid) in hm ^cfjteier einer bnnften 
5({)nnng geliüKt, bnrc^ bie 9^acf}t meiner eeele beroor, 
mir fuße '^eriieifenng nnb ^röftnng 5nflüfternb .... 
llnb inbem id) fo thränenben ";?lnge» fcfjücbtern anf^ 
miirt5 blicfte, ba fdjien e» mir, a(» menn bie flimmern^ 
hm 8ternlein micfj iK'rftünben nnb mir frennbticfj jn- 

nicften Si^olVtan I 3cfj badjte ^mei, brei vsalire 

finb ba(b ooriiber, benü^c fie nad) bem 35}nnfd)e beiner 
li'Itern, bereite bid) aber jngleicfj anf beine felbftge^ 

maulte Sanfbabn macfer oor Okbacfjt nnb 

oollbradjt. 3d) eilte nad) .panfe, benn e» morfjte WdU 
fcfjon an 'I^titternacTjt fein — nnb biefer öang bnrd) 
bic feierliche nnb irieblic^e ^ti((e be» 3S?aIbe», be» 

(Sijenter^, 2onnetUl)al. 4 



- 50 — 

(iijculnib'^ainc^ in nächtiger Stiinbc unvb mir iinüei' 
gc&ücf) bleiben . . . ." 

3n ber ridjtigen ^üvaulje|iing, baft ci auf bicfem 
Sege am rajcfjeftcu 5111 (Belbftftäubtgfcit gelangen nnb 
5mn Servn jeine» ©^icffale tDevben nuiBte, fanb fic^ 
benn "Sonnentßal kveit, jn ^J^abel nnb Qmxw ^n 
greifen. 

ür trat am 1. iltoüemkr 1848 bei bem *i)3efter 
(Sc^ncibermeifter äj} i 1 1) e l m ^ r a g e r , einem greunbe 
feines *i8ater§, in bie X!ef)rc, mo er ]\d) einer fefn* Iiebe= 
soften ^elianblnng ^n erfreuen liattc. 5tur biefc nmcfjtc 
e§ itim, trol3 be§ feine eeele immer Mftiger ergreifen^ 
ben I^rangec jur ^unft nnb tro^ ber ^man^ig, .^umeift 
8(^iüer'fc()en 'JioKen, bie er fcfjün im Äopfe liattc, 
mbgticfj, bie ^cbr^eit aux^^ullalten; er Ijiclt fid) ha^^ 
(Sdjicffat be§ öan^ Bad)^ nnb be» Sacob 33brim uor 
i^lngen, bie ^djubmacfjer marcn nnb '^oet ober 
^Iii(ofopfi ba^u, nnb liantirte eifrig mit feinem ^Kilj^eug. 

)}l\d)t fetten gab er ben ©efelten nnb £el)rjungen 
©eparatDDrftedungcn nnb bectamirte non ber öölje be3 
iprcfaifc^en 33ügclbrettc^ Iierab feinem „au5ermät)[ten" 
5(ubitorium ben ^cax, ben g^'anj 'I^tDor ober ben ^011 
(£ar(o§, mobei bie Sdjcerc a(c ^oid), bie ÖKe alg 

3cf;mert ober ^an^e biente Xie ?3tei|"terin, 

bie einft eine fotd)e B^ene belaufest liattc, fagte bem 
überrafc^ten J^^ctirjungeu : „.3cfj mette, ha]^ au^ Xir 
nocf; ein Scfjaufpieter mirb!" — Unb ben ßinbrucf, 
ha)^ aul il)m fein Sc^neiber mirb, madjtc ber Surfcf^c 
fofort auf ben Ö3cfcllcn '?( ( i ^ !^ a mb e r g c r , cinc^ jefet 
norfj Icbenben Töjäbrigcn Örcifce, beut er beim Eintritt 
in bie Öcljrc ^nr llntermcifnng ^^ugemiefen mürbe. 

Sonnentlial liebte fcfjon bamat^r^ nett nnb mbg= 
lic^ft fein gcfleibct 5U gelicn. "Xie elegante ^onrnüre 
be§ neuen iiefirling« nuid)te ben (^cfellen ftu|ig; er 
fdjüttelte ben äovf unb fagte: „Xu mirftfein (Sc^neibcr 
bleiben." HI5 SonneutlnVt liicfjelnb fragte: „Si^arum?" 



— 51 — 

oiitiDortete iiambeuger nur: „^ii Inft 511 etiuaS §ül)cvcr.t 
geboren." 

Hub ev unirbe in biefer 5liific^t iniiner inedr be= 
[tärft. 51niang_5 uerlnelt fic^ ber Sefirling felir ]d)rueig= 
imn, emne^ fidj aber anftellig iiub gefcTiicft uiib t>er=^ 
richtete mit glei^ bie il)m übertxneiene '^Irbeit. ©eiitac^ 
tlimite er aber auf unb gab feine Iieimlic^e Steigung 5n 
erfennen. ®r fprac^ Iiänftg öom Xlieater, er^iiblte iion 
<Stücfen , bie er gefelien Tiatte ober jn feben uninfc^te 
unb begleitete uicbt feiten bie '^Irbeit mit '^](onologen 
<iuc feinen geliebten Ätaffifern. iBamberger fc^üttette 
bn^u ben Äopf unb fonnte nic^t begreifen, ma^ biefer 
junge ^Jtenfcl^ in ber ec^neibermerfftiitte ^u fuc^en babe. 

Einmal äußerte er fein 35ebenfen auc^ ^u 8on= 
nentbaCx^ 35ater, aU biefer fam, um fi^ nac^ bem 
^^erfialten unb ben gortfcfjritteu bei (Sobne» ^n er== 
fnnbigen. „35>ie fönnen <:^ie biefen Jungen nur 
Sc^neiber merben (äffen?" fragte er. ^er '^Kte legte 
fein ©eficTjt in ernüe Jalten unb antwortete: „^al 
^anbiuerf bat einen golbenen Soben , unb er mirb 

immer fem Srot babei finben, tcenn er fleiBig ift " 

gfeißig mar er. ^Jienuinb fam pünftlic^er 5ur )!ixbcit, 
i)?ienmnb nerricf^tete fie mit gri)Berer 5orgfamfeit. 
Sonnentbat mar bei bem ?3?eifter unb aiim 2ßer!ftatt^ 
^enoffen febr beliebt, ör tief^ ficfj niemale ettuas ^u 
fcf)u[ben fommen, unb ber libef erlaubte iljm balier 
^erne, mancfjmal oor ^eierabeub meg5ugeben unb einer 
Xbeateroorftclhing beijnmobnen. 

))lad] faum ^meijäbriger £ebr^_eit mar er in feinem 
^aubmerf tüchtig gemorben unb lieferte fein „öefellen^ 
ftiicf", ein elegante^, fcfjmar^feibenec @ilet, melcbee hie 
•ebirfame ^i^iu't mbel(o§ fanb , fo ha)^ fie nd) betDogen 
fiibtte, ben ^^erfertiger in aller Jorni frei^ufprecfjen. 
@o mar er nun öefelle unb erliielt fein „2Öanber= 
I»ucrj". 

^^(m 16. Cf tober 1850 mürbe el ibm eingebiinbigt, 

4* 



— o'^ — 

uiib einige ^tiinbeu fpäter inar er fc^on auf öem 
^miipfer nacf; SKieii, um bort '^Irbeit ju (uc^eu unb 
fic^ in feinem C^eiueibe 5U tierDoIlfommnen. ^a§ ße^r- 
5eugni§ feinet "^^^efter a)(eifter§ meift ein fpätere^ Saturn 
auf unb fcf^eint bal)er beut jungen (Sd^neibergel)ilfen 
auf feinen Sßuufc^ evft nac^gefcfjicft morben ju fein. 
®er Slünftlev kmaljrt '^(^% ^ofuntent Tjeute uoc^ forg^ 
famft auf, e» lautet mövtlic^: 

geuguif?! 

(Snbe^gefertigter bezeuget I)iemit 5111* 3teuei- ber 
^Ä^afc)r^eit, bo^ her SlDülT Sünncntf)al üon I)ier gebürtip, 
bei mir üom l.^Joöembev l848bi§ erftenSioüember 1850 
ta§: gd)neiber^Qubtt)erf erleunte, unb lue^renb biefer ^txi 
et)rlid), treu, gefd)icft, arbeitfam unb überhaupt iebr 
SD'Zufter^Qft betragen, fo "üa^ id) bemfclben nur auf fein 
eigenec^ 2lB[ad)en, um in ber ^rembe \\&} in feinSBo^I* 
erlerntet ^anbnjerf 5U öerüoütommncn entlade, mit bem 
befonberen 33eifügen, t>a§> 6r in allen jeinen Unterne^= 
mungen zhtn fo ®(ü(fli(^ fein mcge, alä id) mit bem» 
)elben ftetä 3iif>^^f^f" tt)ar, unb er ju fein SSevbient. 

^^eft^ ben Itcn 9?oüember 1850. 

Se^rmeifter be^ Obigen. 

^en ^Jiittern i)cn 9labe( unb Sc^eere fa)eint e» 
bamalg in SSien nic^t übel ergangen 5U fein. '80 
nui^ num nac§ einer 9^oti5 in ber „9Jtorgcnpoft" üom 
17. Cftokr 1850 fdjlie^en, iuelc^e unter ber (Spi^^^ 
niarfe „©taub ber ©emerbe" bericfjtet: „©c^neiber fiub 
^iemlid^ gefucf)t, in Solge beffen merben gefc^idte ©e- 
feilen biefer ^^rofeffiou fogar au» Ungarn nac^ SSien 
verlangt." 

®iefe günftigen SSerIjältniffe Tjabeu luoI}I bie ©Itern 
5IboIf ©ouueut[)ar§ ueraulafet, il}u fofort \\a^ feiner 
greifprec^ung nac^ SSien 5U fc^icfcn, t^erfelien mit einem 
üeiuen ^elirpfeunig, ben !argen i^rfparniffen ber ^Jtutter. 

(Sr !am, um 3lrbeit 5U fuc^en. 



- 53 — 

„©0 jagte ic^ bama(§" — fieiBt e^^ in beit be^ 
reit» citirteu 3elbft6efeuntiiifi'en — „iiiib vebetc mir 
auc§ jelbft ein, c» jei fo; im öruubc meiiiec .Öcv^eii» 
aber liegte icf; gau,5 aiibere öoffmuigeit, freiließ bamal» 
noc^ tief, tief ücrborgeu. 5[m erfteii ^^Ibenb in 3Bicii 
mar ic^ natürlicfj fdjou auf ber libcfifteu ©afleric be» 
^ofburgttieaterl iiub fal) beii „Grbfüvfter" üou Ctto 
Öiibmig mit X a w i f o n ; beii Öiiibnicf , beii icfj ba- 
mai^ öoii ^amiioirg gemattigem (Spiet empfing, faiiu 
ic^ nic^t fc^itbeni. ©^ ging eine fbrmlicfie Ü^enotution 
in mir Por. 5lUe» iimrbe tebcnbig in mir, ba§ Stut 
rafte unb tobte in meinen ;Hbern, al§ mollte e^ fie 
fprengen, ebenfo tinrbetten mir bie totiften Oiebanfen 
burc^'g Öivn. Sänge tief icf; nac^ bem Ifieater noc^ 
fterum, um ^^ntie 5U finben, aber e» mar mir immer, 
als ob Semanb l)inter mir ginge unb mir in'.^ Ctir 
fc^rie: ^amifon ober gar deiner mirb Xir Iieljenl — 
5(m anberen -Dcorgen mar icf) in alter grütie fcfjon in 
feiner SS^oImnng. — ^d) glaube, er fonnte noclj gar 
uictjt einmat aufgeftanben fein. 3c^ tiabe aber feine 
■T)iorgenruI)e nicfjt gejtbrt, benn, oor feiner ^liüre an* 
gefommen, entfiel mir atter 9Jatth, unb icfj ging, meine 
pagbaftigfeit uerfluctjenb, mieber fort. Q\i .spanfe fe^te 
idj einen taugen iBrief an Xamifon auf, icf) fagte ilim 
5ltte», ma» mir auf bem Serben lag unb bat itm „um 
menige 25>orte unter Pier 5tugen". Xann tief ic^ fort, 
um (Biegettac! unb ein donnert ^n fanfen , um ben 
I^Brief anftäubig ^n ej-pebiren. ^er Slaufmann empfaftt 
mir btauen ^iiegettacf ai^ ben feinften unb mobernften, 
unb jo mürbe ber ^rief, mit einem feiertic^en btauen 
Sieget üerfefien, an Xamifon abgefcfiicft. 3^uei aage 
barauf ftanb icf) ^itternb mieber tmr ber oerffucfjten 
2f)üre. — ^amifon mar gütig unb frennbticf) mit 
einem teifen 33eigefcf)macf oon Sronie, bie inelteicfjt 
bem 3cf)neibergefenen gatt, ben icfj ihm natürlicf) nicfjt 
nerfc^miegen Iiatte. 



— 54 — 

ISr ging glcicfj auf be» '•|>ube(§ Äeru inib fovberte 
inic^ auf, cüna» 511 fprec^cn. 

„Neunen (Sic ©djidcrg „üiäuber?" 

„Sd) fanii jcbe ü^ollc barin aulJi^enbig.'' 

„(3\\t 80 neljnien n)ir einmal ben ?J?oncIog 
^aifg: D3?en)c5en, D^ienfc^eu 

3c^' fing an unb beclamivte fo gut id^ fonnte. 
Scf) ^^fl^* ^u^^tn- fc^üi^tern, wod] ijerlegen, ha ic§ luufete, 
ba| fic^ nieUeic^t mein gau^e^ Sc^icffal in biefe menigen 
iDfinutcu ^ufammenbränge. 

„9Ji(^t id)Ud)t/' meinte ^atnifon, „aber ,^u rnliig, 
melir gener!" 

dlmi I)elfe, mag ()e(fen !ann. ^d] ging get)örig 
in'g S^^^f ^ntb al» ic^ am ©c^tuffe mic^ in einen 
(Seffel marf unb biefer unter ber SSiUcfn meinet öe* 
micfjte» — unb bod), mie fo fc^ön mager mar ic^ ha^ 
mal» noc^! — ^ufammenfnacfte, ha meinte ^amifon, 
fo fei e§ red^t gemefen, menn id) and) md)t gerabe 
jebe»nml einen Stulil ^ufammenbrecfjen mü^te. 

•S^amit mar ha§ Sntereffe he» (lerüljmten Mnftler^ 
für ben jungen Sdjueibergefenen mit ben !üt)nen ^^(m-- 
(ntionen errungen, ^amifon erfannte fofort Sonnen^ 
tfial'» gro6e§ latent unb förberte e» nac^ beftem 
Spönnen, (^r i)erfcfjaffte feinem Sc^üljling freien (Ein=^ 
tritt in ba» ^urgtljeater unb tiefe ifju Hon ^t'it 5U ßdt 
in feine Sßoljuung fommen, mo er ©precfjiibnngen 
uiit ilim r)ornal)m unb ?Jcan(^ertei mit itjui ftubirte. 

3nbeffen Ijatte Sonnentl^al, ba er üom Slnnft^^ 
Unterricht unb ben ^(benbgenüffen im ^fieater bocf; 
nicfjt (eben fonnte, bie edjneiberinnung aufgefudjt unb 
um 5lrbeit gemorben. 

ör beluafjrt aud) noc^ ha» üiefultat jene» (langes 
getreulidj unter feineu un(|tigften papieren auf, ha^ 

„®eiellcneinbringiing5büd)el 9to. 8916 bcr bürgerlidien 
(Sc^neibei-inninifl in bcv faij. fön. oefterr. .•gaupt* u. 9ie|i^ 
benjftobt 5lBien/' 



— 00 — 

Qu^gefenigt .,für ben ©ejeüeu ^Ibolf Sonueiit^al," 

gebürtig oon ^eft, 

'l7 Satire alt, 

lebig, 

^ugeieift DfJoöember lö50, 

freigeiprorfien in ^^eft bei 2ef)vmei[ter ^rager, 

3n bte wirbelt cingebrad)t am 25. 3tODcmbcv 1850 bei 

älieifier ^ o i e f ^ e i d) e t in ber ^grabt Tio. 767, iogen. 

geberlbof." 

T^a» gcgciUDärtige öaul 9tv. 3 ber iBoKjeile. 

(Sonneiitlial avlicitetc abcx nic^t in ber SSerfftiitte, 
fonberii 511 ,s5ttu]e inib unirbe per etücf ^e5afilt. (Sr 
tno'fiute a(l ^^^^^^^^^'^^l^^*-'^"^' ^^^ ^^'^" ^aborftraBe bei 
5vrau ^Dtittler, ber ::11{iitter be§ befaniiteu ^^iener 
Spebiteiu» 'I^'ittler, iii bejfeu gamide bie ^cfjeere bei 
jungen 2d;neiber§ a(§ tlienre ^^eliquie aujbeuuilirt inirb. 

Sein vi^tubeugenoffe mar ein junger ^ec^nifer, 
§ e r ni a n n Ö p ( e r , gcgeniiuirtig Cberingenienr unb 
Stationscfjej in 53rünn, meldjen iß>iener 'i^enimnbte 
(Eonnentliars erjucfjt hatten, beu jungen 9Jtann in 
feinen 3cfju^ unb gemeinjante» Cnartier 5U ne[]nien. 

^ie banial» in ber ©enieiniamfeit ber greuben 
unb Reiben, ber '^Vergnügungen unb be§ öunger» ge- 
fnüpfte greunbicfjaft l)at bi§ 5UIU Ijeutigen ^age feft* 
gedaüen, unb menn eonnenthaf nacf) Srünn fonmit, 
i3erfiiuntt er nicfjt, feinen einftigen ^^i^^^^^t'^'f'-i^^^'''^^"^*^'''^^ 
CEpIer auf^nfuifien, um ficf; mit ihm in a(te ©rinner- 
ungen 5U uerfenfen. 

^iefe CErinnernngen finb nidjt burc^au» he(( m\b 
Ijeiter. 

^ie beiben jungen ^eute, beibe arm mie ^ircfjen^ 
nuinfe, fiil)rten eigentticTj ein reclit eiinirmticTjes Seben; 
fie Iiatten oft ^uni 5lbenbeffen nur i^artoffeln, bie fie 
gemeinfam auf beut eifernen ^uumerofen fodjten, unb 
nx&jt feiten gingen fie fogar gan^ I)ungrig 5U Q3ette. 
*5)enno(^ liej^en fie nic^t bie ^öpfe Ijängen, fouOern 
fanben ilire greube am ^beaterbefurfje, unb inenn fie 



— Be- 
ben nic^t IiQtteii, amünrteii fte ficf) mit ©eplaubev, mit 
bem Sefeii guter iMtd;er, natüvlicfj jiimeift Dramen, 
fangen nuc^ ^umcifen ]\oIk ßieber unb fanbcn fogar 
bie gute Saune, aUerlei IHflotvia jn treiben. 

©onnenttial tiatte bama(§ bic ?((i|'ic^t, nacf; 
3(meri!a ^u gelien, wo fein älterer iBruber (Sieg- 
munb fc^on meittc; er geftaiib ieinent Jn-eunbe öpkr, 
ha^ er eigentlicfj nur be§ba(b bie ©djueiberei erlernt 
Iiaiie, um ficfj in ber neuen 2Be(t menigfteng in ber 
erften 3^^^ mit bem §anbmer! fortbringen 5n fonnen. 
tiefer ^lan mar natürücfj in 3Öien balh ncrgeffen, 
in§befonbere a(» ftcfj burc^ ha^ ^utcreffe ^amifon'g 
bie ä)cüg(icfjfeit be§ erfebuteu 33erufC^med)fc(§ näfier ge* 
Tücft geigte. 

©einem ©tubengeuüffcn hatte er feine :4.räume 
erft nac^ längerer ^efanntfdjaft annertrant unb biefen 
baburc^ in nic^t geringe» CErftaunen nerfel^t. 5(uf bic 
grage, mie er benn 5U ber 3bee fomme, Sc^aufpieler 
merben ^u moden, geftaub er, ha)^ ilni biefer ©ebanfe 
fcfjon feit 3a{)reu nic^t lo^ laffe, baft er and) fcfjon 
Dom ^ireftor be§ beutfc^en ^bcater^ in $eft geprüft 
unb nidjt oljue Talent, aber banmlx^ nocfj 5U jung unb 
fein Organ noc^ nic^t entmicfclt genug gefunben morben 
märe, dr lie^ ficfj aucfj burd) fein ^ii^'^i^tni ober ^er= 
fpotten irre macfjen, fonbern ftubirte mit l2nergie, feftem 
äÖillen unb eifernem ^ki)^c bi§ tief in bic diad)i Qoc^ 
biegte unb flaffifdjc Ü^ollen, unb fdjlaftruufen muffte 
ilni Öpler oft nbcrlibren nub bie Äticf)mbrter briugeu. 

^enn er am 5lbenb |eine ^^Irbcit bei ^^efd]ct ab^ 
geliefert Ijattc, machte er auf bem öeimmege faft immer 
nod) im 5(ngartcn (Station, mo er ben ^ou Garlo» 
ftubirte, natürlidj olme ^Ibnung, baf^ bercinft biefe eine 
feiner "feebntrollen am — i^pf^^ii^^gtfieater fein fotlte. 

^lad) 3Seibnad)teu Dcrlor er megen '^(rbcitlmangel 
feiuen örmerb bei bem Sdjueibermeifter ^^efdjef. Statt 
5U t^erjmeifctn, naijm er ha^ aU einen Sdjirffalcunnf 



— 57 — 

unb befc^toB, j,e|t fein §aubtrer! an beii 9lagcl 511 
ptigeu imb ftc^ 90115 ber getieften ^uuft in bie 5Irme 
311 ttjerfeu. 

^atinfon, bem er biefen (Eiit|ci^tu§ mittl^eilte, fagte 
il)m: „ßieber, jimger SD^ami, ©ie bürfen e» auf 3t)r 
Xaleut [)in nmgeu. Sc^ !aim leiber 3l)ve 2lu§ln(bung 
lüd^t übenielimen , ic^ Ijabe n'idjt bie Qcxt, @ie Tiaben 
liiert bie Tlittd i%n. 5(ber icfj mü (Sie ber grau 
18 e u b e r empfeljlen , bie gut unterrichtet unb bereu 
Leitung @ie fiel auüertrauen fönnen." — 

Unb fo gefc^al) c§> and). 

(SonuentI)aI ftubirte uun bei ber guten, Hic^tigeu 
^ame, bie früTjer aU beliebte ^ünftlerin in Söien 
ttiätig geuiefeu umr. @o billig il)m auf ^aU)ifou'§ 
(Enipfel)lung unb fein über^eugenbe» Talent t}in ber 
^rei§ für ben llnterricfjt auc^ geftellt iuorben mar, e§ 
luurbe il)nt fdjtuer, felbft ha^ SBenige aufzubringen, t)a 
er ja bie 51rbeit gän^lidj aufgegeben unb bal}er feinen 
^erbienft Ijatte. 

ör er^äiytt felbft non jenen fritifdjeu Xagen: 
,,Unterri(^t Ijatte \d) nun jmar, wie idj ilui beffer uic^t 
untnfd;en fonnte. i^lber ber ?J?enfc^ mu^ aucfj effen, 
unb bie größte 33egeifterung unterliegt auf bie l^aucr 
im Stampfe mit einem leeren 50?agen. ^a^ mir bie 
„''^rofeffion" ein ©räuel mar, fann man fic^ leicfit 
benfen. Sclj Ucrfudjte e» mit llnterric^tgeben. §ilft 
ficTj boc^ fo mani^er arme ©tnbent burc^, marum füllte 
ic^ nic^t auc§ burcfjfommen?! Sßunfc^ imb Sßille 
maren gut, ba» ^Vollbringen märe and) leicht gemefen, 
beun, (Sott fei "J^anll liatte ber ©djucibergcfelle and) 
außer feinem öanbmerf etma§ gelernt, aber bie 2ec== 
tionen mollten' nid}t fommen. — i)amal§ Ijabe idj 
fd}merc beimpfe mit 9^1011} unb (Slenb geliabt unb fel)r 
oft erprobt, mie meli ber öunger ttiut!" 

dine im „g-rembenblatt" erfdjieuene 51nnonce : 
,,(Sin junger Wann, Ungar, münfdjt fomol}l in feiner 



-- 58 — 

9}aitterjpvacf;e, al» auc^ im granjöfijcfjeu Uutcnic^t 511 

ertfjeiteu. Geneigte ^(nträge 2C " blieb erfolglo» 

inib 5üifang be» Sdirel 1851 fcfjrieb er einem ^veuube: 
„^ieje ift bie erfte ^^ac^t, ha ic^ mit leerer lafc^e 
imb leerem -IJcagen au meine (Etubien gel)enb, mic^ 
au»jcfjlie^(icfj mit geiftiger Äoft laben mn§te. ..." 

M^ bie 5Iof^ am größten mar, trat il)m fein 
greuub ©pler eine Section im §anfe bei Cberften 
Don Sree ab, meiere it)n Dor bem größten (ilenb 
bemaf)rte. ^er Cberft fanb an bem anftanbslioUen 
Jöeneiimen bei Ännftjüngerl, ber feine Äinber — ^mei 
@bl}ne unb eine ^odjter — für 50, fage: fünfzig 
Slrenjer per ©tnnbe im gran5üfifcfjen unterrichtete, 
folc^el SBoIiIgefalten, ba}^ er fic^, um ha^ (Siufommeu 
bc» jungen Sef^rerl 5U erl^ö^en, felbft entfc^foB, im 
llngarif^en Unterricht ^u neljmen. (Souueut()a( blieb 
mit ber gi'^^^^^J^^c ^^^^^ ^^'ec in freunbf^aftüc^er '^er^ 
binbung. 

Scfjou menige Sai^e nac^ feiner ©aulIelirer^^Ci-poc^e 
50g auf einem ber iiornerjmften SSiener ^älle ein 
tan5eube» ^^aar burc§ bie @cfji3nl}eit ber beiben i^x^ 
fcfjeinungeu unb ibreu gra^iofen 2Iuftanb bie 5(ufmer!= 
famfeit aller 51nmefenben auf fic§, el mar gräutein 
tiou 33ree, bie loc^ter bei Dberften, unb il}r einftiger, 
armer Spracfjtebrer, nun fc^ou 9J?itg(ieb bei f. f. öof== 
burg-^^lieaterl unb Liebling bei ^ublifuml. 

■i^urc^ einige Sectionen öor ber äuBerfteu ^Jiotb 
gefc^ült, ftrebte unb arbeitete 6onuentt)a( macfer feinem 
3iele entgegen. 3m ^^ertrauen auf feine ^erufenbeit 
unb aul DJtanget au bcn nötl)igeu 9Jtitte(n i)er(ieB er 
fcfjon nac^ gmei ä)ionaten bie Xfieaterfc^nfe ber Qrau 
^enber unb 'SDamifon [teilte il}u je|t ,,all befalligten 
jungen 5lnfänger" bem ®ire!tor h^^ §Df[nirgsXl)eaterl, 
Dr. §einric^ Saube, Dor. Xer ©angln beffen 33nreau 
mürbe iljm, mie er felbft gefteljt, faft upc^ fc^merer, 
all einft ber 5U ^amifon. 



— 59 — 

^aubc lie§ iliii einige Sceiieu be» „'I^tortimev" 
jprec^eu mib wax 5iifneben, fo ^ufriebeii, ha\^ er öer= 
ipxad), iliii im 5higc beliatten 511 iroden. 

„Xamit mar fcfjou öiel erreicht, beim i^iaube ifl 
ein )})hmn uon ::!^ort imb feiiut feine ':pin'a]'eu uub 
nmdjt nur ^erjprec^inigen, menu er fie auc§ mirflic^ 
511 Ijatten gebenft," j(^rie6 @onnentI}aI jpäter üoii 
biefem erften 3^M'^^^^^^^^^^^treffen mit bem uacfjmaligeu 
33egrüuber jeiiie» ©lücf» unb feine» 9inT}me^. Saube 
nerfieblte bem jnngen Maim feine 3^if^"^ebenf)eit nid)t, 
rietf) iljm jeboc^ imn einem ^^(nfange an einer 3Biener 
33üf}ne ab nnb forberte ilm anf, fic^ er[t anlmärt^ an 
einem fleinen ^[]eater feine Sporen ^n xierbienen. 

Xie S^t bi0 5ur Sriangiing eine^ (Engagementl, 
nm ha^ er fic^ jefet bei allen ^beater=5[genten bemarb, 
lieg Sonneutfial nicfit nnbenn^t. Um ,5nr freien 33e' 
megnng anf ben Brettern im ^(ngeficfit be>2 *']>nb(i!nm» 
5n gelangen nnb ficfj überlianpt an biefee ^n gemötmen, 
luitte er anf ben Üiatl) ^amifon'l Sanbe um bie 
©nnft erfnc^t, bil ^um 'Eintritt einel Engagement» 
al» etatift im ^nrgtlieater fungiren 5U bürfen, biefe 
^itte mürbe gemäbrt nnb er trat fein „5lmt" in bem 
^rama „Sani 2acfj§" Hon Xeinliarbftein an. 

5II5 6ie 3tati[ten angefleibet maren, mnrbe il]m, 
mal)rf (^einlief) megen feiner ftattlic^en 3^9^^^"/ ^^^ -tnf* 
gäbe be» '-Bannerträger» übermiefen, ber ben (Solbaten 
iioranjnfcfjreiten f)atte, nnb 5nm bleibe ber fcf;on burc^ 
längere ^cit befcfiäftigten (Sollegen non ber (iomparferie 
bie ^ai)iK einge'bänbigt. (£5 fc^eint, ha^ er fogar 
mancf)mal ,5n ^orte fam, benn fein grennb ßpler 
mill iid] nod) febr gnt erinnern, mit melrfjen ©efüblen 
er ^n einer '^Inffübirung be» „(Eoriolan'' ging, in ber 
©onnentbal al» ^Infüljrer jum erften ?Jtale rebenb 
mittljat. Unter 5tnberem ftatirte er anc^ al» Wiener 
in bem mobernen Snftfpiele „(Sr^ielinngsrefnltate", — 
am 7. Tlai 1857 fpielte er bereit» hm i2iebbaber 



- 60 — 

bann. 3n fauiii 6 Softveii üoni ©tatifteii — jum 
erften ^ielifiakr! Sebeiifalls ein fetten ra|c§e§ 5Iüan= 
ccnient auf ^Deutfc^Ianb» evfter Sütine! 

))lad) ber öeneuatprolie biefe§ ©tücfe» erbat ber junge 
(itatift liDu Öau6e bic (Suttaffung; er I]atte hwxd) bie 
^ßri\''fcfje .V)Dft{icater=5(geutur ein (Sngagemeut mit 30 f(. 
?3?ouat5gage ^u ^ireftor ©buarb Ar ei big, ber 
al» einer ber bral^ften, tüditigften unb in Se^ug auf 
bic 3ufammcnftel(ung be» ^Repertoires ibealften ^^üljuen- 
leiter ber ^roinn^ftabt galt, nacfj Xeme^öär erlialten. 

^er UHir g(üc!ücf;er, al» er? 3^ur brücfte i!)n 
wod) ÖineS. (Beine iSItern iDugten uocfj nic^t, ha^ 
aus bem Sc^neiber ein ©c^aufpieter gemorben tnar. 
(Sollte er feine neue Sanfbabn oluie bie (Einioiltigung 
Uon ^ater unb d)lnttcx antreten? 

(fr nmr ein guter, liebeooKer ©ofm, unb bei 
biefem (^ebanfen, ben ifim 5^'^i^^^be nalietegten, er^ 
bebte ha^ Qqx^ be§ „jugenbüdjen Selben". 3Bieber 
wax tz fein öonner ^atnifon, ber anc^ bieSmal bie 
^erniitthtng übernal^m. (5r richtete an Sonnentbar^ 
SSater einen freunblicfjen 33rief, in bem er burcfi fein 
gemic^tigec ^engnif^ alle 3^^^^'^^ o^^ ber mirflidjen 
SBerufenbcit feine? Sdjü^IiugS für ben 33eruf eine» 
Sübnenfünftterg nieberfdjhig unb burcf) btw SinmeiS 
auf bic ScljucHigfeit, mit ber eS bem ^^tnfiinger ge^ 
lungcn mar, eine Stcüc (\\\ einer ücinen, aber a(^t= 
boren ;:öül)ne ,5u ertangen, bie alten, tbeaterfeinbric^cn 
Seute menigften» pcrmoc^te, il)m uic^t Innber(id) in 
ben 3öcg ^n treten. 

(5ie gaben bem Sobn ilircn Segen mit in ben 
neuen 33eruf, unb fo trat er benn am 30. Dftobcr 
1851 a(Ä ^()öbu^ im „ölöcfncr tmn ^^lötrc^Xarne" 
i)or b([^ ^nblifnm in iemeSPar, al§ ein n)ir!(icf;er 
©cTjanfpielcr. (Sl fcf;eint it)m ha anfänglich nic^t 
fonbcrlic^ gut ergangen ju fein. @r geprte !einc§== 
faU§ 5u jenen (Xäfaren ber ^übue, bie nur ^n fommcn 



-^ 61 — 

unb gejerjen 511 werben braucfjteu, um 511 ficgeii. Seine 
greiibe über ba§ enblidje (eintreten in bie jo lange 
erfel)nte unb erfh'ebte I^anfbaliu unubc burcfj bie Sr^^ 
eigniffe balb gebäuipft. 

(2)0 mu^te er fid) gar balb eine empfinblic^e i3c- 
^alt^rebucirung gefallen laffeu, an iuetcfjer inelleic^t 
ein Unfall fc^ulb geipefen ift, ber bem jungen Mnftler 
an einem ber ^ebut='^l6enbe paffirte, hr^w. bie fjerbe 
^tü, njelc^e be^ljalb auf ihn nieberpraffelte. 

^ireftor Hreibig Ijatte hm „§afenfu^" in Bon^ 
uentfial — 5U ben geifte^gegeniuärtigen, immerfeden 
unb fefc^en vgc^aujpielern geljort er au^ lieute md) 
nidjt — fofort erfannt, uub er übertrug ilini baljer 
anfänglicT) neue Üiollen, bie fauni 5U uerberben luarcn, 
tDeil fie entmeber gar feine ober nur fe^r wenige SÖorte 
Ratten. ©0 batte er gleid^ ^u !öegiuu ber Saifon in 
einem Suftfpiele bie überaus complicirte 9ioI(e eine» 
^ieuerg §u fpielen, ber einem iiiebespärcfjen, bal ein 
l)eimli(^e§ 9^enbe5st»ou§ abhält uub fic^ in emiger 
^^ein befinbet, imn ben Ottern hc§> ^JMbc^en» über^ 
rafc^t 5U werben, bie erlöfenbeu äöorte 5U5urufeu f)at: 
„Seien Sie nur rul)ig, fie fommen nocfi nid^t." — 
9)cit allen erbenflic^en ^Jhiancen, ^ointen unb 5cfjat= 
tirungen Iiatte er fid) bie ad^t S5?orte einftubirt. 

^er 5lbenb ift ba, uub ber '^^lugenblicf, ba er Die 
5ur ^ül)ne füljreube ^Inire _5U i^ffnen unb feine 9f^ebe 
in einem 5ltl)em5uge (oljulaffen liat. 5lngftfdjmeife auf 
ber Stirne. aber in feiner Üiolle fattelfeft, flür^t er 
auf bie ^übne, um bem ^jßärdjeu bie beruliigenbe 
TOttljeilung üdu ber ^^Ibmefenlieit ber c.efc^älten (Eltern 
5u mad^en. „Seien Sie nur ruliig, fie fommen uoc^ 
uic^t," ballt eg ibm au^ bem Souffleurfaften entgegen, 
^er Unglücfli^eüerftebt ha§> „fie" miortI)ograpl)ifc§, 
l)ält ben ^uruf beg Souffleurs für einen 53ern)ei^ unb 
ftürgt wieber f)inau§. ^arob größte Verwirrung beim 
ßiebegpaar, Souffleur uub Tircftor. 



- 62 - 

^cv gefeicvtc ilüii[tler defi^t udc§ ein öergilOte§ 
3eitung§b(ättcf)eu , bie „^eme§brirer Sc^ueUpoft", in 
iuclc^er ber öereljvte .Siimftfvitifer bie uegatiue iieiftmig 
SoniientljaC» ic^ümmg§(o» ßeipncfjt uiib bem jungeit 
9Jienfcfjeu ben 9fiatli ertljeilt, licfj bei jeiuein luicfjfteu 
^iliiftveteu , beffeii ^^^ aber ,/l)offeut(icf) uicfjt mel)v 
\^a^ !uuft[tunige Xeme»oarer ^niblifiiin fein mirb, gleic^ 
eine i^inb§magb anf bie 33ii(}ne mit^nbringen." 

9lacf) unb nacf) erI]olte er fid) aber non biefen 
nnb älinlidjen Unfällen be^ immer fcfjineren 5(nfang§ 
nnb begann, bie Söonnen ber ermacfjenben ^-Beliebtljeit 
gu empfniben. ®r arbeitete an ficTj mit emfigem g^^ife^ 
nnb tt)at mieber, ma§ er a(» D^ormalfc^üler in ^eft 
getljan I)atte: er ftnbirte jo uiele Ütoüen, al§ nnr 
möglich in ben ^nr 5lnffür)rnng gelangenben <:5tücfen, 
nm einmal bnr§ anfälligen Sebarf ^n einem eben^ 
tneüen (Erfolge ^n gelangen. '>?lber ancf; l)ier mar 
iinn ber Ö)eift be» 3^^^"^^^'^ ^^i^fj^ i}'•^^^ ^"^"^ *^^^" ^^^^^^ 
meg füln'te \[)\\ nidjt 5nm 3^^f^- 

(Sein elirlidje» Streben, fein ecfjte§ Xalent, fein 
mirflid)e^ Tonnen rangen ficfj enblid) bocfj bnrd). 5(Uein 
ber „Stnbenl)ocfer", mie it}n bie Ciollegen nannten, 
ireil er ficfj tro^ iljre» 3^^^'^*^^i^» ^^^^) ^^"^ ^^orftellnng 
nie mit il)nen in'^ ^JSirtliSbans begab, gefiel ^nerft in 
fteineren, bann in immer grüf3eren ÜioUen. ^efonber? 
'tizw granen gefiel er; feine l}übfcf)e, elegante (5rf($ein* 
ung, fein frifdjeg ©eficljt, fein feetenüoUe» 3lnge tliaten 
e§ bamal^ Dielen meiblic^en ^er^en in Xeme§öar nnb 
llmgebnng an. 

„öeftü^^ anf biefe^ ftol^e '^emnf^tfein" — er^äljlt 
ber 3Siener icscl)riftfteller !5inbiing non ^^^oijf^l in einem 
genilleton — „befcfjlo^ er, bem Xireftor «jlreibig erft 
in aller 33efd)eibonlieit bie 5rage 5nr bringlic^en Gnt= 
fc^eibnng 511 iiberlaffen, ob berfelbe öon bem SSatjne 
beljaftet fei, \)\\\^ il)m nm bie ^Bagatelle Don breif^ig 
©nlben monatlid) ein erfter !^iebliaber bleibe, ber firfj 



— 68 — 

nliue Selbftübcvicf>it3iing beii '^Ibgott bcr Jmiicii 
iienncu bürfe. '^ür'be ber Xireftor, ine(c^er fciiie»= 
lueg» im Oiiife bev 8iV(eubibität ftaitb, bie in bicjev 
grage liegeubc 5ane 5lnivieliing auf ÖiiuUnuig ber 
@age um bic ^iilfte uicfit ervatdeu moKeu — ciu 
^aU, t)c\\ er übrigeu^ für gäujiicf) aucgejdjlDJjeu (]ie(t 
'.- banu mar e» fein unabäuberlicfjer diitfc^hi^, bem 
^Iluiuue bie 33ebeutuug ber imu i^c^ubert betouteu 
Xrolnnig bcB (SrIfbuigÄ : „llub fofgft Tu uic^t miliig, 
jo brauch' id) ©emalt", uuter bie 9taje 5U reibeu. (ir 
ftürmte ]\\ bem ^Bülmeupaicfia. 

Xireftor Slreibig bejaB eiu befonberel '^Ümuugc* 
xiermbgeu ; faui eiue» feiner i^3titg(ieber ^u ilim, obue 
in geidjäitlidjer xHugelegeubeit, ober ad audiendum 
verbum imperatoris gur Xireftiou bejc^iebeu morben 
5U fein, fo mitterte er fofort 'ßump unb ricfjtetc fein 
^trlialteu uacfj biefer 9^icfjtuug eiu. 

,/i3ac fodte Souuenthal, ber fidj l^od] über 
l'^taugel au gläu^euber ^^efdiäftiguug uidjt ^u beflageu 
liat, 5U mir gefitlirt babeu?" ]d)0J3 e^ i^m burd) beu 
i^opf uub, mit geübten klugen hm jungen Maun 
fijrirenb, glaubte er an^ beffen oügeu ba§ iBegebren 
nac^ einem größeren 'isorfdjuf^ lefeu 5U bürfeu. 

„Öerr Xireftor, Sie merben begreifen," Imb 
@omieutbal in refolutem Tone au, mehr fam aber 
nidjt über feine i^ippen, beuu Äreibig mar, bie 8itua^ 
tion erfaffeub, fdjon nut einer abfübienben Xoudje bei 
ber tpanb. 

,,3ie t'ommeu mir g'rab' rec^t, beun fouft bätt- 
id) vsbueu fd;reiben muffen," fagte er. ,,!i^eiber muK 
id) vsbuen nüttbeifcn, baf3 idj vsbuen feine breif^ig 
öulbeii mebr 5ab(eu fann; molleu ■^' um jman.^ig 
(Sulbeu bleiben, bann fönnen (S' bei mir meiter fpielen, 
mann übt, bann mufften vi' fic^ Ijalt um eiu aubere-5 
(ingagemeut umfdjau'u. " 

xHlc märe ein ^lil^ürabf auc^ ffarem öori^out 



— 64 — 

Quf if)n niebevgefaiift, traf 8ounentI)nI biefe (Eröffnung, 
SSa» if)m unbenfbar jdjien, ber Wann tjatte bcn 'D3iiitli, 
feineu ^inftlenpertl) nicfjt begreifen ^u irolleu, ilim 
felbft untr bie Sourage gäiijli^ abfiniibeii gefommen, 
§u ber geplanten ^roljung, bie Ä'affe be» ^ireftor§ 
monatli^ nm breifeig ©ulben ju erleichtern. (Sr üer* 
mochte nur ^u ftammeln : „5lber bebenfen Sie boc^ 
gefälligft id), ber Hbgott ber grauen — — " 

„2öa5 Ijair id) tiou biefer ^Ibgotterei/' i\d ihm 
£reibig in bie 9iebe, „wann bie 5^'iii^cii ^^^i^" J^^inn 
in'» il^eater gelj'n, mann ber (gonnentlial anf'm 
^ettel ftelit? Tldn ^{)eater ift nieift leer, nnb ^hxc 
S[?ergütterung tragt mir bie ©agen not ein. 5((iL\ 
uiollen 8' um ^uianjig ©ulben bleiben?'' 

„3c^ — bleibe," ^au(f)te e» mie örabesflüfteru 
t)on ben Sippen ©onnentlial'«. 

'5)a§ mar bie ^erfaffung, in melc^er ber praftijd^c 
Oiec^enmeifter islteibig feine £eute I)aben nrnfete, wenn 
er mit iljnen ein ,,üernünftigeg'' SBort fprec^en moKte. 

,,<3dK\i @ie nac^, bann laff ic^ mid) auc^ not 
onfc^au'n/' trbftete er hm in totaler gaffung^fofigfeit 
in'» i^eere ftarrenbcn .*ilüu[t(er. ,,3cfj geb' 3(men ein 
Q3enetice, ba fonnen ©' als xHbgott ber g^rauen jc^on 
auf eine gute iiinilalim' rechnen, ha§> 'Stücf fonnen 
@' fic^ mälilen.'' 

„iöenefice" — biefeg Q^^^^^^^^'^^^'^^'t machte Sonnen- 
tljal alV bie 'I>tartern nergeffen, bie uodj oor luenigen 
©ehinben il)m h^ü §er5 5erf(cif(^t fjatten. i^'r burfte 
fic^ ha^ Stücf felbft uuiljlen — bamit mar fein lieifee» 
^ei^nen, einmal Den darlo» ju fpielen, erfüllt. 3ni 
Uebermafie ber greube brücfte er be^ iireftor» .paub, 
bie il)m ^elju (Bulben oon ber -Dtonat^gage abgeriffen 
unb bamit ha^ ^?enu feine» täglichen ^iner» auf 
!©ürfteln mit Ären rebucirt Ijatte, an bie ^^ruft unb 
jauc^^te auf: „Sc^ mäljle „^on (larlol!" 



— 65 - 

„T)cu füiincii 8' haben, aber id) liab' feinen ^^üv^ng 
für'n (5arIo», Sie niüj^ten il)n benn im Ü^itterfoftümc 
fpielen inoilcn," entgegnete bev ^ireftov trocfen. 

^ülin entjcfjfoffen, ein liarlo» = (Xoftüni anf^ntreiben, 
unb müßte er'» an§ ber (Srbe [tampfen, ftür,^te 8onnen= 
tl)al fort, ^tic^t nnr mit jeiner Slnnft, fonbern anc^ 
mit feiner (Srfcfjeinnng al» darlo» modte er ha^ ^nb(i== 
fnm öerblüffen, fa^ciniren, nnb ha^ üermoc^te nnr ein 
G^arlOö in ®ammt ober 6eibe. 

3uHin5ig (Snlben @age unb ein fammtener ober 
ein feibener Sarlo» — metcfje Ironie be» ecfjicffal»! 

5U^ er ratljlol bnrcf) bie Straften irrte, blieb fein 
5(nge plö^Iic^ mit magifcTjer G)eaialt an bem <8(^au= 
fenfter eineg grof^en $Otobe= unb Sc^nittmaarengefcfjäfte» 
I)aften, in meldjem in oerfüf)rerifcfj gefcfjmacfooKer 
4)vappirung ein pracfitöolter 5D(oivfe Hntique* Stoff 
Dom reinften ©immetbtau prangte. 

„@ebt mir hm Stoff, benn mir gebort er ^n!" 
rief e§ in feinem Snnern — nnr mit biefem nnb 
feinem anberen Stoffe fonnte er ficf) a(» iXarto» benfen. 

„Memento homo — ö^i^itu^ig (Bulben öage!" 
raunte ilim ein Ä'obolb in'» Cfjr, unb, mie am örabe 
feinet Soffen» fteljenb, ftarrte er bie unerfc^minglic^e 
Öervlidjlfeit an. 

^a erblicfte er im ^^erfauf»gemo(be einen (iommi», 
ber in einem 33u(^e (a». (Sin lefenber (iommi» — 
ba§ fommt nicfjt alle ^age Dor, ineKcicfjt läßt ftc^ mit 
bem ^Dcanne ein SSort reben, bacfjte er, nalim einen 
5In(auf — unb er ftaub im ©emolbe. 

„511), ^cxx Sonnentlial, ma» oerfcfjafft une hk 
iSi)xc?" rief^ber Üommi», beffen 5(ngen bei bem '^(n= 
blicfc be» beliebten Sc^aufpieler» (endjteten. 

(Erfreut über ha§ Sntereffe, melcfje» ber junge 
Üiittev öon ber ^Ik für feine ^^erfou befnubete, ent* 
geguete er: „3c^ fal) ba eben einen prächtigen ?Jtoiree 
5(ntique = Stoff in ber 5ln»(age, ber mürbe mir gerabe 

Ciienbevä, Scnaentt}al. 5 



— 66 — 

511 einem doftüiiie für ^ou Ü^avIoS paffen, ben id) 511 
meinem 33enefice fpielen mcrbe. S^Sa» foftet bie öUe 
baüon?" 

Xer Ciommi» nannte ben ^vei§. 
@onnentI)a( mnrmelte etiim», t)a^ mie: „3c§ 
liabe bie (£f)ve, mic^ 5n empfelilcn," flang, bann lier== 
bnftete er. 

SSie ein ^^erjmcifeltcr fafe er in feinem StübcTjen, 
fein (e^te» §offen mar noc^, ein gütige! Ö)efcf;icf möcfjte 
nor feinem Senefi^ ^ '^(ßenbc einen ©ranb imn Spanien 
nacTj ^emelinir tierfcfjlagen, ber ilim an» iBegeiflernng 
für bm ancfj ben (Spaniern nic^t mefir fremben 
^ic^ter be§ „^on (Sarfol" feinen |>of== (5)a(a== ^In^ng 
leiljen mürbe. 

^a flopfte e§ an bie lljüre, lierein trat ber 
Wiener be§ Ällobemaaren = @efcr)Lifte§ nnb bradjte, inbem 
er ein gro^e! ^acfet anf ben Xifd) legte, eine grenben^ 
liotfcfjaft. ©ein ^^rincipat, metbete er, Iiak erfaliren, 
ba^ ber öerr ©onnenttial ben -U^oiree 5(ntiqnc = @tDff 
jn einem Hoftüme münfdje, ber .sperr ©onnentlial fönne 
gegen eine monatlicTje ^iaten^alitnng imn 3 fl. h^n 
(Etoff Ijadcn. 

'Keol»I)arfentöne marcn in biefem 5(ngen(V(icfe für 
ben trofttofen i^Jtimen bie reinfte 2i?er!elmnfif gegen 
ben <jltang biefer iBotfcfjaft. „l}a§> ift :4}ein SSer!, ^n 
lefenber (Xommi^I'' jnbelte er nnb brücfte bem fic^ 
empfelilenben Wiener in einer ^(nmanblnng 5ÜgeIfofer 
@rof3mntli ein ^el)ncrl in bie §anb. Sein (iarlo! 
mar gerettet, ör [türmte ^nm XIieater|cf)neiber, bem er 
bei ^Infertignng be§ (ioftümc?^ fadjfnnbig affiftirte. 

^er ^enefice^',?(benb mar Iierangcriicft, bal |)an» 
bombenüoK, ber Sieg bee (iarlol in blanem ^Jtoirec 
^(ntiqne ein imdftän biger, bie (Sinnalime über alle» 
CErmarten. 

'^(m näcfjften ::\\\n-gen mar ber frenbetrnnfene 
'ler eben bamit bcfcfjäftigt, bem Glief be» d)lobc^ 



- 67 — 

uniarengefcfjärtc? in einem xievtniiblic^en Xanfic^veiku 
bei! noden betrag für ben 3toff 511 üderjeuben, a(§ 
t»er ^-Poftbote ilini einen Q3vief folgenben Snliatte» ü5cv== 
In-ac^te : 

@ e e f) r t e V .v> e r r 3 o u n e n 1 1) a 1 1 

3m '^luflrage meinet .pevm (£^ef^ tl^eile ic^ ^^nen 
mit, ta% berielbe geftcrn ^^rem ^^enefice anmo^nte imb 
3euge ^f)xev Jviunip^e!? war. Um 3i)nen einen Semei;? 
äu geben, mie iel)v it)n ^^re Meinung al^ö darlo^ ent* 
gücfte, bittet er Sie, geet)rter öerr, ben 3JZoiree "^^Intique* 
Stoff af§ @eid)enf t3on i^m Qnnei)men ^u tüollen. 

5Kit größter ^od}ad)tm\Q seidinet 

9?i a j i m i li a n Steiner. 

Tiad) vsadren begegneten ficfj bie beiben ?3uinner 
in '^ien uneber. 

'^ln§ beni ?Jbivee 5(ntiqne= (£arIo§ umv ber .pero§ 
bec '^BnvgtlieaterÄ : ^^Ibolj Dritter üon Sonnentljat ge= 
tnorben nnb an» beni lefenben (iommi» bev nachmalige 
tfiatfriiftige ^ireftor bei l;r)eaterl an ber SS?ien , bev 
ßnbmig '^(n^engvnber bnrc^ bie '^(nffitln-nng feine» 
„^^farrer uon ^ivcfjfelb", ben 35?eg ^nr iöiihne ebnete." 

Xiefe XarfteKnng ift im öanptfäcfjlicfjen rid)tig 
itnb fü Inftig, baB il)ve *5inreifning an biefer Stelle 
gemi^ Unüfommen fein mirb, fie bebarf nnr im kleben- 
fäcfjlidjen einer fleinen CSrgän.^nng. 

)!iU erfter Öiebbaber mirfte banuif» in lemeludr 
nidjt '^(bolf Scnnentbal, lonbern fem (iollegeönibo 
Selimann, debt gegenuuirtig in feiner 'l^aterftabt 
Qmv^ a(» penfionirrer grofjlier^oglicfj meimarifd}er §of= 
fcfjanfpielerj, mit bem er and) gemeinfcfiaftlicfj molnite. 
tiefem eröffnete er nnn eine» ^age», t)a^ er „Xon 
(£arIo»" 5n feinem 33enefice geben molle, ma» biefen, 
1)a ilim bie Üxolle gelunte nicfjt febr erfrente. (Ir macfite 
ein lange» ©eficfjt, al» ibn fein Stnbengenoffe bat, 
ben (iarlo» ihm ^n überfaffcn nnb ben — Domingo 



— 68 — 

5U fpieteu, aber in cblcv (5e((iftaufüpferiing , bie unter 
©c^aufpielcvu feiten ift, bequemte er ftc^ ,^u biefeni 
^oppelopfer, für einen erI}offten (Erfolg einen fidjereu 
99ti^erfolg ein^utaufcfjen. 

ßelimann, ber bie§ beni S^erfnffer felbft brieflich 
berid^tete, fügte nod; Iiin^u: 

„(5onnentI)al ijaitc no(^ eine britte Sitte auf beni 
^erjen. 3cf; befaB S^nn 9^eibe meiner jugenblic^eu 
äoHegen ein eigene^ Ijübfc^e» ^c^tüert, ha§ foKte ic§ 
meinem ^^iüalen nuc^ noc^ Ieil)en. 3c^ brachte aud) 
biefeg Cpfer. ©onnenttjal fpielte ^nm erften Wiah 

eine fo gro^e nnb fcfjöne O^oIIe unb ()atte (Erfofg 

Sllg \d) wad) einigen Xagen nnfer fefjr befc^eibene^ 
^immer betrat, fal) icf; auf bem gemeinfamen „foge^ 
uannten" ©c^reibtifc^ mein ^djtvnt liegen in einem 
fc^önen Ueberjug au§ ©eibenfammet , ben mir mein 
(College au§ (^rfenntlic^feit eigenljänbig angefertigt Iiatte. 
Sd) freute micf) ber Ueberra|(^ung, erflaunte jeboc^ nicfjt 
toenig über bie fnnftgerec^te 5lrbeit, über bie geinlieit 
ber 9lät)te — unb ba geftanb mir ©onnentf)aI mit 
l^olbem ©rrötljen, unter bem ©iegel ber ^erfcfjmiegen:- 
l^eit, ha^ er auf ber (Scf)neiberbanf gefeffen. 9hui, bie 
3eit fam balb, ba er fi^ beffen nic^t mel)r 5U fc^cimen 
brauchte, benn alte SSelt fanb, ba§ er feine Stoffe gut 
verarbeite " 

®iefe benfmürbige ^eme^ijärer „ ^on l£arIo»^ 
3luffül)rung" faub am 22. Wläx^ 1851 ftatt, unb uicf;t 
5um SSottljeite @onnentI)aI'^ allein; er mußte fic^ in 
ia§, gemi^ nicfjt fel)r reic^lic^e Sf^einerträgniß mit einem 
doÖegen, 9lamenl 3Öilli tfjeilen. 

^em ^ublifum gefiel ber neue, blutjunge Üarlo»; 
aud^ ein Ü^qenfent geftanb ^u, 'i)a]^ „bie !^eiftungen 
be§ §errn eonnent^il al» ®on ISarlo^ ben ißeifall 
üerbienten, ben fic fanben," mäl}renb ein anberer iöe^ 
ridjterftatter fo fdjrieb: 

„SSir mollen e^ ber ^ireftion ^an! miffen, baB . 



— 69 — 

fie un-5 aiic^ „^on (Sarloo" üovfüfirte, inbem mx Ijkx'm 
ein 33eftvebeu erfeiiiieii, feflift i:i ber jtüölfteu ©tuube 
no^ '^(Ile§ aufjuineteii, um beiu ^iiBlüum felteue @e* 
iiüfje 511 üevicfjaffeu, tuie uioiyi e§ img leib tl)ut, be- 
richten 511 müj'feu , ha)^ bte ^arfteEiing eine b 11 r d) - 
a u I ö e r u 11 g (ü cf t e iinir. §err @ n u e u 1 1) a I , 
a(§ T!on CiavIüS, geigte öic( giei^ inib emftge» 
©tubiunt; \iO.>^ er fein $)Dn Üarlo» getpefen, faiiu il)m, 
bem '^(nfäiigev in ber ©c^auipielhmft , bitrc^au§ nic^t 
5ur Uuelire gereicfjeii, inbem iii biefer üiolle uic^t ein- 
mal ^eürient ganj genügen fonnte '' 

S'lac^ bem ^eme»liärer Söinter, mäl^renb bejfen 
(5onnentr)a( nndj neben bem, banmis berüf)mten Riffen- 
barfteder Älijcfjnigg in beii für biefen üerfa^ten 
^omübien „5(ffe nnb 53räntigam" unb „"Der Stumme 
unb fein 5lffe" ^n mirfen ©clegenlieit Iiatte, ging er 
mit Äreibig'» öefeHfc^aft and) uacT) §ermann[tabt, 
tüo biefe feit Saljren bie «Sommerfciifon öerOrad^t Iiatte 
unb moftin fie im grüfijabr 1852 ganj überfiebelte. 

©ier entmicfette ficfj unfer öelb erjt nolfenb» nnb 
fc^ritt'üon (Srfotg ^n ©rfotg. 3n einer ^IZebenroIte be§ 
Suftfpiel^ „%<\^ ©efängnife'' üon ^enebi?: trat er Dor 
bie Sermannftäbter, unb bie Slriti! empfing itinfrennb(icf). 
@ie^fcf)rieb banml§: „§err (SonnentI)at ift un» neu 
unb fdjDu feine öu|ere (Erfc^einung angeneljut; man 
fielit ^mar, bafe biefer junge DJcann ben -Dhifen nod^ 
uic^t [ange gefiulbigt, !ann aber auc^ nic^t üerfennen, 
\>0i% er fcf)öne§ latent befit^t " 

S3alb mürbe er oI)ne ^^orbeljalt getobt in fomi^ 
fd^en, mie in tragifdjen ÜioUeu : „fein jngenblic^e» 
geuer", „fein f(ei§ige§ ?3(emoriren" unb „feine ge- 
fc^maduolle ©arberobe" mürben immer mieber Iierijor^ 
get)oben. 

'I)iefe ©arberobe fc^affte er fic^ ^umeift eigenbänbig 
burc^ Unmrbeitnng öon doftümen, morin er Don einer 
öielbemnnberten ginbigfeit mar. gür eine ^orfteUung 



— 70 — 

Hon „Xuvaiibot" näl}te er fic^ fogar ha^ Cioftüin ielbft. 
_5(m 13. Suiii Tratte cv fein ^enefij mit einer '^ox^ 
ftelhnig uoii ©c^iKer'g „^vant i^on 9J?ef)iua". 

^a» Sofatblatt füubigte biefeu '^Ibeiib in iehr 
]cfjmeicfje(f)after gorm au: „^ev mit Ü^ec^t belielnc 
(Ec^aujpieter ijat )uit ^aft eine 3Bal)l getroffen, meiere 
feinem fünftlerifc^en Streben ebenfo ©fire mac^t, aU 
mir bem tafentnoKen ^enefi^icinten ein felir DoIIeg §an» 
prognofticiren." 2ro| biefer ^roplje^einng fcf)rieb 
Sonnentlial, nm fic^ bie Üiegiefoften ^n nerminbern, 
fämmtlic^e 9ioI(en jelbft ab nnb nerfal) jebe mit einer 
lieben^mürbigen, 'i)cn ^arfteller c^arafterifirenben Üianb^ 
gloffe. (Einige biefer ^JioKen befinben fic^ noc^ Iiente 
in ber ^ibtiotlief be« bentfc^en Sanbestfieoter» in ^rag, 
melc^e^ ^ireftor ^reibig in ben fiebriger 3aln-en über= 
nalim. 

'^((» „^on ?.)cannel" gefiel Sonnentbai hm §tn-= 
mannftäbtern über ade S)?a^en. 

3n ber niicTjften Saifon DoKjog nnfer jnnger^iinftler 
einen 5(ct ber ^anfbarfeit gegen feinen Wiener ©önner 
^ a m i f n , inbem er ein febr icfjunic^e^ ^robnft an« beff en 
geber, einen llmgnf^ beg beriibmten Sne'fc^en 9^onmn§ 
„"^Die fieben Xobjünben" für ha^ Xlieater, ein brama^ 
tifc^el Seetengemalbe in fünf 5tnf,^ügen nebft einem 
35orfpieI, betitelt „^ie diad]c'\ ^nm ^enefi^ftücf mälKte 
nnb barin mit großem (Eifer „bie Sinnlic^feit" iier= 
förderte. ^a§ §an5 mar in allen .^flänmen berart 
überfüllt, baJ3 3]iele, ol)ne ^la| ^n finben, abrieben 
nutzten; aber tro^ ber 3l)mpatliien für ben 33eneft= 
jianten umrbe bie Xidjtnng feines 'T^teifter? nnb ^^or^ 
bilbe^ energifd) abgelehnt. 

^ie (Snnft be» ^nblifnm» batte Sonnentlial gc- 
mad^ in folc^em Tla^c errnngen, ha\^ er fic^ nidjt nnr 
mieber in puncto @age anf ben ^reipig = @nlben=Ätanb^ 
pnn!t, fonbern fogar über biefen liinan^fc^mang. Xie 
allgemeine 5lner!ennnng, bie fomolil feinem latente 



— 71 — 

une feiueiu Üliavafter gesollt imirbe iiiib bic ber Xivcftor 
in gut bcjuc^teu §iiiiievn mitgcno^, ueraulafete bieieii 
ciibücf;, eine (5)age = örliülning uoii Saifon 511 SaiJDu 
eintreten ^n taffen. 

3n |)ermann[tabt bvaucfjte 8onnentfia[ bei aller 
33efcf)eibenf)eit feiner Öebenyanfprüdje ein ciwa^ größere^ 
(Einfomnien, Denn er lunrbe niel in ©efelli'djaft ge* 
5Dgen unb nuiBte beMjald auf feine Äleibnng mefir a(o 
früfier DeriDcnben. Ör fanb feldft in hm öornelmiften 
greifen bie tie[ien§untvbigfte '^Infnalime; ber @enera(= 
fefretär be§ foniglicficn 3tattlialterÄ \)on Siebenbürgen 
ftellte ihn biefeni al§ feinen „J^^inib" mx, nnb er 
iDurbe in Jyofge beffen mit Ghiabenbe^engnngen über^^ 
(jänft. 

©etegentlid) ber Ü^nnbreife, bie banuilS ^aifer 
gran^ Sofef J. bnrcf) Ungarn unb Siebenbürgen 
inacfjte, unirbe beni jungen Mnftfer bie bolie C?bre ^u 
^beil, ficTj am 23. Juli 1852 an einer Jeftuorfteünng, 
metcljer ber ^W'onarcfj bcimolmte, in einer .^auptrode 
be?^ Xramo(etc^ „Ü^icfjelieu'o erfter ^i^affeugang" be- 
tbeitigen 5U bürfen. ör fiel bem itaifer angeuelmi auf, 
er ent5Ücfte ha^ ^nbfifum, er fanb bie inarme '^(ners 
fennung ber Üxe^enfenten. ';?[ber all' ba» macfite ibn 
nidjt eitel unb benahm ihm nicfit bie ftrenge Selbft= 
hitif, bie er immer übte. 

(iine freunbicriaftlicfje , fdn'iftlicfje 'I^attheilnng an 
einen (loUegen über ba§ oben ermahnte, augergemi3hns 
lic^e öreigniB fcfjlofe er bantal§ mit ben SÖorten : „Xie 
lage^preffe lobt micf) fehr, ic^ jebocfi beharre auf meiner 
^Behauptung, ha}^ ic^ Por lauter iHngft niemals fd)le(f)ter 
gefpielt habe aU an biefcm ^^Ibeube . . . ." 

5lm 16. 3uli 1853 begann in §ermanuftabt ber 
Öelbeubarfteller beg 33urgtl)eater5 , S^i b mi g i3 ö m e 
ein ©aftfpiel aü '^etrudjio („Qäljmung ber 3i^iber= 
fiumftigen") unb fe^te e§ fort aU 9.1?aebeth unb al§ 
@ü^ uon 33erlicr)iugcn. Sonucnthal fpielte neben bem 



— il — 

Oerülimteii Miiftlev, 511 bem cv wie 511 einem @ott 
emporfc^autc, beii ßiiceiitio, beu 3}?a(coIm uub beu 
Jvan^. Cline feine ßeiftnngen einer ^viti! ^n nnter- 
Riehen, Deline» Sütre beni jungen ^rot>in5|(^au|pie(er 
babuvcf) feine befonbere ©ijutpatliie, ba§ er i()n ^nm 
9(eibe ber (XoKegen täg(id) an feinen SDättagg* unb 
^(benbtifcfj 50g. 

^er 9inl)m be^ |)erninnnftäbter Sül)nen(iebliaber§ 
ging bnlb über bie ©renken feine» Sßirfunggbe^irfe^ 
Ilinan?. Xbeaterbireftor griefe, e§ ift bie§ ber feit 
Sahroelniten beliebte iKiener ^omifer, ber banta(§ fein 
^elt in ^ronftabt anfgefc^lagen l)atte, \\\\> (5onnentI}ar 
5n einem öaftfpiele ein, melcfjeg mie ein i^reigni^ 
txiirfte. Unb um im 33enefice eine§ alten, bebürftigen 
©odegen mit^utbnn, fut)r unfer ebelber^iger Sl'ünftter 
in bem befonbere ftrengen Söinter 1854 oljue ^el^ 
über beionberl marinen lleberroc! nacf) ^ronftabt. §ier 
arrangirte ber gute griefe 5U feinen Obren eine Scfjlitten^ 
falirt in bie berrlic^e Umgebung unb ber Q^eebrte nutzte 
tro| feines '^e(,3umnge[5 mitlialten. 

'J)a^ er banuil« nic^t erfror, \)a% betrachtet er nod) 
I)eute alg ein ^^unber. 

5lm 7. 5(pri( 1854 berabfdjiebete er firf) imu feinen 
lieben, treuen \^ermannfttibtern, bie gerne alte im 
Xbeater gemefen mären, um beu ßiebüng noc^ einnmt 
l\\ beiDunbern. Ür fpielte ben „§am(et", in meldjer 
ÜioIIe er —• mie e^3 \\\ ber überfc^mängüc^ marmen 
3ln!ünbigung bieB — fc^on mäbrenb feinet öaftfpietg 
in iilronftabt gurore gemacht batte, unb mag bem 
^ublifum, \i([% ibn mcrben uub macfjfen gefel)en unb 
fo innig au ibm bing, ^ax> ©c^eiben rec^t fcfjmer ge^ 
mac^t baben. 

(Sr mar unter rec^t günftigen 33ebiugungen Dom 
^ireftor ;^alüan§!t) nadj Öra^ engagirt morben. 
3luf ber Üieife baftin bielt er fic^ ^nm ^öefuc^e feiner 
C£(tern unb öefcfjmiftev in ^t\i einige ^di auf unb 



- 73 — 

trat bei biefer ©elegeulieit aU Sc^aufpieter üov ieiue 
2anb§(eute. ^q^u geliövte juft in jeuein ?J?oniente 
ein befonber^ grofeer iDhitl), beim ^Daunjoinimr eben 
tageiDefeu, uiib 5t((eg ic|tDävmte uo^ öou feinem grau^ 
DJbor, jeinem (Xaiio§ (dlalngo) iiiib jeiiiem ,öam(et. 
2lm 20. %px\i 1854 betrat 'Moii 8oiiueutI)a( 511111 
erfteu ?J?a(e bie beutjcfje ^übue jeiiier 3]aterftabt, mefcfje 
baumle ^m\ ^ireftor SSitte geleitet iinirbe, aU 
„1)on dartol". 

©r gefiel fo eutfi^iebeu, i)a^ er gebeten unirbe, 
iipc^ einige dJlak ^n fpielen, iihi§ er ancf) tbat. 5((§ 
33aron SSalbec! im „©efängniB" inib al» gerbinanb 
in „S^abale nnb ^icbc", metcfje ÜioKe er fogar mieber== 
fiolen mn^te, befeftigte er fic^ in ber @nnft ber ^efter, 
bie fdjon bamal» alinten, ha^ er feiner ^^i^^fitf) (Jt}re 
machen mürbe, ^er 9iegiffenr Seopolb ^ottann 
mar in^befonbere \)dn feiner ieiftnng all gerbinanb fo 
ent5Üc!t, ba)^ er il)m fagte: „3n 5m ei Satiren finb ^k 
im Snrgtl)eater/' — ein 3öort, mit bem er fic^ all 
^ßropfiet bemäf)rt liat. 

i^iner biefer „Kabale nnb Siebe ^^orfteüimgen" 
motinten ancfj Sonnentbar» (Ottern bei. ör fpielte 
für fie, ieber )&M, ben er auf bie Soge richtete, in ber 
fie fa&en, f)otte il)m frifc^e ^egeifternng, befenerte itm 
fein ^efte» jn geben. 

^iefe 33licfe blieben nidjt nnbemerft. 

„8eine (Altern finb bort!" ^al ging eijt aU 
Ieife§ glüftern oon einem ber i5ingemeir)ten, ber nä()eren 
^^efannten 5nm ^^(nberen, aber balb mußten e§ xHtte, 
nnb bie 9^ül)rnng fachte bie '^eifadSlnft an, fo baJ3 bie 
alten Sente ebenfo an ber Äunft ibrel 3^-obne§ mie 
an beren '^Infnabme il)re Dolle grenbe haben nullten, 
'^alirbaft rülirenb, nnb ein über^engenber 33emei» feiner 
^ärtlic^en Slinbelliebe ift bie gehobene 8tiinmnng, in 
meiere biefe ©rfotge Sonnentbai oerfe^ten nnb bie 



— 74 — 

fid) idjön unb rein in einem Briefe au einen fvülieren 
(£o((egeu fpiegelt, luorin e§ I)eifet: 

„3ci, 5reunb, t)or dürften unb Slöuigen auftreten 
ift nidjt^ , aber ben „Jerbiuanb" in (5)egeniuart ber 
CKtern fpielen, ha5 üerjncfje! — Söenn ein [ic(ienber 
'^ater ^ir fo ernft in bie 5(ugen jc^aut, eine treue 
'Dtutter ^ir fo tiej iu'§ ©er^ liineiuBIicft — bann — 
bann mul3 uufere Ä'unft enttueber in gdu^lic^e ©tocfuug 
geratljeu, ober e» nui^ un» eine fiöl)ere Öegeifternug 
überfommen, bie ^llle, iuelc^e bie Iieilige ^prac^e ber 
See(en Uerfteljen, mit mw fortreiBt . . . ." 

3u ©ra^ beMitirte er am 3. ^Dcai 1854 afg 
„'^J^ortimer" mit entjcfjiebenem Grfotge, unb ha^ (En* 
gagement mürbe jc^on nac^ biejer 9^o((e fii'ivt, ber all 
meitere 5lntritt§ro(len ber gerbinanb in „äabale unb 
Siek" unb gerjon in „3bea( unb 2Be(t" folgten. Jsn 
einer SSiener S^^^^^^^Ö ^^^'^^ i^^^^ ^^^'^^) ^^^K^^ XeMitl 
be» jungen Slünftler» in einer (iorrefponben^ aul öra^ 
in folgenber SBeife neu il}m bie 9iebe: 

„))lcn mürbe engagirt a(§ jugenblic^er ßiedtjaßer 
§err Sonnenttjal, ber aU DJtortimer auftrat. S5^ir 
mollen über bie blo» plit)ftfc5en ^or^üge, al» impofaute 
@eflalt, Seben in ber Bewegung, jugenblic^e ^raft unb 
grifdje, mel^e berjelbe in reichem SJ^a^e befi^t, bin^ 
meggeben, unb un» blo» mit feinem "laleut, me(d)e>5 
bereit» in öoder C£ntmic!Iung üor uu» ficf) entfaltet, 
befc^äftigen. Sn ber obbenannten Xarfteüung . . . . 
erblicften mir feltenc (Eigeufc^aften, all innere Söärme 
unb Jener bei öcfiilill, frifcfje 5(ulbrucflmeife in ber 
■D?imif unb 2dmi in ber ^ecfanmtion unb 5triel uer^ 
eint mit einer burc^bacfjten ^luffaffung. So febr mir 
biefe 33or^üge anerfennen, fo mbcfjten mir boc^ münfdjeu, 
ha}^ biefe 2lnerfennuug, bie iftni auc^ Don ©eite bei 
'^ublifnml ^u ^Ijeil mirb, i[)n uic^t lau in feinem 
Streben machen fo((, ba mir üou feinem Sialente, menn 
er feine Stubien fortfe^t, 35ielel ermarten." 



— (O — 

3n ©rag fanb er htn redeten Sobcn füi fein 
Talent intb fein (gtrebeii. ^ie bovtige 33ül]ne gelibrte 
in ^ejng auf Seitiing unb ßeiftung ^u ben aderbeften 
bfterreic^ifc^en unb beutfc^cn ^roDinjtljeatern nnb lag 
nic^t angev @efi(^t»aieite ber Df^efiben^, iDofjev felir 
lläufig bie beliebteften SHinftler aU (3ii\tc fanien. 

@o erliielt Sonuentliat balb nac^ 'i^lntritt feinet 
Engagement» @elegenl)eit in öerfcftiebenen <::tücfen 
i^leftro^'g mit bem bevii[)mten 33erfaffer felbft 5U 
fpielen, fo bie 2iebI)aberrol(e in „Scampi" nnb ben 
^ifc^ler Seim in „SnmpaciüagabnnbnI.'' 9}?an benfe 
nnr (Sonnentljaf ai§> 2eim! ©ine 9^oI(e in an5^ 
fcfjtießüc^ ijftenei(|)ifc5ent ^ialect ! 

^cr gvojie SBiener ^nmorift nnb Äomifer fanb 
an bem jungen (Si^anfpieler lebliafte» ©efaüen, wddjQ» 
er il)m nadj ber testen 33orfteKung in fotgenber gorni 
an^brüdte : „3dj ^Ifib' in mein Seben fcfjon mit uiel 
^ifdjlern g'fpielt, aber nod) mit fan fo an Hunfttifdjter, 
mie 6ie aner finb.'' '^(nc^ ömil ^eürient, ber 
an§ §annoüer 5U einem ©aftfpiele !am, nnb ben be= 
rülmtten 9teger='Iragöben 3ra 3IIbribge lernte er 
in @ra5 fennen nnb fanb aud; üor il)ren '^(ngen ©nabe. 

9teben bem genialen -Dtofn'en, ber englifdj fprac^, 
mafjrenb bie'^tnberen ifn"en bentfc^en 8tja!efpearerebeten, 
fpielte e)onnent[)aI in „Ctl]eI(D", in „9Dcacbett)" nnb 
nnb im „Äanfmann uon Q^enebig" nnb fdjeint auf 
ben ?J(imen an» 5(fri!a großen öinbrncf gemacht ^n 
Iiaben, benn biefer fanbte i^m t)or feiner ^tbreife ein 
gro^e^ Silb mit ber SSibmnng : „To Mr. Sonnenthal 
witli respeet and good wishes of your Aldridge" 
(§errn ©onnentlial in 9f^efpe!t nnb mit guten SSünfc^en). 
ä)iefe§ Silb 5iert nod) Ijeute in öla» unb üxalimen 
8onnentI)a('» ^(rbeitc^immer. 

^ie mertliüoUfte 33egegnnng, 5U melc^er bem 
jungen Äünftter bie ©ra^er ^iiljne ben S^anpla^ 
gab, mar jthod) bie mit bem Reiben bei 23nrgtlieater», 



— 76 — 

^iibiuig ^üiue, ber im ^al-)xc 1854 511m ©aftjpiefe 
fam, ai]o 511 einer Qdt, "i^ci (Sounenttiat in (3i% noc^ 
,^iem(idj neu war. SSoIil I)atte er fc^ou in .^ermann- 
ftabt neben beni berü()mten SSiener Slunftter gejpielt, 
unb ^nnir biejetbe ^f^olle, hk iljm anc^ in ©ra^ lieber 
^nfieL l'Iber liier tiatte er bi§ nnn nnr neben S^an- 
fpietevn geluirft, bie \l}n nic^t üevbnnfelten ; je|t foKte 
fein Talent ^nm erften Wak nor einem an bie Iier== 
öorragenbften il)(eifter gemülinten ^nblünm bie ©olb- 
probe magen, neben einem fofc^en heften ^n ftefien 
nnb — ,^n befielen. 

(Sr jcfjilberte bie (Stimmnng, in bie if}n ha§> §er=^ 
annaljen jeneg (Sreigniffe» Derfe^te, in feinem 33eitrage 
^nm „Defamerone öom ^Snrgtlieater", einer ©amminng 
felbftbiograpliifc^er 'Bti^^cw nnb i5pi[oben bebentenber 
äl^titgtieber be» öfterreic^i|c§en Sof)c^an|pier[)anie§, meiere 
ber befannte Sc^riftfteUer nnb Xfieaterfritifer 3 ig* 
mnnb ©cfjlefinger im 3a()re 1880 5n einem mol)(== 
t[)ätigen Q\iKde fieran»gegeben I)at. @onnentI)al fpri^t 
mm ba non bem ©ra^er ©aitfpiele 2ö\vt§> aljo: 

^^^ier^elin Xage DorI}er mar ic^ fc^on in einer 
51nfregnng, bie mir ben ©cfjlaf ranbte, benn mir fiel 
bie ^Infgabe jn, nebft einigen f (einen, nnbebentenben 
ÜioIIen, fogenannten „33rnnnenüergiftern", ancfj ben 
,,5ran5'' in „(Sö| üon ^er(icfjingen" mit ilmi 5n 

fpielen ^er groj^e Xag !am I)eran — e» 

mar ber 8. gnli — nnb man mivb c§> balier begreiflid^ 
finben, \)a^ mir nnenblidj Iiei^ marb. — (5» mar \)a§> 
erfte dJlal, ha^ icf) mit einem großen Slünftter eine 
groJ3e SioIIe fpielen foKte. — 5(nB gnrc^t, micf) jn 
tierfpäten, fam icf) fdjon eine Ijalbe ©tnnbe friilier jnr 
^$robe — nnb lief gan5 allein anf ber 33iil)ne "liernm, 
t)on einem @nbe ^nm anbern, immer meine jRollc 
memorirenb, immer angftöoll nacf) ber ^Ijüre blidenb, 
bnrdj meiere ber grope ?3cann eintreten füllte. Se^t 
ertönte ha^ ©locfen^eic^en 5nm Einfang ber ^srobc nnb 



— i ( — 

SJieifter ii^ubirig ciidjicii iiiniitten jäninitlidjer liollegcii, 
bie it)n branden üor ber ^fiüve eniiarteten. Xer 9ie= 
giffeur machte bie üblichen S^ovftelhuujen , — Ji^öme 
l}atte für Seben ein frciiublii^e» Slopfuicfeu, für bie 
Seüorjugteii fogar einen .pänbebrncf, nnb bie ^^robe 
begann. TIcuk 5lnfregnng m\d)5 uon ?.l(innte 511 
DJiinnte — mir fcfjlng 'i)a^ ^er^ big ^nni §alfe nnb 
alg ic^ anftrat, l]atte ic^ feinen Xon in ber ^d)k — 
e§ ift bieg ein ^iiftanb, ber ficf; bei mir, üor jeber 
nenen Ü^olle, bi» 5nm Tientigen 'läge gan5 g(ücf(ic§ 
conferüirte. dlnx mit bem Unterfc^iebe, ba§ mic^ ba= 
nuill fc^on in ber ^robe bie 5hifregnng überfiel. S5ja» 
SSnnber, mar e» boc^ ha§> erfte dTial , ha\^ ic^ Dor 
Sbme fprec^en follte. 

51I§ id) mid) nnn nad; einer 2öei(e tion meiner 
erften 5lnfregnng erfiolt nnb jnm minbeften mein 
Crgan gemonnen fiatte, ba breite fid) Sbme, ber fid) 
na^ meinen erften ''Mchcn gan5 erfc^recft ^nm Üiegiffeur 
lüanbte, mit einem Üvncfe nm nnb f^rie beinahe: 
„^djan, ]d)au, t\a gelit'» ja anf einmal! 33raüo, 
^raüo, jnnger ^^3iann — mie I)ei^en Sie?" — 5d) 
imnnte frenbig erri3tt]enb meinen Dramen. — Unb 
nnn begleitete er meine gan^e Scene mit Tanten (Sin^ 
müvfen, mie: ,,03nt! ^rauo — '^mnfe — nidjt 5U 
rafc^ — bnmoriftifc^er l" — nnb fdjIo§, a(g ic^ ab^ 
ging, mit einem Übertanten 53raüijfimo, inbeni er 5n=^ 
gleidj tüi-^tig in bie öänbc ftatfdjte.^j vsc^ fonnte 

*) ©in äijniid)^ S^organg fpieüe fid) niel}rere ^al)re jpätec 
am 12 ^uU 1857 auf einer anbeten önerveid)ifd)en ^roüins^ 
bü^ne cib, nnb ^raar auf ben 33rettern be^ S3rünner ®tobt= 
S^^eatei^. ^amalö i)ieB ber .v)Dfburgid)aufpie(er, ber baielbft 
ale |)anUet gafiirte, 51bolf ©onnent^al unb ber jugenblic^e 
Äünftler, bem et auf ber ^^robe für fein Spiel unb in^befonbere 
für hk 9f?ecitation ber D^ebe be^ (Sc^aufpieler» (auten ^49eifaII 
fpenbete — ^ofef 2ett)in§tl). 

®rei ^ai)xe barauf fpielte Senjingft) neben Sonnentbai 
ben Sarlo» im „Glaoigo" im .v^ofburgt^eater. 



i)üi lauter Jveiibe bie 9}?itteltl)üv iiidjt finbeii imb 
rannte hmd) bie Manex ab. ,,öoI)o!" ]d)xk er 
nur uacfj, „immer fni6i'cf) biircf; bie ^I^üre." dlnn 
mar icf) für beii ^^Ibenb gefeit, eg foinite mir 
iiidjt^ paifiveu — iinb e§ paffirte mir and) mirfücf; 
nicfjtS. ia§ ^^udüfitm, beffeu 3ntereffe ftc^ T}aiipt= 
fäc^ücT; auf ben @aft concentrirte, Iiatte nicf)t§ befto 
meniger aiicf; aiifmuntenibeu 33eifa[( für mid), iiiib 
Söme fe(bft, beffeu 9f^atlifcfjlägc iu ber ^^^robe ic^ am 
5(kub defotgte, fjatte nur öobfprücfje für mic^. ÜJott 
fei ^auf! 3dj ^^cix mit meiuer ÜxoKe fertig, fteibete 
micfj aber nod] md)t au», fouberu [teilte mic^ iu bie 
erfte (ioufiffe, fal) uiir Ööme=@ö^eu» Sterbefceue au. 
1^(5 ber '-Borliaug fie(, mid; id) nod) iuimer uidjt neu 
meiuer (5te((e, beuu \d) moKte fel)eu, mie fic^ ber 
5.')(eifter, ber [türmifc^ gerufen mürbe, nerueigte uub 
baufte. )}[[§ ba» ^^ublifum uuu uocfj immer uic^t 
mübe mürbe, ifiu ju rufeu, ba fa^t mid) 2ü\ik beim 
brittmaügeu öerDorruf bei ber §aub uub fdjleppt mid) 
im ftrcugfteu" 3iuue be§ SSorte^ mit Iiiuau^. 93tir 
flieg hax^ !^(ut 5U ^opf — idj faf] uub Ijorte uid;t§ 

— id; merfte mir, ba)^ bei meinem (^rfdjeiuen eiue 
!(eiue ^aufe im 53eifa[( eintrat, ber aber bauu um fo 
lebhafter ertönte; ba^ ^ublifum liouorirte gteic^fam 
bal 2ob, ha§> mir ßöme 5D((te. 3dj mar glücÜidj, 
idj mar feiig, ic^ (lätte mit feinem Jü^-fteu taufdjcu 
mögen, ^immelaufjandj^eub — ^n ^obe betrübt! 

^eu auberu ^Jcorgen, ha» öaultlior mar nod) 
gefdjioffeu, [türmte idj fdjou fort iu'§ S^aff eel]au» , bie 
^eituugen ^n (efeu — beu Suj:u§ eine» ^(bounemeute 
burfte id) mir bäumt» nod) ni^t geftatteu, — nuter^ 
meg§ citirte idj im ©eifte bicSlritif: „^^teben beut ge= 
feierteu @aft uuidjte fidj iu erfter J^iuie uufer ta(eut= 
OoKer Sieblniber 2c." 3dj trat alfo eubtidj iu§ (£afe 

— idj glaube, id) \vax ber (5r[te uu.b (Sinnige barin 
-- „93iarqueur, bie Ijcutige Rettung uub eiue^.^ielange!" 



- 79 - 

— „'^ogleicf), §eiT" — er nannte m\d) lieim ^DJamen 

— \\m mir nic^t menig fc^metcTjelte , ha id) jencS 
iXafe nie kfndjte. — „5(lia/' bacfjte id], „ber dJicinn 
UHir gej'tern im ^fieater nnb l]at fc^on bie 9iecenfion 
gelefen; id; bin über )}lad)i popnläv genunben." ^dj 
ftür^te nnn über ha^ 33Iatt Iier - bie Xfieater=9inbrif 
wax mir getänfig — nnb im ?tn fall ic^ fcfjon meinen 
^?Zamen fettgebrncft uor mir — — aber gan^ 5nm 
Sc^hiB ber langen Üieeenfion nnb g(eicf)fam al» jiost 
scriptum. nacf)bein ha^ ^tüc! nnb fiimmtlicfje WiU 
mivfenbe, anfter mir, befprocfjen maren. 

Unb ma» ftanb ba ^n (ejen ? Xer SSorte felbft 
fann icfj midj natitrlid) nidjt mein* ganj genan er= 
innern, ben fürd;ter[id)en Sinn berfelben jebodj merbe 
id) niemals uergeffen — er fiat fidj mir in'^ Öebiidjt^ 
niB eingebrannt, '-^on bem feclen 3e(b[tbenniJ3tiein 
be§ jnngen ?3ten|djen mar barin bie ü^obe, me(d;er fic^ 
nermejjen babe, an ber Seite Jiinbiing iiiinne's ^n er^ 
idieinen nnb ben ^eifaK, ber an^jdjlieBlic^ nnr bent 
greifen S^ünftler gegolten, andj an| fic^ 5n be^ieljen 
nnb für ]id) in ^tniprndi gn nehmen . ^n lieber 
^Jimmel, Selbftbemnfttiein ? nnb fecfel SelbftbeuniBt^ 
fein?! ^^(ber ba [tanb es Sdjmar^ anf )b^e\^\ ^Sie 
ein ^^erjmeifelter rannte ic^ nadj 5^anie, marj midj 
anf» Sofa nnb meinte bitterlid). 

i)Bäl)renb mir nodj bie ^brauen im '^(nge nnb 
in ber Äebfe fteefen, mirb an meine :4,hüre geflopft. 
„Öerein!'' rufe xd) ober iaik ic^ nnb goltei tritt 
ein. „51>a§ halKw Sie?'' rnft er bei nieinem bejpc^^ 
raten '^(nblicf. „X)aben <::ie inelleidjt bente früh jd]on 
bie o^ii^i^i^S gelejen?" 3dj antmortete mit einem 
ftnmmberebten, idjmer^uoden Slopfnicfen. ,,Xadjt' idj 
mir'» boc^" — fahrt er fort — „gnt, ha^ id; meinem 
(SinfaU gefolgt nnb gleid; ^n vsbnen bergegangen bin. 
Sd; fonnte mir beulen, ha]^ Sie red;t tier^meifelt fein 
mürben nnb bin gefonimen, Sie ^n trbften. 'I')iad;en 



— 80 — 

©ie ficfi feinen ^inunier barod, bem ^udlifum I)a6eit 
(Sie gefallen nnb Son^e nnb mir and) — unb ber 
böfe ?i)ienfcfj in ber 3<^^tnng felbft fiat ja anc^ ni(^t 
3()r ©piel „uerriffen", fonbern blol eine fleine ^leben^^ 
bD^[)eit gegen Sie lolgelaffen. Sn ein paar ^agen 
ift ha§ t)ergeffen — aber angenetimere folgen biefe^ 
^Ibenb» inerben nic^t angbleiben." 93tan lueiB, luelc^e 
befierrfc^enbe ©telhing in ©acfjen be^ literarijc^en 
nnb bei Xfjeatergefc^niacfel .poltei bamall in (5)ra^ 
inne liatte, une Älel anf jeine '^(ntorität Iiörte nnb 
\id) barnacf) ricfjtete, nm bie uioI)(tI)ätige SSirfnng be^ 
niefjen 5n fünnen, meiere er mit feinem i^rfc^einen nnb 

mit feinem ^iifP^'^^^ ^"'^^f ^^^i^ i^^^^^- S^fj ^^^^^ ^^'^^ 
nnb nac5 mieber jn mir nnb gemann hai ^ntxanm 
mieber, melc^eS ber ^ortinirf bei „feclen 8e(bftbeiini6t= 
fein»" mir total geranbt ()atte. 

(Einige Xage baranf traf ic^ mieber mit |)oltei 
jnfammen. „§ab' icfj'l Sljnen nid)t gleich gefagt" — 
lachte er mir §n, ,,ha}^ J^er böfe ^ritifer e» in ber 
§anptfac§e gar nic^t fo fc^limm mit Slinen gemeint 
f)atte, fonbern i)a}^ el ifim bei bem 5ln»fall gegen Sie 
blo» nm eine ^Jiebenboä)eit ^n tljnn mar? 3d) mei§ 
je^t bie gan^e ©efc^ic^te. (5ie fiaben il)m ja all 
„5^-an5" glei^falll rec^t gnt gefallen nnb er läfet über:- 
I]anpt 3l)rem Xalente alle '^Inerfennnng miberfaliren 
— nnr eiferfüc^tig mar er anf ©ie nnb an» purer 
öiferfndjt Ijat er 3f)nen etmal angellängt." (Eifer* 
fiicfjtig anf mid) fcfjüc^ternften aller jngenblicfjen J^ieb* 
Ijaber? ^n lieber öimmel! 3cf; Ijatte e» freilief) 
bamall noc^ für meine ^^flidjt gebalten, micf) immer 
in bie erfte iiiebbaberin , anc§ anfeerbalb ber iBübne, 
5n verlieben — aber el mar i>a§: nnr eine gan^ pla* 
tonifc§e '^flid^tübnng, meiere mir bnrd^ meine ^tcllnng 
al» jngenblic^er ßiebbaber geboten frfjien. Unb ha§ 
batte ber eiferfücTjtige Äritifer, ber eine nnermiberte 
i^eibenfcfjaft für nnfcrc erfte Üiebbabcrin begte, miß* 



— 81 — 

Herftauben, er hatte mid) für beii (iCLjünftigtcn 9tclicn= 
(niriler gefialteii ! 

Snbeffen, bie ,,angciiclnucreu golgcii" jeiicl &o\y- 
5lbenbx^ bie .poltei mir pro^lic^eit liatte, Mieden nicfjt 
au§. Su iiubiDig iiüine hatte id) mir einen marmen, 
treuen, väterlichen greunb gemonnen, ber mir ipiiter 
bei meinen ^(nfängen am S^nrgtlicater mit Ü^atli uub 
lljat fräftigft ^ur Seite ftanb, nnb öoltei felbft blieb 
mir fein 2e6e(ang ein frennblid^er (Bi)nner nnb uer^ 
folgte meine fiinftferifdje Sanfbafm ftet§ mit bem 
märmften Sntereffe. i^^icfjfolgenbe gemütljuoUe 3ci(en, 
bie er mir bei meinem banuitigen ec^eiben non öra^ 
in mein 5llbnm fd^rieb nnb bie icfj getren bemabre, 
mögen bier uoc^ iljre ©teile finben: 

„^er (Sine §rg üdII ^ugenb^cffnung [)iu, 
2^er 3Inbere id^tic^ enttäuid)!, ermübet ^er, 
„Sd) tjüh' c§ rcdit üoni §er,^en jatt," ruft ^er, 
S)er 2hibere rief: ,,5Bie leben^fro^ idj bin'." 
@ie I]Qben an bem ilreu^ireg fid) begegnet, 
S^ev SUte ^ot ben jungen ftiü gefegnet. 

© r a 5 , im grü^Iing 1855. 

Ä n r I ö. <g c ( t e i." 

ß It e i ' » marmeS Sntercffe unb oäterficTje 5rennb= 
f($aft"mar SonnentbafS ^anptgeminn an^^ Der @ra5er 
(Epoche. ®r banfte bem ^^erfe"f)re mit bem fnnftoer^ 
ftänbigen ?Jianne febr tiiel, ber ibn gerne befebrte nnb 
berieti), il)m ha§> Xnnfel mancher fc^mierigen Ü^oKe 
erliellte nnb bie» nm fo frenbiger, all er in bem jnngen 
Mnftler ein für ec^önbeit nnb 3i}abrbeit empfiinglicfjeo 
Öemütl] erfannte. gür ha^ öeil biefer grennbicfjaft 
meife 3lboIf Sonnentbal benf ec^icffal nod) Ijente 
marmen ^anf, nnb mirb anc^ bil au'» örab §oItei 
baufbar bleiben. 

„ör '^at mir in feinem ftillen ^i^imer fo mancfjec 
berbe Söort gefagt, aber er hat midj ancf) getrbftet nnb 

eifenbcrfl, Sonnentlial. 6 



cnuutljicjt: mcnii \d) gan,^ Hersagt iimv, er l}at micf; 
meine -lliittcl feinien unb geinnucfjcii geleljvt. (Sfire 
iiiib Xanf 11)111 aüe^eit! — Sein Segen bat inicf) bc= 
gleitet mij allen meinen ^egen. ScTj Ijabe bei lierv^ 
lidjfteii 5(nvegnngen fo manrfje non iijni empfangen. 
53tüge jeber ftrebenbe Äünftler einen väterlichen gi-'^^iii^'^ 
finben, mie mir ber '^Kte mar!" @o jpracfj fid) Sonnen^ 
tbal jünfsclin 3alire ipäter über jein ^erliättnife ju 
^arl uon §oItei a\\i\ nnb er benft Iicnte nic^t anber» 
bauen. 

1roi3 biejer günj'tigen 'Iserbättniffc bei oraler 
Engagements, mo er feinen Jöernf er[t in feiner uoÜen 
^iefe nnb .poljeit erfannte, mar bier bccfj feinet ^^leibenä 
lüdjt fange. (Er leiftete einem ^infe nac^ bem fnnft^ 
finnigen Ä b n i g § b e r g, ber ®tabt Ä a n t'l, mo 
Xireftor SS o 1 1 e r » b o r ff ein trcfflidjcl Xl)eater fübrte, 
frenbig S'C'fgc nnb nerlieg bie fteirifrfje §anpt[tabt mir 
8dj[nB ber eaifon 1854 nnb 55. Ür ging felbftrebenb 
nidjt in hcn bentfdjen ^lorben, obne Don feinen (Stterii 
in ^^eft 5(bfd)ieb genommen ^n baben. 

i^x bennl3te biefe '2tnmefenbeit ^n einem ^^Icte coKe- 
giafer 3i^oI}Itbätigfeit , inbem er ^nm 53ortbei[e einer 
^(^anfpielerin bie ^JioKe bei .V)er5og§ in .§ac!(änber'§ 
Öiiftfpiel „®er gebeime '.Hgent"^ fpiette, bie in nidjt 511 
ferner 3t'it feine jmeite ÖaftroÜe im 33nrgtlH'ater merben 
follte. ^Qx 3nbel feiner begeifterten !^anbS(ente ftang 
ibm ermntbigenb im ."perlen nac^, a(c er fid) auf bie 
^eife nad) Äbniglberg^ begab, 100 ilin berfelbe Snbel, 
biefelbe 33egcifternng — trol3 be§ grof^cn llnterfdjiebe« 
be§ 'IsoIfStempcramente in <c\\h nnb ^^torb — bemitt^ 
fommte. 

(5r mnrbe rafdj ber erftärte Siebfing, af§ Sc^an^ 
fpiefer angefdimärmt, af» ^Jienfc^ uereljrt nnb überall 
gerne gefeben. Xie fprbben Cftprenf^en öffneten unllig 
ibre Serben nnb ibre .päiifer bem fenrigen, jungen 
Ungar , ber balb ,^nm ^rennpnnft be§ Si^nigsberger 



— 83 — 

(^jefeüfc^aftsleben^ gciiuntien mar, iiub nielivere bcr an= 
gefelienfteii g^^i^i^f^^'i^ ^^^ (^^^^^^ \ncn}]iid)m ÄrönuugÄ. 
ftabt beuHiIiveii iiocfi fieiitc Stanimtnic^blätter iinb 
Sitte 5lboIf „@ouutr)a(»" — mie er ficf; bort 
auf bem Xlieater.^ettel nannte — al§ tlieure ü^eltquien. 

(Sr iptelte fic^ bort in ha^ öoKe gac^ be^ jugcnb= 
licfien .gelben unb SicbfiaOerc ein nnb ermarb ficf) raid) 
genug bie ooUc @unft bei ^ubfifum» uub ber .Äritif, 
tro^bem feine Xelnit-S in eine fein" ungünftige ^dt 
fielen, ©r liatte mit ber (edenbigen CE'rinnernng au 
(E nt i ( ^ e u r i e n 1 5U fäuipfen uub 5UHir juft in Ü^oKeu, 
in benen ber ^D?eifter foebeu raufc^enbe ^riuniplie ge* 
feiert r)atte. „?(u(^ fjatte §err ©onnentbal, Don Öe* 
Inirt ein Ungar" — tiei^t e» in einer S^öuiglberger 
Üorrefiionben5 nac^ Berlin einige DJtonate uacfj feinem 
(£ugagemeut§autritt - „bamalx- eine frembartige '^(c^ 
centuatiou noc^ uidjt liöllig überuniubeu ; bagegen 
trurbe er burcf) eine imponirenbe, flattlicfje Jigur uub 
hmd) ein fonore», mobu(ation§fä[)igel Crgan auf ha^ 
Sefte unterftü^t. ^lad) bem ^l^orgaugc Teorient» uer- 
folgte er a[§ bbcf)fte§ Sliinftibeaf mit conieciuenter 
Energie bie burcfj '5cfjbnlieit lierf(iirte Sinibrlieit, unb 

fo ift er nun mit Üiecfjt ein gefeierter Sieb- 

ling bei *!)3nb(ifuml.'' 

i5in intereffante» ^ofumeut für bie 33e(iebtbeit 
^ouueutljaC» in Slouiglberg bat ber befaunte Trama^ 
tifer unb ^3tooe(Iift 12 ruft ^-H>icfKi*t in einem !iöriefc 
au beu 53erfa]fer i^dato Berlin, 24. Wuii 1895) ge== 
liefert, in lueldjem el beiftt: 

„^c^ bemerfe übrigen^, boB td) unter ben 9J?itIeben= 
ben rcot)I §u ben äüeften ^i?ere^rern Seiment^arr ,^äf}(e. 
^d) raar in ber ^dt, ai^ er in .^önig!^&erg engagirt raar 
— rca^ric^einlid) 1S54 ober 1855 — bort qIä ®ericfitr= 
referenbor t^ätig unb be]ucf)te ta§ X^eoter, fo oft e§ mir 
meine SIrbeit erlauben luoHte. T'er junge Sonnent^ot 
niad)te baina(^ ungett)öf)nlid)e^ ^luffe^en bnrd) 
feine iiorne^me (irjc^einung, jein leibenfdjaftlidiev t>od} 



— 84 — 

fünftkriid) abgemeffeneö ©piel, bieSBärme t)C5 Q(u5bruct!§ 
unb ba§ ^Qcfeiibe feiner ^Bortrag^ireiie. ©r {)Qtte öa^ 
@Iüct in einem ?5-rI. 'iföQrini eine treftlid)e ^^artnevin an-- 
j^utreffen; fo gelangen nomentlid) bie fogenannten Siebee^ 
icenen immer oorf^'iiglic^ unb riffen bie 3uicf)auev ?(Ubem 
Icb^ofteften S3eifaü ^in. 2Siv waren in ^önig^berg 
^iemlicb üerraöf)nt, ba ber S)ireftor Söolter^borff c» oer^ 
ftanb, Talente an ieine in beflem jRufe ne:^enbe )8n^m 
§u äief)en: e§ moHte batier fdjon immer ettuQ^ iagen, 
tüenn ein ^arfteüer fic^ befonberer ^u^;^eid)nung erfreute. 
Unter meinen Sefannten mar barüber nur eine Stimme, 
hai (Sonnent^al nid)i nur für bie l^ufunft gan,^ öer» 
öotragenbey üerfprcdje, fonbern aud) fdion je^t ein fef)r 
bebeutenber (Sd^aufpieler jei, ben ^u feigen ein grofeeg 
5?ergnügen bereite. 3it per)önltd)e S3erü^rung bin id) 
bamalio nid)t mit ii)m gefommen." 

^er ©ruft, inDinit bcr bantal» erft 23jäl)rige 
Mn[tter ieiiiem 33eriiie odiag, ift für fein ißeieu ebenfo 
djarafteriftijcf), une füi ieine Äunft. (£r fpiette feine 
Atollen uicfjt nur, er fülifte fie aiicf). Unb nicfjt int 
Schein, nid)t im 5tenJ3erlicfjen, , fncfjte er bei» SSefen 
ber Slnnft, fonbern in ber geiftigen Xnrcf^bringnng, in 
ber 9Zengebnrt ber ©eftalt be» Xic^terg in ber See(e 
be^ S!itnft(ers. 

(Sin 33rief nnfere» Sliinft(er», gerichtet an einen 
literarifcfjen greimb, ?Jt artin ^J> er el§ in Berlin, ber 
f. Q. mit geobor3ÖeI}I bie „Xentfc^e Scf;antnilme" 
kgrünbete, ift bnrcfjträntt üon biefer fiofien Ännftanf^^ 
faffnng nnb Derbient einen ^${a^ in biefem ^nc^e. C2r 
(antet : 

Königsberg, 16. ?coo. 1855. 

^ie treiben mo^rjc^einlid) über bie lange S^unnpauje, 
bie ic^ feit meinem erften Sdjreiben mad)te, aufgebracht 
fein. ?lüein, menn ©ie trübten, ma» id) lüä^renb ber 
legten 14 Jage %\ie^ p lernen ijatte, eie mürben jnic^ 
nid)t nur fogleic^ entfd)ulbigen, fonbern aud) gemife be* 
bauernibenn id) ijabt im ftrengnen 8inne be» JöorteS 
faum 3eit ^um Gffen unb Sdilofen get)abt .... ^d) 
f}abe in biefer furzen ^^it nid)t meniger aii- brei beben = 



— 85 — 

tenbe Dtoüen, irovunter eine 12 33ogen ftorfe unb in 
Jamben gejrf)rtebene, nen lernen rnüfjen — unb ha§ war 
tüof)I and) bie Urforfie, Xü^§tja\h id\ 3^re lieben ^ev^= 
licöen 3^^^^^ "icf)t jogteid) beantnjorten !onnte. ^a, ©ie 
l^ätten oieüeic^t wo ä) tüavten muffen, roenn id} mid) md)t 
mit QÜer 9Jioc^t öon meinen ©tubien loägeriffen unb 
mir gleic^fam eine 5ßiertelftunbe öon meiner 3^'^ abge^ 
fto^Ien :^ätte, um mic^ mit ^tjmn, wenn aud) nur 
fcbriftlic^, unterhalten ^u fönnen. 

3unäcf)ft einige SBorte über 3^i* ©c^reiben. ©ie fagen 
nämli^ gegen ha^ önbe ^breg 33riefe§: ha^ e^o be§ 
©cbaufpieler^ S3eruf fei, bag 65ute mie bol S3öfe fo gur 
2tnid)auung §n bringen, bofe ha^ ^ublifum öon bem 
Ginen ergriffen unb mitgeriffen, öon bem ^Inbcren er* 
fc^recft unb gurücfgef^tofjen werben foü — ober mit an« 
beren 3Borten: e» fei be^j g)Ztmeu ()öc^fre 5lufgabe, ben 
SJ^cnfcben unb feinen (S^arafter auf ben $8rettern, hk bie 
SBelt bebeuten, fo barguftellen, wie er fid) in ber 
iüivf(id)en 3Bett ^eigt unb bewegt. — ©ie i}aben aller ^ 
bing§ )Hed)t, mein lieber g-reunb, unb wirb bieg and) 
fürber mein einzige» pd)[teg ©treben fein: allein wirb 
ei? mir, wirb e§ überhaupt einem meiner 3^itgenoffen 
gelingen? ^d) glaube faum .... ^a oor ^unbert 
Qa^ren etwo, ha war ey uoc^ möglid); man fonnte ben 
^?enf(^en, ber fic^ aeigte, wie er ift, im Seben ftubiren 
unb ibn bann auf ber Sübne getreu wieDergeben, — 
aber in unferen Xagen, wo ^iüeS gerabe im offentUd^en 
Seben auf bem nichtigen SBörtc^en © d) e i n beruht, wo 
5tIIe§ nur Jrug unb aJJa^fc ift, wo woHen ©ie ha ben 
G^arafter be§ Wen^d)en ftubiren? Wt ha ha§ @ute 
\3om 33öfen fonbern? . . . Glauben ©te mir, junger 
^•reunb, cä ift in unferem 3ol)r^unbert fe^r fd)Wer ein 
guter © cb a u f p i e I e r unter f olcben 9)1 e n f cb e n ^u 
fein, unb nocb weit fc^werer, ein g u t e r 3DJ e n f cb unter 
f oId)en @ d) a u f p i e I e r n §u bleiben ! . . Sll§ S5ewet§ 
be§ eben ©efagten möge ^t)ntn bienen, bafe fe^t faft an 
allen S3ül)nen SDIangel an guten eborafterfptelern ift, 
unb bie Sßßenigen, bie e§ noc5 gibt, ftnb t^eil^ aus: ber 
alten ©cbule, tbeill aber ftellen fie aud) nic|t feiten ftatt 
eine? ^i)axafkx§ ung eine f^raße fj'm; — aber wie ge= 
fagt, fie fönnen nidjt anberl. 2)enn nacb ber 9Zatur 
malen, ift gur Unmöglid^feit geworben, unb bie guten 
Criginale, wie fie un§ ©oetbc, ©cbiüer, Seffing im bürger= 
lieben ©cbciu: unb Suftfpiele, ferner Sff^onb, to^ebue k. 
geliefert ^aben, — bie finb nad) ber S^einung be§ großen 



- 86 — 

.^^aufen^ ,,t)eraltet" unb erquicfen 'öas' 3ruge nid)! me{)r 
fe bleibt m\§ fomit nt(^tc^ aiibere» übrig, a(s beii ^infel 
m ben f^arbeiitopf unferer ^bontofie ju tQud)en unb 
barang neue Silber ^u fcbotfcn unb ^u formen, bie je 
nad)bem entroeber ^u matt ober j^u \taxt aufgetragen 
werben .... ^oc^ föte meine U^r jeigt, ülaubern tuir 
fc^on eine \)a[be 5tunbe miteinanber, unb id) lüotite mir 
bocf) nur eine 33iertelnunbe borgen. 2c{)en Sie, me i^ 
micf) fo gerne mit 3{)nen unterhalte, wenn and) ba» 
Xf)ema, rcorouf mid) ^i)v Sricf füt)rte, nid)t ^u meinen 
liebften gehört, meil ee mid) im §tnblid auf hit 33er* 
f)ältni)fe etmaS bitter ftimmt. 

^sdj bitte Sie bat)er, mir ja nid)t §u grollen ober 
@Ieid)e5 mit ©leic^em gu üergelten, fonbern rec^t balb 
5u antmorten 

3f)rem treuen ^r^^^i^e 

5(boIf 8 onnent^al. 

3iu Wai Iiatte ber Hüiiftler al§ ©arricf in beut 
iiod) immer aniprec^eubeii ^^irtuojenftücfcfjcn : „^oftor 
S^obiu", bie !öü[}iie 511 Äouigsbcrg betreten. 

^^aib wad) feinem (Eintritt tarn Xfteobor 
Döring, ber glän^enbfte bentfc^e dtjarafterjc^aiifpiekr 
feiner Qdt, 511 einem längeren ©aftfpiele, unb 3onnen= 
tliat errang neßen bem großen Äitnftfer DoKe (Erfolge 
unb auc^ beffen mcirme 5Iner!ennung; in ben „Üiäußern", 
wo Döring ben 3piege(6erg unb (Sonnentlial ben dnrt 
'^Jloox fpiette unb and] uodj al§ ^^erctj in Sljafefpeare'^ 
„§einric§ \I." mit bem berülitiiten (Safte al§ Jal* 
[taff mürbe ©onnentljal fogar fliirmifc^ gerufen, momit 
i^m ha^ ^ublüum beutlicf) fnnbgab , ha]^ fein Talent 
unb fein können aucfj Don ber reiferen Äuuft '3}bring'» 
nic^t in ec^atten gefteKt mürbe. 

(Gelegentlich ber xHuffüf)rung be^ „Uriel 5(cofta" 
fprac^ fic^ biefe 3[nfcf;anung fogar in ben ^^ejenfioiu^n 
aug, bereu eine lautete: „üieferent f)at ©elegenrieit ge= 
liabt, bie renommirteften ©roßeu beutfdjer (äc§aufpie(= 
fuuft .... in tnelfac^en 9^o((en 5U fclien unb ^u be^ 



— 87 — 

iDUubcni, adeiii e§ gicbt feinen bavnnter, mit bcni ^jerr 
© u u e u 1 1) a i a(» llviel nicfjt mit »irf olg in ' bie 
^c^ranfen treten bürfte/' ein Urt(]ei(, melc^e§ 6et bem= 
jelben 5hi(a6 ein anberer ilritifer in allgemeinerer gafjnng 
[leftätigte: „Stl>enn mx perfönlicfi in nenefter ^^eit uiet^ 
iad) 33orfte[(ungen ber Reiben gliin^enbften beutjc^en 
§o|tlieater — Berlin nnb ^ij^ien — beigemolmt, fo 
Ijaben mir anf Oeiben feinen Ük^präfentanten be.o Öieb^ 
i)aiKx^ unb jngenbli^en öelbentac^e» gefnnben, ber alte 
3?eqm[ite beffelden jo in'ficfj nereint, mieöerr Sonnen^ 
tlial, nämlic^ bie 5lenöerlicfi feiten einer^angenelmien 
(2ri(fjeinnng nnb eine» metobifcfjcn CrganI, bann bie 
geiftigen 23or5üge einer frifcfjen poetijd^en ^^Begeifterung 
nnb - mas mir fpecieU rülimen müfj'en — baneben 
ein, jonft nnr älteren Tarftettern eigentlntmlicfjec 
'I)tafefia(ten in bem IHulftrömen biefer poetifc^en Ö)(utl)." 

Xie 9^D((en bei Uriel nnb be» Üiomeo [jatte ha§ 
Slönig§6erger ^j(>nli(i!nm 5n felien gemünfcfjt, nac^bem er 
bamit in ^^ilfit nnb 3n[terlnirg, mo bie ©eiedjcfjaft 
beS StommiifionÄrathel '^oltersborff in ben eommer^ 
momiten fpiette, (Erfolge errnngen liatte, bie imn )id) 
reben mai^ten meit nnb breit. 51nf bem SÖege be» 
;^eitnng§inierat0 erfncfjten „Diele 5il)eaterfrennbe" bie 
Xireftion anc^ nm eine SSieberlmlnng non „Slabale 
nnb Siebe" unb uerI)ieBen, ha\^ „ber ^nnjcf), ©errn 
Sonnentlial aU gerbinaub ^n bemnnbern, gemi^ ein 
gut befeßtel öciu» jn äi^ege bringen" mürbe. 

vBeine XarfteÜnng ber §anptro((en Derljalf ha^ 
mal» älteren unb fcfjmacfjen ueuen. 8tücfen 5U einer 
9ieil)e üdu 5(uffül)rungen , ma» in fteineren Stäbten, 
mo ber Slrei» mirfüdjer ^Ijeaterintereffenten jetir eng 
gebogen ift, 5U t^en Ungemöfinlic^feiten gehört. 

©in ^rama, ha^ er trug unb rettete, mar 5. )3. 
„(Sraf ©jfej:", bocfj nicfjt üon $einricfj fiaube, fonbern 
i)on einem gemiffeu d. S. Sßertl^er, unb ein rujft^ 
fc^e» ©ejedi^aftsbilböon 2öo(tiol)n „9hir eine (Seele", 



— 88 — 

au iDefcfie» fic^ ihm eine luiüergcfiücfje (£vimieriing 
fiiüpft. 

5((g cv iiac^ bev erfteii IH uff iil) 111119 bieje» ^^a\u 
fpiefg, eijc^öpft noii ber neuen Molk unb beit auge^ 
uelimen Strapazen feiue» perjönüc^eu C£vfo(ge§, iu bie 
OJarberoOe faui, (lörtc er plö^(icf) iiou einer üertrnuten 
(Btinnne bie ^orte: „?tur eine (Seele, ^Ibolf !" flüftern; 
er nmubte fidj um, unb el um)d)(ang il)n, greuben^ 
tdränen in hm fingen, fein älterer trüber ©iegmuub, 
ber uad) nc^tjahvigem ^Infentlialte in Äaüfornien je^t 
nad) (Europa ^nrücfgefonunen mar unb ben Vorüber fo^ 
fort aufgejucfjt liatte. „3a, ©iegmunb, nur eine 
Seele!" fc^Iucfi.^te ber freubigft überrafc^te Äunftler. 

Xer 33rnber erfulir baih bie JJrenbennac^ricfjt, ha^ 
ber Sntenbant be§ goftfieater» m Xre^ben ilni 5U 
einem ©aftfpiel mit unterlegtem C£ontract eiugelaben 
üabe, unb ha}^ er bort bie ^^tac^folge beg grof^en 2)e=^ 
t>rient antreten folle. ^J^egierunglratfi _^rofeffor Waxf§ 
an§ Treiben Iiatte ben jungen 3cf>-iuipie[er in Slönigs^ 
Oerg geief)en unb ü[ier ihn einen fo begeifterten ^ericfjt 
erftattet, ha}^ bie (Sinfabung fofort erfolgte unb §n)av 
in einer gorm, tnelc^e bie l'tnualime berfelben fc^ou ^n 
einem Inubenbeu ^ornertrage nmdjte. 

3e(bftrebenb nal)m Sounentliat jubelub an, aber 
haib fotite er feine Site bereuen. 

5lm 11. aicär5l85r5 traf .V) e i n r i cf; a^tarr, „ba^5 
^orbilb aller beutfc^en Scfjanjpieler unb ber erfte atler 
ütegiffenre, ber fo manc^el latent au» ber Verborgen* 
fieit heraufgezogen hat," mie imfer Äünftter Don i()ni 
rülnnt, §n einem öaftfpiele, \)a^ am nöc^ften ^age be== 
ginnen loKte, in 51bnig§berg ein. 

(Sr begab ficfj fofort auf bie ^üline, um mit bem 
^ivcftor aWinc^ertei ^n befprec^en unb fcfjritt mit biefem 
liintcr ber legten (iouliffe auf unb nieber, uuihrenb 
Dorne ^umas' „Äean" mit (Sonnenthat in ber Xitet^ 
rolle 5111- l'luffiihrung getaugte. ^]3(öglic5 — mährenb 



— 89 — 

bei gvoHen @ccue Äean's int ^lueitcii i'lft — I)ie{t er 
beu Sd^ritt au imb (aufc^te. „3Ber ipvic^t ha?" 
fragte er. „^Jceiu jugenbtic^er Ji^iebliaber/' antuun-tete 
ber Xireftor, „er geht iiacfj ^re^bcii." 

DJairr icfjiineg. 

9lacfj ber 'i^orftelluug fam er 511 Souuentljal in 
bie ©arberobe luib (iib iliu 511111 ©oiiper ein. 3m 
<5)a[tr]auie rietli er ihm auf ba§> (Sutfc^iebeufte ab uac^ 
Treiben 5U gelieu, iu»6efoubere megeu ^einieut, ber 
woüi an§> beut ^erbaube ber ©ofbiiliue gefcfjiebeu, aber 
feine ßiebliugyroKeii al§ (ilireumitglieb uoc^ immer 
fpielte uub ficf) abgbttifcfier 33eliebtrieit erfreute. 

„d^ad) SSieu, uadj 3Öieu foKteii @ie geljeu!" 
meinte ?3tarr. 

„^a» iinire mein '3^raum, aber mol)! nur ein 
^raum/' ermiberte (Bonnentfiat. 

@eiu neuer öbnner fprac^ nicfjt me()r non beut öegeii^ 
[taube, dlad) einer ^ocfje etiim lub er ilm aber mieber 
5U gemeinfamem 9Iacf)teffen ein, fam abermafg auf 
Söien 5U iprecfjen uub mieberfjofte feine 5(ufforberuug, 
Bresben fahren §u faffeu uub 5U Jüaube ^u gef)en. 

„?3tacl)eu (Sie mir boc^ ha^ §er5 nidjt fd^mer/' 
bat ber junge Äiinftfer, „ha^ ift ja uumögficfj." — 

„^cx meiJ5?!" fiicfjefte ?Jiarr fcfjefmifcf) * (ieben^^ 
unirbig, 50g au» ber %a]d)c einen Srief uub fa§ bem 
nor greube nöKig (Srftarrten beifäufig fofgenbeg nor: 

„3d) verfolge beu (3ounentfi:;f fdjon feit geraumer 
3eit. (Sie gfaubeu, ha]^ er fo meit i|t. 5flfo fd^icfeu 
@ie ifm mic! ©er^fidjft Sbr Saube." 

^aih traf aucf; bie offizielle ßinfabung 5U einem 
Ö)aftfpie(e auf ßngagemeut ein. 

(5onnentIiaf iiniBte ficf) oor 3e(ig!eit fauiu ju 
faffeu. 3^^^" 33efinnung gefommen, f)iitte er aber 
fc^luc^^en mögen in feiner tiefen ^efummernij^ über 
hm noreiligeu Xre»bner 33ertrag, für beu er feine 
SDtogfii^feit ber Sbfung fab. 



— 90 - 

Ta fjalf i[)m ber erfaljreue Tlau bnvd) einen 
guten tHatli an» ber ^[emnie. 

©onnentljar^ erfte 9\oI[e in Xresben folite „Ton 
(iarlo»" fein, ©ein ©onner riet() ifini nnn, auf beni 
gerbinanb in „dalmle nnb £iebe'' jn beftelien, ha er 
uioI)I uniJ3te, baft nur bie eben beurlaubte datier- 
^irf al§ ^abtj DJtitforb [tnbirt tuar. i:ie Sutenben^ 
beftanb auf darlo», nnb fneran ^ericfjlug fic^ unrflid) 
ha^ ©aftfpiet, fo ha}] 8onnentba{ balb ben ):lBeg uacf) 
SSien frei Iiatte. 

511» ©i'ceKenj t3on ßütticfjau jpäter Don biefer 
feineu ginte D}?arr'l Iiörte, mar er luüttieub über biefen 
©treid) uub änderte einmal 5U 2aube, al» er in 
^arl^bab mit il)m gnfammeutraf : „©ie fjaben uiir 
ben ©onnentlial geftoI]ten." 

3l(§ „einen Iierben ^^erhift" empfanbeu bie 
Slijnigsberger ben 5lbgaug ilire» Ji!ieb(ingg. 

5luf allgemeine» ^egeljren mn^te er bem ^^ubli== 
!um uoc^ eine ganje ©alerie feiner (Slan^leiftungen 
norfüfjren; alle biefe ^orftellungeu fanbeu in einem 
übervollen §aufe ftatt, uub al» fidj ber Muftier in 
bem tliränenreicifjen ©cf^aufpiele „^reue Siebe" Derab* 
fcTjiebete, moUteu bie Düationen fein ^nhc neljmen, 
bie Sorbccrfrän^e, Slumeugaben uub ©ebic^te feine 
(Sren^e finben. 

31m 33al)nI)ofe fanbeu fic^ noc^ §uuberte Don 
^erelirern ein, bie bem (Sc^eibeuben mit bem trauern^ 
hm Sebemol)! ein t>erl)ei^eube» ©lücfauf 5uriefeu. 

^a» §er5 erfüllt Dou gemifcTjten Ömpfinbungen, 
Don greube über bie ^Inljänglicljfeit be» fo rafd^ er^ 
oberteu ^ublifnmg uub Don 51ugft Dor ber S^^^i^^t^^ 
ful)r er baljiu gen SBien, uic^t abneub, ha^ feine 
2e^x}ai)xc abgefc^loffeu finb uub er nun bem Crte 
jufalire, mo er bereinft aU ^Oteifter mirfen follte. 






i 


i 


I 


m 


s 


i 




£^uiifi 



y^^/::^:^':¥^:^:ji:^;;s.'^¥^.'^¥'^^¥>^A<^-v-:^^^^i^:/.^¥¥¥¥^»'^^^>5y 



IV. 

per J^ofrdjaiirpiefer. 

(1856 — 1870.) 




ie Tieidgcn 53rctter bev 33urQ|[ni(-)ue , auf beiieii 
al§ bejcfieibeiifler Statift meileu 511 bürfen, nocf) 
fur^ Höriger ha^ Qid Doit 5(bDlf 3oimenthar§ r)eif3e[ter 
^efinfiid;! geirefeii, er ktvat fie je^t ai§> Äünftler, in 
beu mau ©offuuug fe^te, beu mau krufeu Imtte, auf 
t)a]^ er uebeu beu ©ro^teu uub au ifuu^u 5ur ©ruf^e 
empormacfjfe. 

5lm 18. i^Juii 1856 unir e§, au eiuem Iierrlicfieu 
©ouutag, aU ber QQitQi bei .öofburgtfieaterl has^ erUe 
©aftfpiel be»„§erru ©Duueutlial HDut ©tabttlieater iu 
^üuig§berg" a{§?3cDrtimer iu„?Jiaria Stuart" nerfüubete. 

G» mar iu ber Xfnit eiuer ber lieblicfjfteu ^age 
im muuberfcfjüueu 'I^touat iDtai. 2)ie .prächtige 2i}itter== 
uug blieb uic^t obue (5iuflu^ auf beu ^(leateraOeub 
biefeg Xage». ©auje 33aufrcilieu mareu leer geblieben 
uub bie ©d)Unile ber Öuft machte fic^ fomolit außer 
bem §aufe, all auc^ in bemfelbeu bemerfbar; aber 
uic^t uur im 3^ifcf>"'^icrraum , aud) auf ber ^üluie, 
nor uub liiuter beu (louliffeu. ^ie me^r al» begreife 
lidje (Erregtljeit be§ Debütanten mag gerabe aud; nicf)t 



— 92 — 

bayii 6eigctrageii fiaden, fpe^ieU biefe 9lo(Ie, bie it)m 
tu bev %{)at nidjt fonberlic^ liegen mochte, 511 a((ge* 
nteinev Öeltuug 511 (n-iiigeii. Äiir^, iuie bem nudj 
geaiefen jeiii mag, ber iioii Sank ^ulieijicfjtücfj evftofftc 
C£rjo(g mar au jeueni ^Ideub — auggebliebeu, fogar 
bie gro^e ©ceue 9[)?ortinier'» mit Waxia nerpuffte ül}ue 
Söirfuug. ^\d)i^ befto meuigcr gelaug e^ eiuem ^r)eil 
be§ ^ubüfumg, @ouucutr)al uac^ ©c^hife ber SSor= 
fteKuug Hor bie 9^ampe 5U rufeu. — - — ^lad) 
taug burc^macfjter dladjt faub uufer Stüuftler' am 
SOlorgeu be^ uäc^fteu Xage^ iu beu Äiitifeu ber Xage§* 
treffe feiue all^u gro^e ^lufmuuteruug. Sm öegeutf)eil 
(gigmuub Sd^Iefiuger, einer ber namriaften ^(jeater- 
fritifer jeuer |jeit, jcf)rie6 am 20. d)la\ iu ber ,,5^?orgen= 
poft" ükr jene» erfte SÖieuer ^tuftreten ^onuentliar^: 
„^iBa§ nuferer $o|6üIine felilt, 5eigt ficf) melir iu 
bem, wa§> uu§ geboten, afe in bem, \va§> uu§ uic^t 
geboten mirb. SBoIjl nur ein gän^Iic^es ^er^meifeln 
au bem 5lnffinben eiuel guten jngeublic^en Siebbaberg 
founte bie ^ireftion bemegen, e§ mit ^errn (Sonueu- 
tl}a( Dom Äbuig§berger @tabtt(ieater 5U tieriudjen, ber 
Dorgeftern ein 5lttentat auf beu „^^tortimev" öerübte. 
§err S n n e n t b a ( ift 5U)ar, ma» mau eine bübjcfje 
Sübueneric^einung uenut, befi^t auc^ ein nic^t un^ 
angenelimeg Organ; aber iu Spiel unb ^effamation 
ragt er uidjt über bie §öbe eineg ^roinn5icf)aui"j.neter§ 
^meiten 9iauge§ empor, ^ie §anptfceue ?J(ortimer'§, 
bie @ceue im britten 5(fte, jpielte er mebir mie ein 
moberner ®on 3uan, ber ficfj iu ^ärtUcTjer (Stimmung 
befinbet unb e§ ficfj iu beu Stopf fcfet, ha}^ er l)eute 
„ba§ WaM erobern mu^" — al§ mie ber tion bä== 
monifc^er ßiebe burcfiglüljte ©djmärmer ?^tortimer. 
9^ac^ ber ©terbefcene im inerten 5t!te beging ein Xfieit 
be» ^ublifumg einen §eroorruf. ^effenungeaj^tet 
l^alten mir eine 5ortfe|ung biefe§ ©aftfpiel» für fioc^ft 
überflüffig." 



— 93 — 

§ier fei gleichzeitig beiuerft, ba}^ hcx]dbc Slritifer 
bev fic^ au§ bem liejtigfteii (Segner be» jungen ^e- 
bntauten inbeffen in hen begeij'tertften ^ewunbever be^ 
Mnftler» iiemanbeft i)at, ein 33ierte(jalni)unbert nad) 
biefem benfiinivbigen 51kube , nnb jmar gelegentlich 
be^ 25iä()rigen 33nrgtI)eater^3ul^Hläuml Sounentlial», 
bie bamal^ niebergelegte S^iitif ai^ feine ,,Iiebfte S(a^ 
niage" offentlicf) bezeidjnete nnb unter biefem litel ein 
geiftöoKe» geniKeton a[§ feparate §ulbigung nnb a(§ 
feinen publi^iftifcfjen ^2lntl}eil an ber 3ubi(äuni»feier 
erfc^einen Iie§. (fec^tefinger int aber nocfj fjeute für 
fein „fritifc^e»'' ©etuiffeu bie fleine G3emigtlnuing, ha}^ 
er banuil» mit feiner ?Jteinnng über Sonnentriat nic^t 
üereinjelt baftanb, benn nic^t ine( anber§ lauteten bie 
übrigen fritifcfjen Stimmen. 

60 fd^rieb ^ettl) ^^aoti, ber ,,erfte 2t)ri!er 
€e|"terrei($»", mie ©rillpar^er bie ^icfjterin nannte, in 
ber „Defterreicfjifcfjen ^t-^itung'' i^om 21. Mai 1856: 

„ >5^iefer nocfi fef)r junge DJ^mn befiftt liübfcfje, äußere 
'Dattel; ba biefe aber nur infofern SÖertl) Ijaben, a(» fie 
bem ©c^anfpieler ba^u bienen, ha§ il)n bewege übe 
geiftige (Clement finnlic^ tiiafjrneljmbar 5U machen, 
fo finb fie ha, wo biefe» le^tere fe^It, in unferen 
5(ugen lüenigften», oljne Söertl). §err (gonnentlial fpielte 
ben 'DJortimer gan^ unb gar me einen gemofinüc^en 
ßiebl^aber; neu bem büftern, g(ül)enben ganatilmu», 
ber biefe (äeftalt c^arafteriiirt, mar in feinem Spiele nicfjt 
bie Teifefte Spur ^u entbecfen; e» mar fic^ttic^, mo e» 
f^miirmerifc^, fcfjmac^ unb bünn, mo el leibenfc^aftüc^ 
■f)ätte fein muffen. 5tuf bie fef)r unöoUfommene 
Xec^ni! feine» ©piele» mürben mir fein gro^e» @e* 
mic^t legen, mie ftörenb fie in nmncfjen ä)iomeuten anc^ 
fein mochte; ©errn ©onnenthar» ge.^ierte Spracfjmeife, fo 
mie nic^t eben plaftifc^e 33emegungen mürben nu» nic^t 
abfc^recfen, benn in einer guten Schute, in einer bnrcfj eb(e» 
^eifpiel förberuben Umgebung laffen fiel) bergleicfjeu 



— 94 — 

äiifiere Unarten leicfjt ablegen, lä^t fic§ S)ta^ nnb 2^d)m^ 
Iieit leicfjt erwerben, wenn man nnr ben 3inn bafür mit^ 
bringt. S^aS nn» [}ier entmutliigt, ift hxc ^Ibineienlieit 
jegli^en eckten ^tatnriante«, ber DJuinget an ^iefe, ^oefie 
iinb iieibenjcfjaft; bieje @aben fann man fcfbft bnrd) ha^ 
eijrigfte 3tnbinm jid) nicf)t aneignen; nm fie an^^nbitben, 
mnfe mau fie nor allen Xingen beulen. 9tacf) bem ©e- 
jagten miire e§ wohl überftüifig, auf bie (Ein^elbeiten uon 
§errn Sonnentbaf» 8pie( ein.^ugelien; er mag für biefe 
über jene ^n-oinn^bübne eine braucf)bare '^(cqnifition fein, 
für ein Ännftinftitnt mie ha^ öofburgtbeater reicfjt feine 
Äraft nicfjt im (^ntferuteften au§. Xac ^^nbtifnm fc^ien 
iinjere DJteinnng ^n tlieitcn nnb lierl)ielt ficf) fel)r inbiffe- 
rent, boc^ fiegte ^ute^t bie Wiener ©emütblidjfeit iinb 
ber öaft tmirbe am Scfjluffe gernfen." 

3ü(erbing§ gab e» and) S^ejerate, bie nid;t tjer* 
neinten. So jdjrieb 5. 03. bie ,, 'treffe" : „5(m Sonn^ 
tag bebutirte am .v)ofbnrgtbeater ein fefir junger nnb 
burc§ eine geminnenbc Srjdieinnng fogteirfj für fic§ 
einnebmenber 3(f>"inipieler, Aoerr ^onnentlial an» ^ö- 
nigiberg, mit glücflicfjem Örfolge. SBobl ift ber 
DJcortimer feine tauglicTje "iprobcrolle, nodj ha^ Sonn* 
tagl^^nblünm ein competentec ^^ribnnaf: bocf) fann 
ber Succefj injofern a(» ein uerbienter be.^eidjnet loerben, 
at» 'l^erftänbniB, äi>ärme nnb liebenbigfeit bie fc^önen 
a)tittel be» Xebntanten nnterftü^eu nnb feiner Xugenb 
eine 5U bonorirenbe '^(nmeijung an bie ^^^^inift geben." 
— 5lebn(ic5 äußerte fid) ha^ „grembenblatt", uoc^ 
uuirmer bie „SSiener ^ibeater^eitnng" nnb ber „93?obe== 
fpiegeC', ber nodj citirt jein mag: „^ine bfenbenb 
fc^bne Örjcfjeinung (an 3oief ;:Ji^agner mahnenb, aber 
fonniger nnb freier im iHnt(i^), ein Inibjc^e^ Crgau, 
md ^^erftänbnij^ nnb '^Inebrncf im Vortrage ftnb 
SL^or^üge, melcTje 5n jcbönen .poffnnngen berecfjtigen. 
SoKen ficf) bieje üerunrfiidjen, fo mnf3 bem felir jungen 
?3(annc 9^anm nnb 3^'^^ gegönnt merben, an gnten 



— 95 - 

^iUn"bi(berii 511 evftarfcu. iiüinc, '^lufcfjü^, gic^tncr 
inogeu ilim Dorfeudjtcii ai^ 9Jaifter noii SÖal^vIieit, 
vMUÜgfcit, evquicfeuber ^edenbigfeit; nicfjt locfeu bavf 
ilm ber Beifall ber ?Jteuge, \vdd)c beut hoijim ^attio^, 
ber poiiitenliafc^enbeu Üomöbianteii fo gerne nac^remit. 
$crv (S. fcfjeint 33 e ruf 5 um heften in fic^ 511 
tragen." 

©r jelbft fc^eiiit nidjt mit biefeii ^^(nerfemumgeu, 
fonbeni cl)er mit beu atifäUigen 5Ieu^eningen eines 
@inne» gemefen ju fein ; benn er fjat felbft bie 2a\u 
Iieit, ja, bie Släfte be§ ^^ublifum» ^ugeftanben nnb 
aU beren Üiefter auf it)n „SSer^tDeiflimg an @ott nnb 
ber ?Jtenjcfjl]eit" be^eic^net. 

'SDer aber ancT) nicfjt einmal an ilim Der^meifelte, 
ba§ \vax § e i n r i d) ß a n b e. Gegenüber aden Sfep^ 
tifern I]at"te eben i^anbe an itin gegtanbt, tro^bem 
grau 3buna, feine nrtlieil»ficf;ere öattin, fc^arfe äritif 
an bem Ö)aft übte nnb ihn, ber fpäter al» Mnftler 
tDie a(§ ?Jcenfcf) ilu" befonberer !i!iebling luerbeu foKte, 
at§ einen ,/beinfd)uffigen, fiif^eu Suben" bezeichnete. 

^^tm iage nad^ bem üielumftrittenen ?Jtortimer=^ 
"Tebnt begegnete Saube auf feinem gemor)nten SD^orgen^ 
fpa^iergange auf ber 33aftei ^^^^ine SSür^burg 
nnb iiubmig Ghibidon, bem verlobten jungen 
(Sd)aufpie(erpaar. 33eibe fpradjen ifjr innige^ ^ebauern 
barüber an§, ha}^ e» leiber mit bem neuen jungen 
Js]iebl)aber nic^t» geinefen märe unb baJ3 er ilm molil 
nicfjt behalten fbnue. 

iiiaube fcfjuneg. 

Xie ^^erfon beS jungen DJtanne» mar i[)m ange== 
nebm, unb er lioffte Iiartnäcfig. ßr mar eS im 
llebrigen gemöljut mit feinen ^Infidjten über Debütanten 
allein ju bleiben, ja, er unirbe biesmal i)on ber ober= 
ften ^I)eaterbel)brbe fogar Derfpottet — getabelt. 5(IIeS 
bie« tonnte Saube in feinem unerfc^ütterüc^en (Stauben 
an 3onnentlia(ö latent nic^t irre machen, ^x fetbft 



— 96 — 

jcfjvieb barüber : „(£l foU ^iac^wucf)» gelegen luerbcn, 
aber 9to((eu IDÜI mnii bcn jungen !iieuten nic^t au^ 
ucvtvanen, fie foKen ic^tininmen lernen obnc ^Baffer. 
9iiin, icf) bleibe eigenfinnig anberer -llceinnng" . . . . 

Hub ha% feine -Dteinnng benn bocf) bie einzig 
ricfjtige war, ha^Q ^n bemeifen, bürfte ivoi)i gevabe in 
biefen 33(ättern iiberflitffig evfd^einen. 

5ün 22. dTiai fanb ha^ ^ineite Xebnt Sonnen^ 
f^aU ftatt. Xer tragifcfjen folgte eine SuüfpielvoUe, 
eine gic^tnev'fcbe ^Eolle, „^ev gebeinie 51gent". Xieie 
Snftfpiefpartie bebentete bereit» einen allgemeineren nnb 
überjengenberen (Erfolg, ^^ier |)eruDrrnfe auf offener 
(Bcene, ha^ mar bie Sprache be» '|>ublifum». Unb 
bie ^ritif mar nacfjficfitiger geworben nnb gab fic^ 
meitan» nülber. 6ignuinb 8c^(eftnger mobifictrte 
feinen ^obex^fprucf) nnb beguabigte ben ^eünqnenten 
5U prouijorifc^em einjährigen GngagementBfeben; 33 e tri) 
^aoli fcfjmang ficfj fogar ^^n Sobfprüc^en in ber 
,,Cefterrei(fjifc§eii ^^itnng" auf, in melc^er fie n. ^X 
fdjrieb: „£)err ®onnentIia( fpielte af§ ^meitc @aftro((c 
hm ©er^og in §ac!(änber0 „geljeimen ^^Igenten" nnD 
bracfjte nng barin eine uiel günfligere ::\Keinnng oon 
feinen Talenten bei, benn als D3tortinier. dlidjt al§ 
ob bier nicfjt ancfj jo ?3iancfjeÄ ju rügen gemefen unire, 
in §a(tung nnb Bewegung nernüBten mir bie nnb ba 
bie erforberlicfje norneinne CSIegan^, t)a^ fjumoriftifc^e 
ßlenient ber ^o((e trat nic^t genngfani in ben l^orber* 
grnnb, ha§ ftnnime ^piel mar Iiiinfig überlaben, aber 
tro^ biefer einzelnen ©ebrecljen mnrbe man bnrdj bie 
grijcfje bei Spiele» nnb ben einfacf^en natürlicfjen 
Sonperfationgton mit bem ©an^en an^gefbbnt. '^enn 
mir nic^t irren, befi^t §err 6onnentba( entfc^iebene 
'Einlage für ha§ Snftfplel ; bie nbtbige geinlieit, medfje 
fein (Spiel freiließ noc^ jn münfc^en übrig iä^t, ftefU 
kleinem im 5(nfange feiner iilanfbahn ^n öebote, nnb 
nnfer @aft ift nocf) io jung, ha^ er 3ene, mefdje ibm 



- 97 — 

hm Wan^d biiDon \)omierfen, gctrcft niif hk ^nfinift 
tjemeifen mag. @e(bft hie g(ücf(ic§ftc 9^ituvan(at]c 
bebarf ber 5lu»(nlbiuig, bie aber (äfit fic^ nur im 
Saufe ber 3af)re erreidjeu. (2eT)v augeneljm überratcf)t 
IUI» §eiT @onnentf)aI aU ^ex^o^ biivcfj fein ficf}t(ic5el 
Streben uacf; öinfadjbeit unb Slvafjrbeit, ha§ mit feinem 
gemachten ^efen in ber (Stelle bei 3}?ortimer im er^ 
frenlic^ften Sßiberfprncfj ftanb. SSir muffen baran» 
fcf)lie|eu, ha^ bie eigentlich ibeale Üiic^tung feiner 
3nbiöibualität fremb ift, mäbrenb bie ber realen 
S^elt entnommenen ©eftalten in it)m bereinft einen 
gtücflid^en SDarfteller finben bürften." 

3m ,,SSanberer" fanb fid^ tro^ be§ ha]db]i con^ 
ftatirten „übertrieben lebljaften" ^eifalll, ein bejonberl 
elirenbeg ^efenntni^: „^a§ (£omier|ation»ftücf, ha^ 
bürgerliche @c^anfpie(, mit feinen bürgerlichen, mäßigen 
Seibeufc^aften, fc^einen ein bem @afte febr ^ufagenbel 
(Gebiet gu fein. @o fc^mierig bie 21 uf gäbe mar, 
gic^tner na^^nfpielen, er löfte fie felir befriebigenb. 
Öerr ©onnentlial ermedt ha§ Zutrauen, ha}^ er uon 
druft unb fiiebe ^n feinem Berufe erfüllt fei." 

(5r felbft mar freilief) 5n befc^eiben, um ficf) über 
biefe Sßirfung auclj nur !lar 5U merben. 3ebe» Si^ort 
be» "ilabelg traf ibn bagegen bart unb fd^mer unb 
nmc^te ilju irrig im (Glauben an fein Talent, an feine 
S3erufenl)eit. Saube merfte ober abute ha§> unb berief 
bann ben ©ntmutliigten unb für feine ^^^^^ii^'l f^br 
beforgten jungen i^iann nad) ber ^SorfteUung in fein 
33ureau. ©onuentljal mar bem 9iufe gefolgt in ber 
(Srmartuug, ha^ i^m ber ^irector ha^ britte xHuftreten 
erlaffen unb jur ^Ibreife in bie ^^rolnn^ ratben mürbe. 
(Statt beffen bereitete rif)m Sanbe eine beglücfenbe 
Ueberrafc^ung. ®r [tl^eilte il)m fur^meg mit: „Sie 
f ollen ben (larlol couragirter fpielen. ^arum iage 
ic^ |3l}uen Ijeute fc^on, bafs Sie auf brei Sabre 
engagirt finb." 

eifentierä, ©onnentl^ot 7 



— m — 

^icfc 33ütjcf}ait wax ©cligfeit. 

@ie gab ©omieiitljal and) \inxU\d) ÜDtutl) unb 
©icfjcvl)cit, imb fein „®on CSarloS" (25. 9}?ai) ic^tiig 
buvdi, felbft bei ber .Mif, bic mm eiuljcllig ha^ — 
freiließ iubeffeu jd()ou DoKjogene — (Sngageinent be§' 
@afte» enipfalil. 

©elbft ber bcrüliiutc ©ati)vi!er dTc. @. © a p l) i v , 
bei* mir im 9ii)rge(u fein Mienguergnügeu faiib, fc^iDang 
\xd) biefeni darlo» ^ ^arfteKer gegenüber in feinem 
„§umorift"' 511m Sobe anf: „3n §crrn (5onnentI)al 
a(§ liarlo» erfannte \d) ein bilbfame^ STalent, uietcfje^ 
tuic uiei^e» Sinicf)» nocfj ber üiiiftterifcfjen (5)efta(t= 
formnng bebarf, eine umrme, lebenbige Snnerlid^feit, 
bie, anf ben rechten äöeg geleitet, gefc^affen ift, bic 
gignren ^n befeelen, bie ilner Öefeelmig aimertrant 
uiorben. (Sein Organ ift genügenb, ber ^Jcobnlation 
fällig, feine ^^erfbnlidjfeit nnb Üiepräfentation angenehm, 
fein Vortrag jumr bis jel^t mein* (ebliaft aU belebt, 
aber ernnirmenb, nnb fo ift meinet iSracfjten^ §err 
©onnentbal ein jnngcr ^arftellcr, welcher mit fc^öner 
33egabnng an^geftattet , Iioffnnng§lioI( bie Ännftbalin 
betrat nnb bnrcfj forgfame gp^'^t^^^i^i^^^S ^^i^c erfoIgreicTje 
Snfnnft imr ficfj ijat" 

5lboIf ©onnentliat umr alfo 0}citg(ieb be» §üf= 
bnrgtbeater«, fein Iibdfjfte» ^iel uuir erreidjt, ein ^ranm^ 
bilb, fo fcfjün, ha)^ e§ ilim übcrfiibn erfcfjienen, Iiatte 
\\d) iierunrf(icf)t. 

^er erfte Üontract mit bem nengenumnenen ?J(it^ 
gliebe innrbe Don ber JiJeitnng be» .^ofbnrgtlieater^ erft 
am 1. Suni 1856 abgefcfiloffen ; 2000 f(. ©elialt, 
300 fl. ©arberobegelb nnb 400 fi. Oiennmeration bi(= 
beten hk nmteriellen 33ebingnngcn, UKlc^e bamal^ 
@onnentI)al ooIUinf befriebigtcn. (Sigentlicfj Tantetc 
biefer (iontract n.iir anf ein Sabr, bod) batte ficfj bie 
^ireftion ba^ ^ec^t geiualirt, i()n am 1. dMx'^ 1857, 
alfo brei DJfonate imr ^^(blanf be§ crften ^bätigfeitc- 



— 99 - 

jaln'cB mit ftcigenbeii 33e5Üi^|eu auf ineitere ^\vd Satire 
511 üerläiigern, um» uatürlicf) auc^ gejc^al}. 

3a, utelir aU ha^ , ber S^üuftfer mar öor i)oll= 
ftäubigeui 5l(ilauf biefe? doutracteS fcfion ntit ^e!ret 
als unrflicf;er f. !. ofterr. .V)Dficfjaujpieler mit eiuer 
Salire^gage oou 80CM) f(. augeftedt morbeu, eiue ^w^^ 
^eic^uuug, bie iu jolcfjer 3ugeub uac^ fo fur^er 2Öir!= 
famfeit uic^t ^ie(c erfahreu Iiabeu. 5l6er er fiat fidj 
fie aucf) burcf; raftlofeu gteiß uub augeftreugte (Eut= 
luicfeluug uub ^ertiefuug feiue» ^öuueu» reblid) 
öerbieut. 

3utu!cr weitere greife ^og feiue Selielit^ieit, iuruun- 
uuirutere ^iuie jc^Iug iliui gegeuüßer bie ^riti! an. 

^[m Xage feiuec doutractabicfjhiffel, am 1. Suni 
1956 fpiefte er all erfte '^lutrittlroKe beu „9^om.eo" 
uub mit beu Üodegeu übereiuftimuieub , begrüBte iliu 
ber üiefereut ber „'feicuer ^lieater^eitung'' ai§> „eiue 
mertbnuüe ^^ereicfjeruug be» ^erfouafc" uub aualt)ftrte 
fieue „bebcutuugciiolie '^efäfnguug". 

^^(m läge uacf) biejeut officieKeu (äiutritt iu bie 
Stüuftlergarbe ber ^^iirgbiiliuc begiug Souuentbal jcfjou 
eiue H)at, bie ebeujo jeiu gute» öer^ uub jeiue uu^ 
i)erbrüd)(icfje dodegialitcit beiueift ^mie feiue abjohite 
Uufäbigfeit für beu ©oc^mutli. 

Ör erfdjieu al» ^,.§amlet" auf ber ^ reo bürg er 
33üliue 5um ^ortfieite be» ^Iieatercaffirer» 2öi((i, mit 
beut er fic^ füuf 3abre uorkr iu ha^^ örträguiB jeiue» 
erfteu 33euefice», ber „^ou C£arIo»^3SorftelIuug'' lu 
Ö erm au uft ab t getlieiU l)atte. @iu guter, ficfj^felbft 
uub ^^tuberu ffarer §amlet fouute ber juuge Scfjau- 
fpieter bamal» mdj uic^t feiu; aber feiu 9^ame „50g" 
bereit», ba» §au» mar gebräugt i)o\[ uub ber Srfotg 
mar eiu Iriumpb. 

,,.Öerru (Souueutbar» Spiel mar tief burc^bacfjt, 
Statur uub Äuuft giugeu .^oanh iu S)auh uub bobeu 
e§ 5U ber Uuuiittelbarfeit fe 2tbc\\^, bie über,5eugt 

7* 



— 100 — 

imb äuni 9Jtit(ebeu I)inreiBt, bie fern Don beu Sprüngen 
be§ ©c^aufpielerng bie SS^a^rljcit in bev Slnnft nn§ 
l)infteltt nnb jo poetifc^ an^iefjenb niac^t/' — fo (antcte 
bie lofale ^ritif. 

„S3alb uneberfommen!" rief ha§> ^^nblifnm, nnb 
©onnentljal erfüllte biefe ©elinmc^t mit beni ^Inbrnd^ 
ber gerien, bie am 1. Snli begannen. 5(n bemjelben 
Xage fpielte er in ber alteljrtnürbigen nngarifc^en 
^önnngSftabt fc^on ben „^ean," bem bi» jnm 10. 3n(i 
noc^ ^on Säfar in „^onna ®iana," ber öerjog im 
„©e^eimen Slgenten/' ber ^i(^ter in §oItei'»^„£orbeer== 
banm nnb S3ettelftab" nnb anbere Collen in feitljer 
ijerblic^enen ©tücfen folgten, „njorin er — loie e» in 
einer dorrefponbenj nad) Sßien I}ieß — feine fünftter^ 
ifc§e SBefä^ignng, feine geniale 3lnffaffnng nnb lebenl^ 
ma!)re 2ln§fü^rnng ber St)ara!tere bocnmentirte nnb 
Doltfommen ben ef)renDoI(en 9inf rechtfertigte, metc^er 
if)m Don ber S^efibenj Doran^ging. 6eine an^gejeic^neten 
Seiftnngen getrannen if)m fc^neü bie nngetl)ei(te (eb* 
luiftefte Hnerfennnng be§ im aikn feinen (^aftfpielen 
5af)lreic^ uerfammetten ^nblifnmS." 

^iefelbe ftürmifc^^frennblicpe 5(nfnaljme fanb er in 
©rag, beffen ^nblifnm iljm feine grenbe über ha^ 
3ßieberfel}en mit feinem einfügen ßiebling in begeifterten 
Ovationen angbrücfte. @r fpielte Ijier nebft bem ^on 
(Säfor, bem ^can nnb bem Serjog im „@ebeimen 
5lgenten" nod^ hm ®on 9?amiro in ^^anpacfy» 
„(Schule be^ ßebeng," ben^rin^en in „i^milia ©alotti," 
ben Xumelicng im „geexter üon S^^aDenna'' nnb gnm 
^Ibf^ieb metirere ©inacter^^anptroUen, barnnter hm 
Oarric in „^octor Sf^obin," alle mit tieffter Sßirfnng. 

Unter einem Stiegen Don 33lnmen nnb Werfen 
fc^ieb @onnent!)a( Don ber fteirifc^en §anptftabt nnb 
manbte fid^ ber §eimatf} jn, Don allen iiieben, bie ilnn 
ba iDol^nten, mit innigem ©lücf, Don feinen Sanbl^ 
lenten mit glntD oller ^erglic^feit bemillfommt. §ier 



— 101 — 

Inacfjte er and) ben „llriel '^(cofta" iinb in einem 
5uieiten %Mi bei ©aftfpieti unter ^Iffiften^ bev ent* 
5Ücfeuben DJUtrie Seebad), feiner großen dollegin 
ucu ber 33urg, Üiomeo unb gerbinanb. ^ie ^efter 
(ieBen el i'elbftrebenb nu ^nnbgelntngen be» önt^ücfen» 
uidjt felilen ; nierhinirbig referuirt lu'rlnett ftd) aber bie 
^ritif gegenüber bem (anb§inännii(i)en öafte, fie traf 
ineUcicfjt ha^ 9iic^tige, inbeni fte ilim noc^ bie „Xiefe" 
abipracfj, eine fünftferifc^e Üualitä^-, bie au» ber Ü^eife 
entiiningt unb ber 3ugenb uic^t ^u eigeu fein faun, 
aber fie iiuir in einer böfen ^änfc^nng befangen, ha 
fie Scnnentbal bie 'Begabung für ha^ donnerfation^^ 
ftücT wühi nid)t abfprad), ibni aber non biefem öeure 
abrieth, auf bem er fpäter fp recfit unb uoK ber Öiu5ige 
nnb Unüergfeic^ücfje linirbe. 

^^[n bie Stelle be» au» bem S^erbanbe be» 33urg^ 
tbeater» gefcfjiebenen SiebTiaber» ßaubDogt mar 
Sonnentlial getreten, aber im „Oieljeimen 5lgenten" 
iiatte er fc^on al» Xebutant eine 9^o((e gidjtner'» 
ermorben, beffen eigentlicfjer llniüerfaterbe er aber nac^ 
feinem 5(bgang mürbe; bagegen fpielte er bie jugenb^^ 
licf)en 9^olIen So em e'», ber — fou[t eine eiferfü^tige 
?iatur — ilnu uon nornlierein bie mörmften St^mpatlnen 
entgcgenbrad)te. 

lieber ?3tif5gnn[t feiten» ber älteren C£o(fegen Iiatte 
Sonnentbai überhaupt niemat» 5U ffagen; bie 
Ömpfinbung, bafs fein Eintritt ben §erren umin(I= 
fommen gemefen märe, mar ibm nie anfgebrängt 
m erben. 

ör fiatte, al§ fein Engagement perfect gemorben, 
bei ^ubmig öoeme in ber (£ar(»gaffe auf ber Söieben 
ale o^n^nterlierr 3i>oImung genommen; bie betreffeube 
Stube Iiatte bi» babin 33aumeifter bemolint. d)lxt 
Saube (ebte Soeme bamat» fc^on auf febr gefpanutem 
guBe: er fagte baber ^n Sonnentbai, ai^ er il)m ha§ 
Qimmer anbot: ,,ööben Sie bie (iourage, bei mir 



— 102 — 

5U U)of)ncu? iöcim ^ireetor bürfte 3I)ncu ha§, faiim 

ör täiifcfjte fic^ Ijierin. Sau6e iial)m el mit ber 
^unft imb beit Mnft(ern öiel 511 ernft, al» ba^ er 
ieiiie Slnfic^teu biirt^ perfönlicfje '^lnt)mofität keinfdiffen 
lieB. ^ie§ ilhiflrirt fo rec^t jeine 5(eufeening, al§> 
if)m fein junger Sc^ü^Iing jeine ^(breffe mittfieilte: 
„@ute 3bee i)on 3f)nen, bap «Sie bei Soeme inol^nen; 
öon beut 9[)^anne fönnen (Eie nur lernen!" 

Unb er lernte tüirflic^ l)on xijni. Ter 5Jianue( 
in Schiller» „Srant i)on 'Dtejfina", eine frükre dloUt 
|eine§ doHegen nnb Sßolinnng^geberg, umr bie erfte 
neue ^^artie, bie er nacfj ben ©ommerferien jpielte. 

ör gefiel ü5er alle S)?aBen. 

^tr 33eric§terftatter ber ,,'^ng»{nirger allgemeinen 
Leitung" beriiljrte htn 'Üfieaterabeub in feinem Sßiener 
Briefe unb fnüpfte ba an bie Sejprec^ung ber Seiflung 
fotgenbe ^emcrfungen: ^^Tiefer junge DJumn, tDeldjer 
t)or J^ier 3al)ren nocfj (itatift an ber ©ofbüfjue mar, 
f)at fidj rafcf) ^u erften ^oikn emporgefd^mungen unb 
fteljt je!)r gut in ber ©unft beg ^ni6Ii!um§. DJ^eifter 
Soeme ift nic^t of)ne (Einfluß auf jeine 
5(u§lnlbung." 

^iejer Äünftler unb beffen tjermeintlic^er Jeinb, 
$)dm\d] 2an(ie maren einig in ber görbernng (Sonnen= 

t^^ar^. 

^eibe munterten im 5(nfange ben leid&t ^Serjag- 
ttn ununterbrocTjen auf, tröfteten iljn mit (Ec^erj nnb 
gujprnc^ ü6er bie jcfjlec^teren Üteferate ober geitmeilige 
^ämijc^e S3emer!ungen eine^ übelgelaunten ^vitifer^ 
T^inmeg unb üerjic^erten ilju immer mieber il)re§ feften 
Ölaubeng an jeine 33erufenfieit wnh an ben fieberen 
aUgemeinen (Erfolg jeiner Öeiftnngen. ©eine ^ejcfjei=^ 
benljeit, ha§ ^emngtjein, ha^ er lernen unb immer 
trieber (erneu mn^te, wid) ni^t unter hm Sobjprüc^eH 
biefer gac^mäuner, biejer 5^Drpp!)äen jeineg Berufs. 



— 103 — 

S5ou SSien richtete er an feinen ^reunb 9}?artiu 
$erel^ in S5erlin am 18. ©eptember 1856 einen 
S3rief, ber üon feiner 33efcf)eibenlieit fc^üne» 3^^^9^^^B 
giebt @§ {)eifet barin: 

„^a§ mein fünfKerijc^e^ 2öir!en ^tev betrifft, fo 
fange id} gen^iffermafeen an gu begreifen: ireldje fcf)tt)ierige 
Slufgabe ber (5d;aufpieler, ber nur ^olbwegg auf ben 
Spornen ^ünftler ^ilnfprud^ madjen tüifl, 5U lofen ^at. — 
D^ic^t etwo, ha^ id) nic^t fc^on frütjer ben ©tonbpunft 
be^ wahren ^ünftler» erfaßt I)ätte; aber id) fü^le, ba^ 
id) je^t anfange, if)n au^^ufütten, ober um befc^eibener 
§u fein: id) t)abe ben guten SBiUen ba^u. Se^en 
©ie, mein X^euier, e§ ift gonj föo§ 5lnbereö, fid^ in 
einem Greife öon gebiegenen Sünftlern ju bemegen; e^5 
I)errfd)t bo eine gemiffe geiftige 5lnregung. dJlan oer= 
fd)tt)inbet gmar eine^t^eitig unb erfennt fic^ fo red^t aU 
3tt)erg unter biefen Titanen bramatifd)er ^unft; anberer= 
jeit§ rairb man unmillfürlid) mitgeriffen : man gen^a^rt 
^inge, worauf man früher o^ne bie leife ^tnregung be^ 
mitfpielenben ^ünftlerä nic^t im entfernteften gebac^t 
:^ätte. — man f)ält fid) gleid)fam an ben 2lblerfd)mingen 
be§ 2(nbern feft, wirb t»on it)m mit Ieid)ler 9Jiübe ^in* 
aufgetragen, unb am Gipfel angelangt, ftaunt man: 
tüie man fic^ §u foldjer ^^öt)e emporgemagt. 9)Ian fafet 
SSertrauen ^u fid) felbft . . . SSerfud)t nad) unb nad) 
feinen eigenen 5IügeIfd)Iag . . . öorerft freilid) nur 
bi» §u einem befd)eibenen .pügeldjen . . . bann jeboc^ 
immer ^i:^er unb p^er t}inauf . . . man ftö^t mo^t 
nod) ^ie unb ha an fantige Reifen, oerfengt gar oft aud^ 
im glutigen Strahle bie ^^orten ^ittige : — bod) bie 
fü^Ienbe ^alme ba oben, fie lodt gar ^u fe^r . . . 

^d) weife ni($t, lieber ^reunb, ob id) mic^ burd) 
biefe§ ®Ieid)nife genug üerftänblid) gemad)t. <Bo tjiel 
jeboc^ !ann id) in furzen ^Bortem fagen : fünftlerifd) fange 
ic^ erft je^t an §u leben . . . ." 

5lu(^ in einem 33riefe an einen SBiener literari^^ 
fc^en grennb, batirt an» einer öiel, inel fpäteren geit 
(26. 3nni 1888) fommt er nccfj erinnernngetDeife anf 
bie Seit feiner Wiener '^Infänge nnb bie i^ünftler, bie 
il^m a)(eifter nnb DJinfter geuiefen, kfonbev«: i^iroc^e, 



104: 



gidötuer, Sdijcfjü^ luib ^oeuie 511 ipvec^en, imb eg ift 
beifclße Xon bev begeiftcrteu 3ünger=®an!0ai1eit, wd^t 
in biefeii Qeikn füngt: 

„ . . . 3a, mein Sieber, baö war bog fettene üier= 
blättevifle Äleebfatt, bog ic^, ®lüctlid)er, in bem f)eiltgen 
ÖQin, S3iirgt^eater genannt, auf meinen etilen fünftlert^ 
ic^en IJebensnjegen gefnnben. ^rf) ^obe gejc^melgt in 
bem 5(nblict biefer l)errlic^en 5ßorbi(ber, ic^ ^obe mir 
i^re Schule, bte ja bie Schule, bie S^rabition beg ^Snrgs 
tbeotev^ ift, ?,u Shi^en gemocht, unb menn ic^ mirftic^ 
emag für'g ^ßurgt^eatec leifte, fo ift eö '^auptjäc^Iic^ 
mein 33e[treben, bie[e (5d)ule, bieje Xrabition, fo iDeit 
id) fic in mid) aufnehmen tonnte, auf meine jüngeren 
GoÜegen ?^u übertragen . . . ." 

dlebm biefeii övof^eu ftaiib (5ouueutr)aI am 11. 
^loiiember 1856, ba ha^ ^urgtljeatcv beu ©elnirt^tag 
gviebric^ (Bdjiikt^ mit einer 5(iiffü(}ning be§ ,,2öiU)eIni 
Siell" beging; er fpielte ben DJcelc^tliat unb unirbe 
meber t>on ä^aguer'g ^el(, nod) lion ^Infc^ülv'g 
(Stauffac^er in ©chatten geftellt. 

^^(ni 6. ^e5entber mirfte er fcfjon in einer 3öof)(= 
tt)ätig!cit5=5[fabeniie im C£arlt[)eater mit, ein Semei«, 
bnö er ]\d) and) ]d)dn nnf bem SSiener ^oben fo 
rajcf) 5ur ^iig^fi-'^ft emporgejdjmnngen I)ntte. ^aft ha^ 
^^crtrauen, melc^e^ bie 5(rrangeure biefer ^orfteKnng 
in bie ^eliebtljeit be§ jungen Mnftler» fefeten, fie 
nic^t täujc^te, bemeift ha§> ^anffc^reiben, ha^ ibm am 
1. Sannar 1857 ^nfam unb meiere» (antete : 

„(S u e r 2B 1) I g e b r e n ! 

^a^ ^nüitut ber „Sa rmljer j^igen ©c^fö eftern'' 
in 3Bien, mit in bie 9{eil)e jener .v)umanität^'5tnftatten 
ge^övenb, n)efd)e bem 2Sot)UI)ätig!eit^finne ebtev 9Jienjd)en 
if)re ©rünbung unb iöre Hoffnungen fd^ulben, i^re Qn= 
flucht im orange ber dloilj ?^nv üon ©Ott befonberä be* 
Dor^^ugten Slünfttermelt neljmen uub biei'er fonod) leiber 
^uv n)al)ren ©eifjel merben muffen — biefe«^ S^^ftitut 
fie^t fid} burd) hcn 5{ft S^rer 9Jh(be bemüffigt, inbem 




'^^ijsA' 




j^onnBuifral im Jaljxt 1857. 



{Und) eiiiev 3?'*"""^^ ^on 3 Ol- Kr te buber.) 



— 105 — 

@ucr ?Bo^Igeborcn bei bei am 6. %t^. 1856 im f. f. prit». 
Garlt^cater nQttgef)Qbten tf)eQtratifc^en 58orftetIung un= 
eigennü|ig unb Cpfer brmgeitb mitsuirtitfen bie ®üte 
i)atten, beiijelben beu innigsten unb üevbinblic^Uen '2)Qnf 
5u j^oüen unb mitjut^eilcn, bofe ba§ ©rgebni^ berjelben 
ein äufeerft günftifle^ wat, inbem bev Üieinertrog bie 
Summe öon ßintaufenb breitjunbert fünfzig 
jieben ®u(ben 58 ^r. St. m. erreicht t)atte. 

%nx beu 6uer SBo^Igeboreu gebü:^renbeu 5Int^eil 
QU biejem erfreulid)en S^ejultot, joiüie für bie Iiebcne= 
itjürbige 5(rt unb SSeife, mie (Sic ^l)xc: SereitmiÜigfeit 
^nx g-brberung bei* guten (Badje erflorten, jet)en mir un^ 
freubig üerontaBt, ben t)ev§Iid)ften ®Qnf ,^u mieber^oten 
unb Guer 253o^(geboren unfere 5(nj"tQU neuerbing^ §u 
§u empfehlen. 

G rn en 9J? a j: «o u b c § m. p. 2) v. ^ o f e p ^ 5B q c^ e m. p. 

Xiomberc imt* ©upericr in Seibiraiibar?;! ^brcv SiJJaieftät 

Söarml}ev5i^en Säjiceftern. ter Äaiferiu Äönigin 

^ar D liita iflugufta. 

(£r ipielte mit (iouflau^ (^ e i g e r in bicfer '^Ifabeinie 
in bem luftigen (Siiiaftev inni ©raiibjean „5lm Slfaincv", 
ber iiod) bi§ l)eute nic^t uevattct ift, bie fvütiev uou 
^auufon bargefteKte öauptrolle, uiib '*)3nb[ifinu inib 
Äiitif iraveii einig in feinem 2obe. ,,§eiv ©onnentlml 
— Iiie^ e» in einer ber ^efprec^nngen — entlebigtc 
iid) mit einftimmigem (Svfotge ber um fo j^mierigeren 
^lufgabe, Oa bie Mdik, Don SDimnfon |d meifterliaft 
geipielt, im 5{nbenfen jcbe» ^Bejuc^cr» be» ^urgtlieater§ 
ftel)! . . ." 

hierbei jei ermähnt, baB er bie Ü^olle beg S^'auj 
mit ßonife 9Zeumann einftubirt I)atte. 

3n älmlicljer 3^i>eije gelang i(nn and) ba^- 33agnif3, 
gicfjtner eine tragenbe ÜioIIe in „(£"((a Üioie", einem 
feitber üerjcf) ollen en Stücfe, nacfi^ufpieten, ein ^Un-bienft, 
um)o bbber an^njcfjtagen, ba fein großer Vorgänger 
in ber ^^odfraft jeinel Innrei^enben Xalente» unb ent^ 
^ücfenben *tlBeien» neben iinn mirfte unb l^on beu 
SKienern tihnili($ auf .pänben getragen mürbe. 



— 106 — 

§Im St)lt)eftevabciib umrbe il)m jc^cn bie 5lii»= 
jeicfjiunig 511 tlieit, in bcii Sntüu 8apfiiv gebogen 
511 luerben, wo fid) bie Iiemovrageubften üiepräfeiitauteii 
be§ SSienev @eiftegleßeii^ 511 tHnianiineln pflegten. 

5lu jenem ülbenb umren 6 ebbe! unb 5van, 
(£ a ft e K i, X v e u ni a n n , 2 e u^e, Cf b navb ?Jt a u tli* 
ner, Üapellmeiftev *i^ret)er, bie Sänger ^^Inbev unb 
Dr. (gc^mibt, bie Sängerinnen Xietjen» unb 
1 r e f 1 5 . ^ic Sc^anfpielcrinnen $ e c^ e, äi^ i ( b a u e r 
n. 51. antnejenb, tion benen 3>iele beni Programm 
fi)ft(ic§e @aben ilirer .^iinft jnuienbeten. Sonnentlial 
l)atte mit ber ^eclamation eine» ©ebic^te» bie Ü^eibe 
ber S^orträge eröffnet, hk ber un|ige öctu^berr genau 
um ?Jiitternacfjt mit einer SmproinfatiDn befcf)(oB. 

5lm 20. ?^tär5 1857 batte er fi^un feinen macferen 
'^Intbeil nn beut uoüen (Erfolge einer großen 9^ointät 
be§ Don Setti) $aoli beaibeiteten Suftfpielel „Xie 
^iebermänner" öon Karriere unb (Xapenbn, bem nmn 
uod) Iiente mit Vergnügen im Spielplane be§ 33urg^ 
tlieater» begegnet, giir eine ältere ©eneration fc^me^ 
ben freiließ bie Schatten eine§ 33ed'mann, eine» Soeme, 
eine» DJteij:ner, einer ^o^ler unb einer Sc^o(,5 über 
ber ^orftellnng, neben benen Sonnentbai' oollftänbig 
ebenbürtig baftaub, fo ha}^ einzelne Äritifer feine 
Seiftung gerabe^u mit bem Erfolge ibentifi5irten. 

^ie Serien benu^te ber Slünftler mieber 5U @aft* 
fpielfal)rten. 

^om 2. bi» 5nm 9. Juli fpiette er in Sin^ an 
fed^g 5lbenben bei feinem erften ^irector Ä'reibig, 
ber auf bie (Karriere feine» einfügen erften fiiebljaberg 
nid^t tDenig ftol^ fein modele. 9^ebft ben biglier ny 
portirten Ü^ollen fpielte ha Sonnentbal aucf) ben ^axi 
Wodx unb fe|te fic^ fofort audj ha — ber Sommer^ 
l)i^e 5um %xd^ — al§ bie öolle be5mingenbe Mnftler^ 
uatur burc^, bie auf 3]erftanb unb <5mpfinbung mit 
gleicher 3}ia^t eiuU)ir!t. 



— 107 - 

5lu» ber ^auptftabt Don Dberöfterreic^ beinah fic^ 
ber Huftier fn bie ina[)n[(^e dapitale, wo er Dom 
12. big 511111 19. Siili au fünf 5l6enben bie Siebe nnb 
33cgeifterung ber an bie S^orl)pl)äen ber SSiener ^unft 
gembljuten 33rüniier 511 geaniiiieii Derftaub, bie ibin 
big 5um Ijeiitigeu Xage geiiuiljrt blieben. 

^ie Leitungen überboten einanber in ber Sßärine 
il)rer 5(nerfennung für feine feltene 33egabung nnb 
fein fcfjon erreichtes fünftlerifc^e» Slbnnen. 

©emeinfam mit Siibmig ;^ b ix) e ging bann (Sonnen^ 
tlial nad^ ^^'ttg, mo bie beiben SSiener Slünftler, ber 
einfüge nnb ber je^ige Selb, gncarnationen ^meier 
33nrgtf)eaterepocfjen, gemeiiifam üom 24. Siili bi§ 5nm 
1. 5(ngnft an fünf 5lbenben anftraten. 3n „^onna 
^iana" fpielte 2öme ben ^erin, ©onnentbal ben 
6^äfar, nnb e» mar f)bcf)fte Slnnft, ma» beibe boten, 
gereift ^Ibgefdjloffene» Sener, ftrebfame grifc^e be» 
SSorUalentS tiefer. 5(ncf) a[§ Üaxi 9}?oor neben Soeme'S 
(Epiegelberg, al§ ^rin§ §ein5 neben beffen gadflaff 
(§einric5 IV.) nnb an ^mei Snftfpietabenben tbeilte 
ber junge ^ünftler üoU nnb gaiij bie (5bren bei 
a")teifter§. 

^ie neue ©aifon brachte neue 5lufgaben in gü((e, 
(Erfolge burc^ bie S3aiif. 

^x fpielte ben gerbinaub in „Kabale nnb Siebe," 
in SSien ^nm erfteii 9Jca(e, hm Clbenborf in hm 
„Sonrnaliften", ben ^Iirl)?:u§ im „öolbeneu ^liej^'', 
hm iSIeafar in ben „3J(a!fabäern", ben granj im 
„@i)^ üoii ^erlic^ingen" nnb eine Üieilie 0011 Suft]pie^ 
geftalten, nnb einer ber fdjärfften Sltitifer jener ^^it, 
S. 3. ©emlitfc^ änderte üon il}m in einem, biefen 
üieprifen gemibmeten geuilleton: 

„Ueber!)aupt ift §err ©onnentljal unter ben 
mänulij^en SDarfteKern ber jüngeren $8urgtf)eater= 
generation ber ©innige, in beffen ßeiftnngcn fic^ ein 
mirflic^er gortfc^ritt funbgiebt. gaft jebe ^od]c ]pielt 



— 108 — 

biefev ]ki^i^c (Sc^aufpieler ein paar neue Dioden, unb 
bie nieiften 5nv üollen ^^i^^^^^^^'f^^it be» $n6lifujn§ 
nnb bcv ^vitif. 3ni ßnftfpiet Iiat feine ^cirfteüung 
Qn £eic^tig!eit, in ber ^ragöbie an greitjeit unb Ätaft 
be» ^^ortrag^ gewonnen." 

^l^on 3ojef Sßagnev, bei bie Titelrolle übevualjm, 
UHir ber Saffano im „Äanfmann Hon S^enebig" an 
iöu gefommen, unb er 6(ie[i Ijinter ben ßeiftungen 
2a 9io$e'^, gic§tner§ unb Sßagner§ nidjt ^urücf. 

Sm 3at)re 1858 öoKfüIirte er 5uni guten 5(nfang 
iDieber ein eble^ 2öer!. 

(Er ipiette in Debenburg 5U. (fünften 5 riefe '^, 
ber bort a(§ @cf)aufpieler engagirt toar unb ki beut 
©onnentfial, une unr kreiti Iiörten, int Saljre 1851 
in Äronftabt gaftirt Iiatte, ben „ton" mit bem größten 
Erfolge, öin üie^enfent regiftrirte nic^t meniger a(§ 
16 §ert)orrufe. 

Snbeffen mar mit fenfationeKer SSirfung 3ofef 
Semiugft) alg Sran^ 9J?oor in bie 9ieiT}e ber erften 
Gräfte be§ 33urgtl)eaterl getreten, unb ber (5arIo§ in 
„(XIaöigo" mar feine jmeite ^oKe, i()r Effect !einc 
^l^erftärfung, aber eine ^^ertiefung feinet (Srfo(ge§. 

^^teben il)m ej:ce((irte ©onnentljal ai§ (Staoigo. 

51 u g u ft (S i Ib e r ft e i n , mie befannt, einer ber Ijer- 
norragenbften üiepräfentanten ber oielgepftegten 5([pen* 
literatur, mibmete biefer Sieiftung im „§umorift" bie 
fotgenben Sßorte: „Sin jngenbfrifcfjeg, natürliche», 
anmutbigeg 33ilb mar fein dtaoigo, er Ijielt immer 
ha^ ebelfte d)ia^, überfcfjritt biefeg nie unb mar feinet 
^ta^e» üoKfommen mürbig .... §err @. ift ein 
erquidlid^eS ^.^orbilb eine§ aufmärt^ftrebenben jungen 
^lünftlerl unb \jat bie (Srmartnngen Miller, bie ibn 
forberten unb iljm üertrauten, üodfommen erfüllt." 

^ie Üiolle be0 „(Slauigo" geljbrte überl^aupt ftet» 
gu ben glänjenbften ßeiftungcn unfereg ^ünftlerg; er 



— 103 — 

Unelte biefelbc in uub auBcrI)a(b SS^iens immer unter 
beiu Subel ber 3i^l)'-"'^'6^1<^J'-'^ft. 

@o geluhte auc^ feine „ dianigo = l^arfteduiig" 
gelegeutlicfj ber ^Jcuftergaftipiefe in iDtündjeii (1880) 
511 bell Iieniorragenbfteu iieiftiuigeu ber \)erjamme(teu 
i^unftgröfeeii au§ 9^orb uub 8üb. hierüber berichtet 
am 14. Suli 1880 Submig 6peibeliu ber „9^eueu 
greien treffe: 

„9}iau feuut in Sßieu biefe b emu üb er» wertl)e 
Seiftung, uub icf) brauche uur au bie 3cene mit 'l^tarie 
im 3iDeiteu ^lufjuge 5U eriuueru, um Souueutlial in 
feiuer gau^eu Öiebeusmürbigfeit im ©ebädjtuijje ber 
S^ieuer aufleudjteu 5U [afjeu. tiefer meidje low (egt 
fidj au ha^ öer5, er ift uumiberftefiüc^. 9tic^t miuber 
kbeuteub i[f bie ^arfteduug ber ^^affiintät im 3. '^Icte 
uiit biejer ^erebfamfeit be» ftummeu epiel». — — 

©ouueutlialv^ (Kaüigo , iu feiuer ©ebiegeulieit 
ber Sprac^betiaubluug, iu ber ^^urc^bilbuug be» Spie(c 
bi» iu bie Jiugerfpi^eu, iu feiuem jum @emütf}e, 5ur 
^tiautafie jpred^eubeu umrmeu ^oue — eouueutball 
(Xlauigo mar ber Inbegriff ber ^djaufpielfunft bec 
Söurgtlieater^." 

^^luc^ )}[ u 1 u 53 e 1 1 e [ 1) e i m , ber augefelieue 
SÖieuer «Sc^riftfteller uub etufte .tritifer, erunibut iu 
feiuer iutereffauteu Siograpbie ^eaunuirc^ai»- (grauf* 
fürt a. Tl. 1886) jelegentüd^ ber 5(uah}fe be§ ©oetbe- 
fdjeuXrauerfpiel», ecuueutbaF» „C£(amgo" uiit folgeubeu 
3i>orteu : 

„Uub mer uidjt fc^ou bei ber Secture be5 „(^(anigo'^ 
liier bie Peripetie gemafir mirb, beu mogeu gute ©oetbe- 
^arfteller übev5eugeu. 3m SSieuer Surgtt)eater ift el 
(Souueutlial, ber mit fauguiuifd)em Ueberfcjmaug bie 
(beliebte „mit jugeublidjeu Üiafereieu, ftürmeubeu 
Xljräueu uub nerfiufeuber äBeljmutft" autritt. C£rft 
a[» fie ibm t)ergeben, fc^aut er ibr mieber iu» 5(ntIiB. 
(Sin leifev (S!el rübrt it)u, ba er iu bie 5erftbrteu, Dom 



- 110 — 

Xobe ge5e{cf)neten Qii^c biidt. 3m luic^fteu 9J?onient 
faßt er jtdj uneber, aber jeber Jiiljlenbe unter beu 
l^ufc^aueru biefer 93?ufterbarfte[(inig begreift, ha^ Gdiüigo 
mit ii[iermen)d^Ii(j^er Xiigeub auggerüftet jeiu mii^te, 
lim (eine» äftl^etifc^en SßibeniuKen^ gegen bic Sl'ranfe 
§err 5U merben." 

llnb aU ßemin§!t) in „^almle unb Siebe" aU 
3Önrm, ^um britten dJlak uor bie SSiener trat, ftanb 
©onnentljal neben iljm al» gerbinanb unb erhielte 
ebenfaKS erfdjütternbe 3Bir!ung. ^afe aber biefe 
^Dtl)nrn = @eftalten tro| feiner großen Öuftfpielerfolge 
bodj and) aU feine ureigene Domäne betracfjtet mürben, 
bemeift bie ^^fiantafie eine§ banmtigen Söertiner Ävitüer?, 
ber ficfj im ^Infange an bie Slfage, ba^ ^entfcf)(anb 
in Grmanglnng einer mirf(icf)en §anptftabt and) 
ein erftel bentfc^e» ^Jtationa(tI)eater entbehren muffe, 
5U feinem ^riüatöergnügen ein ^Dtnfter^^erfonal für 
ein fotd^e» Snftitut ^nfammenftellte unb \)a§> "^adj be§ 
jugenblic^en 2iebl}aber§ ©onnentljal ^nmie». 

^ie lernen mürben mieber mit ©aftfpielen ein^ 
geleitet unb üor 5U(em bie (Stätten feiner er[ten 
fc^aufpielerifdjen Schritte aufgefuc^t. 

^i^om 3. bi» ^nm 8. 3u(i trat ©onnentlial an 
Dier ^tbenben in Xeme^i^ar, Dom 12. bi» ^nm 
28. 3u(i neun Tlal in §ermannftabt auf, jubelnb 
begrübt unb fc^mer^Iidi enttaffen. 

51I§ neue üiolten feinet Ü^epertoire'c^ bot ba ber 
Äitnftler ben Stöbert in ben „DJtemoiren be» ^enfele", 
ben S3o(ingbrofe im „Ö)Ia» 3i>affer" unb hm (fffej: 
in 2aube'§ gleichnamigem ^raucrfpiete, bnrd)meg§ 9io((en, 
bie er balb barauf anc^ im ^urgtlieater mit bemfelben 
(Erfolge fpielte, ben er bamit uor bem meniger !ritifd)en 
^nblifum ber ^ror)in5 errungen hatte, ^^lad) biefen 
Öaftfpieten in ber ©egenb feiner ^tnfänge begab er 
fidj wad) ^arig, bem Orte feiner langjäljrigen @et)n' 
fud^t, um enblid) an ber OucKe be§ franjöfifdjen 



— 111 — 

ölprtt feine SStBßcgiev, feinen ©tnbicrbrang ,^n ftiKen. 
^aB er im 3eine^33abel liebenStintrbige 5lnfnalnne 
fanb, bat^ ift nic^t ^n Iiejineifcln, benn er innr gut 
enipfolilen. 

Unter ^Inbereni liatte il)m and) ber C£]^ef be» 
Si^iener §anfe» 9iotlifd)i(b einen ®rief an feine ^arifer 
Vettern niitgegclien, ber Ijier mitgethcilt fein mag: 

Rothschild. 

30. Juni 1858. 
Mcs chers cousins, 

r ai le plaisir d' introduire aupres de vous par 
ces ligues Monsieur Adolphe Sonnenthal, jeune 
premier de notre theatre imperial de la cour, et de 
le recommander particulierement ä votre aimable 
aceueil. Monsieur Sonnenthal, notre correlifjionaire, 
est depuis longtenips le favori de notre public, et 
se rend ä Paris pour jouir un peu des vacances 
qui lui sont accordees. Permettez moi, mes chers 
cousins, de reclaraer en sa faveur tous les bons soins 
que vous accordez toujours ä mes recommaudes, et 
agreez d' avance. mes sineeres remerciements. 

Je vous salue avec amitie. 

J. M. de Rothschild. 
Messieurs 

Gustave et Salomon 

de Rothschild 

Paris." 

Unter folcfjen Umftänben fonnte cl bem 3Siener 
Äünftler nirfjt fc^mer faden, ha^ £eOen nnb bie Ä'nnft 
in ^^ariÄ in ihren intimften geinlieiten 5U felien nnb 
^n ftnbieren. £)l)ne i)ln^en finb biefe (5rfafn-nngen für 
feine f(^anfpie(erifcfje (Entmicfinng geunJ3 nic^t gemefen. 
(Et l)at fic^ bie ölegance ber fran^öfifcfjen Xarftednngl^^ 
meife angeeignet, er ift tneüeic^t unter ihrem C£inffuffe 
fo fdjneK ^nm erften Suftfpiel^elben ber bentfc^en ^üline 
r^erangereift. 



- 112 - 

"Die Saifon 1858/59 bejc^eerte if)m baib eine 
^(iifgabe, bie eine feiner üortrefflicf^ften Seiftnngen 
ivnvbe: ®en 9}talev ^Jieinljarb in bem 8c^anfüiele 
„Dorf nnb ©tabt" ber 33ird^=^^feiffer. 

^aK> rütirfelige 8tiic! ging am 28. Septenider ^n 
(>3nnften eine§, an» ^iwla^ ber @e6mt be» Kronprinzen 
in §ie|ing ^n erric^tenben ©iec^enljanfe» , im ^axU 
theater in ®eene ; gran ^ai^inger nnb S3ecfmann 
fpielten barin iljre attberiifjmten ^J^oIIen, mit einem 
(Bprnnge fc^uuingen fic^ bie Plenen neben biefe Ijerrlic^en 
IHlten, bie dienen: gräniein öoBniann a(» £orIe 
nnb ©onnent^al a(^ ü^einlnirb, bie beibe in biefen 
D^oKen ebenfo ijortrefflic^ maren mie jene in t)m 
itirigen. 

(^iner feiner fdjönften ^(benbe jener ^^eit wax jeboc^ 
ber ^rinmpl), hm er in einer ÖlanjroUe J^^c^tner», 
nbl 33aron Üiingelftern in S a n e r n f e (b ' » Önftfpiel 
„^iirgerlic^ nnb üiomantifc^'' errang. 

^n biefer Qdt lernte ©onnentfjat einen nm 10 
Sat)ve jüngeren (Jompatrioten fennen, ber gleich iiim 
an» ber nngarifdjen §einmtl) nac§ 2öien geeilt umr, 
um fic^ I)ier in feiner Ännft — er befnc^te bamat» 
bie 5(!abemie ber bilbenben Slünfte — meiter anl- 
jnbilben. 

(Sine§ läge» bat il)n ber 9Jia(er nm bie ©efäUigfeit 
einiger ©i^nngen. T)enn für ein intereffante» DJtobed 
liatte er !ein @elb nnb etma» ©embfjnlic^e» mollte er 
ber Surl) ber näijften @emälbean»fte((nng nicfjt bieten. 

Unfer Mnftler milligte gerne ein — nnb ha^ 
^l>ortrait gefiel nic^t nnr ber '^(n»fte((nng»fommitfion, 
e» fanb and) beim ":)>nbli!nm nngetfjeilten ^^eifaU nnb 
bilbete hcn erften, größten, bffentlidjen (Erfolg be» 
fteiBigcn unb begabten Slnnftjünger» im '^>ortraiifacf)e. 

5lug Danfbarfeit macfjte biefer ha^ non ber 
ihitif einftimmig all änfterft gelnngen nnb fünftleriic^ 
fein bnrc^gefübrt bezeichnete ^>Bilb bem jnngen ^ii)ai\^ 



- 113 — 

tpieter 511111 @e]cf)enf. Unb uocfj fieute nac^ 40 Safireii 
giert be» Portrait 3onnentIiaI'» önipfanggfalon. 

5(uf biete SSeije f)at bie barftellenbe Äuuft ber 
Bilbenbeu erfolgreich unter bie 5(rme gegriffen. 

5(u» bem fleineu d)Mex an» ^afc^au iinirbe einer 
ber Iierüorragenbfteu ^^ortraitfünftter ber ©egeiitnart 
Seopolb öorotütt^. 

(Sonnentlial weilte je|t ^mei 3aln-e im 33iirgs 
ttjeater imb (latte nicfjt meiiiger al» 89 Üioüen, burc^^^ 
au» erfreulicfj, gefpieft, eine Öeiftung, bie fc^on 
quantitativ 33enninberung forbert, welche ftc§ auf örunb 
ber qualitativ nor,5üg(ic§en ^urc^füfniing biefer (5k' 
ftaltungen noc^ mefentlid^ poten^iren mu^. 

'^(m 1. )}Mx^ 1859 tuar ha^ ^urgtfteater megen 
eine» Dtornuitages gefcfjloffen; biefe (Selegeulieit ju 
einem 5(u5f(uge (ieB ^onnentlial nic^t unbeuü|t, er 
rutfc^te mit Semin» !t) unb griiulein S3ognar 
iiinunter nac§ Cebenlnirg unb ha^ SSiener Xrio fpiefte 
bort bie öauptroüen in Sf}a!e»peare'» „Ctfiello." 

3n einem Seric^te au ein fianptftiibtifc^e» Sonrnal 
äußerte fic^ ber dorrefponbent: „Tie £eben6urger Iiiel- 
ten e§ für eine @roBfprec^erei be» §errn Sonuent^aI,baB 
er bie ÜioKe be» Ctfiello 5 u m e r ft e n d)l a I e f p i e ( e ; 
biefer laute 3^eife( ift bie Befte Slriti! unb beflätigt 
ben ü6erau» glän^enben ©rfolg." 

'5(m -4. Wcai 1859 erblühte ilim in einer, von 
i^m creirten tragenben Üioüe mieber ein großer 
^ieg im S^urgtlieater, a(» Cbiot in bem Sc^aufpiele 
von geuiüet „Sin verarmter ßbelmann", ha^ nur 
(5onneutI]a(» i^unft (ebenbig erfialten, vielleicfjt anc^ 
belebt Iiat. Xie bamaUge Äxitif menigften» [teilte ilnn 
ben i5rfolg auf ha§> C£onto unb fanb nur Sß^orte be» 
tlöc^ften 2obe». 

^erul)igt fonnte er in bie %mm geljen, in ber 
lafc^e ha^ Sefret aU faiferlic^er |)offc§aufpieler, gleic^= 
gefteüt ben 33eften feine» Serufel. 

ßifenterg, Sonnenl^al. 8 



- 114 — 

(Sr probiigirte bie neue (^lan^rolle dalb in ßiu^, lüo 
er üom 2. In» 511m 9. Snii brei öaftlior]teI(uugen gab. 

5tiid) §emricfj iiaiiße iialim beii C^inbrncf be» 
„nerannten (Sbelmann»" mit in bie Jerieu luib bereitete 
für feinen (Bcfjü^üng eine neue gro^e Slufgabe i)ov, 
bie Xitetrolle in önftaö gret)tag'§ „öraf Sßalbemar," 
für bie il)m ln§l)er ber paffenbe ^arfteller gefelUt 
i)atte, nnb barum mar ha^, in t)ielen bentfcßen (Stäbten 
fc^on mit grofeem (Erfolge anfgefül)rte ©djanfpiel in 
Sßien noij nicfjt befannt gemorben. 

Im 18. Cftober 1859 ging ha§ Stüd in ©^ene, 
big in bie fteinften Üiollen gtän^enb beje|t. ®er 
^aifer iüoTjnte in Begleitung be» ^rin^cn Öubtoig in 
S3aiern ber ^orftellung bei, nnb bie Iioljen öerren 
applaubirten nic^t minber begeiftert aU ba§ ^ublüum. 
„Su ber ^arftellung gebüfjrt ©errn ©onnentljal bie 
^alme be» 5(benb^. ©ein @raf SSalbemar l)at bie 
nid^t gering gefpannten (Ertiuirtungen, meldte wix öon 
biefem talentnoKen donneriatiünsfc^aufpieler Ijegten, 
übertroffen nnb ift eine muftergiltige ßeiftung ^u 
nennen, ©eine äußere §altung mar uon jener un- 
ge^mungenen Bornetjmljeit, meldje mir bei renommirten 
©c^anfpietern biefe» ©eure» tiergeblic^ gefuc^t Iiaben: 
einfach, frei non allen fleinen ä')(anieren nnb cbm be§* 
]^alb öon mirflic^er ^lobleffe; beut inneren (£l)ara!ter 
ber Üiolle mürbe feine ^arltellnng ebenfo in allen 
(5igentl)ümlid)!eiten geredjt: blafirt, geiftig bebeutenb 
nnb teilet l)umoriftifd) in ben erften Elften, marm nnb 
öon tieferem ©rnfte in ben legten, ^cxx ©onnentlial 
1:]at bamit in SSalniieit fein ä")teifterftücf al» donöer^^ 
fationsfc^aufpieler abgelegt, benn Söalbenmr ift in 
biefer Üiic^tnng eine ber fc^merften 5lnfgaben, meiere 
öielleic^t je gefc^rieben morben finb." 

^iefeg ü^eferat be^ SBiener dorrefponbenten ber 
„eiligem. Xlieater=(Et)roni!" in ßeip^ig dato 29. 9^otiem= 
ber, ift mit allen Stimmen ber ^ritif in Ueberein^ 



— 115 — 

ftimmimg, uub mer beu ^'ünftler in bev ^f^olle, bie 
immer uoc^ 511 feinen ©lanjleiftungen ^äftlt, ^n jelien 
<55elegenl}eit Iiatte, mirb jene $8eurtl)ei(nng fülVl unb 
referüirt finben. 4)a§ SSev! greljtag'g märe I)ente a(t= 
mobifc^ unb abgefc^macft , menn el nic^t @onnentfta( 
mit frifc^em, jungen 2e6en anc§ für unfere minber 
iiaiDe unb für bie ^ngenb öon ©ärtnergtöc^tern fdjmär^ 
uienbe (Generation erfüllte. Wan erbnlbet bie i)er* 
altete nnb abgenü|te ^anblung, menn ein ^arfteder 
t)on ber Genialität biefe§ ^ünftler» ben bebeutenben 
wenfc^üc^en ©eljalt Iierau^Ijolt, ber in biefem §e(ben 
fted't. 

^ie f^eut^utage unb mit Üiec^t fo gefürcfjteten 
langen Xf^eaterreben, an benen bie ^oKe überreicfj ift, 
trie mei§ er fie ^u meiftern, 5U gliebern, burc^ reiche 
©c^attirnng unb feine 5(u»teilung be» mecfjfeinben 
(Stimmung§au»bru(Je» i[)nen eigenen üiei^ gn geben! 
^luf feinen Sippen ermüben biefe Xiraben nic^t, meil 
er nie leere ^lirafen fpridjt, fonbern au» jebem SSorte 
t)ie il)m 5U ©runbe liegenbe @emütt)»bemegnng gittern 
tä§t unb jebe^ SBort mit ben @tral)len i^ollen SSer^ 
ftänbniffeg transparent beleudjtet. Unb mie lebenbig 
.^eic^net er ha^ tief aufgemül}lte Seelenleben be§ än^er^ 
lic^ fo meltmännifc^en, glatten, ja liebenSmürbig ct)ni= 
jc^en 9)?anne§! ^)lan fönnte ^ogen i^oll fc^reiben, 
tüollte man iljm in jebem 3i^9f ^" i^"^^^^^ ^infelftric^ 
biefer ©eftaltnng folgen: ein farbenüolleS ergeifenbe» 
<5Jemälbe t)on bebeutenber, geiftiger Xiefe. 

^a§ biefer Erfolg bebeutfam unb ric^tunggebenb 
tüurbe für @onnentl)ar§ meitere 33ef(^äftigung, ift felbft^ 
tjerftänblic^. 

(£r mürbe nun ber meiftbefc^äftigte ©c^aufpieler 
l)e§ §ofburgtf)eater§, ^olle um ^Jtoüe flog il)m §u, unb 
jebe feftigte feine Stellung am Suftitut unb in ber 
^unft beS ^ublifum^, ha^ Um auc^ feine milbtl)ätige 

8* 



— 116 - 

9^ä(^ftcnüe6e fioc^ftedte, bie in doKegenfreifeu halb 
fpri(|uiürt(i(fj lintrbe. 

33ei einer ^hiffüljntng be» ^irc^ = ^feiffer'fc^eu 
<gc§anfpie(eg „(Sin Slinb bei (3iM^" ^n wolilttjätigem 
^tüecfe im (£aiitT}eater, fprac^ bie „Cftbentfc^e ^oft", 
bn§ 33[att ^nranba'g, öon ber „Sereitiuifügfeit, mit 
ber nnfere öofidjanipieler fo oft iro^Itliiitigen Sßerfen 
gerne deifteljen" nnb fügte Ijin^n: „Unter it)nen ift e§ 
a6er in§6e|onbere Serr ®onnentI)aI, ber feine ^tmft 
fel)r oft ^^^^ ^ienfte ber 3BoIiltI)ätig!eit öertüenbet." 
SSemerfenlmertl) ift, ha]^ nnfer Slünftfer ^n jener Qät 
einen Strife be» ^nrgtljeaterl gegen ^ran darita», 
ber an» codegiafer 8t)mpat[ne für if)n defcfjloffen mar, 
öer^inberte. 

Gelegentlich einer fnr^ öorljer im (Iar(tl)eater ftatt^^ 
getrabten Sonntag» * DJcatinee jnm S3eften be» dentrat^ 
öereing für Slrippen — e§ mnrbe bamal» (Siegmnnb 
(5 c^ ( e f i n g e r ' » 93?eifter(v(üette „Wdt ber geber " ^nm 
erften DJcale anfgefüfirt, ein ©türfc^en, meldje» bie feine 
C£ont)erfation»fnnft ber @ ab ilton nnb Sonnentfial» 
anc^ big anf nnfere 3^^t gebracht Iiaben — nmc^te ein 
oBfcnreg 33Iatt einen taftlofen nnb i)ö(üg nnmotiüirten, 
an» ber ßnft gel^olten ^Inlfall gegen nnferen Mnftler. 
^k ^(itglieber ber ©oflnil^ne traten ^nfammen, nm fic^. 
mit einem feierlichen ^^ütlifc^mnr ^n üerlnnben, nie 
melir bei 2[öoI)(tf)ätig!eit§t)orfte((nngen mit^nmirfen, aber 
©onnenttial trat biefer 5l6ficf)t entgegen, machte gettenb, 
ha^ bieg boc^ alf^n öiel ©emic^t anf ein ein^elnel 
SSort an» einer einzelnen geber legen f)ieBe nnb be= 
fürmortete ha^ ^Infncfjen bei (Somite» eine» 8pitaÜ 
für fcroptnilöfe ^inber, meiere» — feltfamermeife — 
eine ^;?[nffürn-nng be» „Slinb be» &iM^" erbat, fo 
marm nnb einbringlicf; , \)a^ bie SSorftelInng fc^on in 
ein paar lagen [tattfanb. 

gür ha§> gnte ©erj nnferel Mnftlerl ift anc§ ein 
|)iftbrc§en c^arafteriftifc^, ha^ t»on it)m erjäfilt mirb. 



— 117 — 

(5r ging eine» aage^ in hm eiitfegeneu ^rater== 
üiieu mit einem dollegen fpa^iren. Xa trat ein arg 
gerhimpter Settier anf bie §erren ^n unb flelite fte 
anf ha^ Ätäglic^fte um ein 5Umo|'en an. @onnentI)ai 
griff fofort in bie Xafc^e nnb reicf)te ifmi eine griJöere 
ä)to5e, unilirenb fein Segleiter iljn unmirfc^ alnine». 
„^er Äerl ift ein Sc^minbler/' fagte er bann, ,,ein 
Betrüger, ber jtc^ nnr fo elenb ftellt." — „(Er ift ent= 
iDeber ein febr nnglücf lieber ^Jienjcfj/' i)erfe|te Sonnen^ 
ttial, „ober ber befte Äiomübiant, ber mir jemals üor= 
gefommen ift. Unb in einem mie in bem anberen 
gaüe Derbient er meine 6riiber(i(^e Unterftü^nng." 

Unb unn noc^ eine britte fleine Gpifobe. 

Sn bemfe(ben ,3al)re (1859) nerfc^affte ftc§ Sam* 
fcerger, iion bem mir er5ä(i(ten, ha}^ ifim Sonnentfiat 
in ^eft kim Sc^neibermeifter ^rager a(» Selirling 
^ngetfjeilt mar, 3^^^^'^l^i^ 3^^ nnjerem irtünftler, ber bama[§ 
itocf; bei Soeme molinte unb frug ilin frfjiic^tern, ob 
er ficf) feiner iioc^ erinnere. i)a Köpfte Sonnent^al 
benfelben anf bie (Schulter unb ftedte iljn Soeme mit 
ben 3Borten por : ,. tiefer dTcami ift mein Öebrmeifter 
gemefen, unb noc^ deute fcfjnibe icf) ihm ine(en 'X)anf. 
Ör mar gut, (ieb unb uacfjficfjtig mit mir, unb oft unb 
oft erinnere ic^ micf; feiner unb ber ^di bei 5lnfangel." 

Seoor ßamberger ftc^ perabjc^iebete, befdjenfte 
^onnentl^al i^n reidjlic^ unb bradjte au§ feiner ©ar- 
berobe 5mei complette ^(n^üge, bie er ibm mit ben 
Porten überreidjte: „2öenn id^ auc§ feine ^(n^üge 
melir anfertigen fann, fo bin ic^ borf; menigfteul in 
ber Sage, fotc^e oerfc^enfen ju fönnen." ?3?it naffen 
klugen fd^ieb fein eliemaliger 2el)rmeifter. 

3m ?3?är5 1860 gingen mit 3ofef 2ö a g n e r in 
ben -4.itelro(len, „?.")^acbetlV' unb „Otliello" am Siirg^ 
tl)eater in S^ene. 

!5onuentIia( ftanb in jmeiter Sinie al-S 9J?acbuff 
unb Saffio, fpielte aber biefe Ü^ollen 5U einer 3Sir!img 



— 118 — 

empor, bie \i)\\ in bie erfte ^cilie rücftc. I^ie Ct[)el(o^ 
i^orftelhiug crt)iclt hm (iljarafter be§ C^reigniffe» burc^ 
Sewinsfl), ber bariii 511m erfteii Mak beii Sago 
fpielte imb bamit über ieiueu SSorgänger ^aunfon 
einen noKen 8ieg errang. 9^eben biefen Gffecten, bie 
t)a^ §auptintereffe be§ ^nblifnm» unb ber ^rejfe auf 
fi^ concentrirte, fc^affte ficfj aber anc§ ber daffio alle 
©eltnng. 

)))l\d)ad ^lapp, ber beni Slünftler jpäter eine 
feiner beften holten fc^reiben fodte, wibmete if)nt in 
einer augfiibrlicfjen 33ejpre($nng ber ^orftellnng bie 
fotgenben feilen: 

„§err 8onnentIiaI fpiette ben (iajfio rec^t icfjön^ 
feurig, mit üoüem ^erftänbni^ ber ^(ufgabe. Gajfio 
repräfentirt un§ rtlieKo gegenüber ha^ Öeibenicf^aftg- 
lofe, 5(n»geg[icf)ene, ©armonijcfje ber menfcfilicfjen Statur; 
er I)at 5lbel ber Seele, ift tapfer ofme ^ennomift, 
malir, olme cfjolerifc^ 5U fein, ber Ctl)elIo gegenüber* 
gefteüte cultnrgeiättigte Europäer. )![ii ha» öeran* 
fcfjanüdjte ©err ®onnentI)al treffüc^. ^ie O^auic^fceue 
ipielte er mit §umor unb Seic^tigfeit, ha§ (Srmadjeii 
be» CSI)rgefü[)(§' in bem ecfjten D^tanne nacfj ber 
Prügelei ^eic^nete er in fräftigen, marmen garben." 

^alb barauf am 15. Wlai e^'^elierte unfer Mnft=- 
ler tüieber in einer neuen ^iolle, in Xunui» 5amilien= 
gemälbe „Später unb (5oI]n," neben gic^tner, ber in 
bem „^ater" eine feiner genialften Schöpfungen bot, 
al» „Sofju." Später I)at er bie D^oIIe gic^tner'» in 
bemfelben Stücfe gefpiett unb bie ^emunberung auc^ 
Sener erreicfjt, mel(|e feinen Vorgänger gefelien I)atten. 
'i)ama[» beljauptete er fic^ neben feinem großen ^or^ 
bilbe imb dodegen nic^t nur, er ermie» fic^ iinn 
ebenbürtig, nicfjt blo» burcf) ba^ 9ioIIent)erf)ä(tniB, 
auc^ fünftlerifc^ SInt Don feinem 33(ute, 

(5ine Äritif, meiere bie ^^orftellung febr ftrenge 
be!)anbe(te, fc^toB mit fotgenben Qdkn: 



— 119 — 

„Söenu ha^ 8tücf fefbft and) fein ^Serbieuft ber 
^übne ift, fo iDiirbe bocfj biirc^ beffeu ^orfteKimg beu 
Serien gic^tner unb @Dnnentf)a( ©elegentjeit geboten, 
ftcfj auf'^ ^Jlene afg Mnftler erften Ü^angel ^n be* 
uieifen. ©errn gii^^tner bereitete man in biefer ^olle 
gro^e Döationen, nnb anc^ ©err (5onnentI)nl — ber 
erft in le^ter ^^^^ ^^^^ rr®^"Lif SSatbenuir" nnb „TOt 
ber geber" fein Ü^epertoire nm 5niei iralirliaft Iierrlic^e 
Seiftnngen bereicherte — errang bnrc§ fein feine§, 
maBtiofe (Epiel einen großen ©rfolg, nm fo merlfi^ 
üoüer, all er ifyx an ber ©eite eine» gic^tner erhielte. 
Xafür gef)ört |)err 8onnent!)aI bereit» ,5n ben Sieb= 
lingen &ienl, ha^ \id) in golge beffen ^nnäc^ft fogar 
ine( mit feiner 55erIobnng befc^iiftigte. DJ^bgen ibn 
Iltinllic^e grcnben für jene dornen entfd^iibigen, meiere 
bem Mnftterleben, nnb felbft bem glürflic^ften, niemati 
gan^ ^n feilten pflegen." 

4)er jngenblic^e ßiebfiaber be» Snrgtfieaterl Iiatte 
alfo fein 9^o(lenfacfj ancf) in'» 2eben üerfe^t. 

*3)ie ©lücflicfje nnb gemig ^ielbeneibete bieB 
^^anline ^appenbeim nnb mar bie Xoc^ter eine» 
Äanfmanne». 

©onnentbat» ^ejie^nngen 5n iftrer Familie 
hüipften fc^on in feiner Äiiaben5eit an. 

©eine (Sc^miegermntter mar nämlic^ eine ^^efterin, 
an» einer Jyamilie 8tncfart, meldte frennbfcfjaftlic^cn 
S^erfeln* mit feinen ©Item batte. ^ie ^oc^ter l^eiratbete 
einen ber angefebcnften ^anftente in ^reBbnrg, 
Gilbert ^appenbeim, beffen gamilie gemifferma^en ^n 
ben ^atri^iern biefer Stabt geljijrte. @r überfiebelte 
fpäter wad) SSien. 

©eine ^nfünftige gran lernte ©onnentl)al fcfjon 
al» §el)njabrige» Äinb fennen in einem ©anfe, in meldte» 
il)n fein grennb nnb 2Sol)nnng»genoffe (Epler einge= 
fitbrt l}atte. (Sr mar bamaL^ noc^ ©c^neibergefelle, 
aber fc^on Tamifon'» Schüler nnb mochte mit feinem 



— 120 — 

ibealen Streben auf ha^ junge, mit ber Sau^toc^ter 
kfreimbete ?3?äbc5eit lücfjt oI}ne öiubntcf geblieben 
fein, ^ielleic^t. I)at fie iljn nnb feinen tarnen nic^t 
öergeffen, nnb e» xoax mef)r at§ bloBe^ Sntereffe für 
ba^ Xlieater überf^aupt, \va^ fie üeranla^te, 5um 
^weiten ^Inftreten be§ öafte» aus Königsberg, in bie 
S^offtellnng be» „@el)eimen 5lgenten", beren ^efuc^ 
bie 9}cutter angeregt Ijatte, „um 5U felien, ma» au§ 
bem 33uben getDorben ift", mitgenommen fein ^u 
iDoIIen. ®ie Sieine mürbe mitgenommen unb tierlor 
\^x §er5 an ben "^Darfteder be§ „.öer^og'l". 

9lac5 §aufe ^nrücfgefetjrt, f^^el fie ber ä)hitter 
ireiuenb um ben ^aU mit ben Söorten: „93httterl, 
ben möc^t' ic^ Ijeiratlien!'' ^ie ^Intmort fie( flipp 
unb flar aul, uicfjt mi^^uDerfte^ien : eine Cljrfeige. 

^urc§ ^rnei 3alire bemal)rte ha^ iDcäbc^en ibre 
9^eigung bem Slünftler, of^ne öelegenbieit 5U eii}atten, 
mit il}m perfönlicfj ^ufammen^utreffeu. 3lu jebem 
Siage, an bem ber Xl^eater^ettel feinen Flamen geigte, 
gab el erneute Stampfe im ©aufe ^^appentieim unb 
gumeilen fiegte ha§^ Xöc^terc^en unb burfte ben Wlami 
fpielen fefien, bem il^r ^er^ ger)i)rte, obne baft er e» 
anc^ nur aftnte. 

3m ©ommer 1858 mol)nte (Sonuentl)aI in 
SDi)bIing unb gufälligermeife im 9tac^barliaufe ber 
gamilie ^appenbeim, unb I)ier begann er, ha^ dMb^m 
fennen, fc^ägen unb lieben ^u (erneu. 

3I)r 35ater befa^ ein grof^e^ 9.^uinufacturtt)aaren* 
gefc^äft unb galt für fel}r reic^. 

tiefer Umftaub macfjte bem Slünftfer Sorge; 
er mollte nic^t für einen S)ätgiftjäger angefeben tuerben, 
unb barum nic^t früber an eine 33erbinbnng mit ber 
beliebten benfeu, bi» er ibr ein angenel)me» §eim 
fc^affen unb alle £eben§bebingungen bieten fönne. 
31(5 er fein ^efret erbie(t, fonb eine 2(rt ()eim(ic5er 
^er(obung ftatt, ()eim(ic^ nur für bie öefeUfd^aft ; bie 



— 121 — 

(Ottern ber ^vaiit Iiatteii ncicf) langen 3i-^9^^'^^ ^^^^^ 
©iiiiDilügung ertfieilt, iiac^bem fte 511 ber Ueber^eugung 
getaugt iDaren, ba^ e» ha» dMhdjm felbft war uiib 
nic^t it)r ^ernuigeii, iiielc^e» bie SSerInnig (Souneu= 
ti)aVü üerautaßte. 

3lir 53ermögeu? I)a» ivax baib in aüe SSiube 
t)ertt)et)t. 

3m Safnx 1860 brac§ ba^ £)an§ ^^Hippenbeint 
unter einer fiuan^ielleu ^ataftroplie Dollftänbig 5u= 
fauimen. dhm wax ber ^eiratti ber äußere Schein 
einer „gläujenbeu ^artl)ie" benommen. (Sofort uacfj 
^rbalt ber ^^acfjric^t fdjrieb ber Slünftfer einen marmen 
Siroftbrief an ben el)r(ic5, aber ooüftiiubig rniuirteu 
Kaufmann uub fc§(o^ mit bem@a|e: „^ergeffen Sie 
uic^t, ba}^ Sie für eine üon 3tn"eu Xoc^tern nic^t 
Titeljr 5U forgeu Iiaben!" 

@r irarb uuu officied um ^lautinen'» öaub, uub 
am 5. 5luguft 1860 faub bie ,4.rauung ftatt. ^er 
^er^en^taft, ber ficfj ba iu feinem ganzen S3orgelieu 
befuubete, blieb aucf; ber ©runb^ug feines ^^eriiättniffel 
5ur gamitie feiner öattin uub 5U biefer fetbft, bie 
it)m ein (eiber nur 5U fur^e» ötiegtücf bereitete, ^ein 
Dpfer wax i^m für biefe grau ^u fc^mer. Sßelc^e 
materiellen kämpfe foc^t er uidjt für fie, meiere 
brücfeuben Sorgeu uub refignirte Ueberminbungen 
legte er ficf) um iljretmillen uic^t auf! 

®en 93?onat 3u(i — nor ber §0(f)5eit — Her* 
kackte er ferne ber geliebten Sraut, bal)eim in ^uba* 
peft, tt)o er mit Jrieberife ^oguar, an 23.5lbeuben 
im ©tabtttieoter gaftirte. D3ät melc^em <5rfoIge, ba^ 
Belegt am flarften ber Umftanb, ba% e^ ibm getaug 
ba^ §au» tro^ ber tropifcfjen §i|e unb iu beut für 
ben X^eaterbefuc^ ungünftigfteu Xtieite ber saison 
morte in aüen feineu üiänmen 5U fütteu, ja, ^u über= 
fütten. ^ebft einigen ©c^aufpieteu uub (äinafteru 
fülirte er feinen 2aub»teuteu „@raf CEffej:", „Äeau", 



— 122 — 

„^ie iüiemoiren be§ ^eufelg", „@raf SSalbemar", 
„Gin üerarmtev (Sbelniauu", „^ie ^ar(5|cf)ü(er/' ,,^abak 
iinb ßiede'^ ,,öam(et", „Ctt)eIIo" imb „gaiift" öor. 

CE» fiel ilim lüc^t bei, fic^ für bie öaiiptgeftatt 
öDii @oetf)e'^ Urania fcf)ou reif 511 fiatteii/ um jeboc^ 
feiner (SoKegin bie 'I^'öglid^feit ^u geben, ifir „©reichen" 
5U probujiren, fpiette @onnentI)al ben ,,^^alentin", 
aber er ftanb im (Erfolge nic^t l]inter il)r jurücf. 

^älirenb biefe» überau» erfolgreichen ©aftfpiek» 
iüurbe in ber ^efter ©anptfpnagoge feine beöorfteöenbe 
SSermälitnng 5nr S^erfünbigung gebracht, nnb ber ^or^ 
ftanb ber bortigen (£n(tulgemeinbe benn|te ben ^Uu 
lafe, um bem Ianb»männifc§en Mnftler einen \)xadp 
üollen filbenen i5!)renpo!a( nnb eine fefir fc^meic^elfiafte 
5(breffe gn überreichen, in melc^er fein „mnfter[]aft 
foüber nnb eln'enmertfier (Xf)nra!ter" nnb „bie finblic^e 
^ietät" befonber» betont mnrben, mit melc^er er feine 
gcin^e gamilie el)rt nnb liebt. 

)Rad) SBien Iieimgefefirt, grünbete er fic^ ein 
trautet ^emi, allein fein jnnge» ölücf entzog ifjn 
!eineln)eg§ ber ^nnft. 

(Bc^on in ben öonigtDOC^en befc^äftigte er fic^ 
mit einer nenen 5lufgabe, nnb am 3. ^^oüember ent= 
gücfte er ha^ SÖiener ^nblifum mit feiner Seiftnng 
a(§ ^ro^per oon 33toc! in ©arbon'g ßnftfpiel „IDer 
le^te 33rief''. 

Üinbolf ^ albecf, melcf^er ber üorneljmen Uterari= 
fc^en Xtjeaterfritif in Söien getniffermaBen ben S3oben 
ebnete, begann bamat^ in ber „Cftbentfc^en ^oft'' 
a(§ ifieaterre^enfent 5n bebntiren nnb nmc^te, mie 
aik ^^(nfänger in biefem ^^Imte, noc^ eine fefir geftr-enge 
DJtiene. 9^ic^t§ befto meniger ^ät^Ite er bie fearfteüung 
„^n ben ooÜenbetften be» ^urgtt)eater§" nnb nannte 
©onnentfjal anerfter(5te((e. „(Er geijört im ßnftfpiel ot)ne 
gtneifel bereite ^n ben beften ©c^anfpielern feinet ^ac^e» ; 
er ift lebtiaft, elegant, marm nnb — wa» man am 



— 123 — 

feltenfteu fiubet — ebel. 5UIe biefe (Eigenjc^aften eut= 
faltete er aU ^pro»per." 5Iuc^ griebricfj UI)l be^ 
^eic^nete bei biejem 5lnlaffe in einem geuiUetou ber 
,,^^reffe" (Soimentfial a(» beii „Iie6eii»anirbigfteii imb 
geiftöoHfleu Suftipiediebluiber ber beutjcfjeu ^Büljue." 

(Einen furzen Urlanb nom 23. 93uir,5 1861 big 
5nm 4. '^Ipril benü^te ©onnentbal ^u einer ©aftipiel- 
faln't nacfj ^öniglberg, luo er natitrücfj üon ber großen 
©emeinbe feiner ^l^erebrer a[§ unoergeffener nnb nn- 
Derge^Iic^er Siebling nndfonunen gelieiBen anirbe. 

Gr fpielte an 9 ^Ibenben, immer mit bemfelben, 
einer Steigernng nnfäfiigen (Erfolge. Xen tiefften 
(Einbrncf erhielte er a(» öeinricfj in ^oitn^ ,,5i^orbeer^ 
baitm" nnb a(§ „.öamlet", metcfjer 9^oI(e ber Äritifer 
be§ „S3ertiner X(}eater=(Xonrier" noc^ am 1. dTiai eine, 
bi» in jeben Qm^ ber (^eftaltnng nacfjgeljenbe feni(Ie== 
toniftifcf^e SlBürbignng angebeifien lieg, mie fie fonft in 
nnjerem lieben Xentfc^Ianb nnr bie fcfjanfpielerifc^en 
Äon}p!)äen frember Stationen ^n erfahren pflegen, 'ij^ie 
halb (Sonnentbai in ber C£(iaracterifirnngc!nnft bie 
D.'^teifterfdjaft erreicht batte, ha§> idnftrirt biejer 3(nffa^ 
Hon Dr. 91. d)l ü n cfj e n b e r g , einer ber belefenften, ge- 
roiffenliafteften nnb gefc^ä^teften ^^^nbli^iften nnb Äritifer 
9lorbbentfcf)(anb§ (ber öOiger 3abre) jo über^engenb, 
ha\^ er uiobi ber nodftänbigen TOttlicitnng unirbigift: 

„?Dät grenben fann i$ e» be^^engen, baJ3 @Dn= 
nentfiaCg „Öamlet" eine ber bebentenbften (5c^b== 
pfungen ift, bie irir ber bramatifc^en Ännft üerbanfen. 
3c^ I^ibe feinen befferen |)am(et gefeben, obmol)! ic^ 
©elegenlieit batte, bie größten bentfc^en nnb englifc^en 
^c^anfpieler gerabe in biefer Ü^oIIe jn bemnnbern. 
(Ibaracter=S)^i5fe, ©rnnbton nnb Tnrcfjfubmng be» 
Gbaracterg becften fo üollfommen ha^ ^ilb, meiere» 
(5I)afefpeare5 ©enin» gefc^affen, ha}^ bie iotalmirfnng 
hm bi^c^ften örab ber Sntnition erreichen mnfete. 

3u)ei S^or^üge, bie Sonnentbai meit über bie 



— 124 — 

meiften niobenieii ©c^auipieler ftelleu muffen, tragen 
luieiibüc^ tue! ba^u bei, bie fünftlerifc^e '3(6viiubung 
feiner Seiftnngen leranl^nbringen, nnb ha^ ift bnl 
äftf}etif(^e 93taa^ nnb bie eble 9Intür(icf;feit feinet (^e- 
ftalten», bie ha^ (ErTiabene gnr 3Bürbe unb ha^ @e^ 
fällige jnr 5(nmntl) nergeiftigt geigen. 

®ie Einlage ber 33el)anbifnng be» (if)ara!ter§ trat fo 
üollfommen conftrnirt nnb iljre ^nr^fül}rnng fo g(äu== 
^tnh biÄponirt, baf^ ficfj ha§ ^atljoS beffelben fo na== 
türlic^ nnb nniDiberftefiüc^ enüuicfeln fonnte, line icf) 
e§ niemals mafirer nnb mirfnnggooller gefeljen Ijabe. 
9^nr fo fann e» gelingen, hen intenbirten CEonflict 
^tinfc^en ^^efle^ion unb §anbeln, ^trifc^en SBollen unb 
^Vollbringen, ber ha§ eigentlicfje (Etljo» be» d^aracterg 
ift, 5n Doller, !larer 5lufc§annng ^u Iningen. SSer bio 
ballin fic§ üergeblicf) 6emül)te, ben §amlet ^u Her* 
ftetjen, bem muBte ber (Schleier Don beu klugen fallen, 
unb er tnarb Befal)igt, bie tiefften Sönr^eln be§ §anrlet* 
ßebeng 5U erfpäljen unb fiel) ein betaillirte» ©emälbe 
biefe» einzig baftelienben @attung»'(£l)aracter§ aue^u* 
malen. SSie iuunberbar gelang e» bem Äünftler in 
ben beiben erften steten bie @j:pofition beg (£l)ara!ter* 
©nbftrate», ha^ ^filegma, ha^ bie eigentliche tragifc^^ 
©djulb biefer Xragöbie bilbet, plaftifc^ 5U geftalten ! 
dMt meldjer ^irtuofität burcfjlief er bie gan^e (Scala 
ber beprimirenben 3lffecte, bie felbft in bem Dialoge 
mit bem ©eifte nur burc^ bie fic^tbare ^Infpannung 
feiner ganzen ^liantafie unb nur bü^meife, momentan 
§ur (Sjraltatiou Ijeraufbefcfjmoren erfdjienen ! ^a§ 
(5ntfe|en erfticfte feine Stinme unb nur bie Ijöc^fte 
5lnftrengung entpre^te bie nertuirrten, bnmpfeu Saute 
feiner frampfljaft ^ncfenben ^ruft. SSie Derfci^ieben 
ift biefe Se^anblnng Don ber ber meiften anberen 
iarfteüer, bie in biefem ^^^i^Ö^fP^'äc^e eine Dou jeber 
pfijdjologifcfjen ^afil losgetrennte ßj:tafe bem ^(pplaufe 
gnm ^öber Ijinfc^leubern. 



— 125 — 

(3k\d) im erfteii DJtonoIoge: „£ ha}^ bie» 511, 
511 fefte gleifc^ hodg fc^niür^e" lieferte Sounentfial eine 
fo Kare uub tDirfiing§iio((e lluteriualung feine» dfia- 
racterbilbe^, ha}^ bd ben Scfjhif^iiiorten „boc^ ßric^ 
mein ©er^, benn fc^meigen mn^ mein ?Jainb" bie 
(£ee(e mie ein Sniftad üor nnferen fingen (ag. 5(uf 
biefer Untermahmg mirften bie feinen Safnren 
ber bramatifcfjen iurc^füfirnng be» dljaracterbilbel, 
ber t)erfte(Ite Sßaljnfinn nnb bie öerbecfte Siebe 5U 
Cptielia, alfo bie Strebepfeiler feine» ganzen ^ic^teng 
nnb Irac^ten» nac^ 5(nff(ärnng be» „großen 5(er_ger^ 
niffe§" mit nnmiberftelilic^er Ueber^engnng^fraft. d)M\kx^ 
I)aft nnb effeftlioi(er, all \d) e» je gefelien, mar ber 
^nrc^brnc^ ber mütfienben grenbe über bie örtappnng 
be§ ä)?ijrber» feine» 3Sater§ nac§ 23eenbignng be» Sc^an^ 
fpiell. 33eim gortftür^en bei ^onig» nerrennt ilim 
gamlet ben SSeg nnb fc^Ienbert i(im rücfmcirt» fc^rei^^ 
tnib bie I^nmoriftifc^en Sentenzen bei Söafmfinn» mit 
ber nic^tlac^tenben SKnitl) einel üer5meife[ten Gigerl 
entgegen, ber 5n einem i^lampfe anf ßeben nnb lob 
gereift erfc^eint. . 2Bie üerfc^ieben mirft bagegen bie 
fingenbe nnb tan^enbe ^efjanblnng biefe» ^nrdjbrnc^l 
ber Seibenfc^aften, bie ic^ üon einem anberen felir be= 
rüljmten 8(|anfpieler gefeiten nnb bie mic^, offen ge= 
ftanben, ^nm Sachen ^mang, mäl^renb Sonnentbat 
mic§ erf (fütterte nnb mein §aar flränben machte. 
@an§ an»ge§eic§net mar ferner bie (Scene, in meb^er 
|)amlet ben betenben £önig finbet. SSie t)orficfjtig 
fc^Ieic^t er anf Qcl)m Ijeran, nm if)m ben ^obelfto^ 
5n geben- mie matt finft i]£)m ber nnentfc^loffene 5(rm 
f)erab nno mie bnmpf nnb gepreßt öerlia((en bie ioU 
genben SSorte : „|)inein bn S^mert! fei fc^recfücfjer 
ge^ücft K.", fo ha^ fie mie blofee (^ebanfen bie 2nft 
bnrc^beben nnD jnm €I)re be» betenben nnerreic^bar 
t)erflingen. ^ein ^at:E)ol, nic^tl ©efünfteltel nnb öe^ 
machte», mie bei ben meiften ^^Inberen, bie ic^ gefelien. 



— 126 — 

Wlan Dergi^t ben ©c^auipieler ^an^ uub fteljt imb 
glaubt nur §am[et. ^affelbe habt id) über bie große 
fecene mit 'feiner ?}tutter 5U berieten, in welcher er 
]o\vdi)i ben SSalntfinn gän^Iic^ abftreift nnb bagegen 
bie gange rl^etorifcfje S^odfraft beg bi» anfg S3lut ge- 
fränften nnb t>m\ ^^(bfcfjeu nnb Ü^ac^e gegen ben 5D?ör= 
ber feine» ^^aters erjüdten (Sofine§ entwicfelt jeigt, 
al§ ancf) ba§ etliifcfje ^erliältni^ gu feiner 5[)?utter burc^ 
eine?Jienge munberbar Ijeruurbrec^enber hjrifcfjer 5(ccorbe 
ibeal bnr^füngen (ä^t. 

3n ber liierten nnb fünften ©cene be§ britten 
5Icte§, in inelc^eni öani(et nac^ ber örniorbnng bei 
^oloniu§ mit ^ofenfran,^ nnb @nelbenftern nnb mit 
bem Könige ^ufammentrifft, märe nnsmolil ein fc^ärferes 
§eruortreten be» Juniors ber XoKfieit ermiinfdjt ge- 
mefen, felbft auf Soften be» genialen ^i(u§brucf§ ber 
tiefen ^erac^tung nnb bes unbegrenzten (5cfelg gegen 
fo niebrige (Xreaturen, ben ©onnentlial fo glängenb 
getroffen fiatte. 3Bir ftnb inbeffen überzeugt, ha]] 
unfer Mnftler fic§ and) biefer legten ^ointe bei 
§amIet=C£barafter» mit Öinfic^t nnb öefc^icf benuidjtigen 
mirb, fo baJ3 fein geiftreicf)el ©ebitbe im imKen ©lange 
ber v^ljafefpeare^ (Sonne ftrafVIen biirfte. ©ein" fc^ön 
fpradj ficf) bagegen in ben folgenben ©cenen ha^ 
(^c^manfen §am(et§ gmifc^en feinem teufen nnb 
^anbeln aul; ha^ emige Üeberlegen nnb 33rüten, ha^ 
ütnftüc^ mit fic^ felbft Iierans bilputirte feurige (Sut* 
fdjlie^en nnb ha^ bennocf; immer mieberfelirenbe ^alnn= 
träumen nnb nergebtic^e (Sncfjen nacf) paffenber öe- 
legenlieit gur Ibat. ®er fünfte 5lct fülirt §amlet gu 
Cplieiienl örab, in melc^em er 5n(e|t mit Saerte» 
fämpfen nnb feine Siebe gu Dplielia ftar nnb beut= 
lic^^ aulfprec^en foK. ®iefe @cene mirb leiber auf 
unferer, mie auf mancher anberen Siiline, gerftüdett 
nnb artet fo in eiu für bie (^^ntmicflung bei brama= 
tifc^en ^ertanfl bnrc^anl unnü^el, mitljin überftüffigel 



— 127 — 

gwiegefpräc^ ^anfc^eii öanttet mib bem Xobtengräber 
au§, fo ha}^ unter fotc^en Umftäuben ein 3Seg(a]feu 
be»]e(beu ben ^mneil für nur üerftänbige D^egie liefern 
lt)ürbe. 3ni SDranta fod and) nic^t eine (Bilbe ge- 
fproc^en fein, bie für bie bramatifd^e §Qnb(ung oljue 
Söebeutung ift. 

3n ber ©c^In^fcene enblic^ Tiefert ©onnentliat 
ein Iierrlic^el Ö5emä(be be§ burc^ hm ritterlichen ^ampf 
aufgeregten unb burdj ben f^änblic^eu 55erratl} be5 
^ijnig», mit bem ^ob im ^er^en, bi» ^um tliatfäd)^ 
liefen 9ia($eact be» ä)Zorbe§ empörten, fic^ ermannen* 
ben §e(ben, mie be» gleich barauf 5ufammeu6recf;enben, 
öerl]öl)nenb unb öerfotint bal)infterbenben gerächten 
©of)ne». ^er 5(ft be» Sterben» mar ein 9D?eiftermer! 
ber (Sc^aufpielhmft, fo rec^t bie Ijarmonifdje ^2)nr(^' 
bringung oon 9^eali§mu» unb Sbealität, mie e§ bie 
malire Äunft ijerlangt. gerne -Dhifif beutet bie 5ln= 
fünft gortinbra» an unb ha^ (Bind fc^lie^t mit 
^oratio'» SSorten : „^a imdjt ein eble» §er^ !" tiefer 
©c^lufe erfd^eint mir burc^au» angemeffen unb mir!ung5== 
bolt iuenn nämlid^, ma» für bie tragifc^e Ä'atfiarfi» 
unerläßlich, bie 5ln!unft gortinbrag angebeutet morbenift. 

£ ha)^ e» mir gelungen märe, au» biefen Innge- 
morfenen ©ü^^en bie ?3?eifterfc5aft ermiefen gu Iiaben, 
ber mir ben @euuß eineg fo oortref flicken ^unft* 
mer!e§, mie e» (Sonnentliar'» §amlet mar, öerbanfen, 
auf ha'j^ id) bie §offnung liegen fönnte, bem großen 
Äünftler gerecht gemorben ^u fein!" 

^ie ©tatiftif für bie Xlieaterfaifon 1860—1861 
geigt unfern Mnftler al^ bü§ meifttefc^äftigte ?3ätg(ieb 
bei ©oflnirgtljeaterl. ör ift nii^t meniger aU 160 
dJlal aufgetreten unb auc§ in ben meiften Diollen; ilmt 
nälierten fic^ in gemeffenen ßntfernungen DJcei^mer, 
^aumeifter, Secfmann, görfter, Sa Üioc^e, ^^(rn»hirg, 
gräulein Soßler, ©abillon, gic^tner, grau ^ai^inger 
unb 2emin»!i). 



— 128 — 

Ten gerienmonat 3uü uerdrac^te SonnentI)at 
irieber in jciner ^^aterftabt, begleitet uou 5^äu(eiu 
^ra§, bie beii biirc^ ha^ Scheiben ber öo^manu 
erlebigteu ^l^ia1§ im 53uvgt[}eater fur^ noiiier mit (S!)Ten 
eingenommen f)atte. ^ie deiben SS^iener öäfte fpielten 
üom 6. bi» 5nm 28. 3H(i an 20 5(6enben, nnb ^mar 
faft nur in äuftjpielen unb fleinen 33(netten, meil bie 
S^iücffic^t gegen jeine dollegin (Sonnentfial öeranla^te, 
ba» Üiepertoire, entfprec^enb itjven 9leigungen nnb ifirem 
Slalente, ^njammen^nftellen. 

3]on ^eft begab fic^ Sonnentfjal 5nm ©aftfpiet 
nac^ 33 r ü n n. (Er erhielt I)ier , mdfjrenb er a(§ 
iäbmnnb ^ean anf ber @cene ftanb, bie telegrap^ifc^e 
SSerftänbigung öon ber ©eburt feinet erften 8o^ne», 
ben er ^nm öebenfen an ben ^ag „öbmunb" nannte.*) 
(Er fnljr jofort nacfj SSien, nm SS^eib unb ^inb ^u 
je^en, mufete aber fifjon am niic^fteu ^age ^ur gort^ 
fe|ung feine» ©aftfpiel» mieber nac^ Srünn ^urücf' 
reifen. 

3n ber neu anbrec^euben Saifon mar bie geier 
i)on 'Bd]i[kt§> @eburt»tag mit ber 5(uffitln"ung be» 
ganzen „SßaKenftein" ha^ erfte Greigniß. 

Sonuentbar» „'I^?aj ^iccolomini" initt feinen 
macferen 3lntr)ei( an bem großen (Erfolge. ®er (Eorre- 
fponbent ber „Seip^iger ^I)eater=3^itung'' berichtete: 
„3m ©in^etnen trat befonber» ber maf)r^aft treffliche 
9}(a?: be» §errn SonneutI)a( Ijeröor; ha^ mar ber 
d)^a^ (Scfjider'», unb feit (Emil ^eörient'» (^tau^periobe 
fall ic^ bie ^f^olle nic^t beffer." 

3m gebruar 1862 faub im ^ianafaate ein 9Zarren= 
abenb be» 0}?äunevgefangt)erein§ ftatt, bei bem unfer 
Muftter bie Jofc^iugsluft ^nm Seite ber 5(rmen unb 
©lenben ausnü^te. Slur^ öDr!)er mar bie ^onau au»^ 
getreten unb ^atte furchtbare 5Sert)eerungen angerid^tet. 



*) ^ei- ^nabe fiorb im jugenblid)en Qlltev. 



— 129 — 

Sonuentlial er]($ien nun auf beut frolilic^eu gefte in 
trefflicher ^erffeibuug all ,,armer alter 9iarr" inib 
ging mit einer coloffalen ©parlnic^fe „für bie lieber* 
ic^iuemmten" abfanimeln. (5r nuicfjte jeine (Bac^e gnt, 
benn an 1400 f(. f (offen in feine ^ücfjic. 

3n biefer (Saijon mxitc er noc^ einmal für bie* 
felben Unglücfücfjen ; im €pernf)anie mnrbe 5n biefem 
3roede am 2. ?3cär5 mit ben öoffcfianfpielern Öanbe'» 
Sliarafterluftipiet „öottfdjeb unb öeKert" mit großem 
(Erfolge anfgefiil)rt nnb eine ber t)inreii3enbften Seiftnngen 
mar ©onnentliaC» dato, „eine gignr oon enormem 
^nllfc^Iag, ebler Äiaft nnb männlicher 33egeifternng". 
^nr^ t)orI}er Tratte er in @n|!om'» „Syvi ^^^^^ Sc^merr", 
ba§ bie denjnr bnrcf) fünf^e^n Saln'e für ha^ ^nrgtf]eater 
nid^t Iiatte freigeben moKen, nnb in 33enebii'' ßnftipiel 
„Ter (Stijrenfrieb" prächtige ^Dtenfcl^enbilber bingeftellt. 

5hic5 in biefem 3af)re mie» ifin bie Statifti! al» 
ben meiftbejc^äftigten ijoffcfjanfpieler anl; er I)atte 190 
mal gejpielt nnb fein niic^fter Hintermann, ^an* 
meifter fc^on 32 mal meniger. 

^ie gerien leitete bie iSrobernng ber (55ebnrt»= 
ftabt @Detl)e'» ein. 

^a» gro^e 6c^ü|enfeft fanb gerabe in granf* 
fnrt a. d)l. ftatt nnb Derfammelte ha ein erlefene» 
Söeltpnblünm, al» ha» öliepaar ©abillon, görfter 
nnb 8onnentl)al liier üom 2. big §nm 11. Suli 
an fec^» 5(benben gaftirten. $D^it ^nma'» ,,^ater nnb 
(5ol)n" fe|te ha§> Saftfpiel, melc^el bie ^2lntmer!iam!eit 
be§ §er5og» örnft oon (£obnrg anf nnfern Stiinftler 
lenfte, ein. 

^lebft mcljreren Üliargen in einactigen Snftfpielen 
nnb (einem „verarmten i^belmann" bot Bonnentlial 
ben granffnrtern noc^ ^trei präd^tige Salonfiguren 
in S3anernfetb'l „^ategorifc^em 3mperatio" nnb in 
be»jelben ^^lutor» „Ärifen", meitere» ben Seanber in 
©riOparjer'g „^e» ä)teere§ nnb ber ßiebe SS^ellen." 

ßifcnbcrg, ^onnent^al. 9 



— 130 — 

Ueber biefe§ granffuvter (55aftfpiel ber Söieuer 
Huftier äußerten fic^ alle fritifc^en Stimmen grau!- 
fiirt'^ in loBenbfter, anevfennenbfter unb eljrenbfter 
2lrt unb SÖeije, 6eionber» jeboc^ mürbe allenthalben 
©onnentl^al'^ Spiel belobt nnb bemnnbert nnb nament- 
lich war e§ ®r. öbuarb Oleig, ber in bem bamal§ 
überaus ma^gebenben „XIieater=33lättern au§ bem 
granffnrter ilieaterleben" gerabe^n begeifterte ßobel- 
l)t)mnen anf jebe ber Sonnentlarfcfjen Seiftnngen fang.*) 

3n berfelben ©efellj^aft begab fic^ Sonnentlial 
nun nac§ ^nbapeft, mo ha§ erlefene 33urgt^eater^ 
Cuartett öom 16. bi§ ^um 31. Suli an 14 äbenben 
auftrat. 1)a5 ^f^epertoire mürbe au§ ben in granffurt 
gefpielten Stüden unb noc^ einigen erfolgreichen neueren 
Surgtfieater^^^iecen ^ufammengeftellt. 

3n Söien errang Sonnentlial ben erften (Srfolg 
in ber neuen Saifon mit feinem „gran^/' ben er nun 
— mie einft in §ermannftabt imb @ra^ — auf ber 
erften beutfc^en Sülme neben ßubmig ßoeme'S „@ö^ 
öon SSerlic^ingen" fpielen burfte. 

@r nal)m felbftrebenb feine ^raft ^ufammen unb 
mürbe öon deinem befdjämt. 

„Ueberrafc^enb — fc^rieb ber belannte Literatur* 
^ritüer Ömil ^ul) in ber „treffe" — mar 
ber 5ran5 be» §errn @onnentl)al. 3lufg glücftic^fte 
tieranfc^aulic^te un§ biefer Mnftler bie buftigfte aller 

9}(ännergeftalten, meiere @oetl)e gefc^affen." 

3n bemfelben 9J?onat, am 28. September, burfte er 
ben einigen 33eifall i3on ^^ublüum unb ^ritif nod^ 
einmal anftreben unb geminnen unb jmar al§ 3lomeo 
neben ber Snlia ber Wolter, hk fur§ i3orl)er in 
ben ^erbanb be» Surgtl)eater§ getreten mor. ®ie 
geniale Slragbbin l)at in biefer nic^t aulgefpro(^en 



*) 8ie^e JJjeaterblätter aug bem granffurter S^eoterleben, 
27. 28. §eft, 1862. 



- i:-3i — 

I)evoiic^eu 9^o(Ie iDeuiger ßefnebigt; bagegen ennueni 
jic^ bie älteren ©abitiie'» ber §of6ufiue noc^ mit 
fc^wärineriic^em Cfut5Üc!eu an bie Seifhing Sonnen- 
t^aV§ in beni fiolien 2ieb ber Siebe. 

„!?UIe» paßte jnnt ©an^en nnb jeber Xdeil für 
fid^ mar Dollenbet. SSenn mir an» bem Schönen ba^ 
(Sc^önfte Iieran»fie6en foden, fo ift'g jene Sjene mit 
l)em dM\\d)t, wo er feine ^erbannnng erfäfjrt, nnb 
mo ©err ©onnentlial nn» bie gan5e ödit ber nnnlic^en 
Seibenfc^aft mit fünftlerifc^er ^oKenbimg öeran^ 
fc§an(icf)te. llnenblid) fc^on nnb rülu'enb fpielte er 
anc^ bie (e^te Scene an ber @rnft." — @o nrtlieilten 
bie „Slätter für ^Iieater, 9Jhifif nnb Slnnft," ]n jener 
^eit maßgebenbe Stimmen in X[ieaterange[egenl)eiten. 

5lm 18. Cf tober gab e» eine @(an5oorfte((nng im 
SBnrgtfieater, üon ber man in 3Sien nnb ineit über 
Sßien l)inan§ noc^ lange fcfjinarmte nnb jn beren 2Öieber:= 
l^olnngen ficfj bie Seilte briingten: bie erfte 5liiffü£)rnng 
öon d)l i e n 1 1) a t ■ » ^rama „Xie bentjc^en ^omb^ 
bianten/' gidjtner, Sa Üioc^e, Seiüingfi), 33anmeifter, 
<55abiIIon, grl. SSoIter nnb Jran ©abillon boten in 
größeren nnb fteineren 9^oIIen mnftergiftige öeftaltnngen; 
obenan ftanb aber bie^maf a(» Scfjanfpieler Snbooici 
unjer Sonnentlial, bem anc^ bie Mtif mit (5inbe(Iig= 
feit hcn „Sorbeer be§ ^^Ibenbl" reichte, mie fic^ ber 
^icf)ter Seopolb Äompert in jeinem ^f^eferate in ber 
Oefterreicfjii'c^en S^^^ing öom 31. Cftober anSbrücfte, in 
bemfetben berichtet er ferner: 

„9J(änn(icfje» gener nnb ed^te Seiben jc^aft bnrc^^ 
geiftigten fem Spiel nnb ent^ünbeten ben gewaltigen 
Str-om feiner 9iebe, bie öom ^er^en fam nnb ^nm öer^en 
brang. 3UIe ^^bajen bieiel (Sliaracter», öom frenbigen 5lnf^ 
branfen De5 3üng(ing§ bi» ^nm ^infiecfjen be» gebeugten 
lD?anne§ fc^itberte er in ebten, maliren nnb männlichen 
3ügen nnb erlalnnte nic^t tro| be» .5(nftüanbe§ 
i3on ^raft, bie bieie 9^o[(e erforbert." Siegtnunb 

9* 



~ 182 — 

© (^ l e ) i n g e r jc^rieü bei biefem 5ln(a^ in ber „9}torgen== 
po\i" : „SÖa» bie 1)arfte(iimg (pe^ieü Ijier §u bem 
oft ftürmijc^en 33eifa((e deigetragen, lueiB ber 33erfa]fer 
\vo\)i \db\t mu 6eften 511 iDÜrbigen. 9^eunen Wix nor 
;;(IIen §errn (Sounentfial, ber bie rieftge Partie be» 
jungen ßuboöici mit nic^t ermattenber äraft unb mit 
glei^em ©c^tDung 6i§ §u ^nht fül^rte." 

TOd^ael ^lapp ging öon ber 53eiprec^ung be§ 
©tücfe» fo auf bie ^arfteftuug über: „^ie 5(uffül)r= 
nng fjielt mit einer Slraft unb (^(afti^ität, üljue gleicfjen 
fann man jagen, ha^ Sntereffe mac§ unb man gab 
fic^ iljt felbft bann noc^ ^in mit aller ^lufmerffamfeit, 
al^ bem '3)rama in ben legten Elften bie glügel ^u 
finfen begannen. §err ©onnentljal fpielte ben „©eorg" 
fo fc^mungöoK, mit fo breiftem @eifte»f(uge unb mieber^ 
um in ben fentimentalen ©pi|en ber legten ^3lftc mit 
fo innerlichem ©cfjmer^ unb fo fic^tbarer @efitl)(§= 
aufregung, ba§ er im ^ienfte ber SDic^tung, im ®ienfte 
if)re§ Erfolge» mol)! ha» DJteifte unb ^efte getljan Iiat." 

®iefe SSorftellung mar oon einem fo in bie SBeite 
ge^enben (Effecte, ba^ fogar eine fran^bfifc^e 3^^^^^^^^ 
öon if)r ^oti^ naijm unb fic^ oon Gbuarb ?J?autner 
eine feulletoniftifc^e ^lauberei barüber fenben Iie§, in 
me((^er unfer ^ünftler ebenfalls ben ßbirenanttieit r.m 
^veije erbiiett: 

„Sonnenthal a porte en veritable Atlas le 
poids enorme d'un role depassant les bornes ordi- 
naires en etendue comme en passion. II a ete 
excellent comme toujours, plein de vaillance et de 
feu," lautete bie betreff enbe ©teile. 

^aum maren ^loei SSoc^en oerftric^en, imb ein 
neuer großer (Erfolg fteltte fid^ ein in bem ©türfe, in 
melc^em ber berüljmte SSolter=©c§rei jum erftCii Walt 
erflang unb ha§> fic^ oielleid^t megen biefel ©cfjreieg 
big 5um Ijeutigen STage lebenbig eiijalten Ijat. 

^eben ber SSolter ragte ha aU DJianrice 33orel, 



— 133 ~ 

))eii er Tieute nocfj erjc^üttenib üerförpevt, aucf; 3oiinen= 
tluif empor. Xie ,/^(ätter für 'Iheater, ']Jciinf uub 
^m\)i" faiibeii, baft er „ben Mann noii (Efuirafter 
iiub fefteii ©ruubiä^en, bem aber in ber ^^riift ein 
iiiariufübleubeo cper^ idjUigt, mit frLifttgeu SH^^^ ^^^^'^ 
^dd) eiunefimeubeu ?Jcanieren" 5eic^uete. „Xie Sceue, 
all er bie ©efc^ic^te Doii ber bliubeu ^I)tutter neOft 
^erfieimlicfjuug ber Xobelnac^ric^t erfäfirt uub liou 
(Scfjmerjübermädigtbie Spracfje uii^tfiubeu fauu, fpiefte 
er mit iolcfj* '^lllee ergreifeuber SÖafirfieit, ba^ biV^ ^ubi= 
torium iu euttmüaftijcfie 33eifa((»be5eiguugeu aucbrac^." 

'^hif beujetbeu low mareu alle Hritifeu geftimmt. 

Xie Stücfe, iu metc^eu 3ouueutt)al iu biefer 
6aiiou Iierüorrageub tliötig mar, fc^lugeu (o etu, ha% 
qaw] 3Bieu fie felieu mollte. Xie aui (^ube be§ Salirel 
1862 t3orgeuDmmeue ftatiftijcfje Ueberncfjt ergab mieber 
198 '^Ibeube für 8ouueutfia(. 

^aB 3al)r 1863 (ie^ il)u aucf) uic^t lauge auf 
€iueu neueu örfolg marteu; ber ^octor ^fiolofau in 
<5arbou'l Suftfpiel ,,*5)ie guten Jreuube/' am9.3auuar 
5um erften DJcate aufgefüfn-t, bradjte ilni. Xie ytriti! 
jcfmHirmte, ha§ *ißub[i!um jt^märmte, uub folgeube 
©ejcfj [echter tiaben biefe ^egeifteruug beftiitigt. (Einige 
^age fpäter mar ber ^Iiermometer bec 2ouueuthal== 
(Entlnifia»mu» iu SSien noc^ üiel Iiöfier geftiegen; er 
fiatte am 18. Sanuar in einer für bie SSittme be» 
^omifer§ X o m a f e 11 i im darltlieater nerauftalteten 
SOktiuee bie Titelrolle iu Üiaimuub'l „^erfc^meuber'' 
^efpiett uub iu einer fo iiolleubeteu ^eife, ba)^ bie 
ältefteu Seute uub bie dfteften Üritifer anerfanuteu, 
einen folc^eu Jvfottmell Iiätte e§ bi§ nun nic^t gegeben. 
Unb ber 'Jriumpli mar um fo öoller, ba ba^ Büid 
eine ^efe^ung bie iu bie ffcinften ÜtoKen anfmiel, 
une fie bie SBiener meber tmrher noc^ nac^fier je ge- 
n offen haben. 

^ie gee fpiefte bie 2öo(ter, bcn öeift ;?(5ur ^of- 



— 134 — 

opernfänger d)l a tj e r Ii o f e r , beu Slammerbiener 
£ e U) i n § ! t) , \)tn 35aleutiu ^ e cf m a n u unb feine 
Ü^ofel bie 2S i I b a u e r , ben dtieüalier 50? e i ;c n e r, ha^ 
nfte SSeib bte S e i ;^ i n g e r , bie ^räfibententoc^ter bie 
58aubiu§ unb bie aderfleinften 9f^ö(I($en erfüllten 
Mnftler öom 9f^ange görfter^, @abiHon'§, 
^aumeifter'l 3(rn5lnirg'§ , ber ^ra|, u. 5(. 
mit ber ^ebeutung if)rer 3nbit)ibualität, im Soncert 
bei gtottiüell fangen bie ^ u ft m a n n unb 21 n b e r 
unb tankten nebft bem 33ar(etcorp§ bie Slort)pIiäen beg 
Cpernballetg. Sßa§ Sßunber, bafe „@an5 SSien" biefe 
lüirfüc^e ölite ^ 5ßorfteI(ung fel)en wolitt unb ha^ bie^ 
felbe — auc^ öom §ofe fo ftar! befuc^t, ha^ bie an^ 
mefenben 9D?itgIieber be» faiferlic^en Saufe» in ilirer 
2oge nic^t ^Ia| fanbeu unb in ^rinat^ßogen placirt mer* 
ben mußten — ein örträgni^ i3on faft 6000 ff. auftuieS. 

3n einer Xfieaterplanberei befpracf) mefirere läge 
uor bem „(EreigniB" ©igmunb ©^lefinger ben 
bamalg alle SBiener @efellfc§aft§!reife bef)errfc^enben 
@nt^ufia§mu§ ; ein paar d)ara!teriftifc^e ®ä^e feien 
citirt: „9)?an begreift lualirliaftig nic^t, nne if)eater- 
birectoren ^u ©runbe geben fönnen, irenn man fie!)t, 
ma§ ba§ ^ublüum in ^beaterent'f)ufia»mu» noc^ immer 
§u leiften im ©taube ift .... Jyür einen Sperrfi^ 
§nr erften ^orftellung ber „@uten greunbe" im 33urg- 
tlieater tüurben 6 ©niben geboten {ha^ galt bamafe 
für ettraS 5lnfeergeU)i)l)nli(^e§. O, bu gute alte 3eit! 
T). SS.) unb ber „^erfc^menber" ift auf bem fünfte, 
epibemifc^ 5U luirfen unb bie fil^igften 58örfen §u 
maf)rl)aft "^al^brec^erifc^en ^raftanftrengungen gu Per- 
leiten. iSin luabre» SSerfcfituenber ^ gieber, ha§ an 
©pmptomen bebenflic^fter 5lrt hcn milbeften ^arojpl- 
men be§ 2inbfieber§ nic^tg nac^giebt, l)at fic^ ha§ 
SBiener SLlieaterpublifum bemächtigt." 

Heber biefe Seiftung (Sonnentbai» fc^rieb meiter 
griebric^ ^1)1, ber ^n ben feiuften Stiliften unb 



— 135 — 

öerftänbuiBöofIften SSieiier ^ritifern jälilt, am 19. 3i> 
nuar im „^Botfc^after": 

„@ounentf)aI mar ein moberner glottmell, ein 
(^entieman Don 1863 fein nnb elegant, marm unb 
innig, oI)ne @efül)[ nnb Oeftifnlation 5n üerfc^menben, 
mie el ältere giottmell» ttiaten; in ben fpäteren 
(gcenen: all a(ter 0}?ann, mar er tief ergreifenb", — 
nnb TUdjael Ä(app in ber ,,£ftbentic^en ^oft" : 
„Öerr (Sonnentl^al ftat ha» ^ertranen, ha§ man im 
lior!)inein auf feinen „Q3erfc§menber" gefegt, bnrc^au» 
gerechtfertigt. Xer iD^ann, ber fic^ nnl afe 5^^^^^^^^^^^ 
üorftellt, Iiatte bie DJianieren ber feinen ^i^elt nnb bie 
©efittnng jener @eie(I]djaftlfreife, bie ilu' @e(b, menn 
anc^ mel)r al» fie follen, in nobler 3Beife anigeben. 
Xa man biefen „glottmeü^' in ber ^c^d a(l eine 
5(rt nngebilbeten $an»Iierrnfof)n gefpiett jn jel)en ge= 
mol)nt ift , fo tfiat bie bnr^gelienb» t>orneI}me 
Ü^epräfentation nnb bie nmgängficfje 2ieben»mürbigfeit 
biefe§ S3erfc^menber» nmfometn" ifn'e SBirfnng. 3m 
(eßten 5(fte c^arafterifirte öerr Sonnentliat ben ganzen 
inneren felbftöerfdjuibeten Jammer einel ^erftörten 
reichen !i^eben» mit reinen tiefen ömpfinbnngstönen". . . 

@enau 3 'I'Jconate fpäter luitte ber ^I)eaterjube( 
ber Söiener eine neue (Sonnentljal^SS^al^e eingelegt; 
fie flong: „^od) ber 51ttacfje!" 

^a» Djreilliac'fc^e Snftfpiel, ha^ ein lialbe» Jalir 
üorlier fc^on im (Xarltlieater uon beffen iDiitgliebern 
olme befonberen Erfolg ^ur ;?luffübrung gelangt mar, 
!am an ber ^urg erft fpät baran; bie Ueberbitrbung 
^onnentljal'» Iiatte ben ^luffc^nb ber Öinftubirung be» 
präc^tigeu, auc^ Ijeute noc^ frifcfjen 8tücfe» jnr Jolge. 

©» mar ein (Eieg auf allen Linien, nnb nnfer 
Mnftler immer fleißig nnb ftrebiam, berufen mie faum 
ein 3lnberer, bie ^rabitionen bei 33urgtbeater» auf beut 
(Gebiete bei feinen Suftfpiell am reinften aufrecht ^nertial^ 
ten, [tanb,nacl) bem einftimmenben Urtlieil^aneber obenan. 



— 136 — 

Mi^aci kiapi^ rüftmte ^omm\ti)aV§ @pie( 
in bei- „Dftbeiitfcfjen ^oft"' öom 18. ^:)tpnl 1893: 
„vHiif ber nodeii ©öl)e eiltet eleganten, gemüt(i= nnb 
lannegefcittigten 6pie(e^ ftanb $eiT @onnentf)aI al§ 
"^ittadje. dr [iel)errf(^te fo^nfagen mit feiner fein* 
geäberten dliarafteriftif, bie ba§ Uebermütljige, Seße^ 
männiicfje im ©rafen ^mc^» eben fo fc^arf nnb (e6en»= 
DoK an»brü(ite, al» fie bie ©elnnigen nnb ©enfnngen 
einer fpäter ficf) reic^lic^ änj^ernben Snnerlic^feit fräftig, 
finnlid^ in 9^ebe nnb ©eberbe riert)DrI}o6, bie gan^e 
©timmnng im ^nblifnm. ^ie @cene mit ben ab= 
5nf(^affenben A'veiern (]ielt er fein nnb gemeffen im 
meltmännifdjen @ti)(e, bie ^eben mit gran Don ^almer 
erliielten bnrd^ eine gra^iöfe ^ointirnng ben rechten 
^^ei^, ha^ ©emifc^ üon ^eiterfeit nnb $8itter!eit in ben 
©cenen mit ßncien mar t)on nnmittelbar bnrc^* 
greifenber Söirfnng." 

«Sein GoKege im „^otfc^after" änderte ftc§ fo: 
„3[)teifter:= nnb mnfterfiaft mar bie ßeiftnng bei |)errn 
©onnentljal aU Oraf ^racfjl. ^er ßebengübermntli 
nnb anf beffen ©rnnbe ber @rnft be§ @eifte§ nnb 
be» ^er^enl, meli^ le^terer ^nerft nnr bnrc^fd^immert, 
fpäter aber mit überm ältigen ber Tla<i)t bnrc^bridjt, 
tinirbe Don bem genannten ©c^anfpieter mit geinEieit, 
(älegan^, Xiefe nnb SSärme 5ur ^arfteKnng gebracfjt. 
lieber ben Iebf)aften, geift= nnb gefüf)(öoI(en Wann, 
qU tvddjex fid) öraf ^racfjg nac^ nnb nacf) entpnppt, 
legte §err @onnentI]a( einen (eicfjten meland^alifcfjen 
Ximbre melcfjer ha§ 3ntereffe an ber öeftatt nur 
erljöljte, ha i)on ber ßeidjtigfeit nnb grifc^e ber gignr 
barüber nic^t^ Derloren ging." 

^erfelbe D^^eferent benn^te hir^ baranf ben ^Inlafe 
einer ^Inffitlirnng bon „Slabate nnb Siebe", in ber 
nnfer Mnftler ben gerbinanb fpiette, um feinetmegen 
einige SSorte an ben artiftifc^en ^irector be§ Snrg^ 
tl)eater§, Dr. ^einric^ ßanbe, ^n richten: „§err @onnen=^ 



-- 337 — 

tl)a[ ift ber ßefte ßuftipietüebdabcv, beii bal beuticfje 
Stlieater in bieiem 3[ugeub(icfe ben^t imb fo weit im* 
fere ÄeiiutniB xdd)t, hat and) bie fran^öfiic^e 33üline 
nicfjt» 33effere» aufzuteilen. ))lm\ follte man glauben, 
ha]^ bie Xireftiou be§ '^urgtfieater^, ha^ eine ^ireftion, 
bereu öaupt^iet e^ bod) fein niuft, baS Q)ute ^u finbeu 
uub toeuu mau e» 5ufä(Iig gefnuben, mbgüc^ft lauge 
^u erhalten, barauf bebacfjt fein merbc, §errn Sonnen* 
tfial nur ^mecfentiprecfjenb ^u ßejcfjäftigeu, ha^ beiöt in 
jener (Spljäre, in metc^er er ha^ ^or^ügücfjl'te (eiftet. 
^iel gej^iefjt jeboc§ nic^t. §err Sounentbaf muö 
auc^ bie jüngeren gelben in ber ^ragobie fpiefen. 
(5r ipielte fie ^mar auc§ Keffer aU irgenb ein aubereS 
9JtitgIieb, melcfie? bie 33urg in biei'em ';}(ugen6(icf be* 
fi^t, adein deute 2uft]piel, morgen ^rauer|;ne( m\\) 
alle 5Ibeube auf ben Brettern, ba^ fieifet ha^ Üieper* 
toire auf ein Crgau [teilen uub ben Slünftler für Oeibe 
gäc^er ruiniren. 

^em artiftif($eu Seiter bei §of6urgtIieaterl burfte, 
üligefefien non ber Ueberbürbung' uub Ueberlie|uug^beÄ 
©errn Souneutlial, uic^tunOefanntfein, baS ein Äiiuftfer 
im Suftfpiete uub im ^rauerfpiete einen anbereu Ion 
onfcfilagen muf^ ^\c feine (^ra^ie, bie fcfjarfe ^uge* 
fpi^te ^ointirung be» Tialogc, erforbern eine anbere 
Ätangfarbe, all ber ^^lullirucf) be» Sd)mer5el uub ber 
^er^meiflung in ber ^ragöbie. §err @onneutf)a(, ber 
r)eute all „^iltta^e" im Xeuor jpric^t, mu^ morgen 
all „gerbiuaub" Bariton fein; baburc^ mirb bie 
Stimme unfic^er, fcf^manfenb, In-ücfjig uub fcf)Iägt oft 
um. (Sod bemnac^ öerr Sonnentbat jene ^^erbe hc^ 
S3urgtbeaterl Meißen, bie er ift, fo mu^ §err Dv. Saube 
ilju mebr fcfjonen uub ibu bem SnftitiUe 5U erbalteu 
fuc^en." 

^er Mnftler felbft tlieilte, menugleicf) er auc§ 
in biefer Saifon nac^ bem amtlichen ^hilmeife in ber 
„2Öiener 5(benbpoft" mieber bal meiftbefc^äftigte -I^tit* 



— 138 — 

güeb ber §of6ül}ne war imb ^wax mit 199 SSor= 
ftcdinigeu, getx)i§ iiic^t bieje DJteinung über feineu 
^irector. 

3m @egentl)eir, er mar if)m ban!6ar für bieS3e^ 
nor^iigung, bie ficf; in biefer reichen ä^i^i^eifung öoii 
ÜioUeu augfpracfj, unb bie für iliu jene Uebnng mar, 
meiere ben SD^eifter mac^t 'I)iefe ^anfbarfeit reichte 
bi» über ha^ @rab Iiinau». Xa§> iduftrirt ein präc^= 
tiger Srief, ha\ 6onnentI)aI an ßubroig 8peibel 
nacfj bem Xobe Sanbe'g gerid^tet I)at nnb ber fc^on 
an biefer (Stelle feinen $Ia| finben mag : (CErfte S^er* 
i)ffent(i(^nng.) 

33 a b © n [t e i n , 3. 3tugu[t 1884. 

Xf)euer ft er greunb! 

3?or Slllem entfc^ulbigen (Sie, roenn meine 5lntraort 
ettra^ oerj^ätet eiiureffen jollte, allein Sie glaubten mid) 
id)on in ben blauen ^lut^en be^ ©runblfec^, njä^renb ic^ 
nod) in ber unentfc^iebenen ^^arbe bei ©afteiner SBafjerl 
^erumpritfdjle. ^i)x: iörief mufete olio eine heiue ®ebirg§=- 
tour mad)en, e^e er ^u mir gelangte. 

§I(fo Saube ! Unb Sie moKen oon mir crft etma§ 
über i^n ^ören? Sie, ber Sie i^n ^unbertmal d)avaU 
terifirten? @§ ift ma^r, Sie ^aben i^u nid)t fo roie ic^ 
in »pembärmeln bei ber 9Xrbeit gefe^en, unb ^i)ie ^rage 
über ben „internen" Saube ^at ben D^agel auf ben Äopf 
getroffen, ^a, ber interne Saube, Sie begreifen, roenn id) 
ßaube fage, meine id) ha§: 2:^eater, t)a§ interne Xf)eater^ 
^a§ tt)ar fein (Slement, feine Sebenlluft. 3)er S)id)ter, ber 
^olititer maren nur 9J?itteI gum Qwed, er nü^te fie nur 
für'l "S^eatet. ®ort arbeitete er mit Suft, mit £iebe, mit 
Seibenfc^aft, mit ®eift unb 35erftanb. (£r n)ar, raenn ic^ 
fagen barf, ber t^eoretifd)e' Sc^aufpieler unb id) glaube^ 
bei einigermaßen äußerer S^^epräfentation märe er öer 
größte barftellente ^ünftlev gemorben. ^d) ^atte ®elegen= 
^eit im Saufe ber ^Q^re it)n in ben beterogenften ^tiaxah 
teren für bie jemeilig abmefenben ^arfteüer ber betreffenben 
^J^oIIen marquiren p fe^en unb -^u bi^ven unb mit roeld)er 
^otlenbung unb mit me{d)er Seibenfcbaft t^at er bieg. Sl 
ereignete i'xd) einmal, t)a'^ ^u einer ^uo^Scene ber be* 



— 139 — 

tveffenbe .'perr unb bie Same fehlten, bie Scene fonnte 
einfod) überjc^Iogen trerben, Saube liefe fid)§ nic^t nehmen, 
er marquirte, üiehne^r fpielte beibe üioflen, mir traten 
'}{üt in bie ©ouliffen unb roaren ent^ücft. Unb wie arbeitete 
er in ben groben. (£r legte bem Sc^aujpieler er[t bie 
D^oIIe äurec^t, burcf) Streichen, ^^{enbern, Umarbeiten be§ 
Stücteg, er nannte bie^ : gu ?}aben fcf)Iagen {e§ ift bieg ein 
(5c^neiber*3lugbrucf, ic^ erinnere mid) nod) be[fen) unb 
bann tarn bie feinere ©ijelirung unb ha mufete 9UIe§ f)er= 
au§, tt)Oö in ber üioüe mar, bi^ auf» le^te ^tüpfeldjen, 
unb er roar baiin feine^tnegä fo eigenfinnig, mie man i^m 
öor^umerfen pflegte, er trug nur immer ber ^nbiüibualitor 
beg Äünftlers ülec^nung. (Sin ^öeijpiel: (S^ ttior in ber 
^^robe öon „eüa 9^ofa", ber Siebter ©u^fon? mar jugegen, 
§id)tner fpieüe bie ^auptroüe — unb ©u^fott) er^ob gegen 
Saube (ginmenbung rcegen gic^tner'» 9(uffaffung. ©ie 
mögen D^ec^t ^aben, entgegnete i^m i^aube, aber bitte, ben 
(offen Sie nur felbft mad^en, er mad)t e^ fc^Itefelid) beffer 
mie 'JHIIe. — Unb menn nun fo ein Stüd oon ^^robe gu 
^^robe muc^§ unb immer flarer unb fertiger f)erauÄtrat 
unb er in ber legten ^robe ta§ S3ud) gnüappte, fo blieb 
noc^ 3ine§ auf ber Sü^ne, big er aufftanb, feinen §ut 
auffegte unb in feiner fnappen SSeife fagte : i^§ mirb 
get)en! ©uten 5D^orgen! Unb loenn er bieg fagte, fo fonnte 
man in {)unbert fällen 99 mal beg (Srfofgeg getuife fein, 
idtj meine he^ ßrfolgeg ber ^arflellung, ber fidlere ©rfolg 
etrie^ ©tüdeg liegt, mie Sie tüiffen, aufeer^alb unferer 
33erec^nung. — Ünb mie er mit bcm 5:^eater, mit bem 
Sd)aufpieler lebte, bog tonnte man fo rec^t am ^iJlbenb 
einer kremiere fef)en. ^d) ^otte oft ®elegenf)eit i^n in 
folgen ^äUm oon ber X^eoterloge oug ,^u beobad)ten. 
^c^ glaube er f)atte nod) met)r Sompenfieber olg mir unten, 
bcnn er gogte unb gitterte für jeben ©injelnen, er fpielte 
\tht iHoUe in feiner Soge mit, er mor im S^eoter ber 
SSorloc^er unb 33ormeiner (ja ber S8ormeiner, bei einer 
leifen SBiegung ber (Stimme liefen if)m bie Xf)ränen über 
bie 33arfe, fd)on in ber ^^robe) unb menn nun gor ber 
ert)üffte 5ltpplaug ein menig auf fic^ lüarten liefe, ober gar 
ougbiieb, bo fd)Iug er ungeftüm in bie ^änbe, fo lange, 
hi§ bog ^ublifum mit einftimmte unb bonn [türmte er 
§um 5tftfc^Iufe freubeftroftlenb auf bie S3ü§ne, pflanj^te fic^ 
bort in ber lüiitte berfelben auf, trodnete bejt Sd^meife, 
mand)mal ouc^ ben 5(ngftfd)meife ton ber ^tirne, mir 
gruppirten ung um i^n, n?ie um einen f^elb^errn, um bie 
^orole s« empfangen, fie lautete fur§ unb bünbig: ®ut 



— 140 — 

\n'§ gegangen! ^ie 3tt)iic^enQft§mufif begann unb er fQ§ 
jc^on tüieber in ieiner Soge. Cftmalg aber aud), raenn 
nur ber tleinfte ^et)Ier ge)rf)a^, rcie ein Sturmtoinb faufte 
er auf bie S8üi)m unb gleirf) auf ben Setretfenben §u: 
„2öa§ ^aben Sie ^eute? finb ,^erftreut, ^aben eine ^aufe 
c\emad)t!" „3Iber liebfter ^ireftor, ein ^äu§cf)en" — „')ild) 
bie ©onne f)at burd) (£ie ein £od) gefriegt, mad)en ©ie'^ 
im näc^nen Wt mieber gut/' unb rateber weg mar er. Unb 
1o Xag für Zqq, ?Ibenb für 5Ibenb, J^eater, nur 3;^eater. 
@r niufete id)Dn fe^r franf fein, raenn er einen Stbenb 
fef){te, unb ^(üee, aud) bie fleinfte Dtoüe üon bem ffeinften 
(2d)aufpieler intereffirte ii)n, ;iumal menn er fie pm erften- 
male fpielte. ^d) mar eineg lages ?,u feinem gemöfjulidien 
Empfang jmijdien 6 u"^ 'f i^^ feinem Salon. Um 7 Ut)r 
melbet ber Wiener, bcr '22agen fei ha. „3Ba5 madjft ®u 
benn ^eute im Ifjeater?" frug feine ^rau. „58erftl fpielt 
?)Um erften 9Jlal ben SSebienten", ftanb auf unb liefe un§ 
^^Ule berblüfft prüd. @oId)er S3emeife giebt e^ .^unberte 
itnb 2:aufenbe, nun nod) ein fteineg (i^arafteriftifon. Sie 
miffen, mte e§ mit Söme ftanb, fie tj.ifeten fid) beibe ef)rlic^, 
mer bon i^nen bie größere Sc^ulb trägt, miü id) ^ier 
nic^t unterfud^en, fie maren ^eibe meine üäterlidjen f^reunbe 
unb aU id) na^ SS^ien fam, ^og idi p Söme, hd bem id) 
auc^ 3 ^a^re iriot)nte. Soroe meinte eine^ 2:ag?^, ha^ 
mir hk§ bei i^aube feinen Deuten bringen fonnte, menn 
id) hei feinem Jobfeinb mobnen bliebe. Saube bagegen 
äußerte in SSe^ug barauf: „®ag ift fe^r fing bon 3t)tien, 
bafe Sie bei l'öme mobnen, üon bem 9llann fönnen Sie 
t)iel lernen." — Gr üergafe alfo in biefem Stugenblid jebe 
perfönlicbe 2(bneignung, unb ^atte micber nur bo^ 2:^eater, 
fein 33urgtt)eater im ?(uge. ajlan iprad) aud) üiel t}on 
leinen fü{)nen @i-perimenten, foü id) barüber flagen, id), 
ber id) gerabe feinem fü^nen @j:perimentiren mit mir, 
(benn Sie erinnern fid) ja, mie id) t)ier^er fam) fo SSiele^, 
trenn nicbt ?UIe» tierbanfe, unb bennod) fann id) nic^t 
um^in S^nen be^üglid) barauf eine fleine epifobe gu 
er^ä^Ien. ©§ mar im 5(nfang meiner 2öiener aet)rja^re, 
aU id) eines Xages ju i*aube ging unb mid) toegen 
^l^angel an S3efd)äftigung beflagte, (beute beflage id) mic^ 
mancbmal megcn be^ ©egentbeilg) er bi^rte micb ru^ig 
unb moi)(monenb an, — mte er mir ja bi§ §u feinem Xob 
eine üäterlicbe ^reunbfd)aft bema^rte — bann machte er 
eine ^aufe, faf) mir ine @efid)t, enblid) fagte er gan§ 
troden: „Stubieien Sie ben gran^ 9J?oor!" „5Iber .'gerr 
5J)ireftor" rief id) erfd)rod.n, „ben S^^onj aJJoor?" „^a, 



— 141 — 

ic^ brourfie einen ^^ron^^ SOfJoDr" — (Seöinef^ voax bomal^ 
nod^ nid)t hei un§). „Siebfter 2)oftor/' emiberte id), „\(i) 
tDoÜte eben um ben D^omeo petittoniren unb ©ie tragen 
mir ben t^ran^ -Oloor an?" „2)Qnn muffen (Sie eben 
nod) ein menig ©ebulb ^aben", unb mit einem freunb* 
fd)aftlid)en §änbebrucf entließ er mic^. 2BifüieI tonnte ic^ 
^|nen nod) öon Saube ergätjlen, menn id) nic^t fürdjten 
müfete nur ^Hte^ aufjufrifc^en. 9lur @ine§ nod^, wa§ @ie 
t)ieflei(^t ni(^t miffen bürften. ^d^ gaflirte im ^o^re fo 
unb foöiel (nod) einer ßorl^baber dur fönneu @ie fein 
3Qf)Iengebäc^tnif3 öon mir forbern) in Sieipj^ig, e§ mar ha^ 
le^te 3Qf)r üon SBitte'g ^ireftion. ^d) mar mit 2öitte 
fe^r befreunbet unb er animirte mic^, fein 9Zad)foIger gu 
merben unb t^a^ Seipgiger Xf)eater p übernehmen. — ^ä) 
entgegnete i:^m, hü^ id) gum ®ire!tor nidjt bog geringfte 
2;alent in mir öerfpüre, (ii ie and) ^eutc noc^ nic^t) bafe 
ic^ i^m aber einen Flamen nennen möchte, bem er e§ 
getroft übergeben !önnte: ^einric^ Saube (er mar eben 
erft au6 bem 33urgtl)eatpr gefdjieben). „^a, menn Saube 
c§ übernähme!" ,,^ir moüen fef)en." 3d) fdjricb fogleid^ 
nad) darlsbab, mo fic^ Saube ^ur ^ur auffielt, in 8 iagen 
mar biefer in Seip^ig unb in 14 Xagen mar er ©ireftor 
he§ Seipäiger X^eatei». Unb melc^er Qu^aU — in ^arl^bab 
roor eä je^t, U)d ic^ i^m einen Xag öor feiner Slbreife 
gum legten 9J?aIe bie §anb brücfte. ^c^ traf i^n in feiner 
Saube fi^enb in ©efetlfdiaft öon gean (Sd)ratt. @r fa!^ 
fc^on bamaB fe^r, fe^r leibenb au§ unb flagte über Un^ 
t)erbaulid)feit, fomie aber bie 9iebe auf^ 2^^eater !am^ 
gab e§ it)m einen 'Sind unb fein fc^öncä b(aue§ ^2(ugc 
bli^te in aller ^i^genbfrifc^e unb er fprad) mieber lebhafter 
unb üDÜ fprü^enbcn (SJeifteg. Slüerbingä fiel er balb 
mieber in feine früf)ere Sett)argie §urücf. (jnblic^ erbob 
ic^ mic^, brücfte i^m bie $anb unb meinte: ^,9hm, lieber 
2)ottor, in SBien fet)e icb ®ie frifd) unb mo^I mieber." 
„^d) banfe für il^ren ^roft, lieber greunb," entgegnete er, 
„aber id) glaube nid^t baran." ®a§ maren bie legten 
äöorte, t)ie id) oon .»^einric^ Saube geprt. — ^d) entfernte 
mid) mit ber (5d)ratt, mir gingen ftill nebeneinanber ^er, 
öieüeidit backten mir baöfelbe: 2)a^ mir biefen 9J?ann 
mot)( nie mieber fetien mürben! — Unb mir fa^en i^n 
nic^t mieber. triebe feiner ?lfd)e ! ! — 

§einnc5 Saude Befc^äftigte feiueii Siebliug nic^t 
nur reic^lic^ im ^urgtljeater, er [ta.ib il}m auc§ uic^t 
im SSege, lueuu eg iliu bräugte, ben Beifall eiueg 



— 142 ~ 

freinben ^iiblifinns an^uftreben iiub ieiuen jimgeii 
dinlm 511 enueiterii. 

Dät Ciljaiiotte SöoUer, mit ber ©ouuentlial 
f$on am 27. Februar 1863 gemeinfam in ^refeburg 
gaftiert I]atte — ber Qn^ Ijatte fic^ in gotge großer 
@(^ueeüenDeI;)ungen neripätet, ba» Äiinftterpaar mar 
erft um tjalb fünf Ufjx 9kc§mittag§ eingetroffen nnb 
mn^te o:f)ne ^robe in ber „Söaife DonSomoob" fpielen, 
bie SSoIter bie Titelrolle, (Sonnentlial ben ßorb S^toc^efter 
— mit berfetben (£oIIegin abiotüirte unfer Mnftter 
t)om 31. Mäx^ IM §nm 5. 5lpri( 1863 ein fünf 
Slbenbe umfaffenbeg ©aftjpiel am griebric^^Söillielm- 
ftäbtifd^en Xfjeater ^um erften d)M in ber prenfeifc^en 
§anptftabt. ^er (Erfolg mar fenfationell, nnb in allen 
©tücfen: „^ie 2öai[e an» Somoob", „Sürgeilic^ nnb 
9^omantifc^", „ 5lbrienne Seconürenr" nnb „öraf 
SSalbemar" ein gleicher. Xie „berliner ^örfen^^eitnng" 
bot ilim hen fotgenbeji SSittfommgrn^ : 

„Hbolpl) ©onnentljal ift bem berliner ^ubü- 
!nm bi§l}er nic^t befannt gerne) en. 9lnr biejenigen, 
meiere fid^ für bie bentfcfie ©c^anfpielfnnft interefftren, 
mußten, melc^ f^olien 9^nf berfelbe in ®übbentfcf)(anb 
befi^t, ba^ er feit mefjreren Salären ^u ben Sieblingen 
bes SSiener _^nb(ifnm§, ^n ben erften a)litgliebern bei 
bortigen §ofbnrg==Xfieater» ^älilte, nnb ha]^ ber nen 
anfgelienbe 8tern hm im ^lieberge'^en begriffenen 
Sic^tner'l ftarf öerbnnfelte. Unb in ber ^I)at geijört 
§err (SonnentI)al §u ben erften ©c^aufpielern ®entfc§^ 
lanbl nnb mir miffen für ha§> (Sont)er)ation§ftücf ihm 
feinen ^meiten gnr (Seite ^n ftellen. D^ic^t minber 
bebentenb fod feine ^egabnng für bie Xragöbie fein, 
bocf; ent^ielit fic§ bie[elbe nor ber §anb nnjerer 33e' 
rirtfieilnng, ha ha§ Diepertoir be§ fnr^en I)iefigen @aft= 
fpietg il}m feine ©elegenlieit giebt, anc^ nac^ biefer 
@eite Iiin feine Äünftlerfc^aft gn bocnmentiren nnb 
manc^eg Salir feit ber Qeit tierfloffen ift, ha}^ mir be» 



— 143 — 

jungen Mnftlei» eben deginnenben gdtg 511 beobachten 
©elegenlieit Iiatten. ^antalg — e» wax in ^önig»- 
berg i. ^. — erfc^ien i:n» öerr ©onnentlial öon ebenfo 
eminenter Begabung für bie Xragöbie, tüie für ba» 
ßnftfpiel. ß» mar un§ ein f^oljer @enu6, ben Mnft= 
ler, ber al(e bamalg gef)egten (Entartungen übertroffen 
I}at, je|it aU Dollenbeten 9)Zeifter mieber5ufef)en. (Seine 
fünftlerifc^en D3ättel finb bebeutenb. Qu einer liolien 
eleganten gigur, anfprec^enben, jebe§ 3(ugbrucf§ fälligen 
3ügen, einem mobulation^fabigen fräftigen unb fc^önen 
Crgan gefeilt fic^ bie feinfte, meltmännifc^e ^ouruüre, 
eine (Etegan^ in §altuug unb Söefen, bie jebem Saton 
öljre inac^en mürbe. 'S)aim atfimen feine Seiftungen 
eine geiftige ^iftinftion oon mijt gemolinlic^er *!Iiefe 
unb finb non jener ^Zatürli^feit, bie ha» ^robuct ber 
l^öc^ften !ünft[erifc§en ^urc^bitbung ift. @ein S^^oc^efter 
mar ein ooüfaftige» ^ilb be» munbertic^en, ebten 
dritten, cfjarafteriftifcf) unb bennoc^ einfacfj, rubig in 
Sattung unb 3Sefen unb bennocf; non einer feltenen 
&ärme unb jenem burc^geiftigten SSefen, ba^ au^ 
jeber maljr^^aft fünftterifc^en ßeiftuug un§ fo munber^ 
bor anfpric^t." 

Unb biefe Segeifterung fd^mellte bie l)ärtefteu unb 
fpröbeften Slritüerljer^eu unb erl)ielt fic^ mabrenb bei 
ganzen @aftfpiel» auf gleicfjer Sblie. 

^ie (Sommerferien leitete ba»fe(be Äünftlerpaar, 
burc§ ^r. gbrfter ^u einem ^rio i^erftärft, mit einem, 
13 3lbenbe umfaffenben ©aftipiete in ^ r e § t a u eiu, 
ha^ öom 2. bi» 5um 18. 3uli mährte. §ier probucirte 
(Sonnentl^at, ber fic^ ben 33re§(auern al» (Sraf S5^a[be= 
mar öorftedte unb fofort ibre Semunberung errang au^ 
ben „(Struenfee" in ßaube'l Xrama, bem eine 9lobIeffe 
in ber §a(tung, eine Sebenbigfeit im 5Iu»bru(f unb 
eine güUe in ber ^^üancirung nac^gerübmt mürbe, 
meiere ber ©eftalt unb ibren Sc^idfaten bie gefpann* 
tefte ^Iieilnabme erjmang. Wa^ ^urnü, bamal» 



— 144 — 

Äntifer ber „^reelauer ä^^^^^i^S"; fc^it)ärmt noc^ in 
feinem, jiuei 3a^v5e[inte jpäter üerfaBten 33nc§e „(Sin 
'I^^enfc^en alter ^rjeater-Srinnernngen" Hon bieiem G)aft= 
ipiele nnb unbmet ba ©onnentfiat folgenbe Qcxien : 
„Sonnentlial ero6erte bie Serben ber ^^li'Jji-iiicv wie im 
etnrme. ©fll^tung, Spracfie, ©eficfjt^au^brucf, ebk 
ä)cunn(ic5feit nub cfjenalerelfe^ SSei'en, 5l((e» vereinigt 
fic^ in ber örfc^einnng bieje» Sc^anfpieler» ^n bt^ 
geifternber Harmonie, nnb fein „(^raf SSalbeniar" 
5. 33. in bem greptag'fc^en (Scfjanfpiel ift di» ,y r 
8tnnbe nnü6ertroffen geblieben. (Sonnentlial n^ar 
gleic^bebentenb in ber Iragobie mie im Snflfpief nnb 
(ionöerfation^ftücf , nnb obmol)! in ber realiftifc^en 
@c§n(e ö^einric^ Sanbe'^ gro^gejogen, I}at er fid^ boc^ 
eine Sbeälität jn iDuIiren gemnfet, bie einen üerflären== 
ben Schimmer anf alle feine ßeiftnngen tnarf." 

^ie ^aifon in SSien befc^eerte bem Mnftter 
bnrc^ einen moljitftätigen 3^^^^^ ^i^^^^^ fenfationeden 
örfülg mit bem „Hriel ^Icofta," ben er mofil fc^on 
broben im 9lDrben 2)entfcfi[anb» mit groBem @Iücf 
gefpielt f)atte, ber aber in SSien im ^efi^e Sofef 
S[Bagner'§ xvax nnb ^n beffen ©lan^roHen ge^älift tt)nrbe. 

5(nt 16. September 1863 ftanb nnn ha^ (3n1§^ 
fom'fc^e l^xama anf bem Qcttd be» Snrgtfieaterg. 

Sonnentlial, ber noc§ in Xobling molinte, mar 
an bem ^age in bie 8tabt gefommen, nm Öinfänfe 
5n beforgen nnb fein 2Öeg füljrte i^n über hm 
^Jtic^aelerpfa^. (2r fc^ritt bem, in bie §ab»bnrger= 
gaffe fiil)rcnben ^nrc^Iianfe 5n, al§ er öor bem Xf)eater 
faft ha^ gan^e ^erfoiml in fic^tlic^er 5(nfregnng nm 
Öanbe öerfammelt fafi, ber i)ireftDr fiatte if)n fc^ou 
erblicft nnb minfte ibn f]eran. 

„^abm Sie fc^on ben Uriet gefpielt?" — „^^or 
7 3a(iren in StPnigSberg/' antwortete (gonnenttial. 
„3Sagner ift plü^Iic^ anf ber ^robe erfranft, fein 
aiibere» 8tücf möglich, ha ein Xfieil nnferer 2ente 



— 145 — 

f)eute 311 mDf)It[)ätigeni ^wccf in S3aben fpielt/' fmirrte 
ianbc lueiter. „Spielen eie alfo beii llriel!" — 

^er verblüffte ÄüufKer (mt nni eine ^iertelftnnbe 
^ebenf^eit, ging in bie ©arberode, überflog bie ^olk, 
nnb nielbete fid) binnen wenigen ^Dtinnten gn beni 
3i>agniJ3 bereit. 

(S§ fanb jüfort eine "^n-obe ftatt, bie er olme 
(Sonfflenr beflanb. 

';?(ni ":?(6enb gab e§ einen Üiiefenerfotg, ha^ 
^nblifnm fab nnn and] ben bernfenen ^ragbben in 
feinem geliebten 2nftipieniebl)aber. 5tn» ben üb lüg 
gleicfj geftinimten 9\eferaten über bie 3?orftef(nng greifen 
nur ha^ ber „'^n'effe'' berank, in beni e§ t)eiJ3t: „5(nf* 
faffnng, öitftnng nnb ^Inebrnd trngen feine^weg» ha§ 
Gepräge einer improlnfirten Öeiftniuj. ^ie mit 9^otI)= 
menbigfeit ficfi anfbringenbe ^^ergteicfjnng ^unfcfien §errn 
äiHigner'» Uriel 5(cofta nnb bem be^ öerrn ©onnen- 
tba( fiel in mancfjem iöetrac^t 5n Ö)nnften be§ le^teren 
8cfjanfpieler§ anl. ^erfelbe bandjte nämlidj ber @eftalt 
mebr älnirme ein, lieJ3 mebr ha^ Seelenleben be» 
3nben uormalten, batte etmaS an^geiprocljen Sinnenbeg 
nnb Iräumerifcljeg, miitjrenb §err ;:I9agner hiv$ gelben* 
Iiafte, 5lnflobernbe beffer betonte, nnb babnrdj ^uuir 
ha§ Sc^mäcTjliclje be» (>3n|!Dm'fcf]en Uriel .^eitiiieilig 
nerbecfte, bagegen aber ben 'I")iangel an einem mirflid) 
tragifcljen (Xbara!ter erft rccf)t erfennen lie^. ^"rfdjüttern 
!ann nn§ Uriel and) in .v^errn SL^agner'» 2)arftellung 
nidjt, menn and) anf 5tngenblicfe mit fid) fortreifsen; 
.*Oerrn ©onnentljal'g Uriel ermecfte 9iül)rnng, menfd^ 
lic^e Xl)eilnabme, madjte nn^ ben ;^anber ber Jyamilie 
begreiflid;, bem ber 3nbe Uriel nnterliegt, at» ber 
^ann ber ©Dnagoge ben Genfer Uriel getroffen." 

^2lnd) bie mafjgebenben „^^lätter für Xljeater, 
DJhifif nnb ^m\]i" rühmten bie ^^ereitmilligfeit Sonnen* 
tliaf», biefe fdjmierige 9iolle 5n übernebmen, mit 
meldjer er fein olmeljin reidjbaltigeS 'Jiepertoire nm 

©iienberg, ©onnent()aT. 10 



— U6 - 

eine Üiuftlerijc^ Dollftäiibig geünigciic 2eiftuug iienuel)rte, 
imb aufwerten fid) über biejcii 5(bcub in folgcnbeii SBoyteii : 
„Wit großem Vergnügen iieljmcu nur ^cvandijfuug, 
|)enu @DuneutI)aI nuc^ in einer tragifc^en '^olle 
üoUes, ungejc^mädjlcg iiob fpenben ^n fönnen. SihvS 
Hor ^^IKem mit bejonbereni ?lad;brnct betont merbcn 
nuife, er gab ben dtjarafter ang einem Ö)UJ3, fein 
@tüc!mer! üon (Sffeftpartifeln, e§ I)errjcf)te eine llni= 
formität in 5tnffa|]nng unb 5ln§fü{)rnng. 3n fcfjarfer 
^eic^nnng nnb in Harem (Solorit [teKte er ha^ (Seelen^ 
leben ?(cofta'§ l)in. 5lnfang§ bi£ 9iefignation, bann 
ha§! wmiipdlk (5rmad)en feiner eenbung, bae ö)(üc! 
ber Siebe nnb bie märttjrliajtc (iuitjagnng, bie 5(rmen= 
fünberftnnbe nnb ha^ galileijcTje iiriDacfien be§ ge== 
ifnebetten @ei[te§ bi§ anj bie tiefen SBelimntljsfenf^er 
be§ verlorenen Sebengglücfe», fnr,^ ha^ gan^e (jrben^ 
malten ^^Icofta*» fpiegelte fi(^ in ©onnentliat'» 2)ar^ 
fteltimg in p(afti]cf) fräftigen 3^^^^^ ^'^^^- ^«■"^^ ^^^^^"^ 
tefonberg feine Seiftnng l)ob, mar ber Ö)(anbe nnb 
bie Ueberjengnng, bie il)r innemoljnte nnb bie ficf) 
immentlidj in ben fpecntirenben ^ialogeftelten in fioliem 
©rabe geltenb madjte, obgteidj er mit geringeren 
organifdjen ^litteln a(§ S^cxx ^ii>agner an^geftattet tft. 
9fieid)er nnb anl)attenber Q3eifall, ber fid) gmeimal bei 
offener ©cene mieberliolte, unirbe if)m ^nXIieit." 

§ier gelange gleid^^eitig ein ^rief @ n ^ ! o m ' x^ ^nr 
erften SSeröffentlid;nng, ber nornebmiid) @onnentI)ar5 
^arftellnng be» „Uriel," ^nr J;]eit ba biefe 9\o[te be:= 
reitS bem ^Jiepertoire be» Mnftter befinitiü angeliorte, 
feine tSntfteljnng uerbanft: 

® u ^ f tu , 
fteffeUtebt bei .s^onau, 11. 12. G8. 
®ee(}rter ,*gerr! 
^ic ^öiebergobe etney üom braniQttjdjen 9{utor mit 
otleii ^ulfen feinet §e^fn» eni^funbeneu ei)Qrafterä 
burd^ einen bie 3[IJenfct)enbarfleflung ou^übenben ^ünftter, 



- 147 — 

l^eranlafet eine io gef)eimniB- unb raei^eüoüe S3erbinbiing, 
boB el micf) tnai^rfiaft bräiigt, ^\)uen, bei* (Sie feit 
furjev ß^it brei üon mir entroorfene (l^oraftere neu be^ 
lebt ^aben, nic^t nur einige ß^i^en be^ ^anfe^^, fonberu 
audi be» Sefenntniife^ 5u jdireiben , ßaB id) micf) 
tiefbemegt füt)le burd) ben ©ebanfen, mid) öcrtreten ju 
fe:^eu burd) bic eminente 33egabung, bie ieltcne Silbung 
unb ein fo feinfü{)Iiger inn-üäubniB, n^ie ^{)nen allge= 
mein nad)gerüf)mt luirb. G^ raar mir (eiber nie oer= 
gijnnt, (2ic in grcifjeven iRoIIen ^n ief)en. 5(6 er id) bin 
nad) a((em, mai^ id) über 3ie ge(eien (joben, überzeugt, 
baB nüd) ber 2lnb(irf 3l)rer (^ebi(be überraic^en raürbe. 
^2Senn ®ie fic^ in bie Stimmung ()ineinbenfen fönnen, 
— unb trorum ioüten Sie nid)t'? — bie micf) ergriff, 
al§ id) (qä, baB ®ie nad) a}(o(iere, 2i>erner, nun and) 
5tcofta bem io moBgebcnbcn 33urgtf)eQterpub(ifum oor= 
fü^jen, jo legen (Sie felbft, id) fü()(e e^, :iG3eri() barauf, 
ba| Sie fid) fagen bürfen, ic^ brücfe 3()nen im ©eiite 
bie ioQub unb bin mir gan^ jener (See(ent}ermä()(ung be= 
tüufet, bie in ioId)em O'^^^e ber 2^icf)ter mit bem ^ar* 
fteKcr fd)(ici5t. S^enn nid)t oKe:? tu biefen 9io((en ift 
nur hac- ©rgebniB einer auf Spannung ange(egten ,s^anb= 
lung, einer 33erroid(ung, beven braftijie ^jiefultate a((er^ 
bingy ?|Unäd)i't bem 5^arfte((er ange(egen fein muffen, 
fonbern fo t}ie(e? baran in innet(id) eigenfle ßmpfinbung, 
St)rit be^^ 5D?omente^, fubjeftiti entftanben unb bem @e= 
mütf) entquo((en, faft unab()ängig üom be()anbelten 
©egenftanb. 

^d) berounberc bie ^xafKofigfeit ^si)ye^ 3d)affen6l 
^ie 9J?ac^t 5()rer ^;i?eviön(id)fett fd)eint bie ^ireftion für 
feinet ber t3Drgefü()rten unb ber I^ei(na()me be^ ^^ub(i^ 
fumä ,^u empfc()(cnben ®ebi(be entbehren ^u iiio((en. 
^aft möd)te ic^ g(auben, baB aud) ber Präger einel 
neuen 2uftfpie(reriud)e^ oon mir, „2er roe)"tfo(ifd)ei^riebe", 
3()ter @efta(tung'^(uft. ^^rem öumor ,^ufagen mürbe, 
^oc^ ift ber Segen an l'iiftfpie(en ()euer fo gro^, t>a'^ 
t)a^ icf) in ber (angen Cueue berfe(ben gegen bie 33e= 
günfligten beg 5^ortritt^ §urüdb(eiben muB! 

gjJöge mir oergönnt fein, ^^nen nod) einmaf mit 
bem lebenbigen 2Bort unb oon 9(ngefid)t ^u §(ngefic^t 
tüieber^ofen §u fönnen, tDO§ id) t)ier nur mit ber ficf) 
Iura faffenben ^^ber anbeuten fonnte. 

^er^Iid) unb ()od)ac^tung50on 

©u^fora. 



— 148 — 

'^(m 20. ^uuiember bereitete eine Meiftung 3ouueu^ 
tlialv^ eiucni iefir fcf^iuac^eu ^uftjpiefc, „Xfr neiioreue 
801)11", üou öachänber, beu ©c^eiu eine» (Srfolcje». 
^ie „Sßieuer ä^itmig" ciufierte fid^ Ijierüßer: 

,,^er Dor^üglicTjen ^(uffülining imb iiigdeionbere 
bei- iDirflicf) gtan^enbeii Seiftuiig 8oimentf)a[» in ber 
^itetroKe anirbc fcfiou gcbacfjt. (Sineii deffereii Xar^ 
ftcllcr be§ Ieicfjtb(ütigeii, auibraujenben, liedensunirbigeu 
jmigcu ?3ianue§ ijat bie beiUfcfie S3ü{)ne entfcfjiebeu 
md)t; e§ ift eiii S^^erguügeu 511 heobad)tc\\, \vk ber 
Äünftler in bemjelben iD^a^e geiftig \väd]\t, in lüelc^em 
er au SicTjerlieit luib ^^ernonfonimnung ber Jorin 
5uuimmt." 

33alb barauf, am 20. ^eceuiber, leitete er mit 
ber ueiieii ü^oKe ein hir^el ©aftfpiel in feiner 3]ater= 
ftabt ein, unb ber ßrfolg blieb il}m tren. ^er „^^efter 
£lDi]b " nom 22. iecember 1863 unirbigte feine 
l'eiftung in berebten SS^orten. 

2)ie erfte große 9uuntät be» Sabveg 186-1 mar 
©ottfc^alC» liiftorifcfjee J^uftfpiel „$itt unb g-oj:." 
Su feinem „^^urgtbeater" er-^älilt Saube uou biefer 
5(uffübruug : 

„"•^.^itt unb gor" mareu fc^ou jal)re(ang uorl}aubeu, 
el)e fie im '^urgtbeater aufgefüfirt mürben, imb bie 
Verzögerung lag mi mir. Xie» ©ebalireu mit mic^= 
tigcii Iiiftonfcfieu <staat5nuinucru crfdjicn mir 5U (eidjt^ 
finnig für unfere 33ülme ; icfj meinte, nnfer *»^ublifum 
mürbe e» uicfjt anneljmen. (Srft ab Sonnentlial fo 
mcit entmicfelt mar, bafs \d) ifjm beu go^r geben 
fonnte, entfcf)(o6 icf) micp jur (Scenirung, meil icfj in 
feinem gebaltDoÜen SSefen eine erptienbe Unterlage 
faub für bie au»ge(affeue gigur be» berülimten "i)Jtinifter0. 
"^cx S^erfaffer geftattete einige meitere :I)tilberungen, 
fo nutcfjte ha^ Stücf gutej ölücf." 

Unb J^aube Ijattc ein gute» S^ecfjt, beu (i-ifolg 
uiit beut Sömenantl]ci(e 3onuentIja( ju^ufc^iebeu. Xie 



— U9 - 

S^riti! lüiir tiieriii mit ihm Düdig einer ?3teiiuing, uiib 
ha Somieutljal bie Oiolle bi» in bie aKcvjüngfte i^ev= 
gangentieit gejpielt Init, founteii alle ^^itgenojfen bie 
Berechtigung be§ ifim ge^^oKten SoOeS erfennen. 93?icfjae( 
Sl^lapp, ber „bei ber ^arftednug nicf)t auf alkn 
(Seiten gleiche» ^^erbienft fanb," fcfjrieb: 

„Sn erfter ^eibe brillirte uolt ^^lbe( unb ©ra^ie 
bie öou feonnentbat repriijentirte Ö)efta(t be» „gor." 
(Sin üoKftänbig liebeugtuürbigel ^latnreK, leic^tbUitig, 
mit ber grinolität, aber auc^ mit ben guten, feineu 
9)?aniereu be§ ariftofratifc^en Üebenuinnc§, ber ficfj uou 
^u^enb==Stu|ern felir mobl 5U untevjdjeiben meijj — 
fo ftaub biefer g-oj: Dor un^, in bem intereffanteu 
@{au5 eine» galanten 5rauen(ob'x\ aber aucfj, wo e§ 
uötljig mar (in ber Uuterrebung mit ^itt im :-5. 5tttej, 
beu ibeateu (Srnft einer potitifcTjen (Xelebrität mit 
55euer unb (Suergie mar)renb. 'iurd) bie ^emafirung 
elegauter gorm in Haltung unb ^on befferte ber 
^arfteller maucfjen berben ^ug be§ SDidjterg i)or 
unfereu 5(ugen an^." 

„3m Subelraufcfje be^S neuen örfolge» uerga^ 
aber unfer ^ituftler uid)t, mem er ^u "^Dauf Derpflicf)tet 
mar, unb er umuife[tu-te ha^ iu einer glanjöoKen 
geier be^ 70. @ebuitltag§ Submig Söme'g, bie 
er 5lufaug§ gebruar in feiner SBoIinung arraugirte. 

Qu berfetbcn muffte uatiirlid) ber Gefeierte felbft 
erfc^eiuen, aüeiu ha^^ mar (eicfjter gebacfjt a(§ getban. 
Si)me t)erM)rte feit Sabren nicTjt me()r in ber Ö)efe((^ 
fc^aft unb lebte ftilt 5urücfge5ogen ; jeber ibm ^n^ 
gebac^teu CDation märe er fidjerlidi an» bem 3öege 
gegangen. (5r unißte balier getäufcfjt merbeu. ®arum 
lie^ (2?ouueutba( beu 29. Sanuar, beu eigentlicfjeu 
@eburt§tag, unbeacfjtet uorübergebeu , unb mel)rere 
Xage fpiiter, erfuc^te er Sbme ibm bocfj uacfj langer, 
lauger Qdt mieber einmal bie greube feine» 33efurf;e» 
5U fc^enfen, uiit ber ^'erfic^ernug, e» fei feine grof^e 



— 150 — 

(5)eielijcfiaft gelabcn, — nur ein ielir Keiner Jreuube»^ 
freie. Ter DJkifter jagte 511, oljiie 511 al)uen, \i^\ nmu 
beidjfojfeu Ijabe, ilin als §cib be§ ^;?(benbv^ 511 feiern. 
DJtau nuter[)ie(t ficf) iii jebe'r ^öe^iefjuug unge^uniugeu, 
lachte, fc^er^te, er^äfilte 9Zeiieg unb 5((te§, bis eiiblic^ 
grau ©ouuentlial ficf) aivS iitaüier fe^te unb gemein* 
fam mit einem bamalS befanntcn ^irtnofen \it\\ 'Dtarfc^ 
au» bem „(BommernacfjtStraum" jum heften gab. 
^auni mar ber Ie|te Ton uerf(ungen a(S ber ,ötiu»== 
"berr in bem Somen^CSoftüme Sc^nocf'S be» Sc^reiner'S 
in SI)afe§peare'S „8ommernacf)tÄtraum" erfdjien, auf 
einen foftbar gefticften 2el}nfeffel, ein Q)eburtStagSgefc§en! 
für Sbme, meiienb, nacfjfolgenbe, nom befannten @e== 
legentieitSbidjter 2Set)( i^erfafete Q^erfe fprac^: 

§riju0rii iier ^A]it\\\ti 

au 

511 bcffcti :o. (Scbiutsfeftc. 



3cli mö(f)te freilid^ gern ein Ööire fein, 

®in Sött)e, ebcl, gro§ unb aUgercaltig, 

SSor bem fie icl}üd)tcvn fteV" in bunten 9xeif)'n, 

®ie anbern ?;f)iere alle, üielgeftaltig. 

2)Dc{) ausgeführt finb leiber nirf)t io fc^nell 
2!ergleicben Söünfc^e unb er^ab'ne ^^löne — 
SSer meine äßä^ne fietjt, erfennt roo^I fdinen, 
S)afe if)re ßi^r^e eitel §obe(ipät)ne. 

Dk, (^reunb, ein Sörae fein, bo^ gef)t 'mat nic^t, 
^ag inirb in 100 ^afit«^" t)Oct)fien§ einer, 
Unb menn mid) nod) fo fe^r ber ^i^el nicf)t, 
Sc^ bleibe etrig bod) nur >^c^noc! ber Schreiner. 

2)a {)ab' ic^ benn at§ fd)Iid)ter |)anbn}erfgmann 
(£in Sorgenftü^Icben flinfer ,'ganb gewimmert, 
2)u lieber @ott, '5 tfjut ^ti^ix, mag er tonn 
^n einer 3eit, bie tögtid) fid) üerfdilimmcrt ! 



— 151 — 

33er[eiiiert f)at bal ^ing ^ier biefer 5^QU^" .s^ionb 
llcit iiilfe bunter )S^oW uiib emrger Dcabef, 
3o Oiel erfcunt mein id)üd)revner 55erftQnb 
3ft bieje^ 8tü{)[ct)en, mein' id), o^ne S^abel! 

Unb ioldie (St)re fei \i)m 5ugcbac6t — 

Wüi f)otfen, ha^ nod) lange fro^e 3tJf)re 

5{uf biejem Stu{)( maiid) jüBes 3diläfcf)en macf)t, 

S)er alte Söroe, er, ber ed)te, tua^re! 

2)er ^ai}xc jieben,vg finb abgerollt, 

Sie maren reid) an g-rcuben, bod) auc^ an Stummer, 

l^ein SBunber, roenn ber alte Söioe grollt 

Wdi] er ücrgeifen, mne i{)n quält — im Schlummer! 

^3 njor freiließ eine anbre, jüfee ^dt, 
S)ie 3citt ^i^ Pi^ "^it 9fted)t bie 8eine nannte, 
SÖJo feinen SBert^ in ^eutid)(onb meit unb breit, 
^Oö beutidje ^^otf mit eblem gtol^ ertannte. 

^a mürben nod) ber 5)örer 58lide na^, 
^fJatur mar nüt ber tiinft im treuen ^^unbe, 
3e^t I)alten üe t)ac> 2:rama jelbft für Spaß 
Unb am ^rioolen ging ber (Srnft ^u ©runbe. 

^'rum alter ^öme, fei ber Sorgenftut)! 
S8on greunbe^^anb ^ir liebeöoü befd)ieben, 
Stred t)in 2}id), treuer pelb, auf meid)em ^fü{)I, 
3\uV au^, unb träume fü^ üon @Iücf unb ^rieben. 

2;u t)aft in f)ei§en 3d}Iod)ten treu gefämpft 
Unb reicf)er Lorbeer IoI)net Tid), ben Sieger; 
®ie ijeiße ®Iut^, noc^ tft fie nid^t gebampft, 
'Jcüd) ftrebt unb lebt in ^iv ber ö^lbentrieger. 

©Ott fd)irm'' 2:id) benn, "i^u i^elbengreis ooll 9iu^m, 
£ bleib" nod) lang im SSunbe treuer trüber — 
®e^[t 2:u bereinft — entfc^tnänb mand)' 3äculum, 
©in Subtüig Söme fäme nimmer roieber. 

3Bien, t>en 2. Februar 1864. 

ööiüe wai bitrc^ beii Inmiorifti|c^^gemütf)uo((eu 
S[^ortrag (BdiumithaV^ tief ergriffen. 

iD^t tfiräneutiollen klugen umarmte er guerft beu 
(Sprecher unb bann bie ülmgeii greiuibe. ^lllein nicfjt 



— 152 — 

genug au biejer ^ulbiguug, er uui^te ficfj md) bie 
Ueberreic^uug ,^al)(veic^er auberer ©efcljeufe uub feiii 
mit Sfumeu reic^ geicf;niücftc§ ^ilb gefalleu (nffeu. 
^iac^bem er ieiue Üiüfiruug beuieiftert uub ^u SDUueu== 
tl]al geineubet, eiuige lier,^(icfjc, jcfjlidjte SBorte bc^ 
2)aufe5, tief empfuubeu, gejprocfjeu liatte, giug mau 
5U Xi|4e. ^ort fteüte fi(| bie alte §eiterfeit luieber 
ein unb nad^bent ber §an5l}err fein @(a§ auf ha^ 
SSoI)l be^ tlieueren Sutnfarg geteert fiatte, Ujurbe bie 
(Stimmung deionber» freubig, man unterliieft fic^ in 
ber unge^uningenften 2Öeife uub luittc ec nic^t gcmcrft, 
ha}^ D^titternadjt (iiugft Herüber mar. 

9^acf;bem uacfi anjge()o[iener lafel nocfj eine 
Jeftfc^rift: „Xer fiöme be§ ^ages, ein ßorbeerOfatt 
für Unfter blicke/' auf melc^er (Sonnentlial a(5 nerant^ 
mortlicfjer D^ebacteur fnngirte uub bie Don brolligen, 
fauflifcTjen GinfäUen, 353i^eu unb Späffen [trotte, 
üertlieift morben tuar, trennte ftc^ bie (untere (Sefeüfdjaft 
in grauer 9JJorgenftunbe. 

So clirte Sonnentfial in Xanfinirfeit unb grennb^ 
fc^aft feineu alten Selirer, ?3?eifter unb doüegen. 

£i}me, ber gefeierte Äünftter mirfte nic^t melir 
t)änfig in ben S.^orfte((ungen bes 33urgtf]eater» mit; 
an ifm uub 5tufc^ü| mar ha^ Alfter mit feineu 
gorberungen rafc^er lierangetreten mie au Sa Üiocfie 
iinb gic^tner, melcfje bie ftatiftifcfje UeberficTjt ber ^^e^ 
fc^äftigung ber §offdjaufpie(er in ber 5aifon 1863—64 
iiod§ tnit 117, be^m. 101 3(beubeu eiureilit, mäbrenb 
ßöiDe nur 39 mat unb ^Infc^ü^ fogar nur 19 nml 
aufgetreten mar. ®er meiftbefcfjäftigte Slünftler be» 
Surgtl)eatcr§ mar aber mieber '^Ibolf Sonnentfial, ob- 
mol]! bie^mal nur mit 158 53orfte((ungen. 

^^om 3. Suli bis 3. 5(uguft fpielt^ ber Äünftfer 
liiert meniger a(g 32 mal, alfo 2ag um 4,ag in 53er(iu, 
mo mieber eine Sc^aar ^urgtlieaterfünftler — neben 
(Sonnentbat bie Manien 33ognar, §ai5inger uub 



— 153 — 

Mail] es, bie ^exxcw SeiDiii^ft), 93icij:ner imb 
g r a n 5 ^ i r J c^ n e r in bcr gnebricf) - SSillieünftabt bie 
Wiener §Df(nil}ne 511 IiDljen iSIjveu brachte, ^er erfte 
Xf}ei( bei Öaftjpielg (ivacfjte Sofef Seipin^flj einen de^ 
fonberS entlnifiaftifcTjen Irinnipli, ber jetU ^nm erften 
äy^ate einem norbbentfdjen ^nbtüuni ficf) üorftellte. 
5lber üud] neben biefer neuen unb barnm ben 33ev(inern 
befonberg interejjanten ©vfcTjeinung beljanptete )id) and) 
@onnentI)aI mit ber noKen ^raft feiner erobernben 
Sl'nnftinbiüibitalität. @d begeiftert bie Mtifer aud) 
für iieminS^fij'g „gran^ DJtoor" maren, fte mürbigten 
and^ (5onnentl}al'g „^axV aU Iiocf)bebentfame Seiftnng. 

^^camentlicfj bie „53örfen^3s^l^^^^^9" ^om 5. 3uli 
nnb bie „^Berliner D^acfjricfjten" begrüßten bag 2Sieber== 
erfcfjeiuen unfere^ ÄünftlerS in fd)Unnigt>onen SSorten 
nnb ^riefen bie unübertreffticfjen !iiei[tungen ber beibcn 
©rufen üon 'Dloox. ©einen *iT)tajor in ber „9}tinna 
Don Sarntjelm" bezeichneten bie Äritifen aU ben beften 
Xel(l}eim, n)eld;en fie nocf) gej'el^en. 

9iocf) grbfjer mar ber (Erfolg be» „(£tat)igo", über 
ben fid) in ber ,,9lationaI^36^tiii^9''r ^^^i^ (Geringerer 
al§> ^ a r ( 5 r e n 5 e ( beff en gebiegene literatur == I}ifto= 
rifc^en nnb brnmaturgifd;en '^(rbeiten einen Iiofien ^nng 
einnehmen, fo aii§fprad): 

„§errn SonnentI)a('g „(ilaoigo" ift eine leben»^ 
\VQ\)xt, an^ielienbe ©eftalt. (Sr bereinigt abelige §al= 
tnng, ein oorneI)mel 33enel)men nnb nnmiberfte^Iic^e 
£ieben§mürbig!eit mit jener 35>eicf;e, jenem fc^manfen^ 
ben, tränmerifd)en, fc^miidjlidjen nnb barnm fc^ulbooKen 
SSefen, ha^» Q)oetIie feinem Selben gegeben. 3Sir be- 
greifen 9.")?arien*» Öiebe, Ciarlo» J^'^^^^^'^l'^oft 5^^ ^^W • 
er ift ein 5D^inn, beffen gute mie fc^limme Seiten gteic^ 
feffetn. ®iefe ^arftelhing geijört 5U ben 33eften, ma§ 
un§ ber Slünftler nod) geboten. SSie fein, mie er* 
greifenb ift fein [tnmme» (Spiel bei ber (Sr^äblnng 
Seaumar^ai^'; mie entliüKt ber 33ticf, balb ooK 



— 154 — 

(Scfjiner^, halb UoK CEntfeß^i^ i^en er beim 25?ieber|"elien 
auf bie gebeugte ©eftnlt ber (beliebten mirft, feinen 
(Beelen^nftnnb iinb lä^t iin^ al)nen, bafe ein neuer 
^veuebrucfj fic^ in feinem ^er^en Horbereitet! ^ier ift 
liiert ein ^ug, beu mir anberg gemünfcfjt; eiif eble§ 
?3tai3l)alten in ber 5lufregung be§ ^o^'ne» mie im (gc^mer^ 
5eicfjnet @onnentIiar§ ^arftelhiug au», bcibei nerIjüKt 
bie Sieben^mürbigfeit fo fel)r feine (Sefjmäcf^en , feine 
Jeigdeit, baf? mir fie fnft nergeffen unb mein" iftm a(§ 
ber geopferten 9J?aria iinfer DJiitteib jumenben." 

3ni ,,2ßalbemar'', ber „'Valentine", beu „Slar(§= 
fc^ütern", ber ,,^ürne(imen ©l)e" unb ^alitreicfjen fteinen 
Snftfpielen brachte ha§> ©aftfpiel (Sonnentlial nocfj mau= 
cfierlei manne 5lnerfennung. Xie 3s^tnngeu begnügten 
fidj nicfjt bamitj itim Cben in ^^rofa 5n fingen, fie 
feierten itju auc^ in ^serfen, unb fogar (il)araben mürben 
auf if)u gebic^tet. @r Iiatte alfo alten ©runb, mit 
biefer gipeiten Äun[tfat)rt an bie 6pree jufrieben ^u 
fein, tion bem immenfen materiellen ©rfolge be§ (5)aft* 
fpieiel gaug abgefeljen. 

'^on einem erfolgreichen (Saftfpiele mit graulein 
Ärat^ in ^an^ig tmm 6. bi» 13. ^Ipril 1865 ^n- 
rücfgefeljrt, begannen fofort bie groben ju ^lugier'g 
„^^^etifan", ha§> am 21. 3(prif jur erften 5luffül)rung 
gelangte unb neben DJceiyuer, ber mit ber (X[)arafter= 
ftgur be§ alten @ibol]er eine DJteifterleiftnng bot, auc^ 
Sonnentlial in ber Üiolle bei jungen (^iboljer ©elegen* 
iieit ^ur neuerlichen ^emäbmng feiner Iieroorragenben 
Mnftlerqnalittiten bot. 

^Xer ä)(ai brachte Sonnentf]a( reiche ©rbfcfjaft au» 
bem ü^ollenbefi^e ä'arl gicfjtner'l, ber fic^ üon 
ber fcfjaufpielerifcfjen Xfiätigfeit ^urüd'ge^ogeu f)atte. 
9lacfj bem ,,3mifc^enaft'' tmm 11. 'Diai 1865 biat ftc^ 
Sonnentfiai in ben „iDuignetifc^eii ^ureu" imn .pacf= 
länber 5um erften Wiak a(» gicfjtner » (Srbe norgeftedt 
iinb beu gcvbinanb tmn Üifieben, nollfommen iiuab- 



— 155 — 

Tjöiigig uoii ber ^arftel(uug§aieiic jeinc^ großen '^^m^ 
giinger», unter (ebliafteiit Beifall gegeben, '^(ni 19. ?Jcai 
folgte ha^ Snftfpiet „Jeenliänbe" tion Scvibe, nnb 
iüiebev mit noHer 3S>ir!nng. Uebereinftnnnienb accep= 
litten ilin ^ublifnni unb Sliiti! al» Xfjronevben be§ 
nnöerge^ticfjen 2nft)pie(^Slönig§. '^a^ Urtbeif ber 
„^^reffe" lautete einftininüg babin , ha^ Sonnentlial 
bie Sücfe noKftänbig au§fü((te, bic burcf) gic^tner'» 5lb^ 
gang im (£onuer]ation§==JüuftipieI am 33urgtbeater ge= 
fc^affen luorben umr. 

^a» eigentlidje CSrbe Hon g^cfjtiier'» .s^errjcf;aft 
über bie ^er^en ber SBiener trat eonnentbial am 
29. D3?ai an, ba er ben Slonrab ^ol^ in gret)tag'o 
„Sonrnaliften", eine ber betuunbertften D3teifter^ 
fc^üpfungen j^\(i)tna§, 5um erften Mak fpielte. ^a= 
5U bemerf t S a u b e in feinem „ ^ u r g 1 1) e a t e r " : 

„Wum bat e» gerabe^u jeben fonnen, Sdjritt für 
©c^ritt fefjen Bnnen, mie alte unb neue Qdi ha Ijar- 
monijc^ in einanber übergingen, tnie eine junge ^raft 
gleicf) ber Sonnentbai'» bie ©runbtagen gicfjtner'fcfjen 
Talentes fic^ aUmälig aneignete unb aud^ jelbftänbig 
im geiftigen Jj^ebensfreife beutiger SSelt eine gan^ neue 
gigur au» ficfj geftaltete. ÜioKen be» gan5 alten S^le* 
pertoir'» nnirben ba nie erreicht, benn fie geborten in 
ben eigentlichen 2eben»!rei» gicfjtner'» ; in ^ftollen 
neuerer ^^it unic^g it)m 8onnentIial bagegen balb bi§ 
on bie Sd^ultern, unb in 9^ollen neueften ^atum» — 
^nm ^eifpiele im Äonrab 53al5 au» ben „3ournaliften" 
— nnir er ebenfo gro§ unb nuir ganj anbei», ^ie 
Uebung in moberner @eifte»n)elt bracl;te ba ein neue», 
ein moberne» Kolorit. " 

3Son ha ab wax (Sonnentljal er felbft, ol)ne 
^fiiöalen auf beut ©ebiete be» Tjeitern 33ülinenftücfe». 
Heber ha§ (Sj:periment unb beffen (Gelingen fc^rieb ba» 
„grembenblatt" : 

„(Heftern fallen anr nneber einen ber foftbarften 



— 156 — 

Sm-ücfeii au» bem Jidjtncr'icfjcu ^ioKenic^nuicf in bie 
§änbe eine» '^Inbereii (linübenDanberu: .öevr 3onueU' 
tl)al ipielte luimlicf) 511111 evfteit Mak hm „konxab 
33o[,V' in grei)tag'» 6efanntem Suftjpielc „IDie 
Sonrnaliften." Der junge Slünftler ergriff beu foft== 
baren 3uiue( — fcftiuir an ficö jelbft unb nod) nielir 
faft burcfj bie gaffung, bie i^nt fein efiem. ^eft^er 
öerlielien — mit fcfjüc^tern, ^agliaften Sänben, boc^ 
Ilielt er ilm faum einige ^cit ^nnfcfien beu 5i"9^^'ii 
unb ber öeift be» frülieren 33efi^er» jc^ien fic^ gfeic^ 
beul neuen niit^utlieiten, unb — fprec^en luir e» furj 
au§ unb olme 33ilb : ha§> öjrperiment ift febr g(ücflid^ 
gelungen. ^Zun fd^eint e» un» faft luieber, aU ()ätten 
mir baniit ^u nie! gejagt: in ber Xfiat ift uu» ha§ 
5(mt be» Äritifirenl jelten fnirter gemorben, a(» bie»* 
ma[ ; e» ift fo icfjiuer, ha§ redete Söort ^u treffen, unb 
bodj möchten mir niemal» meniger mißüerftanbeu 
merben, al» eben jefet. 2Bir unb mit un» ha^ $ub[i= 
fum befinben un» in ber eigcntliümlirf^en 2age eine» 
9D?anne», ber burc^ ein unabmeubbar traurige» Öejcfjicf 
fein erfte» üietüerelirte» Xiiebdjcu nertoren unb nun 
gerabe im ^Begriffe ftebt, fid; , in» Uufermeiblidjc 
jc^icfenb, einem ^meiten, nidjt minber [djöneu 5U ^u- 
menben; jeber freunblidje ^(icf auf bie ^meite ruft 
einen ftillen Seufzer für bie erfte nac^ fic^ ; aber „ber 
ßebenbe bat Ü^edjf' unb fo moKeu mir e» benu ni(^t 
länger nerjdjtueigen, ha}^ Serr Sonnentlial hn\ Äonrab 
330(5 in feinen (^in^etlieiten unb im ©ejammten rec^t 
macfer erfaßte unb beu jungen bentfdjen ^oÜfopf mit 
all' feinem Uebermutbe, aber and; mit aller Serben»* 
treue jur DarfteKung bradjte. gic^tner fpiefte hm 
S3ot5, aH ob er nodj jung gemefen märe, ©onnentbat 
ift noc^ ji^"9 ^1^1*^ brandete alfo meniger ^unft, fic^ in 
t)ergangene ^ciim 5urücf5Ut)erfe^en. 

Xa» ^^^ubtifum muß molil äl)n(idj gebac^t baben; 
e» 5eic5nete öerrn ©onnentljaf oft burc^ 33eifa(( au»; 



— 157 — 

ber ^ilpplau» Ijätte aber üicl inteuftucr fein nüiffcii, 
wenn nic^t bie (Srinnennig an beii 33orgänger lualjuenb 
nu§ bem §intergriinbc Iieraiifgeftiegeii märe." 

9Zini arbeitete er fidj gemac^ in ha^ gan^e 5icf)t== 
iier'fcfje Ü^epertoire liineiii, uub jebe neue 9xo[(e be= 
beutete einen neuen (frfofg. 3(ni 18. 3uni fpielte er 
hm trafen ©ontran in geniüet'x^ „S^ornerjme (Ebe'', 
eine ü^olle, mit ber er auf jeinen ©aftfpielen mit ber 
SSotter jc^on ^rinmpbe gefeiert battc. 3Bien ]cfj(oJ3 
fic^ biefem Urtbeile an. 

'I^tan 50g ibn jogar in allen jüngeren mobernen 
Partien, bie (iiprit, Gtegan5 unb Äraft erforberten — 
gicfjtner uor. Unb fo bemie» 3onneutbaI mit jeber 
neuen 9^o((e, bie er au» bem 9IacfjIaH bei großen 
SSorgänger» übernommen l^atte, mie llnrecfjt ibm Sene 
tbaten, bie feiner bei J^nc^tner'^ :)ibgang gar nic^t er^ 
n^ätjnten. 

iSin in ficfj uoKfommen gefefteter itünftler, ber 
feinen erfteu ^^^(a^ batte an ber erften ^ülnie unb 
neben fic^ feiuen Üiiimlen auf beut ©ebiete ber ^wit^ 
nnb (Scfjaufpielljelbeu, ging ©onnentfiaf in bie ©ommer^ 
ferien biefe^ für ibm fo gtücflicfjen Saljve?. ^x ab^ 
foltiirte 5nnäcf)ft in (^raj ein 16 5(benbe nmfaffeube» 
©aftfpiel i)om 2. b\§> ^nni 27. 3uli nnb fpielte bann 
l)om 8. bis ^um 8. 5tnguft oiermal in 33rünn. 

5(lte ^J^ollen, neue Xrinmpfie. 

©ine ber erften 5(nfgaben, meiere (Sonnentbai in 
bem, TOlte 5(ngnft begonnenen neuen ©pietjabire 511- 
gemiefen erijielt, mar ber gürft in „Torquato 2affo'^ 
eine felir tieiflc ^2(ufgabe, bie er 5U Einfang etmag 
fcfjmanfenb in ber $)altuug, bennocf; glncHid) Ibfte. 
©inige Xage fpiiter faub er in „Üiic^arb III." al§ 
^(arence großen Beifall — anljaltenber nnb ftürmifcfjer 
iwd) ai§ §err Jic^tner, jn beffen ©lan^roKen be= 
fanntlic^ ber |)er5og dtarence geborte. 

^Fdt beuifetben ö)(ücf fpielte er ancfj nocfj bie oon 



— 158 — 

2anbc, gidjtuev auf beu Selb geic^riebene ^itelroKe im 
,,(£ato t>ou Öifeu" luib in einigen eplienteren i"»Zotiitätcn. 

Xa tarn ein llnglüd, ein Unfall, beffen golgen 
il)n faft fünf ÜDconate — bie gan^e SSintevfaifon Inn= 
bnrc^ — ber fünftterifcfjen Xfjätigfeit ferne iiielten. (£» 
umr \voi)i fein podifratifcfje^ £v>icx an ha^ Scf)icffa(, 
ba5 ibm feine ©nnft fo reic^Iicfj ^nmanbte. ^^Im 23. 
^tonember inar'^, 9lacfjtÄ, wad) ber ^orftelhmg. Sonnen^ 
tliat Iiatte in bem ßnftfpiele „Slnnft nnb 9Zatnr", in 
uiefcfiem gräniein üiijcfcl bebütierte, bie DioKe be» 
Üiittmeifterg 33orn gefpielt nnb bnrcf) feine frölilidie 
Joanne i)iV^ ^nblifnm ent^ücft. Xie öattin be§ 
^ünftler» unb feine Scfjuuigerin maren im ^I}eater 
gemefen nnb ermarteten ilin anf ber ^^üline. 5(l5 er 
mit ben ^amen I)inau5trat, mar fein "Ülieatermagen 
mc^x pr ^erfügnng nnb ancfj anf bem $[a|e mar fein 
©efälnl mein* ^n finben. lieber ftarfeS ö(attei^ nnb 
bnrcf) einen bidfen, faft nnbnrcfjbringticfjen ^?tebel füfirte 
er grau nnb Sc^miigerin am ^ilrme anf ben Cpraben, 
mo er einen (Xonfortabte anfftbberte nnb bie Xamen 
fc^nell in bie 3nneurcinme brängte. 

„Se|t önc^ nnr Ijinein, fonft gefdjielit ein Un= 
gliicf!" fagte er anf bie ^emerfnng, ha)^ and) er im 
&agen nocf; "^ia^ finben mürbe, fcftlofe bie llnir nnb 
fc^mang fid) neben hm Äntfdjer anf ben 33Dcf. 'l^or 
feinem )©oIinIianfe fprang er fdjnell hinunter, um beu 
Tanten beim ^hi^fteigen beliilftidj 5U fein, nnb bei 
biefem Sprunge rutfdjte er auf bem ^flafter fo un= 
glücflic^ au§, bafs er mit furchtbaren (Scfjmer^eu liegen 
blieb unb fidj nidjt mcl)r erbeben fonnte. 

Tie erfc^rocfenen grauen allarnürten mit if)ren 
5lngftrufeu bie §ausbemo[mer, unb ber Ijatb 33emu§t* 
lofe mürbe fdjtennigft in bie ^ausmeiftermotinnug ge= 
bradjt, mo bie fdjmer^ljafte (Stelle be» ^nfeel fogteic^ 
mit falten llmfc^Iägen belianbett mürbe. DJ^efirere 
rafc^ fierbeigernfene 'iJler^tc menbeten bie nijtliigften 



— 159 — 

Wxttd an uub nmcfjteii bcv jamiuenibeii, ließen beut 
iiraiifeu fiiieeiibcii, faft nev^iiieifelteii grau bie MiU 
tlieiluiig, ha]^ \voi)i ber Äiiücfjel gedrocf^eu fei, ha}^ 
aber eine jorgiame Slur, bie ]xe\i\d) meljvere SSocfjeu 
in 5(n|pnic5 nelimen iinirbe, 5tl(e§ lineber in £rbiiiiiig 
dringen fönne. Unter vHjfiften^ ber ^ler^te iinirbe min 
(5onnentI)a( in feine SÖoliniing tran^^ortirt, bie er 
bnrd) 9}tDnate nic^t ncrlaffen iüllte. 

^a» ^nblifnni bracfjte bem allOeliebten Äünftler 
gro^fee ^I)eiliiar}ine entgegen. 5(nfragen, ^(iiiiiengriifie, 
^efncfje brachte jeber lag in güde. 

ßanbe mar bamal» in fnrdjtbarer 33ebrängiii^. 

(Schier ha^ gan.je lf)eater mar Iran! iinb ber 
^ettel glic^ beinal)e einem SpitalsaiisiueiS, 51 nfcfjü^ , 
iinbSntieäiettid) lagen l)Dffnnng5lo»barnieber,grän(ein 
^ognar l)atte |icfj fnr^ uorfier aiic^ ein gn^nnglücf, 
moftl leichterer 9Zatnr, ^nge^ogen, gn'öul. SO o ( t e r , ^ran 
©abidon, bie sperren 33anniei[ter nnb 5(rn§bnrg 
5äl)lten ebenjall» ^gn hcn ^^atienten. ^a mar ber lln^ 
fall ©onnentfiaf^ ein böjer ©c^er,^, eine redete §eim= 
juc^nng für ba§ SBiirgtlieater. 

Unb in ber ^bat, ber !öeinbrudj, beii ber trefflid^e 
Mnftler erlitten, legte bie gnte öälfte ber im Öange 
befinbüc^en ^^orftelhingen (af}m, mirfte beeinträdjtigenb 
anf ba§ 9iepertoire nnb liejs eine |)emmnng be§ gaii,^en 
^^otjitäten^nge^ ber ©aifon befürd)ten. 

^ag ^^iiblÜnm liermi(3te felbftrebenb feinen iiieb== 
ling fc^merjüdj. ßanbe moKte 5nerft einen ^erfndj 
machen, (£rfa|männer imr^nfiiljren , fam aber tmii 
biefem (^ebanfen ab, übergab proinforifd) einige 9\Dl(cn 
Serrn § a r t m a n n nnb lief^ bie iDtefn-5al)l ber ^tücfe, 
in benen ber Dernnglücfte ^lünftler beröorragenb mirtte, 
liegen. dJlan lie^ eben 9ii($t5 uniierfnd)t bie bebaner^ 
lid)e ßüde angjnfüKtn; fo fnd;tc man forgfam alte 
jene Suftfpiete Ijernul, in benen Sonnenttial iiidjt 
befd^äftigt mar ®er ^ünftlcr mnrbe tro^bem 



— löO — 

gar ic^iDcr ueniÜBt, luib inemi il)ni and) ber iiiifedge 
::i-^eiubrucfj luniic^e tvaimge (Stiinbe uiib ind Sc^mer^eii 
gebracfjt Iiabeii mag, fo lierfc^affte er ilim bocf) aiicf) 
bie trbfl(icf;e ^erfidjenuig, ha}^ er im Äunftgetriebe 
Sßieii» eiiie^ ber erfteii iinb micf)tig[teii ^Jiiiber bitbete. 
Ta» feine ^uftfpiel, ober mie man e§ meiften» nannte, 
ha^» „nornefime SnftfpieC Iiatte nnter feiner Äranffieit 
am meiften jn (eiben, nnb menn biefeUie noc^ uiel 
länger gemiifjrt Iiätte — fo fiätte ha§ 33nrgtlieater feinen 
gerechtfertigten 9inf nacf) biefer ^eite leicfjt einbüßen 
fbnnen. 5fo 33eitrag fiier^n er^atitte man fic^ bamal^ 
gotgenbe»: Xireftor Dr. §einricf) Öanbe erfiielt einen 
anonymen 53rief, . . . non einer granenljanb gefc^rie^ 
ben, . . . Uiiterfcfjrift; „S^ier tarnen an§ 9^nf3[anb." 
^efagte Tarnen cr5ä(}(ten in bem (Sdjreiben, ha)^ fie in 
^^eter^bnrg febr oiel t)on bent 9inl)m be§ ^nrgtbe^ 
ater», namentlicf) oon ber nniibertrefflic^en Xarftelhing 
be§ feinen (SonoerfationÄhiftfpiet,^ gebort Ijätten. Xa 
fie nnn in ^ien angefommen nm fid) liier einige Tage 
anf^ntjatten, erfncfjten fie hm §errn Xireftor frennb* 
lidß, if)nen 5n liebe, benen fobalb nicf)t bie @efegenl}eit 
iDieberfommcn mürbe, in ben näcfjften "2a_gen ein 
(lonüerfationsftücf, etma 8arbon'£; „^e|ter 33rief," anf'§ 
Ü^epertoire 5n fejen. (Scfjlicfjlid) erbaten fidi bie Xamen 
nnter einer gemiffen (ibiffre poste restante bie '^tnt^ 
mort. ^^tl» bbflicfjer iD^ann ermiberte ber .perr ^ireftor 
biefen 33rief nnb icfjrieb ben Manien anl üinßfanb, 
baJ3 ber „le^tc ^rief" jet3t leiber an gebrocfjenem 
23ein franf barnieberliege. „i^ietteidjt laffen fic^ bie 
Xamen bnrd) ibre Seljnfndjt nacf) bem feinen (ion- 
nerfation§ftücl: bcmegcn , ihren ^(nfentbatt in 2i>ien 
etum» ^n tierliingern, bann fäme bie Äranfbeit Sonnen^ 
ttjaP«, bie fonft alle !föelt nnangeneljm nnb fcfjmer^Iicfj 
betraf, bod) einer '^erfon nnb ^mar bem betreffenben 
^potelier nid;t nngelegen." 

3m ^(nbange an biefe 'Dcittbeifnng anirbe ba«S SBiebcr- 



— 161 — 

aiiftveten be» ^üuftfer» al» „in iingefäliv 3 SSo^eu" 
(lenorftelieub migcfüiibigt; e§ unirbeu aber „uugefälir" 
ebcufoinele 9}tonate barauc, luib fo (angc büriteii bie 
Üiiiifinneu beii ,/{e|teu Q3ricf" boc^ lücfjt enuartet dabeu. 

to 29. ^e^ember uuir ein gfan^noüer ^Jtame 
üDii ber £ran!cnlifte be^ iöurgtfH'ater^ iKTfcfjannibcu : 

'^(iifc^ü^ wax tobt ! 

3n bcr Iraner um bcii tobten Äiiiiftfer fteigerte 
ftcf) iioc^ bie 4.1iei(nal)me für bie Sebeiibeii iiiib in§= 
befoubere für bie fraufeii Lieblinge, Sulie ^etticfj iiiib 
5lbo(f Somientfial. 8ie umreu ber Oegenftanb ^alit- 
reicher 5(nfmerfjamfeiten. 

Seine 5^"finibe untren fiiriorgticfj um (Bounentljnl 
bemülit, beut Xage, wo er miebev auftreten faun, mit 
Jreube entgegenielienb. :)[uftreten! ^a§ mar ieiu 
beiller SSnufd), fein öebet, unb ha^ Wiener ^fieater^ 
pnblifnm untnfi^te, betete mit ibm. Xen 5^^Ö ^^^ 
©cfjienen, (ag er auf beut 2op(ia_, Vormittage mit bem 
„^l\\irqni5 u. 'Isillenun-" befcfiäftigt, meiere (iombbie 
er befanntrid) unb ^mar jur Qnt feiner ^J^eeonoalec^ 
5cn5 au^ bem gran^bfifcfjen in» Xeutfcf}e überfeine 
unb gleidj^eitig für bie ?(uffülirung an beutfdjen '-Bül')^ 
wen bearbeitete, 'l^erlag oon '^ lii ( i p v 9i e c I a m jun. 
(Uniberfa(==VibIiotIief Tix. 2488) — ^Jtadjmittagg fpie== 
Icnb, aber felbftrebenb nicf;t domöbie, fonbern harten. 
(Sl Ijatten fic^ feine S^'^'iii^'^^ 5^^ einer 5lrt ©arbe re^ 
frutirt, bie „Scfjmei^ergarbe Sonnentbai?" genannt, 
bereu 9Jcitg(ieber abmed}fe(nb, ^mei unb ^mei ^nr 
Partie bei ibm anrücften. 

(Segen ©übe Sauuar batte ber Slünfller enblic^ 
mieber gelten gelernt unb umc^te rapibe ^cvtfcf^ritte 
in biefer ^unft. 

(E§ mar ein !teiue§ 5<-i^J^itieufeft, a(» er jum erfteu 
Wiak oftne S^rücfe unb @tocf um ben lifcf) berum^ 
ging, ßlteru pflegen fo bie erfteu Scfjritte ibrer Sliu= 
ber mit freunblid^er Sorge ,^u beobachten, mie bier 

Sifenter^, Scnnenttjaf. 11 



— 162 — 

iöevtiHiiibtc imb Jveimbe bcii elften 3.kvjuc^eii eine» 
(5niHicf;jeneii folgten, l^lm ^Ideiib univbe e^ gteic^ im 
Suvgtljeater befaiiut inib uerbveitct: „Sounentliat ift 
um beu ^ijdj Ijeiumgelaiifen/' fo ()icB e» aügemein 
uub man fvente fic^ fcfjon auf fein SÖiebevevj^eineu 
auf ber JÖüljne. i)a§ lie^ jebocfj nod^ ein Sßeild^en 
auf fic5 iDarten. 5(m 8. Wäx^ erft bnvfte ber Äünft== 
ler augfaljven. 3m '^^vater üerliefe er ben 3öagen. 

Ter i'cfjijne, fcTjUnir^e ^^oKbart, ber ficf) mäOrenb 
be» ^Iranfentagerg entmidette, (latle bem S^ünftter 6ei- 
natje ha^ „^Bieberbetreten" feine» tljeneren ^urgtliea- 
terg jc^mer gemacht, '^aib wad) ber ^rater^n-omennbe 
begab fic^ ©onnentlial ^n Jnf^, miemolil nocfj ein 
menig Ijinfenb, in» ^urgtl)eater. 

(5§ unirbe gerabe ^robe geljatten, unb er mollte 
bie greunbe mitten im ,s5antiren überrajdjen. 

„grembe merben liier nic^t eingefaffen!" rief if)ni 
ein ^Irbeiter ^n. „§ier Ijaben (Bk nidjt^ ^u jm^en!" 
[djuarrte ilin ein 5(nberer an, unb ein dritter macfjtc 
fi^ fcfjon bereit, it)m ben Ü^ücf^ug ^n erkiesten, ^a 
begegnete ©onnentbal ber ©efabr, inbem er — fprac^. 
3e|t erft unirbe er erfannt. SSie bie ^f)eaterarbeiter, 
fo erfannten and) bie Beamten im ^irection^bnrean 
'i)m jngenbridien iiiiebliaber ibrer 33iilme in feiner 
!:8o((bärtig!eit nic^t, unb er bebnrfte überall jeine§ Dr== 
gan§ a(§ i^egitimation. 

2lm 23. 9}uir5 trat ^ünnenibal jeine gnnctionen 
al» (Bdjanfpieler mieber an, inbem er an ber erften 
Sejeprobe berSarboirjcfjen (lumbbie „5anii(ie 33enoiton" 
tl)eilnal)m. ^ie ^Vorbereitung biejer ^4>robe batte in 
ben intimen ^nrgtljeaterfreijen ein brollige» 33ci§lier= 
ftänbnif3 beriiorgeriifcn. 3ln bie Han^leibeamten mar 
uämlic^ ein ^^^^^1 be» ^ireftors gefommen, ber bie 
la!onij(^en ilSorte entfjielt: „^a§ Üieportoire ber 
^^roben ift ab^nänbern, |)err @ o n n e n 1 1} a t gel) t. " 
^^dle» ftecfte bie ki)pfe 5nfammen unb mnrmelte lier* 



— 163 — 

luunbert: ,;^a»? ^er SDuueiitlial gelit? 2Sa» fiat 
bell 3^^'" ^^^ Äünftterl fo mädjtig erregt, baß er 
bieje 33iUnie nerlaffeu iinll?" Xal ^iätlifel (ö[te fic^ 
erft, a(^ bcr Sefretär be» ^I^eater» fmn unb erflärte, 
es finbe Iieute bie er[te SefeproOe ber „gamiüe Se= 
iioitou" [tatt, uac^bem SonueutI)at erflärt I)atte, ha^ 
er bell ^erfuc^ macfjeii tDoKe, bie brei (Stocfwerfe in 
bie Xireftiou^faii^Iei iHiiauf^ugelieu. 

3iir Äraiifengejcfjicfjte Somieiitliar^ fei iiocfj er* 
uuitmt, ha^ bie brei iHer^te, bie ifiii baniall belHiiibel= 
teil, alle 3 iioc^ im felben 3al]re eine» lumatitrlicfjeii 
Xobe» ftarbeii, el iinirbe balb baraiif Dr. Semßerger 
luiifireiib be» ^arocffpiet» im juribijc^en SefeDereiii tiom 
(gelinge getroffen, ^^h-imariu^ Dr. 2eminl!t) tiergiftete 
fic^ menige 3i>0(i)eii nacfiTier nnb ^rofeffor 8(^iib, 
melc^er mit einer ucrininbenen .panb ifmi ^m 
@(a»gi)P§üerbanb anlegte, eniuilmte nnter Scfjmer5en: 
„SSeiin Sie c^ nic^t mären, lieber (Eonnentliat, ic^ 
uuire mirfücf) nicfit gefommen, ic^ (äffe mir je^t fofort 
ben 2Bein(ec^ner*j fommen" — ^mei ^age baranf mar 
ber berühmte Ciliirnrg an Seidjeninfection geftorben. 

Xer groBe aag beS S^ieberanftreten^ rücfte enb(ic§ 
Tieran. '5lm 11. '^(prit trat Sonnentdal all „';)lttacfje" 
mieber anf. 

Xer '^Ibenb mar nicfjts a(S eine begeifterte 6?e== 
nefungs^Cuation für ben Hünftter. „Tie gamitie „33nrg* 
tlieater=^].^nbtifnni" — tantete einer ber im Sßeienttidjen 
gteic^en ^eri(^te über bie ^^orftelhmg — ,,feierte gcftcrn 
^^tbeiib in engftem Streife ein rci.^enbe» geft. ^affelbc galt 
einem Sieblmg ber Jamilie, bem uon jcfjmerer Hraii^ 
Iieit genejenen (Sonnentlial, ber geftern '^(benb 5nm 
erften 'I'^uite am (län^ticfjen §eerbe feine gemolmte, 
fc^merjtic^ entbelnteSBirfjamfeit mieber anfnal)ni. 5(tle 
iötitglieber ber jabfreicfjen gamitie Iiatten ficfj eilige* 

*) ^rofe[for Sßeinledjner em befannter SBiener Operateur, 
irar bamal^ ^tjfiftent bei @o^uf. 

11* 



— 164 — 

iiuibcii, bie Jreunbe, wie bie ^erelirer, iinb fagen unr 
e» nur offen I^erau^, anc^ bie ^ere()rcriunen, beven 
ber intereffante „Öiebfiaber" bei 33urgtficatev» nidjt 
uienige ^al)lt. Xie Qa\:}i berfelben bürfte fauni abge- 
nommen (jQben, feitbem ber ^ebanernlmertbe monate== 
lang au ein fdjuier^ticfjel Äraufeulager gefeffelt mar 
unb einen glän.^enb fdjmar.^en Vollbart trägt. — Xa§ 
^urgtfieater^^nblifum bringt für fotdje gamiüenfefte 
eine feierliche Stimmung, eine rüfirenbe finbtic^e öe* 
mütlilidjfeit mit. ©eftern 5(beub mar a((e» jdion nm 
7 Uhr anf ben ^lä|eii — gemi§ ein i'ettene» u:reigniB 
im 23urgtbeater — bie 'Ibne ber ^Dtnfif mürben mit 
jenem gebebuteu '^Id) begrüßt, ba» bie. ^Spannung febn- 
jüdjtiger ßrmartnng bc^eic^net nnb ai§> ber '^orfiaug 
in bie öbfie ging, berridjte eine ^obtenftiüe, ha]] ielbft 
bie erften SBorte ber erften @cene bentlid) oerftanben 
mürben, i^or ber eigent(id;eu Ji-i^^^i^^^iUcicr ereignete 
fid; eine fomiidje (i'pijobe. i^raftel erfdjien mit raben- 
fdjmar,^em .ötu-irunb 33art unb mürbe mit raujdjenbem Bei- 
fall begriiJ3t; nuiu (nett Um für ben öefeierteu bel5lbcnb§. 
(goKen mir bie (Bcene befdjreiben, bie unmittelbar 
I]ierauf folgte, all ber mirflid;e (5ounentI)aI erfdjien? 
5ü(e .päube im parterre mie boc^ oben auf ben ©a^ 
lerien, in ben Sogen mie in ber ©ofloge, festen fid; 
in 33emegnng, nuiu f(atfd;te eine S)?inute, ^mei Wämu 
teu, fünf ^^3hnuten, md] länger, ber 33eifa{l motlte 
fein ^nhc neljuien. ^räu^e flogen oon aüeu Seiten 
auf bie ^ülnie, ber Iebl]aft bemegte Äünftter trat mie* 
berboft oor unb banfte wad) aüeu (Seiten — uoc^ 
immer bauerten bie 33eifaülfaloen fort; enblid) mollte 
fid) ©onnentbal bücfen, um bie S^ränje aufzubeben, 
bie auf ber )8\iime anmefenben §erreu kraftel unb 
Sl'irfc^uer beeilten fid;, biejelbeu 5U fammeln unb fie 
bem Xieferregten in bie §aub ^u brücfen. 9lodj eine 
le^te Älatfc^^^ec^arge ber (Valerien unb ha^ 6tücf 
fonute feinen gortgang neinnen. 3e^t erft faub ba^ 



— 165 — 

^iidlüum 93tii}3C, hk lüicfjtigfte '2(nge(egenf)eit bei 
^2(6eiib0 ,511 evfoijd^eu — \vk (äomieutl)a( gelie. ©ein 
(^ang Iint, une ha^ kidjt cvflärücf) ift, iiocf) etunig 
Uufidjeve^, imb e§ ift bviiigeiib 511 iDünfcfjeu, ha^ 
(Bommxtijai |o Diel a(§ möglich gefc^oiit iDerbe. UeOer 
'i)iV2 3piel 6oinieiitI}af» (n-auc^eii mir \vüi)l nichts 511 
fageii, er ift ber 5Ute geMiebeii, frijd), feurig, üod 
SeOeii iiiib ii^aime, elegant in feinen ?3canieren, in 
Sftebe itnb Oielierbe. Xa^ ber glän^enbe önipfnng 
auf ilju iDirfte, ift feUiftDerftänblic^, er fpielte au(| 
einzelne ©cenen, wie bie, in luelc^e er ber i)J(i[liouiiriu 
feine !^iebe geftefit, mit einem ©c^uninge unb einer 
Snnigfeit, ha]^ ber 33eifa(( nad) ben leMen Sorten 
fradjenb inie ber Bonner nacfj beni )8i\^c einjc^Iiig. 
^lad) einzelnen 'Scenen unb am Scf^fuffe moüte mau 
um jeben ''^reil einen §eniorruf burcf)|e^en, — an 
ber ftrengen §au»orbnung bei Öurgtljeaterl fc^eiterte 
biefer ^^erfuc^ — @onnentl]af, beffeu ©arberobe geftern 
aulnal)mliüeiie, an§ (Betonung für feinen gn^, auf 
ber 33iilme aufgefc^lagen morben mar, er(]ielt nor unb 
uacfj ber Tarftellnng auf ber 53u(]ne üiele 3eicf;en ber 
@l)mpatl]ie bei ^ub(ifuml, uacf) ber 33orfteUung Int- 
beten euragirte ^ereljrer ein tebenbel Spalier bil 5U 
feinem 3öagen unb begrüf^ten noc^mall hm SBieber^^ 
geuefeuen." 

SDie ©tammgäfte bei 4. Stocfl überfc^icfteu bem 
miebergenefenen Siebling eine ^eglücfmünfc^ungl^lbreff e , 
unter ben Äriin^en, bie er an bem 5lbenb hc^ SKieber^ 
fel)enl erl)ielt, ^eicfjneten fid) befonberl ^mei burc^ 
finnige öiuftille aul; ber eine mar ein S^er^eidjniB 
feiner Ü^olleu in Sorbeer, ber anbere trug jmei ^ateu 
auf feinen 33äubern: in fdjmar^er llniral)mung bal 
'I)atnm bei 23. ^:)toöember l865, bei Unglücfltagel, 
an bem ilm ber Unfall traf, in Q)Dlbumrahmnng bal 
^atuni h^^ 11. 5lpril 1866, i)q§> 3^Öieberauftreteul. 
•Die oberfte ^oftlieaterbireftion einte ben ^iinftter aud^ 



— 166 — 

burc^ 3^^^^"^^'i^i^^^i^3 ^^^^^^ iialiniliajteu ^ii^^'^Ö^ unter 
bem ^itel eine» beitrage» für bie öcilfoften. 

greube uiib Sc^nier^ fielen bania(» ^u gfeicfjer 
3eit in bie Öer^en n((er 5^-ennbe be^ lönrgtlieaters. 

25?älirenb man am ^Väcf)ae[erp(a^ jubelnb, jaucfj^ 
5enb unb mit einem tnafiren 33(umenaioIfenbruc| htn 
unebergefefirten Sonnentlial OegriiBte, rang nic^t meit 
i)om @(^aup(a| biejer ^reube bie grofee ^ragübin 
Su(ie üietticfi mit bem ^obe, tliat bieje Jürftin ber 
^unft ifire legten '^(tliem^üge. (impfang unb 5Uv 
jc^ieb. „Tag finb bie dontrafte be§ ÖedcnS." Seber 
machte bie nicfjt» mcniger ai^ originelle 23emer!nng. 
greitic^ merben foldjc SSorte nie banal, weil fie an? 
großen ömpfinbnngen fliegen. Sonnentluil war 
bnrd) bieje» Öreignip befonber» tief erjcljüttcrt. (£r 
l)atte am 5l6enb feinet 3Bieberanftreteni ben erften 
Öorßeerfran^ malirenb feine? 3Birfen§ in 'it>ien erhalten; 
biefen nalim er am nädjften 'DJtorgen nnb legte ihn auf 
bie Salire ber Iiocf^geelirten (iollegin nieber. 

3lm 14. 2lpril trat er ,^nm ^meiten Tlai in 
„dato t)OU @ifeu" auf, am 20. fcljon in einer ))loin^ 
tat, Sarbou'g „gamitie nacf) ber S)iobe," unb crmieS 
fic§ alg ber 5llte, ber ben Örfolg in ^f^acfit genommen 
liat. Sein Xibier mnrbe einnüitliig ai^ ?Jceifterlei[tung 
gepriefen. Salb nacfj feiner äL^iebergcncfung hatte 
(Sonnenthat uon bem 3ntenbanten ber !önig(icl)en 
§ofbül)ne §n TOinc^en ein fehr fc^meic^elhaftes ecljreiben 
erhalten, worin er im Spanien be» äonig» eingelaben 
mnrbe, in einer, i)ün bem DJtonarc^en angeorbneteu 
^orftellnng be» „^icUo" bie Hauptrolle ju über= 
nehmen. Si^egen feinem nodj fcf;macfjen JuBel fonnte 
ber Äiinftler biefer an^^eicljuenbcn ',?lufforberung nicfjt 
nadjfommen. 

Xiejer Sriefmecfjfel ^mifc^en ihm unb bem 3n= 
tenbanteu bahnte aber ha^ ©aftfpiel an, welche» am 
23. 5lpril 1867 begann unb 6 5(benbe umfaßte. 



— 167 — 

„(Sin Iviumpl) in gortieöiuig/' fo nannte ein 23(att 
biefe§ @aftfpie(, ha^ mit' „öraf Sßalbemav" einje^te 
imb „%mto/' „Tonna ^iana," ben „5(ttacfjeV' 
^anernfetb's ,;^efenntniife" mit 8c^(e[ingef^ „a^cit 
bei- geber" nnb „^on Üaxio^" [--racfite. 

8ein ^meite^ ^Inftvetcn at^ „gieefo," melc^er SSor^ 
ftelhing ber Äiniig beiiDolmte, erlitt eine jc^mer^lic^e 
Unterlirecfjnng. 

SSJälirenb be» evften 3iu^i<$ci^<-i^tc§ erliielt Sonnen- 
tf)a( eine ^epefc^e nn§ Si^ien, bie idm 'Oqm lob eineg 
feiner ^inber, einel inerjälnigen 5}(iibcfjen§ metbete, 
^er ^ünftter mnrbe bnrcf) biefe ^oticfjaft fo (jeftig er= 
fc^üttert, H]^ e» längere 3^'i^ banerte, Oi» er bie 
^xah fanb, meitcr^nfpielen. Sein menfcfiticrjer Sdimer^ 
üerrincgcrte nicf)t bie fünftterijcfje 33ebentnng feiner 
Seiftnng. Xiefe» ©nftfpiel i)at in ?J?üncfjen eine 
5lgiotage geboren nnb gleid) anf eine erfc^recftii^e 
Öofie gebracTjt, nnb bie $reffe be^^eic^nete e§ al§ „ein 
epoc^emac^enbe^ Greignifj iw ber ©efcfjicfjte ber Mmu 
djener ©ofbiilnie nnb ber bramntifcfien Ännft." 

^er jnnge iionig bracfjte Sonnentfial ein (eb= 
fiafte» Sntereffe entgegen. Cfr empfing ilm mieber^ 
Iioit in ^rit)atanbien^ nnb planberte ftnnbentang mit 
il}m in ber (entfeiigften 35?eife. ^er .<>litnft[er tfieilte 
bem fnnftfmnigen 'lltonarcfjen and; mit, ha}^ er hm 
giegfo nnb ben (Xarlo^ nen ftnbieren mn^te, meil bie 
claffifdjen 8tücfe nnr in -DMiicTjen ofnie Ü^enfnrner^ 
ftümmelnngen, mie fie bie ^icf;ter gefc^rieben, anfge^ 
fülirt merben. ^er Äonig erfnnbigte ficfj cingelienb 
noc^ ben anbermärts geftric^enen Stellen nnb fachte 
(ant anf, a(» iljm Sonnentfial er5äiy(te, bafj er in 
TOinc^en ^nm erften Wiak in feinem 2dm\ a(§ ^on 
(£ar(o» t)on einem „^eicfjtnater" be§ Stonig» fprec^en 
unirbe, mäfu'enb er biolier nnr uor einem „öiinftling" 
reben bnrfte. ^er jnnge DJtonarcfj molmte anc^ ber 
^^'(bfcfjieblüorftednng bei Si^iener &a]k§, „Xon (larlol/' 



— 168 — 

bic um 6 Ul)r (icgaim iiiib fui;^ uor ^Jcittevuac^t 
ciibigtc, noni Einfang lug 511111 ©c^hiffe bei. )}lad) beut 
©(^liiffe be§ 3. 5(!te§ evfcfjien ber 3iitenbant auf bcr 
SBüIiue uub überrcicfjte ^oinicutI)a( im 9lameu be» 
^iiuigs ciue prac^tnolle Sujcuunbel iu ^ridaiitcii 
„5UIU 5(ubcufeii au ha^ ä)tüud}euer ©aftipiel." 

5(uf '.Huorbuuug bc§ $Dtoiiarc^eu unirbcu nucfj ^er* 
fuc^e gemacfjt, bcu Äüuftlev baucnib für bie Imtierifcfje 
§auptftabt 511 gemiuucu. ^af^ fic fcfjeitevien, ift fe(bft== 
Dcrftäublicf;. 

@ouucutI)a( gebürt beu Söieueru. (5r meiß, ^a}^ 
folc^e Siebe, mie biefe ibm 50ÜCU, ^ur ©egeiiliebe m\i 
5ur Xreue uev^iflicfjtet. 

greilic^, gab e» o^i^eu, iu beueu er iiidjt ^u^ 
friebeu mar. Xk ^ejdjäftiguug mar uic^t immer fo 
üppig, mie iu ber Qdt uacf) beut ';?lbgauge 5i(^tuer'^>, 
hc[ mit eiuem dJtak eiu 9^o((eu=^egeu auf hen be- 
rufeueu i5rbeu uieberraufc^te. liiu^elue öljreu^^lbeube, 
mie ber 19. 5(uguft 1866, ba er bei beut ^u ©fireu 
9tapo(eüu III. iu (Salzburg tierauftalteteu Theatre 
pare iu §e(ui'3 „Sßilbfeuer" beu SSaffeumeifter fpielte, 
eutfcfjäbigtcu beu fc^affeuseifrigeu Äüuftfer uicfjt für beu 
ältaugel au guteu, ueueu ^iufgabeu. ^ie ?Mucf)euer 
ßocfuug übte DieKeicf^t auc^ eiuige luaguetifcfje öemalt 
au§, — er iierlaiigte bou iiaube feiue Üuttaffuug. 
tiefer ncrfpracfj if)m 33erücfficrjtiguug feiuer SSüufcfje, 
uiac^te ir)ii aber baraiif aufmerffam, ha}] hv^ beeret 
uur eiufeitig biiibeub fei, uäuilicfj mir für beu @c|au= 
fpieler. darauf mürbe mit ilmi eiu 5el)ujä[)riger (£011= 
tract abgefc^Ioffeu, ber erftc, auf ber SÖafig ber öegen* 
feitigfeit ftebeube doiitract, im 33urgt(ieater. 

Qu ^^eiljuac^teu 1867 Ijattc 3ouucutf)aI iu ^^reJ3* 
bürg gaftirt. ^ZacTj beui ©aftfpielc moKte er lieim* 
falireu. SBegeu furcfjtbarer ©cfjueeliermehuugeu mar 
jeboc^ ber gug^öerfeljr eiugeftellt. D3?äcf)tig trieb e» 
aber hm Muftler au beu tiäuslic^eu §erb, iu beu 



— 169 - 

trauten kxm jeiiier lieben !(einen Ji^i^^ilic. ^^^o brei 
Slmberfiev^eii beii 35?ouneu be» SSeifmadjtsbaume» ent= 
gegeiipocfjtcii. So entjcfjfofe er ficfj benu re|oIut inib 
nmijcfjirte, 6eg(eitet nom gürften Sobfoinil^ mib 
örafeii Bamberg, burcfj üolle brei Stmibeii int 
tiefen Scfjnee oft bi§ über bie .iMiften barin nerfinfenb, 
h\§ 5ur Station ^^teuborf, uio ber ^i^ö mieber be- 
ftiegen loerben tonnte. 

^äxe .t)einrid) i'anbe noc^ fein ^ireftor gewefen, 
Sonnentliar Ijcitte ficfj biefe» -öufarenftücftein» iiic^t 
rüljmen bürfen, ha§ feinem ^aterfter^en äffe Gfirc 
macfjt, ben Slünftfer aber in bie gröf3te öefabr bätte 
bringen fbnnen. 

iiaube mar jeboc^ feit bem 80. September 1867 
nic^t mein* ber artiftifc^e Seiter be^ 33nrgtbeaterl. 

@r hatte fic^ mit bem nenernannten 3ntenbanteu 
(Sligiii^ greiberr uon iDtüncf) = 33eHingbanfeu 
(griebricfj Salm) über ben ilrei§ feiner 9iec§te a(§ 
^ireftor nid}t einigen fönnen nnb erbat unb erbielt 
feine ^^nMifionirnng. Xurcf) melirere 'i9ocfjen fübrte ber 
3ntenbant felbft bie -Xireftion5gefcf>ifte. hierauf fam 
bie breijabrige Öpifobe ber artiftifdien Leitung be» 
DJiannbeimer Üiegiff eur» 5[ u g u ft 3B o I f f , eine öpoc^e, 
meiere bem geicfiiebenen grof^en ^Iieatermann ^inia^ 
genug ^ur Srfiabenfrenbc gegeben bätte, märe fein .oer^ 
liiert fo innig mit bem Q3urgtbeater oermacfjien ^ge^ 
tücfen. bem er feine bebeutenbfteu Mnüter ^ugefübrt, 
feine bebentenbften literarifcfjen ^-rfolge errungen bat 
iinh an beffen öefc^icfjte ber emigfte 2beil feine^^ 
iRiiIimel, feinet ^?lamen» gefnüpft ift. 

ör Iiatte e§ eben oorge^ogen, bie Siätte feiner 
ISjäbrigen Xireftionstbiitigfeit, bie in ber öefc^icfite 
ber oornehmften bentfcfjen '^ühne immerbar einen ber 
bebeutfamften, gliin^enbften unb rulimreicfjften '^(bfcfjuitte 
bitbeu mirb, ju oertaffeu, ftatt mit unmännlicfier ^rei5= 
gelning feiner ^^rincipien ben mübfam iiericfjeucfnen 



- 170 — 

^obolbcii ber pcrimiüc^eu 15ite(feiten , ber ^roteftion 
inib be» geubaülinii» im Maii-jt tnieber 8i^ 511 ge= 
uniliveii. 

©0 ]cf)ieb er beim „mit tiefem ©(^merje", lüie er 
gegen beii 6cfjliift icine» ^iicfie» nom 33urgtf)eater im 
bemerft, luib mit tiefem ©cfjmer^e fal) il)u aiic§ bie 
grij^ere ^Jcelirlieit ber 3cf)aufpie(er fdjeibeu, bie S3raöen, 
meiere bie ijiuuft imb ha§> Snftitut, für beffeii 
Ü^iilim fie mirften, Ijoljer fteüteu a(» bn» eigeufte Sn= 
tereffe unb bie mit bem tl)at!räftigeu 93^iiiue ^anb in 
§aub bell guten öeift bc§ 6au|e§ eutmeic^eu 511 fel)eii 
bangten. 

^(m 9ZenjaI)rÄmorgeii 1868 erfc^ien eine @efanbt- 
fc^aft biefer 5Hinft(erfcf)aar, gefülirt Don Sonnentbat, 
beftebenb au» hcn Xamen Täubin», 33ognc'ir nnb 
3S>o(ter, ben öerren giirfter nnb Seiinnsfl), in ber 
SSobnung JOanbe'x^ nnb überreicfjte ibm ein ^rac^t^ 
albnm mit ben 33i[bniffen jener -Mtglieber ber $of* 
büfme, meMje ben ^(bgang i!)re» bi§l)erigen geiftigen 
l^übrer§ aU hm Eintritt einer brobenben Äuife für 
ibre ^übne üerftanben nnb ^n benen neben ben Süngeren 
nnb 3nngen, mie ^anbing, 33ognur, Sc^neeberger 
(Öartmann), ^ra|, SSotter, ©onnentbat, i]eminÄfij, 
görfter, §artmann, ©c^bne unter 5lnberem and) bie 
Sitten: 93?ama, Sai^inger unb Sofef SSagner 5af)(ten, 
Uuil)renb !^öme, 2a Üioc^e, ba§ öbepaar ©abiÜon unb 
^anmeifter ficf) an5fc^to]fen. ^er greife ©riUpar^er 
mar eine» 8inne» mit ber tapferen Scfjaar ber Xe^ 
nionftranten. ör fdjrieb in ha^ ^(bnm ha^ folgenbe 
3Bibinnng§b[att: 

@enie öefefle ic^ mid) ^enienigen an, bie S;ir beim 
«Sdieibeii ein onerfennenbeg Sebetüo^I gurujen. SSare 
id) nid)t felbft bem Sluefc^eiben r\ai)\ id) fügte ein „?luf 
^^ieberje(}enl" tjxxi^n. 

27. ^ecember 1867. 

f^ran^ ©rilfparjer. 



— 171 — 

Ter feste giofee örfofg Öau6e'5 im 23urgtficater 
unb luitev feinem ^}tegime and) Sonncutlinr:! (eßter 
großer (£rfoIg mar bie am 12. ^-ebrimr 1«*^67 erfolgte 
'^luffüliriuig uoii 53auerufe(b'§ „'^(ii§ ber öefeÜfcfiaft". 
^a^ 8tücf übte ^üiibeiibe 3Birfinig unb au ber Spi^e 
ber Tarfteder, bk au beut Triumphe elirüc^ partici* 
pirteu, [taub aU gürft :^übbeuau uufer Sl'üuftler, uac^ 
bem eiulielügeu Urt[]ei(e ber 'l^reffe: „eiue burc^auS auf 
ber §ofie ber Qdt, ber öeifle^bilbuug uub bei @e^ 
fel(fc§'aft§(ebeu§ ftefumbe ^^^erfou(icl)feit; mit Öutfcfiiebeu^ 
fieit bei ili^iUeul perbaub er eine gemiuueube ^i^^'^^i^^nt 
bei öefiifill; mit tieffter innerer Erregung unifite er 
eine impouireube äußere Sinlie uub Se(b[tbel]errfcfjnug 
j^u paaren. Tie ncf)er bnrcfjgreifenbe, feUiftgemiffe 
93t äun lief) feit, bie in biefem CEbarafter liegt, fam ^u 
ilirem uoden 9^ecf)te ..." 'Weitere Erfolge brachte 
bie ©aifon bem äünftler nocf) a(§ 3ir ^il?(n[ipp 5^"Lincil 
in 2aube'l Suftfpief „Ter 3tattlialter non 53engalen" 
am 12. 5(pri( 1867 uub am 24! d)lai all Q)raf non 
^ommiugel in geuillet'l ,,gee", ^u beuen ber Som- 
mer in Seip^ig, mo Sonueutfial am 2. 3uli 1867, 
begleitv't non gräulein Soguar, ^nm erften ?Jtal er^ 
fc^ieu uub bil ^nm 15. Suli nuter ftürmifc^eu ^^e* 
geifternnglanltn-üc^cu elfmal fpielte, unb in I^icmberg 
au acfjt '^Ibeuben nom 2o. vsnli bil ^uni 1. :)(ugnft 
neue Triumplie gefeilte. 

^or feinem t^cfjeibeu brachte Saube uod} 'Gilbert 
Siubuefl Trama „53rutul unb Ciollatinul", unb anc^ 
ba fonnte er mit feinem Sonuentlial, ber bie ^meite 
Titelrolle Perfbrperte, uollanf aufrieben fein. SBäbrenb 
ber '^lera äi>olff feblte el bem ilituftler uicfjt au auge= 
meffeuer 53ef(^äftignug. Tie micf^tigften Üiollen uub 
5ugleic^ feine größten Erfolge in biefeu brei 3aln'eu 
maren am 28. Hpril 1868 ber Äbuig in ©rillparjer'S 
,,(5ftlier^gragmeut", am 13. Cctober 93toliere in öu|^ 
folivl ,,llrbilb h^^ Tartuffe", öamlet, beu er am 



— 172 - 

8. (September 1868 511m erften dTiai md) Sofef Wagner 
in SÖieii jpielte iinb beu Sf^eiiifiolb in Seuebijc' „^ie 
ie(egirteii 8tiibenteii". 

^^((te uub neue ©eftaltungen füfjvte er mit immer 
treuem ©füc! auf eifrigeu ©aftipieleu aucf; bem "^nbii^ 
fum iiou Wlaiw^, S)(agbe(nirg, 9}cauur)eim, 3Bie§babeu 
iiub Quberer Stäbte Dor, beu Ärei^ jeiuer 3^erel}rer uub 
53eiiniuberer immer ermeiterub. 

^lad) SÖieu ^urücfgefefirt, mareu e» im 3arire 1869 
befouber» ^mei 9^o((eu, bie tnel ^on ficf) rebeu macfjteu, 
uub bie je gau^ fpe^ied feiuei Subiinbualität eut^ 
fpradjeu. G» mareu bie^ aui 19. 3auuar ber öraf 
Biietberg iu Sauerufe(b'5 Jiuftipiet „9}?oberue Sugeub" 
uub ber ^arou §agel iu ber am 17. ^ecember jiir 
5luffiil)ruug getaugteu, frau^öfifc^eu ^omöbie „Umfebr" 
DDu Serot} uub ^Jieguier. 3u biefem 6tücf tbeilte er 
mit grau ^^ f t e r bie Öbreu bei 5(beub§. 

^^orber jeboc^ bracfjte ibui ber SBeiI)uacf;t»tag be» 
Saljre» 1868 eiue mobilige öriuueruug. (£r fpielte uäm^ 
lic^ au biejeui Xage iu eiuer, für ha§ ^^türuberger 
§au» 3ac^»*£eufma( üerauftafteteu ^^hiffübruug bei 
Xeiubarbfteiu'fc^eu (5c^aufpiell „.&au» 8acf)»" bie 
Titelrolle uub mürbe bejubelt iu bemfelbeu Stücfe, iu 
beul er bie 33übue bei feurgtlieater» ^um erfteu WaU 
all uubemerfter Statift betreteu batte. ^aufbar luag 
er an biefem 5lbeube feiuer öüuuer uub gorberer ge- 
bac^t Tiabeu, iulbefoubere aber idaube% feiuel gülirerl 
uub (£r5ieberl, hm er gemi^ fc^mer^Uc^ uebeu fic§ öer^ 
uüfite. Äaum ^mei Salire fpäter mar el mieber eiu 
äuf^erer 3(ulaB, ^e^" ^^W ^^^ 5Ibmefeubeit i^iaube'l boppelt 
fcfjuier5[icfj euipfiubeu ließ, uub 5mar 5ur 3^it, all ibu 
bie am 10. Suui 1870 erfolgte (Irueuuuug 5UUI proni- 
forifdjeu Üiegiffeur auf eiueu ^iai^ ftellte, auf bem er 
beu ä)?eifter befouberl bemuubert Ijatte. (Er neffefirte 
fleißig iu feiuem §aufe uub mar iu beu erfteu 3al}reu 
iiac^ ^aube'l ©c^eibeu aul ber ^ireftioulfau^iei bei 



- 173 — 

S3urgtl]eater§ einer ber ©tammgäftc ber befamiteii 
9^acf)mittag» ^ Soiir^. 

2öaf)renb berfelbeu änderte ficf) idaube imb mit 
il)m öiele feiiiev öäfte beiouber» fc^arf luib abfällig 
über ha^ ^urgtfieater. ©onueutbat betbeiligte fic^ 
nieinal» au biefeu OefpräcTjeii. (Sinftmalg begleitete 
il)u ßaube al» einen ber Seiten inl ^or^immer uub 
ha trat ©onuentljal, benor er fic^ öerabfcfjiebete, nor 
ibu f)in uub fpracfj: „3^ef)meu @ie mir el, Ijocfjüer^ 
ebrter §err ^octor, uic^t übet, menn id) 3f)r .gang 
fortab immer weniger uub meniger befucfjen merbe; 
glauben (Sie nic^t, ha^ id) je aufboren merbe, ©ie 
5U üerebren uub 3()neu für aik§> banfbar ^n fein, mag 
©ie mir im ßeben ermiefeu haben. ?{((ein bier mirb 
je^t be» Defteren fo abfällig über mein Snftitut auc^ 
üon 3i)neu gefprodjen. ^d) ^ bäuge aber mit alleu 
meinen gafern fo febr an biefer ^üfjue, an ber ic^ 
gerabe burd) 'Si)xt ßeituug ha§ mürbe, um» ic^ beute 
bin, ha]^ id) nieuuiB in bicfen (£bor einftimnum fanu, 
ja e» tbut mir melj, bie» aucT) nur auljoren ^u muffen. 
Sl)ueu 5U miberfpredjen, verbietet mir meine grengen^^ 
lofe 3^erebrung uub ^oc^ac^tnug — barum uoc^malg, 
entfc^ulbigeu @ie, menn icfj gemi'^ uicfjt an§> Wan^d 
an 5tnbäug(ic^feit, fo fetten aU moglid) fommen merbe. 
ßaube, in beffen klugen ha§ ooKe 3Serftänbnif3 biefer 
Siebe ^für ha^ 33urgtl)eater ^u (efeu mar, eine Siebe 
bie er tief im ^er^en gemi^ ttieitte, fal) 8onueutI)at 
lauge an, ftopfte i()m bann auf bie ©c^ulter uub 
fprac^: „(Bdjon gut, lieber ©ouuentljal, icfj begreife 
©ie Doüftänbig." 



^±±±±:k:^z±±:^^±±±i<:±±±±:f(i±±±±±±±^±±±±yi 




jc :^ :)^ :^ :>/: i/: :;/: :^ :>,<: :v^ :^ :>/: :)(i ^,^ :>/: :v^ :v^ :^ i^ :^ ^».^ ^.'^ ^ A^ i,(i A^ :¥^ :>/: -V- ¥ ¥ ^ 



V. 

per ^legiffenr. 

(1870-1884.) 




jii einer böfen Qdt evijielt ^tbolf (5onueutl)at 

burcf) bie (Sruemuuig 511111 pvolnforifc^eu ^f^e* 

giffeur bie 5lufgabe ^ugeiinefen, mit beu heften be» 
elimnivbigeu Sl'uiiftinftitutg iiub auf beiii ^la^e, ber 
buvd; bie (53rü^teii gel)ei(igt luar, iiiit5inrir!eu au ber 
Üiuftterijrfjeu güliruug. 

©cfjou Ijatte ficfj ber 9iacf)foIger öeiuricfj Saiibe'^, 
ber au» ?J^auuI]eim krufeue 5lugu[t SS^oIf f bei ^iinp 
leru, treffe uub ^^ublifaiu recfjt unbeliebt gemacht, 
inbeiu er a((e in il)u geje^teu feiuartungen erfüllte, 
b. I). fo gut luie uidjt§ leiftete. Hub ber alte Sprue!) 
„©tillftaub ift Mdfi^ritt'' fouute feine fräftigere 
SUuftration erl)alten aU biird) biefe ^ireftiou^fulirung, 
bie beu ©tol^ ber Söiener, ha^ 33urgt(}eater , non ber 
^ülje feiner gan^ ei'ceptionelleu füuftlerifcfjcn 33ebeu* 
tung 5ur @eiut)l)nlicfj!eit uorbbeutfc^er Sntcnbauteu' 
Inilineu Ijinab^nftür^eu, beu äöieueru bie luarine Siebe 
für bie „^urg" uub biefer einige ifirer ^leinobien, ba- 
runter (Eljarlotte Söolter uub ha^ lieben^iinirbige 
Äünftterpaar §artinaun ju ueljiuen broljte, 9kmeu, 
ol)ue bie man fic^ biefe S3ü(me gar uid)t 5U beulen 



— 175 — 

i)erniag. Xie 8cf>iujpie(cr füliltcu ]\d) in il)ier fünft* 
lerljc^en S^^^i^^U"^ bebrolit: .,2Öiv tuolleu feine §anb= 
wcxkx werben!" lautete ber Üvefmin aller 0agen. 

®er 9in()m be» Öciniel, hat^ fiarnioniicfje Q\u 
fammenjpiel, kgann ^n jcfinnuben. 

^ie "öorftellungcn flappten nidjt mein' nne früher, 
öinjelne briingten ficf; r)or nnb [tihten bie uuVf)(ttnienbe 
CEinl)eitIidjfeit bes iBilbel. Xas ^^^nblifnm Ijatte bieje 
fatale lljatfadje balb n^eg unb uiottte nicfjt nielir mit 
ber alten ^egeifterung üor bie "»Pforte be» Xtjeater». 
Xal „^Inftellen" fcfjien 5nr iDtijtlje merben jn moüen. 
Cft nuiren bie ^fiiiren ic^on geöffnet, nnb bie ^affierer 
fonnten nocfj in Düihe ibr '^(benbblatt Icjen, ohne ha^ 
fie Senmnb ftbrte. Unb wo iidj nur bie (Selegenlieit 
barbot, nnirbe ber Xireftion ein ?Jci^trauensiiotnni 
ertl)eilt. 

8onnentIiaI Iiiett eC^ für feine '^ßflicfjt, in biejer 
bbfen 3^'it anl^nbarren. 

<::eine ^iebe für bal '-Bnrgtlieater , in beni nnb 
burcf) ha^ er erft er jelbft geworben mar, beunifn'te fid) 
in biefer :?lnliäng(icfjfeit, nnb bieje ^iebe lie^ e» ilin 
af» befonbere^ (älücf enipfinben, baJ3 er gerabe in biejen 
fd)lecf)ten :iagen bernfen unirbc, an ber Üinberbanf be§ 
^erfahrenen ScfjiffeÄ feinen ^tanb ,^u nefmien nnb ben 
aften Cinr^^ finben ^n lielfeu. 

!)Jiit ihm fam ein frifdjcr, junger Öeift in bie ge* 
nurcfj etUHVö oer50pfte ^jiegieführung, aber and) eine 
frifc^e, junge Äraft, eine redjte '^Irbeit^fraft. Seine 
Xljätigfeit in ber neuen Steünug begann erft mit '^hi- 
brnc^ ber neuen eaifon, unb ee mar bie 5(ufnahme 
Don Seffing*^ „'I^tij^ Sarah Sampfon" in ben Spiel^^ 
plan feine erfte 'Ihat al§ ^Kegiffenr. Xal Stücf mar 
|aft ein xsa'hrhunbert fang im '^nrgtheater nid}t auf^ 
gefülnt morben, ^nm leMennuii am 15. ":}(ugnft 1788. 

3m (Sarltiieater mar el uon ©onnenthat einftubirt 
unb am 30. Mai 1870 tmn .sjoffc^anfpielern bärge* 



— 176 — 

ftcKt iDorbcu imb ^tuar 511111 heften be» ckii auf 
^iNcrauIaffuiig ©oimcntIin('§ iiv» ßebcii gerufenen §Df= 
fc^aufpieler = '•^enfion» - herein» „©c^vüber". 

Unfer .&ift(er f)atte in einem ©eiprcicfje mit 
gorfter unb @abi((on unb bem bcfannten 
äenernlfecretär ber ofterreidjifcfjen 6parcaffc 9ie^ 
gienmg^ratlie ))la\)a ^n biefer (lebeutfamen ©rünbung 
bie 51nregung gegeben. Sein ^orfc^fag faiib 3^iftim= 
mung unb fo mürben biefe i)ier DJuinner bie ©rünber bei 
*^ereiul. i)ie immermahrenben Unterftüfeungen an er^ 
mcrbtofe ober un^uliinglicf; botirtc doKegen maren be- 
Iprocfien morben unb biefe» ©efpräc^ bilbete bie eigent^ 
licfje ^eranlaffung ^ur (Entftef)ung be» herein», beffen 
Öaupt^mecf bie rationelle llnterftü^ung ber am §of^ 
burgtbeater angefteKten Scfjaufpieler unb 8(^aiupie(er== 
innen im gaüe be^ ©intritteg ber ^Xienftnntauglicfjfeit 
5U bitben (latte. 3m erften 3al)re übernafim Sa Ü^oc^e 
ha§ (Elirenpräfibiiim, bocf; ftanb Sonnentfiat burc^ 
mef)rcre 3al]re ai^ Cbmann bem ^^ereine ^ov , beffeu 
lliätigfeit fic^ überaus fegen^reicfj geftattete. 3nt 3al}re 
1876 mürbe bie ^^enfionsberecfjtigung aucfj auf bie 
S5>ittii)en unb SiSaifeu ber ^urgtlieater^ ?JtitgIieber aul- 
gebel)nt/''j 

Sene 55orfteI[uiig oon „?J(iJ3 Sarad @ampfon" 
fc^affte mit itirem reidjen CErträgnifj bie 53afiS^ für t)a§ 



*) '^m ^Q^re 1892 mürbe in einer ÖJcneralüeriamnilnnj; 
be^ (£d)ri3ber^33erein» eine isereintcjung beffelben mit bem neu 
p geftQltenben ^enfion^oerein bc^' t f. ^ofburgt^caters über 
9lnregung ber f. unb f. ©eneralintenbon,^ ber f. !. ofterr. ^of^ 
tt)eater bcfc^toijen, io groor, bofs ber i^erein „©d)rüber" att' 
jelne Kapitalien, tt^eldje feine geringe Summe repröfentirtcn 
unb 6innat)nic^5actoren bem neuen $enfion^oerein ,^upfiU)ren 
fjübe. 3(ucf) ber bi§ ba()in beflanbene Üienten* unb 3Sorfdiu§* 
Oerein „9(u5bauer" für SKitgliebev be^ f. f. ^cfburgt^eater^, ift 
biefer ^Bereinigung beigetreten, ^em^ufolge bilben ber et)em. 
58erein „^lu^b'auer" unb ber betreffenbe 33erein „©c^röber" fortab 
ben -^enfion^öerein be^ f. f. ^ofburgt^eater^. 



— 177 — 

35evmügcii iinb aiicfj für bie SiMrfjainfcit be^ Sdjxobcx^ 
^eveiiiS, iiiib mag WdU bcii uunüttediareu 5(nftoB 
]\i bcr !^cvuiiuu] 3oiniC!Ulia('» in ha^ 9^cgie=(5oI(egiinit 
bcö ÖDJburL3tlKater'3 gegeben Iiaben, iiie(d^e 10 ysaijxt 
fpäter erfolgte. 

^in 17. September 1870 erjcfjieii ii^ejfing'» Stücf 
mieber auf bem fettet hc^ ^-8iugtlieater§. 

^11 ©iinfteu be^ x^ourna[iftcii=^ iiiib Sc^riftfleder^ 
■^^ereiug „doneorbia" faiib am 15. ^ecember beffelben 
3al)re» im ^fieater au ber 5i>ieu, üou (gouueutfial iu 
3ceue gefegt uub Uou .öoffc^aufpieleru bargeftedt, bie 
eijte ^iluffiifiruug be» @cfjaufpiel>3 ber @eorge Saub 
„^er ?Jcarquic nou '^idenun-'' ftatt, ha^ uufer iiüuftler, 
lüie bereit! mitgetbeift, fünf vSiVbre üorber, ba ifin fein 
gebrocfjene» 33eiu bem Berufe entzog, iiber|e|it unb be^ 
arbeitet Ijatte. ^er g[än5enbe (Erfolg bürfte ebenfo ben 
^raullator, mie ben barfteÜeubeu äünftler elireu unO 
erfreuen, fein „©erjog" mar bie Scfjüpfnng eine» 
'\^teifter», fie üor 5lKem fycit bem @tücfe bie Seben»== 
fraft oertiel^en, bie e§ im üvepertoire erbalten bat, in 
ha§> e§ am 17. Sanuar 1871 aufgenommen mürbe. 

^wei 2age uorber Ijatte ha^ ^-önrgtbeater ben 
SO. ©eburt^tag örillpar.^er'! burd) eine geftanffübrnug 
ber „Sappbo" gefeiert, ber ein, uon bem Sntenbanten 
(griebrid^ Qaim) üerjaBter, t»ou Sonnentbat mit er^ 
greifenber Särme gefprodjener ^^^rofog ooranging. (3c^ 
nan einen 'I^ionat wad) ber '^lu.ffiibrnmg bei „?Jtarqni§ 
uon 'l^idemer", am 17. Februar erblübte bem Äünft* 
ler mieber ein neuer, banernber (i'rfolg in einer frijr]= 
licfjen. Äteinigfeit non 5lboIf äi^ilb raubt, bem ein= 
aftigen iinftfincle „Sugenbliebe", bae bie ^arftedung 
ber önuptroKeu burc^ bie 33aubin>S uub (2onneu= 
tbal ^5U einem rechten (iaffaftücfe erbob, 

^affelbe Safu" bracfjte noc^ ^mei neue S^Serfe bei- 
felbeu ^ic^terl, bie präcfjtigen ^i^nflfinele ,,Xie ^er= 
uuirytteu" (am 6. 3nni) unb „Tie Wiaia" (am 

Cgtieiterg, ®cnnentl}:£. 12 



— 178 — 

30. £ftober), uncbcr Iriiniipfic unicves ^lüii[t(evl in 
ben inänulicfjcn ^aiiptiDKcn neben bcr genannten 
genialen D^aiucn, bie fpäter bie (Gattin bes ^^^oeten 
innrbe, ineldjer iljvcni latente, une anc^ beni (5onnen= 
Ü)aV^ fo banfbare S(nfgaOen ^n geben uni)3te. 

3n einem, om 20. (Beptembev 1871 an» DJt'ünc^cn 
an 6onnentI)a( gevidjteten 33rie|e, änJ3erte ficfj Söil- 
branbt: „®ie uierben m\d) immer nnb Don ganzem 
^erjen Bereit finben, Stücfe für (gie 5n jcfjreiben, e^ 
giebt eben feinen ^ünftler anf örben, für ben id) bie^ 
lieber tl)äte." 

Snbcffen mar ber „S)cann(ieimer" ber Stelle als 
artiftijcfjer Leiter he§> $ofbnrgtt)eater» ent[)oben unb 
nadj bem Ütücftritte be§ greif) errn Uon •Ocünd)^ 
33eninglianien üon ber (Öeneralintenban^ (am 
1. 9iDüembcr 1870) nnb ber 33ernfnng be» (trafen 
fHnboIf öngen SÖrbna anf biefen "»^often, ber ^ireftor 
be§ |)DfoperuIjan|e» öofratli gran^ non Ringel- 
[tebt 5nfo[ge aKerIjüdjfter (Entjcfjtiegnng Dom 19. ^e= 
cember 1870 mit ber ^ireftion be§ Dermaiften Ännft- 
inftitnte» betrant morben. 

5(1» mm Snbmig !^oeme am 9. Miix'r) 1871 ha^ 
geitücfje fegnete, nmrbe im 9iegie = (ioI(eginm eine (Stelle 
frei. Sonnentliar^ bered)tigte '^^Ifpiration anf biefelbe, 
wnrbe felbftüerftänbtic^ fofort in Grmägnng gebogen, , 
ba man il)re DoKe 33ercc5tignng auerfennen mn^te, nnb 1 
mit beeret Dom 26. ^Ipril 1871 erliiett ber Äünftter ^ 
fc^on bie ^l^erftänbignng, baf^ ifim bie Dacantc befinitiue 
9iegiffenrfte((e nebft ben fljftemifirten ^e^ügen ab 1. D.^'iai 
Derlielien morben ift. 

91iemal» Iiat biefe ^In^^eidjnung ein ^^Bürbigerer 
erfaljren, nie öiner , ber fo begeiftert an feine ^(nfgabe 
l)erantrat, ber bie DoKe 33ürbe ber SS^ürbe mit Sin- 
[e|nng a\V feiner Äräftc tragen mollte. Snft in biefer 
3eit gab e§ jmei bemcrfen^mertbe groben feiner bnrc^ 
nic^tg 5n erfc^ütternbcn ^tnlningtic^feit an ba§ ^nrg= 



— 179 - 

t()eater, iiibem er bcm vsaftitut gegenüber beii ^ocfungeii 
gtüeier ief)r iievfüln-eriicfjeu 'l^eriuc^ev ftanbliaft bie 
ST reue mafirte. 

5((» er fic^ in beii gericu iineber einmal in $ari^ 
aufdielt, luo er gerne Stubien in feiner Äunft machte, 
trat eine» '^3corgcuv^ ber bamalige ^ireftor be§ iföiener 
(£arltfieater§ 5(nton %']d)cx in fein ©otel^imnier. 

Ör mar ifnn imn ber ^onau an bie Seine nac^* 
gefaln-en, nnt ilni — gegen bie (Garantie jelir (lolier 
Sinfünfte — ju bemegen, in ber gürniing ber Seopolb^ 
ftäbter 33iirnie (ein Kompagnon ju merben. „)}i\\ Öhre 
iiaft Xu nun gerabe genug ermorben/' rief er iinn 
^u; „jeBt fei enblicT) gefcfjeit unb trachte ancf; einmal 
^u ©elb 5U fommen!" ^^Iber ';}(fcf)er'» lleberrebungc^ 
fünft fdjeiterte an ber felfenfeften Siebe (ionnenthar-5 
5um SSnrgtlieater , in beut er ficTj eingemur5elt füfUte. 

Unb fo marb benn anc^ fpäter fein tbeurer 
93teifter Saube ebenfo erfolglo» um ilin. 

Scfjon al» ber ^ian ^ur örünbung be^ Stabt^^ 
tlieaterS gefaßt mürbe, ridjtete Saube fein 5(ugenmerf 
auf ^omientbat unb nuicf)te ihm bie luTlocfenbften 
5lnerbietungen, baute ihm eine malirbaft golbene Straße 
i:)on bem altebrmürbigen Äunflinftitute ^n bem neuen. 
5lber fo gtän^enb and] ber '^^Intrag mar, fo Tmlie ma- 
terielle unb felbft fünftlerifc^e '^ortlieite il)m geboten 
mürben, feine 5lntmort mar nur ein fategorifcfjec „^?tein" 
iinb bie beftimmte Grftiirung, baf3 er ha^ Surg = 
tlieater niemal» tierlaffen mürbe. 2aube 
mar eine ^iibe Statur, unb fo fam er benn nacfj ber 
(Eröffnung feine» jungen ScTjaufpieÜiaufe» unb beffen 
^(ücf(icf]en , tierfieifinnggoodeu '^(nfängen mieber auf 
feine Siebling»ibee ^urücf unb lub ben Mnftler fogar 
ein, al» 'I'Jtitbireftor unb Kompagnon an feine Seite 
5u treten. 

?tatür(icf; mit bemfetben Örfotge. 

?lber er gab bocf; bie .g)offnung nocfj nicfjt auf. 

12* 



— 180 — 

Unb c» ift ein SBciDci^ für ha^ inievic^üttcrlic^e 3Scr= 
trauen in jeiiie ©c^opfiing unb feine Seitung, bafe er 
fellift bann uocfj, aU ftd) bie ©c^tDierigfeiten ber (£on* 
curren^ mit beni iBurgtljeater aud) fc^on für ilin immer 
empfinblic^er gelteub macfjten, in gän^üc^er ^^erfennung 
ber (Situation bei einer ^Begegnung mit ©onnentlial 
biefen in feiner Intrfi^ÜDfen D}tanier mit ben SSorten 
anrempelte: „@inb @ie noc^ immer uicf)t jur "^er= 
uunft gefommen? 3ßal Iiocfen Sie benn ba brü6en? 
3n jtvei Sauren feib S^r ja ^Kle tobt!" 

ßaube I)at nic^t Üiec^t befjatten. 

^a§ 33urgtl)eater ift na(^ fur^er ^rife mieber 5U 
ber §öl)e, auf bie er e§ gelioßen I)atle, emporgeftiegen 
unb "nicfjt- ha§> geringfte ^erbienft Ijierau l)at unfer 
tünfller ai^ ®arftel(er mie al» Üiegiffenr. a)iit geuer^^ 
eifer ging er in feinem 23erufe auf, erfüllte er beffen 
3tgenDen. S^ §aufe ükrbic§ burc^ bie Slranffjeit ber 
geliebten ©attin fcftmer^licfj bemegt, bie er fo Ijäufig 
entbeliren mu^te, uuiljrenb fie in ber milberen Suft 
beg (Silben» — leiber ncrgeMic^ — ©enefung juckte, 
blieb fein übermäßiger gleiß nic^t oljne fdjiibigenbe 
SSirfung auf feine ©efunblieit unb e§> [teilte fid) eine 
9cert)enerfcl)laffung ein, melc^^ ©onnentbal geitmeilig 
beinal)e fpielunfaijig madjte. (Sin befreunbeter doUege 
befuc()te il)n unb [teilte i(jm uor, 'i)a}^ er [ic^ ben ^u== 
[taub burcj) ha§> immcrmaljrenbe, nernen5er[türenbe Spiel, 
bnrc^ bie faft übcrmenfd)lic|e ^ilnftrengung bei unb mit 
hcn "^^roben juge^ogen liabe. 

„@emiB, e§ ift fo," pflichtete ber iilxank bem 
(iollegen bei. 

tiefer nuibute bann freunbfc^aftlidj jur SSorfic^t 
unb 5ur i^infcljränfung ber SSüI) neu arbeit. 

„5tber \)a§ geljt ja nicl)t," rief @onntnt()al mit 
allen äcicl)en großen (Sdjrecfen^ über biefe ^nmutbnng 
au», „menn e» ji(| irgenbiDie nmc^en ließe, mürbe ic$ 



— 181 — 

ja Ulli [iebfteii breimal im aage fpiefeii imb inevmal 
bte Ü^egie füliren." 

Xa» eine Sofort ipiegelt bic gaii^e iöegeiftenmg 
be5 Ä'üiiftrev^ für (einen 33enii nnb ben övnft feiner 
^4>ftic5terfüIInng. 

8ignuinb ©c^lefinger, ber non biefem d)a^ 
rafteriftifd^en ^^^Ö^ )}lot\^ ualm, fnüpfte baran bie 
fofgenbe 33eo0ac5tmig : „Wian ntnö idn nnr anf ben 
groben nnb in ben ^l^orftellnngen Iiinter ben donliffen 
feilen, lüenn er eine gro^e ^oik ober eine 9^egie== 
5(nfgalie ober iBeibe» 5ngfeicf) nor fid^ Iiat, man mnft 
biefc fenfititie i^lernofität beobadjten, bie bei jeber (ei^ 
feften ^Innüljernng eine^ nicfit „jnr Sac^e" geliörigen 
?3tenfcf)en ober einer nic^t ba^n geliörigen ^tngelegen- 
Fieit fc|en, mofil anc§ ^ornig ^nrücf^ncft, nm jn be== 
greifen nnb 5U erfennen, baf3 er total in feiner 5(uf' 
gaße r.nfgegangen ift. Man kfommt, menn er anf 
ber ^iilme in fo förmlicf) be^parater ^Infregnng an 
ber 5(r(ieit ift, gerabe5n ?}ätleib mit ilnn, man möchte 
ilni in folc^en ^tnnben einen „^^atienten ber Slnnft" 
nennen, meil „9^Mrtt)rer" hod] ein (nicken jn fdjarf 
gegriffen märe." 

Unb tro^ biefe» Uekreifer» in feinen ^füc^ten 
gegen feine ^iilnie, tro^ ber Slümmerniffe in ßan» 
nnb gamitie, mo ha^ reine, liolle G3[üc! ber SbljIIe 
Iiätte balietm fein fönnen, menn nicfjt bie Äranftieit 
ber geliebten ^^xaxi büftere Schatten barüber gebreitet 
Iiätte, fanb ©onnentbal ^^it nnb Snft, feine Ännft 
in bie gerne 5n tragen, fid) felbft nnb bem Snftitnte, 
bem er angeliörte, 5n Imbem ü^nlnne. 

3n 33nbapeft, ^$rag nnb 2\u^ Iiattc ber ßünftler 
im Satire 1870, in Cebenbnrg, 33nbapeft, 33rünn nnb 
33erlin im näcljften 3alire G)aftfpiele abfoloirt, jeber 
5Ibenb ein geft für fein ^^^nblifnm. 5(n ber Spree 
fanb ber bfterreidjifdje Sdjanfpieler tro^ ber patrioti* 
fc^en ^Infgeregtbeit Alfter über ben fiegreid; üolienbeten 



— 182 — 

groBcn S!neg gegen ^^-aufreidj hod] üode ^^lufmer!)mn== 
feit iinb eutljufiaftiic^e '^luinalime. ör ipielte in ber 
Iieifeen 3^^^ ^^^^^ l'^- 3^^^^ bi» jnm 2. 5(ngni"t, wo e§ 
luirfüc^ eine ^lufopfernng l^ebentet, fiep in t>a§ ll^eater 
§n fe^en, an 17 5l6enben otine ^anfe bei übervollem 
Sanfe, nnb bie 33er{inev iDaren nocf) nic^t 5ufrieben 
bamit, nicf^t jatt, fie (uitten if)n am liebften gan,^ nnb 
gar ba beljalten. 3 nun» 8 tettenlieim, be!annt^ 
lic^ einer ber Iieriiorragenb[ten 35ertreter ber ©altere, 
f^rieb il}m bamalB: 

„9Jietn (iebfter Tonnen t^a II 

Tein IciDer fo fur^ei '^(ufcnt^ült in Seritu roetter* 
{eud)tet nod) immeu nad). ^d) bente, boö niuB S)ir eine 
Qro^e @enugtl)uung geiüü^uen. ^n 33 erlin tonn 
&anc^er 5IuffeI)en, üoti fic^ reben, geniation niad)en, 
bog liegt im 22eien ber großen gtabt, ober Steine 
Slnn^ejen^eit ^at ©pocf^e gemadjt unb ift ein © r * 
eignife geblieben. Xu borfft ftoI§ barauf lein. S3erlin 
ift gar nic^t jo Ieict)t für ein iDld)el ^utereffe gu ^aben, 
bog mibniet e^ nur bem mirflid) 33ebeutenben, unb ha^ 
bleibt bQVQU t)a[ien, fo Ieid)t fonft ißerlin öcrgifet. S)u 
Jüirft e^ QU ber G^renernte inerfen, raenn Xu iüieber= 
fommn." 



(Eolc^e ©brenernten mn^te Sonnentbai nic^t erft 
ansmärt» jnd^en. 

Tiefer ^ropbet galt einmal ansnaljm^iDeife anc^ 
im ^aterlanbe, infofern ber Siener 53oben al» bie 
.*peimatf) feiner ^nnft gu gelten l)at. Seine ^eliebt= 
lieit 50g immer meitere ^-eife nnb erftrecfte ficfj balb 
über alle Scfiic^ten ber ©efellfc^aft, öom gabrifarbeiter 
nnb Stnbenten, ber fic^ nnr am Sonntag ben (5)enn§ 
eineg ^Ijeaterbefncfje» gönnen barf, bi» 5nm ^Otatabor 
ber 33örfe, bem gürften ber Snbnftrie nnb ben Tamen 
nnb ^erren mit ben älteften Stammbänmen nnb eljr- 
irürbigfteu SS^appen. 



— 188 - 

^^Im 22. Wiäx] 1871 änefte cv im "^aiai^ 5(iier§^ 
perg in bem (Sinafter „geiier in ber ?3uib(^euic5ii(e" 
mit beu ©vafeii $arbegg, §or)Dl, ^^rofefcfj^Cfteii iinb 
ber ©emaliliu bc» [e|tgeua unten '^Iriftof raten, bie nocfi 
ein Sciliv^eljnt früder bie CioUegin nniere» Slünftler» 
gemefen nnter bem nnnergeBÜdjen 9tamcn Jrieberife 
^DÖmann. 

Cfinen großen (Erfofg beic^eerte SDnnentfjal ber 
1. Snni 1871, an bem er — nacfj Xnmijon imb 
3 j e f 25 a g n e r — anf ber ^nrgbüfine 5nm erften 
iöiale hm „))lax^\v>" fpielte, eine Ü^oKe, bie il)m In^- 
fier nnr anf Ö)a[t]pie(en 5(nerfennnng gebradjt Tiatte, 
freiließ in io(cf;em 'l")ta6e, baB ba§ 2i>agniB , fie and) 
in 2!Bien ^n probn^ieiren, einige» non feinen Sdjrecfen 
öer[or. Unb in ber 1f}at, andj liier blieb bie er= 
münfdjte SBirhing bei ^nbühmi unb treffe nidjt au§, 
ber öinbrucf, beu er mit ber genannten ^XarfteKnug 
tieruorrief mar ein groBer, unb raufc^enbe ^iiftiinmung 
fein Sofin. 

5lber bie großen ^riumpbe auf ber ^iiline fonnten 
8ounentl}aI ni^t trbfteu unb über bie Sc^mer^en l)in== 
meglielfen, bie idm ha^ Öeben bereitete. 

*^"in ©lücflidjfter, ein 33eneiben5mertliefter im 
^eic^e bemalter Seinmanb mar er ein .Sjiob im ^}ieid;e 
ber 2i>irflid)!eit. Unb mäfireub er al»^ Sliinftfer auf 
ber ^öfje ftanb, muBte er jene ^xan, bereu grenbc 
an feineu Öfireu unb CSrfoIgen il)m biefe erft tmll^ 
mertl)ig gemacht l}ätte, Iiinfiec^en, bem ©rabe jumelfen 
fef)en. 

Hub mie Iiat er biefe grau geliebt! D3tit mie 
üiel ^ärtlic^feit unb Sorgfalt Ijat er fein geliebte^ 
Sßeib umgeben, com 2age, ba er um fie gefreit bi? 
5U jenem eutfeMic^eu 5(ugenblicf, ba ber allgemaltige 
%ot> biefe» e(|te Öiebesbanb für immer 5erriB. @e- 
brodjen flaub unfer Öuftfpielfielb, beu bie SBelt meift 
nur Iieiter gefaunt, angefidjt» ber finfteren 2Bir!Iic^!eit 



- 184 — 

imb luiv mülifam gedv.ig c^c ihm, bem groBeii Slüiift= 
ler, ber in bev 3öe(t be» Scfjein» fo |ouüevain vegievi:, 
feiner öefüfilc -öcit 511 uicvbcii, in jeinem nnn Her* 
Tiid)tetcn §eini. 

S!ein Opfer mar iinn je 5U fc^iuer geuiorben, fein 
materieUer Äcinipf ^n groB, boppelt nnb brcifacf; ftrengte 
er ficfj an nnb lieft ^tic^t^ nnüerfnc^t, ihr tlieneres 
Seben ^n tierlängern. 

ysw Wicxan nnb in 'I^tentone fcf)(ng er il)r Slranfen^ 
lager jinf, hegte nnb vfi^'^te fie mit anfopfernber ßieOe 
iinb eorgfaft im 9Jorben nnb ©üben — nmfonft — 
ha^ ^Iranfenßett unirbe bennodj jnm (Sterbelager. — 

5lm 16. Snni 1872, an einem 6onntag^?.l?orgen 
gegen 8 Ulir bandjte bie erft 29jä()rige gran nac^ 
langen nnb fcfjmeren ßeiben ihre ©eele an», bie an 
bem ^Jcanne ibrer Si>ah( mit fo inniger Siebe gehangen. 

^>ier fleine 5linbercf;en, brei Änaben: 5■^f^i^ ^^9* 
mnnb, ^an( nnb ein ?3?äbd[;en §ermine, erfüllten ha§> 
öenmd), in ha^f ber %dh eingebrochen mar, mit ihrem 
Sammer. ©in ^erftörte» .'peim, beffen fid) ein Slün[tter= 
finn, einmal in bie |)än§lid)!eit eingefponnen, fc^merer 
nnb fcfimer^lic^er entfdjliigt a(§ ein gembhnlidjer d)k\u 
fc^enfinn I 

Ö3an5 SÖien tranerte bamal^ mit Sonnentljal. 

^er lange ^n\^, ber am 18. Snni ben ©arg anf 
ben äBahringer griebfiof geleitete, mar eine ^Jcani* 
feftation für bie marmen ©ijmpathien, bie fi^ bie eble 
nnb liebenlmürbige ^erfönlidjfeit be§ ^Jienfcfjen mie be§ 
Mnftler^j ©onnenthal errnngen hatte. 

3m ^ranerhanfe, iiingegg ?to. 3, hatten ficfi bie 
bebentenbften ^^serfonlidj feiten 3Sien'^ eingcfnnben'. 

©ofrath imn l^ingelftebt mar ber ©rfte, ber ben 
nermittmeten Äünftler in her5lic§em ^i^'V^'i^fO K^'^^'^* 
innigften Iheilnalnne nerficfjerte. 5lncfj ^anernfelb, 
Manbe, 'Iliofenthal maren perfbnlicTj erfrfjienen nnb 
brücften tiefbemegt bem gaffnngvlofen bie .panb. 5(l(e 



— 185 ~ 

fameii, kleiner fclitte i^^on benen, bie 511111 geiftigeu 
SSien ber bamaügeu ^age ^älilteii. 3eber iroflte bc^ 
treijen, unc i'eln" aiic^ idu ber 33erluft getroffen. 

Sie nÜe uuiren bem ineripännigen ^eicfjeiiinageu, 
in ben ber 3arg unter ^>!l(ifingung i)on ergreif enben 
'Slrauerpfalmen um 3 lllir 9lac^inittag» gelioben luorbeu 
uiar, bi» ^uin örabe gefolgt. 5{uc§ in einer ^int t)on 
Ärän^en 'hatte ficf) bie ^fieihialune au§gefprocfieii ; ber 
(2arg uerjdjUHinb förniücfj unter ben reicfjen ^hinien= 
gaben, fie bingen an ben iner (Ecfpfeifern bei Iraner- 
gcfabrtex- unb füllten überbie» einen bejonberen ilBagen. 

"i^oni SeicfjeubegäugniB I)eimgefet)rt, fa§ @onueu= 
tbal in feiner ^tubirftube, bie immer neu ficf) feuchten- 
ben ^^(ugcn auf ba-5 '^itb bei tbenren 3Beibel geridjtet, 
ha^ er uun für ade ^'-'it uertoreu batte. 

3Bar ha^ Öebui iiocfj mertb, gelebt 3U merben, fo 
leer, fo bobi, mie e» uun Dor ibm (ag, ein iHbgruub 
lion Sc^mer^, üou Iraner, lion Ginfamfeit unb öram?! 

Xa braug aul bem ^leben^immer ha^ lierbaltene 
(Bd)[\\d-)]m feiner Äinber, ber fleiueu 3Beien, bie einen 
wüd) fcf;uiereren ^erhift erlitten Iiatteu, a(» er, bie unu 
oliue ben betreuenben Sinn einer 9}hitter aufmacfjfen, 
bie ben malu"en Sonnengfan^ ber ^ugenb^eit, bie Siebe 
unb 3i"i^"^licfjffit bei t\")tutterber5enl eutbet)ren follten. 

öl öffnete bie ^büre unb rief bie steinen unb 
fie bängten fic^ alte au ilju mit ibren fleiueu '^lermdjen, 
ber 11] übrige gelij: unb bie 9jäbrige .germine, bie 
hm lob fdjou begriffen unb bereu 'Sliräneu im 5^er= 
ftäubnife ibrel ^ertuftel floffeu, ludbrenb ber öjäbrige 
(5igi unb ber erft 3jabrige "^^aut noc^ im glücflic^en 
llnoerftänbuiB binbämmerten unb unr mitfrfjlucfj^teu, 
tueil fie bie ©eicfjiuifter unb ben Später meinen jaben. 

liefen Slinberu uidjt allein ein guter ^ater ^u 
fein, fonberu ibineu auc§ bie all^ufrüb entriffeue ;:\\'nttcr 
§u erje|eu, 'i^a^ erfannte je|t Sonnentbai all eine 



— 186 — 

gvcge 5(iitga6e feine» £e6en», inib er fc^wor ficfj 511, 
fie treulich 511 er|ü((en. 

3(ber er öergaß and) nidjt, ha}^ feine verblichene 
©attin in if)m nic^t nnr ben 3)tenf(^en, auc^ ben 
Mnftler ge(iebt, hav, e» biefer mar, ber fie erobert, 
ber i[)r ^er^ ent^ünbet fiatte, nnb ha\^ fie in feinen 
(frfolgen nnb fünftlerifc^en Siegen bie gro^e SSonne 
ibre» Xafein» erb(icft fjatte, iljre bbcfjften ?^renben nnb 
2ab\ai in ibren Sc^mer^en. i^tnc^ feiner Sinnft mollte 
er barnrt DoKe Irene n^aliren, in il)r bie Siebe ^n ber 
©eftorbenen fortfpinnen, il)r 5Inbenfen el)ren; er iDoKte 
benfen, ha^ \\d) bie Ibenre immer noc^ feiner Xrinmpfie 
frene nnb barnm biefe erftreben, barnmi fie jn ner- 
bienen tradjten. 

5tm 20. 'I)e5ember brachten bie äöiener ^eitnngen 
folgenbe ^anffagnng : 

„%ixx bie ^af)(rei(f)en 33emeife f}er5lic^er Sl^eilno^nie, 
bie mir in ben legten, fd)it)eren, fumnierüDÖen Sagen 
oon 8eite nieine§ |Dd)t)cref)rten (£t)ef^, meiner treuen 
CEoflegen, iowie öon meinen lieben ^reunben öon na^ 
unb fern gu %i}c\l getrorben, unb bie micf) in meinem 
£d)m>er,^e um bie tl^eure ®af)ingejct)iebfne einigermaßen 
aufgeriijtet, fage ic^ t)iermit anS' tiefftem ."perlen 3)Qnf, 
taufenb ^anf Men, smen. 

5Ib olf ®onnentf)aI 
f. f. "poffdiaujpielcr unb 9^egiffeur." 

„5luf gerichtet/' ha§> mar ha§> richtige Söort. 

$8om 1. 3nli bi» jnnt 2. 5lngnft fpielte er nid^t 
meuiger aU 32 Wlal in Berlin. Xk ^eritfjrnng mit 
feiner ^nnft gab il)m bie 2nft am Sebcn unb bie 
^raft, 5U leben mieber, unb, burd^ bie ranfdjenben 
Siege, bie gerabe bama(§ mit ber a}?acfjt eine» @talil= 
babel auf fein ©emütl) mirften, fel)rte er mieber anf= 
gerid^tet nac^ Söien 5U neuer 1(}ätig!eit 5nrüc!. 

3n bemfelben Salne — am 21. Sannar — mar 



— 187 — 

Ccftmcicfjl gvüB^ev Xicfjtev iievjcfjiebeu , — 5 van, 5 
©rillparjer war nicfjt iiicriu unter beii ficbeiiben. 

^a§ Öurgtlieater Iiatte bem gefeierten naterlün^ 
fcfjen Ticfjter am 14. gclirnar mit einer ^Inffülniing 
be§ „ Sftfier " ^ gn-agmentB unb eine^ bramatifcTjen 
5e[tgebid)te§ non 3 je f Hon ^ e i I e n , „5ln ber ^^forte 
ber Un[terblicf)feit" betitelt, in bem2emin»fi) einen 
@rei» unb ©onnentlial einen SBoteu barftellte unb 
jämmtüdje §Dff(^aujpieIer in ©cenen unb ©eftatteu 
QU» @ri(Ipar5er'g Dramen erfcfjienen, eine unirbige 
©ebäcfjtnifsfeier bereitet. 

^ie 3 noKenbeten DJteiftermerfe, bie er beliarrüc^ 
im Scfjreibtijcfj uerfcfjlofjen gelialtcn datte, gelangten 
nun in rafcfjer Jolge 5ur xHuffüIirung. ^^uerft am 
21. September 1872 „(Sin ^ruber^mift im ßaufe 
§ab^burg/' bann am 21. Sanuar 1873 „^ie Sübin 
öon ^ofebo" unb enblic^, genau ein 3al)r ipäter, 
„Sibaffa". 

3n beu beibcn erftgenannten Dramen \vax Sonnen- 
ttiat I)ert)orragenb bejcfjäftigt; fein ,,(£r5fier5Dg ^Jtatliia»" 
im „^ruber^iuift" mar eine fein gemeißelte ^^h"acfjtge= 
ftalt, bie fid) ef)renlio(l neben ber groBen ^unftleiftnng 
Seminiflj'l aU ^aifer 3^uboIf ll. bebauptete. (iin 
uo(^ größerer, ein DoKer '^orbergrunb^örfolg mar fein 
^önig in ber „3übin imn ^olebo," ein Sieg be» Xar== 
fteller» über ben ^icfjter fogar, bem \)a^ ^ublifum in 
bie peinlid^e ^fljcfjologic biete» ^tMc» nic^t folgen 
mochte : 

„^k 5luffübrung ftanb auf ber öollen QöIk 
beffen, mag bie Slräfte bei 33urgtljeaterg 5U leifteu 
mi^gen, §err ©onnentbal gab all ^i)nig ha» reic^ 
bur^gefülirte ö:efül)l§* unb ©timmunglleben fomie bie 
mäcfjtig fiel) fteigenben ^Iffecte biefel @emütl)§ in gan5er 
gülle mieber, unb faßte ha^ (£liara!terbilb be» Sliniig» 
ebenfo in ber äußern Haltung, in bem eblen '^Inftanb 
feinet 35?efen» mit ijollftem ^erftänbniß ^ufammen. 



— 188 — 

IHiic^ bic ciiifjevft jdjunevige ©prec^eiaufgabe, bie biejer 
§To(lc ^ugebnc^t ift. univbe mit einer ©c^önlieit be§ 
%ü\\5, mit einer DJ^eifterfcfjnft ber branmtifcfjen ^e^ 
ftamation klierrjcfjt, ber bie Dodfte ^Inerfennnng ge- 
Inllnt/' — fcfjricli ^^rofefjor Sofef Malier, beffen 
geniüetong Iiterartii[torifcf)en mie fnnftunffenjcfjaftlid^en 
3nl)a(te§ jn ben liorneI)mften i[}rer ©nttnng gerechnet 
merben, in Der „treffe". 

3n einem Inidfcfjen Briefe, ben (Eonnentlial um 
bieje Qdt an eine franfe grennbin ricfjtete, !am er 
anf bie ^orfteUung ^u jprecfjen, nnb barum mag biefe 
menicfjlic^ interejfante onfc^rift nn biefer ©teile il)ren 
^la^ finben: 

Söien, 24. Januar 1873. 

„93?eine treuere liebe fyreiinbin wav al\o fron! ober 
in e» tieüeic^t noc^? 9(rme, arme greunbini — id) ^atte 
feine 5(f)nung baüon big mir üorgeftern im 3:raum ein 
Gngel erfd^ien, ber merfanirbigermeife ^ofefinen';^ *) 3üge 
trug nnb unter feinen gittigen ein bfeid^eg ?lntli| barg, 
n^el'c^e« id] al^ ba§ metner jü^en ^reunbin crtannte — id) 
fu^r crid)roden prüd — 'öa lächelte ber ßngel (nnb 
mieber war e^ 3^1"^!^"^"'=^ ßäd]e{n) nnb lispelte leije — 

wede fie nid)t, jei rnl)ig, id) tüad)e über fiel S)en 

nnberen DJ^orgen erfuhr ic^ nun, ha^ ©ie ernn(id) franf 
gemefen mären, 'öa'f] aber föott fei S)anf nid)t§ ju be= 
forgen, biefe ^ronfl)eit üielme^r eine Ärifiö gemefen märe 
unb ber ?(r^t minmef)r eine balbige .»peilung ermartete. 
Söenn ba^; ©ebet eineg (£ünber§ ^ur fdinetlen Srreid)ung 
biefe^ ^kU§ beitragen fann, fo miü id) beten fromm unb 
maf)r mie noc^ nie — lncfleid)t läfet fid) ber alte §err ha 
eben täufd)en unb meint id) loerbe aud) nac^^er fo fromm 
bleiben — nnb meife ©ott um biefen ^^rei» märe ic^ eö 
and) im (2tanbc. 5(ber mie id) Sie fcnne, liebe greunbin, 
ivrlangen <3ie fein fo fd)merey Cpfer non mir nnb merben 
anc^ rbne meine «^römmigfeit Ted)t, red)t balb gefunb — 
ja? 5;t)nn Sie mir bod) einmal im Seben einen ©efaüen 

— id) mill oud) fef)r banfbar fein, id) üerfprec^e Sf)nen 

— nun ha^i fage id) nic^t norau^ — aber Sie merben 
fc^on feigen. 



2)te <2d;iuefter ber gremii^i 



— 189 — 

Sie iootlen nun aud) tuijfcn lua^ in iBicu yorget)f? 

— (Seit 8ie fort finb, befte ^reunbiii, unb bie Sr^engelin 
^ofefine mitgenonimeii t)aben, finb aud) bie festen jiuei 
©erec^ten in biejem Sobom unb ®omorrt)a oerid)n)unben, 
unb eö barf Sie gar nid)t tpunbetn tüenn mein nädjner 
S3rief etraa» ftorf nacf) Sd)roefet nerf)en, unb if)m ber 
^^oftftenipel „§i:üe ben fo unb fo oiclteu" oufgebrücft 
jein roiib. 

©» t^ut mir leib, bais e5 io fommen wirb, t)cn\\ id) 
^ättc ein beffere^ gdjictial üerbient — id) mar fdjon io 
fd)ön auf bem 'i^fabe, ber geraben Söege^ in\' '!)3arabiec^ 
fül)rt, aber ba felirte mir mein guter Sngel ben Oiücfen 
unb jc^Iug mir bie 2^üre t>or ber DJafe gu — unb ba 
ftetje id^ nun ^eutenb unb ,5äf)ne!(appernb unb ermarte ben 
grofeen §inunter[toB — aber eine» tröfiet mic^ — id) 
t)oife ba unten in eine t)od)ft amüjante unb anftänbige 
©efeüfc^att ,^u fommen — id) merbe Sie f. 3- bcitjon 
benad)rid)tigen — aber Sd)er5 bei Seite — ift e^ nic^t 
ein d)arafteri[tiic^e;§ 3^td)en menn id)on raieber einmal hk 
beoorfte^enbe l^ermät)(ung ber ■V. *) bie gan^iC >ilabt in 
^^Übem f)ält — id) beljaupte cy mirb micber 9tid)ty barau» 
unb erinnere mic^ t)ierbei eine» 3(u»)prud)eö einer f^reunbin 
ber X., tt)eld)e ju biefer fagte: „^d; begreif ^id) nid)t, 
raie Xu einen 9J?enid)en t)eirat^en fannft, ber Xirf) 
nimmt," — hQ§ ift nod) haS' befte 2Bort, ba» in biejer 
§(nge[egent)eit getatlen in. '-Öer5ei{)en Sie mir biefe fleine 
5(bfc^meifung unb laffen Sie fid) er,^ät)(en, baJ3 \d) in ber 
„^übin" üon Xolebo" einen großen ßvfotg errang, ha^ 
Stüd aber leiber nur einen Succes d'estime t)atte — 
man mitl biefen ber mangelhaften 2^arfteIIung §ufd)reiben 

— id) bet)ouote aber, ha^ felbft bie ©enie» einer 
9?ad)el unb rfiiftori nid)t au»gereic^t t)ätten, um ha§ Stüd 
angenehmer ju mad)en — e§ ift falt bi» in'» öerj 
:^inein — id) für meinen J^eil -mufe gefielen, bafj ic^, feit 
ic^ bie ß^re l)abi SJknf^enbarfießer ^u fein, nod) feine fo 
fc^mierige 2(ufgabe gn löfen ^atte, nun fie ift mir ge= 
iungen, unb id) bin gan^ g(üdlid) barübev — nod) 
glürflic^er aber märe id), irenn i d) etma» rcenigeL* unb 
t)a§ Stüd etma§ me^r gefallen ^ätte — boc^ l)offe id), 
hü^ e» tvo^ feiner ?JJängel fic^ f)alten mirb — benn eä 
bleibt nod) immer bebeutenb genug, um t>a§ gebilbete 
^^ublifum an^ujie^en unb ^u feffeln. — 2Öie fd)abe, i)a\i 

*) (fiiie 5U ienec Qdt feefonteii teliebte unb gefeierte ictaU 
iänflerin. 2). 5B. 



— 190 — 

Sie nic^t §ugegen trareit ©le unb ^oi^tine — bic ftrenge 
imb bie ntilbe ^Ric^terin — '^eute ift e^ ^um 2. >JJ^aIe 
unb id) merbe bei bem ©ebonfen an Sie nod) beffer 
fpiefen. 

9lun aber (ebeit (Eie tüot)I, meine liebe gute, tt)pure 
^-rcunbiu, trenn id) ^s^mn fage, bafe id) niic^ öom 
@ r u n b e meinet .fperjen^ nod) 3^"^^^ 1^^"^ — toerben 
eie miv'ö glauben? id) jel)e Sic orbentlid) oor mir mie 
Sie mit 3t)ren groi3en bunfeln IJlugen cift eine Söeile öov 
fid) l)inblirfen, bann bcbäd)tig ben Ji^opf id)iitteln, bi§ fid) 
enbltd) bem feingeidjnittenen ?JUinbd)en ein leiieö £äd)eln 
entringt unb Sie bann leiic üor fic^ binli^peln: „Üx t)at 
mic^ bod) lieb" — e pur .-i rauo\e! Unb er ^at Sie 
bod) lieb 

3f)r treu ergebener 

51. Sonnent^al." 

^a^ unjer Äüuftfer jeiueu §unior luidj bem 
fcfjmcr^licfjeu 35er(uft, ber i[)u getroffen, nicfjt gäiylicfj 
eiugebiiöt fiatte, iUiiftrirt ein fiarmloier Xlieaterfpafe 
au§ jener ^eit, ein Keiner ^^loteninecfjiel 5ani(^en ^tnei 
ü^egif jenren ber ©of bülme : ß n b tu i g ö a b i 11 o n nnb 
©onnentlial. Sener I)atte an biefen bn» folgenbe 
(Schreiben gericfjtet : „^erelirter ©crr (iollege ! 3Säl)renb 
icfj geftern anf bem ^irectionsbnrean im Xienfte ber 
allgemeinen @ac^e tliiitig mar, ift mir ein ^^aar §anb= 
fc^ufie in einem, bem Unternelmien gün[tigen 'fingen- 
ivticfe entmenbet morben. ^a "iia^ eignalement be§ 
XMter» genau befannt ift, merben 8ie, nerefirter ^cxx 
CioKege, mir öiedeicfjt jnr (i'rnirnng belfelben beln(|(ic5 
fein fönnen." 

©onnenttial, berart ber uerübten 93(iffetl)at über= 
füljrt, ftecfte nun bie öanbfc^uhe, bie er tliatjäcfjlic^ 
mitgenommen Ijatte, 5ier(icfj 5uiammengero(It in ein 
(ioubert nnb ftellte fie bem redjtnuiftigen (£igentl)ümer 
unter Seijc^In)^ folgenber feilen ^urücf: „Q3erelirter 
§err (ioüege ! Sc^ Ijätte nie gebadjt, baJ3 noc^ Semanb 
im ^urgtlieater eine fo ariftofratijdj feine §anb beft^t 
mie ic^; bieje (Entbecfnng l)at und) mit tiejem ©c^mer^e 



— .191 — 

erfüllt. §icv ift bcr öaubjc^ul), ben Xaiif bcgeljv' 
ic^ liiert!" 

@cine näcfifte gvoj^e 5(ufgabe univ ^Iiafefpcave'» 
,,§cinnc5 YL", beffeii evfter ^ficil am 18. Cftober 1873 
in @5enc ging luib bcjfeii ^mcitev am 28. Jebriiav 1874 
5ur erftcu 5(ujfülinnig fam. 

§ofvatI) g r i c b V i cf) lUi ( , ber allzeit geftveiige 
Slvitüev, äußerte \id) in bcr faifcri. ^Siener ^eitnng: 

,,^Dn ben Tarftellern mntjtc )x^ öerr Sonnen^ 
tl)al in erfter ^inie lioUfommen anf ber ©öIic feiner 
^infgabe 5n bebanptcn. Xie Xntbergeftalf §einricfj» 
UHir fo gan5 anl einem Iiarmonifdjcn önffe, mie mir 
feiten eine $8üI]ncncreation gefeljen. kleben bem fanften 
©rnnbtone bicfer refignirten, gottergebenen, gebnnbenen 
9tatnr mnrbe im 5meiten ';}(cte ber uoKmännlicfje, ent= 
fc^iebene, ja foniglic^e Ion fei]r mirffam 5nr Öeftnng 
gebracfjt, fo mie im legten 5lcte bem ^\')tbrber gegen* 
über bcr jäbc ^Inffc^rci ber ^nni lobe getroffenen 
S^aterliebe mabrliaft erfc^ütternb mirfte. ^erDorbeben 
nibcfjten mir nodj all befonber» gclnngcne Stellen ben 
fo ftimmnngÄnoüen 'I\'ono[og bei ^mciten ^^(ctel, hiV^ 
rei^enbe ^?lacf)tftüc! ber ©cfangcnneljmnng §einri(^l 
bnrd) bie beibcn SSitbbüter, bie ^n-oplie^eiljnng anf 
ha^ §anpt bei jnngen ^nbor nnb enblic^ bie Sterbe* 
f5eue.'' 

Sei einer ber niic^ften SSieberrjohmgen biefel 
gemattigen Poppet* XranuVl ereignete el fic^, ha^ 
8onnentIia[ fidj einci 2agel fo nnmobi fülittc, baf^ 
er fürcfjtete, am näcfjftcn 5lbenb bie 9io((e nic^t fpieten 
5n fbnnen. 

Um ha^ Oiepertoire nic^t ^u ftören, übernat}m el 
Dr. ^7[ngnft gbrfter, ber bilber ben ©(öfter bar* 
geftcKt battc, hie ÜioIIe über ^lac^t ein^nftnbieren nnb 
fübrte bicl ancf) anl. 5lm näc^ften DJtorgen fülilte fic^ 
ciber (5onnentI)a( mieber mobl nnb nun 5(nftreten 



— 192 — 

fäljig luib inetbete bie^ jeinem 5^-eiiube luib (SoKcgcii 
in bem fofgeiibeii brolligeu SSriefe: 

„.•pimmef, VI. ^Kegion, 2. %t). 1874. 
9JJein ebler C^eini ©lofter! 

Gbeu ^ier aitgefommcn, erfahren mir oon Unfereii 
l)o()en ^^evtDanbten unb ^reimbeu, bie icf)on Dor uu» 
{)ie()cu ipcbirt rourbcn, bafe ^f)r ßefteru — oon Unierem 
UiUüol)Iiein untcrridjtet — ßure tüo^leriuorbcue unb 
lüo^Iücrbtente ''^Intje aufgeben, nod) einnmf auf ^k uiije^ 
vabie @rbe nieberfteigen unb ©ud) nod) einmal üon Dem 
Sdianbbubcn ?Rid)avb on Unferer Statt abgurgcin (äffen 
lüoirtet. — 9cun ®ott fei ®anf erlaubte e§ Ünfere (^e= 
funbtjeit, lln^ in eigener ^ecfon l^on bem @c^ .... fjunb 
9^id)arb umbringen ju laffen. — ::)ci(^t^beftonjentger finb 
tüir Q:nd) für bog eble £pfer ,^n grofeem S^anl'e üer= 
pflid)tet, umfome^r, ha ^[]i fdion in Unferem 1. Xtjdi 
fo öiel für Un§ getf)an unb äöir entlebigen lln^ biefe^ 
Kaufes?, inbem tüir (Sud) beifolgenb einige gfafc^en eblen 
?}ran^=3Seine§ überfenben, bie ©uer Siebben auf liniere 
beiberfeitige glücflic^e .sl^immelfa^^rt leeren moüet, — 
Srinfet fie getroft au^, bcnn fie flammen nod) au? bem 
^Teller llnfereg ^od)fe(igen ^-^ater^ ^einrid) V. ober mie 
(Suer Siebben fagen mürbe: ^önig'^einric^ ber Y., neu 
eingerichtet üon Singelfttbt jc. unb ^^ir oermut^en, ha^ 
er fie hä feiner legten 9(nmefen^eit in ^ranfrcid) mit 
anncctirfe. 33ei bem f)eute ^^(benb ftattfinbenben großen 
@eifter*9ienbe,süou^ be^uff^ S^ernic^tung biefe^ gemeinen 
Sd)IingeII 9iid)arb, l)offen mir auc^ gud) ^u begegnen 
unb moUen ©ud) im 3Sorübert)ufd)en uocq perfönlid) hie 
^anb brüden. gür je^t grüfjen luir (Sud) beften^, unb 
bleiben eud) mie unten — fo and) fjier Dben in ©naben 
gemogen. 

®er ©eift ^oeinric^ be^ YI. 
2. Sb.eir." 

5ltu 17. dTiäx^ 1874 iimrbe im 33urgtrieater ha^ 
©djaiiipiel in i^ier ^(nf^ügen Don Seon ßaija „'^er^ 
^ixidt" aufgefiifjvt, nnb Inilb bnranf erfc^ien ©onnen:^ 
tl)aV§> bentfcfje Ueoerfe^nng nnb Seardeitnng bcr fvan= 
5ijfifd^en .^lomijbie aU 33ncf) int Diolnerfc^en ^l^erlage. 




j^onnButljal als „Claoigo'' 

(1873). 



Itrtcfi bptii in bfr fiofburgtbcater=(SaUerie befinMidien (Ppmälbe 
von ,^ ran.s (Sniil. 



- 19:] — 

iSr (latte ba§> ®tücf bcv bcut|cfjeu i^üliue 511 gcuniiuen 
Derjuc^t; e§ iunr ifim jebocf) nicfjt gedmgen. ^^'llg l:ar= 
ftelier ber iiuinnlicf)eu .öauptroKe holte er fic^ ^Mio^ 
[iitiou für bie @üube jeine» Snterefje^ au beiu S5?erfe, 
ha§> riinbuieg nbgefeliiit iinirbe. ^ie S^ritif bcbaiierte, 
ba§ ®oniientl)a( ieinc reidje Slxait a(§ Ilebcrje^cr inib 
(St^aiifpieler au biefe^ il>cac^uierf uerjdjuieubete. 

^iefe ©Charte U)e|te ba(b eiu üoUer lirfolg auf 
eiuem ueueu ©ebiete au§. 

5lnt 27. DJiär,^ trat (Souueutliat 5UU1 crfteu 'Dtate 
an beu ^^orlefetifc^. Tie „^:)teue freie treffe" iDibmetc 
biefem ^ebüt bee MuftlerS folgeube 29ürbiguug: 

(@ouueutl)aI'» 3]orlefuug.) dfät beut 
geftrigeu 3lbeub trat 5(boIpI) ©ouueutl)al iu bie 'Jieil)e 
jeuer feiuer CEoKegeu liom 33urgtheater, welche von 
3eit 5u ^eit bie Siiliue üerlaffeu uub üou beut ^^0-^ 
bium be5 ÜDucertfaale» (lerab mit beui ^^Mibühim iu 
beu iutiuiereu ^erfeln" treteu, inelcTjer 5Unjcfjeu ^lUnlejer 
uub 3ii(lorer rafc^ fid) l)erau»bi(bet. (£'§ luar öorau§= 
5ufef)eu, ha]^ bie ^alilreidje ©emeiube '^Duueutfiafl bie 
crfte ficf) bieteube (^elegeulieit inaliruel}uieu inerbe, uui 
luit bem S!üuft(er biefe ueue 33crbiubuug 5U fmiineu, 
uub iu ber ^I)at faub ficfj gefteru '2lbeub§ eiue grof^e 
uub biftiuguirte, 5uuieift tneiblidje ©eiellfc^aft iui Saale 
^iifeuborfer eiu, uieldje mit epauuuug ber 33ür(efuug 
(5ouueutf)a('» eutgegeufat). ^euuiifou'» aUbefauutc» 
@ebic§t: „(5uoc§ ^^Irbeu", Iiatte fid) bei 'l^ortrageube 
511m erfteu ©egeuftaub feiuer 2e!türe gewälilt; lueuii 
fid) ©elegeulieit ba5u böte, fo ließe fic§ barüber ftreiteu, 
ob ha^ meljr coutemplatiti, auf bie ftille Söirfuug 
^inifc^eu ^uc^ uub ^^efeu angelegte ^oem eiue glücf^ 
lic^e 25>aI}I geuauut tuerbeu fauu. ^od) biefe iBc= 
beulen nerfc^Iugeu meuig, fobalb (gouueutlial 5U lefeu 
begauu. (Sr befa§ ^^ietät genug für beu ^ic^ter, um 
beffeu Söerf nic^t burc^ einen forcirteu Vortrag an^ 
bem Stimmuugsfreife 5U lieben, iu mcrd)en ev fic§ be= 

(Sil'ejifccrg, €onnenl^al. 13 



- 194 — 

megt. ^^tiir bcr Scf)(iiß bc» Oiebicfjte^, ba (£no(^'» 
eectcnvciu beim iHnkicf jeiucv glücfüc^eii , olinc ifm, 
beu nod) !^cbciibcn, g[ücf(icf)cii gamilie gc|d)i(bcrt iDirb, 
ucrtvägt ftiivfcrc biainatijcfje 5(cccntc, imb bicje liniBte 
8DnneutI)a( jo uoi^ügücf) in bic Tecfnmatiou 511 (cgen, 
baJ3 ha^ ^^ubliium in beu ^Jlpplaiia gvof^ter iöefviebi^ 
guug aulbrac^. ©in iiod) ungcbnicfte^ Okbic^t luni 
I^ubung 'Jluguft Js'vanfl, bag ui fünf Silbern bie (eluen 
)i^eben§tagc nnb ^tunben rsofepb II. fcbilbert, t3elaugte 
bann burcfj 3onnentlia[ mit guter 'ii?ivfuug 5um 'l^ov* 
trage, nnb unter bem !:öanne berfefbeu liij^t fic^ ']d)\iKX 
ein fritifc^e^:^ 3Sort über ba§ Öebicfjt fetbft fagen. ©g 
ift ein ^-^eitgebicfjt uon befter ^Ibficfjt, ba§ bei beut 
gefteru uerfammetten '.}tubitorium bie beifäüigfte 5(uf= 
naljuie fanb. '\1cit fteincren öebicfjten genüfclten 3n= 
lia(t§ uon öelm, Scfjereuberg nnb Araiift idjloj^ IHboIf 
5onuentlial feine 'l^orfefung, bie ihm einen neuartigen 
Xriumpl') nnb bem !:\luibcfien = llnterftüBuug5uereine, 5U 
beffen (fünften fie ftattfanb, eine ]elir anfelmüc^c 
(Summe einbrachte." 

5ln feinen Grfotgen hatte ein alter (inniner be^ 
fonbere ^J-reube, ein il^tauu ber feine hinftferifdjen 3ln== 
fange beobacTjtet unb gefbrbert Iiatte, ber greife ^idjter 
i^avl i\ öoltei. i^in uom 17. 5lpril 1874 batirter 
'^rief auc !öre§Iau bemeift e?; er lautet: 

,/:8ve£^Inu, 17 1, 1874. 
S?crel)rtcr g-rcuiibl 

^luar i^ah^ idi Fräulein Stein*) crjudit, 3^"^" 
münblic^ meinen ®anf ab^uftotten, für ^s()ve liebe ^ex^- 
lid)e 3"i^vift ; tü()Ic niid) aber bcnnocf) üerpflid^tet, 
einem 33riefd)en üon ''Mama i)ai,^inijer biejey Statt ein* 
5ufd)ieben, iöelc^e§ 3^1^^"» "üt aflcrbing^ id)n)erfäflig ge* 



*) il^ar burdi htrje geit SDUtaliet' btc- iPurätticater? nnb bcirat^ete 
iräter ben gürften f t}inpp üon unb ju l'i*tcnftein, al§ beffen aiUtttoe fte 
noc^ Öcute lebt, ■ooU rcarmcn rs"tcreffc-j niv bie Äunft. 



- 195 — 

frit^eüen Settern, fbciin bie alte ^^fotc trirb Iq()iu, ift 
matt, uub gct)ord)t mif fd)mer) au^iprec^eu foü, ir>ie ijod) 
Sie mid) erfreut, lüenngleid) baneben aud) befd)ämt 
t}Qben, -D(it aufriditiger 2:{)eiliuit)me t)ah' ic^ ®ie unb 
^s()ve etjrenüolle äünnIertQufbQl)u gctrculid) begleitet 

©0 iDcit eö mir, in meiner üötltgeu 3iivücfge5ogen= 
l^eit üont tt)eatrQ(iic^en treiben übertjaupt mögli(^ ge- 
iüefen. ^Bq§ td) über Sie la^, ober üon 9(ugen,^eugen 
l)örte, miey iin,5roeifeI^Qft ^iit auf ^i)xc , tom er[ten 
lüietleidit einzigen) ^ublitum ®eutjd)lQnb^ oncrfannte 
UReifterjdjaft. SDJögen ^te \id} berfelbeu lange nod) nn* 
gejc^mad^t erfreuen, jomie 5(nbere burd) 3^re nnüergteidi^ 
tid)e ^arfteüung ert)eben unb beglüden! 

aJJit mir ift';? on^; id) üermag nid^ti^ mef)r ,^1 av= 
beiten — ma§ nod) meine (e|te ^reube mar. 

^d) merbe täglid) nnfäfjiger, (atxgmeifiger — be^ 
I)vnipte jeboc^ jo öiel !öe)innung, biefe meine Sangmeilig* 
!eit allein ,^u geuießcn, of)ne [ie ^^(nberen auf^ubrängen. 

3)?ag id) nun toer mciB tuie lange nod) üegetiren .... 
^ie ^^[ni)änglic^feit an bie 9JJenfd)en, hie id) lieb {)ühc 
unb bie mir njo^lroollen, ne^m' ic^ mit hinüber. 

Sboit^i." 

^ni 18. 'Mai 1874 evliiell Somieutfial, uacfjbeni 
er tiom 3. In» 511111 8. Mai ein brei ^^(benbc iimfaffeii^ 
be» ©a[tjpief am .öoftlieatcv iii iörauujcfjuicig abjotinvt 
liatte, fciueu erftcii Crbcii. 

CEl iiHir biee ha^ ^itterfveu^ be§ CrbeiK^ Uoiii 
^iiliringer ^i^öiiicn. 

Xmiiit UHU ber Silage ber '^obeii cut^ogeii, luclcfje 
(Ebaarb Xeuriciit in ieiiier „Oicfcfjicfjtc ber beiitfcfjeii 
8c^aiiipielfim]'t" iiocf] aiiftininitc. ^^ bciftt bajelbfi: 

„23e]"tiiiimttT foiiute ber iBeruf be» Staube» uidjt 
Iieftätigt werben, a(» burd) ha» ^^erljalten ber güvfteu, 
bie beu 8cf)auiine(er[tanb mit fo groper Jv^eigebigfeit, 
mit fo vieler ^l)ci(nal)mc, ja mit intimer 2entje(igfeit 
belmnbelten unb ihn g(ci(ljU)Dlif füv nniiuirbig (lielten, 
iljiii ba§ bffentüdje 3^^^)^^ ihrer öunft ober ber 'K\u 
erfenming feinet ^l^erbienfteg 5U getiniln-en. (£» fommt 



— 196 — 

f)iev nicfjt bavaiij an, bcii SBertI) ober Unuicrtlj ticr 
Orbeu in» ^(uge 511 faffeu, il)re ^ev(eil]ung mar um 
1830 DieUeicfjt auf ifjreni öofieipunfte, bie mittelmäßig^ 
fteii !öerbicufte fcTjoii mürben bamit belolmt unb feinem 
Stnnbe, feinem einzigen, in§> ^nm geringften -Dätglicbe 
l)erali, mar bieje 5(ug5eic^nung üerfagt, feinem — anger 
bem bramatifcfjen Slitnftfer. ^iefe Xfjatfac^e ift ent^^ 
fcfjeibenb über bie (Stellung be§ Staube». 3llte übrigen 
Slünftler, ^ic^ter, Silbljauer, ^aumeifler, mürben 
metteiferub Don allen gürften becorirt; ebeufo and^ bie 
übrigen Ifieaterangelibrigen : 33eamte, -Dtafc^inilteu, 
^ecorationsmaler, Drc^efterbirigenten u. j. m., nur bie 
S^ünftler, um beretmillen jene 5lnbern nur ba finb, 
bie, meiere bie ^üline betraten, maren anggejc^loffen. 
©teid^mol)! fonnte bie bffentlicfje ^robuftion unb bie 
5lb[)ängigfeit üon ßob unb Xabet ber DJteuge bie Ur=^ 
fadje baüon nidjt fein, fo oft fie anc^ angegeben mürbe, 
benn bie (Soncertöirtuo|en, bie bemfelben Umftanbe 
untermorfen maren, mürben becorirt. Stflanb mar ber 
(£rfte unb Sinnige, me(cf)er einen Drben getragen, 
mäljrenb er uoc^ actioer (Sc^aufpieler mar; aber er [)at 
if)n aucf) uid^t a(§ fotc^er ertjatten, jonbern nur ai^ 
^ireftor unb in»be]onbere für feine ebenfo gefcfticfte al§ 
aufopfernbe patriotifc^e ^ermaltung be§ fönigl. ^beater» 
mal)renb breier Slrieggjabre , moburc^ er ber Ärone 
enblofe SSerlegenlieiten unb Ä^often erfpart Ijatte. 5lnbere 
©d^aufpieler finb bei ilirer ^enfionirung mit ^enf= 
münden begabt morben, unb @raff in SKeimar liatte 
bie drlaubniß erlangt, bie feinige an einem !öanbe 
tragen 5U bürfen; gleic^mobl maren ha§> feine eigent= 
liefen Drbeng^eic^en unb immer maren fie erft nac^ 
bem Sftücftritt üon ber ^Süline ertljeilt morben. -^Ictiüe 
bramatifc^e Mnftter aU folc^e maren um 1830 in 
gau;^ ^cntfdjlanb fc^tedjterbing» oou ber Drbenloer^ 
leibung au»gefcfj(offen." 

©in SBcitcTjen bauerte biefc '^(ulfdjlieBung ber 



— 197 — 

^üriiicnfünftfer liou Crbeu^aiB^eic^iumgeii, mit ber in 
graufreicfj eift in ber allevjüiigfteu Qdi aufgeväunit 
untrbe, in beutic^eu Saubeii wolji noc^ an. 5(bei- baih 
iDurbe ha^, (Si^ gebrochen, bereite im 3al)rc 1857 ift 
5[ii|cfjü^ mit bem gran^ Sofefcorbeii mi^gejcidjuet 
luorben, aKerbing» mar er ber erfteöfterreicfjifc^e^ofic^au^ 
fpieter, ber becorirt mürbe, uub deute — Hier Saliv^e^nte 
md) ber 3eremiabe '^ebrieut'» — ift e§ bamit'grüiib^ 
lidj auber§ gemorbeii. ^)l\d)i nur, ha^ e§> gar feine 
Softnilme iii gau^ ^eutfcfjlaub giebt, an ber lüdjt 
miubeften» ein ©djauipieler becorirt erjc^eiut, fiiib 
einige SSüfnienÜtnftfer gerabe^u mit Crben^fternen 
überjäet. ®o befi^t bi^je^t^onnentfial 14, 33arnat) 15, 
©ofpaner 11 ^ecorationen, unb anc^ öaaje, ^offart, 
Snnfermann k. daben feinen ^(a| für meitere 
En^^eic^nungen an ifirem Crben5fettcf}en. 5lber aucf; 
bie i)amen ber ^^nnftmelt, fo namentlich bie Sooft er, 
>Piarie ©eebac^, Slfara Qi^i^Ui fiaben minbeften^5 
ein Iiafbel Xnt^enb bunter ^änbdjen auf^umeiien. 
Tempora mutantur ! 

tiefem CErfofge @onnentI)ar^ folgte haih ein 
anbrer auf beut ^n^e, ber feinem emig ftrebenben 
Mnftferfinn gemif3 eine noc^ Ijbfiere (Senugtfninng 
bereitete. 

^anf Sinbau bebntirte am 25. Ü^ooember 1874 
im .pofburgtfieater mit feinem Suftipief „(Sin (Srfofg," 
unb ber :?(benb entipracfj ooff unb gan^ bem Xitef 
be§ (Btücfcx^. ^^o(( unb gan^ aucfj für hm ^arfteffer 
ber -öauptgeftaft, für Sonnentliaf. (Seiner überaus 
treffficfjen Xarfteffnng be» Sonrnafiften gri| DJtarfom 
ift e» 5u banfen, ha\^ ha^ 8tüc! fic^ bauernb im 
©piefpfane be» ^nrgtf)eater§ erbieft. Seber modte 
|]euge biefer affgemein gerübmten Öeiftnug fein, unb 
fo mürbe „(Sin drfofg" 5nm (Xaffaftücf. 

9lacfj biejem mobernen 8afonl]efben gefang bem 
^ünftfer bafb mieber einebiftorifc^eöeftaft, (Sba!e[peare'^ 



— 198 — 

„^Jiidjavb IL," ber am 30. Sanimr 1875 im '^m^^ 
tl)eater 511m erftcii Tlak in ©cenc ging. TOt I)e((em 
5hi_ge für Öicfjt imb ©chatten ber Seiftiuig ipxad] ficf} 
^ojratl] gr. 111)1 foIgenbcrmaBeii au§: 

,,Ter 9^i(^arb be§ ,V)errii Sonneiitljal bilbete in 
jeber i8e,^iel)mig beu ?Jtittc(punft be» (Etüde§, auf 
meieren i\d) ha§ märmfte Sutereffe be§ JPubUfmu^ 
CDiiccntrirtc. ^ie geminueiibe 9[)?aieftät biefer jugenb^ 
lic^ frönen ^üuig§geftalt, bie IioIieitgtioKe ©eberbe, 
ha§> fcfjüuc dTiü^ bes föiüglicfjeii SKorte», bie» alle^ 
mirfte 511 einem ^i(be 5ufammen, ha^ leibljaftig bem 
biniflen 9?al)meu im berüljmten Serufalem-äi^^i^^^^' 
eiitftiegeii fdjieu. ©päter, ai§> bem legten ^kiitagenet 
bie Ärone Dom (ocfigeu Raupte taumelte uub ber 
Ö3ram bie entfrbnte (gtirue umbiifterte, fc^ieu uu» ha^ 
(iolorit bei eminenten ^arfteüer» ftedenmeife etma» 
5U grell aufgetragen unb ber Xon 5U fc^arf auf ber 
«Saite bex^ irren ©emütriel uibrirenb. !öi5meilen ge== 
maljute bann biefer gefallene ^önig an einen jungen 
Sear. Xie ölan^ftellen ber Seiftung fielen natürlich 
in ben britten unb inerten 5(ct, bort ber ä)tonolog 
na^ ber 9fiüc!!e(n' au§ Srianb, bier bie5(bban!ung§fcene." 

^ie neuen 9^oIlen probn^irte ber Hiinftler ge^ 
möljutic^ aucfj bem ^^nblifum jener Stäbte, in bie il)n 
feine @aftfpie(fal)rten brachten. (5r Ijat niemals ^n 
ben ©c^aufpielern geljort, bie nur einige ^Sirtnofen- 
rollen ^um S3eften geben unb biefe überall glänzen 
laffen; iljut mar el ftet» barum ^n tl)un, fic^ auf ber 
§öl)e feine» augenblicflic^en .SlönnenS ju jeigen, 5U^ 
gleicfj aber auc^, ben Spielplan frember 33ül)nen 5U 
ermeitern bnrdj ha^ 33efte, ma§ ben Söienern fnr5 uor^ 
Iier geboten morben mor. 

@o bebeutete jebe§ feiner ©aftfpiele für bie be* 
treffeube @tabt nic^t allein einen l)olien, fünftlerifc^en 
@enug, anc^ eine Sereidjerung be» ^lieater» unb be» 
^ublifuml. (Sr liatte in ben leMen Sabren 5meimat 



— 199 — 

burc^ mel)verc SSocfjeu in '^evüii gcjpielt, übevbie» tu 
Seip^ig, 33raiinicfjiiHng, Üolnug, (^ra,v Sinj, •]>re^(nivg, 
Climt^, luib faft in fciucni Csalivc ließ er feine liebe 
33aterftabt 33ubapeft aue, ino 9Jienianb mit Iieit^erev 
33egei[tening uüdfonunen geliciBcii ipurbe a(§ er. 

(^e(egent(idj bei ö)a]'tipiele§, ba^ er bajetbft uoni 
8, bi» 5nm 9. üTOrj 1875 abjolüivte, Devlnitete jein rafd] 
entfc^Ioffene» (Singreifen in eine burcf) falfcfjen gener^ 
lärm er^^engte "i^ennirrnng eine Ä'ataftropbe. li'r fcf)rieb 
barüber um 24. 'J)liix^ an feine Äinber: 

„beliebte ^inberl 

"?(uy bem anlicgenbcn !öerid)te roerbct ^s^v evfe^en, 
ha'^ mx iieu(id) im 2{)eater einem c^roBeu llnglücf ent- 
gangen finb, unb e» ift lüirflid) nnr meiner ©eiftes^ 
gegentüart ,^u üerbanfen qeiDefen, bjf3 ein ioIcf)e§ öer= 
^ütet tünrbe. ^enn aU bae parterre ^^ublifum, er- 
jc^recft burd) einen folidien ^euevlärm, luirr unb railb 
nad) ben 3(u^5gängen brängte, jc^rie idi mit üotlev c^raft 
in'^ §Qn^ t)inein : „2f)üren ^n\ ii^ie bürfen nidit 
fort!" -- "S^ieie fvved){)eit imponirte bem ^^ubfifum fo 
fe^r, tia^ ?niey mieber rut]ig an* ieine 3i^e prüdfe^rte 
unb Weiler gcipielt mcrben fonnte. '3)ay .s^^on» bradi 
hierauf in bonnei übe, nid)t enben mollenbe „Gljen!"- 
D^ufe au^ " 

5(m 1. Xe^ember 1875 bemäl]rte ficf; Sonnentlial 
in ber Titelrolle Pon 5lbolf 3Si(6ranbf5 ^ranerfpiel 
„9flero" all großer Iragbbe, unb aU foldjer blieb er 
tro| feiner malniiaften dlafficität all (Salonfcljaufpieler 
auc| bel)arrliclj im ^ialjuien ber gürften bei bentfdjen 
Xlieaterl fteben. ^er (Srfolg bei (gtücfel mar Per- 
uelimlic^ ein Grf olg bei §anptbarftellerl. 

^n-ofeffor Sofef ^aper fdjricb barüber in ber 
„treffe" : 

„3n ber ^Inffiilnimg trat ©onnentlial all „"Diero" 
begreiflidjermeife berpor. 

9Dian l)at oft genug porber in perfd^iebenen blättern 
gelefen, mie lang unb anftrengeub feine 9\olle fei, eine 



- - 200 — 

\mi)xc •T)(OuftrevoIIe. 2öir coiiftativeii bieg iiocfjiual, 
mii> heben mit üoKfter ^Ineifeuming beii ftarfen ^ll^em 
bei 2cibciifcf;ait Ijevoor, bmcTj beii er biefe jetteue 
23vaüoiirieiftiuig trug imb cmpor[)ob unb nermeifeii 
übrigen» auf hm felteueu, äußeren (Srfolg feiner ^lero- 
gigur. §err @onnentl)al madjt au§ bem 9^ero ein 
grDJ3e5, fcTjaufpieterifcfje^ (loncertftücf." 

5lm 17. gebruar 1876 unirbe im 33urgtr]eater in 
feftticljer SÖeife bie ^eier feine§ 100 jafirigen ^eftanbe» 
kgangcn. ©onnentlial fpielte in bem geftfpiele öon 
3 f e f u n 2ö e i l e n JixiQ bem ©tegreif " ben 9J?inifter 
©onnenfel» unb in ©riKpar^er'^ „öftfier" ben Slönig, 
eine fetner ©fan^roKen unb mürbe nacf) ber S^orftedung 
burcfj hk ^^crleiliung bei gran^^Sofefa^Crbenl aug* 
ge^eidjuet. 

5lm 30. Cftoder mürben ey 25 Satire, ha}^ 
(5onnentl)at ber ^üline angeT)örte, natürticf) iDolIte 
nmn biefen ^ag feftlic^ begelien, adein ©onnentlial 
bat bringenb imn jeber ranfcf;enben Onation abzufeilen. 
Unb fo beging er, auf eigenen SSunfc^, biefen 2ag 
in ftilter ä^inicfge^ogenljeit. ©r fonnte el a(terbing§ 
uic^t meliren, \)a^ anfmerffame greunbe in 33riefen 
unb Telegrammen iljn begtiicfmünfdjten. ^^on beu= 
felben tiattcn manche ein titerar== unb fünft Iiiftorifdje» 
Sntereffc. Sie feien nidjt gan^j ber ^^ergeffenlieit an= 
Iieimgegeben. (5o 5. $ö. ha^ licbenlmürbigc Schreiben 
33auernf elb's. 



„3Bcrtt)er greunb! Stijo Qud) über ©ie mirb ein 
^subilnum üert^ängt! S)q§ foHte [td) ein ©diaufpicter 
gar nid)t gefallen laffen, ten man fid) ftet^ in einem 
ibecllen Lebensalter ncvfiellen miii3. ^ebenfaüS ®füd 
anfl Sie t)a&en nod) eine ^übid}e ^dt üov fid), 
lüäfjrenb bie meinige beiläufig abgelaufen ift. ^ct) 
benutze bie (53elegenl)eit, um ^l)ren auf's .s2)ev-\tid)[te gn 
bauten, baf? Sie burd) 3_^r fii)öueS latent unb 3t)reu 
geroiffen^aften fyteifi fo fielen mduer and) fd)inäd)ften 



- 201 — 

®e[lQ{ten braniatiicfien 5(t^eni unb friic^ pulfirenbe» 
Sebcn eingef)aud)t. W6qc mir nocf) etraay gelingen, ha^ 
Würbtg rtjore, burc^ 8ie interpretirt äu roerbenl 

2Bicn, ben 29. Cftober 1876. 

Saucrntclb." 

^i-äftige, iiuiuntid}e SÖorte ic^rieb öeinvic^ ^aube : 
55ien, ben 20. Oftober 1S76. 

„^d^ gebenfe I)eut be^ Xag^, lieber greunb, ^a Sie 
tion ^i3ntg§berg ^ter anfamen: 

'^av \]t ein guter ii?arid) gciiiovben bie 9\ci{)c üon 
^Nat^ren f}inburc^ ! 

9J?iigen ^ijucn aud) für bie ß^^i^^ft ^iß 23^9^ 
geebnet, möge 3{)i* ?^uB Wr 3^^" ^tl)em fidjer bleiben. 

^ie^o iei ber ©lücfrounfd) ^fjre» alten 5^rieg§= 
gen offen. 

2 a u b ^." 
W ie H t Ii a I gratiilivte mit fofgcnbem 33nefe : 

„2 i e b e r 51 b o I p I) ! 

^u ^Qft gan,^ recf)t, ba§ groB? ^^^ublihuu nicf)t an 
^eine filbertie .^odiäcit mit ber ^iUpie ,^u erinnern ; 
r)aft 2u e^ bodi'burc^ ^ein jugenbfriicbeÄ latent ftet^ 
üergeffen gcmad)t. 5Iber deinen greunben lüirn ^Xu e^ 
gern gcftalten, ha}^ fie Xir itire aufrid)ttgen Qj(ücf= 
münfdje barbringen, tljut bocf) tie 2t)eilnat)me treuer^ 
gebener Seelen nnieren §er^en fo root)l! 

gjJbgeft 3^u nod) lange, lange ^afjre bie 3Se(t burc^ 
Xeine tjerrlicben Seiflungen unb S^ic^ felbn Seiner 
toot)It)erbienten Iriumptje erfreuen. 

3Bien, ben 30. Cftober 187*3. 

2}ein alter greunb 

)})l f e n t () a [. 

Ci-iii bell '^(bvefiateii, luie ben ^Ibfcubcr gteid) 
eln-eiibcc 8d)rcibeu fam uon beut öoffcTjauipietcr CEnift 
S) a r t in a u ii : 



— 202 — 

„Sieber Slboff! 5Benn ®u auct) uid)t gemoüt tia]t, 
bofe ficf) bie iBelt in ^ein ^ünftlerfeft iniidie unb biefen 
Xaq, au beni ^u eine fo reid)e, ftof,^e Saufba^n 
qlücflid) bertjegt, überblicfft, burcf) i^ren Säini ftöre, fo 
bitte iii) 2)id) bod], mir ?\u gc[tatten, X>ci^ id) 2)ir leije 
ben f ran,^ f)inreid)e, ber 5)it gebührt unb hen id) nie 
einem SBürbigern tnerbe ?,u geben ^oben. 9?tir mnfet 
^n fd)on erKinbcn, meine ^nlbigung bem Künnlec 
borpbringen — id) bringe fie ja, ber (5d)üler bem 
SJieifter, bem er ha§ 3öenige, \va§ er fann, nbgelau^d)t 
f)Qt, nnb ber fjeute mie am erften Tage, ha er foft 
nnbemnfit beid)Iofe, '3^ir nQd),^ueifern, Tein größter 
5>erel)rer iff. goll id) Tid) ^ir riif)mcn? 2Ber fo üiet 
leinet, fief)t moI)( auc^ jelbft, baB er fo öiel mefir al» ^ilnbere 
leiftet — Tein eigene^ [tol^eg ^^eroufetjein finge 5)ir 
^eute ^ein Sob. 

9?imm' meinen ^anf, meinen I)er5lid)ften ©rufe, nnb 
nimm' oud) nod) überflüifigermeije baju bieSSerfic^erung, 
bofe id) für '^idj fc^mörme. 

30. Cftober 1876. 

S)ein treuergebener (^oßege 

6 r n ft ^ a r t m Q n n." 

SSie allgemein feine ^eliebtfieit wax, bn§ Ijatte 
iljni bieje» 3a^r in kr 91e6eneinanberfteltnng ^miex 
(Ereigniffe barget!)an, bie ber contrnflirenben digenl^eit 
nid^t ent6el)ren. 

3m 5D?är5 wiiljitt ber SÖiener ^ienftmänner* 
3Serein ben ^ünftler ^n feinem ßljrenmitgliebe, fnr§ 
t»orI)er fpielte er im @alon be» C6erftl)ofmeifter§ 
$rin§ ^üljenlolje, mit ber gürftin ^ auline 
■Dtetter nicf) aU Partnerin, eine luftige 1)uo=Scene 
„^on ^^Ingefic^t 5U ^Ingefic^t," meldje äSi 16 raubt 
für biefeu 5lula{3 Derfa^t hatte. 5lm 27. 5lpril jeigt 
er fic^ in biefer 33lüette anc§ bem ^ublünm in einer 
^orftelluug ^n ©unften ber lleberfc^memmten, bie in 
ber fomifi^en Cper (üiingtlieater) Deranftaltet unirbe. 

3lm 29. ^oüember 1876 trat ©onnentljal mit 
ber D^olle be» ^i^ler in ^aubet'g ©^aufpiet 



— 203 — 

„gi^oniDiit jiiu. iiiib 9ii»(er jeii." in eine neue ^ftafe 
feiner ^un[ttl}ätig!eit, in ba» (£(iava!teijadj ein. 

^ie bvnnmtijcfje Äraft, bie ericfjüttevnbcn 5lccente 
feiner Snnerlicfjfeit erregten ©enjation, „üiieler sen." — 
fdjried Sofef 33atjer in bcr „^'^reffe" — „fügt fic^ 
glänjenb in bie 3fieil)e ber üor^üglidjften ^^üljnengeftatten 
©errn ©onnenttjaFl. ^ie fc^Iic^te S3ieberfeit ber 
(Srnnblage be§ C£f)ara!terg lunrbe gan,^ Dortreff lief) an^ 
gefcf)Iagen nnb feftgefialten nnb ha^ 5lnfunil}Ien ber 
tiefften @enuitl)5fräfte biefer el)rlidjen Statur, biefe 
anwerft elementare ©eiualt be» 3onie§ nnb ©djnier^e» 
im vorlegten '^Ict mit einer SBaljrlieit nnb üder^engenben 
^•nft änr Xarftellnng gebracfjt, ergriff ba» gan^e 
•^nblünm mädjtig nnb entfc^icb hm eigentlidjen (S^-fotg 
beg 5(6enbs.'' 

5lm 16. 3nni 1877 fpielte ©onnentljal 5nm 
erften 3Jta(e in 3Sien ben „ganft." ^ie Ijeröorragen^ 
ben fritifdjen Stimmen betonten bamalg oI]ne 5ln»* 
nal^me, bie groge ^ollenbnng in ber ^arftellung, 5n== 
mal in jenen @cenen, in benen ber „Siebijaber" gum 
SSorfc^ein fommt. 3n bemfelben Sahire nnb ^mar 
bereit» am 1. 5(pri( erbielt er \)Ci§ anf Sebensbaner gültige 
beeret, ber erfte ©djanfpieter, ber an ha§ §ofbnrg= 
tl^eater leben^Itinglidj oerpf(id)tet unirbe. 

@r l)atte nnn an ber löüfjne, ^^u beren ftol^efter 
3ierbe er gemac^ gemorben mar, eine gan^ befonbere 
©tellnng, bie er aber bnr^an§ nidjt benü^te, um für 
fidj ein^ÜioKenprinileginm ^n fdjaffen, b. I). üiollen, 
bie er mit @rfo(g gefpielt batte, überhaupt nidjt mebr 
freizugeben, mie bie» juft im iBurgtl)eater fo I)äufig 
ber gall mar, nnb mie e» in feinen ^Infiingen auc§ 
©onnentbal bafelbft Ijatte erfal^ren muffen. 

m^ ' im Salire 1878 ö m e r i d) Üi o b e r t oom 
@tabttf)eater mit @(üc! bebutirte, änderte ^ i n g e l ^ 
ftebt of)ne jebe 5lbfidjtlid)feit ^n unferem ^Huftier: 

„SSenn idj nur mü|te, ma§ ber Üiobert je^t 



— 204 — 

ipieten foK?! 3c§ IiaOe für \l}n gar feine 9^olIeu 
frei." Xnrauf ertnieberte (Souueutljal oline lauget 
^efiniien: ,, Gießen ®ie iljiu hod) Doii mir beii „(Sffej", 
hQw „3ne5fo" imb beu „^ofa", \d) mii ilim biefe 
^ülim gerne adtreten." Tingelftebt tliat anc^ fo, 
unb 9\o[iert l)atte feinem ebelmütljigen (ioKegen brei 
feiner größten örfofge ^n banfen, bie if)n fofort in bie 
erfte ^ieilje ber Äitnftfer be» 33nrgtrieaterg rücften nnb 
an einem fiiedling be^ ^nOIifnm» macf)ten. 

Xaj^ biefe '^(rt ©onnentlian, feine ^erfönüdjfeit 
liinter bie Sacfje ^nrücftreten ^n (äffen nnb bem großen 
Q\imk ben eigenen ^ortfieil frenbig ^nm Cpjer jn 
bringen, bie ^In^ielmng^mac^t ber SSiener §of(nif)ne 
für anj3erl}a([i berfelben mirfenbe Äünftler nocfj erljölien 
rnngte, ha^ lencfjtet ein. 

^ie(e mögen banuill gebacfjt Iiaben nne 3ieg=^ 
mart griebmann, Hon beffen Sernfnng an ha§> 
^nrgtfieater eine ä^^tlang gefprocfjen untrbe, nnb ber 
bie^be^üglic^ am 13. ^e^emder 1878 Hon §amlnirg 
an Sonnentlial f^rieb : „2Sie erljod micfj ber Öebanle, 
in 3I)rer ?ca(ie nnrfen ^n foll'en, bem id) fcfjon fo Diel 
Herbanfe nnb ber mir ^n allen 3^^ten a[§ ber lieröor^ 
ragenbfte Äünftler erfcfjien ! . . . ." 

5Uier ©onnentfiat erl)öl)te bie alteriinnirbige (>)forie 
be^ 33nrgtl)eater» nicfjt allein in ben ^^Ingen ber ©c^an^ 
fpiefer, ancf) ha^ 3i^e(tpnbli!nm, ha§> anf feinen @aft= 
fpiefen bnrcf; i(ni ent^ücft mnrbe, übertrng bie feiner 
fünftlerifdjen Snbilnbnalitiit gCr^oKte ^eaninbernng anc§ 
anf ha§> Snftitnt, an me(cf;eni er mirfte. 

„Ö)Iücf[icf)e» Söien, ha^ folcfje Mnftler benninbern 
fanni @(ücf(icfie» 33nrgtlieater, ha§> folcfje ©enbboten 
feinet Dinftme^' Iiinangfcfjicfen fann!" rief in feiner 
(Sigcnfcfjaft' al§ Mtifer D»car Slnmentlial an§, 
al^ Sonnentluil nom 2. 5[pril big 5nm 5. 3}tai 1878 
mieber in iÖerlin gaftirte. Unb 5 r a n 5 Don 
(5 d) n t h a n , ber erfolgreicfje, befannte önftfpielbic^tcr 



— 205 — 

fügte, üljiic iioc^ felbft "»^artei 511 fein, in beiniclbeii 
^one Ijiii^u: 

„©lüdlid^er 5Uitor, bcv foldje Snterpretcii jüv 
feine ©c^opfung fiitbet!" 

Hub biefer ^Infid^t mochte aiic^ im Soukitg ber 
Völlig ber brantatilc^eu Hutoreu , 2ö i ( ( i a m 
6I)a!efpeare guftimmeu, beffeu Xragöbie „5ln^ 
toniu^ iiub dteopatra" am 30. Oftober 1878 burc^ 
bie gemaltigeu ©eftaltuugeu uufere§ Mnfller» imb 
feiner congeniaten (ioüegin (£l}arlotte Sföolter ^n 
einem, alle Slieife mächtig anloclenben örfotge getragen 
mnrbe. ^nSbefonbere aber bnrc^ ^onnentljat, ben mit 
(Speibet anc^ bie anberen Slvitüer ha§> |)anptüerbienft 
an ber tiefen SSirfung be§ ^ranm'^ ^nfprad^en. 3n 
ber „^^^reffe" fc^rieb 3ofef ^aljer: 

„§err (5onnentfia( mar ein imponirenber 5(ntonin» 
im Sfleic^e ber gürften nnb üon gröf^ter '»^oefie be» 
Effecte» nnb ber ©timmnng in ben intimen (Scenen 
feinet ßiebe»fc^icffal0. @r üerftanb c» biefe Üiode, 
meiere meit über ba§ nornmle ^^olknmaB ber garben, 
S(btt)nnngen nnb ©teigernngen ber an^ bem G^arafter 
I)eröorragenben (5mpftnbnng I)inan» gel}t, überan^ 
lebenbig, nac^tialtig oljne 9Zac^Iaö ber fdjanjpielerifcfjen 
©eftaltnngSfraft bnrc^^nfüliren. " 

Uebereinftimmenb änderten fic^ alle S^leferenten, 
ijon benen noc^ bie fc^önen Reiten au^ bem „gremben= 
blatt" i)on £ u b m i g § e u e f i , befannt alg einer 
ber originellften nnb t)ie(feitigften bentfc^en $nmoriften 
nnb ber Ijeröorragenbften Wiener tnnftfritifer, citirt 
merben mögen: 

„^a^ nrfräftige ßebegenie beg Entonin» fanb in 
§errn ©onnentljal einen meifterijaften Duicfjfc^öpfer. 
^enn man iljn fo fall, backte man an ein b(i|enbel 
©d^mert, ha§ mit blüfjenben S^iofen nmmnnben ift. ^ie 
gerabe^n prächtigen ^etaiB feiner Seiftnng mären 
fc^mer mit ber geber ^n regiftriren, mobi aber m\\% 



— 206 — 

c$ nuegcipvüdjcn lucibeii, bafj ieiii fteibeiiber ^Iiitoiiiu» 
511 beni SBalirfteu unb (Erjc^üttcrubfteii get)ört, tuag 
imiii int ^Buvgtfieater felieu faun." 

Tem ^riuiiiplie in ber Xragöbic folgte halb ein 
ebenjo [ebfuiiter im moberueu Siiftipiele, in einer 
piädjtigen ^iontöbie, bie er beut ^ircftor be» S3nrg= 
tlieaterS Öofratl) üon ^ingelftebt überreicTjt I)atte, 
unb bie ^ben "litel nilirte „Üiojenfran^ itnb 0nlben=^ 
ftern". 

Ta^ trefflidje Stüc! ift jeitfier über ade beutfcfjen 
^ül)nen unb rnele an^Iiinbijc^e gegangen, unb alle 
3BeIt, bie ficT) für Xfieaterbinge intereffirt, toeiß, ha)^ 
ber S5?iener ^^^ubli^ift d)l i c^ a e ( klapp, ber im 
Satire 1888 [tarb, ber S^erfaffer jenes eckten nnb 
recfjten @e|el(|(i)aftsfuft|pief^ mar. 9^nr ^ i n g c Ift e b t 
unb SonnentI)a( fannten ben ?tamen be5 '^Intors, bem 
bie unrierbrücfjlicfjfte '^(nonpuiität jur 53ebingnng für 
bie 5(nnalmie genmcfjt mürbe unb gemacfjt merben 
nuigte. gür einen Scfjriftfteüer, ber fein Sefte» in 
ein ^^erf gegoffen I]at unb baimn eine tiefe 2i3ir!nng 
erfmfft, eine febr Iiarte ^ebingnng. 

^ l a p p (ab aber ibre iöered)tignng ein. 

C£r Iiatte fidj in ber „Gartenlaube'' etma» 
befpectierlicf) über einzelne '^^erfPnücfjfeiten be§ öfter* 
reicfiifc^en .öofel aulgelaffen; je^t, ha er in ba§ $au» 
bei Äaiier5 a[5 "Tramatifer einjieben fodte, ereilte ifm 
bie gerecfjte (Strafe für ben i^erftofi ; er muBte namen^ 
Io5 bleiben, mäbrenb fein 3tüc! einen imllen, burc^* 
fcfjlageuben Örfofg errang. 

3n ben Spalten ber ^beaterfritif Incfi el bamall 
faft in mbrtlicTjer C^Ieicfigeftimmtbeit : — „im 'MitteU 
punfte ber Xarftedung ftanb ,perr (gonnentlial a(§ 
^aron ^^ofenfran,^, ber geiftige gübrer bei Stücfel, 
ber .*pelb ber .v^anblung, um ben fidj '^IKel gruppirt, 
in imrnebmer Haltung, mit fcfjlagfertiger ^lebe; er 



— 207 — 

üOerbDt ftcfj jönu(icfj in bcv ^icbcnluuivbigfcit feincv 
Seiftuug.'' 

^ciii Si^iinbcr, Dag ficTj iljiii bcv IHutür Hev^ifücfjtct 
füljltc imb Üiin am 30. Saniuiv 1879 mit einem 
ffeiucu nimboli[d)cii ©oimcniv biefeii 33nef jaiibte : 

A'ieber Stbolfl 

9.1tit biefen SBorteu citire id) iiidjt ^ingelftebt'^ S8or* 
vcbe §u „^ihitoiiüig mib eieopatro", id) dtire mein ^evj. 
9Uio iioc^niolg : Sieber ^Ibolfl ^d) bitte ^^id) beifolgenbe 
©obe mdji ^n miBöcvfte^en. ©ie beabfid^tigt feine ^^öe- 
lol^nung ®eincu !rm[tlcriid)en ^Berbieiifte um meinen 
t^eatralifdjen (Srfiling, fann bevgleid]cn nid)t beabfid)* 
tigen. 3Ser, wie 2}u, in fold) ibcolem ©inüerne^men 
mit feiner Äunft fte^t , ber fuc^t unb finbet ben Sot)n 
für feine Xljaten in fid) felbft unb in bcn großen 3?3ir= 
fungen, bie er l^erl^orbringt. — .V)Qbe ic^ olfo mit bem 
Äünftler @onncnt{)aI feine 9ied)nung jn begleichen, fo 
nef}e id) jebod) in ber ^d)ü{'i\ be^ üortrcffli^en 5Jlen- 
fd)en, be^ foftbaren grennbee! 5n§ foId)er f)aft Tu 
9J^onQte Ijinburd) bie gevobe nid]t füfeen i}aften ber 
3lnDnl)mität für mid) getragen, t)aft fd)tt}erc 8tunben 
unb Xage ber ^^(ufregung für mid) unb mit mir bnrd); 
gelebt, ^aft alle iöitterniffe ber llngemiBt)eit, bie bem 
Slutor eineg brnmatifc^cn äBerfeö nor feiner '^(uffül)rung 
ertimd)fen, mit mir burd)gefoftet — bosi 5lüe§ bliebe 
mir nnöergefelid), and) menn ber (Srfolg 'Steinen ^reunb^^ 
fc^aft^bieni't nid)t gefrönt i)ütte, mein lieber, lieber 5(bolf! 

^2lber and) ^ir, id) meife e^, ift biefe Erinnerung an 
biefe ^age lieb unb merrt) unb il)r biene biefe meine 
fleine ©abc. 3" benfelben S^idjcn, in benen ^u mid) 
5um 8iege gefül)rt, in bem 3^^^^^» ^on „jHofenfranä 
unb ©ülbenftern" banfe ic^ Tir ^iemit auc^ oB Tein 
tiefbeglüdter alter fyreunb 

SJiic^oel iilapp." 

'^(m 24. 5(pri( 1879 univbe bie filberue .pocfjjeit 
be§ geliebten iiaiferpaare^ — eine impcfante ^^ofe 
feier in ber ?Jtonarcfjie — bnrc^ eine &ala ^ Q^oiftellung 
iu ber §ofopt^i* begangen, an ber }\d) in einem 5eft= 
fpiele ba§ ^nrgtbeater betlieiligte; aU „W\\\cn']d)a\t" 



— 208 - 

r)u(bi9te ba @oimcutl)a( bem Iiof)en 3u()elpaare unb 
e§ ift (elbfberftäiiblicfj, ha)^ er fein gan^e» §er§ in bie 
SSorte legte, bie i()ni ber ^tc^ter jugeiuiefen Iiatte. 
^eim uufer Muft(er liebt feineu ?JJonarc^en nid^t 
allein al§> getreuer Untertluin, er ift i:^m and; banfdar 
aU bem §errn be§ §anfe», in bem er 5nr Stünft(er^ 
fc^aft emvorgereift ift, in bem er mir!t. 

©onnentf)a( ift ii6erl)anpt eine banflmre 9lamr. 
Sm £)range biefer ömpfinbnng nnterfcfjält er oft feinen 
SBertI) nnb nergiBt, ha}^ er bem ^urgtfieater etma» 
bebeutet, ha}^ er fic§ auc^ biefe^ t)erpf(i(^tet t)at. Unb 
uicfjt nur al§ $)3teifter ber ^arftellung, nicfjt nur burc^ 
bie reicfje @a(erie Hon ©eftattnugen, melcfie bie ^rabition 
biefer großen Äuuftftücfe aufrecht er()ie(ten unb 5n loeit 
ftraljtenbem ©tanje brachten. 

(^r ^at met)r gett]an. 

(Sr fiat bem 3uftitute aud) erfolgreiche ;!lutoren 
5ugefül)rt, unter ^.Hnberem S ' 51 r r o u g e , beffeu 
„SSoIiItljätige grauen" eine ^erle be» D^^epertoire'» 
bitben unb felir mit Unrecht barau» oerfc^tonnbeu finb. 

9tadj Öinreic^ung biefe^ Suftfpier§ fc^rieb (Sonnen- 
tlial au ß ' 5( r r o n g e: 

„^Uin bere^rtefter ^reunb! 

iöoron ^inget[lebt ^ot mic^ beauftragt, ^iimn an- 
ict)Iiefeenb an fein Jelegromm nodjmaB feinen bcften 
2)auf für^^r neuefte§, t)Ovtreff(id)e§ (Btürf Qu^5ufpied)en, 
unb id) fdjiiefee mid) meinem geehrten Sßorbanfer raärm« 
ften^ an. ^a, mein 33eftev, ta^ ©tütf ift üortrefflicf), 
o^ne roenn unb aber, irre^roc^able, unb fo burgtljeatcr* 
fä^ig, o(§ ob Sie ja'^relang nur für un^ gefdjtieben 
Ratten. 3<i) behalte ^fjnen gegenüber bod) ^ed}t unb 
freue mi(5 l^erglid), unferem ^nftitute eine fo ^eroor* 
ragenbe ^'raft geroorben ^u t)aben. Wan lachte micö 
f. 3- 0^^/ Q^» irf) be^oui)tete, ta^ man „.'gafemonn'^ 
2;5d)ter" mit SBeglaffung bev ßouplet^ fcfort bei nu§ 
geben fbnnte. 

^sd) l^ahi fd)on gefürd^tet, q1§ id) bie ßarlt^eater* 
9(nnoncen la^, üor ^ingelftebt oB 93Iagueuv gu gelten,. 



— 209 — 

beni id) fcierlicii rerfid)erte, baß Sie bem 33urgt^eater 
3t)re nQd)fte 5(rbeit äugefagt ^ätlen,*) unb um e^ iioc^ 
einmal ou^^ufprcdien, fie ift öoüftänbig gelungen. 2^er 
neue ©olonfracf mirft ^mar nocf) einige fleine ?^ä{t= 
d)en, aber mir I)oben einige tüdjtige ®d}neiber unter 
un^ (id) bin gleid) ein ^(ungelernter), bie [ic^ auf "ba^ 
Sluebügeln ober, mie Sie fageu, „glätten" gan§ gut 
üeri'te^en. — Unb fo meit unjeve S^orau^fic^t reid)t, 
glaube id) ^t)mn bie jc^neibigfte Joille, ben fd^önfien 
©rfolg, moüte ic^ fagen, verbürgen §u fönnen." 



^er entfcfjiebenc (Erfolg be» öon Sonuent!)al k* 
urtTieilteu ^lobcftücfe» neranlafete beii Editor, aiic^ fein 
luic^fte? Snftfpiel „San» Sonai" bem 33iirgtl)eater 511 
überreidjen. (Er fiatte in ber ©eftalt be§ ßerüljmteii 
8($aujpiefei» 9f?ein(iarb, ber ha^ größte Talent jiir 
'l^orfelning Iiat, feinen greunb (Sonnentl^al portraitirt. 
tiefer Ijatte fic^ über ha§ Stüd bem S^erfajfer gegen^ 
über jo geändert: 

„2Sa§ „|)au§ Sonai" betrifft, fo iü 

bie» ein echter i^'i^lrronge, einfach, ma^r unb marm, 
3i)re eigenfte f^ractur. öummel, toieber ein origineller 
äerl, ber alte Sonai eine^ ^räd)tige (IfjarafterroIIe, $Rein= 
f)arb, ein lieben^mürbiger 9Jknfdi, unb einmal ein 
^Sdjaufpieler nic^t nad^ ber gemö^nlid)en Schablone. 
'21 de übrigen Üiotlen burd)0Ui§ banfbar unb mirtjain. 
^ie ^abel be^ ^Btüde«, fo einfach fie ift_, boc^ {)i3d)ft 
intereffant üerarbeitet, ber ©cenenbau ebenfo logifd) ain 
rairffam, ber Dialog d)ara!teriftifd) — fur^, mit einem 
2öort, braoo, braöiffimo. Sie» unfer einflimmige^ 
Urtl)eil. 

^tjx afljeit treu ergebener 

8onnent^aI." 



*) ,,<Sonnenti!aV§ mir Hicn imcf) ber 2luffüt}runii ton 

».ai^iein ?eopotb" in 2öien tefunbete unb ieitt}er immer metjr anrcadjfenbe 
freunblit^e unb freunbfc^aftlicfie (Seftnnung föurbe SJeranlaffung, tci^ Dxn^eU 
ftebt (no^ ber 2luffüt}run3 te§ ,,^cctor ÄIciu§" im (Sarllbcater), mict) 
bireft aufforberte. mein nädifteS Stücf bemSJur^tljeater iibeilaffen jurcoüen, 

Id famen bie ,,3Söt}Itt)ätigen grauen" borttjin" fdjrieb u. Ä. 

S'Srrongc am 25,8. 95 an ben S3ertaffer. 

gifenberg, Sonnent^at. 14 



— 210 -- 

5n biefc» „^rciDo, ^rauiffimo!" ftimmte bie»mal 
bal *>^ulilifiim nid^t einljellig ein, uub ber örfolg umr 
ein minber iutcuftDcr a(§ ber ber „3SoI)(tIiängeu 
grauen". 

ßnbmig öeDefi fiat itin bciljin prö^ifirt: „(So 
!)at S'5lrronge'§'@tnc! ^nta^ gegeben ^u !opffc§ütte(n= 
ben Sebenfen, \vk ^u fiänbeftatjc^enber 5röl)ücf)fcit. 
ß^ hat (eine Sc^ieffieiten unb jognr ermübenben Sängen, 
feine örfinbungSfc^nuic^en imb gührungsfeliler, aber 
tro|bem bleibt e» iljnipatrjiic^ nnb erzeugt in feinen 
befferen ^artien jene» rnl)ige ßnftfpielbebagen , beffen 
(^eI)eintniJ3 nic^t ^ie(e anf bent bentjc^en if^eater^ 
^^arnaft befiften." ^er geiftöoKe Äritifer nannte bie 
^^orftelhmg eine „mnftergiftige, . . . eine Don jenen, 
wcldjc felbft ein franfe» Stücf gefunb ^n fpielen t»er= 
nibcliten" unb fte((te Sonnentlial auf ben adererftcn 
^^(ai: „öerr Sonnentbai fpielte ben ?Jca(er üieinljarb, 
eine"5(rt Inftfpielmä^iger Äean^üioIIe, mit fc^ranfen* 
lofer ^eljerrfcfjung alkr Stimmungen unb SSirfungen 
beB @efpräc5§tone§, er bot ein mafire» ©tubium für 
junge donoerfation^fc^anfpieler — unb anc^ für fo 
manche alten." 

^a^ Sonnentb)a( tro^ folcfjer ":?(nerfennung feine 
33ef(^eibenl)eit bemabrte unb fic^ für dollegen unb 
bereu Seiftungen begeiftern fonnte, bemiel am 14. DJuir^ 
1880 ein geniKeton 2 üb m ig Speibel'» in ber 
,J)Zeuen freien -^^reffe", betitelt „Scf^anfpieter über 
csc^aufpielerfunft", ha^ hmd) eine briefliche '^(eu^erung 
SonnentI)al'5 über (Xoquelin Deranla^t unb eigentlicf; 
um biefe tjerum gefc^rieben mar: 

„ög ift immer ein ö)enuJ3 unb nic^t feiten ein 
belebrenber @enu§, ben Slünftler über feine eigene 
Slunft reben ju l)ören. 3ft er ein unbefangener 9}^enfd}, 
fo plaubert er au^ ber (Schule; ift er ein öerftän^ 
biger ^?ann , ber nai^gebac^t über fic§ felbft, fo 



— 211 — 

%kbt er im» §u bcm 3ßa§ aucfi uoc^ ha§ SSarum. 3^^ 
lernen ift ba [tct^, iinb imi| ber DZid^tfüufKcr and) 
baran 5ineifcln, ha^ iuuerfte Solhuerf ber Äimft jematg 
nelimen 511 füunen, fo ift e» ilim boc^ üergöunt, bie ^axa^ 
lellen feme§ ^erftäubniffe» immer n^eiter t)or^ufcf)ie6en. 
3n folc^em (ginne innrbe mir eine üeine @cf)rift merf= 
nnirbig, meiere (Xoqnelin , ?3ätglieb nnb 9Jtit(eitcr 
ber Comedie Francaise über ha^ ^erljiiltnift be» 
gc^anfpielerg ^nr ^nnft (L'art et le comedien. 
"•^-Hiri», $anl Cdenborf) i)or Äiirjem liat ericf)einen 
laffen. ^einlic^ mar nng nnr, ha}^ id) bcn ^^erfaffer 
nic^t in feinem eigentlichen Elemente gefeljeii, nnb 
menn mic^ bie (5clniind)t nadj perfönlidjer 5(nfd)annng 
fc^on einem gemDfni(id)en '^Intor gegenüber in einem 
©riibe qnält, ha^ id) gerne miffen mijc^te, ob er nidjt 
über ber (infen Q3rane eine Sinfe f)abe ober ob fein 
rechter (Scf.^alm nicfjt gegen bie 2i|)pe (ieroorfteI)e — 
meiere Cinal erft bei einem 5(ntor, ber Sd^anfpieter ift 
nnb über bie ^unft be» Sc^anfpieler^ ftcf; anllä^t. 
ID^ein geiftreicfjer (Eollege, öngo '^ittnuinn, ber 
mit etilem oertrant ift, mal "^^aril betrifft, mar gerabe 
nic^t ^iir ßanb; men alfo gefc^minb fragen? 5(m 
beften gemi^ mieber einen ^c^anfpieler. 3c^ backte 
fofort an Slbolpl) gonnentfial, ber fic^ ja bie 
^arifer S3ülmen genan angefe^en nnb bem (Xognelin 
nnmbglic^ entgegen fein fonnte. 3c^ bat i(m, mir in 
einigen (5d)Iagm orten bie (Einbrüäe, bie er bem 
tran5öfifc5en Slünftler banft, 5n fdjilbern, nnb meiner 
^itte folgte bie öenuilirnng anf bem gnge. 9lnn 
In-ennt mir §errn Sonnenttjal'» Srief in ber Xafc^e, 
nnb ic^ fann i()n nic^t für niic^ adein beliatten. ©oll 
id) öerrn @onnentIia( nm bie ßrfanbnifi angeben, ha^ 
Kein^e ©diriftftücf 5n iieröffentlidjen? '^tdj, er ift auf 
einer ©aftfpielreife, nnb id) meiJ3 nid)t genan, mo er 
gegemimrtig ha^ bentfdje '^^nblifnm entjücft, ber 33rief 
ift wo^i einer Snbi^cretion mertli, nnb inbem id) fic 

14* 



— 212 — 

dcgelie, unrb mir ha^ SSiener ^ublifum geiuijs banfOar 
fein. ©§ lüivb au» beii niitgetlieilteu ^^ileii erielieii, 
bnft .§crr Soniientriat bc5 3Bortc» nuid^tig ift, aiicf} 
menn c» i()in nicfjt Don unten eingeblafeu unrb, uub 
ha}^ er bie Siebeutinirbigfcit ieine» jcfjauipieleriic^eu 
^eueTjmeng felbft auf einen Slritüer ausbefiut, ber 
uic^t im Df^ufe einer üBertriebeueu $Dti(be fte{)t, uub 
bem eB, bei aUer beuninbernbeu ^^luerfeuuuug uub au- 
erfeuueuben 33cmuuberuug, ui($t immer möglicfj ge- 
mefeu, eine SBeubuug be» ^abel^ ^u öermeiben. Uub 
al|"o fur,5 uub gut: SDuneutliat über doqueliu! 

,ßd) t)Qbc (Soquelin bei meiner legten ^niüefen^eit iit 
^ari§ 1869 gum erftenmole unb leiber nur in gmei roenig 
f)erüorragent)en Ü^oIIen geje^en, unb boc^ rcor ber (Sin= 
brurf, ben gerabe (Soquelin auf micf) mad)te, ein unöergeB= 
lidjer unb im [trengiien Sinne be§ SSortes ein unoerg(eict)= 
lieber, ^d) fcnnte alle anbereu ©röfeen ber Comedie 
fraDcaise, mie 9ftegnier, ©ot, ^elaunat) , SSrefjant mit 
unferen .^eroen: üa j}iod)e, 9tnjd)ü|, Some, f^ic^tner gon,^ 
gut üergleid)en; ec- fonben fid) immer üermanbte fünft» 
ieriid)e ^üqc, bie id) in mein geliebte» beutic^eä $8urg= 
ttjeatcv übertragen tonnte. (SoqueUn jeboc^ ift ]o burd) 
unb burd) gran^oie, ipielt jo fpecifijc^ fran^öfijc^, ha^ id) 
unter aü' ben großen Slünülern meiner (Spod)e »ergebend 
UQd) einer äf)nlid)eu IünftTcriid)en ^^^^Oi^i^alüät juc^e. 
©eine 9^ebe== unb ^^arfteüungemeife ift mouffirenb unb 
pridelnb mie (£t}ampagner. il^in glaubt if)n fd)on 5U 
i^ören, menn man if)n noc^ gar nid)t auf ber ©cene fiefjt, 
unb t)i3rt i^n nod) immer, mmn er fie fd)on lange öer 
laffen ^at. 2i>ie gefagt, ic^ iaf) if)n nur gmeimal. ^a» 
erftemal in bem ©tüde „Les faux menages", fpielte er 
einen jungen 9}?ann; er tritt in ben Salon ber ^arquife, 
um beren Joc^ter er fid) beii:irbt, unb evbiicft bei feinem 
Gintvitte ein jungeä Mbd^en feiner früt)eren S3efanntfc^aft 
?^meifelf)aften iRufe^, melc^eä bie 93?arquife au§ Siebe gu 
if)rem (Eo{)ne in'6 .^aug genommen, um fie ^u prüfen unb 
fie eoentueü if)rem @of)ne ju tier!)eiratf)en. 3lm\, biefc 
erfte S3egegnung Goquelin'g (be^ jungen 5[IZonne^) mit 
biefer ^erfon im 6aIon feiner pfünftigen gc^mieger^ 
mutter unb S3rout; ta5 9J?ienenjpieI biefe^ 9}?enid)en, e^e 
er nod) ein SBort fprid)t, fein f)alb üerlegene^, t)alb ent^ 



— 213 — 

rüfteteg äöefen, anbererjeit^ trieber beu (S5entfeman, ber 
üüd) eine folcfje ^^erfon nidjt öcrrätt) — bieg We§ tvax 
Don einer Ueberetnftimnuing in äJlimif, SBort unb ©eberbe, 
loie irf) e§ in biefev ^l^oüenbung nie lieber gefe^en. ^ie 
^raeite Dioüe tt)ar in einem ©inacter, beifen 2:itei mir ent= 
taUen. (Sin Äün[tler='ä)MIerftücf o^ne befonberen SBertt), 
(Xoquelin fpielte barin ben ^Jiembronbt, wenn id) nidjt ine. 
^fJun, biefe 9^ofle Wat fo ein G^ampagnev, üon bem id:} 
oben jprac^. ®ie 2{rt unb 2Beik, n)te biefer fleine Wlen)d), 
nic^t üiet größer aU unjcr Seroin^ft) , auf ben langen 
93?alertif(^ fpvingt, öor i()m fi^t iRuben^ bei feiner Staffelei 
unb malt — roie (Joquelin (Ü^embranbt) nun ha§ ^-öilb 
fvitifirt, babei eine ßeicfl^nn^apps Quf bem Sifc^e ergreift 
unb mit einer ^o^Ie barin fri^elt; tt)ie er mit bem taugen 
aKalerftoc! balb auf bag ^J3ilb ber Staffelei, ba\h um 
Oiubeng' ^op\ f)erumfuc^telt unb bann fc^Iießlicf) mit einem 
begeifterten 3lu§rufe öom 2;ifc^e ^evabfpringt, mit einer 
^eroe, einem überiprubeinben ^umor, einer begaubernb 
lieber^mürbigen ütealiftif unb babei öom erften bi^ gum 
lefeten 3Sorte burc^geiftigt intereffont o^ne hu fogenannten 
:)Jionnci)en unb 9Jiä^d)en, einfad), fd^i3n unb tüaijx — id) 
i}(ihe in biefem ©eure nickte SBoütommenere^ gefe^en. Seiber 
^abe id) i^n nur in biejen beiben Sf^oHeri gejetjen; „gigaroy 
.poc^^eit" mit feiner 9[RelfterroIIe ^igaro raurbe bamalä 
^uföüig uid)t gegeben, unb id) mar auc^ feitbem nid)t 
mieber in ^ari§. 9^un befürchte id) nur, ba§ Sie tro^ 
meiner langen (Spiftel nic^t ha-^-' gemünjd)te 33ilb öon bem 
Äünftler exi^atten werben. Unjerein^ fann folc^e (ginbrüde 
met)r füt)Ien oll befc^reiben. SSenn Sie i^n mir gu fc^il^ 
bern ptten, erjporte id) nad) ^aril ^u ge^en; S^nen, 
fürchte ic^, wirb bie 9^eife nid)t erfpart bleiben. Uebrigenl 
roirb ^\)xe ^^antafie erfe^en, \va§ in meiner ^^eber [reden 
geblieben." 

^iefe^ geuiüetou Oeglücfte un[ereu Muftlev unb 
er richtete au§ TOincfjen, wo ev iiift )el]r erfolgreich 
gaftirte, beu folgeubeu 33rief au ©peibeL 

g)Z ü n d) e n , 18. Tl'dx^ 1880. 

„^ein ]^o teuere ^rter ©önner! 

^d) i^aht e§ bil^er, all bie langen S^'^^i-'f/ iiidit gewagt, 

3^nen für bie ja^IIofen Semeife !ritif^er 3:§eilnat)me, 

mit ber Sie anregenb unb förbernb meinem !ünftlerijc^en 

streben gefolgt, gu banfen (unb id) tl)ue e§ aud) ^eute 



— 214 — 

nic^t), benn ic^ glaube Sie ^u fennen unb treife ha^ Sie 
einen folc^en '3)anf für gejd)mQcfIo§ unb banot erflärt 
{)ätten. — SSenn ic^ ^l^nm ober ^eute für hen 
journaliftifcben ©rfolg, ben icf) ^^rer „HebenöiDürbigen 
pnbilfretion" üerbanfe, meinen |erälid^ften ^anf au§^ 
fpiec^e, fo gefc^iejit tk^^ nur, meil ic^ felbft überraid)t 
unb j^ugleid) befdjämt üon bem großartigen Srfolge bin, 
ben id) burc^ ^^r Feuilleton über doquelin in ber -tbot 
errungen p !^aben fd^eine, einen (Srfolg, tt)ie if)n mir 
faum bae Sweater in meinen banfbarften Ü^otten einge^ 
tragen. — 3^ '^Qöf "icöt weniger a\§ 5 Telegramme unb 
12 33riefe doü ber überfc^tt)englid)ften Sobeäer^ebungen 

über Speibel ert)alten. ©in 2;elegramm lautet 

mörtlirf) : „Diene greie fc^on getefen? ©peibel groß- 
artig ! !" Unb hü^ bie Seute ben geiftüoüen 9ftegiffeur 
f)erau§fanben, ber mic^ fo prad)toon in 2cene fe^te, unb 
fo glöngenb interpretirte (o, unfer ^ublifum öerfte^t nicf)t 
nur 5U§u:^ören, eä oerfte^t aud) gu lefen), bieg erfpart mir 
einen großen 5:beil ber S3efdiämung ; benn 3(nfang§ 
erfc^ra! ic^ bod) ein menig, al5 ii^ mic^ gteid) (£ingang§ 
^f)re^, nebenbei gefagt praditüotlen (5ffat)§, — refp. meinen 
gangen Sörief mbrtlid} abgebrudt fanb, e^ war ein ®efüt)I, 
mie menn fid) ein armer ^erl pli3^1i(^ in eine glängenbe 
üorne^me ©efellfc^aft üerirrt unb nun im 33emußtfein, ha^ 
er gar nic^t bat)in gehöre, )djeu unb fremb an ber Jt^üre 
neben bleibt — a\§ 8ie aber, ber lieben^mürbtge §auy= 
^err, mic^ freunblic^ td ber §anb nahmen, mid) Sf)rer 
glöngenben ©ejellfdiaft perfönlicb botfleUten, unb felbft auf 
bie l)erablaffenbfte SBeife mit mir plauberten, ha fd)manb 
boÄ ©efü^I, idi at^mete freier unb ic^ fann ^^nen 
fc^Iießlid^ nur l^er^jlid) bauten. — (Sin merfmürbiger 
3ufaII mar eg , ta^ iä) ta^ geuifleton erft gelefen, 
olg ic^ nad^ ber SSorfteüung neulich in mein .Ciotcl 
gurüdtam. — ^d) fpielte ben ^benb ben ^oI§ in ben 
„3 u r n a li ft e n." 

Unb nun noc^maB S)anf, ^on! (meinem Ueben^= 
tüürbigen Goflegen) unb taufenb Ijerglic^e ©ruße bon 
:^^rem 

treu ergebenen 

21. ©onnent^a I." 

Unter ben (Stimmen ber 5hier!ennnng, hk fein 
?Jtünd^ener @aftfpie( iDerfte, i[t ein Srief ^ a n I 
§et)fe'§ bei „Sllaffifer^ ber ^loöeKe" ertt)äl}nen0tiicrt(% 



- 215 - 

ber bem Äüuftler am 19. dMx^ 1880, bem Ie|teii ^age 
feineg ^difentlialteg in ^iaxMti^tn, gufam. (Sr tautet: 

„(£» ift mir ein iral^rer Kummer, 58erei)rtefter, bofe 
bie 3:age ^^reg ^ierfein^i gu (gnbe ge^cn, o^ne ha\i id) 
Sie begrüft, ja faft of)ne boB id) mid^ S^ter uuöer- 
gleirf)Iid^en ^unft lüieber einmal erfreut ptte. ^enn 
an jenem gamj^tag — nac^bem ic^ erft am aJiorgen 
oon Berlin ^urücfgefe^rt mar — lag mir bie ^}teiie- 
mübigfeit nod) etmag in ben ©liebern, unb ba id) ein 
9?erüen ^^ttöalibe bin, ^ätte 9iiemanb fonft mid) tn'5 
S;^eater gu locfen üermod)t. ^d) geno^ aber öieüeic^t 
umjo tiefer, ba 3^re (Stimme unb bie (ebenfprü^enbe 
5(nmut^ S^re^? ^erüorragenben SpieB mid^ aüen 9^eife- 
nad)me^en entrücfte, \a ber ©inbrucf mar fo ftarf, ha^ 
idi ^ernac^ nod) lange i^n in mir nad)mirfen füllte 
unb alle bramatifd)en 3^riebe fid) mächtig gu regen 
anfingen. 



^eroa^ren 8ie mir eine freunblic^e ©efinnung unb 
feien (Sie I)cr5(id)ft gegrüßt öon ^^rem Sie aufrid^tig 
öere^renben 

Ö e t) f e." 

Salb foUte er luieber nac^ ^Jtüuc^eu 5urücffeln"eii, 
a(» ber erfte star beg 3}hiftergaftipie(§ , ba§ bamal» 
bie 5hifmerffam!eit ber gan5eu gebilbeten 2[öelt er= 
regte, ^oiijer fodte er aber noc^ baljeim einen neuen 
IriumpT) erringen, joKte er ein 9}^eifteinner! ber 
(£l}ara!terbarftellung probuciren nrit feinem Sträfling 
in 2S i I b r an bt'^§ öielumftrittenem, aber lebenbigem 
Sd^aufpiete „^ie ^ocfjter be§ §errn gabricin^." 

^tan fann fic^ bie 3Sir!ung biefer öeftaltnng auf 
'^a^ Söiener ^^nbüfum nic^t uorftellen, menn man fie 
nidjt erlebt Iiat. 5ÜIe» fpracfj bama(§ nur Don biefcr 
2ei]tnng, älk^ mollte fie felien, fie gefelien Iiaben, unb 
bie Waffen be» 33urgtl)eaterl mürben geftiirmt, für bie 
3lgiotage Brai^ ein golbene» 3^^^ii^^^^* '^"• 

W\t biefem gabricin» mar ber Ü^ealilmu» fiegreicf; 



— 216 — 

auf bie |)of(mf)ne getreten, ha§> intime Wiakn wad) 
ber SBirflid^feit, ha^ innige SSerfenfen in bie 9^atui\ 
bor fc^anipielcrifcfje 9latnrali»mn§. 

„Sa, i)c\§> ift unrflidj ber 5tnge!(agte, ber Tlawu, 
ber fidj beim Eintritte gleic^ fo „berni§mä^ig" auf 
bie IHrmenjünberbanf l)in|e^t, ha^^ ift er," fo fc^rieb 
banm(§ @ i g m u n b @ c^ I e f i n g e r in feinem Jveui((eton= 
üieferat unb gab intereffante ^Inffc^Uiffe über bie (^nu 
ftet)ung ber großartigen ©c^öpfnng : 

„to einer SBanb meinet 3^^^^^^'^ tjängt ein 
Sitb aix§> ©trofimofai! ; „II castello nel giardino di 
Pacchierotti in Pairoa" ift fein (Segenftanb. ög ift jnft 
fein Slnnftmerf, aber mir mcrti) gemorben bnrc^ ben @ebcr 
nnb einigermaf^en intereffant bnrcf) ben Äünftler unb burdj 
Den Crt, mo e§ entftanb. (S§ ift bie Arbeit eine§ 
(Sträftingg in bem ©efängniffe üon Capo d' Istria 
unb ©onnentfial, ber ouf einer ©aftfpietfatirt wad) 
trieft*) einen ^^Ibftec^er ^um ^efuc^e jener ©trafanftalt 
machte, I^at e§ oon bort mitgebracht. ®em SBiener 
^ublifum f)at er aber anc^ balier ettuag mitgebracht : feine 
iieiftnng ai§> gabriciul. 3n Capo d'Istria [)at er feine 
93(obe((ftnbie ba^u gemacfjt. 9licf;t in ber fpe^ieUen 5lb^ 
firf)t, bie ©tubie auf ben Jabricing §u menben, — aber 
„id) fann im ßeben nic^tg feljen, oI)ne ha^ fidj in mir 
fofort bie ^e^ieliung ^^mifdjcn bem, \va§> id) felie unb 
bem Xfteater fierftcüt," fagte er. (i'r ging alfo ben 
ganzen ^ag in ben ©efiingnißräumen oon Capo 
d'f Stria t)eruni unb machte feine abfidjt^lofcu ©tubien. 
^a fanb er bie ©eftalt be§ alten @träf(ing§, unb fie 
prägte ficf) it)m pl)otograpI)ifcfj ein fo \vk ber gabricin» 
je^t im ^urgtfieater auf ber San! öor bem Unter= 



*) 55ev Mnftler I)nt ddiu 24. bi^ jum 28. gjJäv;^ 1877 
QU fünf 2lbc]iben in trieft geipielt, ^u einer Qdi, ha 2öil = 
b raubt fein ©d)auipiel wod) nid}t gefd)ricben ^atte. 



— 217 — 

liicfjunglricfiter fi^t „33enif§gemä^" — icfj Iiabe fein 
oiibere» 2i}ort bafüv — ber .pabitue ber öeric^te^ iiiib 
Äerfermaiicni, er meiB, mann er nieber^iiu^en iinb wann 
a auJ5iifteheii imb trelcfjeu ^oii er mit beni Oiidjter 
inib mit bem ©cfänguißbireftor au^uicfjlageii habe, iinb 
ber eben allerbiug^ ein biMjeii üergefjeii fiat, mie mau 
mit bell ?Jfen]cfien auBerf)a(b be» ©eric^t^liauie» fpricf^t. 
(S§ ift ein beunmberinigeiinirbiger Üteaülmu^ iii ber 
(^eftalt, au» melcfjem bie ©emütlicpoefie auffprieBt, 
mie bie ^^lume oft au§ ciuem ecfjuttbaufeu. Hub 
bamit aucf; bie eiue Jvage beautmortet merbe, bie uu? 
^ertreuulic^ Hou bem öeipräcfje über SBilbraubt'» neue» 
8tücf iiub eonueutliari neue ÜioKe ift: „^erfpürt 
fic^ in i'eiuem Spiel \)k Öimnirfuug (Salniui's tjou 
ber xiermaubteu ^oik iu „La morte civile" Iier?" 
Tarauf bie '^lutmort fur^ uub f(ar: öS ift iu biefer 
^au5eu merfanirbigcii TarfteKuug beS gabriciu^ uicfn 
t'iue ©eberbe uub uidjt eiue aoumeubuug.. bie uid)t 
ber ed^tefte Souueutbat märe, e§ fcfjliugt fic^ feiu 
frembeg g'^'^f^^"'^)^^^ ^^^ ^^^ Seiftuug I)iueiu. Uub nocf) 
(£iue» auc^ , \v?3 ber ÜioKe ibreu au^erorbeutticfieu 
(Ebarafter giebt: fie brauefite bie Sprai^e gar nicfn, 
fie mürbe, auc^ nur minufd] burcfjgefübrt, bie g(eid)c 
€rfc§ütterube G3ema(t übeu." 

@enau fo begeiftert fpracfjeu ficfj alle Oie^eufeuteu 
tili», griebric^ Ulli, ber ficf) uiemal» überfc^mäug^ 
liebem iSutt)ufta»uiu§ biugab, fcfirieb am 30. 3u(i tu 
ber faiferl. Söieuer 3^^tinig: 

„Souueutliaf bat inelleicfit nod) uie eiueii fofcfieu 
(auteu uub uicfjt eubeu molleubeu Jöeifall gefuubeu, 
a(l gefteru. Beiu gabriciii» ift aber aucf) bie bbcfifte 
Seiftuug , melcfje beute ein beutfc^er Scfjaufpieler 
vealiftifcfjer Üiicfjtuug — iu biefer bielt Souueu- 
tbal burcfiau» biefe ÜicKe — bieteu fauu^ Scfiau= 
finelerifcfje Sutuitiou uou auperorbeutlicfjem ^r^cfiarfnuu 
uub eiue Tec^uü, ber für jebe 3bee — ?3cieueufpiel 



- 218 — 

imb "ilou 5ur 33erfügung ftelien, gelioreii 511 (Bonnm- 
tl)a('» befteu ©abeii. Unb ba!)er it)ar er gauj er 
fctbft, Sounentlial. ^seinem äopf, feinem ^er^eu, 
ieinem DJhmbe, feinen fingen, entfprang biefe nniäg(icf) 
rüljrenbe @efta(t." 

3 1) a n n e » d)lc\}^nex, einer ber gebiegenften 
Kenner ber ^(jeaterüteratnr nnb fetbft feit Safiren 
fritifd) nnb literarifcf) tlicitig, änderte nm 29. 3(ngnft 
in ber „Xentfc^en ^^^tnng": 

„iie Ör^äiytnng Sonnentljar» al» galnicin», 
ber DJännten langer, ftünnifc^er Beifall folgte nnb bie 
CErfennnngsfcene fetbft, finb öon bebentenber SSirfnng. 
(SonnentfiaPl [tnmme§ Spiel, biefe luilben "löne be§ 
(Scfjnier^el, biefe SJtifc^nng üon Sc^nlbbemn^tfein nnb 
rüljrenbem 3ammer einer Hon )}iat\{i meieren nnb 
empfinbücfjen (Seele fcinn felbft ber größte -D^eifter — 
(Sa(öini — nicfjt leben^Uialjrer nnb parfenber 5nni 
5ln5brncf bringen," 

Unb ber greife D^nbolf ^albecf, ber nnr 
feiten anf fc^anfpielerifcfje iieiftnngen einging, nnb noc^ 
feltener biefen gegenüber fic^ 5n befonberer SBcirnie 
anffc^mang, ftimmte bie^mal fogar einen ©t)mnenton 
an, er fdjrieb an: 1. DJcai in ber „SBiener 5ll(gemeincn 
Seitnng" : 

„|)errn Sonnentlian gabricini ift ein ?3?eifter^ 
\iM ber Sc^anfpielfnnft. SS^ie er anf bie SüEine tritt, 
uiei^ man, men man oor fii^ bat. Xa^ fnmmeröoKe, 
bleidfje ©cficfjt, ber fc^ene, bemütbige nnb nac^ 93cit(eib 
ta[tenbe ^licf, bie Herfcfjücbterte .öattnng, ha^ ^age 
'^Inftreten, ^^ÜIe§ fagt mit (eifer, 'aber einbring(icf;er 
Stimme: Xa» ift öiner, auf ben bie §anb bei öe=^ 
fcfjicfe» fc^mer gelegen Iiat, ber tiielleic^t fcfjulbig ift, 
geunf3 aber ßrlaffnng ber Strafe öerbient. ^abei eine 
Xilcretion bei ber reicfiften ^etaidirnng, eine ^lenfc^- 
beit nnb 9ieinbeit, ein öeraularbeiten an» bem innerften 
^ern, ha§> Iiüc^fte Seiiumbernng Herbient. i£l fc^eint, 



— 219 — 

ha^ §err ©ounentljal erft je|t in beut älteren Jac^e, 
anf bie rei^fte 5lber feine» anerfannten, großen Talentes 
gefto^en ift. (£» i[t bem ^n5(i!um bajn ebenfo Gilücf 
5U ii^iinfc^en, aU \i)m felbft." 

®er ^ic^ter luibmet biefer realiftifc^en ©eftalt 
Iierrlic^e 33erfe, bie auc^ in ber 1889 erfc^ienenen @annn= 
hing i3on Sßilbran bt'§ „9iene öebicfjte" banernb 
i(}ren ^iai§ gefnnben l)a6en. 

Jin Slbolp^ ®onnent^ol = gabriciug (1880). 
Slug', bog be» S3eben§ gorm unb (Schein burc^brong, 
©eftolt, brin jeber geelen^aud) erflang, 
^zxfs, ta^ mit jebem örbenwe^' gebebt, 
©eift, ber getreu gum f)öd)fien 3^^! geftrebt, 
3^r fd)uft tjereint mit liebenber ©emalt 
äu^ ßrbenftaub bie rü^renbfle ©eftatt." 

Sm frifc^en (i^Iorienic^intmer biefe» Xriumpfie» 
trat ©onnentlial nnter bie S^ünftterfc^aar, bie ficf) anf 
hcn 9^nf be» fnnftbegeifterten jnngen ^onig» t)in im 
0}?onat Suli sunt „SDhiftergaftfpiele" in 9[)tüncfjen 5n= 
fantmengefnnben t)atte. ^ie Söiener — mit nnferem 
Mnftter niaren bie SSotter, bie SSeffeÜ), bie «Straße 
mann, ßeininsft), Äraftet nnb üiodert eingetaben 
worben — tiielten bie galjne i^re» geliebten ^nrg- 
tl)eater§ aii^ in TOinc^en Ijoc^, namentlich bie „^abi) 
macbciiy, nnb bie „Crfina" ber Söotter, ber „3Bnrm" 
nnb ber „9^at^an" 2en)in»!l)'^, ber „iaffo nnb (Eg== 
mont" Ü^obert'», befonber^ „^u^ ^iccolomini" 
Gräfte!' § boten neben ben ßeiftnngen ©onnentlial'l 
a(» „ßamlet" unb eiaüigo" a)cnfler=@aftfpie(e. 

Snblüig ©peibel fnüpfte an hcn „gamtet", mit 
bem 6onnentliat in bie gro^e doncurrenj eintrat, 
f olgeitbe ^etracfjtnitg : 

„3(^ fjatte §errn (5onnent!)ar^ §amlet jaljrelang 
nic^t gefe!)en — ha§> te|temat Ijatte id^ iljtn ®inige§ 
atn Qcwi^t ^u fticfen — nnb tcar nun erftannt barüber, 
5n melc^er 9^unbnng er biefe ©eftalt Ijeratiggearbeitet. 



— 220 — 

"Da» 33ebeuteube üdu (Somientliar» öanttet liegt je^t 
tneines övacfiten» bariii, baß ber Äüuftler fid) üoii bcn 
laiibläufigeu äftfjetijcfjeu 5(ii»Iegmigeu bieje» (£Iiaraftev§ 
lolgejagt uub fic^ blo^ bem jc|auipie(eriic5eu (Sinbrucfe 
bev 9f{ol(e Iiingegeku. ©err (gounentI)al commeiitiit 
nicfjt, iine felbft ^atDifou noc^ I)in uub tDieber ge= 
tlmu, er [teilt eiufac^ bar. (Sr erjc^öpft beu §am(et 
für 5Iuge uub £I}r. Ü^offi uub ©alüiui ftub bei 
iiefer lleberfe^uug öamlet'S iu ha» ©iuulic^e, iu ha^ 
§ijrbare uub" 2lu]cf)aulicfje getui^ uic^t oljue öiufhi^ 
gemejeu; aber uirgeub» au (Souueutl)a('» §am(et fiubet 
ficfj eiue materielle 8pur i)ou 9^a(^al)muug. ^a§ ift 
^amltt, \vk er Üiuftlerifcfj erfc^eiut; au feiuer ©r= 
fdjeiuuug fouut il)r, tueuu lijx \\d&) uic^t fatt feib. 
eure 51u§(eguugeu fuüpfeu. ^em (c^aujpieleriidjeu 
i-^aurlet fiel)t uiau e» uic^t au, ob auf feiue Schulter 
eiue 51ufga6e gelegt fei, ber er uic^t geumdjfeu; er 
fagt uu» uid)t, ob er üor lauter ©eunffeu uic§t ^um 
^aubelu gelauge; er tl^eilt uu§ uic^t mit, ob er eiu 
tliatfräftiger DJkuu fei, ber aber, um feiu S^tec^t ^uut 
gliiu^eubfteu Xriuiupli fommeu ^u laffeu, bie 5lu5=^ 
füliruug ber ^adjc i3er5Ögere — ha^ ^2111e§ ift ber blo§ 
füuftlerijc^ geuommeueu Grfdjeiuuug §amlet'g fremb. 
3dj fel)e uur hm DJiauu, bem mau beu ^ater ge= 
morbet, uub ber, üou bem ^erlufte uub ber öerrätlie^ 
rifc^eu 3lrt uub SSeife be§ ^?orbe» im Suuerfteu ge= 
troffeu, für feiueu aubereu ©ebaufeu al§ beu, fid) au 
bem äl(brber 5U räc^eu, uiel)r Ü^aum liat. ^al ge= 
uügt für ha§> ]d;aufpielerifd)e 33ilb Sanüet'» uub ha^ 
genügt auc^ für beu @euuf3 be§ ä^M'^*^^^^^"^- ®ouueu= 
tlial'g ^arftelluug fülirt uu§ alfo ui^t iu bie alte 
(Grübelei über beu ©rübler 5urücf, fouberu befreit 
uuö üou biefem ber ^uuft gegenüber franfliaftcu 
.^auge. ^a ift e» nun eiu Vergnügen, 5U feben, über 
meieren üieidjtlnmt au tedjnifdjen DJtittelu öerr 3on= 
nentlial verfügt, uub mie er babei bie öinfadjlieit, bie 



- 221 — 

i)tatürlic§feit je(6ft ift. Clin fofcfjcr Mufter giebt bcii 
^ll^aMtab für Den SSertI) be§ ©e|ammt==Ö)aft]>ie(e§ iu 
bie öanb. 35>ie ift au biefem „§amlct"='^(benb bie 
gaii^e übrige §errlic^!cit neben ^Sonnentlial !(eiu er= 
ic^teuen! & loljnt nicfjt bie -"^Jcülje, auf biefe» bra^ 
uuitifc^e (Eleub ein^ugeljen, el inäre eine Jvotter für 
ben (Schreiber uub für hm 2efer. (Selbft iDcüncTjener 
Blätter baben aufrichtig ^ugeftanbeu, t)a^ biefer 5lbeub 
ein arger Scfjtag für ha^ ©efammt^öaftfpiel geiuefeu fei." 

Uub Dr. 6 e i u r i cfj ^ u 1 1 b a u p t , ber berüliuite 
Tramaturg uub Iierüurragenbe ^ritifer, urtf)ei(te in feiner 
bamal» erfc^ieneneu intereff unten Scfjrift „Xa§ Mm- 
cfjener ©efammtgaftfpiel" (1880, 33remen, Üiüfjfe uub 
Scfj(enfer), über (5onuentl)ar§ 2. öaftfpiet folgenber^^ 
uui^eu : 

„SSenu 8Dnnentr)aI aU Slaöigo uoc^ bebeutenber 
unrfte, fo liegt 'i)a^ uiobi baran, ha}] ber ^amtet iu 
berechtigter ^rabition iu feinen gaupt^ügen fi(| bei ben 
ec^aufpiefern faft gleic^nuiBig teftge|e|t bat, bap ibn 
bebeuteube m\h unbebeuteube DJäuien in ber äußern 
2(u(age ^ieuilic^ übereinftimuienb 5U fpieleu pflegen, 
9kubeiten uub befonber» origineKe Qüi^c aber iu 
8ounentb)ar» Seiftuug nic^t überrajc^ten — dlaüigo 
aber ift eine in ber Siegel nernad^täffigte, felbft öon 
jungen ^^(uf äugern nic^t gern gefpielte äxotle, bereu 
'l^ertretuug burd) Sonnenttjat ai\§> bem ^tueifacfjeu 
örunbe, ha^ ein fo großer (Sc^aufpieler uub übejbie» 
ein ^arfteller, üou bem mon uacfj feinen fouftigeu 
Sf^oden ben ßlaöigo uid^t eriuartete, il}u gab, boppett 
intereffirte. ®» uuir eine D^^teifterleiftung. ©an^ ber 
öoetljefc^e öelb. ^-öon betnfelbeu Stoff luürbe icf) 
mir ben ©buarb ber „SBablöermanbfcfjaften," beu 
„^DMfter," beu „SSeistingen" gebilbet benfeu. ^ie(=^ 
leicht trat bie felbftgefäUige «Sitelfeit iu ber erften 
©jene, gum %^di auc^ im lUufang ber Unterrebung 
mit bem grangofeu met)r al^ billig jurücf; immerbin 



— 222 — 

fmuite iiadj Diefer ^Jiic^tiuig awd) für bie (Sr|c§eiming 
inel)r getfiau iuerbcii — (5onueutt)aI ift ein 511101- 
großer iinb ftattli^ev, aber feiue»tDeg§ fc^öiier Wa\m, 
bcffeii iutereffante @e[ic^t§5Üge, anftatt, une fie e» 
tliateu, immer DeriDeint auszufeilen, burcTj gefc^idte 
5üur)enbuug öou Xoiletteufünfteu mit Öeic^tigfeit ge^ 
fällig 5U geftalteu tDäreu — alle» Uebrige aber mar 
bei rücfljaltSlofefteu Sobel mürbig. Sßelcfjer ©c^au^ 
fpieler geminut e§ über ficf), mäljreub ber (Sr^äfjlung 
be» ^Beaumarchais auf ha§> ©c^uupftuc^ ^ur 3Serberguug 
be§ ^lutli^eS ^u ner^ic^teu, unb meldjer aubere über? 
miubet bie emiueute (Ec^mierigfeit beS ftummeu 8pie(5 
umfireub biefer ©^eue mit folcfjer i^oKfommeuIieit? 
Uub mem geläuge ha§ mir fouft immer bebeuflic^ er=^ 
fc^ieueue momeutaue (5utfe|eu beim 5(ublic! -DlarieuS 
(im 3. 5(ct) fo, ha^ e» uic^t mauirirt erfc^eiut, ha^ e» 
beu 5[)citfpielenbeu uic^t auffaUeu mufete? 33ei @ou= 
ueutliat flacferte e§ eine (Befuube augftnoK empor; um 
fo fefter, rüt)reuber, nur üou guten ©ebanfeu ergriffen, 
fcfjfo^ er bie (beliebte bann an ficf). ^egeifterter 33ei== 
fall bei ^ag für 2ag bic^t befe^ten §aufeS, beffen 
(Sd)tl)eit man f)erau»fül)lte, loljute beu großen feünftler 
unb rief ilim ein ermartungSDoUeS „5[uf 2SieberfeI)en" ^u." 

^em öinbrucf biefer ^eiftungen, meiere ©onnen^^ 
t^al bei biefem ^Inlaffe in 'Däind^en Dorfübrte, — er gab 
auc^ noc5 beu ^rin^en im „ömilia öalotti", — entflog 
mol)( ber begeifterte 5luSruf ßubmig ^arnat)'», ber 
gleichfalls mit groJ3em örfolge an beu 5[}hiftergaftfpielen 
tlieilgenommen Ijatte. 51m 22. Cctober 1880 fc^rieb 
93arnat) an (Sonnentf)al : 

„@ie finb ber erfte unb ber befte ©c^aufpieler 
SDeutfcfjlanbS!" 

Unb biefcS Urtl)eil galt nun in allen beutfci)en 
Sanben. 

5llle 33eri^terftatter Ijatten bem SSiener ^ünftler 
nn ber 3far bie ^alme beS ©iegeS gereicht. ))l\m 



— 223 - 

flatterten iljm überall (iiulabuugeii 511 Öaft|pielen 511. 
23eic5ränft in feiner freien Qdt naljni er nnr htn 9inf 
nac^ §ambnrg an, wo er noc^ niemal» gefpielt 
tiatte, unb abjollnrte liier tiom 16. Jebrnar bi§ 16. ^Jtär^ 
1881 ein 27 ^Ibenbe nnifaffcnbe» ©aftjpiel. 

^ie öanibnrger, biefe» fonft ]o !ül}Ie ^nblünm 
ber großen Sanbel»ftabt, gerietfien an manchen 5(ben= 
ben, fo in ber „5abricin§"='^cirfte[(nng, in einen 
inafiren ^aro^ijcmn» ber ^egeifternng, fie ftürmten 
gerabe^n bie Siilnie, nm bem ^ünftler ^n fjulbigen. 

S a r c§ e fc^rieb einige SS^oc^en fpäter an eine 
Iiefrennbete ^erfünlicfjfcit in ^iJicn : 

„S3Dtt lieber öonb tüurbe mir geirf)rie6en, bofe 
^onnent^Ql in Hamburg fo biet gemacht. 2)a^ ^ot 
mic^ Qufeerorbentlic^ gefreut. iSonnent^at in ja unfer 
erfter Scf^oufpieler. ^ie 'Dtobleffe feinet gönnen kuniu 
tuefenc^ t)at etraae ^iSei^eooüc^. Unter aflen Hottentotten, 
tk fe^t bie erfte ©eige ipielen, ift er ein' @rI5fnngy= 
tüunber. '^ie§ unterid)reibt 

3t)r aufrichtiger 

Sarod)e." 

„Unfer erfter Sc^anipieler", bieje» SBort bei "^Ut^ 
meifter» ber S3nrgtl)eater!nnft bejdjrcinfte fidj nicfjt 
niel)r anf ben Umfrei» ber öfterreicfjijc^en fRefiben5, e» 
galt für bag bentfc^e Xlieater überfianpt nnb blieb 
unbeftritten. ^a» illnftrirt ein Srief non C » ! a r 
Hon 9^ e b m i ^ , ber f olgenbermagen ein]'e|t : 

„(Sc^illertjof, 10. 9JM 1881. 
.»podigee^ rter §err oon Sonnent^all 

SSor 2(Üem biee ! SBenn ic^ Sie einfacf) bei ^^rem 
9?amen anrebe, fo t^ue xd) eg bc^f)alb, roeil eg mir 
tüiberftrebt, bem anerfannt gröfsten beutfc^en Scf)au» 
fpleler, beffen ^-amilienname all feine (ä[)re umfaßt, beffen 
9^ame bemunbernb genannt roirb, allüberall burc^ einen 
Xitel raie .«gerr Cberregiffeur ober bergl., ben bod) nod) fo 



— 224 — 

üicfc nubeie — unbcbeiitcubere mit ^i)mn gemein fjahen, 
iüuftiren ^u mollen. 9Jiir üingt ber einfQd)e „©onnen- 
tt)ai" tauienbfac^ tttuftrer aB bec fcfjönne Sitel berSBelt; 
be^^Qlb ^avboii! Obige 5lniebe ift fe^r bemüht, 9^ie= 
moiib fonn (Sie mit ^tjuen tf)eilen, jie ift bie e^ren^ 
üollfte 2(nfprQct)e." 



^ i 11 g e I ft e b t , ber ewig Saftige, immer 511 
^c^erj uiib Spott (Geneigte, lag in ben erfteu Wai- 
tagen Iran! bariiieber, iiiib bie ^(er^te ic^üttelteii bie 
Äöpfe. Tamcill rücfte fc^ou au ©oiiiientliat bie 3rage 
ober boc^ meiiigfteu^ bie tafteiibe 35orfrage I^eraii, roie 
er fi{^ ba^ii [teilen iDÜrbe, tuenn man mit ber 3t6ficfjt 
Iieröorträte, i'^n unter irgeub melc^em litet mit ben 
©efc^äften ber artiftifc^en Seituug ha^ §of6urgtIieater» 
5U betrauern? 

©r Tratte auf biefe grage, Don melc^er Seite fie 
itim auc5 geftellt merben mochte, immer bie gleiche 
'^(ntmort: „3c§ gtaube, bem Snftitut al» Sc^aufpieler 
boc^ noc^ iiü|lic|er unb notljlnenbiger jn fein, ic^ !ann 
unb mi(I !ein ^irector luerben." Unb boc^ follte er 
fic^ an ber ^irection rafc^er (letfjeiligen muffen, ate 
er bäumte aljiien unb fürchten mocfjte. 

9la_c5 einem furzen, §offnung gebenben Scheine 
üon S3efferung öerfc^ieb §ofratl} Jreilierr ö n ^ i n g e t ^ 
ftebt am 15. dM\ 1881. 

SBeiin er aucfj iiicfjt gleicf) £ a u b e ha§ Xt)eater 
iiiit ber grbmmigfeit einel ^elotijd^en ^riefter^ aU 
^empelbienft anfar) unb nerfal), jo meitite er boc^ 
feinen fcfjarfen 35erftanb, feine geiftoollen Einfälle, feinen 
Sinn für bie fc^bne ^ilbmirfnng mit üoller Eingabe 
feinem Berufe unb I)at bie bfterreic^ifc^e |)ofbüIjne auf 
bein ©ipfel ber großen Äunft erijatten, §u bem fie fein 
großer S^orgänger gelioben fiatte. 

Man trauerte ii]m benn in hm Ä'reifen ber 
^ünftter lüie ber SEI^eaterfrennbe eljrlic^ nac^, unb' 



— 225 — 

feinem «Sarge folgte am 17. 9}tai ein langer S^\q öoii 
Seibtragenben. 3m 9t amen ber Mnftlerfd^aar bc§ 
^urgtljeaterg fpracfj am @rabe, fefbft tief crfdjüttert 
nnb oft hmd) hcn |)en3orbrncf) non ^(jränen ju ^^^anfen 
gejmnngen, @onnent()al bie fofgenbe Ü^ebe: 

„DfJiinmer ertrccft jie ber frb^Iidie 9\eigen, 
^enn ber 'S^Iummer ber Xobten ift fc^njer." — 

„®g ift nic^t QÜ^u lange ^er, ha^ ^u, tl^euerer S)Q^in= 
gefc^iebener, bieje Söorte be^i großen ^ic^terö mit bem 
gongen öoüen SBofiUaut '3)einer Stimme bem alten (^^ore 
con ä)?effina öorgeiprodien; unb ^eute, ad) ^eute iftbieje 
eble, fräftige Stimme l^er^allt, üertlungen, oeiftummt. 
^u feTbft liegft auf feud)tem Ma\cn unb fc^Iöfft ben fd}ti)eren 
Sd^tummer ber lobten — unb tief erf^üttert umfte^en 
^ein offene» &xab bie 5)ir im Seben fo nat)e ftanben, 
ber alte unb ber junge (S{)or be^o 58urgtt)eatery, jeneä 
58urgt^eatpr^, für beffen ^lütjen unb ®ebett)en 3^u hie 
legten ^a^re 2)eine§ Seben^, ja bi§ f^n deinem \epm 
£eben§^aud)e, ta§ S3e[te unb ©djönfte ^eineg geifligeu 
8c^affcn§ unb SBirfeng eingelegt. 

ajJeine oere^vten greunbe unb tunftgenoffen, unä 
fommt e^ in biefem 9Iugcnb(icfe nicf}t gu, einen Üiücf» 
blid gu werfen auf ha§ t^atenreidje, mirfungeöülle iieben 
unfereö tljeueren ba^ingefd)iebenen 3)ivettor§. ©eprt 
bod) fein Seben unb fein Söirfen längft ber ©efd^ic^te 
on unb bie ®efa)ic^te be^ ^urgt^eaterg I)at jo feinen 
^f^Gmen, ben Flamen %xan^ S)ingelflebt mit unt)erlöfd)lic^eu 
Settern üergeic^net. — 9iein, meine ^reunbe, rair fönnen 
^eute unb in biefem fc^meren 5(ugenblict nur unfeve Reißen 
3;^ränen tiereinen mit jenen feiner geliebten Äinber, bie 
nun üerroaift an feinem @rabe fteljen, unb in bem i^er^ 
buchenen, tf)eueren '^ater einen fc^merjlic^en, ad), einen 
unerfe^Iid)en SSerluft bemeinen, aber mie fie mu| au^ 
un§ ber 6Jebanfe tröften unb ergeben, ta^ ber ©eifl, 
ber allumfaffenbe geniale ©eift beä 5)o^ingefc^iebenen, 
ber alle feine (Sd^öpfungen, fein gangec^ 3^f)un unb SBirfen 
im Seben mie in ber lunft tierf^önte, tierebeltc, poetijd) 
üerflörte, \)a^ biefer ®eift aU gütiger ®eniuä auc^ ferner 
unö umfd)meben unb in unferem treuen ^tngebenfen fort 
leben mirb, für unb für. ^xan^ ^ingelftebt, unfcr 
untiergefelic^er ^ireftor, mie tiöterlidier ^Jreunb, faf)rmot)f, 
f^riebe 2)einer 5lfd)e, Ütu^m unb (gf)re deinem 'JIngebenfenl" 

gifen&erg, ©onnent^al. 15 



- 22(5 — 

Uiib am luidjfteu Slage, am 18. Waü ftaiib bor 
Stebncr auf bev 33üfiue imb fpielte eine ber auftvengeub^ 
[teil itnb aufregenbftcn 9io((cu, bic i()m bi^ bal)iu 511^ 
gefallen mar, bie Titelrolle in einem neuen Inftorifc^en 
Urania Uon Sofef SS eilen: „Äönig ^nd)." 

^iefe ^lufgabe, bie in (^DÜegenheifen allgemein 
al^ Uebcrgang unb ^Vorbereitung 5ur 9iolle be§ „^Ibnig 
2cax" angefel)en mürbe, bie ©onuentlial bamal» jcljon 
befdjäftigte, erfcfjien unferem Slünftler juerft über== 
menfdjlicf) in iliren 5(nforbernngen an ^Inifi^ unb 
^ß]t)c5e; er bebte \d)cn 5urücf imr ber gemaltigen &q^ 
ftalt biefel uorbifc^en Maifer Sofef, beffen menfc^en* 
frennblic^e üieformgebanfen uidjt Verftänbuife unb 
SSiirbigung unb ^anf finben unb ben fein 35olf, ba§ 
er beglücfen mollte, in ölenb ^i^er^meiflung, ^aljufinn 
unb lob treibt. 

®l fd)ien fogar eine Zeitlang, al» ob ba^ Iraner^ 
fpiel — ba^ le^te be» miterlänbifdjen ^idjterg — 
ot)ue SonnentlHil, für beffen reife (£l)ara!teriftruug5= 
fünft SS eilen bie 9iolie gebilbet liatte imb auf 
beffen öenie er feine .poffnung fefete, in (B^ene gelien 
fotite. (Snblid) Ijatte ftdj ber Ä^inftler ^u bem feag= 
ni^ entfdjloffen unb beglücfte ben 5lntor burd; bie 
•Mttlieilung, ha^ er mittl)un molle. 

5^al mar am 10. DIoüember 1881, an mcldjem 
Xage SSeilen folgenbe !l^erfe aus feinem Öntjücfcn 
Ijerüor an ibu ridjtete: 

„"^cln t^eurer f^reunb! 

5)a? leife ,,^0" bei* .^»erjeilorenen, 

^ie ic^ um ÖJegcnliebe frug: 

2)er erftc i}Qut be» (Svftgcborcncn, 

^cn ic^ auf meinen Firmen trug: 

9n§ ber ©olbatenroc! mid) jrf)mücftc, 

Wit (Bpoxn unb (gd)iocrt mein crftec (Schritt, — 

2in' biee^ mid^ nid^t jo l)od} beglücfte, 

'^m t)ent' ^ein fd)Iic^tcl äöörtd^cn: „m\i''\ 



— 227 — 

5Uiev tiie Üxoüe iialjiu hm Äüuftler iel)v ()er. 

©einetinegeu mu^te bie crfte ^^lutfüiinmg einige 
Wak öerjc^obeii luerben, uiib bei ber öeiievalpvobe 
luurbe er im üierteu '^Ifte nacfj bem ©etobe ber 3^a[iii= 
jinn^jceue iiüt bem gefüliUnuirterubeii 3eIbftmDrbe hc^ 
Knaben ?3cagnu§, (Sric^'» jüugfteii Srubev, o[)nmäc^tig 
iiitb mufete burcfj mel)vere läge ha^ 33ett büteii. ^?lm 
^age nad) bem ^infc^eibeii ^ingelftebt'g fanb 
eine neuerüc^e Hauptprobe ftatt, imb am läge nad) 
bem 33egrabni)fe' ging ha^ tro^ mancf}e§ ^^^einlicften 
jebr mirffame Bind über bie Bretter. 

^k 5(ufnal)me jcfjien ein großer Örfotg unb mar 
e§ i^ielleic^t auc^_, bocf) hatte bie ^arftellung unb in?^ 
bejoubere bie Seiftung (iouueutliar» barau beu Sömen== 
antlieil. 

Uufer Mnftter, ber — uac^ bem Urtlieite ber 
^riti! — bie fotoffate '^(ufgabc plnififcf) unb geiftig 
mit gau5 erftaunticfier Äraftentmicflung (bfte, bot ein 
pit)cf)otogif^el unb bülmtic^eö Sc^auftücf jettener ^ixt. 
Xieje Sen|atiou»(eiftung allein luitte bie .'^raft baben 
muffen, ha^ ^rama ju einem ^ugi'tüc! ju macfien; 
(Bonnentbai fülilte fic^ aber burrf) bie 9^oÜe 5U jelir 
angeftreugt unb e§ oerfi^manb balb aue bem Spielplan. 

'^(m ^age uacf) ber erften "i^luffiibruug erhielt ber 
^ünftler eine jelir interefiante, priuate Üiecenficu, bie 
geroife Pon tieferer SS^irfung auf ihn mar, aU bie offi^ 
cieKe, einen Srief uou ber 5Wtin .pohentolie, ber 
geiftpoüen Öematitin be» Cberftliofmeifterl be^ ^laiferc 
unb (Xf)ef§ ber oberften .f^oftbeater = ^ireftion. 

Xa§ Sd^reiben, fofort nacb ber 5>orfte[(ung oer^^ 
faf^t, tautet: 

„^d) fc^reibe ^i)nen nod) unter bem einbrucfc be5 
Äönig^ (Srid). (S^ in eine 5^rer oirtuoiefteu 
meifter^af testen Seiüungen — unb bod) — unb bod) — 
lücnn \d) bebenfe, t)a^ Srid) aud) ^abriciui^ unb 
9^i^ter folgt — mödjte ic^ S^ncn .^urufen : ©eben Sie 

15* 



— 228 — 

nid)t mi tueitec auf biefer S3a^n. ^d) begreife, ta^ 
$Hojfi Sie angeregt, üieüeic^t auc^ oerleitet t)at biefeg 
pat^ologifc^e ©ebiet ?)U betreten. S^ie 2?ielfeitigfeit i[t 
eine 93ebingung be§ i^eben», unb e^ bereicf)ert nur ^t)xe 
fün[tlfriid)e ^n^'öibualität, bQ§ 3^"en and) folcfee 
;3nterpretQtionen fo ineifter^oft ^u ©ebote fte^en. Sie 
f)Qben ^önig Srid) fiebenbe» 93Iei in bie SIbern ge= 
goffen unb f)Qben baburcf) ber etroo^ oerfc^ttjommenen 
®e[talt Seben§fvQ[t öerfiet)en. '2)od) finb » bie framp[^ 
!)Qften 3"f^"i^9^" ^f» SSo^nfinnB unb beä 6terben^, 
bie ben erfdirecften ßujc^ouer befonber^ überwältigen. 
2)ie Seelenüorgänge be^ 9lknneg, bie i^n in bieje» 
©lenb [türmten, werben barum leicht üergeffen. 

^cf) gebe §u, ha)^ ber Xic^ter felbft biefe (Eeelen» 
toorgänge etwoä unflav gefdjilbert ^ot — unb boB 
;5^nen bemnad^ nic^t^ übrig blieb, aU bie ^oupteffecte 
auf bie p^tjfifd^e ^^rftörung be§ yjJenfc^en ju oerlegen. 
9lur möchte idi ben tünftier warnen — ben p^l)fifd)en 
äJJoment com pat^oIogifct)en im 5(IIgemeinen fc^ärfer ju 
trennen. Ser^ampf be'§ Seben^ finbet feine 5ßer!Iä rung 
in ber Slunft — fie foll fic^ nic^t all^ufe^r geh}öf)nen bie 
ßergerrungen be^ Sampfeg afl^u getreu roieber* 
zugeben, ^n ber 3Intife erfc^eint un§ t)a§ 5(ntli^ nur 
ouf 9Jlinert)a'g ©djilb g(ei(^fam al^ gilie. 2^ie ®öttin 
ber SBeig^eit foII ben ^ünftler leiten — er barf fic^ in 
bie frf)öne 3JJebufa nic^t öerfc^auen, fonft [traft i^n bie 
eiferfücfetige ©öttin." 



Sn ber Qcit, in wddjc biefe ftreuge, aber mit 
ßiek limnienbe Ü^ecenfion fällt, ftaiib 5lboIf Sonnen^ 
tljal geipiffermageu auf bem diilminatioulpiinfte feiner 
äim]t unb baiuit and) feiner ^Popularität. (£d^on 
ftrecfte fein @enie bie güf)[er langfani in ha^ C£r}arafter== 
fac5 I}inü[ier, fcfjon Ijatte er auf biefeni Terrain manche» 
^eiDunbern^iDÜrbige geleiftet, unb nocf; galt er bei 5l[t 
unb Sung, §0($ unb Gering, 6ei ^reffe unb ^uMi^ 
!uni, in Söien unb im 5lullanbe al§ ber ©alonlieb^ 
(laber par excellence unb mar in ber ^fiat ber ele- 
gantefte unb Menbenbfte SDarfteKer moberner ^Imorofo- 
Üioüen, unerreid^t fpe^ieK im beutfd^en unb franjöfifd^en 
Ü^onöerfationgftücf. (£r Iiatte ba gerabc5U ein eigene^ 



— 229 — 

GJeiive geic^affeii, iDoki iliii feine äujseve ßijc^euuing, 
fein elegante^ ^tnftreten nicfjt menig nnterftü^ten. 
©pe^ieK fein ©jterieur bilbete ha^ ©ntjüdfeu alter 

(S§ Wüx in ber §erventDclt bev oberen Ö)efe((fc5aftl== 
freife 9Jtobe geniorben, fic^ tinc ©onnentlial ^n fteiben; 
bei Schnitt feine» grad^ nnb feiner SSefte, bie Tlady 
art feine» ©eljrocf», bie 33reite feiner ^antaton» nnirben 
nacfjgealjmt, man trng @onnentI)aköüte, @onnentI}aI^ 
C£raiiatten 2C., !nr§: „tine er ränipert' nnb nne er fpncft, 
ha§> l)aht i^r if)m glüdüd^ abgegncft," !onnte man 
bamall gn ben Öömen ber (Salon» nnb be» ©trajgen^ 
corfo fagen. ^a» ging fo meit, baf? in getuiffem (Sinn 
bie SSiener elegante öerrenmobe Don SonnentljaC» 
Sc^neiber, refpectiiie Don Sonnentljal'» ©efdOmac! ab= 
Ilängig mar. 5lnc5 bie Imitatoren be» künftler» 
fc^offen bamal» mie ^ilje an» bem $8oben. 

(S» gab faft feine gefellige ^ereinignng Don einem 
•^n^enb Senten, bie nid^t minbeften» einen Sonnen^ 
tIial=(Iopiften in ilu'er 53titte fiatten. 93tancfje trieben'^ 
mit ©nmor, ^(nbeve mit ernfteftem ©unfte, bemüf)t ha^ 
S^orbilb gn eireidjen, aber deiner — nnb leiber ancfj 
anf bem Ännftgebiete be» jngenblic^en ßiebijaberl — 
ift bi§ Iiente ilmi an($ nnr nalie gefommen. 

5lnf ber Stnfe biefer atigemeinen Seliebtl)eit, 
bie, nic^t bitblicf), fonbern marirbaftig bi§ in bie 
„Öanbfdjnljfingerfpifeen" ging,ftanb er, aBber 25.3al)re»= 
tag feine» Eintritt»' in ha^ ^nr^tfjeater Iievanrücfte. 
Sßa» SBnnber, bat3 bie geier biefe» ^^iertetjabrbnnbert» 
rnInnDoIter ^nnftarbeit Don gan^ Söien mie ein geft^ 
tag ermartet, mie ein gefttag begangen mnrbe ? ! Den 
5(benb feine» erften§ 5lnftrcten» an ber 3i>iener §of= 
bütme jäbrte eigentticfj bie „@ricfy'^5ln|fiilirnng, benn 
om' 18. iOcai 1856 mar er a[§ „Garlos" fanft abge- 
lel}nt morben, fanft Dom ^^^nbtifnm, 5ieml[cli nnfanft, 
mie bereit» er^äblt, Don einem Ilieile ber treffe. 



- 230 — 

HUc Sßiener äeituugeu luib üiele im £anbe luib 
im ^luslanbe mibmeteii bem Subeltage, bev am 1. 3uni 
— bem ^luggauggbntum ber fontraftlic^en ^Ingeljörig* 
feit 6onueutI}al» ^um 33urgtl)eater — auSfütirlic^e 
gcftartifel. 

,,5(bo(f @oiiuentI)a( ()at I)eute 25 3al)re im Siirg= 
tlieater jurücfgelegt. (Eine lange ©trecfe SSege^ Doli 
5lrbeit iiub üoll forgfättig \3or6ereiteter Erfolge iinb 
miüig jugeftaubeuer Xriumpl)e, mit angeuel)meu 3^ul)e:= 
puufteu uiib meiteu ^hi^ficfjten, mit ftet» erueuertcu 
fielen, 'ähcx mau fanu fageu: ©ouneutfjal i[t an^ 
gefommen. Sft unter ben üielen Suintäen, bie mir 
in htn Ie|ten 3aliren gefeiert Tjaben, irgenb eiiie^, ha^^ 
feiner fünfllic^en ^eranftaltung beburfte, jo ift e§ oline 
l^meifel ha§> l}enrige. XlieÜnaljme, feftlic^e ©timmnng, 
fie fommen üon allen Seiten; SJtänner, ^^"aueu nnb 
bic empfängliche 3ngenb, oljue Unterfc^ieb be^ ©tanbe§, 
fie eilen lierbei, um ilirem Sieblinge jn feinem Sl)ren= 
tage @lüc! 5U münfdjen. ^enn ber Liebling ber 6tabt, 
be» Sanbe», be§ 9f^eici^e§ ift nun einmal ©onuentlial, 
nnb al» ob frennblidje 9[)(äd)te plani)o(l baran ge= 
arbeitet ptten, il)n jn feinem Subilänm auf eine, un* 
beftritteue fünftlerifc^e §öl)e ^u ftellen, bat anc^ 2)euti(^^ 
lanb, Ijaben S3erlin, DJtündjcn unb §ambnrg fidj in 
jüngfter ^eit beeilt, il}m ben Lorbeer auf ha^ Saupt 
^u brücfen. iü^an braudjt el nidjt 5U fageu, e§ fagt 
fid) felbft: „^^Ibolf ®onneutt)al ift ber erfte beutfdje 
(B^aufpieler". 60 leitete ßubmig ©peibel fein Subi= 
läum»feuilletün ein, ein fleine» 9J?eiftermerf ber 53io== 
grapfiie unb (5l)arafteriftif. 

©in 9}?ann, melc^er ber 5(rt al» ©tol^ nnb äievbe 
feinet ©täubet auerfannt mürbe, modjte am ^age 
feinet ^unftjubiläums mit ben SÖorten au§ ber „33raut 
üon 3)^effina" beten: „£) Ijalte ®eine |)anb auf biefe§ 
.•perj, ha^ es ber Uebermutl) nic^t fdjmellenb l]ebe!'' 

2Bie nor 5 3al}ren, aulägtic^ be§ 3al)re§tage^ 



— 231 — 

(einer 25jäliri9en ^üfiuentfuitigfeit, iDoKte ev audj 
bie^mal bie üoii feineu 5aI)((oien 5^'eunbeu unb *^ev= 
elirern lieranftalteten .pulbigungen unb Cüationen ah^ 
(eljuen — er fü^jtte fic^ „nocf; 5U jung für einen 
Subitar". 

^old)c ^Büufdje iDerben aber gewübnticfj nic^t 
evfüUt. Unb eg ift rec^t fo. 

Ciin Slünftter uon bev !öebeutuug unb bem ^Kufo 
ÄOuneutliaU gebort ber ^2^e(t an, nub biefe burfte e» 
fic^ nicf)t netuuen (äffen, ihren Siebüng in feiner füllen 
Sllaufe anf^nfnc^en unb ibni 5U fagen, une febr mau 
ilju f(^ä|e, mie nuin iid) freue, ihn an feinem 3nbel= 
tage beglücfmiinfc^eu ^u fönnen, unb baf3 nmn boffo 
unb iüünfcfje, er merbe in gleicfjer 'Jiüftigfeit unb 
gleicher 5^ifcf;e and) feine golbene öocfj^eit mit be^- 
iinnft begeben. 

^ie IJabl berjenigen , bie am 1. 3unl gelommen 
maren, um bie» Sonnenti)a( ^u fagen, mar Segion. 

SSon hm fiübften DJtorgenftunben angefangen, 
mürbe el öor unb in bem |)aufe am Sugecf dlx. 3, 
beffen öierte» (Stocfmerf Sonnentljal bemobnte, (ebenbig. 

^ie Ibüre 5U feiner S^ol^nnug ftanb bi§ gegen 
hm 5lbenb bin nidjt einen ^(ugenblicf ftid. ®in 
@ratu(ant bräugte ben 5üiberen, eine Deputation löfte 
bie 5(nbere ab. (Sin ?J?enfc5eufpalier, ha^ ficfj bi§ in 
ben ^borgang unb an hm erften ^reppenabfa^ er^ 
[trecfte, unb 2i?ageu auf Silagen, wddjc Deputationen 
unb S3oten nacfj 33oten, metdje ©efcfjenfe bracf)ten. 

„3c^ fann nic^t mebri" fagte 3onneutba( er^ 
fc^üpft 5U einem eintretenben greunbe — unb ba mar 
e» nocf) nic^t 10 Uljr unb bie bebeutfamften ^Ibgefanbten 
maren noc^ nicfjt erfc^ienen. 

(Eine ber erften Snlbigungen bracfjte ha^ (£bor= 
perfonal be§ §DfburgtI)eaterl burcfj ein uou Ouliu« 
Snl^e r, bem ^apellmeifter be» §oftfjeater^, uertontel 



„'Hkn-genftäiibcfjeii", beffcii äBoite beni ^ic^tergeifte 
^ e 1 1 1) ^ a I i ' § eutftrüniteu iinb im Söeitlje ükr 
bem 5tngenb(icfe ftelicii: 

, "^Jöiv roecfen ^td) jur yj?orgen,seit 
2{U5 bunter Xröunie )Heipen, 
S;enn (Bö^önu^ aU bte Söirfliitfeit 
.Hanu ^ir fciti Xvaumbilb geigen. 

5Bq§ einft bem Jüngling üorgejc^irebt 
2Ifgi ^örf)fte Siege»beute, 
'3)u ^aft'e erreicht, Xu t)a[t'» cvftrebt: 
Gin 2)?ei[ter bi[t Xu I)eute! 

©0 ireit ber Xic^tung ^^(üt()e fprieBt 
^m bcutfd)en ®prQd)geroanbe, 
®o weit, Xu eblev ^ün[t(er! hi\t 
Xu .{^err in Xeinem Sanbe." 

Xqb ficf) bie CSoKegeu bc» jüugfteu 3ii(nlav§ faft 
lioll^äljlig einfaiiben, bajj iljiu bie ^ireftiou itjve 
öfücfuniufc^e faubte, braucht Wdiji !nuni emät)iit 511 
in erben. 

23ei)or aOer iiocf) bie C£o((egeii biirdj bie Üiegifieure 
iiub brei ber öftefteu ?JätgIieber nertreteii, ilire (älücf* 
tnünic^e überlirac^ten, erfdjieii jebocTj ber Öeueratinteubaut 
^aron §ofiuanii, aber nicfjt in (einer (Sigenfc^aft 
nlB ^l^orgefeMer, fonbern „aU ^jofniann beim @onnen= 
tbül, nm ^u gratuliren, nnb ilim ben !:IÖnn|(^ a\\^- 
^nbrücfen , ha)] beiber greunbfc^aft für alle 3^^^^^^ 
bie gleicfje bleiben nii^ge.'' 

(SduioI)( biefer ölirnng une allen anberen gegen^ 
über, bargebracfjt lion Äörperfcfjaften für unffen|cf)aftlidje 
unb fünftleiifc^e Sntereffen, non hm Herfcfjiebenften 
^^ob(tl)ätigfeit»üereinen , Hon hcn übrigen ^Hieater- 
bireftionen, Hon all' ben corporatiü unb einzeln 
crfdjienenen ^l^ere()rern feiner Sl^nnft, änderte er, baf? 
'^li(e>5 um? ibn umgebe, unb 5{fle§ Uht§ er gcfiort, fo 



— 233 — 

iilieric^iDenglic^ fei imb feine 35erbieufte fo Ijdd) ühcx^ 
rage, ha^ er eigeutlid) um hm ^an! i)ev(egen fei. 

Sßo^u erft ennäljiien, ha% alle Xl}eater Cefterreic§§ 
iinb ^eiitfc^fanbx^ gvatulirteii, ha^ )\d) Briefe uiib 
^tpefc^eii 511 ^imberteu auftriünnten, baf^ alle SSänbe 
uiib Xfjiireu mit ^rän^eii kljängt, Ji^ovbcerbäume unb 
^atmen ben Üiaum füllten, foftbare (Sefcfjenfe auf 
iifc^en, ©c^ränfen unb ©tüfiten lagen unb [tauben, 
bafi bie ^affage in hm ^inimern faft unmogticf) mar, 
— hai bie über ben Subilar I)ereingebrocfjcne ©turnte 
fhitl-) imn ©ratnlationen in eine unenblicfje ä)?eIobie 
ber Iiolien ^l^ereljrung au^flang — 5([(e» bie» ift felbft* 
i)erftänblicfj bei ber Jubelfeier eine» ber uermüfmteften 
Sieblinge SBien». 

^^(m heften (^arafterifirt bie» eine ©teile au§ 
bem 5um Subiläum eingetroffenen 33riefe g r i e b r i c^ 
§ a a f e ' § : 

„@o faffe id) mittel in Willem gufammen unb er= 
fläre, ba^ id§ on Sljrem ©lirentage ftol^ fein mill, 
©c^aufpieler gu fein, benn (5ie mürben eine Qkxht 
unfereg Staubet, ein leudjtenbeg, eble» ^^orbilb!" 

€)l)\K ben @tt)l eine» SuInläum^sDreporterS feft^ 
§u]^alten, mögen nur nocl) bie SBünfc^e imn ^mei be- 
freunbeten ©ratnlanten au» bem ^eic^e ber ^ic^tfunft 
tjier bauernb ner^eic^net fein. 

33 a u e r n f e l b fdjrieli : 

3u m 1. Suni 1881. 

„"il^voteu^arttg, bietgejtQltig, 
Wi\h unb jart, unb aud) gelüoltig, 
©ragie gepaart mit 5lraft, 
3Sie ber ec^te lünfller fcfjafft, 
gteüft ®u bar mit ernftem ©trebcn 
®runböer)c^ieb'ne ßtiaraftere — 
SSIeibft, 5U deiner 91?annc5et)re 
Jreu bem eigenen — burc^'^ lOeben. 

93aueinfelb." 



— 234 — 

iinb D § c a r ö o n 9i e b jp i § , ber ©ounentlial 
niemals fpieteu fall, ipibmete folgenbe» Sonett: 

2ln 5lboIpf) SonnentfjQl 
3um 1. 3uni 1681. 

„^ie oft ^at leiieg (Seinen mtc^ burc^brungen, 
^ein tio^e^ S^iel betuunbernb an^ufdjauen, 
^43oIb mit ®ir Iäd)elnb, fcalb burd)be6t üon ©rouen! 
2)ocf) leiber ift mein SBunfd) mir nie gelungen. 

3Son äßeitem nur ^at mid) ^ein 9iu^m umflungen, 
SBie fiorbeerbuft umme{)t au§ fernen '^(uen, 
^m Soblieb eblcr SD^ianner, finn'ger grauen, 
^id)t einmal t)ah' id) jubelnb mitgefungen. 

Unb bod) foü id) aud^ fjeute willig fd)n)eigen, 
Si^eil nie 2;ein Spiel midf) felber nod^ ent§ücfte? 
Unb fon mein Sob an §eud)elei bvum f raufen? 

3Mn, \o mie ^u, bor gongen 5lunft p eigen, 

2Ber aljo t)Oc^ bie ^^ex^en fd)on entpdte — 

2)em barf auc^ id), aI§Sid}ter, t)cut brum bauten. 

D^car öDu üxebmi^." 

«illa ® cbiller^of, ajJeran. 



^ejouber» ergriffen wax ber Sutnkir biirc^ beii 
te(egrapl)ifc^en ©(ücfiDunfc^ bes alten ©c^neibermeifter» 
^ r a g e r , feine» einfügen Sefniievrn nn» 33nbapeft, 
beffen @Iücfnninicf)e „beni großen 3}ieifter nom fleinen 
?J?cifter", barge6racf;t unirben. 

Unb noc^ eine 5{nfmer!famfeit riiljrte nnferen 
Mnftler 5n ^fn"änen, bie er nnr fcfjtner ^n nnter^ 
briirfen üermoc^te: Tlan üderbracfite iljni ein Snln- 
länm^gefd^en! — ^ingelftebt'^. 

©cfjon tobtfranf Ijiitte ^ingelftebt in feinen 
legten £eben»tagen ha^ ©ejcfjenf befteüt nnb ancf; ein 
Schreiben begonnen, bnl er beni vsnlnlar fenben u^ollte 



— 235 — 

^ag '^(iigelniibe*) übcrveicfjte bie Familie — ber ^lief 
aber blieb miüDneiibet, bev iinerbitthc^e Xob eutipanb 
bem vSc^reiber bie geber für ade 3^it. Xiej gerü[)rt 
ftaub ®ouuentI]a(, iiicfjt eine§ Söorteg mächtig, Xliräueu 
erftidten feine Stimme, bie 9f^ül)riing übermannte iljn. 

S§ wax eine tiefergreifenbe @cene für alle 5(n* 
mefenben. 

5lnc§ fein ^aifer I)atte ficf; mit einer Ijoljen, mit 
einer ec^t !aifer(icf)en (3ab^ gn bem 3nbi(änm einge^^ 
fnnben, mit ber ^erleitjnng be» Crben» ber eifernen 
^one britter klaffe, mit bem bamal» nocf; ber erblicfje 
'^Ibel üerbnnben mar. Sntenbant S3aron §ofmann, 
üon bem ©onnentljat für biefe '^In^^eic^nnng liorge^ 
fc^lagen morben mar, Ijatte ben Äünftter am ^age üor 
ber officielle.i Snbilänm^feier in fein 33nrean gebeten, 
um ha eine mic^tige iltittt)ei(nng in l;£mpfang 3U 
nehmen, ©onnenttial !am. ®a er mit feiner (£r= 
falirnng unb feinem gadjüerftänbni^ bem @enera(= 
intenbanten affiftirte, ber feit bem lobe ^ingetftebt'g 
bie ^ireftionggefc^äfte fül)rte — er mar bi^ jnr fc 
nennnng be» neuen artiftifcfjen Seiterg fo eine 5lrt ge^ 
I)eimer ^DUtbireftor — nuifete er glauben, e» ftanble ficf) 
um irgenb eine aftuelle Xl}eaterangelegenl}eit. (Sr mar 
benn nic^t menig erftaunt, aU il)n ißaron ©ofmann 
unter ben '2lrm fafete unb ^n feinem SBagen geleitete. 

,, (Steigen Sie ein! SiMr madjen eine gan^ fleine 
©pa^ierf al)rt. " 

®ie Equipage ualim bie üiic^tnng in bie J^eopolb* 
ftabt unb I)ielt öor bem, nom Dberftliofmeifter bes 
Äaiferg, ^rin§ donftantin i)on ^dIkuIoIk, 
bemoljuten 3Ingarten = ^alai». 

Einige 9Jänuten fpäter mu^te ©onnent^al, mie 



*) ein in S3ronce QU«gefüf)rtev ^egaju^, bcffen Zodel 
bie Snfd)nft trug: „®em großen beutfdjen 8d)QnipieIer üon 
feinem ^rennbe 2)ingeUtebt.'' 



— 286 — 

ifiH [ciii ^iaifei geeljvt Iiatte, uiib feine Xdränen fielen, 
fprccfjenber aU jebe» i)an!e§lrort, an] ha^ Gtui in 
feiner §anb, ha^ bie Crben^befomtion entljielt. 

^er ^^erfaffer be§ Snftfpielg „ü^ofenfranj unb 
öüfbenftevn", TOc^ael 5llapp, fanbtemit ^ejug auf 
biefe I]ol)e ^(u^^eicfjnnng beut Mnfttev ha^ fc^meic^et^ 
Inifte tepigvanim : 

„'^ind) eine 3lnfic^t. 

Öeut* mad)t ber Drben nic^t htn 3J?aun, 
S)er Tlann, n mad)t ben Drben: 
9J?tc^ bünft, bie „otfcrne Ärone" ift 
9Zeu auÄgejeic^net roorbenl" 

^eni 2age, beni deniegten STage folgte ein 5(beub, 
beunoc^ be wegter war. 

^iU -^erjog in beni Hon iljm bearbeiteten @c§au* 
fpiele ber Öeorge @anb „^er ?J?arqui^ üon 
^illemer", in einer feiner HoKenbetften ßeiftnngen im 
eigentlichen ©onnentljal^OJenre trat ber Snbitar öor 
feine ^erelirer unb ^etuunberer. 

^iefelden fjatten bnrdjtuegl ^efttoilette angelegt 
unb füllten bi» auf ha^ le^te Steliplä^c^en fc^on lange 
lior iöeginn ber ^^orftellung hc\§ ©au^. (Sine 5lufge* 
rcgtbeit unb ^ternofität lierrfc^te unter bem ^nblihim 
iuie bie» nur öor Eintritt gan§ befouberer fereigniffe 
bei größeren 5lnfanimluugen §u bemerlen ift. ^ie 
feegtl^eit unid)» t)on 9}tinute 5U DJänute unb erreichte 
iljren ©bljepunft aU fieben Ulir, bie getuülinliclje ©tunbe 
bc» iHn^ang^ nerftrid}en uuir. ^Inc^ ha§> Drcfjefter Ijatte 
fein obligatem Programm abfolnirt, unb noc^ immer 
fein ^t^id^^'i^ '^^^ beginn». 

'3)a eublid; — lobtenftille trat ein — t)ob fid^ 
ber 33orl}ang unb bie ^^orfteltung begann, ^lllein bie 
^bcilnal)me für bie auf ber 33ül]ne befd)äftigten S^ünftler 
mar fo gering, baf^ uian iion ber ganjen ©i-pofitiou 



— 237 — 

be^ <5tüdfe§ in ben erfteii ©ceueii, faft fein '^ort 
ijerftanb. 

®a melbete 33enüit, ber S^annnerbieiier bev ?3iav^ 
qiiife, nm (Siibe bev fec^gteu ©ceue, mit freubiger 
(Stimme: „^er ^er^og öon Altena!" S^ocf; mar biefe» 
3öort feineu Sippen faum entflogen, noc^ war Sonnen^ 
t^al im S^aljmen ber TOtteItl)ür nic^t erfdjienen, nnb 
fc|on tobte nnb tofte ein S3eifaI(or!an bnrcf; bie 9iäume 
be§ alte^rmürbigen §anfe», ber gerabe^n oI}renbe^ 
tänbenbe ^imenfionen annaljm, al§ man be» (^e= 
feierten anfidjtig mürbe, ^ag SSeiterfpielen mngte 
einfad^ unterbrochen merben — fünf '^Jtinuten fang, 
benn fünf 9J?iuuten mär)rte ber SuBel, mäljrenb beffel6en 
flogen unaufljörlic^ ^-iin^e, oft ^ou Üiiefenbimenfionen, 
auf bie 33üi)ne. 

^iefelben famen au§ ben ^ro§cenium§:=ßogen ; 
uub ebeufo mie ber 33eifaII fein ^whc ^u uelunen 
fd^ien , fo I)i)rte anc^ ber ^(umen== nnb ^riinjeregen 
uid^t auf. ©c^on mar ber üorbere Xfjeit be» ^üljuen^ 
räumet über nnb über mit bufteubem @rün bebecft 
uub immer uoc^ fiel Sorbeer 5U feinen gü^eu. 

S®är)renb §err § a r t m a u u , ber xDiarqni» \)d\i 
S^ittemer, tiollauf 5U tljun Ijatte, bie S3a[)u für bie 
@pietenbeu frei ^u (galten, nnb bie Slrän^e jur (Seite 
5U fd^affen, ftanb (Sonnentl^al, \)cn biefer Empfang 
gerabeju außer gaffung gebrad^t, banferfüllt, \mh uic^t 
im (Staube, bie ^ialogfül^ruug 5U überue'^men. 

(^nbli^, enblic^ trat "tRiüjc ein uub ha^ (Stücf 
fouute feinen gortgang ne'^men. Sc^ou nad) beut 
erften, iuie nai^ bem ^meiten uub britten 5l!tf(^(uß 
mieber^olte fid^ ber Slran^regen, bie nicfjt eubeu 
molleubeu §eri)orrufe uub ber ftürmifcf;e, jubelnbe 
39eifaa. 

©nblicfj le^ter 5l!t, (e^te (Scene. 

9^un imd^m erft red§t bie 33eifall§ == (Salüeu 
to§. ^er 3Sorr)aug, ber fic^ üor faum jtrei 5}?inuten 



— 238 — 

(jo lange Dauerte iingcfäljv ber 5(pplaii§ftimu) gefenft 
Iiatte, Iiob ficfj neuerbingg. Xic 3cene blieb !aum 
einige @e!unben leer unb nun joKte ber 5^-eunbc»= 
nnb '^ereljrerjclaar Sonnentliar» i)on ilim ]e(0[t eine 
lleberrafc^ung fettener 5lrt ^u STfieil uierben. 

%\\s> ber (Xouliffe Iin!§ eilte ®onnentI)aI, ber 
nocf) Dor inenigen TOnuten in ber Tla^k unb bem 
doftüm bei- öer^og» auf ber 3cene geftanben wax, 
glü(jftral]lenb, mit jugenblicfj - elaftifc^eni Schritt , in 
Jracf unb l'acf, ai§ „ungeicf;niinfter" Sonnentfial, ge= 
fc^niücft mit bem erft vox menigen Stunben erliattenen 
Orben ber eijernen Ärone, auf bie ^Büline nor ha^ 
jaiic^jenbe '^^ublifum. 511» fic^ bie ^Infregung im 
Saufe gelegt datte, trat Sonnentfiat fuapp öor bie 
fRampen, unb fprad) : 

„2ßeB bog ^er,^ ooU ift, getit ber ^3JJunb über." 9Jiein 
§er§ aber ift in bteiem Wugenblicfe jo überooll öon QJIücf 
unb ^reube, bofe td) feine SBorte finbe. SlUe fofUe, tine 
fönnte ic^ aud) in 2Borten jenem übcr[lri:menbeni ®efü^Ie 
'^lu^brucf geben, bo^ fid) jeit 25 ^Q^i^f" it^ meinem bQnf= 
baren .v^erjen ange^uft; unb tod) \:jaht id) bieje für midö 
fo ertiebenbe freier ^erbeigefe^nt, nid)t au^ gitelfeit, nic^t 
ou§ 9f{nt)mfuc^t, nein, nnr einzig unb allein um belegen 
^eit ^u f)aben, f)ier öon bieier <2tätte an^ meinen ^onf, 
meinen märmften, innigsten ^anf au^fpred)en §u bürfen. 
Xiefften, e^rfurc^t^ootlüen 2^anf meinem allergnäbignen 
.t^errn unb .^aifer für bie aUcrl)öd)fte .pulb unb ®nabe. 
S?ärmften unb innigüen ^ant ben oberften Seirern un^ 
ierel ^unftinftitute^, üon benen ic^ üom 9(nbeginn biö 
^eute nur greunblid)teit unb nic^t§ al» ^reunbli^feit unb 
SBo^IrooIIen erfa()ven hahe, bie mir feine i8orgefe|ten, bie 
mir ftetg nur ^reunbe unb mcl)Imoüenbe SBerat^er roaren. 
iperjlidjfteu Xanf meinen ^unngenoffen, meinen treuen 
^ameraben, bie mir öon iet)er ein (eucbtenbe^ 3>orbiIb unb 
Sliufter maren unb in bereu Slünftleroeieinc icf) mit öoüer 
2ufi unb Üiebe meinem 53erufe nad)ge!ommen. 3"tti9'ten, 
tDärmften Xanf ber gefammten greife, bie, id) bavf Ci' 
D^ne Unbeid)eibenbeit fagcn, meine et)rlid)en fünft(erifd)en 
39eftrebungen Don meinem erftcn SaÜen an biefer ^unft= 
ftätte bi« j^u bem heutigen Xage mit ftet-^ fic^ fteigernbem 



— 239 — 

:3ntereffc mo^nenb, tabcinb, ober imnier tro^Imoüenb, hc- 
let)renb unb tünftlertfd} fcrbcrnb Deglcilcte. Unb nun .^u* 
Ic^t, bod) nid)t bie Seiten meinem .^öfr^en, ^anf, tauknb 
^anf ^^nen. 3Bq^ iä eben binjinb öermag, üerbonfe 
i(^ ja einjig nnb allein 3t)nen. i^ie ^aben mirf) erregen 
unb ^erongebilbet, unb mit ii)clcf)cr 9}^ilbe, mit raefdjeni 
SBo^IrooIIen leiteten @ie meine erften, un[id)eren, ungejdiict- 
ten ^d)ritte unb ftrecften mir liebeboü bie ."oonb entgegen, 
tnenn id) nrauc^eln raoüte, nnb freuten fic^, al^ iii enb= 
lic^ nad) langen ^Q^^^^ietjnten langfam ju get)en anfing. 
Unb mie id) nun üoüenb» f)ie unb ta ju laufen üer)ud}te, 
lüie jubelten Sie mir entf)u[iaftifd) gu I Unb für alle biefe 
Siebe, für aü bie^ iSot)lmoflen, mit bem 3ie mio) jeit 
25 3öl)ren überfd)üttet, foH ic^ t)eutc SSorte beg ®anfe» 
finben! ^c^ öermag c§ nid)t ^c^ fann in biefem 5Iugen= 
blicfe nur mein gütige? @ejd)ic! preifen, ta§ mic^ gurücf 
in mein SSaterlanb, in biefe meine jroeite S^aterftabt, bas 
:nic^ ^u ^l)nen geführt, Unb id^ fann ^^nen in biefer 
feierlid)en Stunbe nur mit bem i^erfprec^en banfen, bie 
2;rabiticn biefe? öaufe?, bie ficö an feinen Ort, an feinen 
diamn binbet, fene 5:rabition, bie {)eilige f^afine unferer 
Äuuft, I)Oc^ unb in (S^ren ju galten, treu ju bleiben, rcie 
bi?^er, unb mit bem gan^^en Slufgebot meiner fd)tt)a(^en 
Gräfte ein^uftetien für ben iRu^m, für bie ß^re, für ta» 
58Iüi)en unb ©ebei^en unfere» 58urgtf)eater? , unfere? ge; 
liebten S3urgtf)eater?l" 

^^iatürlid) neuer 5(pp(aulbomiev, unge^älilte WiaU 
Ijob imb (enfte fic§ bei ^Dr()aug, bil jd)Iie§(icf; bie 
iineiinttlic^e eijenie (Eourtiiie ndcu iiieitereu CDatioueii 
ein Silbe bereitete. 

^eu ©c^hife ber geierlic^feiteii bitbete _eiue ^c^^ 
putatiou bei ©eiueiuberatliec, inelc^e am uäi^fteu %a%t 
tu ber 35?oIiuuu9 be^^ Äünftlerl, gefüfirt noni 33ürger^ 
lueifter, erfdjieu, iini beii Subitar in ^luljüdrung eine» 
einlielligeu 33eicf)hiffel ber Ü^edjtsjeftion be§ ©enieinbe^ 
ratbe» 5iamenl ber (gtabt Sföieu 511 beglüttinin)c^en. 

Unb jo enbeten bie (Sonuentbal-Subitäunigtage, 
bie allejeit ,^u ben nniiergefelicfjften leine» Öebenl ^älilen 
n)€rben. 

Sebem (Sin^efnen, ber ibni 33euieiie oon Siebe 



— 240 — 

uiib @üte entgegengebrad^t ^latte, beirafjvt er ein banf^ 
bare» (Sriimern, welc^eg nur „mit feinem kl^kn TOem^ 
jiige erlü[c§en wirb." 

©c^oii am 20. Suni ftanb ber Mnftler mit einer 
nenen (^eftaltnng anf ben 33rettern, in @cri6e'l ßn|"t= 
Ipiel: „(Sin @(a^ Sßaffer'', in ber früt)er t)on @n biüon 
gefpielten Ü^oIIe be§ 33o(ingbro!e , eine ber (iedeng- 
U)ürbigften, öom bti^enbften §nmor nmflraljlten 
(Bc^üpfnngen (Bonnentljan. '^hidj bie ^riti! gab bie» 
einftimmig ^n. dlod) nie I)at nacfj 5ln§iprn(^ berfelben 
ein Sntrigant fo üiel ^onl^omie bejeffen, aU 8onnen^ 
tljal in biefer 9^o((e. 

^ie erfte 9^ot)ität in biefer ©aifon mar 5(bolf 
2ö i I b r a n b t ' » ©(^anfpiel „Soljannes (frbnumn" , 
beffen Titelrolle ^onnent^al barftellte. 5(m 16. (Sei^ 
tember richtete ber S^iinftter an ^ireftor Dr. ^^l n g n }t 
g ij r ft e r nac§ ßeipgig f olgenben ^rief : 

„2Bien, 16. ©eptcmber 1881. 

Hefter gveunb! ^n\ fomme eben öon ber General- 
probe üon „^o^onneg ©ibmann". ^d) fc^reibe ^iv 
tro^ meiner ^^(bgejpannt^eit unb ^lufgeregt^eit. ^u 
fennfl niic^ ja in biefer SSe^ie^ung. lieber ta§ «Stücf 
ein objectioeg Urt^eil ju fagen, fällt mir fe^r fc^mer. 
^d) bin p fe^v engagirt. ^^Iber nac^ meinem perfön= 
Iid)en (Sinbrucf ju fd)lieBen, müpte, follte e§ einen 
ßrfolg ^aben, in ben erften jmet ^ften fogav einen 
bebeutenben. '^od) njer fann einen Srfolg im ^^or- 
hinein benrt^eilen? 3Hemanb. 2Im menigften ein 
©(^aufpieler, ber nod) baju mittönt, ^ie f^urc^t eine§ 
peinlichen Sinbrucfe^ i[t !^ier ttJO^I nic^t ^u beforgen, 
wie bei „f^abriciuö", obgleich ber @cf)Iufe, tüenn auc^ 
etf)ifc^ öevfb:§nenb, bramatifc^ aber nnbefriebigt laffen 
njirb. ®ie f^rau ftirbt an ®ift. %a5 ©anje ift ober 
bod) fo buvc^geiftigt, unb jmifc^en ben erfdjütternbften 
(Scenen ge^t ein fo gefunber, origineller, ec^t SBilbranbts 
fdjer .'pumor burd), t>a^ man ^ni t)Qt, oufi^uat^men. 
kux^, id) glaube baran. @g märe mir ja Ieid)ter ge- 
wefen, ^ir übermorgen baa factum be^ ©efallen^ ober 
9?id)tge[aKen0 einfad) mit3ut:^eilen, ober e§ liefe mir feine 



— 241 — 

9iu{)e, ®ir fd)on ^eute meinen, in biefem gaüe QÜer= 
bing^ nirf)t niofegebenben ©inbrucf ju fagen. 

^a§ @cf)idfat be§ 6tücfe§ mirft ^u ja au§ ben 
3eitungen erfat)ren. 9Jiag bieg jebod) roie immer fein, 
^ilbranbt hUiht tro^ allebem einer unferer beflen, bra^ 
matifd)en ©c^riftfteDer, bie tuir momentan befi^en. — 

5üv ^eute nod^ bie ^er^Iic^ften ©rüfee an 2)i(^ unb 
3}eine I. ^rau 

öon deinem treu ergebenen 

9lboIf ©onnentfjal/' 

®a§ ©diidfat be» ©tücfeg iDar ein fc^Iünme», 
aber ©üuneutlinl errang einen großen d'rfolg aU ^ar- 
[teUer nnb infofern anc^ al» ^ritifer, al» ilim bie ent^ 
jc^eibenbe ^eljürbe barin kiftinimte, ha]^ „SSilbranbt 
tro| allebent einer nnferer tieften bramatifc^en (Bd)x\]U 
fteller" bleibe nnb it)n tro^ ber 9^ieber(age mit (einem 
ie|te Sßerfe — jnm ^ireftor be§ §ofbnrgtf)eater» er= 
nannte. 5l((ein ef}e SBitbranbt in 5lmt nnb Stürben 
trat, bebntirte noc§ ©onnentljal anf ber ^üfjne — 
all 5(ntor. 

©r Tratte mit bem (Ec^riftfteller g rieb rief) 
@uftat) Xriefcfj, beffen fpätere Snftfpiele faft aiU 
jät)rli(^ im Spielplan bei ^nrgtt)eaterl erfc^ienen, ein 
©c^anfpiel, „@in Enmalt," öerfa^t. 

^a§ mar jo gefommen. 

^iebertiolt Iiatte Xriejc^ betn Sliinftler brama= 
tifc^e ^Irbeiten jnr ^enrtf}eilnng t)orgeIegit nnb ^nmeift 
feine marme 5(ner!ennnng geerntet. (Sinmat änderte 
fid^ nnn ©onnentlial: „Sftve ^ialogfüfirnng nnb 
Gijarafterjeic^nnng gefällt mir bermagen, ha^ ic^ c§ 
einmal nnternel^men mö(^te — ic^ Ijabe bie» nodj nie 
getljan - mit Sljnen gemeinfc^aftlic^ ^n fc^reiben. 
Sollten ©ie einen intereffanten ©toff befi^en, fo legen 
6ie il}n mir öor, öielleid^t fonnen wix benfelben ge= 
mein)(|af t(id) abarbeiten. " 

§ocfjerfreut fc^ieb ber jnnge ©c^riftfteller. ^alb 

eifenberg, (g^onnent^al. 16 



— 242 — 

haxaw] tljeilte er ©ounentljal bie (^rmibibee be» ,,5(ii' 
malt»" mit, uub al» ©ouuentriat beii ©onuner baraiif 
in Sieticniig SSoIjmmg iial^m, wo and) Xricfcfj 511111 
)i^anbaufeutl)alt ijemeilte, iDurbe t)ax> %\]tma ginn 
Scenarium aufgearbeitet, imb e» eiitftaitb, detior ber 
§er{i[t in» Saub 50g, ha^ fertige ©tiicf. ©oiineutliat 
iUierreidjte el int Saljre 1876 T i 11 g e ( ft e b t mit bcii 
3iun-ten : 

„^lir mürbe biefe» ©tücf, bejfen 5liitor vorläufig 
iiidjt genannt fein miü, mit ber 33itte überreicht, e» 
3I)nen jur 3lnffüt)rnng §u empfelilen. 3cf) ent!)alte 
micf) jebe§ Urttieil^, bitte prüfen unb enimgen Sie 
fclbft." 

ör fpracf^ nicfjt ein SSort Uon feiner TOtarbeiter^^ 
fc^aft. ^ag ^ülinenmerf fanb IDingeIftebt'5 S3eifaU 
unb er nal]m e§ jur 3luffüf)rnng für ha^ §ofburg^ 
^deater an. 

^a§ Stücf blieb tro^bem mel}rere Saljve liegen, 
^riefcfj nrgirte mieberliolt bei @onnentl)a(, er möge 
bocfj in irgenb einer SSeife feinen öinflu^ bei Ringel ^ 
ftebt geltenb machen, nmfonft. „©erabe meil icf) 
TOtantor bin, — fagte er — !ann unb merbe icf) 
nicfjtS für ba^felbe t()un.'' ^a mürbe im 3aE)re 1880 
ha§> Suftfpiet „9leue Verträge" öou Xriefc^, mit 
metcfjem er ftc§ unter bem ^feubonljm 51(6 j:a über 
ßartmann, bei ber Dom ^Mnc^ener ©oftlieater 
üeranftalteten ^reisbemerbung betfjeiligt Iiatte, t)on ber 
SeurtI}ei[ung§!ommiffion a{§> mürbig 5nr (Erlangung 
be» ^reifeg empfoljlen, ber il)m aucfi nüt ^timmen^ 
einl)ellig!eit ^uerfannt mürbe. Sofort eilte er gu 
Sonnentlial unb fteüte ilim üor, ha^ boc^ nun bie 
paffenbe ©elegenljeit gefommen fei, ^ingelftebt an 
bie 5(nffür}rung be» „5(nma(t" 5U erinnern. '^Iber 
audj biesmal emiberte Sonuentl}al: 

„i^ljer beifee ic^ mir bie ä^inge ab, beöor icfj au^ 
unter hm gegenmärtigen ^ebingungen eine 5(rbeit, an 



~ 243 — 

t)er awfi) ic^ tlieiÜniOe, protegire." ^a begab \id) 1xie}d) 
peijünüc^ 511 ^iuge([tebt, ftcKte ]\d) if)m alg WiU 
üutor be» „5lmDa(t'' öor luib bat um Su|ccniriing bc§ 
©tiicfe». ^ i u g e I [t e b t , über biefe 'Dtittl)ei(iiiig felju 
erfreut uub überrafc^t, autuiortete: „Sieber Xriefc^, 
gerabe biefe^ 3af)r JuoIIte id) hm „^Imvait," ber mir 
übrigens feljr gefällt, §ur 5(uffü(}ruug gelangen laffen. 
dlnn mürben @ie aber preilgefront unb ha merben @ie 
begreifen, ha)^ id) erft mit htn „9^euen 3Serträgen" 
'(un-au§!omnien nuicf)te. 3([(ein im näc^ften ©pieljal}!- 
fommt bann um fo gemijfer 3f)r „-^tumatt." 

^ingelftebt I)ie(t SSort. 

Unter ben Stücfen, bie er gemiffermagen auf bem 
(Sterbebett gur ^luffüfjrung für bie folgenbe e^aifon 
(1881/82) anfe^te, ftanb an erfter ©tette „C£in ^üi^ 
malt." ^a» 8tüc! mürbe auc^ unter ber interimi- 
ftifd^en S3urgtbeater(eitung feiten? be» Sntenbanten 
Saron §ofmann am 26. Dftober 5nr ^2(uffüf)rung 
^ebracfjt. '^(uf bem Xtjeater^ettel mar genannt g. @. 
X riefet unb -.' ^a» @tüc! Ijatte einen großen 
iingeren (Erfolg unb mürbe ber officielle 3(utor nac^ 
jebem 31cte ftürmifc^ gerufen. 

)}lad] bem britten "^^Icte mar jeboc^ ber 33eifall fo 
ftarf, baB Xriefd) nicf)t (tinger ba» ^ubüfum in Un* 
lenntniB über feinen ^Mitarbeiter laffen modte, unb 
faft mit @emalt @onnentI}al a\\§ ber (Xoutiffe 50g. 

^a brac^ ein berartiger ^eifaltSorfan im jgaufe 
Co», mie er nur feiten in hcn 9^äumen be» alten §aufe» 
gefiört mürbe. SBieberfiolt unb immer mieber rief ha^ 
^;publifum nac^ bem ^icljter^^Sc^aufpieler, bi_» biefer 
— eine bi» bal)iu noc^ nie bagemefene ^batfac^e — 
eine fur^e ^^Inrebe an ha^ ^nblifum Ijalten niuBte, 
morin er befc^eibeu feine ^Intorenüerbienfte in ben 
^intergrunb [teilte. 

^on ber ^meiten ^luffüljrung angefangen, melbete 
hex Xtieatergettel : 

16* 



— 244 — 

„Gin 5(iniia(t" üon g. &. ^riefcf) iinb 5(. (Souneu^ 
tliat. 5hicf) bie Ävitif beflätigte beii CiTfotg. Sriebric^ 
U^l fcTjneb mit tvefffidjerer (iliarafteriftif be» 2Serfe§: 

„§err X r i e j c^ jal) @ o lui e n 1 1) a ( jpieleii, ettna 
bei! „i^eaii", @arvi! in „SBriftol" ober af)n(ic^e Üiollen. 
i5r beirunberte (5oinientE)aI, ben (gcfjnujpieler, \vk c» 
alle Sßelt tliut. (Er (al), trie ber ^arfteder foimeraiii 
unrb, \)a» ©tiicf tiergeffen iimc^t, Iieraustritt, 5tUe§ 
um fic^ t>erbitnfe(t, IHKe im ^i^tfl^i^icrraiime ergreift. 
(Er ftiibirte ben (5c§au)pieler. (Er iiat)m iDaljr, inie 
biefer eine 9^ebe tiält, fic^ [teigert, iDarm nnb lüärmer 
anrb unb 3l(Ie überrebet, gewinnt, fiinrei^t. gerner 
faf) er, mie ber (Sc^aufpieler fic^ oerfteden, glauben 
machen fann, er fei ein ^Inberer, al» er !ur^ Dorlier 

getDejen, aU er tuirftic^ ift 5((|o ber 3nl}alt be» 

(gtücfeg ift : Sonnentbai .... 

^er (Erfolg be§ Stücfeg ift nid;t (eic^t ^n c^ara^ 
terifiren. (E§ iuurbe nac^ jebem 2Icte applanbirt, nnb 
§err ^riefc^ erfc^ien inieberfiolt, um ;^u banfen. 5(I(ein 
man fonnte maljrnelimen, ha^ bal ^nblifnm anc^ t)m 
(Eompagnon fetjen mollte, ben 99citarbeiter be^ §errn 
1rief(^. (Erfterer !am inbeffen ni^t, fo \)id andy 
applaubirt mürbe. (Erft am Sc^tuffe be§ ©tücfe» er^ 
fc^ien $)err Sonnentljat mit §errn Siriefc^ nnb Ijielt 
an ba§' ^nblifnm eine !(eine ®an!rebe, moranf biefe» 
üon neuem ^n applanbiren unb ben öielbeliebten 2)ar= 
fteller unb ^citarbeiter beS §errn Xriefc^ ^n rufen hc^ 
gann. ®ie ^arfteüung be§ „5(nmalt" mar in hm 
Hauptrollen tiortrefflicfj. öerr @onnentI)a( mar liier 
mef)r aU bie §älfte be» Stücfeg, er mar fein @Iücf.'' 

9^oc^ anerfennenber flang ha^ Urtljeil Submij 
©peibeTg, beffen rafc^e 5lbenb ^ ^ecenfion fo an»- 
flang : 

„©err Sonnentljar fpielte bie Xitelrolte, in jeber 
^infic^t ein üor^ügtid^er 5(nma(t unb S^orinnnb. SDer 
Serfaffer mürbe nac^ jebem 5lcte gerufen, unb aU 



— 245 — 

5iim ©c^üiffe aiidj befjen deffere Scitfte eiic^ieu, aU 
bie brei ©teriie auf iln" öelieimiifB uer^tc^teteu , aU 
mit einem SBorte ©err Souucntliat ougteid) mit ©erni 
l;ne]'cfj aii5 beu ßoiitiffeii trat, bradf; ein Seiia(l5= 
getbie lo», mie e§ im 33iirgtr)eater woU wodj an feinet 
Xicf)tei» Clir geüuugeu fjat. öerr (Somieutlial ergriff 
ha§ SÖort, fprac^ tmii bem 6e|d^eibeiien 5(ntf)eile, beii 
er au bem Stücfe fiabe, iiub baufte fiei^lii^ für bie 
iiacfjfic^tige ^(ufnalime — für ben großen iSrtotg hätte 
er fageii f ollen." 

tiefer ^^Zoti^ folgte balb ein prächtige» geuideton, 
<iu» bem bie folgenben Stellen citirt fein mögen, bie 
anf bie Öntftelmng be» SBerfe» ein intereffante» Sic^t 
merfen : 

„^^or fünf Satiren herbrachten bie §erren Striefd^ 
iinb Sonnentlial iln'e Sommerfrijc^e in bem Xorfe 
Sieoering, ba^ befanntlicfj ^u ben bnrftigften Sagen 
lim 2Bien gelibrt. SÖädrenb jnm ^erbruffe aller ge* 
fc^macfoollen ^orfbetnolmer ha^ ©erüc^t umging, bafs 
in ber Xiefe eine» geiuiffen Heller» !ünftli(|er 3Bein 
erzeugt inerbe — fd^änblidjer -DtiBbrauc^ be» natnr== 
nolIen SSiorte» „erzeugen" ! — fa^en jene beiben 
(Bommergäfte eifrig beifammen, nm gcmeinfc^aftlicf) ein 
Snftfpiel 5U brauju. 3Ser hm §opt^'i^ ^^cr hax> Wai] 
baju gegeben, mer luollte nadjträglic^ barüber ent= 
fc^eiben! Heroine fielit, ber 5lnbere l)ört etiua»; bem 
(Einen erfcfjeint eine ©eftalt, ibm wixh eine ^eluegung, 
eine ©eberbe lebenbig, bem ^2lnbern mirb ha^ öefc^ante, 
ha^ 5(ngebeutete .^um Si^orte, ^nm ©efpräc^e; bann 
mögen fie and) einmal hk Üiollen mecf^feln .... auc^ 
ift bei folc^em anregenben '^erfebre ber galt nic^t au§== 
gefc^loffen, baB 33eiben nicfjt» einfällt ober ha}^ fie bie 
§)ebanfen eine» abiuefenben dritten — er beifee Scribe 
ober Sauernfelb — für ibre eigenen nebmen. Qnmal 
ein Sc^aufpieler — ift er Don hm Dielen aulmenbig 
gelernten Siebcfjen nicfit gequält mie eine (Spottbroffel? 



— 246 — 

Ter öeift ber anberii £eute, ba^ 11111)3 IieraiB im (3c^ 
ipräc^e une in ber ©c^vift; Dom (Sitate (e6t ber Sc^au^ 
jpieler mie ber inifru(f)t(iare (Stuliengeleljrte, mir ha}^ 
ber (Scfjaiijpieler beii 5tameu be» 5hitor§ öerjdjtueigt, 
märireiib ber öelel)rte ifm fammt allen ?Zebemimftäii* 
bell mit (augmeiliger öemiffeuliajtigfeit beibringt. Tn» 
ift in (Sieöering nm fein §aar anbei» aU in Söien. 
.... ber leBIjaftere ©onnentliat fpringt öom @tnlile 
anf: er Iiat im 5(rme, in ber Sanb eine 3bee, bie er 
lieraii»icfj(enfern mnß, nnb §err Xriejcfj notirt bie 
ftnmme SBerebfamfeit feine» gärtnere in SSorten nnb 
@ä|en. ^lic^t, bafe (Sonnentlial ni^t idjreiben fönnte! 
Untere Sefer miffen ja, ha\^ er faft kfjer jc^reidt a(§ 
e» fic^ für einen ©c^anfpieler fd)icft, mie ©allnft i)on 
einer romifc^en Tame fagt, baf3 fie ^ierlicfjer 511 fingen 
nnb 5n tan.^en nerftanben, a(» e» für eine recfjtfc^affene 
gran nötliig fei: aKein feine Ännft übermannt ihn 
jnmeilen, nnb bann ift er mortlo» einbringtic^er, a(» 
:?{nbere mit nieten ^Sorten, '^(ber andj ba§ 3Öort 

fommt ilim mieber im rechten 5(ngenblicfe 

— Xod) mieber fpringt er oöm ©tnlit anf, länft nac§ 
bem Jenfter, nnb trommelt mit ben gingern, af» ob 
er jene üerftocften Önftfpielgebanfen, bie bnrcf^an» nicf)t 
marfcfiiren moKen, mobil machen mollte. (Eine Q3er= 
micfelnng, eine ftarfe SBenbnng ber 5lction ift non^ 
nötljen, nnb acp, fo meit öebanfen reichen, feine .§i(fe 

t)on feiner ©eite Ta fommt bem öergeblicf) 

(Einncnben ber Crt^geniug ber meingefegneten Torf= 
fdjaft ©ieoering ftilfreic^ entgegen, öine im SÜMnbe 
fcfjmanfenbe Diebe flopft an bie genfterfc^eibe , nnb 
mie nm biefe ^^Inbentnng ^n öerftärfen, fiört man in ber 
gerne jnnge 53urfc^e, bie, ^n tief in» Ö)Ia» gefcfjant, 
i()re fecfen §aderliebc^en fingen. C2in Dianfc^, ein 
Siaufc^I (Sin ^önigreicfj für einen Üianfc^! rnft bie 
beffere 2nftfpielbicfjterf)ä(fte mie trnnfen an§, nnb bie 
gcfncfjte SSenbung ift gefnnben: ber §e(b be» finft^ 



- 247 — 

fpiel» inu§ fic^ betrinfeu, um bie ^anbluug 511 uevi 
lincfelu imb 511 löjen. Tiefer (Einfail ift ^ieüeriiiger 
©ewäc^g, Sabvgang 1876. SSeiiii iiacf) etlichen 3aln-^ 
jeliuten lieber ein paar gute ©efelleu tu bie (5ommer== 
frifd^e na^ ©ieliering jielien, um jufammeu eiu 2uft= 
fpiel 5U Boffelu, biirfteu fte fcf^merlicf] auf bie gütige 
TOtliitfe bei Crt§geuiu§ ^äfVleu föuneu. '^iedeicfjt 
fcfjon iu fituf^ig, ficfjer aber iu Iniubert 3alireu mirb 
iu Sieueriug !eiue eiu^ige 9iebe mein* gepflaumt mer^ 
hm, uub bie grüne Sugenb ber SSieuer '^orftabt^ 
grüube mirb iln*e Souutagluacfjmittage bei einer glafcf)e 
^unftmein tiertrauern. 'l^ieKeicfjt fcfjenft aber ein 
freunblicfje» ©efc^icf ber guten Stabt 3i>ien bio babin 
mieber einen tion ^J^atur trnnfenen, einen genialen 
£'u[tfpielbicf)ter , ber für ficfj allein ftiirfer ift a(§ ^mei, 
meit il}m bie recf)ten ©ebanfen uub bie recfjten ^iöorte 
im eigenen öemütlie mac^fen." 

5(m 1. ^^^tot^ember trat 5(boIf SSilb raubt fein 
5lmt aU Tireftor beg §ofburgtbeater§ an. 

Unter Söitbranbt, ber mit beut gemaftigften 
Xrama t)on Sopboflel uub einem eati)rfpie( be» Suri= 
pibe» aU Tireftor mit ©lücf bebutirte, nalimjja?^ 9ie= 
pertoire ebtere garben, hcn Stid) in'» Ütaffifdje an 
unb bebeutenbe ctaffifc^e Ö)eftalten mareu e^ öorerft, 
bie ber neue Xireftor feinem Ijertiorragenbften Tar= 
fteller tiertrante unb mit benen er mirflic^ beffen 
f(^aufpielerif($e Äraft uocfj erm eiterte. 

5(ni 22. Te^ember unirb^ ^.rtliello" in neuer 
vsufcenirung aufgefübrt; bie Titelrolle, bie norbem 
fcf)(e^t unb rec^t, mit ber biberben IrDcfenbeit feine? 
SSefeng ^aHenftein öerförpert ^atte, fpielte nun 
^onnentlial. 

3obanneg SJJeiBner fc^rieb über bie ^^orfteünng 
iu ber „Seutfcfjeu 3tg." : ,;line nerbieuen ha^ befte 2üh. 
'^Süx etilem (gounentbal, ber mieber bie beben (irmar- 
tungen, meiere feine greunbe auf feinen Ctbedo festen, 



— 248 — 

übertraf, inbem er biefer (etuem 9tatiirel( eigeiulicf) 
iinberftrebeubeu Ü^oIIe ej;tremer Seibeiifcfjait mit 
betuuiiberuugcunirbiger Äunft iiiib ^raft mächtige 
SBirfungeu abgemanu. @. faJ3te beu CtljeUo lüc^t 
une ©aloüii a(§ 'DZaurer, aiicf) nic^t aU „richtigen" 
5kger, fonberu richtiger alg unjcfjüuen fd^tüar^eu, aber 
hüd] iiDcf; poetifcfjeii ?3?o()renfüiüg au§ ^(etbiopieu ober 
5(rabieu auf, mit milbem iöart, fcTjmeKenbeu Sippen, 
queKeiibeii 5(ugeu impouirenber Äraft uiib §oIieit. 
(Eoiinentlialg 2ei[tiiug mar natürlich bebeuteuber in 
bei! ^art[}ieu be» unterbrücfteii ^atljo^ unb ber feineu 
Vorbereitung unb Steigerung, aU in htn (5j:tremen, 
mo bie Seibeufc^aft unfinnig unb faft tftierifc^ wirb. 
Sie bebielt bei ibm ftet» ein rationelle^ CEIement, bocf) 
mufe ®onueutI)aI» Ctbello im ©ro^en unb (Sauden 
al§ ber befte CtljeKo anerfannt merben , beu bie 
beutfc^e 33iilme gegeumärtig befi^t." 

^3(m 16. 3anuar folgte im ©ofoperntl)eater eine 
^(uffülirnug t)on „SSilljelm %di", ebeufal(§ mit 
(5onuentf)al. 

©eine Seiftuug mürbe allgemein bemunbert. 

^efonber? in ber ©c^uBfcene mirfte fein Spiet 
mächtig unb ergreif enb — oerfteljt er bo(^ mie deiner 
5U tütjren. d)tan entfcfjieb, haf^ e§ §ur Qdt wobi 
feinen ^arfteller biefer ^JtoIIe gebe, ber nur mit 
Sonnentfjar» „%di" ^u oergteicfjen märe. 5Im 
26. gebruar erfc^ien er auf ber 23urglnil)ne jum erften 
DJcat a(§ „%di" unb ancfj ba gab e» nur ein Urtl)eil 
über bie 5(pfe(= unb ÜJJonoIogfcenen — eine ^ar^ 
fteKung oI}ne Oteidien. 

J^eiber behielt er biefe 9iot(e nicfjt aK^uIange 
mebr. ^aimi 10 Satire fptiter ging biefelbe in ha^ 
9iepertoire ^ r a ft e F g über. 

Dumas fils „S[$ater unb SoI)n'S (Le pere 
prodigue) ein Stücf, in beut Sonnentbal lange unb 
mit @Iücf gefpielt ()atte, ging am 16. gebruar 1882 



— 249 — 

neu kfe^t in 3cene, imb bcr früliere SoI)u fiatte fic^ 
in ben Sater lieniiaubelt. 

@» wax bei» elfte WM, ha)^ er einen Suftj;nel= 
x>atcx gab; er fteüte ben älteren Wann an» ber 
Xiornefnnen @efel(fcf)aft — befanntüc^ eine ©lan^volle 
gi($tner» — niöglic^ft glanbunirbig fiin nnb (ieli 
ihm alle Cnalitäten, bie er für ha^ norneijme gacfi in 
fo reichem ?Jca^e 6efi|t, oli^nurr e» ilim, beni 
Xiermül)nten finftipieKieliluiOer, nicfjt [eicf;t gemorben 
fein mag, fid) in ben Spater I)inein 5n benfen. ß» 
gab bamal» ancfj genug Stimmen, bie (SonnentliaC 
für biefe ÜioIIe innner für nod) ^n jngenblic^ in 
$)a[tung nnb öeberbe, in 8cfjritt nnb Iritt — tr-o^ 
priicfjtiger D3?a»fe eine» günf^iger», bcr er übrigen» 
bamal? mirflidi jcfjcn mar — Ijielten. '^Klein biefe 
„natürlicfjcn'' J^Mcx fiaben fid^_ — faft möchte man 
lagen (eiber — (angft gebejfert — f)ente ^übtt 
'Äonnent()al ben „(trafen ^J^inonniere sen." ^n ber 
langen S^leitie feiner gefungenften ©eftaltnngen nnb 
ift ha^, ma» er bamat» uerfpracf) ^u merben: einer ber 
beften 2uftfpiel=^ nnb Sdjanfpiel-'^äter ber beutfc^en 
33ür)ne. 

mm 25. miix^ bi3 5nm 30. ^^Iprit 1882 
abiolüirtc Sonnentlial mieber ein, 32 5(benbe nm= 
faffenbe» öaftfpiet in ©amburg nnb fanb biefelbe 
^egeifterung tmr, bie i^n ein Salir norlier umranfdn 
^atte. 

3lu» bemfelben 3aln"e, uom 8. 3nni batirt ein 
intereffanter ^rief ^onnentfiaf» an S''^(rronge, bie 
33enrt()ei[nng eine» J^nftfpiet?, betitelt „Tie 3org= 
lofen", ba§ aber im ^Burgtbeater nicfjt ^ur ^^(uffübrnng 
gelangt ift. ^er Äünftler fcfjricb: 

„Siebfter ?vreunb, :Jt)r ©tücf tu gut, cc^ trägt unter 
Qß' 3f)ren Stücfen oielleic^t am DJieiften ben reinen 
G^orafter be^ , Suftipiel'!?", wenn e^ aud) nid}t fo 
luftig ift inie bie 3tnberen. 9Jhr i)at e^ jcboc^ iet)r ge^ 



— 250 — 

faßen unb c§ trirb aud) unserem ^ublifum gefallen. 
(Stnige trenige 5lenberungen, erlaube id) mir Sönen 
gleid) an/\ubeuten, unb ^irar: bie Söarnungen an Slara 
im 2. Wt ttjieber^olen jid] unb finb gu lang. ^^ fogt 
\t)V beiläufig ^chtt ba^felbe. .^^ier mären ^ürjungen 
om ^la^e, mä|rcnbbem bie SSerjöbnung ^mifc^en C£Iara 
unb i^rem ajJann im legten 5(ct mieber ju abgebrochen 
fc^eint, ^ier märe eine eimag breitere 3Iugeinanber^ 
fe|iung unb intenfiüere SSerjölinung ange,^eigt, eö förbert 
ba§ beffere SSerftäubni^ unb enblic^: finben Sie e^ mirf(id) 
für nött)ig, ha^ (Sid)mann eine frühere Siebfcl[)aft ^aben 
mufe. ©ein §eiratb§antvag gegen D^egina, i^re 2Sei= 
flaufulirung megen be§ @elbe§, feine hierauf erfolgenbe 
SBeigernng, i^re ^3Iuf!lärung über t)a§ ftattgeliabte 
g^enbe^öouä ift tf)eiB fop^iftifc^, tt)eiB unflar, für aüe 
^älle aber feine abfolute D^otfimenbigfeit, mie ic^ bie 
gan^e Siebfc^oft (£id)mann'^ nid)t für not^menbig 
erad)te, f)ier mürbe fic^ eine SSereinfac^ung ber 3ad)Iage 
empfehlen. — dinn enblid) fonnte bie S)efinition 
ßic^mann'y über ben „ ®e)eüfd)aftg = 3lbenb " noc^ 
^omoriftifc^i fall)rifc^er gehalten fein. 9cun bin ic^ aber 
mit meinen 2lu§fteüungen (bie an unb für fid) nid)t 
me^r bon S3ebeutung finb) gu @nbe. ^n allem IXebrigen 
ift e§ üortrefflid), namentlid^ ber 2. 3tct. — Sßag hen 
Üitel betrifft, fo bin id) mit „(Sin ipaul madien" nid)t 
einberflaiiben. Wilix finb einige 2lnbere eingefallen, ob 
fie aber auc^ gutreffenb finb ? §. ^. „(£in offenes .^auö" 
(roas ^^rem „."pauS madjen" am meiften entfprädie) 
„eben l^inaug", „®lan^", „^ie SÖelt in ber mir leben", 
,Mit ber ajiobe", „£ben (^ian^ unten Han^", „33er= 
fc^ämter Sf^eic^t^um". Sejtere§ flingt etroaS paraboj:, 
märe aber ein t)ifanter 2;itel. 9?un, ea mirb un§ id)on 
nod) etmag einfallen. 2BqS foll nun mit bem «Stücf 
ge]d)e^en'? foü id)'S SSilbranbt geben ober moflen 6ie 
e§ lieber fetbft einreid)en? ^d) ertnarte ^^vt iueiteren 
^-öeftimmungen unb grü^e ©ie einftmeilen ^erglidift 
ai§ ^^x treuer 

© onn ent !^ a \." 

iSiue ber bebeut(amfteii ^(ufgaben trat an (Sonnen^ 
tlial lieran, al§ 3S i I 6 r a n b t am 2., 3. inib 
6. Sanuar 1883 iuieiner S3earbeitimg ben „^vauft" in 
(5cene gelien lie^. "^^ieje 5(iiffülirnngeii ber I)errltc^[tcu 



— 251 — 

bminatifc^eu ^ic^tung fiiib Tillen iniüevgei^üc^, bie fie 
geniefeeu foiinteu, imb iinfcr Stüuftrer hat an biejeni 
mächtigen ©inbnirfc jeineit 5lntl)ei( uclieii beni 6e== 
fauutüc^ meifterljaft geftalteten „3}c'epf)ifto" 2 e toi 115^ 
!t)'^ uub nit^ge^eic^neteu Seiftuugeu ber SSÖolter 
(33ö)er ©eift), ber 3öef(eU) (©retc^eu), ber ©oljcn^^ 
feU (@upl)orion), ber @ab illou (©orge), be» 
% I) i m i g ((Schüler), 5( r 11 g 6 11 r g (SScigiierj u. )li. 

Ueber ben „gauft" ©ouneutfiarg fd)rieb 2 u b id i g 
©peibel imd^ beut ^toeiten Slbeub: 

„§err ©onnentfjal, ift für bie erfteii (Scenen, für 
bie leibenfd^nftlid^en gebanfenfc^mereu OJtouologe imb 
©efpräc^e, fein gmi^ guter, aber er ift hod) ber befte 
gauft, beu mir (labeii. 5l(» ein gebilbeter Thwin bat 
er geix)i|3 ein äupere§ ^erftänbnife für ha§ gauft- 
Problem, aber bei feiner fc^bn ausgeglichenen ^^ktnr 
antluortet feine Jiber feinet SSefeng hm energifc^en 
©c^toingungen fanftifd^er ©eifle^fämpfe. §err Sonnen* 
tl]al ift in feinem Clement, fobatb ©retdjen auftritt, 
ia ift er (iebengtoürbig, geiftreicfj, bie 9Zatnr felbft. 
^a§> ©efpräc^ ntit ©retc^en, in metc^eni ha^ ^(Kgefübt 
be^ ©öttüc^en 5U fo I)err(icf;em 5(u§brucfe gelangt 
(„SSer barf ibn nennen ?"), ift ein ^bliepnnft feiner 
^arftelhing. Man fann @ro^e» nic^t liebenliDÜrbiger 
fagen, tnenn and^ ha§> Siebenltoürbige t)ier(eic5t ein 
menig großer erfdjeinen fönnte. 3u ber ^erferfcene 
unb unmittelbar norfjer finbet §err ©onnentlial 
mal}rl)aft tragifc^e 5Iccente." 

Unb nac^ bem britten 5(benb: „§ier in ben 
legten ©cenen ift |)err (Sonnentfiat mabrijaft be^ 
bentenb; eine gemiffe @rö§e bringt er in biefe 
Situationen ber bbdjften Sronie. (Sin memger_ be* 
beutenber 5lünft(er tonnte Ijier läc^ertic^ erfc^einen, 
mie ein Geprellter." 

^om 3. 5(benb änderte fic^ 3 I) a n n e § 
^DUi^ner: „kleben ber naiöen ^tatürüc^feit be§ 



o?;-> 



^((ter5 getaugte bie burcfj fjöcfjfte 23ilbung iiub Gv= 
faljrinig ge[teigerte (5rl}abenl)eit be» Alfters in gaii]"t= 
@onnentl)aI 511 IieiDiuibeni§iinirbigem ^tusbrucf." 

Um biefe Qdt ktDunberte il)u ai§> „Sauft" jeucr 
fraujüfifdje ^^^^Utgeuoffe, hcn er fo Iioc^ üereljvte: 
(ioqueliu ber klettere. 

©ouueutlial t)atte iubeffeu bie greube getjabt, 
mit (X q u e ( i u iui S!avltfieater, iu eiuem für 
biejeu 5lula^ ijerfafeteu ^roüerbe l)ou Siegmuub 
(Sc^Iefiuger betitelt „^^äter uub ^ocf^ter", auf^u- 
treteu, eiue§ ber glücflicfjfteu ©elegeuljeit^ftücfe biefe» 
^lutorg, ber mit geiftreic^eui §umor bie püaute 
Situatiou au§5uuu|eu nerftaub. ^a§ mar iu eiuer 
a)iatiuee am 26. 9^oliember 1882. 

®a» gemeiujame ©rfc^eiueu ber beibeu 33elierrfcper 
be§ C£out)er]atiDulftücfe§, be§ Söiener uub be» ^arifer 
Sieb(iug§ — macfjte Xage laug norl^er Dou fi(^ fprec^eu 
uub unirbe mit begreiflicher ©pauuuug erwartet. SSie 
jcfjou uacf) beut 'Site! leicht 5U erratljeu, gabeu ^ouueu- 
tl)al uub (loqueliu bie SSäter, uub gmar Seuer 
eiueu beutic^eu, tiefer eiueu fraujöfifc^eu ©belmauu, 
öou beueu 3eber bie @prarf)e be^ ^lubereu trefflic^ 
öerftaub, aber uur iu feiuer ^Jhttterfpracfje couüerfirte. 
Sbre Xbdjter mareu g-räuleiu § o I) e u f e ( » (bie ifire 
rabebrec^eube ^^olle mit eut^ücfeuber Ora^ie iu eiuem 
uuuacfjaljuilicfjeu fomii'c^eu grau^ofifc^ = Ä)euticf) gab) 
uub gräuleiu @ cf) I e jiu g er, bie locfjter be§ Xic^ter^, 
metdje uebeu hm brei ©terueu erfter ©röfee aucfj ilir 
Sid^t an biefem brauiatifc^eu §iunuel I}ell leuc^teu lieJ3. 

5r(§ «Souueutljal uub (Xoqueliu auf ber ©ceue 
erfc^ieueu uub fic^ freuub|cf)aftlicf) bie §aub reid;teu, 
giug eiu 33eifafebrauieu burd) ha^ §aii§. @§ mar 
eiu (ebeubigel ^ilb tljeaterljiftorifc^eu (£I)ara!terl — 
mürbig für alle Qdtm fij-irt 5U merbeu. ^er @u= 
tl)ufia§mu» be§ ^ublüum^ erl)ölite fid; aber uoc^, a(» 



— 253 — 

bie 6eii)en Muftier einige ©efiniben lang in biefer 
bejubelten Situation Derblieben. „@ouucutf)a( unb 
Cioquelin, bereu "^olkn paraUel laufen, überboten fid) 
in geinlieit he§> ^Insbrucfe» unb iuiproüifatoriid^er 
Saune, unb i^re beutfc^ ^ fran^öfijc^en Duette erregten 
jebeguiat gurore; beutjcTjer §umor unb frau^bfijc^er 
(E"»prit rangen um bie ^alme, unb gulet^t fiegte ha^ 
öenie, ba§ beibe Slüuftler 5U|ammeu beguabet T}at" 
— fo äuf3erte ficf; bie fritifc^^ ©timnie in ber „9ienen 
freien ^reffe" anlä^lic^ biejeg aulertefenen tl)eatrali)ci^en 
@enuffe^. 

(^onnentljal Tratte fic§ in neue groge 5(ufgaben 
vertieft unb unterljanbelte be^üglid^ eine^ gri^^eren 
@aftfpiel§ in ^^etergburg unb ä)cogfau. ©ruft 
^offart fc^rieb iinn am 24. ©eptember 1883 au§ 
S)?ün(^eu : 

„^en ä)(0»fauern fiabe ic^ üier SSoc^en lan^ 

er^äfjlt, lua» mir in 5lboIf ©onnenttjal beiuunberu 

unb öereljren. Saffen @ie fic^ ja nid^t Don beut 

©ntfd^Inffe abbringen, Iiin^ngefien. Sie tuerben 

•Sriumpfie erleben, meiere felbft ben §aniburger 

©iege^^ug in ©chatten ftelleu bürften." 

5lu(^ au» 5lmeri!a flatterte fc^on Socfung auf 

Socfnng t)erüber, junge, ferne dultnroölfer tnoUten 

ben ä)?eifter be§ beutjc^en SEEieaterl fennen lernen, 

ben Mnftler, bem felbft bie SoUegen beiüunbernb 

I)ulbigten. 

Wan fc^ä^te i^n im S3urgtl]eater al^ ben (Erften 
ber örften, unb SSilb raubt fa^te biefe 5(nerfenn^ 
ung in bie Sttiat, inbem er feine (Ernennung jum 
„ C b e r r e g i if e u r " — biefer Soften tuar feit bem 
Öeimgaug Saroc^e'l unbefe|t — norfdjlug, mel^e aucf) 
lim 16. mäx^ 1884 erfolgte. 



?i^:k:k±±±±±±±±±^^^^'^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ 




jit:f^^f:f7^^f:>(:^f:>f:fif:f^^^^^f.'^^f^^^^^f^'^^^^^^'^f^^^ 



YI. 

per g)|jerregirreur. 

(1884-1887.) 




äaKenftein'g Sager" iiub „bie ^iccolomim" gingen 
am 17. dMx'^, nnb „SSallenfteing %db" am 
19. DJciir^ im ^urgt[)eater neu infcenirt unb beje^t 
über bie Bretter. $)ie ©eftalt beg großen gelbljerrn 
beg brei§igjäf)rigenS^riege» öerförperte 5lboIf 6DnnentI)al. 

^Bdjon bie 5^eubeie|ung mar geeignet, bie 33or= 
fteünngcn 5U einem regten ^Ijeaterereignife ^u machen 
unb ha5 lebliaftefte Snterefje 5U mecfen. ^a^u [tiefen 
nun nocf) anbere ^inge. 2)a» ^urgtl)eater mar ben 
gan5eu SSinter ftiK gemefen nnb liatte an ber Xrilogie 
gearbeitet, bereu 5(uffiif)rung in ber neuen, fd^on für 
ha^ ^nfünftige öau» berecfjueten, glän^enben ^Insftattnng 
einige 5JcaIe uerfcTjoben mürbe. 

5ln(f) non biefer ^lu^ftattung ueripracfj nmn ficf) 
gau5 Ungemöbinlic^e». Unb ba^u Sonnentlial ait- 
griebläuber. 

^a§ ^ublifum [türmte bie (Sajfen. Xa» Sutereffe 
reichte aber bi§ in bie liöcfjften unb aKerlibc^ften Äreije 
empor: ®er Staifer, ha» fronprin^licfje ^aar nnb bie 
meiften (Sr5l-)er5oge maren an beiben 5(benben aumejeub, 
nnb ein mabrljafteg geftpubdfnm erfüllte alle 9^äume. 



- 255 — 

^er neue „Cberregiffeuv", bejjen neue SÖürbe erft 
i)üm 1. '^tprit ab in Äraft trat, aber fd^on am 16. 
^Mx'q ilim becretniaBig uerüefieu inorbeu mar, über^^ 
rafc^te ba mit einer 5)e[ta(tun(j, bie gemi^ ^n bem 
iBebentfamften geliört, ma§ auf biejen erlefenen Brettern 
gejc^affen mürbe, felbft feine fc^märmerifcfjeften ^er-- 
el)rer, benn ^iemanb fiatte il)m ein folcfies ©ingefien 
in bie liefen be^ dfiarafter» biefe» 'Diannel t>on 33(ut 
nnb (Eifen, bieie» Sigmare! einer milberen öpocfie, 
^ugemntljet. 

^amal» fprac^ ßubmig ^Speibel au» ber 
adgemeinen Stimmung Iierau§, tliatfiic^tic^ a(§ ber 
treue Xolmetfcj^ ber Djfentlicfjen 'Dceinung mit bem 
prächtigen Feuilleton ütier biefen SSadenftein, ha§> für 
(5mpfinbungen öon laufenben ben 5(u5brucf fanb. 
33e]fer, ffarer ift eine fc^aufpielerifc^e ^d^opfung faum 
feft^ubalten, unparteiifc^er faum 5U beleucfjten aU in 
biefer gerabe5U meifterfiaften Slritif, bie nic^t üer* 
bient ha^ i^ergänglic^feit^fc^icffal iln'e» ©egenftanbe» 
5u tfjeilen. 

Speibet fc^rieb: 

(Sonnentlial all Söallenftein. „^enor 
8onnentl)aI if^n gefpielt, fiat molil ^^liemanb an feinen 
SSaflenfteiu geglaubt, nnb er felbft, ber boc^ Ininbert 
bramatifc^e <::cf) ladeten fiegreic^ bnrcfjgef eckten, ift mit 
fdjmeren ^tt^^Ue^^i^ 0^^ ^^^^ griebliinber Iierangetreten, 
ber ha^ ^^affenglücf vieler bebeuteuber Sdjanfpieler 
fdjon gebeugt Ijat. ß» gefien tDofil alte Sagen imn 
öor^üglidjen Xarftellern biefer Ü^olle — benn llle» 
ift fagenliaft, ma§ non tobten 8c^aufpielern beridjtet 
mirb — allein feit mef)r all einem DJcenfc^enalter ift 
fein (Sdjanfpieler unter nnfere klugen getreten, ber nn§ 
ben trollen (Sinbrucf ber Sd)iller'f($en Xidjtung ent* 
gegengebrac^t bätte. Xie Ueberlieferung ift blol 
(iterarifc^, b. b. fie ift aulgeftorben nnb fnüpft 
an feinen lebenbigen '}^ahm mefir an. 5tnf(^ii| ift 



— 256 - 

fein guter, TaiDijou — lueiiigften» in feiner {e|teu 
3eit — ein fc^fec^ter 2BaI(enftein geiiiefeii, iinb \va§> 
iiiig fonft als SSalleufteiu auf beutf(^en ^üljueu de-- 
geguet ift, Ijat e§ ü6er ein bliube» ©erumtafteu ober 
ein gei[trei(^e§, in (e^ter Suftau^ unmädjtigeg SÖoUen 
uic^t f)inau§ gebracht. (Sr[t ^ouueutlial liat uu» au 
bie Xarfteldmrfeit SSalleufteiu'^ luieber erinnert. 2Bir 
fagen nic^t : ^a ift er iDieber, ber nerloreu gegangene 
SSaKenftein, aber tüir fagen mit ^iii^e^'ficfjt : §ier ift 
ber Slöeg gezeigt, auf bem mir U)ieber 5U if)m gelangen 
fönnen. IHIfo nicfjt uou einem SSaKenftein ift bie 
9^ebe, ber öollenbet nor unferem erftaunten ^licf ftünbe, 
fonbern üon einem Söallenftein, ber bie DJ^oglic^feit 
feiner 5lu»gefta(tung in fic^ trägt. ^a§ @et)eimnife 
biefe» Erfolges ift gan^ einfac^. Cline uorgefaBte 
©ebaufen, oliue boctrinäre» SföoUen I)at fic^ ©onnentfjal 
mit bem tDarmen fünftlerifc^en @inu, ber il)m eigen, 
in feine 5Iufga6e Ijineiugelegt; fie ift it)m ^uerft ent- 
gegengefommen im Sinne feinet '^latente», unb feiner 
liei§en Setuerlning, feinem jarten ©inbringen Ijat bie 
^olle aucf) folc^e Seiten erf(^(offen, bie bem urfprüng* 
liefen Talente be» Mnftler» ferner fteljen. ^ie 
Xic^tung felbft ift ha§ 9Zeft, in melc^em biefe DioKe 
ausgebrütet ift; ha§ Strot) ber Kommentatoren, bie 
auggefaKenen öaare ber Sc^oliaften finb 5U biefem 
^-öau nic^t Iierbelgetragen loorben. datier ber lebenbige 
Öinbrucf biefe» SlHiUenftein — (ebenbig felbft in bem^ 
ma» an it)m ijerfelilt ift. 

51I§ (SonnentI]a( am ^weiten 3lbenb ben ganzen 
Si^adenftein abgefpielt t)atte, ba merfte man erft, mie 
feft unb f(ar f^on im 5(nbeginne bie dfiarafterlinien 
feinet gelben ge5ogen loaren. SSir Iiaben Stimmen 
l)öreu muffen, bie in Sonnentliar^ Sßallenftein ben 
?3(ann, ben §elben nermi|ten. 3m ©egenti^eile^ 
fc^on in ben „^iccolomini" ift ber ©olbat oon il)m 
ftar! betont, ber dellfte 5lccent auf bie ^liat gelegt 



1 


^^^^^B.' ^i^. 




E 








r 






M 



«JonuBuifjal als „IDaUBttpBtn^'. 



— 257 — 

luorben. Soiineiit[)a( lie^ e» beiitüc^ burc^jüt)(en, \vk 
SBalleuftein'l Sfirgei,^ nur an feine Tlad^t, an fein 
können gehütpft ift, mie feine 3^ii-^e^"Uc^t auf bie 
(Sterne nur 33a((en§ftein'» @(au6e an fidj fe(6ft ift, 
ber fic^ in biefem 5(6erglau6en fpiegelt. (5r brücft 
ba» freiließ nic^t mit unlben ©eberben au», ober inbem er 
mit bem 5I6fa| auftritt, aber bie gelaffene 2(rt uub Sßeife, 
in ber er e§ tliut, ift boppett mirffam unb über^eugeub. 
dla^ (SonneutI)ar§ ^arftellung ift e» gän^tic^ aiilge^ 
fi^Ioffen, ha^ üffiallenftein einen (Singriff in feine miü* 
tiirifcfje 'Stellung ]e bulbeu mürbe. 

■I)tit ruliigcr Öntfdjloffenlieit fagt er 5U ben 
ifin öormärt» briingenben greunben : „^d) !ann ]e|t 
noc§ nic^t fagen, mag ic^ tf)un mid. 9la^geben aber 
merb' ic^ nic^t. 3ci^ nicfjt ! 31bfe^en foUen fie mic^ 
aud^ nidjt — barauf uerlaBt euc^ . . ." 3n feinem 
biefer ^^orte ein ftarfer Saut, eine grelle garbe: 
5UIel gefagt mie fetbfttierftänblic^. 2(uc^ Üueftenberg 
gegenüber bel]ä(t Sonnentliaf» 3BaIIenftein biefe rul)ige 
^^ntfdjiebenlieit, über bie nur bann unb mann ironifc^e 
ßic^ter hingleiten. 3n biefem SSallenftein ift ber 
®olbat unantaftbar, unb mo er rein Solbat fein 
fann, nic^tg ato 3oIbat, ba füfilt er fic^ in feinem 
eigentlichen (Elemente, liefen 3^19 ^^^^^ Sonnentliat 
unüerbrüc^ticf; feft, unb einmal meiB er ilju ,3ur 
flöd^ften SSirfung 5U [teigern. ^§ ift in bem 
'IRomente, ha SBadenftein öon bem maffenf)aften 
Slbfade in feiner 5(rmee unterrichtet mirb. dhin barf 
er ben Staatsmann ^urüdbrängen, nun fann ber 
(Solbat tierüDrtreteu. „ö» ift entfc^ieben, nun ift'» 
gut - unb fdjuell bin icfj gel]eilt öon allen 3weifel»= 
i^nalen . . . ^Jlott)menbigfeit ift ha, ber ^^^^ife^ f^^^/ 
je^t fec^t' ic^ für mein §aupt unb für mein 
i3eben ..." ö» Mngt mit ©onnentliat'» 9luffaffung 
eng jufammen, ba^ er Ijier in einen mal)ren 3ube( 
an^bric^t unb ben 33er»: „dla(^t muB e» fein, mo 

Sifenberg, ©onneut[;aI. 17 



— 258 — 

gvieblanb» (Steine ftmlileii", mit brötjuenber Stimme 
in bie SSelt fiinaulruft. 

Tiefer Sßefreiiing§ju6e( i-üirft um fo mäd^tiger, 
ai^ Sonnentfiai fid^ mit größter Eingebung in bie 
@emüt(i§qua(eu üertieft, xmtn benen' ber üoii feinem 
^aifer abtiünuige Soibat 511 (eiben l)at. CSl ift ev= 
greifenb, mie ber Tarfteller in bem 9}^DnoIog öor ber 
3ufammenfuuft mit 2örange( in fic^ Iiiueinfiorc^t 
unb fein (^efieimniB mit ^ögeruben Sßorteu, unb mit 
31^ orten, bie ihren <Btad)d mieber ^urücf in fein 
öemütli eiubrücfen, preilgiebt. (E» liegt eine tiefe 
?J?eIanc^Dlie in feiner Stimme ; bie @eban!en fteigen 
mie öefpcnfter auf unb menbeu fic^ gegen ben ^urücf, 
ber fie geboren, ©erabe Mer tritt bie üon Sonnentfial 
fo ftar! Betoute Solbateunatur SSaKeufteiu'^ fieröor, 
bie, tu eiueu il)r neuen Äampf öermicfert, 5(ngft bat 
oor bem eigenen Oemiffeu uub Hor bem ©emiffen 
ber SÖelt — ^mei ^^oten^en, bie ben 5lrm (aftm wnb 
ha^ Scfjmert fcf^artig machen. 2Sie Souuentf)a( biefen 
iO^onoIog fpricfjt, mie er if)n laugfaiu mac^fen (öBt, 
ha» ift eiu fc^aufpieferifc^el ?J?ei[terflücf ; uur fc^abe, 
t)a\^ fein ©(an^ burc^ einen trüben Jlecf entfteflt 
mirb. 3n beu 'Werfen : 

®enn au§ ©emeinem ift ber SO^enfc^ gemacht, 
Unb bie föetrol^n^eit nennt er feine Stmme — 

legt Sonuentftal beu öauptuac^brucf auf ha^ 3Bort 
gemacf;t, 10 bai3 umn gan^ ratlilo» fteln unb Pergebeuc 
baiüber uadjgriibelt, anf melcfjer uiogtic^en i^rmäguug 
benn biefer uumbglicfje :}(ccent berulien fonne. i)üd) 
(äf3t bie Tarftelhing feine ^eit 5um 9kcf)finnen, benu 
in bem @efpräcf)e mit 2Brange( überrafcfjt uu§ 
Sonnentliat burc^ feine auf I)ei§em Untergruube 
fpieleube !ül)(e Üiulie, burc§ feinen großen ©efc^äftöton, 
burc^ bie objectipe Unbefangenlieit, uiit mefcfjer er bie 
x\m\ Schiller berrlicf) entworfene Scfjilbernug ber 



- 259 — 

f($tüebijc^en luib öfterreid^iic^eii 5lrniee beni ^ic^ter 
iiad^fc^itbert. 

©ceneii, in tuelc^eu ba§ ©emütli bomaftet, bie 
ciiieii tüarmen 5lii§6ntcf; beg @efül)[§ geftatteii, ftiib 
X10U §au§ au§ ©onneiitliar» ©igentljum. ^eu 5(u»=^ 
briicf fofc^er Situationen braucht er fic^ nic^t eijt 
üb^uvingen, e» liegt in feiner dlatnx, in [einer ^e^ 
gatntng. ^ftüljrenb im beften Sinne war bie .^(age 
um ben treulofen '^iccolomini; unmittelbar an'§ ©er^ 
icfjing bie Sc^itberung be§ frül}eren 3"fommenteben§ 
ber bähen ^rieg^fameraben. ^Idd) iDärmere ^öne 
fanb er beim ^Ibf^iebe ^allenftein'^ üon 9[)ca:r ^iccoto^ 
mini. „9J^aj:, bleibe bei mir .... Wia^, t)u fanuft 
mic^ nic^t öertaffen! (5o fann nic^t fein, ic^ mag'» 
unb mill'^ nicfjt glauben, ba^ mic§ ber Wa^ öeiiaffen 
fann . . . ." ^iefe Stellen fprac^ SonnentI)a( au» 
ber tiefften Seele, unb \vk er uac^ ben Ie|ten SSorten 
hcn abgemenbeten ^h^ mit beiben Rauben bei ber 
Schulter fa^te, biefe burcfj unb burcfj gefiil)lte 33e^ 
megung uollenbete ba§ drgreifenbe ber Situation. 
Subeffen biefe unb älinüc^e Sßirfuugen tDerben bei 
Sonneutf)a( felbftoei-ftänblic^ t)orau§gefe|t. Sragt 
man nun, in meldje» ^eiijältnig er fic^ ^n bem 
^unberbaren in 3©al(enfteiu'§ (£I)ara!ter gefegt, fo 
fann man fagen, ha}^ er e» mit 55ortf)eit in ha§ 
<3a\VQe feiner £arftel(ung aufgenommen. Wit SSärme, 
mit (Siferfuc^t fprac^ er Don feinen f)imm(if($en ^e= 
jiefiungen, er mie§ ftetg mit ^Jlad^brucf auf fie I)in unb 
SfieB fie nic^t blog äugerlic^ an ft($ Ijaften. 9^ur 
einnml, bei ber örjäljlung be» Xraumeg, fc^ien ber 
•Darftetler au» biefer 9to((e ^n faden. @emi^, bie 
^'r^äfilung rollte fid^ fc^ön ül\ it)r felilte nic^t ha^ 
^^(nfc^auüc^e, ha^ öinbringtid^e; aber tua» if)r fefjlte, 
mar eben ber Qauber, ben fie au» SSallenftein'^ 
Söunberglauben f^öpft. ^er ^arfteller mar ^u mac^, 
ler fpradj 5U ben 5lnmefenben, menbete fic^ if)neu ju, 

17* 



— 260 — 

uiälircub er boc^ bie 2öir!Iic§!eit üergeffen, im Sänne 
einer Sifion fid) definben feilte. 5lm Sc^tuffe ber 
(Sr^älihnig mnrbe ber 33er» : „?Dtein SSetter ritt hm 
8cf)ecfen an bem ^ag" faft Iierüorgejc^mettert, tt)äl]renb 
bei bem @cf|Inper»: „llnb 9^0^ unb O^eiter faf) mau 
nienml^ mieber" bie (Stimme Iiernbfanf. So rourbe 
ha^» minber S3ebentenbe betont nnb ha^ ©e^eimni^^^ 
DoKe fallen gelaffen. 

9}tau fielet, ber SEabet !ann in Sonnentlial'^ 
Öeiftnng nicf)t feljr tief einfc^neiben. Sßal @onnen= 
tljal oerfelilt, ha^ !ann er oerbeffern, benn e^ l)anbelt 
fic^ babei nnr um ein momentane» gebfgreifen be» 
Urtlieils, nicf;t nm einen 93MngeI an S3egabung. 
8onnentI)a[ Ijat bag Qt\i% in fic^, bie ^riti! ^u ent=^ 
maffnen." 

^luc^ anbere Äritifer ftimmten freubig in bie 
SetDunbernng ein, mit melc^er biefe Iierrlic^en Sßalten^ 
ftein * 5(nffülirnngen nnb in^bejonbere bie 2eiftniig 
©onnentljaPl Söien erfüüte. 5luc^ ^la^ ^albecf, 
ber Ijertiorragenbe beutfc^e fitjrifer nnb geiftüolle 
©treiter auf bem gelbe literarifdjer unb mufifalifc^er 
^ritif, ber bur($au» nic^t ^u hm milben, nac§fid)tigen,. 
leicht 5U entflammenbeu Urtl)eilern gefiört, ber öie(== 
meljr an ha^ Surgtljeater unb feine erften Gräfte 
beu Iibc^ften ^nnftma^ftab anlegt, auc^ er fanb nur 
Sßorte ber größten 2(uer!ennung unb fc^rieb im „9^eueu 
Söiener Xagblatt" : 

„2öer ba§ Surgtljeater auf ber §i)I)e feiner 
fünfllerifc^en ?J?acf)t bemunbern mid, ber öerfäume 
uid)t bie 5hiffü^rungen ber SdjiUer'fcfjen SBaüenftein* 
Xrilogie ^n befncfjeu — matjre ^Jcnfterftücfe, meiere 
alle (Elemente ber barftedenben Ännft ju einem gro6= 
artigen Öan5en in fidj bereinigen. 'Die birtuofe 
©ef^icflic^feit ber Üiegie unb bie peinlidje Sorgfalt^ 
mit melc^er bie öorbereitenben öi(f§!räfte bei ^oftüm== 
jeic^uer», Xljeatermaler» unb Deforateni» am SSerfe 



- 261 — 

fiub, üerbienen be§r)a(b gan^ befonberl gerülimt 511 
lüerben, tüeit biefe ^täfte überall ber abljäugigeii 
©telluug eingeben! bleiben, bie bem ®rama gegenüber 
iljnen jnloninit, nnb tneil \i)x nntergeorbnete», aber 
nnc^tigeS ©efcfjäft oljne Dorbringlicfje ©efallfnc^t öon 
il]nen betrieben inirb. ^a»felbe 2ob fonnen n^ir ben 
©c^aufpielern in^gefamnit fpenben. 2lnc§ fte überlieben 
fid^ nic^t, fonbern fnc^en iljren 3]ortl}eil ha, \vd er 
unrfüc^ ^n finben ift: in ber ^Ic^tnng öor bem @eift 
iinb in ber Sirene gegen ha^ ^ort be^ ^ic^terg. 8ie 
alle fteljen bemn^t ober nnbemn^t nnter bem ]egen§= 
reid^en ©inflnffe be» dJlamic», ber mit nad^eifernng§= 
iDÜrbigem 33eifpiel iljnen al^ ber @rfte Dorangelit. 
Xer §err be» Spielet ift ^ngleic^ ber 9J?eifter ber 
(Spieler, nnb Önt^SSallenfteinifd^ nnb @nt*@onnen= 
tl}ali[ci§ befagen T^ier ein nnb ba»ielbe. @ n n e n ^ 
tl^aTg SS allen fte in bünft nng bie be^ 
b e u t e n b ft e S l) a r a ! t e r f i g n r , n i c§ t a 1 1 e i n 
b e § Ä ü n ft l e r § , fonbern ber m b e r n e n 
beutf^en ^ ü l) n e überhaupt ^n fein. 
3Siel iDollüftiger @goi»mn§ liegt in bem ^ebanern, 
biefe „gefc^minbe (Sc^öpfnng be§ 2lngenbli(f§", meiere 
einzig in ber perjönlic^en (^rinnernng fortleben barf, 
anf immer bal)inflie§en ^n feigen. 9^nr für nnl nnb 
nnfereg ©leieren ift ein fol(^er §elb öorljanben, er 
felirt nic^t mieber. 93?ag ber @enin§ be^ 5lngenblicfe§ 
ilir ben Stempel ber ^ollenbnng anfbrüc!en, trir miffen, 
ha^ bie ©c^öpfnng be^ tünftlerg al§ ha^ ©rgebni^ 
eineg langfam öorfc^reitenben 33ilbnng§pro5effeg be^ 
trad^tet werben mn§, nnb gerabe bie eble Unfertigfeit, 
meldje bem anfmerffamen ^eobad^ter an ber t)Dll= 
fommenften ©eftalt be§ genialen Sc^anfpielerg nicfjt 
entgegen !ann, macTjt fie nng fo ft)mpatl}ifcfj, fo 
menfdljlirfj, fo mal)r. Stillftanb ift Xob — im &dm\ 
\vk in btr S^nnft." 

3lnc5 ang bem ^nblünm famen janc^^enbe 



— 262 — 

Stimmen ber 33eiDimbening, bie hm ^ünftler int 
'Vereine mit ber feiten n^armen 5(ner!ennnng ber 
ftrengften 33eruf§!riti!er traljrl^aft kgtücften. 

i)Q^ Ü^nbolf ^albetf, einer ber größten nnb 
älteften ^erel^rer (Sonnenttjar^, in ha§ bemfelBen a((= 
gemein gewollte 2oB nid^t mit einftimmte, ha^ fd^mer^te 
Sonnentliat gemi^ tief. 

^er geiftöoKe @rei^ ftecfte aber mit feinen 
^Jceigungen unb ^(nfcganungen jn tief in ber gnten 
arten ßdt bei Snrgtfteaterl unb ber ^unft überijaupt, 
um für ben neuen @eift @inn unb ^erftänbni§ unb 
@t)mpatl}ie ^u I)aben, ber fräftig an bie Pforte jebe» 
fiinftlerifc^ toirfenben SnftitutI pocf)te unb bem 
(Sonnentl^al auc§ in feinem „SSaüenftein" entgegen^ 
gefommen mor: bem ©eifte ber 9'Jaturtt)ar)r!)eit, ber 
pulfirenben Sebenimärme. SDarum eiferte ^atbecf 
gegen bie neuartige „rea(iftif(^e" 5luffaffung unb 
plaibirte für bie Xrabition, öon ber fic^ unfer ^iinftler 
mit einem füljuen 9iuc! frei gemacht I^atte. 

dagegen fc^rieb am ^age na^ ber ^tueiten S^c-r* 
ftettung ©onnentliari l)o^e @önneün ^ r i n 5 e f f i n 
^ol^enlolie: 

„3<i) fö"n ^^i<^t uml^in, lieber ^err üon Sonnent^af, 
S^nen unfere ^ulbigung boväubringen — xiadj ben 
geftrigen tiefen, mächtigen ©inbrücfen. ©in ^ünftlev 
tuie ®ie, trirb niemals fertig — be§f)Qlb erfdjien mir 
S^re geftrige Seiftung öotlenbeter, öertiefter unb abge^ 
runbeter. ©erobe bie berühmte (gräö^Iung üon ber 
gd^Iarfjt, hie tt)ir befprod)en, — ert)ielt bie^mol eine 
in^ftifc^e gärbung — bie ^ur $8crboIIftänbigung SSatIen= 
fiein'^ SnbibibUQlitQt not^menbig geprt. '3)iejer Quq 
niufe nic^t nur angebeutet, er mu^ and) l^eroorgel^oben 
roerben — unb bie^mal l^oben ©ie eö meifterjoft ge- 
trau. 9J?eine 2^od)ter ift glücfficb ®efc^id)te lernen ^u 
bürfen — au^ fo mächtigen, prächtigen 33ilbern, wie 
fie ta§ $8urgt^eater an biefen beiben 3Ibenben öor 
unferen klugen entroüte! 

Sl)nen für SSoflenftein öon ganzem J^ergen banfenb, 
gürftin ^otjenlot) e." 



- 263 — 

©in äfintic^er Q^ebaufe fliugt in einem fpätereu 
Briefe bei ^idjterl Üii c^ a v b 3!^ o ß an, ber uoii 
gralcati ki 9^om au ©onneutl^al fc^rieb: 

„§oc^t>ere^rter, treuerer Heber 
gjJeifter! 

SSenn id) an meine 3Biener ßeit prüct benfe, roivb 
e^ mir ^et§ um ba§ §er^, fo oft ^t)r:e tfieure 9Jlenid)en== 
unb große Äünftlergeftalt Dor mid^ tritt. Unb hav 
möd)te id) ^tjnen boc^ ^u mi[fen geben: raie @ie oud) 
in ber Entfernung fort unb fort auf niid) mirfen, al» 
9J?enfc^ unb g'^^unb fomo^I, tt)ie aU ^ünftler. ^n ber 
fleinen Soge in ber 35urg tiabe ic^ ta§ §üc^ne gefdiaut 
unb erfafiren, ma» tc^ auf ber 33üt)ne erfahren fann. 
Unb t)a§ banfe id) 3^"^". ^n biefer rrtiabeuen Sanb= 
fd)aft, ^Ingefic^t^ be§ geU-^altigen ©rabgefilbe^ ber emigen 
®tabt tlären fid) alle öinbrüde be§ Gebens munberfam 
ob ; unb ha fann id} 3^"^" garniert bewegt genug 
fagen, mie bie gan^e iHeit^t oon ©eftalten, bie id) oon 
Ji^nen gefef)en, aU leben^oolle ©ebilbe oor mir ne^en, 
\et)t einzelne S'igur eine iüaf)re ^üüe t3on "^afein au5= 
ürömenb. 9Iuf meinem 2d)reibtiid)e fte^t ^^xe SBallen* 
ftein-^^t)Otograpf)ie unb id) \üi)k inid) öon T,ag ^u Xag 
burd) biefe^ (55efd}enf oon 3{)nen beglürft; menn id) bofg 
^^ilb betrad)te, ift mir'^, aU lefe id) ein Gapitel ®elt^ 
gefd)id)te. 

gj^it öieten, bieten ©rüfeen 3f)r banfbarer unb 
getreuer 

33 OB." 

„(Sin (Xapitel 2ßeltge)cfjid^te/' bal tt^ar el, \va» 
@onneutl)a( in bie ©eftcitt ^ieBen trollte, tuomit er jebe 
?3?ieue, jeben 33licf, jebeu öeftii» erfüdeu Wdlite. Unb 
er ntülite fic^ DJtonate (ang, um fic^ iu ha^ eut== 
|>rec5eubc Silb ^u üermanbeüi, um in ber äugereu 
öeftaltuug ber iuuerlidj gefcfjauteu 33i]'iou öom Jrieb^ 
(auber aU ^Jceufc^, all Souuentlial öüllig auf^ugefieu, 
uutergUtauc^en. 

3u eiuer fpäteren Uuterrebuug mit eiuem 33erliuer 
Sourualifteu ^at er I)ierülier eiu paar iutereffante S3e= 



— 264 - 

merfuugeu gemad^t: ,,®vof3e (Sorgfalt tievlaugt aiicf) 
bie Ma^k. 3ft bie tjiftorijcfj, fo richte ic^ mic^, wenn'5 
gel)t, und; einem Silb. Seim SSaüenftein ^um 33ei= 
jpiel Ijabe ic^ eine» öon 33ela»que§ genommen, öin 
jcbeS pafet and] nidjt. @o fanb ic^ eineg in ^rag, 
im Sßallenftein^^alaft, mo er einen SSoIIbart trägt. 
®a§ trar natiirli^ nid^t ^n brandjen, ba ricfjtet man 
fidj eBen nac^ ber Xrabition. ©erabe beim SSa((en= 
ftein madjt mir bie ^ta§!e anc^ noc^ Ijente ©c^mierig^ 
feiten, befonber» megen meinet rnnben @e[i(^t». ^ier 
©tnnben öor ber ^Ünffülimng bin ic^ bann immer 
fc^on im Sll)eater nnb feite an mir f)ernm." 

5lber alV biefe Wiiijc, biefe Iieige 3agb nad; bem 
rechten ©efic^t befriebigte if)n bei biejer ÜioIIe erft, 
aU er bie 3Bir!nng erlebte. Sbni moüte e§ fc^einen, 
a(§ ob immer noc^ er fetbft, ber ©onnentI)aI ^n felir 
bnrdjfdjlüge, ül§> ob er fein priüate» ©efid^t nic^t ge- 
nüglic^ nntergejmnngen f)ätte: „3c^ frage SÖilbranbt 
nnb hk Stnberen, fie guden bie ^(c^fetn nnb fagen 
nic^t gnt nnb nic^t fc^tec^t. ®a fommt bie @enera(== 
probe. 3c^ bin bereite masürt nnb coftümirt nnb 
trete geftiefelt nnb gefpornt an§ meiner ©arberobc. 
5[uc^ bie dollegen maren bereite fertig, ba f)bre id) 
nnnnterbroc^en meinen Flamen rnfen. Sc^ brel)e mic^ 
um nnb fe|e mie ber Snfpisient mef)rere Mak an 
mir vorüber eilt, mic§ faft [treift nnb immer lauter 
ruft: „5lber mo ift benn ber §err Hon ©onnentliar?" 
$^un trete ic^ anf il)n ^u nnb fage erftannt: „3a ma§ 
foü'l benn, ha bin idj ja !" — @r I)atte midj nic^t erfannt." 

3e^t mar ber Mnftler auc^ mit ber dTia^k 5u=^ 
frieben, nnb mit ber öollen ©idjerlieit be» erfannten 
SBefeng gab er ifir ha§> ßeben, ha§> ber ^idjter im 
^orte gebannt I)at. ^riebri^ Ut)I beftätigte ha^ 
mit befonberer Söärme in ber „faifert. SBiener Leitung" 
nnb be^eidjuete @onnentI)a( at§ ben beften Sßallen^ 
ftein, ben ha§> Surgtbeatcr je befeffen! 



— 265 - 

3inn ©cfjlufje fei auc^ bie üollftünbig t)onivtIiei[»= 
freie fritifc^e 5leii|3ennig ber antifemitifcfjeu treffe 
iider ©ouneiitfial» „Sß^aUeiifteiu" mitgetljeilt. @o uv= 
tfieiQe ber ^^Iieaterreferent ber „oftbeutfc^eu 'tRmxh^ 
)ä)a\x," ^Iieobor '^ntropp, über biefe Iiernorragenbe 
iGeiftitng beutfcfjer ^cfjaujpielfunft : 

„<Seiu Sßatlenftein ^äfilt ,^_i:)eifeno§ 511 ben lüert()= 
iioüfteii j(^aii]"pie(erifd)eu öeiftimgeii, bie wir öon 
8onuentI)aI 511 jclien ©elegenfieit Iiatten. 3m (3)egen= 
ja|e 511 feinen nioberneu Salonfiguren ift fein 3SaIIen= 
ftein frei Don jener ftereotljp getnorbenen DJ^anier, 
meiere fic^ ^err @onnentl)a( für bie „überlegenen" 
§aii»frennbe in ben fran^öfifc^en (EonöerfationSftücfen 
^nrec^t gelegt I)at. (Scijon bem IHcnfteren nac§, foiiiolil 
in ^e^ng auf bie dJla^k al» anc^ auf bie öaltnng — 
ein niinüfc^c» DJceifterflücf diflorifc^^treuer Siebergabe, 
ift fein griebtiinber auc^ uon jener gefieimnignollen 
SS^ürbe nmfponnen, bie bem „§oc§üerrätfier" hm @e= 
liorfam, bie Siebe nnb ha» Vertrauen eine» ^ufammen^^ 
gemürfelten üaterIanb»Iofen ©eerbanfeng erjmang, nnb 
non jener inneren Seben^malirtieit getragen, bereu 
^Iragi! ber ^iftorifer (Scfjiller mit ben (apibaren SSorten 
5nfammenfa^te: „So fiel SÖallenftein, nic^t meil er 
9^ebeII mar, fonbern er rebedirte, mei( er fiel." 
2i>a(Ienftein'» paffiöe (Xfiaraftereigenfcfjaften — fein 
2( bergtauben nnb feine bnrc§ bie et)rgei5ige Umgebung 
oft big 5u fürftlicfjem örbfeenmalju gefteigerte ©itel^ 
feit — mürben in ber ^arftednng 3onnentl)aI'§ ebenfo 
anfc^anlic^, mie feine aftiüen. ^iefe f]iitten aderbing? 
eine tjerbere 5lu»prägung vertragen. 33ei einem 
'IlZanne, ber Armeen au» bem Soben ^u ftampfen ner^ 
mag, mnft natnrnotlimenbig ber Xljatmenfc^ ben &C' 
füfl(»menfc§en nm Setrcidjtlic^e» überwiegen. " 

©onnentluil fonnte ha§> iSc^o feiner Slunft, bie 
Quittungen be» ßrfotge^, biefe überaus anerfennenben 
n]ib anwerft fc^meid^elfiaften Ä'ritüen nii^t einmal in 



— 266 — 

3öien alnuarteu. ©eine Koffer waxm fc^oii gepacft, 
all er fic§ beu griebläuber abf d^minfte, uiib iioc§ nimm 
üoii ber 5lngft für ba§ SSagui^ imb öou ber greube 
über ha§ ©eüngeu beftieg er beu ©ifenbafjn^ug, ber 
il)u iiad^ O^uPanb bracfjte, iDoljin er fid^ beut 'i^ireftor 
ber Tlo^tamx beutfcfjen ©c^aufpielergef e(If(|af t ^ a r a b i c » 
für ein längere^ ©aftfpiet in ben beiben gauptftäbten 
be§ mächtigen 9^eic§e§ uerpflic^tet liatte. 

@r ipielte öom 23. bi§ gum 31. Wäx^ neuumat 
in @t. ^eter^bnrg nnb bom 2. big ^nm 13. 5lpril 
5it)blfma( in Tlo^Uu. 3n bem Snbel nnb Xrnbet 
biefer nenen Xrinmpl)e erljielt er erft hk offizielle 23e' 
fttitignng feinet „3Ba((enftein":=(;£rfoIgeg; I)ier]^er ninrben 
ilini bie Üiecenfionen nac^gefc^icft. 

@r fc^rieb am 28. dJiäx^ an hcn @ro|meifter ber 
SSiener Xlieater^Sltiti!, an ßnbmig ©peiDel: 

„^eteröburg, 28. gjJär^ 1884. 
SQiein tt)ertf)efter ^reunb! 

S^orgeftern ertiteü tc^ tion meiner .'perminerl ^^re 58e5 
fprediung be^ „^BoIIenftem''. 

SBenn icö meinem bonfboien ^ergen gefolgt l^ätte, fo 
t)Qtte ic^ jofort gejd)rieben unb in bem Uebermofe oon 
&\M ^ätte ic^ Xüoi)l SUJonc^eg nid^t üermeiben fönnen, 
wa§ S^nen qIö ^^rafe gegolten ^ätte, ober ^eute, tt)0 ic^ 
eine 9Jad)t barüber gefd^lofen, — nebenbei bemerft fjahe 
idt) bor Q^Iücffeligfeit fein 9tuge gefd^Ioffen — beute, loo 
meine ejaltirten 9Zerüen fic^ ettraS beruhigt, ^eute laffen 
©ie mid^ ^^nen jagen: ®ie ^aben mir fäon üiele gliid* 
Iirf)e ©tunben bereitet, ic^ bonfe i^^nen im Soufe ber ^obre 
jo SSiel beg S3elebrenben , ©r^ebenben unb SSegeifternben, 
ober jo ftotj, fo fünftlerifd) ftoI§ bin id) noc^ nie gemefen 
unb merbe eg nie me^r fein, aU norf) biefer ^t^tn ^ritif 
meinet ,,2BQlIenftein". — Unb worum? meil, wie (2ie febr 
wal-jx eingangs ^\)xex 33efpred)ung bemerkten, fein SKenfcb 
i^n mir ,^ugetraut \)at. @cbon oo'r einem ^abr fprod) id) 
mit Söilbronbt barüber unb äußerte ben SSunfd), bcn 
äBoDenftein ju fplelen — e§ war ta§ erfte SUial, bofe id) 
überhaupt eine Stolle öerlongt l)abc — er ftu|te, fa^ mid) 



- 267 — 

bebnd^ttg an, brocfjte alle möglid)en ©rünbe öor, bie mid) 
fcf)IieBltd) bermafeen einfc^ücf)terten, bafe ic^ beftür?^t üon 
bannen ging. Tiüxi t}abt id) aber gerabe, wo ee fic^ um 
ernfte, fc^raierige fünftleriicbe Probleme tjanbelt, einen 
nid)t 5U beftegcnben (5i)vgei§ unb ber ^vieblänber ging 
mir nid)t au^ bem ^o^f unb §um 2d)luB ber öorigen 
<2Qi|cn hxadjte id) bie 2Baüenfteins?yrage öor bem gongen 
Sftegie'doIIegium j^ur 3prQc^e unb fie^e ha — nid)t (giner 
traute mir bie Diolle §u, fie macfiten geltenb, ha^, menn 
ic^ aud^ in anbercn G^arafterrcIIen jdhon ©lücf gehabt 
f)ätte, fo märe in bieien immer nodi ber Sieb^aber mafe^ 
gebenb geweien, ti)ät)renb ber SBaüennein jo gan,^ unb gar 
aufeer meiner ^nbitjibualität läge, '^a^ rei^ite mid), met)r 
braud)te mau mir nid)t ^u jagen, um meinen (Jntfc^luB 
uuabdnberlid) ^u mad)en, bie Ü^oUe, menn auc^ nid)t in 
3Bien, fo bod) auf meinen ©aftipielen ju üerjudjen. — 
5?un, benfen 3ie fid) meine Ueberrafd)ung, alö mir §u 
Slnfang ber je^igen gaijon SSilbranbt bie 9??ittt)eitung 
machte, id) n?erbe nun bcd) ben SBatlenftein fpielen. 9Iber 
anfiatt mid) über bieje ';}cad)rid)t gu freuen, mar id) fiein= 
unglüdlid), benn je^t fliegen alle 33ebenfen be^ 2:ireftDr§ 
unb ber doüegen oor mir auf, menn fie am 6nbe JHedit 
behielten, menn id) mid) getäufcbt I)ätte, n)o,^u bieie^ ge= 
raagte (Sjperiment? unb fo meiter. 9jiein ßljrgei^ mar 
ober bod) nod) mäd)tiger, er übertönte alle bieje inneren 
Stimmen, unb nid)i red]t^, nid)t lint^ mef)r ^örenb ging 
id) bran. — 

3oII ic^ ^s^nen nun nod) ergö^Ien, mit meld)em fangen 
unb Spangen id) bie erfie 2luffüt)rung if)erannat)en fa^, raie 
id) glüdlid) mar, ha'^ biefe immer mieber oerfd)oben mürbe 
unb mie oic( ic^ brum gegeben tjätte, menn fie gar nid)t 
bran gefommen märe — — unb nun biefe 3Borte ber 
5lner!ennung üon 3^"^" — öon einem Submig Speibel! 
SSol^I ^aben 3ie iRec^t, einen DoÜfommenen SßaÜenftein 
fonnte unb burfte man nid)t ha^ erfte ??hl üon mir er= 
roarten, aud) nic^t tav jmeite unb britte Wal, eine fDld)e 
jRiefenaufgabe mufe fic^ getftig unb p^t)fifd) fegen, man 
mufe ooütommen über ber ^adjt fte{)en, um fie gan,?, be^ 
^errfc^en ,?,u fönnen, aber in ^at}x unb 2ag f)offe id) ^^re 
iffiorte nidit ßügen ju ftrafen.- ha^ au§ meinem SSaUen= 
ftein nod) etma^ ©anjee merben fann unb menn e» mir 
gelingt, fo t)abe id) e» in erfter 9^eit)e ^s^ren marmen, 
it)of)lmonenben, aufmunternben, fünnlerifdi anregenben 
2Botten §u banfen. — Sllfo 2^anf, taufenb t)erjilid)eu 



— 268 - 

6oII id) ^^ncn nun andj nod) fagen unb er^ätilcn, wie 
gut e§ mir ^ier get)t, ba^ bie beutfcfte, ruffi|ct)e unb 
fran^öfijd)e treffe einftimmig in 2ob überftrömt, ha^ bog 
^ublitum eutt)u[iQ^mirt ift unb ta^ idj oft glaube öor 
Italienern unb nid)t öor 9f?u[fen ^u fpielen, aber id) 
id)tt)öre ^ijmw, aW ha§ löfet mid) gleid)gültlg — ic^ tvai ber= 
mafeen öom SSallenftein preoccupirt, ba§ ic^ gar nid)t an 
mein rujfiidie^ ©aftjpiel gebad)t, nod^ je^t ernftlid) baran 
benfe — ja eg mad)t mir ^^reube, einem fremben ^ublifum 
^n gefallen, aber tc^ tierfid)ere @ie, bie erften 3 ^eikn 
:3^rer Äriti! njiegen ben ganzen @nt:^u[ia§mu§ ^eljnmal 
auf unb man fonnte mir !eine größere g-reube bereiten, 
aU ha^ man ^eute, ot)ne mein gering [leä 
|)in§ut!^un — ^^u ganje SSaüenflein - SSefprec^ung 
im t)iefigen ^erolb obbrudte. — ^dj fdjmöre ^^nen, lieber 
l^reunb, ba§ tt)ar mir lieber mie t)c\^ gange ©aftfpiel. — 

Uebrigen^o nimmt bk\c§ meine gange ^iit in ?lnjprud) 
unb öon Petersburg tjahc id) noc^ eigentlich gar nic^t^ 
gefe^en, bod) ^offe ic^ bie näc^ften 2^age, luo id) nur 
2öiebert)olungen tjahe, t>a§ SSerjäumte nad)5U^olen. iiöiä 
je^t ^obe id), mie id) eg ig^nen auc^ telegrapl)iic^ mit= 
t^eilte, ben Uriel, SQ^arquig ö. 3Sillemer, Üii^ler, ^abriciu§ 
unb ©raf ÜSalbemar gefpielt. §eute, ^reitag, mieber^ole 
id^ hzn Uriel, morgen ben Üii^ler, (Bonntag ben f^abriciu^ 
unb 9)?ontag jd)eibe id) mit bem „®lai ^JBaffev". — 
Xienftag gel)e ic^ mit ber gangen ®ejeflfd)aft, bie nebenbei 
gefagt, feljr tüchtig ift, nac^ 9Jio§fau, um bort auf'^ DZeue 
gu beginnen, ^n ben erften Dftertagen, miü'^ ®ott, 
fomme ic^ nad) §oufe — id) fann'^ biemal faum ermarten 
unb märe e^ auc^ nur, um ^finen perfönlic^ bie §anb 
brücfen gu fönnen unb 5ßiele§, Sßiele^ mit ^f)nen gu be» 
jpre(^en, benn aU id) öon ^t)mn Slbfc^ieb nat)m, mufete 
ic^ nod) 9Ncöt^ öon meiner neuen 2öüvbe?! bie eigentlid) 
fd)on öor 7 ^a^ren unter ^ingelftebt contraftlic^ feflgefteüt 
mürbe unb ber id) bamol^ fein meitere^ ©emic^t a\§ t)a^ 
einer fleinen Bu^as^ beilegte, bie aber je^t gu einer ge* 
miffen 23ebeutung erl)oben werben fofl. — 5)arüber, mein 
roertber greunb, unb nnc^ über manc^eg 5tnbere mitt id) 
mir ^tjxen mo^lmeinenben 9iat^ erbitten. 33i^ ba^in aber 
grü^e ic^ ©ie unb ^^rc liebe grau unb ^inber öon 
gangem ^ergen, aU 

^^r treu ergebener 

%. (5 n n e n t ^ a l. 



— 269 — 

^ie ^eterlBurger iial)meu jebe neue Xarlnetuiig 
bei SOöieuer ^ünftler» mit einem (5ntr)ufia5mul auf, 
mie er ifm fo f)eiJ3 uub ftürmijc^ au hm Ufern ber 
^Ima md)t evmartet fiabeu mochte. Uub ha^ ^ublifum 
tröftete iliu über ben ^erbru^, bcu il}m ha^ Theater 
bereitete, in bem er jpiefen mu^te. ör äußerte fic§ 
!)ierü6er in einem ilniefe an feine Äinber: 

^^ et er § bürg, 27. SUJor^ 1884. 

„SJietne t^euren üielgeliebten Äiiiberl 

9J?ein „^amnv" t[t conform mit ber Temperatur hev- 
Sanbee, auf bem ©ejrierpunft. 

^id}t a{§ ob id) mit ben gc^QUJpielern fo ütel 5trbeit 
l)ätte, bieje finb gonj tüditig, aber t)a§ I^eater, ba» 
tt]eaterl C, mein prop^etifi^e^ ©emüt^! ^ij ^abe 
mid) nocf) nie io geplagt, mie biejee Tlat, benn ha^ 
2t)eater i(t mof)! ein fei)r elegante^? unb üornef)me» §au^, 
ober bte 33ü^ne mar nur für ^iüeitantenoorfteüungen 
eingericf)tet, unb e^ fet)lt gerabe,^u an 5(üem. '^\)o üon 
größeren Saaten mie ^amfet, ^ean etc., fann f)ier gar 
feine 9^ebe fein. 3^un, ®ott jei ^:Sanf, morgen ift bie 
Ie|te 53or[teIIung, benn id) je^ne mid) nad) SOJosfau, 
ttjeil idi bort ein geregelte^ unb gut eingerichtete;^ 
2^i)eater finbe. SDZtt ber '^^tufna^me beim ^ublifum bin 
id) jebod) bejonber^ aufrieben ; biefelbe in über aüei^ 
£ob ert)aben, unb mand)en SIbenb glaube id; mat)r^aftig 
im )üblid)ften Italien unb nid)t im falten Diu^Ianb ,su 
jein. ^ie 3\u|)en freien einfad) auf bem ^opf — fie 
nennen mid) nid)t anberl, mie ben öerbefferten Saloini. 
— S^uffiidie mie beutfd^e 3eitu"9^^ Ü'i^ gerabe^u über= 

fd)mänglid) I S3i5 je^t jpielte id) Uviel, 33i[Iemer, 

Ü^i!?Ier unb i^ahxidu^. £)eute ift SSalbemar, Freitag 
Uriel, (Samftag D^i^Ier unb Sonntag ^obviciu^ roieber, 
unb 2J?ontag al§ 2Ibfd)ieD^- unb SBenefice = ^ßorfteüung 
„öin ®Ia^ SSaffec". ©eftern mar ber ©roBfürft (£on» 
ftantin unb bie 8d^mefter beg üerftorbenen jtaifer^ im 
J^eater." 



3n bemfelben Briefe melbete er, bofe in ber 
„gromont u. 9f^i»(er"^ 3]orfte((ung tuegen ber gurc^t 



— 270 — 

Dor geiier^gefalir eine ^anif 511 eutftel^eu brof}te, bie 
— U)ie einft fcfjou in ^iibapeft — fein geifte^gegeu^ 
uuivtiges ©ingreifeii riintnuljiett. 

hk fc^Iec^tc S3üfine mit iljrer eraigen ^ugtuft 
(n-ac^te il)m and) einen I)eftigen Q^linfc^nier^, ber il)n 
fo fefir marterte, ha^ er ftd; jnr ©ntfernnng be§ an= 
gegriffenen 3»^5^^^^ entfi^lo^, tro^bem er an jebem 
^age 'oon 10-3 Ulir ^ro6e nnb an jebem ^Oenb 
^orftellnng tiatte, bie oft üon 8 UI}r 5lbenb big lange 
nnc^ SD^itternac^t banerte. tiefer ©ntjc^In^ fiatte nic^t 
nnr bie angenelime gotge , ha^ er (Sonnentfjal öon 
ben ©c^mer^en Befreite, er 6e(el)rte il)n anc^ über feine 
in ber ruffifc^en O^efiben^ fcfjon erlangte ^Jopnlarität. 
^k Operation mar rajc^ oon ftatten gegangen. 

5lte ber Slünftler bem 3af)nar^te ha^ §onorar 
reichte, eriDiberte biefer, ha^ e§ il)m eine befonbere 
grenbe gemefen märe, bem großen ä^eifter ber 6^an= 
fpielfnnft in befc^eibener 3Bei|e bienlic^ merben jn 
fönnen, nnb ha^ e§ ifim gar nic^t in ben @inn !äme, 
ficf) biefe grenbe bnrc^ eine SSe^atilnng oergäden §n 
laffen. ©r nnterfnc^te anc^ noc§ bie Qai}\K feine» 
^^atienten, bemerfte, ha^ er ein ^n Ijarte» ä^^^l^^pi^^^^'^" 
gebranc^e nnb empfaljl ifjm ba§ feinige. „^Idj," backte 
©onnentljal, „ber ©c^Ianfopf mi(( fic^ anf feine Söeij'e 
bnrc^ ha§> ^^nloer be^aljU machen. @nt." Unb er 
beftellte eine ©c^ac^teL 

2öie grog aber mar fein ©rftannen, aU er ^lady 
mittags ^mei Sfiiefenballen erljielt, lanter ©d^äd^telc^en 
mit 3af)npnloer, genng, nm feine gan^e gamilie IebenS= 
länglic^ bamit ^n oerforgen. ^abei lag eine ^arte 
mit ber 33itte, bie ©enbnng 5nr (Srinn^rnng an einen 
^anfbaren mit^nnelimen , bem er glücflic^e (Stnnben 
mit nnoerge^lidjem ^nnftgenng erfüllt Ijabe. ^ie ^e= 
geifternng bei 3^i^)^^^^'5^^» ^^'^^' ^flo ed^ter gemefen aU 
ber ^ünftler angenommen Ijatte, nnb er bat il)m im 
(Seifte ha^ TO^tranen ab. 



— 271 - 

S5o" jeiner ^IBreifc au» ^^^eterltnirg üevauftattetc 
iiDC^ bie bortige öfterreic^ijc^ = uiigariicfje Üoloiiie 511 
feinen ©firen ein glän5enbe» Öanfett, 5n bem er bepn== 
tatiü eingeliolt nnb entfinfiaftifc^ angetoaflet iinirbe. 
(Er felbft brachte ben erften Xrinffpruc^ anf feinen 
Äaifer ans nnb trng baniit non allem 5(nfang bie 
UHirmfte ^egeifternng in bie Stimmnng, beren 5ia^^ 
f(ang er in ber 8ee(e empfanb, a(» er am 1. *^pril gegen 
^Jto^fan bampfte, mo er jc^on am niicfjften ^age alc 
llriel 5(cofta anf ber ^üfine ftanb , anf einer befferen 
^üljne all in ^eterebnrg. 

^r fpielte benn anc^ mit grbfeerem 5(nimo nnb 
luitte eine noc§ lebliaftere grenbe an bem großen (Sr= 
folge. 5(benb nm 5(benb flogen ifim maffenliaft 
Ärän5e 5n, füllte fic^ feine ©arberobe mit !:B(nmen, fo 
feiten nnb fo tliener biefe ancf) nm bie ^^it nocfj in 
Üinfetanb maren. ^ie Äritif, beren 3Sertreter nacfj 
Üin^Ianb» Bitte bie erften Oieilien be» ^arqnetl in 
gefc^Ioffener ^ette einnelimen, nnb al» Signal für 
t)a^ ^jßnbtÜnm, felbft lant ^^eifall flatjc^en, Iie§ ficf) 
5nmeift baran genügen, biefen (Sntlnifialmn» jn re- 
giftriren nnb feine ^erec^tignng anl^nfprecfjen. 2öir 
motten nnr einige ber mafegebenben Stimmen ber 
bentfcfj^-nfftfi^en äritif anl^ügtic^ anfübren , nm ancfj 
i^a^ llrtbeit bei falten 9torben über nnferen Hünftler 
5n ner^eic^nen. 

Ueber „üiiller" IieiBt e» in einem genideton ber 
„^entfc^en 9Jto»faner ^eitnng" : 

„^5(m Donnerstag Iiatten mir ben feftenen Öennf^, 
ülbotf 3onnentI)aI ad Üiiller in ber befannten Danbet^ 
fc^en iXomobie „gromont junior nnb Olilter senior" 
5n fel)en. Xer naiüere Xijeil be» ^^nblifnm» — unb 
^a» ift bei unl ber gri)§te — ber nnr in'» ^beater 
gefommen mar, nm Sonnentbai in einer feiner Ölan^^ 
rollen 5n bemnnbern, mar nic^t menig enttiinfc^t bar* 
über, i)a\i ber berübmte @aft in ben erften ':?lcten feine 



— 272 — 

gro^e ©ceue Ijtitte uiib ü6erl)aiipt mir lueuig iu beii 
35orbergninb trat. (Selten Ijabeu mir im gotier imb 
in ben Sorriboreu beg beutfc^eu Xt)eater^ foüiel unb 
mit jolc^em ^lufmanbe \)0\\ moralifc^er ßntrüftuug 
raifounireu t)ören, aU am ^onuer^tag 5l6enb iu ben 
erfteu üier 3^^if(fjcnacteii. Sefonberl jene fonberbaren 
Slänje, bie nur in§ Xljeater gelien, um fc^impfen ^u 
füuueu unb 5luberen hm Slunftgenu^ ^u öerberben, 
maren fo redjt in il)reni (Elemente, ^iefe unerquicf- 
(ic^e (Stimmung be§ ^ub(i!um§ geigte ftc^ auc^ bariu, 
hü^ mät)renb ber erfteu 5(cte faft gar fein S3eifa[( 
ertönte. 

^a^ (Sonneutljar^ großer (Sceue im vierten 5(cte 
äuberte ftc§ aber bie Stimmung total; alle Sdjleuien 
be§ (5utf)ufiagmu» öffneten fiel; unb gleidj einer lange 
^urücfgebömmten 5lutl) bracfj ein Seifatefturm lo^, 
mie mir ilui nur feiten gel)ört l)abeu. Unb boc^ l)ätte 
ber Mnftler biefeu Seifall fc^on frülier öerbient ge= 
liabt. (Sc^on feine äußere (Sricöeiuuug öerbieute il)n. 
®a§ mar ber richtige St^pug be§ bieberen Sc^mei^erg, 
ber fic§ burc^ Sleife, 5lu§bauer unb Talent nom eiu= 
fachen ^Irbeiter ^um gabrifbefi^er emporge[c§mungeu 
l}at, be§ 9[)?anue» mit finblic^^arglojem Öemütlie, Ijer^^ 
lieber @utmütl}ig!eit , ber aber in Sprache unb 33e= 
megung, iu allen ^len^erlic^feiteu feinen 5lugeublicf 
ben einfachen uugebilbeten 5lrbeiter öerleugneu !ann. 
2öie rül)renb mar nic^t ber 5lu»brucf feiner greube 
an feinem ^odj^eit^tage, feiner gefellfc^aftlic^eu Un^ 
beljülflic^feit, ber unbegrenzten Siebe ^u feinem Sßeibe. 
Souueutl)al§ S^tiMer ift öor ber ^ataftropl)e nidjt 
minber bemunberung^mürbig, al^ mälirenb unb uac^ 
berfelbeu. ^ie Scf)lu§fcene be§ tjierteu 5l!te» freilief; 
geljört gu beut ©ro^artigften, mag je ein bramatifc^er 
Muftier gefc^affen. 3Sie bem arglofen 9}?aune plö^lic^ 
bie ^rfenntui^ aufbämmert, ha}^ fein SSeib bie ©eliebtc 
feinet (Kompagnons ift unb bur(^ il)re ^erfc^menbuug 



ha^ ©ejcfjäft an Den Ü^a^^ bei ;!(bgnnibe» gebracht 
I)at, inie er M) 5iievft gegen beii auffteigenbcn 'I^erbnci^t 
fträubt, big berjefbe 5111- fiirc^tliareu Öeiingdeit inirb, 
wk er faft erftiifenb ^iijaninieuMicfjt, mit pfoßlicfj 
Iienipvbreci)eiibev l^iitl) aiijiin-ingt, mit Iieijerev Stimme 
bie ScTjutbige lierbeinift, il)v ha§ ©efc^meibe abreifst, 
fie ^aniigt, ber grau ilive» (beliebten fiiieeiib 's?lbbitte 
511 leifteii — ha^ 5U[eg (äfit fic^ nic^t befcfjreibeii. 
'8ouiientIia( jpielt biefc Sceiie mit fo ericfjütteniber 
^^latuvmabvlieit, t)ai ber ^iifcfjaiier uergißt, wo er ficf) 
befinbet iiub in allen jibevu feine» Ajer.^en» bie 
«Sc^anbe nnb hm vScfjmer,^ be» betrogenen ^Jcanne^ 
mitfülilt. Xarin aber ^eigt fidj ha§ große nnb 
unerreichbare Talent be» gottbegnabeten ^ünftferl, 
ha\^ er nng o^inngt, mit ihm ^n em^^finben, i)a\] er 
IUI« nic^t nnr falte ^^eiininbernng, fonbern marmel 
menfc^lid^e» 'IliitgeiiilU abnotliigt. 25?er biefe ©cene 
einmal mit 3onnentIial bnrc^lebt bat, bem mirb fie 
immer uni^ergeölid) bleiben." 

'^Ini niicfjften ^age ging ha§> alte eenfation^ftücf 
„Stean'' oon 5ltevanber Tnmal pere in 3cene. 

SÖelc^' tiefe 'i^irfnng eonnentlial'» „Jabricinx^" 
mad^te, ha^ fpicgt'lt 'i^a^ folgenbe Ü^eferat be§ genannten 
^latteg: 

,,2)a» '^nblifnm mar in ben ^^^^n^fj^iUHinfcn 
eifrigft bamit befcfjiiftigt, ^mifc^en Sonnentbal nnb 
^offart ^ergleicfie ^n Rieben; id) fonnte nnb fann 
mid) bieran nicf)t betbeiligen, meil ic^ ''^^offart in bieier 
Ü^olle nic^t gefeben babe. 'Wag nnn ha^ ?,\\ijoritätl= 
llrtfieil bierüber anlfallen, mie e» molle : id) fann mir 
in ^e5ng auf bie 9iatnrmarl]eit bes 3piel§ nnb bie 
bem Öebeu abgelanfc^te Übarafteriftif eine beffere 
Tarftellnng be» ^abriciu» fc^lecfjterbingS nic^t benfen. 
Tlaw neljme gleich nnr Die WiaMc, bie äußere (£r= 
fc^einuug: Tiefe» graue fnr.^liaarige Öaupt, mit ber 
grauen @efic^tlfarbe nnb ben tiefliegenben unruliigen 

eii'enberg, gonreiitliaf. 18 



74 



klugen, bicfc liol}(c ©vabGöftinnuc, bie ficfj fedift iiicfjt 
mein" 511 bcvecfjneu lucife, ba» fcTjeiic '^c\c\\, bic äugftlid)== 
benote Ladung, in jcbev ^eiuegimg, jebem Qn^c 9ieue 
luib .pgteid) Jyuvcfjt üüv ^^uvücfftofeuiig — ba^ (^an^e 
ein fii^^c^tevlicf; 511 ^ev^eii vebcnber ^^lOrife tjicntnb* 
5UHI 11513 jahviöer J^eibeii uiib (Sntbel)nnigen ! 3dj fanii 
aucf) lieute, wo 3Diiiieiitlia( bereite in bei* rittevlic^eii 
@e[talt be» 33oüiigln-D!e btT^iinicfjeii getreten ift, jenes 
Sötlb noc^ nicfjt iierge|fcn nnb iDCvbe e» mol)! für 
üiiniev befialten. ®er Ü.Kaler, bev @oiineiitl)ar all 
gabricinS gejelien, fann nm ha^ *i5vototiip eine» alten, 
üoiii G)rani uer^ehvten ®träf(ing§ geiinfe iiicfjt uertegen 
jein. Unb ebenjo iiatnvumbv nnb cfjaiafteiifti|(^ ift 
ancfj Sonnentliat'» ®pieL ^ie ^o\k ift nid)t gvoj^ 
nnb injofevn bvamatijcTj mdji gnt angelegt, all fic !eine 
©teigening entlnilt: ber §anpteffe!t Jiegt ber diolk 
nacfj im 2. ^^Ifte, in g^ibviein»' i^r^älUnng feinet 
(Bd]\d]aU, im 2&>ieberfinbeii feiner locfjter. )8\§ in» 
innerfte !:\)tarf rührt ^onnentbat ben 3iM"<$iiiit'^" ii^ 
biefen ©cenen, — aber er nerftelit ancfj bermbge feine» 
aügemattigen ©piel» ha^ Sntereffe nic^t mir 5n er^ 
lialten, fonbern jnm ©djinffe noc^ 5n fteigern. 'I)ic 
©c^In^icene üor bem ^icfjter bietet junir bem gabriein§ 
grbj3tentliei(» nnv (Gelegenheit .^n ftnmmem il^änen^^ 
nnb ©eftenjpiel, aber biefe» (Spiet, biejer innere ilanipf 
ber '^aterliebe mit ber nicfjt minber natiirticfjen i^^iebe 
5nr g-reiheit ift eben bei eonnenthal, ohne jebmebe 
©ffefthaicfjerei, fo grof^artig pacfenb, baJ3 biefc 3cenc 
gemiJ3 iiicfjt hinter ben iiorhergehenben ^nrücf bleibt, 
^er Cned feiner ^hräiien ift ^mar in ber inernnb-' 
jumn^igjährigen .s^aft faft ncrfiegt, bie leMeii ^hräiien, 
bie bod) nocf) heruorqnillen moUen, theit» an» fürdjter^ 
Iid)er *:?(iigft über ben brohenben 'l^erlnft, ber eben erft 
miebergemoniienen greiheit, theit» an» grenbe über 
bie öodjher^igfeit ber jn ihm fid) befcnncnben ^ocfjter, 
bvängt er mit le^ter .Vi'raft ^nrücf, er miK fic^ iiic^t 



— 275 — 

retten, um Äiiib uub ^iiibesfinb iiicfjt ,^u [n-anbiuav!eii : 
mit aller öeiiuitt nevbeifit er ha^ BdjU\d)]m jeine^ 
^er^eiis. ^^Iber biefe^ trocfeiie 3Beiuen, bieje^ toiitofe 
<§c§tucf),5eu i[t iini be»an[Ieii nidjt meiiiger iinrfung^^ 
t>olI; im ©egentlieit, bie ^riräueii, bie feinen fieifeen 
^^liigeu mangeln, [teilen im '^(iige bec 3i^i'(^l^"ii^^^'^ ^^^^^ 
fidjt' uub liörbar geht ein 3cfilucf]^en burcf) ben ganzen 
IRaum!'' 

5lm nädjücn 4.agc lief] ber Äünftler bem büfteren 
S3ilbe ein hellet, lieitere» folgen ; er fam ben '3JtD^fauern 
üi^ Q3olingbro!e in Scribe'e „(Sin @(a§ 'i\>affer.'' 

^er entlinfiaftifcfje Snbef, melcfier iiHilirenb be» 
^an^en 5(benb bal licfngefüüte $auc bnrcfibraufte nnb 
in ben anc^ bie Äritif einftimmte, mag ihm bentlic^ 
genug bemiefen haben, mie felu' fein '^olingbrofe bie 
fRuffen ent^ücft hatte. 

^^lucf) m 53ioefan feierten bie Ceüerreicfjer unb 
Ungarn ifiren berühmten iiianbenuinu mit einem feft* 
licfjen ^anfett. 'Mcx and) bie O^uffen überhöiiften 
ihn mit allen erbenflid)en '^tufmerfiamfeiten. ^etbft 
ber .gotelbeUBer hatte eine gan^ merfiuürbige 5hi§= 
^eidjnnng für ihn erfonnen, inbem er ihm al? Scf^laf- 
;^immer ben nämlicfien 3alon anmiee, in melcfjem ber 
tobte Sfobeteff aufgebahrt gemeien. Xer ©eift _be» 
Tuffifdjen Äriegshelben hat aber ben Scfjlaf be» öfter- 
leicfjifdjen ilünftlerc nidjt geftbrt. 

i^ine befonbere (Shrung enine? ihm ber molfomi^ 
tifcfje Hröfnl, ber 53efil3er ber bebentenbften 'i^rioat= 
gaterie Ü^uf^lanbS : ^I^err ^ r e t j a f o f f. Xen'elbe liefe 
^u'refdjagin an^bilben unb fdjmüden bie beften 'Silber 
tiiefe^ intereffanten .Hünftlerl bie 8äle feiner großen 
(Materie, ^iefe, fomie alle anberen foftbaren ilnnft^ 
jc^ä^e mürben '^onnenthal ge^^eigt. Xer "^efidjtigung 
be^ 'hodjintereffanten, reidjen t\1tufeumc folgte ein ge^ 
rabe^u fnrfttid)e§ l^ejeuner. ^xaw x r e t j a f o f f unb 
ihre ^öd^ter, bie, fomie ber '3Jtäeen felbft, bie (ion* 

18* 



— 276 — 

lierftition in tabeüü(em ^eiit(cl) führten, madjteii in 
c^armautefter SÖeifc bie |)onneur». (SouneutI)n( fpric^t 
lieiitc — uad) 10 Safireu — iiocf) gan^ en^ürft üon 
ber ßiebeii^iDÜrbigfeit, mit ber er in ber gamilie biete» 
degeifterten S3i(berfreimbe» aufgenommen iporben wcix. 

5(ber and) bie aviftofratifc^^'^^ Greife 'l^toefan'» 
liefen bem Mn[iler bie größten iSl)ren angebeitjen. 
©pe^ieU ber (5)outierneur, giirft ^olgornfoff nnb 
ber ©tabtfommanbant !öaron griebric^», beibe 
Q3erel}rer ber ^unft ©onnentlial'», ü6erl)änften ihn mit 
i^ieben§mürbig!eiten nnb fic^tlmren ^^ic^^^^ ^^}^'^^* ^^' 
munbernng. 

(£e{6ft auf ber Mcfreife luitte er wod) (55e[egen^ 
Iieit fic^ be» gau^ befonberen i^ntgegenfommen» biejer 
Greife 5U erfreuen. @o mürbe er in ^arfc^au, mojelbft 
ber 3119 mefjrere ©tnnben 5Iufentt)a(t !)atte, i)on bem 
©enera^^ireftor ber ruffifc^eu ©ifenbafin — einem 
(gDl)n be^ '33io»!auer Stabtfommanbanten — auf bem 
ißafinljof empfangen nnb bemirtljet. ^aron Jrieb* 
ricfj» jun. mibmete bem burcfjreifenbeu Äünftler bie 
grö§tmtig(id)fte 5(nfmerffamfeit nnb Derblieb in beffen 
@e)ell|cr;aft bi§ jur ^Ibfalnt. 

vsn 5ßien angelangt, Iiatte er wdd) lange ©elegen- 
fieit, burc^ bie mitgebrachten fic^tbaren ä'-'i^^c^^ aUge- 
meiner 33emunbernng — mie foftbare Ärüge, Xofen, 
SSeinpofate, Siqneurgarnituren, SSierljumpen, C£(iam== 
pagner^Mc^e, (Iigaretten=ötni»,nebft5ar)(reic§enÄrän5en 
mit ben fcf)meicfjielt)afteften Sufc^viften unb SSibmungen, 
fic5 ber Qät feiner rnffiicfjen Iriumpbe angenebm ^u 
erinnern. 

^^ülein mieber baljeim, legte \{)\n feine neue 
SBürbe, bereu 5(genben begonnen batten, mäbrenb er 
im großen ü^nffenreicTje ben (Sutlnifialmug ^ur 8iebe* 
lii|e entftanmite, nun nuind}er(ei neue ^ürbe auf. 
iir mar je^t ber immer t^ätige Seratfjer unb §elfer 



— 277 — 

feine» Xiteftor» imb vebigivte faft au allen 33ovfte(lnngen 
mit. ^abei tuar er aU ^arfteUev fehv angeftvengt. 

®a» ^ublüuni, ha^ il)n lange entOelnt fjatte, 
iDoIIte il)n uneber xcdjt genießen unb in^liefonbeve 
feineu „SSanenftein" erft ve^t fennen (erneu, mit bem 
er fic^ immer inniger i^erid^mol^, in beu er immer 
tiefer unb einbringlic^er Inneinunic^». S3ei alt' bem 
faub er aOer uod^ ?J?n^e, ihm überreid^te @tücfe ^u 
iefeu unb ^u beurtlieileu. 

^^ielleic^t intereffirt bieMie^ügtic^ ein imm 14. 9i)fai 
1884 batirte§ Schreiben an einen jungen 8($riftftel(er 
gerichtet, tuelc^e» lautet: 

„^erel)rte[tcr §err! 

(Bit fragen mtd^, ob bie beifotgenbe bramatijd)e 
„Sfij^e" bü^nenfä^ig jei? ^n bet ^^rnge felbft liegt 
aber jc^on bie 3lntn)ort — e^ ift eben nur eine ©fijse 
al^ ©inacter für eine prächtige Sdjlufefcene. ^^üv berlei 
gett)altfame SSorgange auf ber Sü^ne mu§ ha§ ^ubli= 
fum vorbereitet luerben, folc^' plö^lic^e Ueberfätle läßt 
eg fidb nicöt gefallen. (5^ muß -^mei "«Jlcte lang auf biefe 
Scene ttjarten, ja fie jogar ^erbeimünic^en, — ber (5on^ 
flict barf fid) logijc^etmeije gar nic^t onber^ töfen. 
2)ann ge^t ba» ^ublifum mit, gegen Ueberrafc^ungen 
ift eg jpröbe unb ^urücfroeifenb. 

^k§, befter .*perr, meine unmaßgebliche Stnfid^t. 
3^r gan§ ergebener 

© n n e n 1 1) a (." 

Sm Sommer unterzog ft(^ ber ^ünftler ber, feit^ 
^ev arijäljrlicfj iineberbolten (Xur in Ä'arl^bab. 

Sßäbrenb berfelben traf if)u bk erfc^ütterube 
^uiibe bom 51bleben § einrieb ßaube'g. 

51m 1. 51uguft 1884 fc^lofe ber gro^e Sül)uen^ 
meifter feine klugen ber irbif^eu SÖelt, ber er fo i)iel 
gegeben unb üon ber er fo menig empfangen. 511» 
ben Spater beg Surgtl}eater§ ueremigt il)n bie beutfc^e 



— 278 -- 

S3ül)nengejc5id)te, in bie an feiner |)anb eine üieifie 
il)rer |)oc^geftalteu eingetreten finb. 

5(6er 5li(e bie er fanb, bie er er^og nnb auf bie recfjte 
(Strafe jnr $)oi)c füljrte, fie alle fefilten Iiinter feinem 
(garge; ha» iBm-gtlieater ftanb nicfjt am örabe feines 
beften ^ireftor«. ^a§ (n-adjte bie Qdt mit fic^. Xie 
gerien Ijatten bie Slünftter in alle SS^elt nerftreut; 
(Einzelne erfnliren bie lobelnac^ric^t erft nac^ bem 
^egrölmi^. ©onnenllial empfanb e» mit tiefem 
Sc^mer^e, baf^ er feinem geliebten Juln^er nnb DJteifter 
nic^t ba» le|te ©eleite Iiatte geben fijnnen; ber ^^Ir^t 
I)atte il)m bie Unterbrec^nng ber (£nr verboten. 3lber 
!anm in Si>ien angefommen, fnln* er Iiinans an ßanbe'^ 
@rab nnb .^ollte feinen -Dtanen ben Xribnt marmen 
Tan!gefüT)l§, nnanslbfdjlic^er 55ereln*nng. — — — 

Xrei ?J(Dnate üorlier, nnb ^umr am 20. ?J?ai, 
Iiatte (Eonnentfial mit einer nenen ßnftfpielrolle, bem 
j,$errn non ber CSgge" in O » c a r Sin m e n t li a T « 
„$robepfeil/' bie rei^e (Valerie feiner Inftigen ßliarafter* 
ftgnren nm eineg ber präcfjtigften Stücfe üermel}rt nnb 
einen bnrc^fdjlagenben örfolg errungen. Cf§ tnar bie» 
feine Ie|te ^leufc^öpfung nor ber galnt über ben 
C^can, öor bem amerifanifcf)en öaftfpiclc. 3ebe» 
5lnf treten üor biefer groj^en Ü^eife mar feinen 3i>ienern 
ein 5eft, unb alle ^orftelluugen, in benen ber Äünftler 
mitmirfte, maren an^üerfanft. Sm gebrnar mollte 
er ben Sprung neu ber alten in bie neue Si^elt 
machen ; ha§ 5lbfdjiebnelimen begann aber fd;on einen 
Tlowat ttorlier. 

(So fpielte er am 11. gebruar ^n mol)ltliätigen 
äwecfen im ^Ijeater a. b. 3Bien ben Xidjter ©einrieb 
in öoltei'» „Lorbeerbaum nnb 33ettelftab/' eine feiner 
erfdjütternbften (Xl)ara!tergeftalten. ö» l)errf(^te ba ein 
enormer ^^Inbrang nnb grofjer (Sntlmfia^mn», bem 
9iiemanb geringerer all bie "^$rin5effin öc^lKuloIie in 
folgenbem 33riefe berebten 5lulbrucf gab: 



— 279 — 

„(S^ ift an mir '^i)\\cn au^ t'OÜem, gongen .s^er^en 
^u bonfen, lieber 9Jieiner — uub tuirflirf) nid)t nur bem 
3lio^It{)Qter „meiner Äinber", fonbern auä) bem Äünfi^ 
ler. ©ie ^aben mid) gefteru 5lbenb qik^ ber ®teid)= 
giltigfeit be^ ?intQg»Iebeur, ^u ber uiiä bie wed^jetnben 
(linbrürfe ber ®rofe[tabt aHmälig abnumpfen — njieber 
einmal grünblid) t)erQU§gerifien. ^d) mufe ^s^mn ge^ 
fte^cn, ha^ id) feine befonbery günstige Erinnerung an 
ba§ jrf)n)ac^e, f)Qltlofe Stücf beiüa!)rte, in bem id) ^w 
le^t üor 20 3af)ren ^aroijon gefeben. (Sie ^aben 
aber eine 2enau'jd)e Stimmung, einen i'enau'fdien ,s>aud) 
über bie ®eftalt gebreitet, bie mid) übevra]d}te. ' ^d) 
meiß nidit ob betonet ober unbetnuijt, bie gjlasfe beg 
gujeiten 5(cte§, mit bem ftec^enben, büfteren iBlid — fo 
fetir an bie 33ilber be^^ ungUidIid)cn '3)id)ter§ ber „'^»ret 
ßigeuner" erinnerte. S» fet)(te nur ber f)ot)e trogen 
unö bie fteife .ftal^binbe ber 30er ^s<^\)xc — um 'oa?- 
!!Öilb täujd)enb ?^u geftalten. ?Iud) ^l}i ®piel entfprad) 
l'o febv bem S3i(b be^^ Unglüdieligen, bem ha^ Seben fo 
motjlfeil erid)ien, ha^ er e^ „tier|d)lafen, üergeigen unb 
öerträumen" moflte. '^enn Sie mir in späterer 9JJufee- 
^eit eine gro^e ^^reube madien lüollen, jo id)iden <Bk 
mir eine $t)otograpf)ie an§ biefem 5(ct. Jür bie übev= 
fanbten 35or§ügitd)en banfe \d} f)er§lid)[t. 

5'ür[tin §o^enIel)e." 

^iejelbe dloik , in mclcfjeu er ein ucrfamite» 
Talent fo lueifterfid) bar^uftelleu ©elegeufieit Initte, 
biejelbe 9ioI(c gab ifim nuc^ Einlaß, ein iinrfüd^e» 
latent 511 entbecfen. (Sv^ uuir jiift 8 Satire früher, 
a(» er ebenfalls 511 uiofiUriiitigeni ßwedc beii „"iic^ter 
|)eiurid)" im eniHil)nteu öoltei'frfjeu O^ülirftücf unter 
bem ^nbd be§ Sßieiier Ißubdhim» im darltlieater 
barftellte. ©einen (Sol)n gab baumle ein gan5 junger 
©c^anfpieler. '^Derfelbe Iiat befanntlic^ im legten 5lft 
ein Keine» 2ieb(^cn 5U fingen, in mefd)e» ber 33ater 
(©Dnnentl)a{) einjnftimmen , refp. meiere» berfelbe 
fort5ufet^en I)at. 1)ev fcfjbne ^enor bei jungen -Dcannel 
fiel unferem ^iinftler befonber» auf unb faft nergafe 
er bie legten .Seiten mit^ufingen, fo angenelim über= 
rafc^te ihn ber SBoIiüaut ber jugenblidjen Stimme. 



— 2m — 

Somientliat faub jo gcin^ befonbeicc öefciUeii au bem 
frifd^eii Xeiior, bafj er „jeiiieni ©oftiie" einbruiglic^ 
vietl), tvo| feiner eiiticfjiebeiieii |cf)aiifpie(eri)c^eu Se* 
galnmg, ftc^ ber Dpei ^u.^inucubeii; imb \>a bemfelben 
ein gleiche» 2o6 fiir^e ^di frülier ©cinricf) Öaube 
fpeiibete, gelegentlich ber ^arftelduig be» 9iarren im 
„iiear/' lie^ ficfj ber junge ?JJann in ber Xfiat 6e^ 
ftimmcn, \\d) gän^ücfj ber Oper refp. ber Operette 
5U uieil)eu. ör nafini fleißig ©efang^nnterridpt unb 
beute ,^ah(t (£ a r I (5 1 r e i t nt a n n — fo Iiie^ ber jugenb= 
lid;e Scfjanfpieler — ^n \>t\\ IierDovragenbften Operetten^ 
fängcrn ber beutfc^en ^ü()ne. 

(Sd^meren .^er^enl rüftete ^Ibolf ©onnentliat §ur 
^(merifa-galirt, nur nngern Derüe^ er bie @tabt, tro 
er fo erfcinnt, nerftanbcn, t)eref)rt unb geüeOt luurbe, 
um bie öefaliren einer O^eanreife auf fic^ 5U neljmen 
in ber Ungeiüi^f)eit, ob e» bem fdjlidjten, natürlichen 
Sß^efen feiner allen (£ffe!ten unb 2Bi|cljen a6l)olben 
^unft gelingen merbe, bie burdj ^irtuofen aul aller 
§erren Räuber permöfinten ober ridjtiger üerborbenen 
f)an!ee§ mit einem ©djlage ^u erobern. 

@ern ift er nic^t gegangen, ©elbft bie l)ol)e 
(Summe üon 50,000 fl. bat ibn fdjlie^lic^ nic^t fonbern^ 
lid; gelocft, unb nur fdjmer trennte er fid; \^^\\ ber 
(Btabt, bie ibm ^ur geliebten ^weiten §eimatl) gemorben, 
t)on feinen lieben äinbern , feinen treuen grennben 
unb oon bem l)err(ic§en iempel bramatifc^er Ä'unft, 
an all' bem l)ing er mit allen gafern feine» ©ein» 
— unb \>a% ^\d feiner Jalirt mar gar fo meit, fo 
meit. 

(Sr liätte — je nöber ber Termin ber ^Ibfalirt 
!am — fidj mol)l am ßiebften oon \>t\\ eingegangenen 
^^erpflidjtungen lo»gelöft. ^w biefer ^eit prie» in 
einer öefeKfc^aft einer feiner greunbe in einem 5lb^ 
fd;ieb»:=Xoaft fein gro^e» Spönnen, darauf entgegnete 
3onnentl)al: ,,9^ur (Sin» mödjte icb nocfi fbnnen : 



— 281 — 

ein ^unftftücf ber ©pintiften." — „5lIjo aucf) Sie 
glauben au hm @pivitt»mu»?" — „^al uic^t, aber 
id) möchte midj felbft fo aubiubeu föuneu, ha^ e§ mir 
uuniogücf) wäxc, uac^ ^Imevifa 5U fal)veu." — 

Hub biefe (Sebaufeu Derfolgteu itiu überaU. 
Selbft auf ber ^iiliue liegen fie ibu uid^t (o§, wo er 
einen doKegen, auf bie grage, ob jc^on alle^ georbnet 
fei, anünortete: „3ni @egentl)eil, eg ift nod) immer 
mbglic^, ha)^ id) nicfjt reife. §ente 5(benb follte bem 
S>ertrag gemä^ ha^- Öelb üon ^merüa liier beponirt 
fein, [n§ je^t ift e? aber nicfjt gefommen, id) !ann alfo 
uoc^ jurücf treten." 5tm anberen ^age fam aber 
;feiber" ha^ öelb. 

^tucf) ber allen Mnftlern eigene 5(berglaube fpielte 
banuitl bei ©onuentbat eine entfc^eibenbe ÜioIIe. SDer 
S.^erfeln» ^ jDireftor einer großen (Sifenbaliugeiellfc^aft, 
mit (Bounentbal befrennbet, frug ilm, al» man bereit» 
ftunbenlaug Don be» Äünftter» ^tmerifafaljrt in ge= 
mütfViicf;em ÄYeife gefproc^en Ijatte: 

„Sfeiffen 8ie, ha^ e» Iient^utage mbglicfj ift, nou 
(Europa uac^ ^^Imerüa 5U gelangen, obne ha» SDJeer ^u 
paffiren ? vBie fönnen ja oou "3)entf(^lanb big 9Zem=5)or! 
auf ber ,,(5lbe" fal)ren ; ic^ gebe Slinen mein SBort ba^ 
rauf unb mill Slmen hk D.^^öglic^feit Derfc^affen." — 

„^5(ber ha^ gel)t bocfj gegen alte (Seograpl)ic." — 

„Äeine§meg§, (Sie benü^en einfach ba§ ©c^iff 
„ötbe" be§ ^:)Jorbbeutf^en iitot)b." — 5lllgemeine 
Öeiterfeit — allein (Souuentl)al ualjm fic^ ein öj:empel 
b'ran unb befdjlo^, auf ber „ölbe" wad) ^J^em-^or! 5U 
fahren. 

2Öenn aber biefer l)armlofe, fc^er^l^afte 9iatl) einige 
Satire fpäter gegeben unb befolgt morben märe — 
man fenut ja ba^ tragifi^e ©c^icffal ber „(Slbe" — 

^en betreffenben liolieu (£ifenbal}n ^ Jninctionär 
bürfte e» fcfjaubern bei bem Öebanfen. 

©c^on ^\l^onate oor beginn be» ©aftfpiel» be- 



— 282 — 

fcfjäftigten ]id) bie ^Im^^oxkx ^(ätter mit bem Muftier 
iinb mac^teu ^a^ ^ublüum in Sßort uub 33itb mit 
feiner ^^erföiilic^feit, feinem Sebenigange, feinem ^nl)me 
unb Ü^ufe befannt. 

3n befonberg coüegialer Sßeife füf)rte ber beriifimte 
ameri!anifd)e 2ragi)be ö b un n 33 o o t f) , 5ur Qeit q(§ 
©onnentlial nocf) in Sßien mimte — feineu beutfc^eu 
STuuftgeuoffeu bei feinen Sanb^lenten ein, burcfj beu 
uadjftefienbeu ^rief an hm Unterneljmer be» (3a\U 
fpiefe, ^ireftor öeiuric^ (Xourieb. 

^a» (Schreiben lautet in movtgetrener Ueberfe^ung : 

9c e 10 s ^) r ! , 14. f^ebruar 1885. 
.•oerrn ^einrid) ß o n r i e b , iBo^lgeb. 

„©ee^rter §err! 

W\t großem $ßergnügen erfatjre id], ba'^ 8ie ben 
großen, beutfdjen Sd^au'fpieler, ^errn ©onnent^al für 
ein fur^eg ©aftjptel in 9cero^?)orf gewonnen f)Qben. 

(S» i[t äu bebauern, ha^ jein 2lufentf)alt t)ier fo 
fur^ fein irirb; raenn aber unfre 33ürger bie @e(egen* 
^eit benagen, fid) an feinem üor^^üglic^en ©piel mä^renb 
ber 5ttjei töoc^en feinet ^iifigen ^tufentfjQtte» ^u erbanen, 
wirb it)nen bie (Erinnerung hieran einen feben^Iänglic^en 
@enuß gewähren. 

^d) bin überzeugt, boß er and) in 2lmerifa bie 
^er^^lic^fte 5lnerfennung ber großen SSerbienfte finben 
miib, bie if)n feinen Sanb!?(euten fo treuer gemacht 
f)Qben. ^offentlid) beroQl)rt er ung auä) in feiner §ei* 
matt) freunblid)e Erinnerungen. 

®er erfolgreidie SSerfud^ meiner beutid^en Xournee 
üervinlaßt mid), öervn ©onnent^al burd) Sie ein tief- 
gefüt)Ue§ „SBiüfommen" ^ujnrufen. 5luc^ muß iä^ 
ä^nen gu bem ©lücf gratn(iren, einen .^ünfller in 
2lmerifa einführen gu fönnen, auf b^n gan§ Teutfdilanb 
mit iRerf)t ftolä ift. 

S!)r ergebener 

(£ b ro i u ^^ t ^." 

CI)ue nocfj t)ou biefer codegialen SiebeucUnirbigfeit 
ct\va§> 5u alinen, Herlief 8onuentliaI 3Bicu. 



— 283 — 

5(l§ SBaUenftein in ,2ÖaIIeii]teiu'§ %dh" hatte 
er im ^iirgtfieater üou jeinein geliebten Ijeimijc^en 
^uMifum '^Ibjcfjieb genoninicn. 

Öä iiHir eine Acftuorfteünng. 

^ev Äaijer, ha^ fronprin^Iidje "^aax, bie örfier^oge 
Äarl Subiuig unb Snbiing Victor nnb ber jnft in 
Sßien tpcilenbe ^roBlKr^og öon Si^einiar maren an^ 
uiejenb nnb naiimen an ben Cnaticnen theil, bie bem 
ilünftler gebradjt iinirben. 5ü^ bev 33orbang ^nm legten 
)})lai niebevging, ba uiollten bie '^eiialleftürnie fein (fnbe 
nefimen, nnb Ininbevtftinunig jcfjallten bie Ü^nfe: „G)(ücf 
finf bie D^eife I" „Salb uneberfomnien !" bnvcf; ha^ Sani. 

"3)er 3(bic^ieb anj bem iöalmlioj mar nicfjt minber 
fierglic^. gaft bie gefammte SBienev Äünfttermelt mar 
anf bem ^erron bei Staatcbafinlmfel nertreten. 

5Incfj ^afilreicfje SDnnentlia(=öntInifiaften beiberlei 
öefc^Iei^tel liatten ficfj baielbft eingefnnben, bie noc^ 
ein SSort ober einen Siinbebrncf erljajdjen mollten. 

5(m 24. gebrnar^^jpielte ber Slünftler in Bremen, 
wo er noc5 niemall gaftirt I)atte, ben „Uriel 5(cofta." 
iX'm Ü^anjcfj non 33egeifternng Iiatte ha^ ^^^nblifnm er* 
fagt nnb bie Äritif fonnte ficf; beffen ijanber ancf) 
ni(f)t ent^ielien: 

„(El ift hod) ein malirer eegen" — begann ber 
Üieferent bei „Bremer (ionrier" — „ha^ ^er beqnemfte 
2i>eg t)on S5>ien nacfj 5(merifa über nnfere Stabt fiilirtl 
SSäre biel nidjt ber Jall, mir bätten moI}I 3^^^ nnjerel 
ßebenl anf bie 53efanntidjatt mit bem berübmteften 
?}titgliebe ber berübmten SÖiener „ Snrg " , Olbolf 
Sonnentbal, ner^idjten miijfen, faul _mir nidjt etma, 
um i^n 5n jeben , einen fteinen '^Ibftedjer nadj ber 
alten Äaiferftabt an ber fdjbnen, binnen Xonan rilfirt 
I)ätten. ^aB 5lbolf Sonnentbai in feiner lun-nebmen 
SSeife bie geic^iiftlmäfeigen '^irtnojenfabrten rierabic^ent, 
ift ja befannt. 'greifen mir belliatb ben 3^ÜalI, ber 
ben bebentenben 'I^tann in einem i^aik eine ":}hilnabme 



— 284 — 

machen lieg; unfeic (Etabt, bie ^.^orftabt ?(mevi!a§, 
fiat üou bcm erfreulicfjeu öiitfc^fiiffe ©ounentl^all, 
and) ber neuen Sßelt feine Xjoljt ^ünftlevfc^aft ad 
oculos bemonftriren ju tuollen, nuc^ einen angenet^meu 
^oitfieit baDongetvagen. (Ba^tn \mx fnvj : 5lbolf 
©onnentljat !am, fpielte unb ftegte! ör I)at un§ unb 
ba^ gan,5e öau§ ln§ in'g innerfte §er5 erfd^üttevt : 

2öe(c^ ein ^unftlev!" unb )o ging e§ @pa(ten 

lang uieitei fort. 

5lni 25. gelnuav, um 2 lllir 5hi($niittag§ , ftacfj 
bev lion Gapitän 5 v. § a nt m e ( ni a n n befefjügte, 
e(egante X-ampfer „ölbe" i)on S3remerr)aDen nu§ in 
@ee unb trug ben Sßiener Slünftter nn Sovb. S^oc^ 
am jelben SEage jc^rieb er in feiner Äajüte mei^vere 
S3riefe an feine ßiebften unb hieben unb gab biefetben 
in Soutbampton ^ur ^oft, l?on mo ha^ ©c^iff am 
27. gebruar, früli ?[)?orgen§, au^fuljr. (Einer biefer 
Briefe, an einen Wiener greunb gerichtet, lautete: 

9t r b )■ c e , ben 25. Februar 1885. 

„3a, mein Zijemev, auf ber D^orbfee jc^tüimme ic^ 
nn'ö big je^t fü^Ie id) mid) fo tuo'^l, tt)ie bie 5ifd)e 
unter mir. 9.^on all' ben 58efd)reibungen, bie man mir 
mad^te, traf bi« je^t nur jene .Ciartmann'^ ?^n: ®a§ 
9JJeer ift über alle 93efd)reibungen ergaben. 2)er erfte 
©inbrucf ift ein gewaltiger. Mevbing^ bin ic^ oom 
SBetter je^r begünftigt unb bie SSaffergötter lächeln 
freunblid). 6^ ift freiltd) ber erfte Jog auf ber 9Zorb* 
ieel 9}?orgen fat)ren mir in ben ^anal ein unb ha^ 
joÜ nad) bem ^.?lu§ft^rud)e ber eifa^renften (Seeratten 
bie unangeneljmfte ^^sartie fein, bafür aber \oW^ auf 
bem €cean mieber famc? merben. 

2öie bem aud) fei, ic^ bin in ben menigen ©lunbcn, 
hk id) an SSorb bin, jo fieser gemoiben, ba^ ic^ aud) 
einen Sturm nid)t fd)eue. 2)a'^ Schiff ift prächtig. 
^en!e ^iv ta§ feinfte unb grofeartigfte öotel. ^er 
S)ameniaIon ift mit blauem, gepreßtem ©"ammt au^= 
gefd;lagen unb mit ^Bron^e * ^Irabe^fen, ^o^en 2Banb= 
fpiegeln unb fofi baren Snftrey gefd)mücft. 2)er ©aal 



— 285 — 

wirb eben burcf) efeftnfcf)eö Sicfjt tag^eü bcleud)tet. Ttic^t 
minber elegant ift bie (Einrichtung be» gan.^en ®d)iffer. 

2)er (Eapitän, ein liebenemürbiger '^Jln\\d}, seictinet 
micl) au6. ^c^ ^abe eine ief)r icf}5ne Kajüte ^ur 3?er- 
fügung, nnb gmar neben iener be» (iapitän^. OiictI*) 
^Qt feine Kajüte ebenfoll» auf beni erften ^la^e. 

3n 33remen tüar ein glänjenber SIbenb. 2ecf)» 
^Iränje nnb .^roansig .v)eroorrufe — id) t)ab' fie ge^ä^lt! 
3n Sremerfjaöcn würbe mir eine Ueberrafd)ung ,^u 
%t}eU. ^er bortige It)eater = ^irector erwartete inic^ 
mit feiner ganzen ©efeüfc^aft beim 3d)iffc. ©rofeeg 
33ouquet, überreicht üon ber erften 2ieb{}aberin, 3Infprac^e 
te^ Xirector^, ,V)urra{) be^ gaugen ^erfonale; unb unter 
Xücf)erfd)trienfen, .^oocf)! unb ÜJ?ufif liditete ta§ 2d)iff 
bie ?{nfev unb — mie gefagt — ha fcfiraimme id) nun 
roof)(gemutf) unb t)eiter unb fenbe ^ir unb Mev, "Mm 
taufenb ^er^fic^e ©rü^e. 

3( b I p ^ ® D n n e n t ^ a I." 

^ie (geefalirt ging ^iemlicfj gut uoii ftatten. 

Qwd ^age ftürmijcfjee SBetter, unifirenb wddjcx 
bie ©eefranffieit beit ^ünft(er erfaßte unb 2-8';iage 
feftfjielt. 5Uier nac^bem er ficfj erliolt luitte, fanb er 
Iiorieu @eiiu§ au ber galnt uub ber ©ro^artigfeit bei 
Cceang. '}{m ißorb be» ^ampferl „(5(be" Iiefaub fic^ 
auc^ feiu getreuer (Ec^atteu, eiue Tarne, bie ifun feit 
bem Salire 1878 auf alleu @aftfpie(fal}rteu ,5u folgen 
:pf(egte, bie iu ^eterllnirg uub 'I")cosfau weifte, luäfireub 
er bort fpielte, uub bie uuu uüt ihui bie DJieerreife 
iu bie neue 2ße(t uiacfjte. .^eiue ^teuauffübruug eiuel 
«Stücfe», iu bem (Souueutlial befc^äftigt war, feiu geft, 
ha» feiner ^erfon galt, war iu Sieu norübergegaugen, 
oTjue t)a}^ jene Tarne babei nic^t fic^tbar geworben 
wäre. — 

Sn 9Zew = Dorf äußerte ficf; ber ilüuft(er über 
feine „50k»cotte" — wie fie feine gvenube nannten — 

*) W\dl rear Sonnentt)ar» ©arbcrobier, ein ton iljm tefcnbevS 
fleUebtet 2)iener, ber iljn auf aUeu (SaP)pieIfal)rten beflleitete, ter ten 
Äünpier aOer nie fpieten gefehen. roeil er immer tie üJarbecobe U^v teit 
näcfiften SMft ocrsubereiten i)atU, »ä^renö fein ^err auf tec Sübne ftant'. _ 

2^. ». 



— 286 — 

einem Siitenninuer be§ „§evalb" gegeiiüßev, fofgeuber- 
magen : „vsd) hatte fdjoii auf bei Sieije ba§ 3L^ov^ 
gefüllt eine» ficfjereii CSrfoIge^, beim mein (5)Iücf§ftevn 
ift mit mir über'» 9J?eev gefommen. ©eit 12 Satiren 
folgt mir eine gran. 3ie merben fagen, 'ba^» fei bei 
einem S^ünftlcr ni(f)t» 5(nJ3ergemälinIicfje5. 51((ein @ie 
itierben 3fire 5Jteinung cinbern, menn ic^ Sfincn fage, 
t)a^ icT) mit biefer grau, nocf) fie mit mir, nienmt» 
eine @i(be gefprocfjen. Seit 12 Saliren felie ic^ fie 
faft jeben 5lbeub im ^lieater, ,^umei(en erbücfte ic^ fie 
m\ einem genfter ober auf einem Satfon in ber 
(Strafe, mo icfj molme, id§ habe fie in fleinen Dörfern 
getroffen , mo id) meine gerien.^eit üerbrac^t Iiabe. 
3br ftetige^ CSTfcfjeinen liat micf) anfänglich etmag be- 
ängftigt; icf; oerfucfjte, mic^ mit il)r in 'l^erbinbung ^^u 
fe^en, aber e» mij^lang mir immer. SdjüeBl'.cfj fing 
tc^ <i-n, fie al§ meinen ötücf^ftern ^u betrachten unb 
ic^ I)abe mir meine eigene 3bee über fie gebilbet. 9Zicf)t 
um bie 3Selt mürbe ic^ mit il)r fprec^en, um mein 
Sbeal uidjt 5U ^erftören. (Stellen Sie fidj mein (5r* 
ftaunen üor, a(§ id; meinen ölücfsenget an Q3orb er- 
Hicfte, uadjbem mir einige 2age in See maren. 3d; 
bin fieser, i'ie morgen 5lbenb im Xljalia = X()eater ^n 
fefien. Söenn meine klugen fie am ^ilbenb, an beut 
id) „öß^^^ft^t" fpie(e, erblicfen merben, bin ic^ fieser, 
ha)^ icfj 5U(e§ mit mir fortreiten merbe. Sonft meif^ 
id] abfohlt nic^tg oon meinem ©lücfgengef. ö» mürbe 
Sie ermüben, moKte ic^ 3fmen alle meine 33emül}ungen, 
tiiefen ©lücfsengel fennen ^u lernen, er^äblen. (E^ 
blieb 5l((e§ nu^Io». Sie feljen, ha}^ bie Ü^omanti! 
au§ bem ueuu^erjuteu Salirijuubert nodj nidjt gan5 
t)erfdjmunben." 

dlod) mäl)renb Sonnentliat auf bem großen SSaffer 
fc^mamm, befd)äftigte fiel) bie ^^tew^?)or!er bentfc^e unb 
engtifdje '•^rcffe mit ber ^Innft bey beutfdjen öafte^ 
unb mibmete ihrer (ifiarafteriftif manc^e^ Iiübfdje SBort, 



— 287 — 

mniK^cii feineu '^(rtifel. Xer ebfe öeift be§ @Puucn= 
tliarjcfjeu Stiuiftuieien» unvfte fövintic^ uevcbelnb auf 
bie amerifaniicfje Siunftfritif, bie fidj gemeiniglich nur 
im 9^eporterftt)te bemegte, aber bem Wiener Äünftler 
gegenüber einen ^^üiiid)uning 5U Iibtjerer '^^(nffaffnng 
nnb 5u innigcrem ^^erj'tänbniö naljm. @o bejpracf; 
bie „9Jems;^)crfer (Stante^^^'^tung" in einem @Dnntag§:= 
5(nfial3e bcn (5inf(nf5 J^anbc'l anf ©onnentliat nnb 
fcfjIoB'fo: 

„iiinfadje !ii>al)rlieit, lum geiftiger Slrajt getragen", 
i)a$ mar t)a^ ^^^rincip, melc^el i]anbe jeglicfjem (Bdjan^ 
fpieler ein5uprägcn fncfjte, nnb „einfache SBafjrbeit imn 
geiftiger ilraft getragen" ift ber ©rnnb^ng ber iiünftler== 
Sbarafterifti! be» großen Öaftel, meWjer morgen '^(benb 
im Iiiefigen ^Iialia^^lieater 5nni erften DJtafe auf^ 
treten mirb. Cline bie geniale 33egabnng, melcfje 
(Eonnentlial eigen, mürbe biefer natürlich bennoc^ ben 
Imlien ""^lal^, ben er liente einnimmt, nidjt erreicf)en 
gefonnt fiaben. '^(ber in folüjcr Scfnile marbe biefelbe 
bis 5nr liödjften ^IsoIIenbnng anSgebilbet; er fnit nacfj 
.peinric^ £^inbe'» eigenem ;]cugnif3 — nnb biefer mar 
fparfam mit feinem Üobe — „für bü§ moberne Stücf 
eine geiftige mie formelle Ueberlegenlieit gemonnen, 
für baS Iic)l)ere ^tücf aber einen fdjönen '^InSbrncf ber 
SSaljrliaftigfeit," 5lbolf 8onnentlial ift Äeiner üon 
^enen, bie man „^l^irtnofen ber Sd;anfpielhinft" 5n 
nennen pflegt — er ift nnenblid) inel melir. 3l)m 
ift bie 3d)anfpielfnnft eine cble ^nnft, bie nidjt ilun 
bienen foll, fonbern meldjcr er bicnt. i^in eitlec^ 
§eruorbrängen anl bem 9ial)men be» bramatifdjen 
Ö)emälbe», ein (Seltcnbnuidjen ber eigenen "^^erfon auf 
Soften beS ganjen (StücfeS liegen ilmi bnrc^ane fern. 
3n ftetem gortidjreiten liat fid) feine I}olie ^egabnng 
€ntmicfelt, nnb fo ift er ber .^lünftler gemorben, beffen 
liarmonifdjc ^^ollenbung ben libc^ften ":?lnforbernngen 
it§> äftlietifc^ gebilbetcn ©djiniTieitSfinncS entfprid^t. 



— 288 — 

Sn ifini vereinigen fid; @enie nnb feinftc, fünftlerüc^e 
Silbnng; lüie J^i^t^^^^'r ^^^ (angjatirige nnb übcrang 
llod)gei(|ä|te S3nrgtl)enter := 5lRitgIieb/ beffen ^^ic^folgcr 
er geworben \]i, erfc^eint er al§ ein llrbilb be» an- 
nuitljigen ©c^ciu jpielerg, tnelc^ermilbe 8c^i)nl}eit, liebcng^ 
tDÜrbige ^J^enfc^lid^feit barftellt. '^Iber feine Segabnng 
gej^t iDeiter, a(§ bie gid^tner'», beni ha^ fiüliere S^raner- 
fpiel geuiifferma^en rierfc^Ioffen 6lieli, unil^renb Sonnen* 
ttinl awd) in biefeni (einen ^(a^ in nieifterhatter 
SSeife anS^nfüKen iDeife." 

3n äljnlic^er 2öei]e ]pra($en fid) anc^ bie engli* 
fc^en Sonrnale über ben SBiener .Slünftler an§, beni 
alfo bie allgemeine (St)mpntl)ie nnb 33frel)rnng ben 
Söillfomniengrn^ bot, aU er hm ^oben be» freien 
5lnteri!a betrat. Unb nic^t nnr bilblic^, and) unrflidj. 

5(m 7. $0tär5, nm 10 lU)r 5lbenb§, langte bie 
,,i5lbe" — bie fc^on Slagg ^nüor irrtlnimlic^er 2Beife 
fignalifirt ioorben wax — oor 9ten)»5)or! an nnb ging 
lim 9[)titterna(^t in bie Qnarantäne t)or 5lnfer. Tie 
?hc5t mn^te @onnentIia( noc^ anf bem '3)anipfer üer* 
bringen, il^torgeng mnrbe er frenbig überrafd)t. Öine 
©c^aar oon Sc^anfpielern, Sournaliften nnb 53ertretern 
i)erfc5iebener bentfc^er Vereine — etrua 150 §erren — 
I)atten fic^ ]d)on oor ber 9[)?orgenbämmernng nnter 
giilirnng be» ^ireftorg §einric5 So nrieb an 33orb 
bel^ampfer^ „@eorge§ ©tarr" ijerfammelt, nm bem 
bentfc^en Äitnftler in ber nenen 3öelt hm erften ©rnö 
gn bieten. 

©in eifiger SBinb fegte über hm Ccean nnb el 
mn§te ein fenriger (Sntl)npa§mn§ fein, ber in biefer 
5!älte marm bleiben nnb marm nuid^en fonnte. '^11» 
ber !leine Dampfer an ber Seite ber „ölbe'' anlegte, 
tönte ein Ijunbertftimmigel §nrral) jn Sonnentiial 
empor, ber mit ftraljlenbem ^^Intli^ an ber Srüftnng 
ftanb nnb bie entljnfiaftifdjen Qnxn\c mit lebtjaftem 
§ntfc^toenfen ermiberte. ^ann begaben fic^ alle jnni 



— 289 — 

Empfang (iiicfjicnciicu au 23orb ber „^ibc" , wo bie 
gegcnieitigeii ^egrüöinigcii in lier^IidjftiT Si^eiie uor 
ficf; gingen. 'M^ bcr Kämpfer am !^vciner '$icr '^(nfer 
geaiorfen batte, ucvlicfi eonnentljal a(» (Svfter bag 
@c§iff itnb iDiirbe mit begcifterteu ^uviifeu empfangen. 

@r fnljv Iiieranf in bie Söofinnng bee Tireftorl 
(^onrieb, mo meljvere 9^änme für iljn eingericfjtet 
Würben amren. 

33eim ^Betreten feine» S(f;(af5immer» blieb fein 
'Jfnge erftaunt auf einem großen ^reibe=^ortrait feiner 
iD^ter Termine baften, non ber er ficf; befonberg 
fcfjmer getrennt bntte. ^x meinte faft uor Oiübrnng 
über biefe jarte 5(nfmerffamfeit feiner 2SirtI)in, ^ran 
(ionrieb, bie fidj eine "•^ibotograpljie be» jungen 
iltiibcfjeu» 5U uerfcfjaffen gemußt unb \)a» prächtige 
^i(b barnacfj batte macTjen (äffen 

'^m 2ag beunlue ber <jiüuft(er 5U einer !öe^ 
fic^tigungsfabrt burcf) ^^tem-'^jorf unb ftaub hm Snter^^ 
inemern Üiebe, bie ibn bebriingten. S^aum Ijutte i^n 
ber leBte biefer ^3^eugierigeu uerlaffen, bämmerte e§ 
id)0\\, unb el galt, in t)a§ Xbalia^^Ijeater 5U fabreu, 
mo ein (Smpfangifeftcoucert ftattfaub. 

Xer big auf ben legten ""^iai^ gefüllte Ibeater^^ 
faa( mar feftlic^ erteucfjtet unb mit öfterreicf^ifc^en, 
beutfcfjeu unb amerifanifcfjen ^^i^Sg^n gefc^nuiclüod ge^ 
f(f)mücft; auf ber 33übne fcf;immerte in riefenbaften 
©allettern ein: „Welcome Adolf Sonnenthal". Xie 
lüue ber Cunerture mareu faum üerflnngeu, a(g 
5lboIf Souuentbal in ber rechten "^J^rolceniumlloge er^ 
fcfjieu. öiu Seifal(»orfau , ber fic§ gar nicfjt (egeu 
mollte, rafte burcf; ha^ §an». (5onneutba( uerbengte 
fic^ abermal» unb abernuil» unb mollte fic^ eben auf 
fein gauteuil nieberlaffeu, all Tireftor '^Imberg auf 
ber ^übue erfdjien unb folgeube '^(nrebe, meiere .perr 
(Souuentbal ftebeub anljörte, l}ielt: 



— 290 — 

„ÖDcfigeelirter §err nou (Soimeutfiat! 3i^i(Ifommen 
in 9Zew ' f)or! ! '^ad) ftüvmiic^er ^Jcecreafalnt fiub Sie 
glücfücfj in beii Seiten eingelaufen, nnb ba^ bentjcfje 
^^nblifum bat bie Zäunte be» §au]'e», in iDeIcf)em 3ie 
Slive Iieliren ©ebifbe tiovfiiI)ren merben, (n» anf'l 
än^erfte gejüKt, nni beni unüßertrefffic^en 5lünft(er ein 
Iier^lid^eg 2öi(lfonunen 5n^uru|en. . . . CE» ift für mic^, 
ber feit Snliren feine befte Äraft eingefe^t Ijat, bei 
bentfc^eu ännft fern ifirer ©eimntl) eine nnirbige Stätte 
^n bereiten, ein erl)ebenbe» (Gefüllt, ben ÄiinfKer, ber, 
fomeit bie beutfdje Siu^t füngt, als ber CSrfte gilt, in 
meinem |)nnfe beundfommen jn fönnen. 3Sir finb 
ftol5 baranf, ha}^ e» ben großen Sonnentfial ge(üi"tet, 
5U ben iiiorbeeren, mit meieren ifm bie alte 2i}e(t über- 
Iiäuft (lat, ancf) einen ücn Xentfc^^^tmerifa geaninbenen 
^ran^ fnn^u^nfügen. 

^on morgen ab beginnt SI)r Üieic^ im Xdatia^ 
tlieater. . . . Sßie fnr^ anc^ bie ä^it 3f)rer gülirung 
ift, genügt fie bocf), bem beutfc^en Xfmliatbeater ben 
Stempel ber SBeibe für ade Qeiten anf^ubrücfen. ^ie 
Ambitionen be» ^urgtfieaters merben, burcf) Sie üer= 
förpert, an nn« oorüberjiefien nnb nnüerge|(ic^e ©in- 
brürfe fnntertaffen. . . . 

Unb fo Iiei^e ic^ Sie nocfjnmis midfommen in 
9^en) = 5)orfI" 

2BäIn"enb ber oon l)änfigem Beifall nntevbroc^enen 
fJtebe be» Xireftor» erliob §err Sonnentl)al oftnmt-^ 
mie abmelirenb bie §änbe, al» mo((te er ha^ gro^e 
£ob 5nrü(Jnieifen. 

hierauf begrüßte bie erfte §eroin be» Afiaüa^ 
Alieater», gran Si^amberg, ben „^ocfjmcifter ber 
beutfcfjen Sc^anfpielfnnft" nnb nacf) ihr fpracfj Sc^au^ 
fpieter Cttomei]er über bie Sc^anfpielfnnft im 51(1= 
gemeinen unb im Sefonberen nnb begrüfjte Sonnen= 
tl)al uod^ einmal mit Iierrlic^en 3Borten. Xann trat 



— 291 — 

bev .§iimor üi feine 9^ecf)te, inbeiu Sloinifer 2ii6 e 
einen gereimten SöiKfommengvnB an 8onnentf)al üov^ 
(n-acfjte. ^M^ biefev 33ovtrag, hex ftüvmifcfje ,V)eiterfeit 
erregte, in bie ber Gefeierte (e6Iiaft einftimmte, Oe= 
enbet iiuir, telmte ficf; Sonnentliat etuni» über bie 
Sogenbrüftnng nnb gab ^n Der[telien, ha]^ er einige 
2Borte ^n reben untnfcfjte. :^obtenfti[(e lagerte iid) 
über ha^ ijan^. Cime jeben ttieatraüfc^en (5ffeft, ein= 
\ad) nnb natürlich, fprad^ er golgenbel : 

„2J?eirt mert^er ^err '2)irector, meine lieben (Soüegen! 
(?ie ^ahen nitdi aut'^ Xieffte gerührt; ic^ binüon^^rer 
®üte überroöltigt. 9JJit ben 5ß?orten, roelc^e morgen ju 
„Uriel 21cofta" geiproc^en merben, fann aud) id} nur 
jagen: ,/3cod) ^ab" ic^ ric^t» getrau unb blicfe nieber." 
2;ie mir üom ^ublifum bargebrQd)te .«gulbigung i[t eine 
]o großartige, hü)^ id) fürchten muß, mii^ joId)er 9(u^* 
Seicßnungeii nid)t njürbig geigen ^u fönnen. 3;er9}tenjc^ 
banft ^t)nen. 'Otie i)abe id) me^r a{§ ^eute bie 2Ba6r= 
^eit ber SBorte: „"^e^ ^unfKery ^eimatb; in bie gonje 
2BcIt'' gefüllt. Wein gan^e» 33eftreben rairb babtn 
ge^en, mid) eine§ folc^en Gmpfangeö roürbig §u geigen 
unb bie ^a^ne meine» geliebten Surgt^eater» ^oc^ §u 
galten." 

•^^ieje ic^ lichten ^orte entfachten ben (f ntlmfialmn» 
be§ ^nbtifnm^ anf'l ^leiK. 

(Sonneutfuil i)erbengte fic^ allbann meluxre Tlak, 
ijerlie^ bie Soge, nm fid) nac^ bem „Sieberfran^", ber 
erften, bentfdjen ©efedfc^aft, meiere ilm im ?tamen 
bei 9ZeiD = 5)orfer ^entfc^tlmml bei fid) begrüßen 
tDOÜte, ^n begeben 2Öa» 9?em = 5)orf an anfäffigen 
^entfd^en anf^nmeifen Iiat, Iiatte fid^ bort eingefnnben, 
anc^ ^f.merifaner, barnnter tjerüorragenbe 8d>infpieter 
9Zem = Dorf§, tiatten fid) eingeftellt. ^^Inmefenb maren 
bie amerifanifc^en ©c^anfpieter 3 o Ii n (Gilbert, 
gtorence Csmonb, Xeorle nnb "iJijon. 
äetegramme liatten gefenbet @ b m i n ^ o o t (i , 
Barett, §enrt) Srüing nnb Sefter ^-ßatlacf. 

19* 



- 292 — 

^^(iic^ (lier folgte 9\ebe auf D^ebe, iinb .öerr 
(Sünneutlnit Ijielt, inaljrjdjeinlidj 511111 erfteii )})iak in 
feinem Mebeii, einen „speech" in engüfcf)er Sprache. 
)![[^ näniücf) ber Veteran bev amerifanifc^en ^ül)ne 
3olin @i(Oert im ^Jlamen feiner doKegen hm 
bentfc^en Slünftter in englifcfjer (5pvacf)e begrüBt liatte, 
nalim <Sünnentl)aI ben alten öervn bei ber ^anh nnb 
antmortete: „The younge^t actor in this country 
thanks tlie Nestor of the American stage." (^er 
jüngfte (gcTjanfpieler in biefem Önnbe banft bem 9Zeftor 
ber amerifanijcfien !öül}ne.) (E§ mar 'Dtiiternarfjt, elie 
\\d) .f)en @ünnentl)a( nad) einem für iljii fic^erlic^ 
felir bemegten ^nge ^nrüd^ielien fonnte. 

iWontag, ben 9. iO^ärj, trat ^onnentbal 5nni 
erften Wiai a(» „Uriet 5lcofta" Dor bie ^toerifaner 
nnb errang ber bentfcf^en ^nnft, bem Snrgtbeater 
nnb fic^ felbft einen ^rinmpb, mie er ancTj in ber 
©tabt be§ poten^irten (^ntbnfialmn» nngembbiüic^ 
mar. ^k bentfdje nnb englifc^e "^^reffe mar bnrcfjang 
einig in ber ^^Inerfennnng ber Q3ebentnng biefer 
i^eiftnng : 

Unb ha^ ^^inbüfninV 15» befanb ficf; üon bem 
ä)toinente an, ha ©onnentliat bie ^übne betreten 
Iiatte, im ^anne be» ^ünft(er§ nnb fanfdjte mit 
(Snt^üden jebem Sorte. SIiii jnbetnben ^^Ipplanfe 
betlieitigten fidj ^entfdje nnb :?liiierifaner in gleich 
entlinfiaftifdjer Seife. 

^>8on ben beiitfdjen ^eitnngen mnrben nad) jeber 
9fio(Ie gerabe^n vsnbeüiijmnen anf (Sonnentliat gefnngen, 
bie oft bie überfd;mäng(id)ften gönnen annabmen. 
3Jtan fonnte ibre Serii^te fanni nod; Die^enfionen 
nennen. ©0 fc^rieben befonber^ entbnfiaftifdj bie 
3^em^?jorfer „Staatg^eitnng'', bie ^Jlem - g)orfer „'^oU^^ 
jeitnng", ber 9cem := 5)orfer „Jigaro", bie „oefterreidjifc^- 
amerifanifc^e^^eitnng", bie „Slhiftrirte Qeitnng'', „Um 



— 293 — 

bie SiMt", btc Jlm-^fjüxtcx^anK", t}K Jlm-^fjdxkx 
Leitung", „(viiic '^Nocfjcnidjrift für 3 eb ermann'" nnb 
ber „^^tem^^^jorfcr §ero(b". 

^^((Icin ancf) bie amcrifaniicfjen 33(ätter ^oKteu 
nnjerem Äünftfer uneingefcfjrcinfte» iiob. *j 

3m nadjftelicnben fod eine fteine ^^(ütfientefe 
nnlH'rfäfjcfjter nmcrifanifcfjer Urtlieile über einige 
i^ciftungen (Bonnentdalc geboten merben. Sie unb 
gemift nid)l ebne vsntereffe. 

,. The Evening Posf*. 

Tuesday, March 10. 1885. 

'•Herr Sonnenthal opened his ' ,,^^vx 2onnent^aI eröffnete feilt 
brief Gastspiel at the Thalia fur^e^^ ©afiiptel im "Xijalia-^i-jeatex 
Theatre last eveninor by an in- gefterii ^^Ibenb burd) eine ÜMcber^ 
terpretation of the role uf Uriel qabe ber Üioüe „Uriel 5(cofta", 
Acosta which must have con- bie jeben 3ufd)aiier über.^eitgt t)Qben 
vinced every speetator that he muß, ha^ er ben 9\ilf t^erbient, beu 

*) Sein Ütepertoire, tuäf)venb be? ":)cero*"^^)or!cr ^lur'ent- 
i)alt^, beftanb au^ folgenben Stücfen : 
5rm 9. mäxh „UrieJ ^^Icofta", 

„ 10. II. 11. 93lär^ „i8a!er unb So^n", 

„ 12. u. lo. „ ,,5abviciu^", 

„ 1-i. 2Mx^ (illatineei „$L^at)n unb Sl^Q^nfinn", 

„ 14 (^Jlbcnbi u. 16. max^ „Slean", 

„ 17. u. iS. IlTJär^ „f^romont", 

„ 19. u. 20. „ „.s^amlet", 

„21. «Mrs (gjktineej „3lttac^6", 

„ 21. „ i'^Ibenb) „Scrbeerbaum unb ^^ettetflob", 

„ 23. „ (i^Qtinee) „^ean", 

„ 23. (3(benb) mävs „Scrbeerbaum unb ^ettelftab", 

„ 24. Mäx^ C^atmcq „Lorbeerbaum unb iöettelftab", 

„ 24. 3lbenb ( Ucär^^i) „3lLirquiÄ tjon iBiüemer". 

5ür alle i^orfteüungen würbe eine einnähme t)on 10.2C0 
Dollar» errcidit, \va^ nad} 3(bpg iämmtlid)er Unfoften (boä 
i^onorar be^ ftünfllev? betrug 16.000 S^oüar, bie 91?ietf)e für 
^a§' I^eater unb bie @eieüid)aft 6.400 2^oüar) einen ^Jcetto- 
S3etrag i^on 17 800 ^oüax ergiebt, in beu fid) ber ilJianager 
be§ ÄünftlerÄ unb ber ^ireftor be^ 3:t)alu"it^eater'5 t^eilten. 



I 



294 — 



1 



deserves the reputation he enjoys 
as the leading German actor of 
the tinie. Seidom has the Thalia 
been so crowed as it was on 
this occasion, most of the pro- 
minent Germans of the local 
colony being present. That Herr 
Sonnenthal did not arrive among 
strangers to his art er his repu- 
tation was shown by the warm 
greetirjg he reeeived on first 
appearing; and the public's ver- 
dict on his Performance betrayed 
itself in four or five enthusiastic 
recalls after each of the five acts. 
The most cynical critic could 
not have found fault with this 
verdiet of the public. On the 
contrary, it was a pleas'ire to 
hear such general applause Com- 
ing from all parts of the house, 
for Herr Sonnenthal is the last 
person in the world to appeal 
to the gallery by noisy decla- 
mation and exaggerated gesture. 
Vienna is the centre of German 
dramatic as well as of musical 
art; and Herr Öonnenthal is the 
dramatic counterpart of that seif 
oblivious art of impersonation, : 
which all true connoisseurs have 
admired so much in Frau Materna 
lately. 

How admirably he merges 
the virtuose in the dramatic role 
was shown in the climax of the 
play, where Uriel, having pub- 
licly disgraced himself by re- 
canting his pr» foundest convictions 
for the sake of his blind mother 
and his bride, hears that the 
mother has died and the bride 
become another's. In this scene 
most actors work themselves into 
a climax of fury, whereas Herr 



eu qU erfter, beutjc^er Sd)Qui>ieIer 
unferer ^üt 6e|'i^t. Selten ift ba§ 
Zijalia -- 3:t)eQter )o doü gemejen, 
alö e» bei biefer Gelegenheit lüar, 
\>Q. Jid) ber größte %\)z\{ ber 
®eut]d)en ber t)ie[igen (£olonte öer^ 
fammelt f)Qtte. ^q^ .v^err Sonnen* 
tt)a{ nic^t 5U iWenfcJen fani, bie 
feiner Äunft unb feinem jRufe fremb 
moreit, beinie^ '^\t tnorme 336- 
geifterung, bie i^n '^t\ feinem erften 
9Iuftreteu empfing. ®q§ Urt^eil 
be» ^ubfifum^i Oerrietf) fid) in t}iev 
ober fünf entfiufioftifdien ."pertior- 
rufen, nad) jebem ber 5 5(cte. 2)er 
ct)uifd)ne ^ritifer f)ätte beni allge* 
metneu i^ob beiftimmen muffen. 
3m ©egentbeti e^ mar ein SSer* 
gnügen, einen fold)' allgemeinen 
33eifQa (^u ^ijren, ber au!§ aüen 
2f)ei(eu be^ i!iQufe^ Jörn, benn .^erv 
©onneuttjal ift meit boüon ent* 
fernt, fid) burii lärmenben 3?ortrag 
unb übertriebene ©eberben an bie 
©alerien %\x riditen. 2Bteu ifi ber 
9JHtteIpunft ber beutfd)en !Sd)au^ 
fpielfunft unb ber ä^hifif, unb |)err 
Sonneni^al ift '^^i ©egenftücf ber 
felbia^ergeffenbcn 3lrt ber ^^erfonifi= 
cirung, \'\t afle tna^ren ^2ad)fenner 
lürjlid) an grau ä)?eIorna be* 
tüunberten. 

Wxt großartig er ba§ S3irtuofo 
ber braniatifd)en 9ioüe gum 5Iu^» 
brucf bringt, geiqte er im ioötie^ 
punft ber Xragijbie, al^ llrlel, 
feiner bitnben 9JJutter unb feiner 
33raut guliebe ftd) öffentlid) burc^ 
\^0i^ 58erleugnen feiner tiefften lieber* 
i^eugungen erniebrigt, unb bann 
^ijvt, \iQ!% bie SJhitter geflorben ift 
unb \io!^ ^iiz ^J3raut einem 3(nberen 
ongetjört. ^n biefer Scene arbeiten 
fid) bie meiften S^aufpieler v\ 
einen SBut^au^brud) hinein, rcä^renb 



295 



SonnenthaPs attitude is one of 
mingled horror, remorse, scorn, 
and anguish marvellously blended 
in his features. More irapressive 
still was the preceding seene, 
depicting the struggle in his 
breast intellectual pride and iilial 
love, and the triumph of the 
latter. There was in this scene 
not a trace of raelodraraatic sen- 
timentality, but his words had 
the ring of true emotion, and 
many of the spectators were 
moved to tear.-j." 



.•gerrn Sonnent^Ql'» Haltung ein 
(5}emtid) oon (Schreien, ^J^euc, *pD^n 
unb Sdigjt i[t, ha§ fic^ in jetuen 
©efic^t^^ügen ^u einer lüunberbaren 
iffiirfnng öerirf)mi(^t. 5tO(^ f)in* 
reifeenbev irar bie üor^ergefjcnbe 
s^^cene, bie ben ^ampf jroifrfien 
bem ®eiüeeftoI^ unb ber Äinbe§= 
liebe, unb ben Xviutnp^ ber Se^teren 
ausmalt, ^n biefer ©cene' roor 
ni(^t eine Spur Pon melobranmtiid^er 
Sentimentalität; aber feine Söorte 
Ratten ben Jftlang ber n3al)reu ^^e= 
raegung, unb Diele ber Qi^i'^^"^^ 
roaren bi^ p 2f)vänen gerührt." 



Telegramm.' 



"Herr Sonnenthal probably 
chose "Vater und Sohn" as 
the play in which to make his 
second appearance here because 
the eharacter of Rivonnierc forms 
astriking contrast to thatofUriel 
Acosta. It certainly served the 
purpose of showing the actor's 
wonderful versatility. He was 
dignified, pathetic, impassioned 
as Acosta; he was gay, volatile 
and charmingiy familiär as Ri- 
vonniere. His eoneeption of the 
eharacter is in harmony with the 
spirit of high comedy, and the 
irapersonation last night was 
-wrought out in every detail with 
that completeness aud mastery 
which are to be found only in the 
woik ot a great artist. Such 
Herr Sonnenthul has already 
shown himself to be. Rivonniere's 
playful scenes with his son Andre 
were admirably acted, and his 
various gallantries were per- 
formed with captivating graec. 



Wednesday, Marcli 11. 

„§err Sonnentf)aI tt)öl)Ite ttjo^r^ 
ic^einlidö „3?ater unb Zotju" 
für fein 2. 2Iuftreten,meiI üiiponniere 
S^aratter einen frappirenbcn (Siegen* 
fa^ ,^u llriet ?(cofta (nibet. (£§ 
l)atte geiuiB ben 3raecf, hk grofe-- 
artige ©ewanbttjeit bee (Sc^aufpieler^ 
,^u geigen. (Sr war luürbig, pa* 
t[)etifd) unb Ieibenfd)aftli(i oB 
^^(cona; er mar luftig, leid)tfertig 
unb berücfenb, lieben^trürbig aU 
^Jtiponniere. Seine ?(uffaffung be» 
(E^arafter» ftimmt mit bem ®eift 
beg feinen Öuftfpiel^j l^armonifd) 
überein: bie 9ioüe Pom genrigen 
9(6enb mar in jebem detail mit 
jener ^l^ollnänbigfeit unb 9}Jeifter* 
fdiaft aufgearbeitet, bie man nur 
inberSeiftungeineegroüen^ünftlerg 
finben fann. 5(1^ foId)en ^at fid) 
.»öerr Sonnent^al fd)on gezeigt. 
2)ie l)eiteren Scenen DiiPonniore'^ 
mit feinem Sotjne 5(nbre mürben 
bemunbernng^roürbig gefpielt, unb 
feine perfd)iebenen ©alanterien 
mürben mit berüdenber ®ra,ye 



296 



The special cliarm of Herr 
Sonneiithar» imi)ersonation of 
this cliaracter was the delight- 
lul case with which he did 
everything. Nowhcre was any 
efifurt visible ; there were rio 
crudities, no scene was over- 
acted; nothing was left undone; 
the entire impersonation im- 
pressed the beliolder as werk 
perfoct of its kind. 

Most of the members of the 
Company of the Thalia Theatre 
are decidedly betten in comedy 
than in tragedy ; therefore, Herr 
Sonnenthals support last night 
was better than on the previous 
evening. The perforra.uice was 
witnessed by a large audience 
that was enthusiastic in its com- 
mendation of the Austrian actor's 
work." 



burd)gefüt)rt. 2:ev beionbere jRe^ 
ber 9(uffQiiung 3ünnentt)Qre! biefe» 
(St)arQ!tevÄ, wav bte fbftlidie ©e- 
mütblid^feit, mit ber er fid) betüegte. 
9?irgenb§ tuar eine 9lnftrengung 
fiditbor, nivgenb^ eine 9tQut)eit; 

^ feine (5,^ene tuurbe übertrieben, 
nid)t£i tDurbe t)ergcf|'en; bie gange 
^arftetlung madne auf ben 3"" 
id)Quer ben (Stnbrucf einer in tt)rer 

j ''.?(rt üDÜfoninieiicn i!eiftung. 

^te mei[ten Witglieber ber ©e- 
iellfrfjaft beg ^^aiia^Zi^eakr^ finb 
im Suftipiel eniid)ieben beifer al§ 
in ber Jrogöbie; t)a);)n f)atte ,s>err 
Sonnentlial gestern 5Ibenb eine 
be[fere llnterftü^ung alc am tor* 
f)erge^enben5(benb. ^ie?(utfüt)rung 
I)atte ein grcfse» ^ublifum, ba^ 

I cntt)ujiaftiid) mar in feinen Scb- 
iprüd)en über bie Seifiung be^ 

1 cfterreic^iic^en (id>iuipicleri^." 



The Kevnote". 



"The real interest of the play 
depends in the varicd phases of 
Kean's character in different 
positions. and no actor can better 
Interpret these than Herr Sonnen- 
thal. Adaptability is his great 
forte; he can work himself into 
some one eise in no time, and 
can raake you believe that he 
really is that somebody eise 
at once, 

But w^hen he came to the im- 
personation of Hamlet we saw 
a new side of Sonnenthal, a side 
that will be explained when he 
plays the character. The little 
episode, anyhow, showed that the 
German actor has his own views 
on the great Shakesperian cha- 



Saturday, March 16. 

„^a§ mtrt{id)e ^ntereffe be» 

, ©tüdeö f)ängt ton ben oeriduebenen 

I ^^^aien ab, bie .^ ean'i^ (Sl)ara!ter 

j in ben üerfdiiebeneu Situationen 

burd)mad}t, unb fein Sd)aufpielev 

fann biejelben^ beifer lüiebergeben 

aU .^err e^onnentdal. deine 

©c^meigfamteit ift feine ftarfe (ieite, 

' er tonn fid) in einem 9lugenblicfe 

'in bie DIatur eine^^ '*2(nberen t}cv=^ 

fe^en, unb ermedt aud) ben ©tauben, 

baB er mirtlid) biefer SInbere ift. 

5t(§ Sonncnt^al aU ^amUt 
erf(^ien, lernten irir eine neue 
3eite an it)m tennen, eine Seite, 
bie erftärt fein mirb, raenn er 
bicfe 9ioIIe fpieten rcirb. ^ieje 
fteine Gpifobe geigte immerhin, bafe 
ber beutfc^e ed)aufpieler feine 



— 297 - 



racter. The madness was su- 
perbly couiiterfeited,and the house 
rose up in perfect enthusiasm 
at hirn. The look which he gave 
to the box where his lady was 
spoke voluraes and was petri- 
fving. The denouncenient in the 
last act is managed by Sonnen- 
thal with such dexterity and 
spirit that the play is wound up 
brightly, nobly, and satisfaetorily. 
We niust, however, not forget 
that Dumas' " Kean"' is the crea- 
tion of a Frenchnian, and has but 
few of the true Englishman's cha- 
racteristics, Sonnenthal, altbough 
he has never been in England, 
instinctively < ndows the characler 
wlth a truer nationality, while 
avoiding the coarsenesses that 
niight have belonged to the 
great, rollicking Edmund. Kean 
is a very difficult lole, and but 
few actors can be found to do it 
justice, scarcely any to mould it 
to their own conception, which 
ISonnenthal did /" 



■ eigenen '3(niid)ten über bieien grofeen, 

tion 3^Qfeipeavc ge)d)ilt)erten G^a= 

rofter tjat. 2)er '^Ba^nfinn war 

tDortrefflid) bargefteüt, unb ha§ 

! 'i^ubüfum er^ob fidi in einem 

i einnimmigen Gntf)niia^muy üon 

feinen 3i^en. 5^en iölict, ben er 

auf bie Soge marf, wo bie ©eliebtc 

fa§, fprad) ^Sänbe unb mirfte t}er; 

; fteinernb. Sie ^^luflöfung in beni 

: legten 9(ft mirb üon (5onnentf)at 

: mit fold)er ®eid)ifflid)^eit unb mit 

; fo(d)em ©ein buid)gefü^tt, ha^ bae^ 

; Stücf fic^ id)ön, ebel unb befriebigenb 

: nbmicfelt. SBir bürfen icbod) nid)t 

I üevgefien, b>iB Sumae' „.^U^an" bie 

I Sdjijpfung einc^ gran.^ofen ift unb 

, nur menig (5:i)aratteriftifd]el Dorn 

' ioa{)venöngIänberanfroeift. Cbg(eid) 

I 3onnentt)Q[ nie in ©nglanb geroefen 

; ift, ftattet er ben Gtiarofter inftinftiu 

1 mit edjter Dhitionalität üuä, mät)renb 

I er ,^u g(eid}cv ^eit bie ?Hot)t)eit 

Dcrmeibet, bie ber große, tieifsblütige 

I (i-bmunbn)Q()rid)einlid) bejcffcnt)Qbcn 

: muß. ^ean ift eine fet)r fernere 

9ioUe, unb mnn finbet nur wenige 

3d)aufpieler, bie ilir gercd)t toerben, 

faft gor feine, bie il]r ta^ eigene 

Seben einl)aud)en fijnnen, mie esi 

Bcnnenttjal getl;an tjat." 



Freunü"s Music and Drama". 



" Once more the true genius 
of the Gerni.an aetor has shown 
with undiminished lustre in the 
character of the middle - aged 
French luanufacturer, R i s 1 e r 
s e n. 

Risler sen., together with Fa- 
bricius are the characters that 
have really shown Herr Sonnen- 
thaPs remarkahle insight into the 



March 21. 



))lod) einmal hat ber raof)re 
Senium bec beutidien 6d)auiptelei^ 
fid) mit gleidiem öjlan] im (It)arafter 
beö fran§i3fifd)en ^abrifanten 
„S^ilter sen." — eine5 nidit mef)r 
jungen 'JJianne§ — gezeigt. 

^Kt^ter unb gabrieiuo ^oben 
bemiefen, tta^ $^err Sonnentb^I eine 
merhuürbige ©infid)t in t>a» ^nner= 
fte be^ menfd)Iid)en (St)ai:aftcrÄ be= 



298 



workings of human-character, into 
its foibles , passions, sins, and, 
■vvhen aroused, into the supreme 
moment of its emotional life. He 
who has Seen Sonnenthal as Fa- 
bricius and Risler sen., has viewed 
too life pictures that can never 
fade from memory. I 

Herr Sonnenthal not only does i 
the latter justice, but more than | 
justice, for he idealizes him to a 
certain degree. At first he is fall ; 
of bonhommie as the succesfuU 
mauufacturer, who has risen by 
his own labor to his position and 
married a beautiful young girl ; 
he is as happy as a child all 
alon^. Herr Sonnenthal's make 1 
up was escellent; it gave at once | 
an idea of the character he re- j 
presented. He never forgot him- , 
seif once to show more action 
than was necessary; in fact he 
made you forget that be was but 
playing a character. There was 
not a tinge of jealousy, but perfect 
conlidence in all around him ; 
the more terrible was the awaken- 
ing, and yet even that was natural 
in the paroxysms of his fury. 
There was no averacting in Son- 
nenthal, only the honest outburst 
of outraged nature when he found 
that his wife had been the para- 
mour of his partner and had 
nearly ruined them all. Like a 
sledge-hammer his wrath came 
down. With fury he snatehed 
off the jewels, with determination 
he made one woman (his wifej 
kneel to the other woman. The 
linal act sees the emotional man 
turned into the cool business 
man, tili he meets his partner ; 
than Sonnenthal once more shows 



fi^t, in feine 3cf)tt)ärf)en, Reiben* 
fc^aften unb 3ünben, bie im tjöc^ftcn 
Stobium ju lobernbem ^euer an* 
gefQd)t inerben. SSer.^errn gönnen^ 
tijai qI» ?^abriciu5 unb Üii^Ier sen. 
gelegen , ^at gmei Sebenebilber 
gefc^aut, bie in ieinem @ebäd)tm& 
nie üerbloffen fönnen. 

^ett (ionnent^ol läBt beni 
Sedieren ntd)t nur ©erec^tigfeit 
tt)iberfal)ren, er t^ut me^r als iie^, 
er ibealtfirt i^n b\§ §u einem ge= 
n^iifen ®rob. ^üex\t ift er tk 
®emütf)Iid)feit jelbft, luie er fid) 
ai§ erfolgreicher ^abrifant burc^ 
eigene SIrbeit ^u feiner *<steüung 
einporfd)n3ingt unb ein fc^öne» 
lU(Qbd)en f)etrQtt)ct. ßr füi)It fic^ 
glüctlid) roie ein fleine^ ^inb. öerrn 
Sonnentf)Qr» 93Za6fe wax Qu§ge* 
,^eid]net; fie gab fofort ben richtigen 
iöegriff beg S^arafter^, ben er bat- 
fteüte. 5ciemal§ üerga^ er fid), 
me^r Gffeft ju geigen, aU not^- 
wenbig roar, er lie^ m ber Z^at 
iia§' U-^ublifum oergcffen, ha'^ er 
eine üioüe fptelte. ^a wax fein 
©d^atten üon (Siferfud)t, aber DoII= 
nänbige» S§ertrauen ju 2(üem, ira» 
i^n umgab ; befto entfe^lid)er iror 
'Oai-> (frroacben, unb fogar biefe» 
rcav natürlid) in feinen SSut^on- 
fällen. Sonnent^al übertrieb DJid)ty, 
e» mar nur ber el)rHc^e 5luöbrud) 
ber beleibigten 'Statur, tüie er eifäl)rt, 
ha^ fein äl^eib bie ©eliebte feinei^ 
dompagnon» gemefen unb beinahe 
olle ruinirt ^atte. 2Bie ein Sc^miebe* 
Jammer fdjlagt fein 3orn auf 21tle, 
mit 2öut^ rei^t er il)r bie ^umelen 
l)erunter, mit ßntfd)loffen^eit rairft 
er eine ^rau, (bie feinige) auf bie 
^nie t)or eine ^}lnbere. 

3m legten 5kt ift ber erregte 
9J?ann roieöer in ben falten ®e- 



299 



his wrath, his desire to spri)ig at 
him ; the exhortation of the part- 
ner's ^vife procure his forgiveness 
ani he swallows his wrongs for 
the sake of the welfare of others 
Sonnenthal revealed to us humanity 
as it is, in ^Risler sen." 



fd)äft§meni(^en umgercanbelt, bi» er 
mit feineni Kompagnon ,^uiammeu 
flößt. Sa jetgt Sonnentt)a( norf) 
einmal feinen 3orn, feinen 2isunfci^, 
fid) auf if)n ,vi nürgen. ßrft bie 
Simo^nungen bcr f^rau feinet 
Kompagnon!? fül)ren feine 33er* 
gebung t)eibei unb er unterbrücft 
feine beleibigten ©efü^Ie um "ba§ 
©lud ber 3lnberen Witten. (Sonnen* 
t^al offenbarte unä bte 9J?enfc^lirf)= 
feit in )Ri!?(er sen." 

9^ur bev „.§amlet" entfeffclte einen 3tntuug»frieg 
fieftiger 3h*t, erregte ^ewuuberung imb '^hifeinbuug, 
iinirbe a(§ ha^ öüc^fte ber Scfjaiijpielfiuift liiugeftellt 
imb al» eine mäßige ^roinn^Ieiftnng be^eicfjnet. Ter 
dfianniniÄmn^ iinrfte ha mit. (Einige anierifanifcfje 
Sliitter lobten beu bentfc^en Äiinftler tro^ iöootf), 
anbere glanbten e§ ber (E[)re be» nationalen Tragbben 
fc^nlbig ^n fein, ben ©aft 511 üernngünipfen. 

3nr 3I(nftration feien im ^Jiacfjftefienben bie 
miberfprecfjenbften llrtdeile ber amerifanifcfjen ^$re]fe 
über eonnentbaC» „.öamlet" einanber gegenüber geftellt: 

„The Herald.'* 

Friday, March 20. 1885. 

„®er Sc^aufpieler aue 2Bieu 
{)alte einen grofsen unb unbeftrittenen 
(Srfolg. 9Jcan fann o^ne 5urd)t 
üor 'ilnberfprud) fagen, tau ^^^^ 
<sonnent^aI bargeftettt f)at, tua^ 
anbere berüf)mte <2d)aufpieler big- 
f)er nicf)t get£)an ^aben, nämlic^, 
§ a m I e t im ®^afefpeore'fcf)en 
©eine, foroeit biel in unferem ^ai)ti 
{)unbert möglid) ift. S;er öomlet 
bes üergangenen Stbenb^ rcar nid)t 
.v)erc 2onnentf)af, benn ber ©d)au= 
fpieler taud)t al» roobrer Äünftfec 
leine 'l:eriönlid)!eit tief in tk großen 
igc^öpfungen Der 2:i(i)tei-fcele." 



"The Viennese actor achieved | 
a great and unquestioned success. | 
It may be said, with little fear 
of contradiction, that Herr Son- ! 
nenthal has given us what other | 
celebrated actors have not !as a j 
rule chosen to do, the Hamlet | 
as ereated by Shakespeare, or as ! 
nearly that as it is possible in 
his age. The Hamlet of last 
night was not Herr Sonnenthal, 
for the actor, like a true artist, 
siink his personality deep in the 
greater creation of the master 
mind."' 



HOO — 



The Tribune". 



"It is not to be doubted that 
Herr Sonnenthal is a distinguished 
actor in his own land; but pro- 
bably he has gained his fame 
there in some other character 
than that of Hamlet. His Per- 
formance oertainly would never 
be accepted by an English-spea- 
king audience. Herr Sonnenthal 
was often a clever actor; he was 
never identified with the nature, 
of Hamlet. He was called prjn'c, 
but his raanner was never princely. 
His tone was sometimes splenetic, 
as with Polonius, and often vio- 
lent, as with the courtiers. He 
exhibited no trace of insanity, 
whether actual or simulated. His 
Hamlet at all times dominated 
both himself and his Situation, i 
He seemed vastly astonished on 
learning from the ghost that Clau- ■ 
dius was a murderer, yet in the 
exit, at ''foul deeds will rise,'' he 
had already manifested a perfect 
acquaintance with this subject. 
He was not intellectual, but pre- 
sented this Prince as acting al- i 
niost entirely from animal motive. i 

He was monotonous in the ' 
soliloquies and Jachrymose in 
general demeanor. Herr Sonnen- 
thaVs Hamlet did not justify ad- 
miration, even at the climax of 
the Killing of Polonius. Viewed 
as an ideal, the work must be 
recorded here as a disappoint- 
ment," 



j,.S>err Sonnentt)Ql ift ^meiieilo» 
in feinem eigenen Sanb ein qu§= 
gezeichneter Slünfller, roQf)rfcf)einIid) 
{)at er bort ieinen Mni^m in einer 
anberen 9ioÜe errungen, tüie in 
.•namlet. Sein 3piel roürbe niemali^ 
Don einem englijc^ ipred)enben 
^^ubUfum gebilligt roorben fein. 
.*gerr 8Dnnentt)aI rvax oft ein ge^ 
fcf)tcfter ^djQufpieler; mit ber 9?atur 
.s^amlet^ i}at er fid) aber nie ibentt= 
fictrt. @r mürbe „^rinV genannt, 
fein 53ene^men wax jeboc^ ntd)t 
prin^^Iid). Sein Jon mar mandj^ 
mal t)l)pod)onbrifct) — roie mit 
^oloniu!?, unb cft f)eftig — mie 
mit ben .^cflingen (£r geigte feine 
Spur oon 3Ba^nfinn, rceber roirf^ 
liefen nod) t}etfteüten. Sein ^amlet 
be^errfdjte net5 fid) unb feine Sage. 
(Sc^ fd)ien fef)r erttaunt, nU^ er oon 
bem (Steift erfuhr, bafj diaubiuy 
ein 9}?örber mar. 33etm '.^(bgange 
jebod), bei ben SSorten „Sd)Ied)te 
2()aten fdireien gum ^^immel/' t)atte 
er fd)on tjoüfommene SBefanntfdiart 
mit biefer 5^t)atfad)e gefd)lDffen. 
©r fafete bie 9ioÜe nid}t mit ©ein 
auf, fonbern neüte ben \3rin,-^en bat, 
al^ ob er gönglicf) Den tt)ierifd)en 
ilRotitjen geleitet märe. 

(Sr mar monoton in feinen 
SOJonoIogen unb it)einer(id) im aü= 
gemeinen Spiel, ,'nerrn Sonnen; 
t^al'i^ §amlet, rief feine ^emunber= 
ung t^eroor, nid)t einmal bd bem 
bramattfc^en 9?ioment, aU er 
^^oloniny tobtet. 3:rD^ oller^ ibea= 
liüifdier 33etracbtungen mu| bie 
S^arfteüung al^ eine Gnttäufd)ung 
tetrad)tet merben." 



- 301 — 



The Morninir Journal''. 



^The distinetive feature of his 
Hamlet was its tender, coustant 
grief. His face, not scanned too 
closely, seemed youth ful. His 
voice, a iittle worn, was yet ''most 
inusieal, most melancholy"'. He 
differedfrom ourEnglish-speaking 
Hamlets mainly in the sweeping 
masterfulne?s of his emotions, 
letting the deep thoughts and 
pregnant words he utters rise 
from the pit of his grief, instead 
of as with our Hamlets, who seem 
to ihink of the philosopher in 
him first and of the man after 
ward. His play is finely attuned 
throughout like Booth's, but not 
so clear out, yet more mellowed 
with humanity and therefore, 
perhaps, more true." 



,,^er d}Qrafteriftiirf)e 3^9 leinet 
.V)amlet iror fein beftänbigerÄuminev. 
Zdn ©efic^t erjc^ieu bei näherer 
^^etracfttung fogar jugenblid). 3eine, 
ein rcenig ermübete' Stimme, mar 
{)bd)[t mufifaliid) uiib fd)iüermütt)tg. 
®u uiiterjd)ieb fic^ üon unjeren 
engUirf)en ^amkt§ f)auptiQd)lid) 
b u r d) b i e ö ö U f t Q n b i g e ^D i e i f t e r = 
f d) a 1 1 feiner © e f ü f) I e ; er 
brücfte bie tiefen ©ebonfen unb 
bebeutungsüoÜen 3i>orte, bie er 
äufeert, b\§> ^n bem ^öd)ften @rabe 
feinet (Bc^mer^c^ nu^, im ®egen= 
JQ|e 5U ben ^amUt§, bie über ben 
^^^ilofop^en ' ben ^\lJanfd)en int 
^amlet tergeffen. Sein ©piel i[t 
l)Qrmoniic^ aügerunbet mie ba^jenige 
58oot^'» ; obgleid) nid)t fo Uav unb 
beutlic^, ift j e t n e 21 u ff ^i Ü u n g 
menfc^lifdier, unb baf)er 
üielletd)! njaf)re r." 



,The Times." 



•'His portrayal of Hamlet was I 
by all odds the most unsatisfac- 
tory he has yet made known to 
the frequenters of the Thalia; as 
an eSort of the leading actor of 
a first-rate provincial theatre it j 
might be cited with commen- 
dation ; as the Performance of 
an artist of culture and rife ex- 
perience, it was a distinet failure. 

The soliloquy. ''To be or not 
tobe,"'agood specimen of thought- 
ful reading but utterly unimpres- 
sive. The speech to the players 
event for nothint^, and the inter- 
view with Rosencranz and Gulden- 
stern, which the poorest of actors 
never fails to endow with signi- 



„Sein ^^ovträt .'rjQmlet^ mar 
im (Sangen ha^ Unbefriebiüenbfte,, 
t>a§ bie 33efnd)er be^ Zt)alia = 
%\)ta[ex§ je fennen leinten^ '>2tlö 
eine i3eiftung be5 erften v^jc^qu; 
fpieler^ eine§ großen ^^rDOing^ 
I^eater^, fönnte man e^ mit 2ob 
erwähnen, für bie Seiftung eine§ 
^ünftlerg üon S3ilbung unb reifer 
(Srfo^rung Xüav e» ein entfd)iebenev 
9J«BerfoIg. 

^er SJionoIog „©ein ober ^idjU 
fein" war eine gute $robe öon 
burd)bac^ter9\ecitation, aber äu^erft 
fff)aal unb flad), bie Öiebe ju ten 
Sc^aufpielern mar nid)t0fagenb, unb 
bie 3uia"^"ifnfu"^t mit SÜofenfrong 
unb ©ulbenftern, bie ber mäfeigfle 



- 802 — 

ficance. passed by un heeded. The I (ic^Quipieler nid)t öertet)lt, ^ur 
fight with Laertes at Ophelia's [ Geltung §u bringen unb bebeutung^^ 
grave was omitted, and the death öoü j^u geflolten, ging unbeachtet 
scene was commonplace." j öorüber. 2:er ^ompf mit ilaerteä 

on Op^eÜQ'» ©rab rourbe ireg* 
geloffen, unb bie Sobesfcene xoax 
fe^r geraö^nlid)." 

3m Uetn-igeu faunte ®onueutl)a( ha^ SBagiüB, 
ha^ er uuteruafim, in ^Jlmerifa, ber §eimatli üoii 
Sootl) unb SvDiiig beii |)amlet 511 fpieleu, unb 
äiifeevte ficf) [lierüber einem Snteruiemer ber miglo* 
amerifanijcfjeu treffe balb nad) ieiiier 5lu!miit in ber 
neueil 3öelt, fofgenberma^en: 

„3cf; Derelire 33ootf) ganj an^erorbentlicf). ^or 
5tnei 3al}ren ]ai) id) \[)\\, a(» Samlet in Sßien. ör 
mar maljrliaftig gro§, nnb offen geftanben, iif) füf}(e 
niicf) entmutfiigt nnb niebergefc^lagen, menn icf; baran 
benfe, ha^ icfj in feiner geimatf) in einer 9io((e anf- 
treten foll, me(cf)e er ^n feinem befonberen öigentlium 
gemacht T)at. 5(n^er ^ootli liabe ic^ feinen engüfc^en 
ober amerifanifc^en Sc^nnipieler in biefer 9^o((e ge^ 
feljen. 3cf) un([ §am(et tro^bem in mein üiepertoire 
anfnelimen, nnb obgleich id) eine befonbere ^^Inffaffung 
ber DioKe Ijabe, fann id) nicfjt fagen, ob ]id) biefetbe 
felir non bem |)am(et nnterfi^eibet, meieren ^ie liier 
gemobnt finb. 3cfj geftelie offen, bat3 ic^ mit nerüöfer 
S^efpanntiieit ben Urtljeilen nnb ^ritifen über eine 
9^o[(e cntgegenfelie , in ber (Sie fo berülimte ^djau- 
fpieler bemnnbert l)aben. 3dj benfe jeboc^, ha]^ (5ie 
meinen §am(et einfach, menfc^lic^ nnb frei üon großen 
33ü(}nen!niffen ftnben merben. 3n biefer §offnnng 
mage id) e§, ben üielnmftrittenen §amlet ben üer- 
mör)nten ^(merifanern nor^nfüriren." 

ö§ mar auc^ projeftirt, 'i)a)^ (Sonnentbal gemein^ 
jc^aftlid; mit Sootf) auftreten fodte, nnb 5mar ^ootr) 
a(§ „3ago", ©onnentliat aU „DtbeKo". ^Ulein unfer 



- 303 - 

Slüuftler bezeichnete biefe» boppeljpvacfiige 3^M'<^^^^"^^i^^ 
fpiel in einem ffaffijc^en (Stüc! ah nidjt fünfKerifc^, 
unb leimte bdiev biejen überan» elu'enben ^^(ntrag 
banfenb ab. Cb^wax ber nmerifanijc^e ^ragobe für 
biejeg gemeinjame ^Inftreten fein" ic^uuinnte, (ndigte er 
benno(| @onnentl)ari Slnftc^t nnb bns ^oppetfpiet 
nnterblieb. 

^a» öaftfviet mar ^n C£nbe. 

Üiajc^ maren bie beiben SSocfjen Derranjc^t. @onnen= 
tl)al Iiatte fidj fnv(f)tbar angeftvengt , mefireve Walt 
^lad^mittag-o nnb 5lbenb§ bie größten üiollen gefpiett. 
3m „DJtarqnig Hon S^illemer" fiatte er fic§ oon ben 
5lmerifanern uerabfd^iebet, nnb Iiierbei einen 'iXrinmpIi 
erlebt, mie er ilim großer molil !anm je 5n ^fieil 
unirbe. ^ie ^olijei mn^te interüeniren, jo ganj enorm 
mar ber 5(nbrang. ^ie 6ifee 5n biefer §5orfteI(nng 
mnrben anftionSmeife oerfanft, nnb erreicfjten (ber Üa\ia- 
^nrcl3Jd;nitt5prei» mar brei Dollar) nidjt feiten fieben 
^fnnb. SSiele |)nnberte fncf;ten üergeblic^ Öinla^. 
9lad)bem ber 33orIiang ^nm legten dTiai gefallen, reilite 
fic5 nod; Cnation an £oation. ^ireftor ^^Imberg 
l)ielt üffentli^ eine ^Infprac^e, bie in bem 3Bnnicf)e 
gipfelte ben Slünftler nctc^fte» Salir mieber^nfelien, ^alil* 
loje ©efc^enfe unirben anf bie ^ülme gebracht, Slnmen 
nnb ^vän^e regneten anf ben (Gefeierten, ein (Somite 
ber in 9Zeui = g)or! lebenben Cefterreidjer nnb Ungarn 
überreichte bem Slünftler bffentlicfj ein §nlbignngg= 
gefc^en! (ein 5llbnm mit 5lnficf)ten oon 9tem^^2}orf) 
— fnrj ber Snbel nainn fein Önbe. 

9^nr fdjmer erlangte ©onnentlial bie nbtliige 
gaffnng nnb 9?nbe nnb Inelt fc§lie|3lic§ folgenbe 5ln^ 
fpra^e : 

„SÖQtf ioü, roa^ fann \d\ ^^nen jagen ? Unter tem 
uiäd)ttgen ©inbrucfe biefe^ 2üigenblicte^ üermog idj fauni 
Söortc 5U finben. ^ie beuti($e Sprache be)"i|t ein (iprüd)= 
wort, t)a§ ta fogt : „^Befe' t>a§ ^n^ tJoU ift, befe' flieBt 



- :]04 - 

bcr 9Jhiiib über". %bcv ta§ @prüd)iüort lügt. SJJein 
.^er^ in öoü, ober inciit 3}fuuö t)Ql feine iföorte. ^a 
bo*, (Sin 3Sort, bog ^^Itle^ in fiel) fafet, wa^ id) au»; 
brüden möd)te: ^anf! Xanf ^anf! 'Jiid)t o()iie 
ßageii uiib 'fangen — in bev ^unftjpradie nennen mir 
e§ l^anipenfieber — unterna()m td) bieje ^Heife nac^ 
einem ntiu bi» ba^in fo üöüig fremben Sanbe. ^c^ 
amfete, baf3 bieie^ Sanb nid)t nuu einljeimifc^e, bebcutenbe, 
geniale, ja unfterblidie jRünftler bei- ^^iidne befi^t, jonbern 
QUd), ha^ In ben legten ^a^ren einige ber größten 
3SertL-eter ber beutid)en S3üf)ne l)ier üor 3^nen geiuirft 
f)aben nnb üon 3^"^!^ geraürbigt lunrben. ^d) brachte 
mit mir nur @ine^: bic Bdjuk meine» geliebten 33urg* 
tt)eateri^ beven obeijter ©runbfa^ tjcl^t: ßinfad)^eit, 
9Jatur, 3Bat)rt)eit. 2Bie mürben Sie mid), a\§ befd)eibenen 
55crtreter biefer ©d)ule, aufnehmen? fragte id) nüd), 
nic^t Dt)ne bange ^meijcl. ^^Iber gleid) ber erfte 5tbenb, 
ja — bie erfte ©cene üerfd^euc^te biefe 3'üeifel, ^d) 
füllte fofort, i2ie terftanben midi, ©le brüd:)ten mir ^si)^ 
^ntereffe, ^\)X£ (Et)mpatt)ien entgegen; ber Ükpport 
^it)ifd)en mir unb ^t)»^» »^ar üon bem erften 5tugen; 
blide an ^ergeftellt unb feit^er in feinem 9Jiomente 
getrübt. Unb fd)on am smeiten ^^Ibenbe füllte ic^ mid) 
i)iec unter ^t)\m\, auf biefer 33ü^ne, in it)rer t)errlic^en 
6tobt nid)t al^ i^a\i, nein — aB menn id) jüt)relang 
unter ^i)mn gelebt unb gemirft t)ätte. ^a öon ganzem 
.^er5en fann ic^ e» fagen: id) ^abe ^i)t iianb, id) ijabe 
Sie, mein ^ublifum, liebgeroonnen — unb menn mir 
etma^ biefe 3lbfd)ieb«flunbe öerfü^en fann, jo ift c^ 
ber fefte (Sntfd)Iufe, 9t(Ieg aufjubieten, um e» möglich gu 
machen, ©ie nod) einmal ^n befud)cn." dlad) biefeu 
SSorten brad) ein fDld)e§ 33eifattggetöfe au§, ta^ 8on= 
neutral mehrere 3}finuten lang feine 9iebe nicf)t fortfe^en 
fonnte. 5ü^bann fc^Iofe er: „9coc^maI§ 2)anf, taufenb 
mal 2)anf unb auf frö{)Iic^eg 3IMeberfe^en über^ ^a^tl" 

(Erneuter Snbel folgte biefeu SSorten, unb uu^^ 
5al)Iige d)lak uui^te ber ^^ortiaug fid) liebeu uub feufeu, 
In^ ha» ^^ublifuui ficfj utit 3Bibev[tre6eu eublid; eut= 
ferute uub ha^ §au§ tierlieg, wo e§ Qnii^c gemefeu 
eiucg ec^teu ^riuuipl)e§ beutfc^er ^uuft. 

:;)lui 25. Wäx^, ^Jtittagg, fcfjiffte fic^ ©ouueuttjal 
auf bem 2lDt)b=®ampfer „@mg" (eapitäu Sljr. Seift) 



- 305 — 

ein niib (anbete am 4. :;?lpri( , 8 lUjv "iUtovgcn^, nac^ 
augenehnier Jalirt in ^^ÖremevlHUKu. 

Subelub iinube er in 25?ien empfangen, luo er 
am 9. 5lpri( a(» ©raf ^raj; im „^itiadje" mieber anf 
ber 33üline be» 33nrgtbeater^ eridjien. 3 n (i n » 33 a n er, 
ber geiftüolle, fcfjneibige llieaterfritifer nnb D3teifter anf 
bem (Gebiete bei fatiirijcfjen S5?i^e§, bericfjtet über ben 
5lbenb im „(i;rtrablatt'' : 

„'3^ie 5lmerifaner muffen ihre ilnnftbegeifternng 
fc^Iennigft palentiren (äffen, nm fie ein für a((e WwS 
Dor ^Jtacfjalimnngen ^n fd)üBen. 'Die ^efncfjer be» 
S3nrgt(ieater§ finb beffere 9Jtenf(f)en, aber geftern mnrben 
fie wiih. ^'5 ga(t, ben g(ücf(ic^ (leimgefommenen 
(Eonnentha( an(äf3(icfj feinem S^ieberanftreten?- ^n be* 
gtüBen, nnb ba gab el Stürme non 53eifa[(, mie fie 
nnr in jenem greisen Sanbe heimifcfj finb, uon beB 
33e5irf fein Tefranbant mieberfelnt. ?3tan gab ha§> 
pricfeinbe Snftfpie(: „^in '^(ttacfie" mit Sonnentbai 
in ber Xite(rD((e. 511» ber Äünft(er in ber (Ion(iffe 
fic^tbar mnrbe, rebe((irten a((e öänbe. Xie 5i^entc in 
ben !i^Dgen, im ^J3arterre nnb anf ber @a(erie maren 
ein einig i^o(f uon (i(aanenren nnb app(anbirten fort 
nnb fort, ^k gniibigen (hinter im C(i]mp, bie ncf) 
beim i£in(aB bie güße abgefroren batten, mo((ten fid) 
für itiren 2ieb(ing boppe(t eniuirmen. Sie raften, 
job(ten, fdjuuinften bie lafcfientücfier nnb riefen : .poc§ ! 
Öoc^! $>od)\ '^enig feblte, fo bätten einige entbn= 
ftaftifc^e vsüng(inge ibre §üte nnb einige menig geiftel^ 
gegenmärtige 'I'Jtänner ibre Scfimiegermütter anf bie 
feü^ne gemorfen. Xer Stnrm banerte einige DJtinnten 
nnb fniäte ben erften bentfdjen Sc^anfpie(er mie eine 
itlilie. dlm mit !Dtübe fonnte ber tiefgerülirte .^iinl"t(er 
fic^ anfricfjten nnb bie erften 2S>orte feiner Ü\o((c fpredjen, 
bie enb(i(fj hc\§ ^oans ^nm Sc^meigen brachten. ^^Iber 
im Ji^anfe be» 3(benbö gab e» nocfj 5ab(reic^e Cuationen 
für ben (orbeergefrönten ^^(merifafa(}rer, ber a('3 '^Ittacfje 

(gifenberg, SonnentKiI. 20 



— 306 - 

fo lielicn^unirbig 511 ^(aubcrn, fo aumiitfiig 511 täubelii 
inib |o geumubt 511 intriguiveii ncvftefit, une ein echter 
^iptüiuat aibS ber alten (Schule — bes Surgtlieatcv». 
®a5 --pubüfiim legte ficlj einige Tialogftellen be» 
©tücfe» für ben eigenen §an§ge[n-ancli ^nrecfjt. 5(1» 
ber 5[ttadf)e jagte: „@ie fel)en, \va5 für Sßirfnng mein 
5tanie niadjt. (iin gnter 9inf gellt meit", ba ((fingen 
fie bie §änbe fo lant ^ufanunen, ha]^ branj^en anf 
bem 93ad^ae(erpla|e bie fnnftuerfttinbigen ^^ferbe eine§ 
Sant jc^f 1)^(5 onnentfial 5U öln^en fc^en wnrben unb fic^ 
felßer au^fpannten. Unb al» gar erft ber Inftige 
^Jceii'ner anf hm Jveubenrnf feine» ^Ittac^e: „Sanb! 
ßanb!" bie ^emerfnng fe^te: „SSa§ fc^reien Sie benn 
Sanb, al» ob ©ie '^(merifa entbecft Ijätten!" ba feierten 
bie ßente iljren geliebten 5lbolf, al§ ob er in ber ^liat 
ber (iolnmbns uuire. Ginige ber fenrigften (Sntlnifiaften 
liefen e» fic^ nidjt nelimen, in ben ^wifcljenacten bi» 
in bie ©arberobe be§ Mnftler^ oor.^nbringen , wo bie 
Ü^ofen blül)ten itnb l)oclj ber ßorbeer ftanb." 

5lnf ber üieife liatte (Sonnentftal eine nene 9ioUe 
ftnbirt, fanni wax er eingetroffen, ftelltc er fic^ ^n hm 
groben nnb leitete fie felbft, nnb am 1^0. ^Jcai ftellte 
er im „§iittenbefi|er" eine feiner fraftüollften 9Jiänner= 
geftalten bin, einen eifernen ©efellen, an bem etiini» 
i)on ber freien, frifcljen ^d]^Wia}c\iät be§ 5lmeri!aner» 
liing. ß n b ui i g S p e i b e l f c^rieb : 

„§err ©onnentlial giebt ben Xerblal). Cfr bat 
fic^ in bie 9iol[e be» §üttcnbefi|er» mit Holler Äraft 
nnb offenbar in bem gnten ©lanben bineingelegt, feine 
grofse £nnft einer mirflic^ poetifcljen ©eftalt 5n leiben. 
Solche Selbfttänfdjnngen geboren jnr S!ün]tlcrfd)aft. 
§err ©. batte feine f(|lid)te, förpcrlidje ^erebfamfeit 
unb feine anf'^ geinfte an»gebilbete Xec^nif be§ Qdc^ 
fül)l§ bem §üttenbefi^er rei^lidjft 5ur 33erfügnng ge== 
[teilt, ür tiiufdjt mit feinem fljmpatbifdjcn SÖefeu 
über mandje fanle Stelle liinmeg nnb ift bcuninbcrn^' 



— 807 — 

uniibig burcf) iierjcfjiebcue fcfjauipiefenjcfje 'l^tittet iiiib 
§i(ien in beii bcibeii Sceiien ber ^vaiitnacfjt iinb 
ber ^Vorbereitung 5nni XneK. Sonncnthat unrb ben 
Süttenbefi^er fortan 5U feinen feinften nnb lebenbigften 
Stollen ^äfifen bürfen." 

öleic^ anerfennenb fprad) ficTj bie gefammte Slritif 
au§, üou bereu SBortfübrern noc^ !i!ubu)ig öeoefi 
eitirt fein mag, ber fiel) im fofortigen S^eferat fo 
äußerte : 

„.•perr ©onnenttial Iiatte in ber Titelrolle 
mchcx einen jener dliaraftere — man fodte 
üiefleic^t beffer fagen : jenen ddarafter gu fpielen, 
für htn er ficfj auf beut Üieifepunft feiner grof^en 
S^unft fo ecfjte nnb nie üerfagenbe ^^(nlbrncf^mittel 
gefc^affen Iiat. (Sr erregte mit feiner ^onnptfcene 
im 2. '^lete einen Sturm non Beifall." 
nnb im genilleton bicfe§ llrtbeil nocf; weiter au»= 
fübrte : 

„Öerr Sonnentbal als ^^(nlippe Terbfat) ftanb 
iiatürlidö an ber Spifee. l£r fpielte ben öüttenbefit^er 
mit jener großen 9ktiirlid)feit nnb Öinfacfjbeit, meiere 
gn feinen über^engeubften Äunftmitteln geboren, ^^ie 
ber (ifiarafter fein foüte, fo ift feine Xarftellung 
mirflicf;. ))l\d)i§ fünftlicfj ©eleimteo baran, er arbeitet 
au§ ganzem Öoto^'. Xaruni mirfen bei ilim ^Inl- 
brü(^e, mie in ber großen @ceue bei ^weiten 5Iftec, 
fo aufrichtig nnb pacfen ha^ ^^ublifum mie einen 
einzigen Tlann. Tie Serie Üüller ? ^erblal) gebort 
nnftreitig 5n hm beften Scfjbpfungen bei Mnftlerl." 
5lud) ^^rin^effin § h e n ( b e [teilte fid) mieber 
mit einem fingen nnb marmen Sporte ber ^Iner- 
fennung ein : 

„^d) fann nid^t umf)in, Jtinen meinen ©lücfraunid) 
^u fenben, gu ber neuen „tünftleriid)en 2^.it", ^u ber 
<2ie jebe neue B^otle geflalten, um unfer liebes alte» 
33urgt^eater 5U bereid}evn. 5liy gebiegenen maitre des 

20* 



— 308 — 

forges, traben Sie ouä etioa^ bröcfeligen, toaljd^eu 
TletaÜ, — ein ec^teä, beutjc^e^ ^unüraert gefrf)miebet ! 
2"afür S^nfi^ ""^ ^^rer lauteren, unoerfälic^ten 
5lunft — öeil unb ©egenl" 



^}i\\d) ein ^üljueucoUege, ein begnabeter ?Jteifter 
ber ©efanggfiinft, ber §ofDpeni= unb Stammevjänger 
Xljeobor ^ ei ermann, fteUte fic^ bamal» mit 
einem entl)ujiaftii(|en 33rie(e ein, ber ®onnentf)a( 
innig erfrente. 

3iMen, 13. ^uni 18«6. 

„®roBei 9)?eiftei:! 
lieber oüe^ tjere^rtei College! 

©eftern ^otte id), nod) langer 3eit einmal lüieber haä 
&{üd, Sie ^u fetjen, unb e^ bräugt mid) mit ber ganzen 
Ä'raft meiner Seele ^t}m\i aü§ üollem öerjen ,^1 bnnfen, 
für bie Stunben reinfteu, ungetrübten ©enuffe^, ble mir 
Sf)re uuöerglciitlic^e ^uuft gemährte. 3Ser fann fic^ 
S^ncn an bie Seite [teilen, ^oc^oeret)rter Soüege? Äein 
^ran^oje, fein ©nglänber! id^ mar in einer 5lufregung, 
ha"^ id) mir megen meiner Umgebung ben größten B^^ng 
auferlegen mufete, unb nod) ben ganzen <Ibenb ftonben 
mir bei ^Jcennung ^i)vtv 9tameng bie gellen J^ränen in 
ben Stugen. S5 gtebt fernen ^anf jür fo eine &ahe, 
bie ®ie geftern boten unb meun 3t)ncn ber größte 
äTfoIer fein befte^ !öilb bafür gäbe, Sie fönnten nic^t 
entfc^äbtgt merben unb aiic^ nur annä^ernb t>in ©enufe 
empfinben, "üen Sie felbft un§ bereitet, ba ^et^t e§ fid) 
in ben Staub gu beugen, öor biefer überroättigenben 
SlRadjt. 5?nni9Üen, l)er?\lid)nen ^anf mein großer 9J?eifterI 
— 5lIIe^ ®ute unb §errlid)e, roa^ je einen 9J?enf(^en 
beylüdt, möge Sie belohnen für bie unfac^baren ^reuben, 
tu Sie in unfer §er^ legen, ^n tieffter ©rgeben^ett, 
in größter 3Sere^rung unb SSergötterung 

3^r banfbarer 

2;^eobor üieidimann." 

3m mäx^ 1886 na()m Sß i I bv a n b t IManb 
imb ©onuentljal vertrat ilju in ber Öeitnng bei 33nrg= 



— 309 - 

tljcatevl, biefe ^fiiitigfeit iiub ein eifcrooIlc§ Eingeben 
au bie üiegiegejc^äite binbcrtcii iliu aber iiic^t, in 
^oc5t)'g vomantifc^em iiuftipier „i^e^te iiiebe" beii 
Öclbeu 51501 iiub in S a r b c u ' § „Georgette" bie 
luäimücfje §auptroI(e mit geipoljntcm livfotge 511 
creireu. 

©eine llrlaub^^cit im Salive 1887 mibmete bev 
Slüiiftfer mieber öaftjpieleu (7. dTiäx^ — 17. d)la\); 
er madjte eine :4.viumvliialrit biirc^ ^reglaii, grau!- 
fuvt a. dTi., SSeimav, öaiiuotier, ^Bremen, ^$rag imb 
33ubapeft. 5(iif ha^ önft|pie[ in 2Öeimar beliebt fic^ 
ber folgenbe Q3riei be§ anerfannten lieriunTagenben 2ite= 
vaturfiiftorif er? Uniuerutätlproieif in» ö r i cf) 3 cf; m i b t , 
bamals ^irector be» @oetbe=i?(rd]iü in ^^eimar: 

2B e i m a r , 22, ^onuor 18ö7. 

„§Dc^oere^rter greunb ! 

Heftern t^eilte mir gerenijftmu» auf bent .s^ofbone 
bie frotje Sotjc^aft mit, t)a\^ wiv l)axt üor meinem Söeq; 
gonge auv SBeimor Sie t)ier begrüßen unb bettjunbern 
ioHen. 9liemanb fann burcf) bieje ^lu^fidit ent^ücfter 
iein ai^ icf), ber id), rcd)t fern öon bem §iemlid) monotonen 
SBeimarer ^Sü^nen„ftir', elegifd) in großen ^^urgtt)eater= 
erinnerungen irüf)Ie. ^^d} f)abe ^tjum ic^on in SBien 
gejagt, lüie tief irf) e» beflage, 3ie nic^t me^r aU 
Glaoigo gefe^en §u ^aben. Sollte biejer 33erluft un* 
tt)ieberbringlid^ fein? 2a legte id) benn geftern lo^ unb 
machte aud) bem ©roB^er^og unb 53aTon Soen t^m 
9lhmb rcäffrig nad) biejer ^xnd)t. 2Benn ein bi^d)en 
Ueberrebung^tunft in mir roo^nt, fo lafjen fie fid) er» 
fleticn unb fe^en an bie Stelle beg ajkrqui^ ö. ^^iüemer 
ben ipanifc^en 2(rd)it)ariug. 2)er @roBt)er,^og mürbe ben 
Xaujd) mit f^reuben begrüßen, unferer l)0^en Patronin 
oller ouf S3ergegenroärtigung ©oetfte'^ gerid)tetevlJeinungen 
ein ©efoüen gefc^efjen, fo brächten Sie ben bei ben 
SSeimorer ©rofeen eine UDÜroid)tigeöuIbigung, menn Sie 
G(Qt)igo ?jum ^riebtonber gefeilten, unb riefen mid) mit 
öielen onberen in eine t)0^e Sd)ute be§ Schönen. Söorum 
auf immer üon bem ^Ibfc^ieb nel)men, rooS man öermog 
tpie .deiner? Soffen Sie ben 9}?ünd)ner 5:riumpt)abenb 



— 310 — 

md)t bcn legten jein ! löoron Soön, ber bcn ^Jlavquig 
er[t eiuftubiren mü^te, erfiävt fic^ mit bem ^^Qufc^ ein; 
üerftanben. Sllfo ja — nirf)t roai)v, üere^rtefter 9Jieiftet? 
Unb laffen Sie mir ein 3öbrtc^en ^^utommen, bamit id) 
mid) an ber Ssorfreube reiben fann. .'potfentlic^ barf 
id) ^t)nen ein bi^d)en ben (Jicerone im ©oet^e'fc^en 5Re* 
öier mact)en unb nud) einige papierne Sc^ö^e geigen, 
^^tud) meine ^rau jubilirt über ^^r kommen. 

®ie beften (Smpfet)Iungen an ^i}x ^^rl. Xoc^ter bon 
un§ beiben, treue ®rüfee on ta§ 33urgtl)eater, roo id) fo 
veid) genoffen unb gelernt ^obe. 

^n fteter SSere^rung 3^^^ 

@ric^ 6d)mibt." 

©üiineiitl}a( eutfprac^ bem Suu)c5e (Eric^ ©c^mibf^ 
unb [ie)cfjIog in Seimar aU 2Öa((cnftein, liBalbemar 
inib (EtaDigo aufzutreten, ^ildeiu eine ptü^Iic^e Un^ 
päglic^feit einer erften ©cfjaufpielerin am groBljer^og^ 
(icfjeu .§oftI)eater (ie^ ha^» ©oettje'fdje ^rama boc§ 
nid^t 5ur ^^luffüljrung gelangen, an beffen ©teile ]o= 
bann „Uriel ^;?(cofta" trat. 

® r i (^ (S cfj m i b t begm^te unferen ^ünftter in 
einem intereffanten @Dnnentl)a( trefflic^ c^ara!terifiren= 
hm geuiEeton Don breibenbem iföertlie: 

„^cx fnnftreic^fte unb uielfeitigfte beutjc^e ©cTjau* 
fpieter ber ©egenmart mirb bemnäc^ft in SSeimar 
gaftiren. ®ag 33urgtr)eater mar bie (Stätte feiner 
jcfjüc^ternen ^Infäuge. (S§ fal) itm macfjfen Dom Schüler 
5um DJteifter, Dom ©tatiften jum erften ^Jiegiffenr. 
Mod) ftanben '^Infci^ü^, Some, gic^tner, ßa ü^oc^e im 
3Sorbertreffen, 35eteranen, bereu ^eifpiel jebem ^le- 
fruteu Dorleuc^tete. ^ie ftramme ßn^t ßanbe'l, ber 
feine £eute tücfjtig in 5(t(jem Ijiett, unb bie nic^t 
immer gelinben iieftionen ber SKiener 1age§!ritif 
fnnben @onnentI)a( geleljrig. 5luf angeborene» Xafent 
ju pochen unb leichtsinnig nac^ Stimmung unb (£in^ 
fällen 5U improöifiren, lag iljm früf) gar fern, Diel= 



— 311 — 

melir arßeitete er euercjiic^ au feiuer 33i(biuH] uub id3te 
fic^ luic^ imb uacfj buvcf) neniieilenbe» etubiuni in 
bell Sefift einer faft nnuerfiegücfjen lec^nif. ^ieje 
lecfjui! arbeitet aber nicfjt a(§ lioMe ^?Jtacfje, nic§t 
mit ben einzelnen ?3cäBcf)en uub Änalleffeften be» 
'>8irtnojentl)uml, fonbern nur a(ö oorbereitenber 
'^(pparat. Sonnentliaf» Öeiftungen finb mabr, marnx 
nub (iebenliinirbig. ))M-)t ^u 'i)m Äiinft(ern geljbrig, 
bie burd) ^'ric^einuug uub Stimme fofort beftricfeu, 
fonbern barauf augeunejen, ein frembeS '^^arterre a\U 
gemacf) ju erobern, gemotiute ficfj Sonnentbal bie 
ernfte[te S^unftübung an, oI)ne ben öeruc^ ber 3tubir^ 
lampe mit in'» ^Iieater 5U bringen. Ta» oon 
^anernfelb uub ben gran^^ofen meielicfj ^ebrenbe 2n]U 
iinelrepertoire ber 23nrg marb ilim eine Scfjute ber 
iieicfjtigfeit : ba lernte man bie nuge^mungenfte 33e= 
megnug uub ha^ flottefte ©epfanber, uub 3ounen^ 
tbal Iiatte in ieiueu '^^lufängen ha^ OMM, eine iiluiie 
^Jtenmann 5ur *!partnerin be» öejpräcfjc ^u liaben. 
Seinem umflorten Crgan uub einem leicfjt magijari- 
fcfjen "^(ccent, ben Unhiubige für _3^^^'^^"^^ nalmieu, 
5um ^ro^ iinirbe er früh ein liöcftft geuniubter, (an== 
niger (£aufenr. (S'r ging nad; '^^arie uub ftubirte bie 
'?Jteifter be§ theatre franyais. Uub bie gtiin^enbe 
üric^eiuung Satoini'l, ber 00m lectofagen 3ugomar 
jnm :i).')to'hren Ctliedo uub herab in ben vsammer ber 
Morte civile mit fülmer Sic^erbeit auf= nub nieber= 
flieg, !am in hm fiebriger 3abren ber meiteren ^nU 
micfelung sionueutban ^u öute^ 

3Bir feben bae 'Jieiiertoire ^onnenthal'e uuicfjfen 
nub fid; manbeln. Tie jugeubli($eu iLÜeblniber, inie 
ÜJtortimer uub 5ran5 (im „&ÖZ"\ gab er ^nerft auf, 
itnb an feine beften jugenblidjen i^nftipielrollen f[am= 
merte er fi(^ nic^t. 3a, felbft feine ?3teifter(eiftnng 
„Cllatiigo" ift non ibm fd^on feit geraumer 3eit einer 
jüngeren ^raft ber 33urg abgetreten uiorben. 3ener 



- 812 — 

W\[)c iicjfiiig'fcfjev iiiib 0)Octr)e'fcf)cv ^ieOIjaber, bie im 
(£(aDigo imb im ^^rin^eii Doii ©uaftaUa gipfeln, trug 
(Süliueiitliat a{k§> entgegen, \va§> fte tieifc^t. (Sdjmäcfje 
fo mit Ji^ielienlunirbigfeit uereint mie in ©onncntliaU 
(Xdungo mirb feiten anf ber 33üf)ne gefcfjant mcrbcn. 
Sn ber 6cene mit ^eannuivc^ais erft bie uorneljmfte, 
anmnttiigfte ^erlnnblicftfeit, bann mit feinftev ^Inaiu 
cining nnb ©teigernng ein innerer Äampf l^on ^^er== 
Iegenl}eit, ^eftiir^nng, @cfjam, Üiene; in bem großen 
5lnftritt bei önilbertg ein anfcfjmedenber ©trom ber 
Siebe^rebe, ein oerlitingnigüoKe^ ©tocfen bei bem brei= 
maligen „^Jtarie", ein nerüüfe§ ©efprnbet ber 33etän= 
bnng uor bem 3tbgang, ha^ (3e]\d)t t)on bcn jäbcn 
5lnfregnngen bnrcfjtiniblt, bie ©timme Don (}eif^en 
^l)ränen erfticft, ^er^enltöne mit öerrätberifcfjen Santen 
Mmpfenb — — mer ä^i^g^ baüon mar, fann e§ nicfjt 
ijergeffen. 

ßiebenStinirbigfeit ift eine ber Iierüorftecf^enbften 
©eiten be§ ©onnenttjaFfc^en Xalente§, mag e» Inmto= 
riftifd) anfmaKen, übermütl)ig fpielen, Herliatten merben 
ober ftagen, (eibenfcfjaftlicf) anfftammen. Qn biefem 
^tlia^oer barf ^^riÜpar^er» (Sftl}er fagen, man liebe 
boc| fonft mal üebenlmertl), nnb nad) einer fotcfjen 
Siebe»fcene verlangt ficf; niemanb mel)r eine gort- 
fe^nng: \)a^ @tücf ift fertig, ^iefe Üieben§mürbig!eit 
mac^t nn§ ©onnentliar^ Äonrab ^0(5 fo mertti, Db== 
mol}t er bem braDen^^iepenbrinf gegenüber ununllfür^ 
l\d) ein bi§c^en an eine Dorneljme Wa^k erinnert, bie 
ftc^ incognito beUiftigt. ^iefe 2ieben»unirbig!eit, ge= 
paart mit einer bem nacf}giebigen 9tatnrell Sonnen- 
tl)ar» fo moljl (iegenben ?Jte(and)oüe, oergolbet feinen 
(trafen 1I)orane, nnb bricfjt nnmiberfteliüc^ bnrcfj bie 
^(afirtlieit be» (trafen SBalbemar bnrc^. 'Bo legt 
@onncntl]a( im „9carci^" bcn §anptaccent nid^t anf 
ba» dpnifd^e, fonbern bnrc^ bie gticfen feine» (5)e= 
manbe§ fdjimmert tliränenerjunngenb bie angeborene, 



— 313 — 

nÜBliaubelte, aber iiicfjt evftorbene (^üte biefev i^tatuv 
biirc^. 3c^ tiaOe nie jo meiere ©ev^eiiltoiie, tief au« 
ber iöriift Iierauf, fei e§ im Iialberfticftcu Seufzer, fei 
e» im (aiitcii 3cfjliicfj5en ciulaben, gcluivt aU lion 
^ouueiitlial. (^11115 bem einen Q6qiM hingegeben, 
pflegt er bann mit gefcfj(offenen ::?(ngen in einer Slrific 
jn erftarren, bil fidj bie (^mpfinbnng in einen .Soancf; 
über einen leibenfc^aftlic^en ^Inlbrnd) (oft. iß>ie ehren^ 
liafr, ritterlic^ nnb gnt ift fein lelüieim, mie gepref^t 
nnb e(egifc^ fein ::}(ptnani, mie ebe( flammt er in ber 
fteinen Moik bes Sefretär^ in ^^ÜJtaria '^Jtagbalene", 
einer feiner beften i^-pifoben anf. Sonnentbal'» uor^ 
nebme Sieben^mürbigfeit bebt, uon tedjnifcfjer '^(n^* 
arbeitnng int einzelnen ganj abgefef)en, mancfjmal 
eine n.ene triina(e iinftfpiclrolfc in nngeabnter SÖeife. 
(Er fpielt bann bie nngräflicf)ften örafen, all ftünbe 
'-Bolinbrofe ber A^n'^ogin non 'IH\irlborougb gegenüber, 
nnb ein feinet Ö)eplänfe( ^mifcfjen ^onnentbal nnb 
gran öabidon gebort ^n ben erlefenften öeniiffen, fo 
n)ie ha^ nnübertrefflid) an^gegücfiene ^^Mi^ntmenfpiel 
©onnentbal'» nnb ber ^Bolter 5. 33. bie fraffe „5eo= 
bora" febr feben^mertb macfjt. ^ogar ber "(.HiraberoKe 
be» Xicfnere §einrid) in „ßorbeerbanm nnb 53ettel:= 
ftab" bitft Sonnentbaf bnrcfj eine fcfjbne '^erinner^ 
lic^nng, bie nicfjt bio]] mit immer fc^äbigeren 9\iuten 
nnb immer trifteren ?Jtacfen recfjnet, mieber anf bie 
a(ten '-Beine; menn er ben Schwengel biefer ,t)oItei= 
fcf)en Xbränenpnmpe anrü[}rt, Iiitft fein 3Biberftreben. 
3ÖäI)renb inetgenannte ^ininbermimen mie ein 
alter ijieierfaften ein paar 2i\idd)cn eintönig abfpielen, 
bat Sonnentbai in ben legten ^elm Sabren feinen 
tragifcfjen idrei» febr enneitert, nnb e» fant ibni 
änBerlic^ 5n Statten, ha)^ ha^ nacf)(äffige unb 
boff artige D^egimc Xingelftebt nnr für einzelne be= 
günftigte latente arbeitete, i^on Sbafefpearefc^en 
Stollen fügte er ^n ben franfen nnb müben ^Ibnigen 



- 314 - 

3ctliann unb öeinricfi Vf. aiicf) ben '^(ntouiii» in 
Tingclftebt^ eigeiiundigev, für Soiineutbal inib bie 
2ÖD(ter gejcTjaffeuer Bearbeitung, ben ^anilet, beii 
£tIjeI(o, iine iljni aiic^^ !üear uiib 'Dtacbetd 5iifa((eii 
luerben. ^oii @oetfiiidjeu ü^olleii ü6ernaiini er hcn 
vvauft im erfteii imb ^meitcii Xlieil. 33ou ©c^iKerjc^eu 
ben ^elt nnb ben SSadenftein. Tlan )iel)t : ein 
mächtiger ^^^^^i^cf)^- Sonnentliat» eigenfte Spfiäre 
wax bi» baljin nid)t bie Xragijbie bolien 8til§, ha§ 
©rofie unb ^oeroifc^e, fonbern hiVj 2n]'tipie(, bn» 
tScfjaufpief, ha^ bürgerliche Irauerfpiel. 

3Ba§ niic§ nid^t immer befriebigt, finb bie 
iDtonotoge. 6onnentI}aI, ein gefediger Sc^anjpieler, 
bebarf bei ^^artnerg, nm bie gan^e Slunft ber SSec^jet^ 
mirfnng ^w entfalten, unb feiner ü^ebemeife felilt 
mancfjmal hk flar aufbaueube ©lieberung unb ber 
gro^e '^Itfiem für längere ^^erioben bei (Selbft- 
gefpräd)^. ' ür ^erpflücfte ben ^ell. ©ein gauft 
ergriff erft, bann aber anf'g tieffte, bei bem 35er» 
„bie Xfn'äne quillt", nm in hm ©retc^enfcenen bil 
5ur ^atec^ifation, ^n bem uninberpoll gebradjten „ha)^ 
fie bem guten ©retcfien gleidjt" ber 3Öalpurgi«Snacf)t 
nnb beut (Ecfjanber ber *ilerferfcene empor^nfteigen. 
^er (Scf)luJ5abenb fab ©Dnnenttial bnrcf)au§ auf ber 
•Öblje feinet fünftlerifc^en Vermögen»: er erglülite 
beim ©djattenfpiel, er unterbrach !iieiinn»fl)'» unüber^ 
troffenen Vortrag pon ben 'Hiüttern mit burc^fcfjanernben 
ii^anten ber ^eruninberuug, mar bei öclena gan^ 
liebenber bitter unb langte al» Imnbertjaliriger Janft 
almbepoll in bie Ömigfeit Inuüber ; eine gro^e, 
tPnereic^e Ji^eiftung pon uupergef3lic6em ^^^^^ler. 55er= 
Iiallt ift ha§: poreilige Urtlieil, @DnnentI)al tauge 
nic^t in'l fieroifc^e ©ebiet, er I}abe pielmeijr in ben 
legten bürgerlicfjen üiollen ha^ gan5e gelb feine» 
^Bnnen» au»gemeffeu. 5lllerbing» batte @onnentI)a( 
alle Seit burc^ feinen JabricinI nnb Üii»(er frappirt 



— 315 - 

luib beim ^^(ujtretcu bc» 3itcfjtliäu»(erg, foune in _bcr 
großen (Scenc be^ braneu ©c^iDei^ci» einen meifter- 
liefen 9^ea(i»mn» in 2on nnb ^Jtimif bi» 5n nn- 
artifniirten Oinrgeltbnen nnb fnrcfjtbnren äÖntI) = 
ej:p[ofionen entfaltet. (5r fc^ien in biefen nenen 
Siiolkn ]o fieser, iine in hm eleganten ©alonpartien 
bei „(Snten grennbe", ber „^ovnetimen (Sfie", idü 
er balb eine annuitl)ig fncfjteinbe '^erebfamfeit ber 
§anb fpieten (ie^, baib beibe ^änbe feft in bie 
^afcfjen be» 3aiinet§ gegraben nerüö» anf nnb ab 
fcfjritt, immer Slaualier nom ©c^eitel bi§ ^nr ©olite. 
^ie ©fepfi» üerftnnimte DöKig, al§ (gonnentlial 1884 
5nerft ben äöaKenftein jpielte. ^iele (Stammgäfte ber 
S3nrg jc^üttelten ben Slopf bei ber '^(nfünbignng, 
•^^ireftor nnb 9^egiefo(leg batten ^ebenfen, hod) 
gerabe folc^e ^^^^^Ü^l unirben nnr ein Sporn niebr 
jnm Gelingen, nnb nicf)t in erfter 9ieiü)e bie @emütl}»= 
tijne mie rßhx, bleibe bei mir", bie nmn bem 
Mnftler ebne meitere» gngetrant, fonbern bie Scene 
mit ben Generalen, bie grofee Slrifig nacf) 2Srange(§ 
^Befncf) nnb bie nifionäre ör^äblnng |e|ten fic^ a(» 
t>o((enbete ©c^bpfnngen (SonnentTjat^ feft, ber ^nbeni 
einem treff(i(|en ^i(b be» griebtiinber» an§ bem 
17. Safjrliunbert entfliegen fcfjien. 

2öer Cljren bat jn Ijören, ber Ijore !" 

33eionbere» (Snt^ücfen erregte anc§ fein SSieber^ 

crfc^einen in 33remen, nnb al» er ben bürgern ber freien 

§anfaftabt feinen „SSaUenftein" uorfütjrte, fanbte il)m 

|)einric^ 33nltf)anpt eine ^ifitenfarte anf bie S3ül}ne: 

Dr. Heinrich Bulthaupt 

fenft feinen Siegen öor bem unüberratnblicf}en ©eneranffimu?. 
®Qä mar ein Sieg! 

3m „33remer dnrier" erfc^ien am läge baranf 
(am 17. 3(pril) ein irabrer §tjmnn» anl ber Jeber 



— 31.6 — 

biefel bebfuteiibeu ^Ivitüevs, ber mit bem Sa^c be- 
gnuu : „^l^oii allen ßeiftuiigeu (Sounentljai's eifc^eiiit 
mir ber 3Öa((enfteiii all bie SeiüuuberiuiggiDürbigfte" 
iiub mit beu Söorteu i&jiv)^: Tiefe einzige 2ei[tiuig 
genügt, @DunentI)a( für alte ä^i^^^^ ^^^^^^^ W^^ ^^^^^^^ 
beu grüßten (Scfjaitfpieleni ber SSe(t an^imieifen." 

i^benfo anerfenncub iirtf)ei(te er bamal» über 
(Sounentliaf'l „ßamlet", „^lar^i^", „9ii§(er" unb 
„SSalbemar", über wcldjc Seiftmigen einige Tage Dor- 
lier ber befamile geiftnoKe Slritifer 5l[freb Älar in 
ber „^oliemia" gerabe.^n üb erfdjmen gliche Söorte be» 
Sobe» fanb. 

5(elinüd)e (Erfolge gab e» Mb mieber balieim im 
^nrgtlieater. 

5im 2. Snni 1887 fügte ha^ 33nrgtl)ea'ter ba'^ 
reiffte (Stüc! ö m i I 5t n g i e r ' ^ „Ta« |)ang gonrcfjam* 
banit" feinem Spielplan ein unb ber Erfolg liieB 
mieber 5lbolf (5onnentl)al. Tiefe i^eiftnng allein machte 
ha^ idjon im ©tabttlieater abgefpielte 2Ser! ju einem 
3ug= nnb daffaftücf. 

Tiefe Seiftnng mar bie le|te (Schöpfung nnferel 
Slünftlerl unter bem Ü^egime Jlbolf ^ilbraubtl, ber 
fic^ balb i)on ber Seitung ber erften beutfc^en Sülme 
äurücf^og. 

aicit allerl)ücl)fter C^ntfcfjlief^nng nom 27. 3nni 1887 
mnrbe SÖilbranbt imn ber Tirectionlfüfiruug entlioben 
unb 5lbolf ©onnentljal mit ber Seitung be» £)ofburg= 
Tfieatcr betraut, eine ^lul^eidjnung, meiere feine be* 
fonbere Stellung im ^}ialimen be» Tlieater» unb ber 
Tbeatermelt überhaupt flar genug au»brücfte. 

Tanuilg mibmete i^m 2 u b m i g S p e i b e l in 
ber i)om (^emeinberatlie ber Stabt 3öien, anläBlic^ 
be» 40jabrigen 9^egierung»jubiläuml be» Äaifer ^ranj 
Sofef I. lieraulgegebenen Tenffdjrift bie folgenbe be* 
mer!engmertbe (iliarafteri[tif : 

„5tul unfc^einbaren ^tnfängen I)at ]id} Sonnen^ 



— 817 — 

tluit 511 feiner gegemuärtigeu §iUu\ ^um anerfanuteii 
S^iange be» erften bentfcfjeu ©c^aufpielei» eiupovgeaibeitet. 
^a» ©c^icffal Iiatte beii Äiiabeii nic^t meid) gebettet. 
(Sr fam au» engen !l^erl)ättnif]en fjer nnb bat ein 
.panbinerf erlernt, ^aft er hcn SBeg bnrcf; ha§ öanb* 
merf genommen, bat bem 8d^anfpieler feine§meg§ ge= 
fc^abet, im öegentljeit : meffen ^anb in ben Sinn 
nnb (Sigen[inn eine^ gegebenen feften Stoffe» einjn^ 
bringen gemolint ift, ber mirb ancfj geiftige» 9J?ateriat 
mit Ätngbeit, (S^rlic^feit nnb ^rene 5U bemeiftern ge- 
miÜt fein, ^er golbene Soben be§ .^anbrncrf» — 
gotben in biefer etljifc^ * tec^nifcfjen 33ebentnng — ift 
bem (Sc^anfpieler ©onnentlial nie untren gemorben. 
(Sr bat 5((le§ gelernt, ma§ ber (5cf}anfpie(er !önnen 
fo(t, unb er fann e» gut, ja al§ ^Jteifter. (£'r üer= 
banft faft ^IKe», ma» er befi|t, bem Surgtljeater nnb 
Iiat e» bem 33urgtt)eater mit SSnc^er ^urücferftattet. 
(5onnentI]a( ift bie (ebenbige ^erförpernng ber Xrabi- 
tionen beg 33urgt(jeater§. <Sinfadj unb mabr in 2öort, 
SSin! unb ^emegung, ha^ ift feine ^unft unb ha^ \]t 
ifir ä^^wi^e^'- 3Senu fein SEatent anc^ Dielfac^ unter 
fremben (Sinffüffen gereift ift, mie benu Jranjofen 
unb Staliener nac^baltig auf ilin eingemirft Ijaben, fo 
Imt er bo(| feine befte Straft au» bem Surgtbeater 
gefogen. (Sr murmelt unb gipfelt im 33urgtl)eater. 
^ie ibm feine 33egabuug immer nur bie '^tufforberung. 
5ur 5(rbeit mar, fo I)at er ftcfj in feiner ©rünblic^feit 
mir laugfam entmicfelt. 9lun ftebt er feit Saferen auf 
ber §öl)e feiner Ümi]t, im ^ollbefile feiner iDtittet; 
feine reife 'Dcännlic^feit, ber Hbet unb bie Energie 
feine» Söefeng geftatten ibm nac^ ben mannigfaltigften 
5(nfgabeu 5U greifen, hie 33(ütl)en unb bie Jrüc^te ^u 
pflücfen. Umjergleic^Iic^ fein, Iieben»mürbig, ergreifenb 
ai» Siebtiaber, bom 6aIou au§ big in ben tragifc^en 
SBereic^ l)iuein, feffelnb unb erfc^ütternb in bürgere 
liefen (if)ara!terro(Ien, fiat er in feiner legten ^cit 



— 318 — 

einen Söalleiifteiii InugefteUt, une ev imtev ^aiibe nicfjt 
gcjelieu aiorbeii ift. (Bouueutljars Äimft — imb ba§ 
ift ha^ leMe uiib fc^öufte 2i5ort, hiv^ man jagen !ann 
— vnlit nnf bem Ö)ninbe eblev ?Jtenjcfj(icfjfeit. liv 
Ijat ficfj in bem geiäljrücTjen Spiele icTjanfpieleviicfjer 
©elbftentän^emng einen einfacfjen (Sinn unb ein 
iimnne§ Ser^ 5n tDnliren geunifet. 3n i()ni jpvnbelt 
ber (ebenbige ÖneK menfcfjlic^er öüte; er ift anc^ im 
£eCien ein äünftler, ein iiicfjt nnr fhigcr, fonbeni anc^ 
ein meifer 93iann. So mar es nncf; immer biefer bt^ 
bentenbe ^ünftter nnb 93tenfc^, an beffen '^atb unb 
§i(te man fic^ menbete, menn bie jemeilige ©eroen= 
lofigfeit bei 33nrgtlieater5 ernftlidjc .^rijen befürchten 
lie^." — 




}^±.:k±±±t.±±t.±±±±±±'k.±:fz±±:k±±'X^i<:^±±:k.oi 




ic^f^^^^r,^:^:^ 



VII. 

per ^f)eaferfeifer. 

mävfi 1886, 27. ^iini 1887 bil 1. ^?^oöbr. 1888 
unb 22. ^eccmber 1889 big 12. mai 1890) 

un6 feine treuere fünftlerifd}e IDirffamfeit. 

(1887 — 1896.) 




bütf 3i?i(branbt wax ]m ll^aije ^uvücf^e-' 
feint, für bie iinn bie ^Iiätigfeit n(l ^ireftor 
be» 33urgtr)eater§ feine 3^'^^ gelaffen Iiatte, olmc ilnn 
in innerer i^Befnebignng iirja^ jn bieten. 

(£r fcfjieb i)on feinen Äünftfern nne ein grennb 
non grennben, tnie ein 'l^ater uon geliebten Äinbern 
fc^eibet, mit innigen SegenÄiiiorten anf ben !üip).^en. 
©onnentlial, ber in proinioviicTjer lEigenicf^aft bie 
artiftifcfje 2eitnng ber §ojbiihne nn» ben .pänben ''^iU 
branbt'S itbernainn, ftellte fiel) fofort an bie 3pi§e 
einer ^etregnng, bie 'i)m ^\iKd luitte, ein ^eicfien ber 
banfbaren ^dibänglicfifeit beni 3cfjeibenben nüt^ngeben. 
(Sin pradjtucdeÄ xHtbnni mit ben 'Silbern jiimmtlic^er 
93titglieber be§ 33nrgtf)eater5 überfanbte er am 29. Jsnni 
1887 beni ge|c^ti|ten ?.")uinne. 

©enan baffefbe Tatnm \mc bieie öcr^enefnnb^ 
gebnng (Sonnentlial'v^ trägt bie amttid) 'an i'lm ge= 



— 320 - 

richtete äiMi^Pit «^e» Sntenbanten, bie if)u üou feiner 
(Sruemumg 511111 einftiueiligen Seiter be» ^offc^aiiipielg 
öerftäubigte. 

^a§ ^ofument lautet: 

@r. !. itnb f. apoft. DJuijeftüt Iiabeii 
mit a. l). (^iitfc^Iie^uiig üoin 27. 3uin b. S. 
bie (Siitl)elniiig be§ .Sjerrn ®ire!tor§ I)r. 
51 b If S i I br a 11 b t n 11' b e r a r t i ft i ) c^ e 11 2 e i ^ 
tnng be» f. !. §of [nirgtlieaterg ^tnergiui^^ 
bigft 511 geiieliiiiigeii uiib 511 geftatteii ge^ 
r u l) t , ha]] b i § 5 11 r (5 r u e 11 11 u n g e i 11 e § a r t i = 
ftifcf)eii ^ireftorl bei $ofburgtI)eaterl 
eiiiftineiteii ein ^roöijorium eintreten 
unb Sljuen bie einftmeilige Seitnng be§ 
erfteren übertragen merbe. 

Silbern icfj 6ie üon biefer a. I). (Sut- 
idjiiefenng in tenntnii3 fe^e, erjnc^e idj ©ie, 
ha§ artiftifcfje ^erjonal bei f. !. §Dfbnrg== 
tlieaterg mittelft be» mitf olgcnben (Xircn^ 
larel gegen 33ei)e^nng ber Unterjc^riften 
üerftänbigen §n iDolIen, 

25?ien, am 29. 3uni 87. 

^er ßeiter ber ©eneral^xsntenbanj 
ber f. f. ^oftlienter 

33e5ecnt|. 
5(n öerrn 

Dberregiffeur 
3(boIf Ü^itter üon ©onnenttjal 

^oc^tDoTiIgeboren." 

Unb am felben ^age fprang fcfjon 8onnentI)al 
in bie 5(rbeit ber ^ireftionlgefc^äfte ein unb iimrb um 
bie merftljätige ?Jtitmir!ung ber (iotlegen mit ber 



- 321 — 

fofgenben, auf ber ^üliue an ha^ ueriaiumefte ""ü^tx^ 
fonal gefialteneu '^Inün-ac^e: 

„ITJeine oerel)rten ^i-'^uuDe unb doUegeii! 

Safjen 3ie mic^ bie ®elegen()eit benüfeeu, bie unl 
f)eute DDÜ,^äf)Iig I)ier ,^ujammengefü{)rt, um in einer per= 
ionlic^en 2^ad}e ein fur^ec- 2Bort an Sie ^u vid)ten. 2Benn 
icf) iage pevjönltd), jo ifl e» jebod) nid)t meine eigene 
^^en'on QÜein, bie oon ber (Bcid}t berührt luirb, e» i[t 
t)ielmel)r eine ernfte, eine f)eiltge Sac^e, on ber jeber (Sin= 
^elne üon 3^nen perjön(td) bet^eiligt ift. 2öie Sie iro^l 
bereit'^ lüiijen, bin id) oon einer i)of)en ^ntenban,^ mit 
ber etjrenüollen 9J?iifton betraut ttjorben, bie Leitung 
uniere^ ^nüitnte^ bi§ pm (Eintritte eine» neuen ^iref= 
tor^ proüifcrifcf) anzutreten, 3tun, fo icf)metd)e(^aft, fo 
e^renüDÜ aud) eine io(cf)e litiifion für rnicb lein muB, icb 
^ätte nie unb nimmer ben 5Jhit^ gef)abt, fie audi nur 
proöiioriid) ju übernehmen , mürbe id) nicf)t im 9kgie= 
Soüeginm an meinen langjährigen, trefflidjen, bemol)rten 
^reunben bie fräftigüe Unterftü^ung finben, unb würbe 
id) mid) nid)t mit bem ftol^en ^i3erou^tiein tragen, baß 
iä) auf ba» i^ertrauen unb bie tunn(eriid]e 9]Zitl)ilfe jebe§ 
©inselnen meiner Kollegen unbebingt red)nen fann, benn 
nur mit biefen unerIäBltd)en, unfdjä^baren ^aftoren mirb 
e§ mir möglief) fein, bie mir übertragene 9Jäf|ion et)ren= 
öoll burd)5ufüt)ren. ~^d) bitte Sie alfo nur um (itneg 

— mid) in biefer meiner ftol^en 33orQU6if^ung nid)t ^'ügen 
^u [trafen unb id) meinerfeit» rievipred)e ;Jt)nen^— xoa^? 

— Sie fennen mid) feit me^r aU 30 ^sQt)i-"en, ^ie miffen 
ic^ fud)e, id) ambitionire am ^^urgtf)eatev nid)t§ ^^Inbere^, 
aly Dereint mit ^\:)mn für bie Cf^re, ben jRu^jii, bie 
!)ei(ige Jrabition unfere» .s^aufe^ mein geringe^ 3d)erf' 
lein beitragen ,^u fönnen, bieg mar, iü unb bleibt meine 
!Geben»aufgabe. Unb fo moüen rcir benn nac^ bem 
^iöa^IipruÄ unfereg a. i). .soervn unb ^aifer^ „9JZit üer^ 
einten Gräften" an bie 9(rbeit getreu." 

^vo^ ber el)reuüolIeii Singaße au jeiue ueueii, 
i)evautinortuug5|d^u:)ereu 5lgeubeu feierte ader ba» !üuft= 
(erijdfje Sugeuiuui SouueutliaC» uic^t; ber "J^ireftor 
lieft ee fiif) uicfjt beifadeu, beu Sc^aufpieler 5U 
deurlaubeu ober aucfj uur 5U eutlafteu. Sr ftaub 
iiuifireub feiuer ^ireftiouljeit burc^ic^uittüc^ etma jtvölf 

gifenberä, <Scnnent{?at. 21 



— 322 — 

Tlal im TJdwat auf bcii 33vettein iinb fcfjontc jicf; uicf)t 
51t (ein* mit fc^unengen, neuen IHnfgaben, bie aber a((e 
Don jener (^attnng maven , auf bie fein (iollege )![n^ 
\\m\d) evlieben fonnte nnb mocfjte : ecfjtel (Bonnentfiat^ 
@enre. 

(Eine 5lu5nalnne fnernon mncfjte nur bie evfte, 
nene üioKe, bie er a(g '^ireftor jpielte. £b ilnn nun 
bie junge SBürbe mit einem Mak alten jngeubtidien 
(Stürmerbraug, atte» §etbenfeuer üon ber Seele meine 
nnb il}m bie Üieife be§ öorgerücften ^tlters, ber joge= 
nannten *^ater = (£pod)e at» erftrebeuimertlie» 1]\qI geigte 
— ober ob er mirfticfj bie (Beljnfncfjt nnb bie innere 
Serufenlieit für reifere öeftalteu in fic^ ermacf)en fütUte, 
genug, er fuc^te einen Üebcrgang, eine 33rücfe nnb 
matyite tiierfür bcu alten ^Jciller in Schiller'» „Äabate 
nnb ;^iebe", ben er am 16. Cftober 1887 ^um erftcu 
Wak fpielte. 

TOt feiner erfteu ^^lointiit mar e^ bem jungen 
^ireftor gut gegangen; ha^ ßuftfpiet „öolbfifc^e" Dou 
(Scfjöntlian nnb Slabelbnrg datte am 21. Septem^ 
ber rec^t fein angefprocfjeu. 

?At feinem erften , fcfjanfpieterifc^eu (£j:perimente, 
feiner erften fülnien 91eubefe|ung fiatte ber Xireftor 
(Sonnentf)a[ meniger ötücf, ob^mar ber ©cfjaufpieter 
(5onuentI)al ibm hm ^eiftanb (iel). ^ie (Stimmung, 
in metcfje ha§> (Sreigni^ i)a^ 3Siener ^lieaterpublifum 
Derfe|te, nnb ha^ fünftlerifdje tirgebnij^ fiat iiinbmig 
(^angtiofer, ber erfolgreidje ^icfjter nnb allgemein 
beliebte trefflicfje ör^äliter, djarafteriftifcfj in einem 
„^apa ©onnentbal'' betitelten Jciülleton im „SÖiener 
^ilagblatt" portraitirt, ha^ bcm l^intag^Ieben ber ^^i- 
tunggfpatte eutboben 5U merben Derbient. S» tautet: 
„^^on [tot5er §etbenliöl)e ift er berabgeftiegen in 
bie breite ^^tieberung ber grauföpfigen *i^äter. Ür hat 
bcu (Betritt gemagt — nnb e§ giebt Scfjmärmer in 
äÖien, meiere biefen Schritt für bcbeutung^DoKer, 



— H23 - 

epochaler unb jülgenjcfjiiicver l)a(ten, aU jenen, beii 
(Säfar einft üßer beii ^Jiubifou tfiat. Xev SBürjel ift 
tjefallen, mau hat iliu voden fiören, imb bal gab uoii 
ber 2iefe be» '^^avauet0 bie Iiinauf in bie nücfjften 
9\egionen ein bonnevnbcl iicfio. äi?ie ein §ocfjgeuntter 
iiHif», ^a5> mit uuflarem '^Hiterfendjtcn begann, ^alb 
liier, balb bort jucfte bie Sofie an» ben granen 3Bo(fcn, 
oI)ne ha§ Qki 5U treffen ; bann fam ber einjcfjfagenbe 
33Ii|, il^m fo(gte in ber 2iefe i)a^ befannte, niema{-$ 
lang uuifirenbe ©efnatter, in ber §bbe aber ein ferner 
enblofe^ ÜioKen unb 'foltern. 

5((» in ha^ ^^^ublifnm bie erfte iWicfjricfjt braug, 
ha]^ ber „ emig junge " Sonnentbal in 3cf;il[er'ö 
„Slabale unb Siebe" ben ., alteu ^Jnller" fpielen 
mürbe, ma§ mar ha^ ein ^tuffelienl ^a ftanb 
für bie öetreueften be§ Surgtbeater» einen ^ag lang 
bie 253e[tgejcfncfite ftid. ^^oulanger unb bie butgarifcfjen 
SBirren, beu ^^elUfopf be§ beutjcfjen .Hronprin^en unb 
ha^ f(eine Kaliber, ha^ 3[I[e» mar ilinen .oehiba ge= 
morben über biejem einen, großen Greignifs. (Eine 
8e(bftoerleuguung oline iöeifpiet uannten fie feine 5lb== 
ficTjt unb ibn felbft üerglicfjen fie mit einem '^Hmuir, 
ber fic^ opfert für t)a^ ^^ohl feine» .Hinbee. Unb um 
fo Iioder, meinten fie, miire bieje» Cpfer ^u fcfjä^en, 
al» e» einem unr prouiforifcf) feiner ^$f(ege anoer= 
trauten ^iubleiu gebracfjt mürbe. Xaö ibnen ber 
Örfo(g im '^oran» bejcfjmoren mar, ift felbftoerftiinblicfj. 
3u iliren klugen faun CEr ^^IKe^, felbft \>a^ Unmbgficfje. 
5(n ifmt ift uicf)t5 ^^latürlidje» — ba? Iieifjt bei ihnen: 
feine Äunft fiat feine Scfjranfe in ber ^"'tatur, fein 
^iUe aUeiu üerfe^t Serge mie ^ouliffen. 

„hieben biefen ötäubigen gab e» aber unoerant* 
mortlic^er 3iÖeife awd) einzelne 8feptifer, metcfje mit 
ungläubigem Sädjeln bie '^lcfjfe(u ^ncfteu. ^ieemal 
mirb er abblifeeu, lautete ibre ^^teinung. Tiiefer 5[{(e»= 
fönuer faun am Gnbe bocf) uicfn ^^(I(e^. gii^ ^^^^^ ^^""^ 

21* 



— 324 — 

(Seinclgleic^eii luitte Jtlcffing ftatt im !i!aofoüu über bie 
©reuten bei Slm\]i ficfj au^^uiaffeu, eine (Spiftel über 
bie ©reuten ber fünftkrijc^eu 3nbiüibna(ität jc^reibeu 
ioKeii. Cb e» etmag genügt fjätte, ift freiließ eine 
aubere ^rage; ba§ „©elbftbeiDiiBtiein'' I)at befauntlic^ 
taube Cljren. 51ber ^err Sounentbal inag'g probiren; 
a(§ ^roinforifc^er ift er nun einmal in ber Sage, all 
(einen Saunen @eliör ju geben, ör füljlt fic^ a(» 
gorjcfjer im meiten ^ereid) feinet Slbnnenl, unb fangt, 
ein menig auc^ „ber 9totli gel^orcfjenb", ^u e?:perimen^ 
tiren an. £b ha^ l^j-periment gelingen mirb, ift 
9cebenjac5e — intereffant mirb e» unter allen Um* 
ftänben fein. Um fo intereffanter, al» auc^ ein etücf= 
lein untt)in!ür(ic§er Storni! balnnter ftecft. DJtan benfe 
unr: ein 3SaI(enftein , melcfjer, ftatt auf ftol^er ©bl)e 
gu enben, aU 9}hifif(el)rer eine ^^Kteraiierjorgnng ]ud)t 
unb bei Iiän^lic^en gefteu bie J^töte bUift! ®ie erfte 
uatür(icf) ! 

„©0 ftanben ficf; bie ej:trtnien lirmartungen gegen* 
über, unb jmijrfjen Reiben fidjerte bie 9teugier: Sie 
er mDi)( augfetieu mirb? Sie i[)m ber alte Q3ater 
mol)l 5U ©efidjte ftel)en mag? SSirb er beu Ü^ealiften 
fpielen unb bem eigenen 'laufic^ein bie obre ber Sabr* 
l)eit geben ? Ober mirb er ficfj ben alten £)errn „^u* 
rec^tlegen'' unb ben DJüller al» guten ^^ier^iger „auf* 
faffeu", ha boc^ fein ^üdjterlein erft fec^^^elju 3al)re 
gäfilt! 

„Tann enb(id) fam er , ber grope 5tbenb. (Sin 
ridjtige» ^remieren*^^ublifum l}atte fid) in hcn el)r* 
mürbigen ^Jiäumen ber Surg nerfammelt, unb in ber 
§ölje — „e§ bredjen faft ber 33üline 8tü^eu" — fal) 
man ^opf an ^opf gebräugt, eine lebenbige Slluftra* 
tion gu jener befannteu Strophe au» (Sdjiller'^ 33al(abe 
„Tie Äranic^e be» SbpfnS". C£in bumpfe» ©ummen 
erfüllte ha^ S^an^ unb „ber tljeure 9lame" fdjunrrte 
T)unbertfältig uon ?3tunb yi i)3iuub. UeberaK mnrben 



— 325 - 

(Snmienmgeu an bie irüfiereii DJädev = X-arftedev aii^^ 
getaiifcfjt, man fpvacfj Doii ber ?iatiini)at)r[)eit luib ein^ 
fachen Ö)röi3e bei feligeu ^üijdjü^, üoii gövfter's bevber 
Sediitugfeit, nou ber gvog angelegten, aber nniertigeu 
iiub auf ben @ouff(eiir iid) ftü^eiibeii ^arftelhing 
33ainueifter'l. 5(u luetc^eii noii biefeii dreien inivb 
•)Janer=Souuentl)aI am meifteii enuiieniV £ber iinvb 
er neu jein, gan^ neu? SSirb er fie 5l[(e übertreffen 
ober .... ^ie 3}^eiunngen fc^mirrten Iiin uub lier, 
wie bie Pfeile in einem i^^egergefec^t. 

,,9inn r]ob fic^ ber 3^or!)ang, unb man fa() auf 
ber ^übne einen alten, felir alten §errn in faffee== 
braunem ßeibrocf auf= unb nieberfc^reiten , unb [lörte 
ilm mit molTibefaunter, etma» gemaltfam in bie Xiefe 
gefc^raubter (^stimme uerficfjern: „Ginmaf für a((ema( ! 
^er Raubet mirb ernftfiaft!" 

„Sa, er mürbe ernftbaft, all^u ernfttjaft, benn ber 
fnorrige Junior be» i^JhififuI befam bei ber (Sacfje ein 
blauet 5luge ab. 3m Uebrigen aber mar ber (irfofg 
be» (fi'perimente» ein gan5 merfmürbiger; er gab allen 
Parteien 9^ecfjt. Xie btinb ©laubigen liatten (^elegen^ 
I}eit in §üKe unb gi^^^^/ ^^^^^^^ Siibet in raufdjenbem 
^Beifall angjujanc^^en , mäl)renb bie (Sfeptifer mieber 
alle llrfacf)e fanben, bei il)rer 9[)?einung ju bleiben, bie 
ein Ü^eimfertiger au» iliren S^^eiben nac^ ber ^^orftedung 
in bie ^erfe brachte: 

3n)eifellD§, e» trar ev^ebeiib, 
@ine Seiftung üon @etrid)t, 
©eiftooü, cjlän^enö, ^er^^burdibebenb, 
9tur ber „5Jiiüei" — war bog nic^t! 

„Uekr ^a^, ma§ ©onnentbal !ann, uic^t in biefer 
über jener Ü^olle, fonbern al» ^ünftler überliaupt, bar= 
über ift ha^ Urtlieil läugft gefcfjloffen. Ör ift ein 
Mnftler üon feltener ^^ollenbung unb tmn einem 
fReicßtlmm ber äußeren, üon einer burc^ feine ä^it 
^erftürbaren ^raft ber inneren ?3iitteC une fie !aum ein 



— 826 - 

5(uberer feine» jc^öncu Berufe» auf^inveiieu nennag. 
2öa» er (ei[tet, unrb inuner beii (Stempel bei '^c^ 
beiiteiibeu au fic^ tragen. (£r fanu niema(» biird) fein 
^JSer!, nur nuinc^mat burcf) bic ^lb]\d)i Derftimmen, 
bie uacfj falfcfier ü^icfjtung ^ielt. So !ommt auc^ in 
bem norliegeubeu gälte nur bie eine ^rage in 33e* 
tratet, \va^ berechtigter ift, bie ^orberung be» ^icfjter» : 
Tu, ©cf^aufpieler, fpiele meine D3cenf(^en, une id) fie 
mir gebadjt Ijabe , mir ift e§ um bie S5>al)r()eit 5U 
tiniu ! — über ber (SigenmiKe bei ©c^aufpieler», ber 
ha fagt: Sd) mac^e aii§ meiner S^oKe, ma» mir bc^ 
liebt, nur auf bie SÖirfnng fommt el an? Tie 5lut= 
mort, glauben mir, giebt ficfj Don fefbft. Hub fo, wie 
fie lautet, ift fie ber einzige %aM, meieren man biefer 
jüngften Seiftung uor^umerfen f]at. (Er roar all „DJtiller" 
'Mc§ — nur nicfjt „^DtiKer". 5lber aucf) ha§ ift nidjt 
ein ?3(angel feinel fünft(erifd)eu S^buneul — er griff 
nur nadj etmal, ha^ auJ3err}alb ber ©renken feiner 
vsnbioibuaütät gelegen ift. Ter Dornel)me 5lbel, ha§> 
angeborene ipelbeul)afte einer marfant gebilbeteu Sliinftler^ 
natur mirb burdj feine ^eit gefd)mä(ert unb fügt fidj 
feinem praftifd)en ^ebiirfni^. öiuem ©djaufpieler, ber 
fo mie Sonnentbai, fc^on in ber Sßotle ^um gelben 
gefärbt ift, mirb ber Uebertritt in'» „alte ^ad)'* nur 
in O^oKen gelingen, bie feiner (Eigenart entgegeufommeu. 
(Er mirb auf ber Sübne oljue .Soften ber 2Sabrl]eit 
nur bann alt fein fonneu, menn er jugleic^ uod) öelb 
fein fanu. (Er mirb ben alten ©alotti in mal)ren 
garben umleu, ben „Ji^ear" 5U biurei^enber Tarftellung 
bringen, aber in glaubbafter 2ßabrl)eit nie hcn „?Jiiller" 
Derforpern, biefen berben, fnorrigeu 'Eliten, ber bei 
aller Xragif feinen J^unfen mm gelben in feinem 
mafftoen SBruftfaften beherbergt unb tro| feiner glbten 
unb ^^Ibagio», tro^ feiner ebrlidj fc^önen C^efüble boci^ 
immer ber praftifdje, nüchterne, gut bürgerliche 
Jamilientiater bleibt. 



— 327 - 

(gonueiitlial mag bicfe ören^c jelbft gefiUiIt liabcii, 
unb um beii 0113011011 „'l^tiücv" mit bom „'I^iiKer" be^ 
^ic^ter^S iu uicfjt gar 511 füfilbavoii Si^ibeviprucf) ^^u 
In-iugcu, ftvicf; or joiie le^to 8ceiie, in metcfjor bor gute 
i\\'iififua Beim Klange m\\ gerbiuaiib'» öotbftücfeu 
feinen üon adeu $olbeiigriJ|o meitonmoit ontfornten 
C£t)ara!tor am beutlidjften offoiilmrt. S^vax fioifet e» 
in oingomoilUon .Streifen, Sonnentliat bätte biefe Seone 
nur „meggodiffen", mei( er mit if)r nocTj nicf)t „fortig" 
märe; or mürbe fie erft bei bor britten ober vierten 
'^orfteKung „bringen". 2i>ir aber benfen boffer uon 
ifim, nnb mollen ilmi bie JriüDÜtät nic§t 5ntranen, 
^imft in Üiaten 5n iior^apfen, fo rec^t iiac§ bem @e- 
brauch be» ©ofcrjäft^uorfelir». 

^3^ein, er muf^ gefiibtt ftaben , baf^ ilim gorabe 
biefe 3eene am fcfjärfften miber bie 9Iatnr ging. (Sie 
mar ifmt eine gefäl)r(icfje flippe, mar ibm 5um min^ 
beften nnbeqnem, nnb fo ftioB er fie mit ftoljem gnö 
beifeite, ^iefe (5lcamotage milborte jmar ben Äontraft 
jmifc^en bem (£(]ara!ter ber 'Molk nnb ber 3nbilnbna^ 
lität bo^ Xarfteder», aber fie bofeitigte ihn nicfjt ganj. 
d)lan fall o§ fo bentticfj, mio biefe an fitline .pattnng 
gomiilmte öeftatt ficf) unbor)ag(icfj fühlte im fcfjlottertiben 
^^^hiliftorrocf, im 5^^^^ii^9 *^^§ bücfenben l'llter». Xie 
vStimme rebellirte immer miebor gegen bm 2)ämpfer, 
bor il)ren metallenen Ätang ^n bieberem Xone nieber^ 
brücfen modte, nnb in ben fcfimorfädigen (Saug be» 
alten 'I^tider oerirrte ficfj rocfjt häufig ein eherner 
(Schritt, mie or bom „'^räfibenten" 5ugehin-on mag, 
ber luui fid) bet)anptet: äBonii icf) auftrete, gittert ein 
.perjogthnm. Unb meun biefcr 'I)infifu§ audj man_cf):= 
mal t)a^ gvo^e, blaue 8cfjuiipftucf} goigte, ober fic^ 
5umeileu fogar mit bloßer ,panb bie ^Jiafe mifc^te — 
e» Ijalf nicfjt» - mau merfte ha^ feine 33ati[ttnc§, 
ha§ er insgeheim in ber ^afcfje trug, fal] unter bem 
altiniterifcfjen Sürgerhemb biemei§e^rat)atte fc^immcrn. 



— 328 — 

iiiib ^luijc^cii bell faffeelirauiieii Diocffc^üBeii flatterte 
bev elegante grad' (lerDor. ^a§ mar uic^t DJiiller, 
ber 9Jhififii» jc^lec^tuieg — ha^ wax ein öerr §of= 
imififii5 Dou l^ciller, ber aiicfj beii bemofratifcfjeu ^ej:t 
be» feligeii (gcfjiller's einer debäc^tigen ^^^l^^^" tniter^ 
50g. ^a» mar nic^t £oni[en'5 ein-licfj berber ^^ater 
— e§ inar griiulein ßonij'en'g präcfjtiger ^mpa. llnb 
aB jene (Sceiie fain, tt»elcfje fo ^üiibenb in bie ©ei;^en 
aller ^ttjcfjauer fcfilng nnb ,^iir ^eanmbernng Innrij?, 
ha wax ber gaii^e ?Jtiller nergefjen, ha^ gelnicfte 5llter, 
bie alte «Stimme nnb ^^üle» — ba mar biejer 93?nfifib5 
gaii^ (Sonnentlial — nnb Sonnentlial gaii5 er felln't. 

„Xa» üiei'nlrat aljo biefeg (Experimentes? So 
^meifelfjaft es anggefallen, fo fc^meic^eniaft ift e^ für 
ben Mnftler. (Sr mag an 3al)reii altern, bie Äraft 
feine» ureigenen fünftlerifc^en ?iatnrell§ mirb ilire 
Sngenb kmadren. 2^ir IjaOen feine ßln-fnrdjt i)or 
einem Filter, ha^^ feinen anberen 3^i^9^^i W Ui^J ^^^^> 
all nur bie graue ^'^ierrücle. ^ir merbeii un0 5n= 
meilen einen ^apa Sonnentljal gefallen laffen, aber 
nie einen Sonnentlial, ben „alten ^^ater.'' 

„öiiimal für allemall" 

Sonnentbar» ^arftellnng ber in einer älteren 
Generation non ^I)eaterbefiid)ern nod) in ber '^er^ 
förperung Slnjdjü^* lebenbigen ©eftalt bei alten 
DJtnfifnl bat 3)1 a^ Slalbed in feinem O^cferate treffe 
lic^ djarafterifirt, er fdjrieb im „Plenen S^iener 
Xagblatt" : 

„§err ^2lbolf Sonnentfjal, meldjer nenlidj hm 
Miikx mit großem äuf^eren (Erfolge ^iir Xarftellnng 
brachte, I)at uiil auf iiibireftem SÖege 511 biefeni be^ 
bentenben (Sbarafterbilbe bei ^ic^terl bingefiibrt. Seine 
Ännft, bie mir anc^ bei biefer nnermarteten öelegcnlieit 
Bemnnbert I]aben, gipfelte in ber Scene mit bem ^rä= 
ftbenten, b. Ii. fie blieb im jmeiten Stabinin ihrer 
^Infgabe befangen. 2ßie grotVn glei^ ber gefeierte 



- 329 — 

5liiuft(er and) auf bieie ifiiu ^ieiulicfj fernüegeiibc ^oik 
uenucnbct liabcii mag, fo eiuj^nac^ hiVi Ü^ejultat boc^ 
iiicfjt bcr aiifgeuieiibetcii dTäii^e. ©erabe iini» mau am 
menigfteu bemerfeii joKtc, gemadvte man ^iimeift: bie 
reblirfjc uiib geunffeuliafte 5(vbeit, iiiib bie ÜioKe üer- 
jc^mmib flinter ibrem XavfteKer. Xer ?3ta§fe nad) 
iaf] ^onnentI)a( an^, mie mir unl ^eetbouen benfen, 
ber eben mit ber neunten SlimvbDuie in» Üieine ge^ 
fomnien i[t. C£*r Iiätte, mie er ging nnb ftanb, in 
§ugo ?J{ü(Ier» „5lbe(aibe" auftreten fönnen. Xa» 
Streben, feiner (Etimme einen rauben Xon 5U geben 
nnb bie Spracf^e poltern ^u laifen, batte ^umeifen lln* 
beut(icf)!eit be» ^^ortrage» ^ur %oii^^. ))lm\, biefe» 
meiere, berrticfje Crgau, me(cfie5 gefcfjaffeu ift, ba^ 
gemeine 5U erbeben, ba§ '^[ütäglicfje ^u ebe(n, beut 
5euer ber Öeibenfcfjaft , hm eblen iöegierbeu eine» 
greifen ^^er^en», ber fcfjmännerifc^en Irnnfenlieit nnb 
ben grüblerifcfjen. Xieffinn be» poetifcfjen öenin» 5(u»' 
brucf ]{{ geben , — biefe unter Xanienben erfeunbare 
fünigüc^e Stimme eignet lief) nidjt für ben bärbeißigen, 
fnurrenben ?.')(i[(cr, fo menig mie bie oornelnne ©eftatt 
be» i'Uinftlere, nnb feine großen nnb eleganten ^e= 
megungen. Ter oerförperte real fine gentlemen ber 
Süljue, mie if}n ^^nlfinfon befcfireibt, muf3te fic^ ^u 
tief 5n bem armen 2)iil(er berabfaffen, nnb ha^ Per^ 
trägt ber '5ette(fto(,^ eine» ebrlid)en 'Iliufifanten nicfjt." 
Ter Äünftfer fdjeint in feiner fliÜen <::e[bnfritij 
5U berfelben (irfeuntniB gefangt 5U fein, benn er ließ 
ber 2iebe tDiüb', bie Piele, an bie '^(u»gefta(tung ber 
Sc^iKer'fc^en "l^rac^tfigur gefegte 5(rbeit umfonft fein, 
ftricfj bie 9io((e au» feinem Ü^epertoire, befann fid) auf 
ftc^ felbft, auf ha^ Jac^ in bem er ureigen mar, m\^ 
beftinttener, unftür^barer .perrfcfjer, nnb bie (£rfo(ge 
ließen nic^t lange auf ftd^ märten. 3i?e[cf)e» biefe» 
5acf) mar, baran mocfjte ibn ein 33rief ^rofeffor» Dr. 
§ e r m a n n 9t 1 b n a g e ( fo recf;t ein^ring(i(^ gemahnt 



— :]m - 

^ahm, bcu er, iueiiiqe läge imc^ beiu iDci(ler:=(S;L-peri= 
meiite, erdielt, ^er berüljiute Äliuifer, beu feitljer eine 
innige greimbicfjaft mit eonuentrinl Derbinbet, jcf^rieO 
ifim am 20. Cftober 1887: 

„$)OcI)gee^rter §err! 

ßinftmal» ein Ieibfnjd)aftlid)er ^^eoterbefuc^er, ^obe 
ic^, obtüo^l bereite fünf ^ab^-'e in^öien, in ben jüngften 
Xogen ,^um er[ten Wak bas Snrgt^eater betreten. ®ie 
gegebenen 8tüde („(Sine öorne^me (£()e" unb „^eoboro") 
traien feine»iöeg^ nocf) meinem C>3eid)macf. Unb bennorf) 
^obe id) beibe WlaU einen (53enii^, eine f^reube fo reiner 
unb ebler '2lrt gcf)abf, bafe ber 3cnd)^an berfelben noc^ 
je^t Iebt)aft nQct)fIi:igt. ^ieie^reube üerbonfe Icf) 3^nen, 
^odigee^rter .»gerr: ber unüergletd)(td)en Sc^bn^eit ^^rer 
^eriiidjen Darstellung, meiere nid)t 8pie[, fonbern ßeben 
war. 5(üe^, ma^ id) gehört über 3^re munberbave 
^unft, fanb ic^ nid)t ervetd)t, nein — übertroffen, .'gin^ 
geriffen f)Qt mic^ t)or Willem ber getragene (grnft, bie 
Dornet)me Stürbe ^t^rev Davjtellung. <cold}e innere 
^raft finbet, folc^e über^engenben Xöne trifft ber ^^ünft* 
ler nur bann, wenn er felbft eine t)ot)e tiornef)me 
9?atnr ift. 

©vfii)eint eä 3^nen auftaflenb, ba^ icf; 3^"cn, ber 
oon becufenfter Seite fo oft unb immer bie bi^c^fte ?(n= 
erfennung erfährt, a\§ Äunftlaie biefei? gu fagen mir bie 
^rei^eit ne^me? (grflaren Sie e» gütigft unb üer^eitjen 
eie el an§ ber innerlicb befreiten unb gehobenen ©tim^ 
mnng ^erauy, in roeld)e bie ^unft un§ ftet» emporträgt, 
luenn fie bem 2chen ben Spiegel öorf)äIt. ^ür ein ge= 
gcbeiieg öJuteö unb Srf)öne» 2)anf ju empfangen, barf 
t^m (55ebev nicbt ficnfen. ^n biefem Sinne fagt^^nen, 
^odjgee^rter .^evr, marmen S)anf 

in üere^renber .'poc^ac^tung 

9?otbnageI." 

(Sin 3al)r fpäter war e§ immer uocfj baffelbe 
.^iniftgebiet, ha^ gacf) be» ©elbeii, in bem inijer 
Äüiiftler §^ifratfi ^J^otljiiagel Begeiftert, ma§ ber 
folgeiibe, nom 30. ^Jcoüember 1888 batirte ^rief 
illuftrirt: 



— 331 — 

„.Viod)gee^vter .öerr! 

tt f)Q6e id) ^tjxm llriel ..,,.., 

fünra{)v, 3f)nen ^at ein @ott üerlie^en, ^u erjd)ütteni, 
^u rüf)ren, ju ert)eben, imb ,^ug(e{d) ber '2)Qrfteüimg er^ 
greif enbfl er (Jmpfinbiingen immer ben Stemoel be» 
^d^bmn auf^ubrüden. @5 ift mir ein tiefen 93ebürfnife, 
3^nen, t)od)gee^rter .perr, auf boi? Söärmfte unb fietv 
t)aftefte für ben f)o^en '55enu^ §u banfen. 23ie ebe(, löie 
mofeDDÜ unb fjarmonifd) bringen Sie bie geiraltigften 
'}(ffecte sunt ^ilusbrud. 33emunberte id) früher ^s^xe 
SJ^enfc^enbarfteüung, I)eute, nad)bem id) Sie eine ber er= 
fd)ütternbften ö)e[talten ber bramotifc^en 3d)öpfung ^abe 
öerförpevn fef)en, bin id) f)ingeri[fen. 3ie finb ein gott< 
begnabeter Slünftter. Unb menn id; 3^^^cn befemten 
barf, raarum oud) 3t)re ^imft nid)t nur fortreißt, fonbern 
Qud) innerlich befreit, fo erlauben Sic mir ^u roteber; 
tjoUn, ma^ id) fd)on bie (S^re ^atte, ^t)"^" münblid) ,^u 
fagen, unb \va§ id) öon unbebingt luatjrljaftigen Sippen 
Pon ber urt^eil^reinften %\an gct)i3rt i}abc: mei( fid) bei 
Js{)nen ber äJicnfc^ mit bem .^ünftler bedt. y^ur ber 
ielbft im Staube ift, ben "^Jlbel ber Ueber^eugung fid) 
rein ^u er{)alteu, permag nid)t nur ben Uriel Ticona 
lebengma^r mieberjugeben, Permag aud) allen ©efialten 
ber i?unft lebenbigen 2Ut)em ein5ul)aud)en, — barum 
föunen Sie fpielen, mie Sie ipielen. 

'^lod} einmal roärmfteu 3;;ont unb ben 5(ueDvud 
magrer ©oc^ac^tung Pon 3^rem 

fe{)r ergebenen 

•iitot^nagel." 

^er 53erfa]fer bieje» prädjtigeii Briefe» iiuir nicf)t 
ber einzige G)e(el}i-te, ber in ber Äunft (gonueutfian 
CErdebiing fiidjte imb fanb unb für biefeUie in elirticfjer 
33egeiftcrimg erglüfite. 3in @egeutbei(: bie SSelt ber 
2i?iffeufdjait in Si^ieii war üöKig einig in ber i^er-^ 
ebrnng nnfere» Slünftler^. Xieje ^liatfadje fonnte 
feinen ipürbigeren ^erfünber finben al§ ^ I) e o b o r 
S3ir(rotf}, hm Jürften ber (Xhirnrgen, beffen ©e^ 
Mntenlnlb fein inarmer, DerftiinbnifenoUer 5^nn[t)inn 
mit einer jineiten ©(oriole Derftärt, bie ber fcinel 



- 332 — 

iHul)ine» ai^ 5(r,5t an CSangfeit nichts uacf)geku bürfte. 
^itlrotri fc^neCi 1888 an eoiiueutlmt: 



„UBiffenjc^oft unb Äunft fönnen o^ne j^mpat^ijrfie^ 
^ublifum nict)t gebei^en. 2){e§ ift meine quo longjä^^ 
riger Uebergeugung entfionbene aJieinung, fo itt^v [\d} 
Qud) bie Gttelfeit mancher ©ele^rten unb ^ünftler ta-- 
gegen fträuben mag. ^d) fann mir nid)t§ (gc^önere^ 
benfen, qI^ bie @QmpQtt)ie ber ©ete^rten mit ben ^ünft» 
lern. 5^er Urquell für tk gorfc^ung mie für bie ^unft 
bleibt immer bie gel^nfuc^t nad} einem f)ctc^ften ^teaU 

@ut I boriu finb mir einig 1 

^er^Iic^en ^onf, lieber 9.1Zitbürger, im ^teicfie ber 
^beale ! 

%% 58iIIrot^." 

Milieu ,,9Jiit[nirger im üieic^e ber Sbeafe" (latte 
(5ümientf)al luilb nad) '^(ntritt feüie» Xireftioug^^vo^ 
t)i|orium5 511111 undfomiueneii DJtitarbeitev erf)a(teu, in 
bem bnmaligeii ^oceuteu au ber pliiloioplnfc^eii 
gafultät ber 3Biener Uuiüeijttät , Dr. ^llfreb grei* 
t)err t»oii Serger, ber im 9toöemkr 1887 51111: 
artiftifc^eii ©efretär bei öoflnirgtlieaterl ernniiiit iinirbe. 
^er au§ge5eic5uete ^leftlietifer uiib :^iteratiiriorfcf)er, ber 
fic^ feitlier biird) fritifcfje Sonrnalarbeiteii unb 'isorträge 
einen g(än5eubeii Üiiif errungen Init, entlaftete Souueu' 
tlial nic^t menig, jo ba^ fic^ biefer mieber mit mefir 
Sorgfalt unb (Sifer feinem Slunftfcfjaffen 5uuienbeu 
fonnte, ot)ne feine ^flicfjteu aU Sülnienleiter 5U t)er* 
iiac^Iäffigeu. 

5(m 24. Cftoder 1887 mar ol}ne öinbrucf hiVS 
©c^aufpiel „©räfin ßambac^" Don öugo ßubliner 
§ur ^(nffiiljrung gebracht morben. Xer luic^fte dlovi^ 
tätenadenb me^te fc^on bie 3c^artc an»: am 23. ^to- 
i)eiu6er gab es einen ^oppelerfolg. ®al ©djaufpiet 
bei Stalienerg ©infeppe Goftetti „Sine adtägfic^e 



~ 333 — 

©efc^ic^tc" erhielt, ^nnf bcr nieifterdc^eu ^arftelluiig 
ber .soaniitroKeii bmcf) 3oniiciitf)a(, jy^ränl. 33arie§cu 
inib bie .pcrveii ^eiirieiit luib 'I^t e i jl; n e r eine luic^* 
I)a(tig tiefe SSirfiiug, luib fiegreic^ 509 au bemjedieu 
3(6eiib mit bem eiiiaftigen ßuftjpielrfieii „Unter üier 
5lugeii" aiic^ ha§> bebcuteube latent Siibung giilba'» 
in biic ^urgtlieater ein. 

Xie Ji^eiftung Sonneutfiar» in bem etiua» pein= 
liefen italieuiic^eu @I)ebrucf;»brama mar beffeii eigeut- 
licfje Üiettiuig; auf ifir afleiii ftaiib ber mächtige Gin* 
bnicf, ber ha^ ^^ublifum ab^og üou manchem Sßiber^^ 
märtigeu im ©ange ber öaubhuig uub in ber S^i(^^ 
innig ber dljaraftere. ^ie G)efta(t mar eine ^2[rt l}d(^^ 
abeliger Üiiller. 

ß u b m i g 6 e u e j i äußerte fic^ barüber : „ Xie ^ar= 
ftedung mar fo italienifc^ al§ mbglic^. öerr ©oinieii' 
tlial ipielte beii (hatten mit aiV ber eleganten @rau:= 
famfeit, bie ba^u getiort. @eine ^älte, unter ber eg 
boc^ fo mavm Ijergiug, mar brillant mie groft im 
©onneuicfjein. ?Jiau barf, molil fagen, er t)at menig 
fo eigeutl)iim(ic§e D^^oKeu in feinem S^^epertoire." 

^^Iber rafcf) meljrte fic^ bie QaÜi biefer gan^ 6e== 
fonbereu @efta(tuugen. 

'^(m 7. Sauuar 1888 gab e» im 33urgtlieater eine 
^meifac^e ^Zooität, eine 9ZeuI)eit bem ©toffe uub eine 
9^eul)eit ber gorm nac^. ^ier I)iftorifc5e SSlüetteu oon 
©mi( G)raui(^ftäbteii gelangten unter bem G)e= 
fammttitel ,, Galante Slbnige" uub ber originalen ^e= 
jeic^nung „(Sin Suftfpielabenb in öier 5lbtr)ei(ungeu'' 
§ur 5{uffül)rung. 3n einem ber f leinen ©tücfe „SÖittme 
©carron" nerförperte (Sonuentftal beu „galanten S^önig" 
mib biefeg (gtüäc^en erhielte, ^auf biefer blenbenbeu 
@eftaltuug, beu tieffteu (Sinbrucf. „d)lxt maljrfjaft fürft^ 
lieber §oI)eit, gro^ uub (ie6eu»mürbig ^ugleic^, bebeii^ 
knh im fpielenben ©epiauber, mie im 5luf flammen 
bei erufteu ©efüljle», fo gab §err ©onnentfjal — er 



— 834 — 

fclbft ein roi soleil int 9ieicfje jeiner Äiinft — bcii 
„aKerc^rifttidifteii ©onueufihiig" — fo imb älnilic^ 
fpmcfjcu [ic^ über bie f(eine iiiib bocTj fo gro^e ^eiftuug 
bie SluuftDeijtäubigeu au». 

3Sor ber luidifteu neuen üxolle gab es für unfereu 
Slünftter uoc^ ein fleine» Subiläumsfeft 5U beftefien: 
feine Ijuubertfte ^arftellung bes „^ean", bie er am 
14. Sanuar 1888 im darUfjeater probucirtc. 2Öie fein" 
bie Wiener jenem Ä'ritifer beiftimmtcn, ber iliu aU 
roi soleil, aU ©onnenfönig im 9teicf)e feiner ^'unft 
be^eic^net Iiatte, bag enuie» biefe 33orfte[(ung, über 
meiere 3u(iu§ ^auer im „Sltnftvirten SSiener öj:tra== 
blatt" folgenben föftlic^en Öericf)t erflattete: 

„^er 2Beg ^ur &opDlbftäbter ^ül)ne mar mit 
5lgioteuren gepflaftert. @ute ©perrfifee notirten breifjig 
öulben, unb (Valerie ==S3cfuc§er, meldje fc^on in ber 
TOttaggftnnbe hk Pforte be§ (iarltlieater» belagerten, 
ijerfteiften fic^ in ber grimmigen Söinterluft. liefen 
ungemöfinlic^en ^Inbrang be» "^^ublifnm» brachte bie 
geftrige 5nni S3eften ber „iXoncorbia" gegebene ^or^ 
fteKung be» „Slean" 5U ©tanbe. ^a§ .§au5 mar fo 
i)o[(, baJ3 bie ^arfteller feine *^^ointe laden laffen 
fonnten. Unb mer fpielte hea ^ean? ^ein (Geringerer 
aU ^Dteifter @onnentr)al, ber mit beni alten (Sc|an= 
fpiel be^ älteren ^nma§ an feine ölteften (Erfolge er* 
innerte. @ab er hodj geftern ben genialen unb leicht- 
finnigen ^omöbianten ^um fiunbertften 9Jiale unb hiv^ 
bebeutete einen neuen großartigen ^riumpl) feiner fieg= 
reidjen Slunft. 9Dtan meip mie ©onneutlial bie ^^arabc* 
rolle beg fem fpielt, mie elegant er biefeg ©tecfen* 
pferb aller 3öanber:=^irtuofen reitet. 5lucfj bie»mal 
riB er ha§> ^ublihim 5U ftürmifd^en ^leußerungen be» 
33eifall§ I)in unb uac^ jebem 5lbgang braufte ein üinf 
mie ^omierliall burc^ bag §au» : „(Sonnentlial!" Unb 
ber gefeierte ^ünftter mußte immer unb immer mieber 
erfc^einen, imt ^räu5e unb S3lumen in Empfang ju 



— 335 — 

iielinieii, meiere ifim aii§ bcin gcräiiiiitcii Crcfjeücv in 
Ucridjuicuberiji^cv güde bavgcicicfit iinubcii. (iiiiige 
bicjev ^orbeenäber umreii io luufangieicfj, ha^ fic luic 
beinalie bic ^ii^ücftt auf beii beliebten d)lami uev= 
[teilten. Sn^befonbere gilt bie» üon einem corofialen 
33hnnenfäcf)er mit ber ^aiji 100 in lichten Doofen anf 
bnnflem ©rnnbe iinb mit einer (ebenben ^anbe aU 
5lnfia^. 5(uc^ ein beftiger 33fumenvegen, a\\^ mefcfjem 
ficf) ber ^^lame Sonnentbai in farbiger "^xadji niu 
micfelte, ging auf .^ean nieber. Xie ^ablreicfjen ^riin^e 
trugen felbftuerftänblicfj ba^ugebbrige SBibmungen. Xie 
Sorbeerfpenbc ber „Cioncorbia" mar mit bem ^erlc^eu 
üerfebeu : 

,,'2:urct) bieieu kxawh inir vveifen 
2en .£^elfev in ber 5cDtf), 
%üi arme iJBittroen imb Satjen 
@e^t Seine tunü nad) ^^rob." 

Unter bem fo reidjüc^ ferinrten „Oiemüfe be$ 
Üinbm»" fanb ficf) aucfj bie öabe eine» ,,Urmiener5" 
Dor, melc^er mit founeräner ^eracfjtnng ber engüfc^en 
5hi»fprac5e: „^em Hean imn '^ean" feine brollige 
§u(bigung barbrac^te. ^tau mag bem morfdien Stücfe 
be» alten Xnmac^ bac ^cfjlecfjtefte nacfifagen, in ^obU 
tbiitigfeitÄüorftelhiugen tbut e^ immer feine ScTjutbigfeit. 
S5>ir pflicfjten jenem amerifauifdjen 3onnentbaI^^^er= 
elirec bei, melcfier geftern bem .Hiinftler folgenbe 3^i^^n 
in bie öarberobe fc^icfte: 

„@Q'^ 2:id) in ber neiie.i 3BeU, 
(5q^ Sid) in ber alten : 
Sir allein gelang'^, ben j^ean 
lieber ©affer ^n galten." 

51m 30. 3auuar 1888 bnufjte bü5 Surgtljeater 
in ^$ a u 1 fi i üb a u ' 5 beutfc^er Bearbeitung einel ber 
inteveffnutefteit SÖerfe ber ueucn bramatifcf)eu ^ro= 



- 386 — 

biictioii imb eine» ber veiffteii be§ fpauiic^eu S^jeii, 
3o(e iicTjegarai), „Öa(eotto". Xa§ Stürf befriebigte 
liiert, quälte imb ermübete Die(mel)v; mau faub ba§ 
^vo6(em öou ber Madjt be^ öerüc^te^, be» ^er^ 
leumber», ber bie Xljat Iierdeilügt, geiftüoK erjouueu, 
im (Siu^efueu and) uteifterliait, iui ©au^eu aber 
uufüufKerijcfj uub uubranuitifc^ auSgefüInt. ^em 
33urgtlieater (u'acfjte ha^ Xvauui jebocfj eiueu 5lbeub 
be^ „^riump(}e5 für Souueutljat uub feiue barftederijdje 
^uuft", mie © a u g 1} o f e r couftntirte, ber auc^ Üiecfjt 
beliielt uiit feiuer ^ropfie^eifjuug: 

,,Ö3a[eottD mirb eiu 3^^9f^ii<^ merbeu, jc§ou um 
bieje^ „Tou 93caiuic(" ujiUeu, beu umu felieu muft, 
ba er uicfjt 5U fdjüberu ift. ö» ift mi gejagt — 
aber mir fiubeu utit biefeui „^Diauuel" 5üle5 über= 
troffeu, ma» Souueutljal im biirgerüdjeu 8cf)aujpie( 
uoc^ geboteu Iiat." 

äeljulicf) begeiftert jprac^eu aüe 3timmfüf)rer ber 
5lrittf, bejouber» präguaut mieber 3 _p e i b e T , ber 
ben, ber ^arfielluug gemibmeteu ^afjug, iu feiuer 
^efpredjuug ber 9^Düität fo eiuteitete: „Tal ^urg:= 
tbeater Ijat ficf) für öc^egaral) ritterticfj gefc^Iageu. 
§crr (SouueutI)a( gab beu DJ^auueL ö» mar eiue 
üoKeubete öeiftuug üom (Scheitel bil ^ur Qd)c. 9tie 
liat bie iuuere Siebcux^mitrbigfeit be» äüuft(er§ eiueu 
grbßereu Iriuuipl) gefeiert, uie bat feiue au TOttetu 
fo reiche uub bod; fo eiufad)e l^ec^uif eiue lm((= 
fouimeuere ©eftalt gefc^affeu. ^ei beu traulic^eu 
(Sefpräc^eu im 'l^orfpiele fouute mau fic^ t)OU biefcr 
gemütfjtioKeu (£rfd;eiuuug fauut treuueu, uub mie 
ergreifeub Ijat Souueuttiat bie ©elbft^erftiiruug DJtauueri 
mit leifeu 8tridjeu ge,^eid;uet! öerr fiebert fpiette 
beu ßruefto. 'lliau muB fou guteu tSlteru feiu, um 
pou (gouueutbiar» $)Jcauue[ uidjt erbrücft 5U merbeu." 

SouueutliaCl artiftifd;e Jileituug bei öofburg= 
ttjeaterl fällt iu eiue I)iftorifc§ beufmürbige 3^'^^: iu 



- 387 - 

bie lSpo($e bor Ucberficbhuig aihi beut alten, jcf;(ic^teii 
.sjaiig am l\\'icfjae(erp(aB in beii neuen, Ijevvlidjen 
^'i.Hilaft am Sn-an^engving. ^ie ktt^n neuen (Binde, 
bie im alten §aufe üorgefüfjrt anirben, machten bie je 
Ueberfieblung nicf)t mit; fie gemauuen nicfjt bie ö)nn[t 
be§ ^^-nblifum^. 

iSin bentfc^er ',?(utov, ein Cefterreicfjev, ber bem 
33urgtl)eater eine» jeiner evfo(greicfjften Snftipiete ge== 
fc^enft, -Dticf^ael Älapp unb ha§ fran^üfifc^e (£on= 
fortium § a t e t) ij , d r e m i e u ?: unb ® e e o u r e e 11 e 
ifamen ^ule^t im efimnirbigen alten öauje mit ^loin^ 
täten gn 3äort, ber Cefterreic^er mit einem nac^ge^ 
(affenen Suftipiele ,^Der felige t^aul", (am 18. 5lpnt 
1888) bie gran^ofen mit einem ibijlli|cfjen (Xl)avaftev= 
(nlbe „mbe Üonftantin", (am 11. ä)c\ii 1888) aber 
bie beiben ^^^amen gelangten ^^u feinem feften ^(a^e 
im Halenber ber §ofbürine unb be» beutjcTjen Xlieaterg 
überbauet. 3n ber erften .^omöbie troftete ber CSrfoIg 
be» ^arftetlerg in ber Titelrolle ben ^ireftor balbmegS 
über ben ^I)tiJ3erfolg be», au» ^^^ietiit unb ^anfbarfeit 
für hm ^erfaffer Uon „9^o|'enfran,5 unb (inilbcnftern" 
jur '^Inffüfirung Ijerange^ogenen, fc^mäc^licfjen 3tücfe». 

^^mei fleiuere Söerfe italienifcfjer 3lutoren „(Eine 
Öection" üon @. 9^ o D e 1 1 a unb „.i^iue ©c^acfjpartie'' 
üon (^ i u I e p p c (^ i a c o ) a — am 27. J^^^^'i-^i^^" 1888 
5um erften ü)tale aufgeiülnt — fpracfjen aber an unb 
fügten fic^ jenem feften ^eftanbe be» Spielplane» an, 
ber im neuen öauje fofort 5nr Geltung gelangte. 

5lm 12. ßftober 1888 faub bie le|te Q]orftellung 
im alten ^urgtlieater ftatt. £er berülimte „(Einlaß", 
fo c^arafteriftiicf) für bie Sluu[tbegeifternng be» alten 
Siener ^ublifumg unb inibefonbere fü^• feine J^iebe 
5um 33urgtlieater, feinem Stolpe, ift an biefem ^age 
geftorben, aber menigften» großartig. 

;3um legten ä)iale nerfammelte er feine ^3Ünger 
unb 's!lnl)änge\- 5U einem bieißen 9iingen ein, 5U bie^ 

eiienbjr^, ©cnnent^al. 22 



— 338 — 

fpieKojev ^^lulbauer Dor beu Pforten be», bev 3.^er* 
nic^tmig geiueiliteu alten |)auje». IHiif beibeu (£iulaft= 
jeiteu UHiveu bie Karrieren jcfjou um 9 lllir iOcorgeng 
DoIIftiinbig gefüllt. Xieje CErftgefommeneu inuBteu alfo 
ijofle 9 ©tuubeii „gefeilt in bvangüoU fürc|ter(ic§er 
(Enge" ^ubringeu, bis ftc^ il^neu unb bem §eeve ifivev 
^ladjfotger ha^ Xljor be» ^^irabiefe» 511111 iin(beu 
Kampfe um einen guten ^(a| im „C(l)inp", in bei- 
legten ©alerie erjcfjIoB. „3pl)igenie auf ^auvi»" ipurbe 
aufgefiilirt. ^la^ bem meilKöoKen ^rama gvuppirten 
fic^ bie, in bemfe(6en 6efcfjäftigt gemefenen SOätgliebev, 
grau 2Ö a 1 1 e r , bie Nerven 33 a u m e i ft e r , ^aU 
l e n ft e i n , § a r t m a n n unb Ä r a ft e I unb ba» 
gefammte übrige ^erional um ibren fünftterifc^ unb 
proi)iforif(^ auc^ an ilire @pi|e gefefeten Jüljrer, um 
(Eonnentt)aI. 

2(ubac^t§tio(Ie ©tille in bem üßeruollen §aufe, 
ba» biefen DJtoment für ha^ öauptereigui^ anfal) unb 
ha^ @oett)e'f(^e ^rama nur für bie Sinleitnng gelialten 
Iiatte. Xie gan^e Muftrerfc^aar tierneigte fi^ tief ticr 
bem Äaifer unb bem §ofe; fjierauf fprac^ Sonnentfiat 
einen befonberS ftimmungȟo((en (Spilog feineg^irectiou^^ 
gen offen, 51 ( f r e b n n ^ e r g e r. 

@onnentIia( fprac^ bie fc^öne Xicf;tung nic^t ai^ 
^ünftler, fouberu all ein Setlieitigter, a(» iiiner, bem 
fie, empfunben unb bi§ in'^ ©elieimfte nerftanben, au» 
ber ©eeie auoll. 

C£'r rang oft nacf) bem 3Borte, auffteigeube» 
(gc^tuc^^en erfticfte il)m bie (Stimme, fo ha^ er faum 
fprecfjen fonnte unb Raufen eintreten (äffen mußte, 
bie juft nic^t funftgemäß maren. ^a§ fteigerte bie 
mef)mütl)ige Stimmung alter ^Intuefenben. ^ie felirung, 
bie beuMuftter übermannte, tfieilte fic^ feinen Äameraben 
unb bem gan.^en Saufe mit. 

Wan meinte auf ber 33übne unb man meinte im 
Sufc^auerraum. ^ann aber brachen auf einmal lüieber 



— 339 — 

S3eifa((§üift)en aul, \vk man fie aiic^ an biejev Stätte, 
einem §eini bc§ öntljuftaenui», iiiiv jelteu gefiört Iiatte. 
51B @onueiUl)aI t)ou bem Diiilime ber einlieiinifd^eu 
^luift ipvac^, bte mit Cefterreic^g Sl'aiierfrone unter 
Einern "^adjc molmen bnrfte, bonnerte eg detänbenb 
uon allen (Seiten, nnb ber Stnrm mieberliolte fic^, a(§ 
be§_^ Si^iinftler» bebenbe Stimme an Äaifer Sofef, an 
ßejfing gemafinte nnb ^nm Sc^Infje nac^ marmem 
^anfe an ben Äaifer, ber ha^ prac^töoKe nene Seim 
gefc^affen, öerficfjerte, ba§ Sßien im nenen ^anje^jein 
alte^ 33nrgtf)eater finben mürbe 

5(I§ biefeg leite SS^ort öerfinngen mar, begann 
ein ^eifaUgtofen öon nnerliörter Sntenfität, aber rafcf) 
jc^meßte ber '^orliang mit bem [eierjpielenben ^(poll 
5n ben Brettern nieber, ebenfo fc^Iennig folgte ifnn bie 
l)äfeü(^e, eiferne (Xonrtine, nnb ha^ ^anb ^mifcfjen 
^üline nnb ^nblifnm mar nnbarmljerjig jerriffen im 
alten §anfe — für immer! 

SDer §of Ijatte fic^ entfernt, nnb balb fal)en and) 
bie 3ögernben i)om ^nblifnm ein, ha}^ feine §offnnng 
fei, bie Siebtinge anf biefer 23ü(me nodjmall ^n feben. 
^er ^Ibfc^ieb follte babnrcfj ertetdjtert merben, nnb e§ 
mar anc^ üom ©nten, benn Ijätten bie §eröorrnfe be- 
gönnen, fo mürben fie nic§t met)r anf gebort baben. 
4)iefe örfenntnip leerte benn anc§ gema^ ha^ ©ang. 

®ie Sänmigen, bie moglic^ft lange im 3ufd)aner:= 
ranm ^nrücfgeblieben maren, nm fid) noc§ ein ör^ 
innernngg^eidjen an bie biftorifc^e ."^nnflftätte, einen 
^ol^fplitter, einen ge^en üom Ueber5nge ber Si^- 
polfter nnb bergl. 5n erobern, biefe ©lücflic^en befamen 
nod^ einen ^meiten öpilog ^n bbren, eine mnfifalifdje 
Seiftnng ber ©offdjanfpieler nämlic^. 

Sie Iiörten I)inter bem ^^orbang bie ^olf»bl)mne, 
„^a» Äaiferlieb" fingen, nnb ftimmten mit ein; 
eine Stropbe nnr, bann Stille. Unb fein 5lpplan§ 
er^mang ia^ 5tnfranfdjen ber (Sifenconrtine, bie für 

22* 



— 340 — 

ciingc feilen tiic (icfjtc Ccffmiug fc^IoB, in ber biird; 
anbcvtlialb Salniniuberte ]o mk tieitere, rülireiibe imb 
eric^üttcnibe 3^e(tgeiiuilbe in uuDergteic^ticr^er ^lu»- 
füln-iuig erfcfjieiieu luaren. (£l war au§, ga:i^ au»! — 

3ene» nui]"tfa(iicf;e ^3kcf;jpie( iiuir aber ber |.Hitrioti|cfje 
5tii0f(ang eine^ iutimeu 5(bjcfiieb» uoii ber 3tätte i[)re» 
(angjäljrigen SSirfen», i()re» SSerbeii» iiiib SBac^fen», 
beu bie Äüuftler auf ber 33üf)ne begiugen. 

Uub 5U)ar auf bie Suitiatiüe 3oinieutI)a('» liiu, 
ber (iiiaiupaguer fiatte bringcu (affeu uub bie folgeubeu 
bewegteu '^(bjdjicbx^uiorte fprac^: 

„'DJ^eine lieben ^reunöe unb (XoUcöeuI 
3um te|ten SJiale finb irir auf biejem f)iftoviic^en 
Soben, in biejem un§ etilen )o treuer geraorbenen JHaum 
)o t)DU5äf)Iig oeriammelt. 'Jöir lüollen un» ben 'ab- 
fc^ieb nic^t noc^ melir erjd)ireren, roir raollen nic^t in 
uuieren ^d)rmx^en n^ü^Ien. "JBq^ tonnte ic^ ^^nen noc^ 
bem tbtn geiprod}enen, ebenfo gcift^, geniüt^*, loie 
poefieüollen Gpiloge unfercl t)ortreffIicI)en 33ergtr nod) 
jagen, unb hodj brängt e§ niic^ ^ier, in öegenraart 5r. 
(fj:,^eüen,^ unjeve^ t)Dd)tieve^rten .'perrn ©eneval = 3^^ten= 
bonten, ber un^ nod) einmal in unferer alten SBerfj^tätte 
aufiud)en raollte, unb ber unferem ^^if^itute unb jeinem 
.^ünülerfrei^ ftetä bog wo^lwollenbfte, oollne geiftige raie 
materielle ^t^tereffe angebeitjen ließ — unb 9lnge)id)tg 
biejer altel)rraürbigen 9lJauern, bie, trie mächtige Reifen 
unoerrüdbar au^ einem t)ergangenen3cil)rbunbert l)erüber= 
ragen, 5tngefid)tg bieje^ ?>iütli unferer Äunft, laßt un^ 
in biefev feierlid) mäd)tigen Stunbe ben alten Sc^rour 
be5 §aufe£i eineucrn: SSir iooUen treu bleiben unferer 
Äunft, mt e§ bie 58ötev loaren, roir sollen h2§ f)eilige 
panier bcö ^urgt^eaterg, tas^ mir unbefledt aug ibren 
.v)änben überfommen, l)i»übertvagen in has neue .pau^, 
mir moüen e^ bort fdjä^en unb boc^b^lten, mic bi'ö^er, 
pm Üiubme unferer .^unft, ^uv (Sl)re unferer Staubet, 
jum Stolpe unferer !i^atevlanbe§ I 

Unb nun, meine ^^'^unbe, ergebt bie ©läfer: Unfer 
^odjber^iger DJ^onord), ber güiigfte unb mädjtigfte S3e^ 
fd)üßer unfereg ^nftitute^, unferer Äunft, ^at im ^in= 
blid' auf bie ^ifiorifd)e gd)lu6feier beg ^-Burgt^eater^ jebe 
5ffeutlid)e SDbation, bie S(tler^öd)ft feine eigene $er)on 



- 341 — 

betreffen fbnnte, ouf'^ ©ntfc^iebenfte unterlagt. 9I6er 
^ier in unferen Oier ÜJ^Quern — noc^ gefjören fie unIt 
— bürfen mir unferen banfboren .^erjen für unferen 
eblen 3[}?onQrcf)en freien Sauf laffen unb id) forbere Sie 
auf, bie ©läfer gu leeren auf ba§ 2Bo^I unferen geliebten 
^Qifer^, auf \>a§ SSo^I unferen geliebten ^aifertjaufe^! 
§ocfi, ^od), breimal ^oc^ ! I" 

©ievaiii itiurben unter begeiftevteu 9iufcii bie 
öfäfer geteert unb an bie Örbe geuiorfeii, baf^ fie 
flivreub brachen. *j ^ie ^^o(Mii)mne erHang, unb mit 
einem fier^üdjen „^üif SSieberfefien im neuen §auje!" 
gingen bie Slünftler au»einanber. 

^dx bem überbacfjten !öü(:menpfövtc^en, \)a^ iid) 
auf bem ^Jtic^aelerpla^ öffnete, Iiatten fic^ ©unberte 
Hon i^ntlnificiften Herfammelt, bie jebem (Scfjaufpieter 
unb jeber Sc^aufpieterin ilu" S3iuatl jujubeften unb 
tro^ ber orbnenben 2Öacf)organe bie Xlieatennagen 
umbrängten. Sefonber» ftürmifcfje Cuaticnen mürben 
(Sonnentfinl bargebrac^t, ber bie bemiibrte unb gefeierte 
Mnftlerfc^aar nn» bem a(ten ©aufe in ha^^ neue 
Iiinüberfübrte. 

Qwn ^age fpäter, am 14. Cftober fanb bie 
feftüc^e (5ri)ffnung bei uninberljerrlic^en '2f)eatevpa(aftel 
nm gran^en^ring ftatt. 

(£in ßüte^'^ubüfum im ^^arc^uet unb in ben 
ßogen jumeift gelabene öäfte. Qn ben fibcfjften 
^erfi)n(icfjfeiten, bie ber legten 33orfteI(ung im alten 
Öauje beigemolmt batten : uebft bem Äaifer ber Stbnig 
lion 8ac^jen, ber ^^rin^ öon SÖatee, Äronprin^ ^iubolf 
unb Ärouprinjeffin Stefanie, bie ör^kr^oge l'llbrec^t, 
Äarl Submig, Submig Victor, gran5 gerbinanb, bie 



*) 9?ur eonnent^al fd)Iug fein ®Ia§ nid)t su Scherben, 
er behielt e^ unb ben)a^rt e§ getreu in feinem i^eim §ur blei* 
benben Erinnerung an jenen unoerge^tidjen 21ugenblic!. ^a§ 
G^ampagnergta^ j^iert ^eute ©onnentf^ar» )Raritätenfd)rant unb 
trägt bie ^nfc^rift: „^2Iu^ biefem ©lafe rourbe ber Ie|te Xoaft 
auf ha^ alte SSurgt^eater ou^gebraAt." 



— 342 — 

C£r^f)er509imicn iDtaria 1l)evefia, iDtar^aretlje imb 
3o|efa — [jatte fic^ nocf) Slöuig dTäian üoii (Seiineu 
gefeilt, uub ^^ülel, \va§> SSieu au ©(an^ be» 9lameii§ 
aupuie», an üorueljmeii unb bebeittenbeu DJcenfc^eu 
mar im §aufe liertljeilt luib beiDimberte beffeii 
Meubeube ^'racfjt. 

^ie 53Difte(hing luurbe mit eiiient, öou Sofvatli 
Sofef Dritter uou Seilen üerfaBteii, jcenifc^eu 
'iprolog eingeleitet. 3n bemfelbeu [teilte 8onuentI)aI 
ben „@eift be§ alten 33urgtf)eater^" bar unb grau 
SS 1 1 e r ben „©eniul ber $oefie\ 5ll5 ha^ Ie|te Sßort 
be» ^rolog» gejproc^eu unir, üerfan! unter raufc^euber 
^Dhifi! bie ^eforation, meiere in präcfjtiger SCiebergabe 
eine» ber Xreppenliäuier be§ neuen £)oftl)eater§ bar* 
[teilte, unb ein lempel i)ob ]id) empor, in bem alle 
Äünftler be» ^urgtlieater» in cfjarafteriftifcfjen doftümen 
erfc^ieneu unb bie 33oIM)i)mue intonirten, unter bereu 
klängen ficTj ber ^^orljang über bem Iierrlic^eu Silbe jenfte. 

'ÜU ^onig in ©rillpar^er'» bramatifc^em ^xa^^ 
ment „öftfier" enuieg (Sonnent[)aI au biefem erfteu 
5lbenb im neuen ©aufe feine S3ebeutuug für ba^felbe 
aU beffen erfter " Mnftler. 5lu ilju richtete auc^ 
(ioquelin aul ^tem^'^jorf, wo er gerabe gaftirte, 
einen marmen telegrapljifc^en örug : 

V i e n n a N e w - Y o r k. 
„Aurais voulu etre le premier a vous saluer 
et applaudir ce soir dans votre merveilleux 
theatre, vous envoie les bravos les souhaits les 
plus sinceres de votre confrere et ami. 

C qu elin." 

Uub boc^ brachte ha» gläujenbe ^t]t 6onueutl)aI 
5U einem (5utic|Iuffe, ber au» bittereu (Srfafjrungeu 
Iieraulgemac^feu fc^ien; 5ur ^emiffion al» proniforifi^er 
Seiter be» ^urgtl^eater», bem er eben nur ^üuftler 



— 343 — 

fein iDoIIte, biefer aber üoll unb gaiij luib im iöe- 
lüUBtiein, beii ^Ia| 511 nerbiciieii iiiib aiis^iifüllen, 
ben er a[§ fofc^er eiuualini. "^änd) Iiatte er iii beii 
legten i^Jtonateu iHiiifig geäußert, ha}^ er ficfj nüibe 
füllte unb ha\] ha^ ^urgtlieater einen unrflicfjen 
^ireftor (iranc^e, unb fo überreichte er benn, ^wei 
läge nac^ ber Eröffnung be» neuen .panfel, am 
17. Cftober bem @enera( = 3utenbanten, greiberrn üon 
^Sejecni) feine ^emiffion a(§ prouiforifcfier ^ireftor: 
^a» ©c^riftftücf batte fotgenben :i9Drt(aut : 

„So fc^meu eö mir auc^ fdüt, angeiid)tä be^ lieber* 
gangsftatiium^, m tneldjem fid) bog ^^urgtt)eater mo- 
mentan befinbet, io mnB id) boc^ ©uve (S^etlen,^ ptfi<^ft 
unb bringenbft bitten, mid) fccn bem 5tmte eines pro^ 
öiforiic^en Seiter^, fo e_^venüotI unb id)mei(^et^att hkU§ 
Qucf) immer für micf) fein mag, balbmöglid)ft gu eut= 
^eben, ha id) bei ber pi)Qiiid)en Ueberbürbung an 21rbett, 
foroo^I mie aurf) bei ber ^of)en moralijc^en i^erantroort* 
Iid)!eit, bie biejer ^Sertrauenspoflen mir auferlegt, mic^ 
in .^ur^em gan§ unb gar aufreiben mürbe. 3d) tt)äre 
id)on längn mit biefer meiner 33itte an (iure @j:ceüen§ 
herangetreten, menn id) @uer öjceflen^ nid)t hai SBort 
gegeben t)ätte, tro^ ber fdimierigüen, faum gu über« 
rainbenben tec^niid)en roie fünnleriid)en ^inöerniffe bie 
Ueberjieblung in'» neue 5)au§ 5U bemevffteüigen. — 
^iefelbe ift nunmehr mit^ ?Infpannung aüer .Gräfte fo 
ej:act alg nur immer möglid) Dor fid) gegangen unb idt 
mufe @uer ©EceUen^ nDd)mal5 i)5flid)ft bitten, mic^ 
e^eftene üon biefem ^Bertrauen^iionen ju entheben, ba= 
mit id) mieber mit freiem ©eine unb entsaftetem ®e= 
müt^e bem ^nftüute, bem id) mit ßeib unb «Seele an- 
gepre, al§ ^ünftler unb nur a(6 fo[d)er meine Sienfte 
rceif)en fcnne. ^d) merbe es nie oergeffen, mit melc^' 
fünnlerifdiem ©eine, mit meld)' eblem 3Bot)lrooaen mir 
©uve ©i-cetlenj in bieier ß^tt merne^ ^;)^roüiforium§ f)ülf= 
reid) pr Seite ftanben unb meiner innigften 2^an!bar= 
feit {)ierfür mögen fid) (Sure ©jceüen,^ Derfid)ert galten. 

Tut bem 5lulbrude meiner unbegreuj^ten .'pod)ad)tung 
habt id) bie (Sljre p üerbleiben 

guter (Sjceüen^ ge^nrfamft ergebener 

'^Ib olf Sonnentljal." 



— HU — 

^te Ärifi« fani überrcijcfjeub. 

^at3 (Eonneutljal bitrc^ fein ciitjc^iebene» SSür- 
gefieu bie lauge [nnge^ogene ^ireftioiiSfrage in frifcfjeu 
55(uJ3 gcdracfjt iiub bie ernftlic^e (Srkbiguug fürmlicf; 
er^mungeu ticibe, haQ iintvbe ilini öoii beu ^timm^ 
fü[)reni ber öffentüc^eii 'Ilteimnig ai§> '-Berbienft aiige= 
recfinet, lüie beim and) jeiiie avtiftifc^e Leitung mit 
großer gremibüc^feit (ie[pro(^eii unirbe imb bie övüube 
feinet ^orgelieii» Billigung faiibeii. Öubung öang- 
i) f e r beleudjtete bie Än|e in einem geuilfetoii, tu 
bem folgeube <stel(eii 'Bmumiiljai gelten : 

„^aB Öerr Sonnentlial bie geliaufte 'Miejt5^ 
Inirbe, welche "ilmi feine ^oppe'ftelhing als ^iinftler 
iinb pvoniforifc^er Seiter bei SBurgtlieater» auferlegte, 
tro| be§ beften 2ÖiI(en§ unb ber befteu Gräfte auf bie 
^auer ui^t ^u tragen nermöc^te, otme ficf) übermübet 
5U fiititen, ofiue feine Xfiätigfeit uac^ ber einen ober 
anberen ütic^tung einfc^ränfen ^u muffen, ha^ wax ja 
l)orau§5ufeIien. Sine fünftferifcfj fo geunc^tige ©telhing, 
mie fie §err (Sonnentlial am 33urgtbeater beüeibet, 
uinmit niJjt ineniger bie gan^e ""^^erfi^nlic^feit unb 'Oa^ 
Stufgebot a((er Slräfte in ^üifSprndj, iuie bie energifdje, 
5ielbeu)uf5te giiljrung eine» großen unb fompli^irten 
Iheaterförperl. Xii^n fommt uocfj, bnB 5unf(^en 
(5rf)aufpie(er unb ^ireftor, felbft bei füuftlerifcfj 
Iiarmonififjem ^ufammenunrfen, ein ftreitbafter SSiber^ 
fprud) in ^ermanen5 beftebt, uieldier bnrcfjaul uidjt 
beboben, fonbern 5U Ungunften ber guten ^ad)c eber 
uod) uerfdjtirft unrb, uienn ber Leiter einer 33üt)ne 
5ugleid) ausübenber ^ünftler ift. Xie beiben 25>ürben 
unb Würben auf einem Raupte vereinigen, Iieifet fomit 
ein unlösbares ^ilemnm ^nr fiöfuug aufgeben. 

§err 8onnentf)at ift wadj SSilbraubt'x^ '^(bgang 
uuitbig in bie f(affenbe Xireftionsbrefdje eingefpruugen. 
^er Eünftler in ifim bat mit biefem ©d^ritt ber 
33ürme, an uielc^er er mit ßeib unb «Seele luingt, aii^ 



- 845 — 

2ic[ic 5ur Sadje ein vüfiiucu§uicrtfico Cpfer gebradit. 
DJcait barf §en)i Soiuientliaf and) bie l'liierfeiimuig 
nicfjt ijeviagcu, ha]^ er uiäf)venb be» üergaugeiieu 
Sahrc» Iicinal)e ha^ Uinuüg(icf;c geteiftet liat. Seine 
fünftterijcfje ^iHitigfeit Iiat qualitatin nicf)t bie geviiigfte, 
qiiantitatiu eine uiodi fü()(bare, aber hod) im Ü^epertoire 
nicfjt gerabeyi ftöreub unrfenbe (iinbiiBe erlitten. (£t 
Iiat neben ber J^üKc ber ^ireftion^gefcljäfte jogar nocf) 
Ijeit nnb ©timnmng gefunben, nm bie ?Jtnfterga(erie 
feiner fd^anfpieferiicfien Scljöpfungen bnrdj iiene Ö)e* 
ftalten 5n bereidjern. 2Öir erinnern nnr an jeine 
glan^HDÜen Seiftnngen in doftetti'« „'^((Itiiglidjer öe^ 
fc^id)te" nnb in (Sdjegarat]'» „öaleotto". 5((c ^ireftor 
I)at öerr Sonnenthat bie (anfenben (^e]d>ifte be» 
S3nrgtlieater5 mit Umfidit nnb öe|d)icf geleitet, ba_§ 
üiepcrtoire bnrd; mertbuolle Ü^eprifen nnb ^^cenanf^ 
fübvnngen bereichert nnb fteiftig Umfdian gehalten wad) 
tatentooden, jnngen Gräften. XaB bieje Umjdjau fein 
]onber(id) g(ücf{ic|e§ D^ejnltat ergab, baran i[t ^nmeift 
bie leibige ^Iiatiadje idjnlb, baJ3 nnter ber jnngen 
Saat be^ bentjc^en ^beater» bie mirflidjen latente 
recfit fpärlidi iprojfen. ^x ßbjnng undjtiger, branuv 
tnrgijdjer ^,?hifgaben uerblieb ihm feine S^^^r ^^^^'^ ^^^ 
33ejeitignng nerfdjiebener fdjteidjenber unb altgemorbener 
DJäfiftänbe fonnte unb burfte man Hon ibm nidjt lier= 
langen, ber andj a(§ Xireftoi ber Slodege feiner 
S^ollegen blieb, ^afür aber bat §err Sonnentlial 
mit malirem Cpfermntlje ade '^Jc'üben, ^Infregungen 
unb Sorgen auf fid) genommen, meldje bie Jleber= 
fieblung in has neue |)an§ mit ftd) bradjte. ör bat 
babei fo üiel geleiftet^ baB man ungeniigfam unirbe 
unb noc§ mein" t)on ilim verlangte, -lltan ermartete, 
baB er ba^ ^ireftionsf^e^ter mit feiner fieberen, 
rulngen öanb nodj fo lauge füliren mürbe, bi-5 fid; 
bie '^Ifflimatiftrnng ber Äünftler unb be§ ftebenben 
9iepertoive» im neuen §eim t^ollftänbig tioll^ogen 



— 346 — 

Iiätte. 3ii biefein Sinne ift fein lUtiiuatum etuni» 
üderrafc^enb gefomineii. 

2ßa» S^rrii @ouneutI)a( 511 biefer '^(ßbaufiuig 
uerauIaBte, iü§> ijat er Uax uub beutdc^ au^gefproc^eii : 
fehle fünftterifc^e Xljätigfeit (eibe unter ber ßaft ber 
^I)ire!tion§für)ning. 3ni neuen §auie uui^ten ]\d) nun 
einevfeitg biefe £aften öerboppeln, anberer)eit§ finb 
auc^ bem (Sc^aufpieter aug ben neuen Brettern neue 
'^lufgaben uub gefteigevte ^ixbdt ertuac^fen. Sc^on 
bie i^rfaljvung tueuiger ^age fiiln'te §errn ®onuentl)al 
5U bem llrtljeit : ^eibeg ^uinnimen gel)! uic^t melir 
— enttueber ba§ (^ine ober ha^ 5lnbeve. Uub ber 
iiiinftler ijat ftc^ für feine geliebte Äunft entfd^ieben. 
®» ift and^ begreiflich, ha)^ unfer $8urgt(}eater ben 
Äünftler (5ounentl)al nic^t nerlieren luollte, um einen 
^ireftor (Sonneutljal 5U geminnen. 2öir mollen bamit 
nic^t fagen, ba^ ein tücljtiger, allen ^Inforberungen 
genügenber ^ireftor für ha§> ^urgtlieater uic^t ebenfo 
notljmenbig unb micf)tig uuire, mie ein Mnftler üom 
!^ange ©onnentl^al'g ; nic^t fagen, al§ t}ätte _§err 
@onnentl)al, lo^geföft Don aller fdjaufpielerifdjen 
Xljätigfeit, nicfjt etma ]oidf einen tüdjtigen 2Dire!tor 
abgeben fbnnen. 3m öegentlieile, mir finb ber 5(nfi^t, 
als meierte ein an örfaljrnngen reicherer ^ireftor für 
ha§> "iBurgtljeater faum 5U finben fein. 5tber mir 
muffen bie SSalil, meiere öerr ©onnentbal getroffen 
l)at, fo lange gntl)ei^en unb mit ^renben begrüj^en, 
fo lange ia^ gan^e bentfc^e Xl}eater unter feiner 
Slünftlerfc^aar nur einen (Sonnentfial anf^umeifen 
liat, mal)renb auf ber anberen Seite, mie man liört, 
ber (5)eneral=3ntenban5 für bie Sefe^ung be» ^ireftor^ 
pofteug „meljrere berufene unb 5ur i^eitung bicfe» 
Imdjmic^tigeu 5lmteg üollfommen geeignete ^erfijnlicf)* 
licfjfeiten ^nr '^Slaiji fteljen." greilicfj, mer bie ^alit 
liat, liat bie Qual.'' 

^ie dual ber SSaljl fc^eint feine 5U fc^mcre 



— 347 — 

geiueieii 511 jein. liiiie SS^ocTje nacf) (Soiiueutliar^ 
Üiücftritt war Dr. '^l 11 g u ft gorfter, frülier ein 
mcrtliüolle» DJtitg(ie^ bei Surgtheater'» unb 2aii6e'» 
recfjte §anb, idjoii 511m Xireftov be» §oj{nivgtf)eatei» 
ernannt nnb löfte rai'cfi (eine Se^iefnuigen ^nm bentjcfjen 
Ifieater in Berlin, beni er ai» So^ietär, Ü^egifjenr 
nnb (gc^anipieler angefun-te. öiner ber örften, bie 
ilnn gratnürten, unir fein 5(nitlt)orgänger, '^tbolf 
eonnenthat, bem poUnienbenb folgenbe, üom 26. Cftober 
1888 batirte Antwort 5nfani : 

„yiebfter ?(boIf! 

^11 QU' ben ^eitraubenben '^(ufregunqen, njelcfie mic^ 
in biejeii Jagen be§ ^dtabbxzd}en§' in jd)ier über bie 
Äräfte cineg gefunben ^IZanne^ gef)enbev SSeife in '^(n= 
iprud) net)men unb mic^ im i^Iugenblicf nocf) me^r bc^ 
lauen, roo id) bocf) nocf) immer ^Heconüale^eent nad) 
längerem Unn)Dl)liein bin, finbe id), mie jeber 2Büt)l; 
rooÜenbe entid)ulbigenb begreifen mirb, nid)t bie ilhiise, 
um QÜen freunblidben ©lüdmünfc^en, bie feit üorgefteru 
in übernrömenbev ^i'^^ ^^^ n^i*^ gelangt finb, mit einer 
banfenben (Smiberung §u begegnen. 

Xir aber, bem Raupte meiner ,^ufünftigen fünü* 
leriic^en ©emeinbe, brängt e^ mic^ au^ tiefftem .'ner.^en 
meinen ^anf für ^ein liebe» 2Bort au^,^u)pred)en. ' 5Öaä 
bie .Hunft unb ba^ 33urgt^eater in 2)ir f)at, roeiB bie 
gan.^e Sßelt, auc^ Don ber 2ittenfreunbtid)feit, mit ber 
2:i($ ein mo^lraoüenbe^ 3d)icfial unb ^elbi'ter^ie^ung 
ausgeftattet ^at, mirb ?l?anc^er fid) rühmen fönnen Se* 
lüeiie empfangen unb erblidjt §u ^aben, ben ganzen 
5Jcem'd)en in 'i^iv, ben treuen ilameraben fennen nur bie, 
meld)e feit ^Qf)!'^" "'it 2)ir in nähere 33erüt)rung ge* 
fommen finb. ^d) gehöre — tro^ Iangiäf)riger räum= 
Iid)er 2:rennung — §n ^cnen, bie fic^ 3^einer ^reunb= 
jd)aft erfreuen unb rühmen bürfen. Unb biefe legten 
3eiten traren gan^ geeignet, ^eine ^reunbe mit er* 
bötjtem Stolj, mit gesteigerter SInerfennung 5U erfüllen. 
9^iemanb aber ^at mel)r ©runb ,^u foId)er ©efinnung 
a\§ idi. Unb id) fenne Seine üornef)me '^latux ^u gut, 
um nid)t §u miffen, bafe mir bie Bufunft immer mef)r 
©runb bieten rairb, mic^ S^ein 5U freuen unb ju rühmen. 



— 348 — 

^ie^ SSertrauen ift nic^t ^um SJJinbeften bieUrfocfie, 
büfe tcf) mit mulmiger l^uöerfic^t nad) äöien fomme. 

prüfte mir alle ^reunbe, nimm mir bie örroiberungen 
auf i^re lieben ®Iücfmünfd)e ob unb entjc^ulbige mid) 
ob meinet 8ct)meigenä. 



Wn aufrichtiger ßJefinnung %än 2)id) üere()renber 
unb liebenber 

^luguft görfter." 

Souneutfial richtete ebenfadg fofort hiqcn ^vief 
nn Dr. '^öx]kx: 

SBien, 27. Cctober 1888. 
„•ilJ^ein tfjeurer f^reunb ! 5»f) trollte eben einen freien 
9)?Dment benu^en, um 2)tr einen au«tüt)r(irf)en ®(ücf= 
wunfc^ p fenben, als id) 2)eine met)v ol^ freunb< 
liefen, QlÄ icb 2)eine liebeöoüen feilen erhielt, bie mic^ 
unenblid) erfreuten, für bie ic^ S)ir banfbor bin. 'Dkn 
benn, lieber ^reunb, noc^mal« bon ganzem .»perlen 
©lüctouf, unb menn irf) mirtlid) ©tmas baju beigetragen, 
um bie 2Sq^( auf 2)id) gu lenfen, fo gejd)a^ bie§ nidjt 
aus perfönlirfier ^reunbfdiaft p ®ir, fonbern au^ inniger 
Siebe §um SSurgt^eater unb an§ meiner innerften Ueber= 
^eugung f)erauä, bafe^u, fo meit meine Um fd) au reichte, 
ber einzige mürbige aJtann fein, bem bo^ Surgt^eater 
feine l'eitung anoertrauen barf unb foü. ^enu ic^ liebe 
unfer ^^Üitut, ic^ ^änge mit allen ^^afern meinet <Ztm§ 
unb ^önneng an i^m — unb ber geringfte 9hicf baran 
berül^rt meinen Seben^nero. Unb fo gemäf)rt e^ mir 
momentan aud) eine befonbere 33efriebigung, ba^ aüe 
2Be(t, hk gefammte ^reffe unb nid)t -^ule^t auc^ unfere 
Äünftfergemeinbe, 'kleinen beöorfte^enben Eintritt mit 
3ubel begrübt, ^afe bie§ nunme{)r fo rafcb gefc^efjen, 
ta^ banfen mir einerfeit§ ben glüdlidjen 93erliner (ion= 
fteüattonen, anbererfeit^ aber meinem energifc^en 3c^ritt, 
ben id) enblid) tt)un mufete, wollte id) nid)t meine oberfte 
33e^örbe, fomie alle SSelt in bem öJIauben beftärfen, ha^ 
boci irgenbmie ein tjerborgener ß^rgei^ in mir fd)Ium= 
mere: 5tu^ bem ^roöiforium in ein ^efinitiöum über* 
ge^en f^n moüen — unb nid)tä lag mir ferner al§ biefer 
©ebante. 3d) l^ahe t)a^ ^roüiforium nur übernommen, 
meil fonft, aU 3)u ^u Einfang burc^ bie Umftänbe gc= 
jmungen refufiren mufeteft, eine 3Ba!)t getroffen morben 



- 849 — 

tüore, bie man ^eute geirife fd)on tief bereut f)ätte. 5(Ifo 
freuen iniv un^, t>a^ e» )o gefommen unb ^um britten 
Tlai ®Iüct auf ! 3<i) bvauÄe 5^ir ntc^t ^u oerfic^ern, 
bafe ^u auf uuferHüer fräftigfte Unterftü|uug luoratifd) 
n?ie tüuftlerijdi ^ä^Ien fannft, benn e» tüirb uct^menbig 
fein, I)ier unb bort ein wenig -^u refovniiren. 2)od) ^u 
wirft ja bolb felbft prüfen unb entici)eiben. 53a§ Deine 
§ier^cr!unft betrifft, fo prte idi, bafe fie am 3. 3loDeniber 
erfolgen foüte, unb ^abe2)id) für biefen Tag mit„Äönig 
unb ißaucr" überrafien wollen, wie Du mir aber nun= 
me^r fd)ieibft, bürfte fid) Deine 9Infunft üer^ögern. 
Wadjt Dir bes^alb ober meinetwegen feine Sor^^e. ^d) 
^alte fc^on noc^ au» bi^ baf)in, bamit Du Deine bortigen 
5(ngelegent)eiten mit iRu^e unb 9JJuBe abwicfeln fannft. 

5d) nerfc^one Did) audj momentan mit allen Dtjeater- 
angelegentieiten, Du wirft ja balb felbft fommen, fe^en 
unb fiegen! 

Unb nun lebe woi)l, nimm ,^um <Sd)Iufe nodjmaB 
meine fier.^Iit^ften ©lüctwünfrfie unb bie 53er|icf)erung, 
ta^ fid) auf unfer balbigeg 3Bieberfe^en ()er^li(^ft freut 

Dein 

Slbolf ^onnent^al." 

^a» (Eintreffen be§ nenen Xireftoi» uer5i}9erte 
fic^ aber nicfjt; am 4. ^Joöeniber ^J^orgens langte er 
in SSien an, nm 11 Ufir 'Vormittag» war er icfjon in 
ber ©eneraüntenban^, üon wo er ficfj nni 12 UI]r mit 
gieifjerrn Don ^e^cenl) 5nr „^orftellnng" in ha^ 
nene Snrgtlieater begali. ^ie Stiebe, mit ber 33aron 
^e^eeni) ben nenernannten ^ireftor ben nerfammelten 
TOtgliebern ber §ofbüIine uorfteKt^, flang folgenber^ 
ma^en an§: „Unb nnn erlanben Bie mir, ancfj einige 
Sßorte an ben fdjeibenben proinjorifcf^en ^ireftor ju 
tickten. (S» ift mir nnmöglicfj, bie ricf)tigen 5ln§brücfe 
5U finben für bie Selbftlofigfeit, bie ^Infopfernng nnb 
bie ^üc^tigfeit mit ber nnfer, ic^ fagennfer Sonnen^ 
tbat (bier ertijnte ein allgemeine», ftiirmifc^e» „^rauo!") 
feinet ^toteg gemaltet bat. gaft erbrücft t)on ber ibm 
anfgebürbeten :?(rbeit»(aft bat er nnterbeffen mit einem 
^fli^teifer oljnegteicfjen eine Ifjätigfeit entmirfelt, bie 



— 350 — 

gerabe^u klininbcrungsmürbig genannt inerbeu niuB- 
^enn ettDa» geeignet luav, ben 9Zamen Sonnentlial 
nocf) popnläver 5U nm^en, aU er fc^on wax , fo wai 
e§ bie 3(era feiner ^ireftiongfiilirnng , wo man nic^t 
mii^tc, xoa» man an ilim I)öl)er jc^ä^en joü, ben liebeng- 
mürbigen dfief, ben großen Mnftler, ben ]'ic§ immer 
gleich Meidenben dollegen, ben -0?ann mit ber ]"tnpeii== 
ben 5(r6eit»fraft. 9Zel)men (Sie meinen nnb unfer 
5U(er innigften, Ijer^^Iicfjften ^anf!" 

ßeb^after Beifall folgte biefen Sßorten, bie 
(Somientlial bemegt, gerüljvt, faft befcfjämt angeliort 
Iiatte. ^lac^bem er fic^ gefaxt, enineberte er bem 
©eneral == Sntenbanten, inbem er fic^ in trefflid^er Üiebe 
tiermaljrte, ba» 2ob für fic^ allein in 3Infprnd) ^u 
neljmen, unb baranf I)inn)ie», ha)^ er feine fdjtinerige 
^oppelanfgabe nnr bnrc^ bie anfopfernbe ^ingebnng 
eine» jeben (Einzelnen ^n (Snbe füljren fonnte. öier= 
anf begrüßte er ben nenen Xireftor im 9lamen feiner 
^tnftgenoffen an§ nollem Serjen nnb betonte, ha)] 
2l([e miffen, ha}] er gfeic^fam üon ber fünftferifdjen 
DJtuttermildj bei ^urgtbeater» aufgefiingt, feine Iieiligen 
^rabitionen t)inan»getragen Ijabt in bentfc^e öanbe, 
unb ha)] er nun, berei^ert an fünftterifd^en @rfal)= 
rungen, an bie rul)mreic§e 8tätte jurücffeln'e. 3n 
biefem (Sinne begrübe er im ^tamen 5UIer hm alten 
greunb be» §aufe§, ben jietbeuni^ten treuen gübrer 
unb ßeiter. 

^Zadjbem 8onnentI)a[, oft i)on Beifall unter== 
brocken, mit bcluegter (Stimme geenbet Iiatte, antmortcte 
^ireftor gbrfter mit einer f(|uningt)o((en, prächtigen 
9?ebe, in ber folgenber ^affn» ]einem SSorrebner galt: 
„5Sor Willem aber richte ic^ meinen ^an! an ben treffe 
liefen 53(aun, ben aulgejeic^neten Äiiuftler, ber mein 
SSorgänger geUiefen ift, ber, al» ber ^ireftionlftnbt 
tiermaift mar, an bie (Spi|e be§ Snftitut» getreten ift 
imb ber e» bio beute tapfer geleitet l^at, üon feinem 



— 351 — 

anbeveii 93rotaic getrieben al» ber Siebe ^um 33iivg= 
tl)eater. Sii biejer !^iebe irei^ icf) niicf) einl mit 
ilim '' 

Xer Saft ber XireftiDuSgejc^äite (ebig, füfilte fid) 
©omieutljal une neugeboren, nnb er ging jojort an 
bie Q)e[ta(tung einer gigur, bie feit tiieten 3aliren fein 
Sntereffe fiatte, be§ alten ®ibol)er in 5(ugier'» 
fatt)ri]d^eni Snftfpiel: „Le fils de Giboyer". beut 
§einric| Saube all Ueberfe^er unb Bearbeiter hcn 
iitet ,,Gin ^etüan" gegeben fiat. 

Tl e i j: n e r Ijatte bie dioik frülier gefpiett, unb fie 
mar eine feiner beften ©cfjüpfungen gemefen; ber 
fattiriic^e §umor be§ berül)mten ©rotesffoniifer» Iiatte 
ficf) ba 5U tiefen, pacfenben, erfcfjütternben ©emütbc^ 
mirfungen burcfigearbeitet. 

©onncntliat in einer ^Jceii-ner^^ÜioIIe. TaB mar 
(5enfatiou ! 

Xa§ ^^ublifum faßte e» anc^ jo auf unb ftri)mte 
am 1. ^ecember in'g Surgtljeater , um gu öergleic^en 
uub — menigften» ber 93?elirr)eit nac§ — bem frülieren 
'5)arftel[er Ü^edjt ^n geben. (£§ fanben ficf) aber ancf) 
begeifterte S^erfedjter ber üluffaffung unfere» Äünftler^, 
unb DJtaj: Äalbecf mibmete berfelben ein geuilleton, 
bem mir ai§ djarafteriftifc^ für bie Seiftnug unfere» 
Mnftter» folgenbe ©teilen entuebmeu: 

„dlid)t ben alten öiboijer, ben '^elifan, fonbern 
beffen 6oI)u bat fingier ^um Reiben feinet Sc§au= 
fpiel» gemadjt. 9lid)t ber abgebanfte Slnatole, ionbern 
ber frifc^ ermäblte DJta?:imi(ian ftebt im DJättetpunfte 
be§ ©tüde» al» ber Berfünbiger einer neuen befferen 
^eit unb al» ber ü^epräfentaut ber ibealen ©efiunung 
be§ ^ic§ter§. ^ie Beränberung bei SLitetl ftrebt eine 
i)erf)änguiBDo(Ie 3Serjc^iebung bei bramatiji^en ^cx^ 
Ijältniffel an, in meldte» bie ^erjonen bei Sc^anfpietl 
5U einanber geje^t finb, unb el fiängt nur Don ben 
^arfteUern beiber Oioflen cii\ bem Tidjter ober bem 



— 852 — 

Seavdciter Ü^cc^t 511 geben iinb bie Jvagc 511 eutfc^ei^ 
hm, ob ber ^^elifaii ober ber (5o[)u ©iboi)er'§ fic^ a(» 
lirfter auf beut ']>[a^e beljaupteu foK. 3®ir lec^neii 
el §eiTU (Sonuentlial 511111 '^erbieufte an, baf3 er bie 
^rage im Sinne be» ^ic^terg beantiu ortet nnb bem 
Sfiarafter be» (^iboijer bie Stellung unebergegeben Iiat, 
metc^e ibm oon recf^tsmegen 5ufomint. 

3n biejer ?Jceinung (äffen loir un» feinen '^tugen== 
blic! burclj bie XljatfaSje beirren, baö Sonnentljor» 
©iboiier bie 9)ceI)r5aI)I ber ^nfc^aner enttänfcfjte. Sie 
brachten mit einem falfcfjen 33egriffe oom ilBefen be» 
Stücfel ougleic^ ein anbere» äBilb biefeg Üfiarafter» 
fertig in'o Xheater mit nnb umren bann I]bcfjft unge= 
halten barüber, ha}] (e^tereg in beii meiften ;3ügen oon 
bemjenigen abmicf), melcfje^ ilnien tiier bargeboten mürbe. 
33ei biefer (Gelegenheit geigte fic^ bie alte SSabrbieit 
mieber üon neuem beftätigt, ha)] ber @eift ber Slnecfjt 
kr Sinne ift, nnb ha)] bie erfteii (^inbrücfe bie ftärf^ 
ften nnb narfjtbeitigften bleiben, felbft menn fie nicfjt 
bie richtigen finb. ^uo ©efpenft 3J?ei?;ner"c fpnfte in 
ben Äöpfen be» ^^ubüfiim» unb bie nun einmal uor^^ 
Iianben gemefene, fcfjarf aulgepriigte, cTjarafteriftifcTje 
^erfön(id)feit be» neremigten Mnftler» oerbarb feinem 
^Jlac^folger ba^ Spiel, ■l^ian fucfjte ^erg(eic5ungc== 
punfte, mo fie abfotut nic^t 5U finben maren, moKte 
parallelen 5n)ifcfjen bioergirenben JL^nien ^ietieii nnb 
gmei Jiguren 5ur Äongrucn^ ^mingen, bie ficf) nidjt in 
einem einzigen SBinfel becfen. §üten mir nng, ben 
einen ec^aufpieler an bem anberen 5U meffen unb 
I)alten mir au bem @runbfa|e feft, ben iDiafeftab für 
bie ^enrtljeihmg ber Xarfteller öom ®ic^ter 5U nel)^ 
meu! ^ann merben mir auc^ faum öefaln* (aufcn, 
§errn Sonnentfjci für unfere Stlnfionen nerantmort^ 
lief) 5n macfjen. 3Bir motten miffeu, mer öiboper ift. 
)}lm\ mofil, fo fragen mir nicfjt bei 'Dteipier, fonbern 
bei fingier an. 



— 853 — 

Xer Xic^tcr tjicbt iiu§ jwei für öineii bicfc» 
^}Jamen» — edciiiD U)ie ha^ ^urgtfjeater, aber er giebt 
fie iiul^in 5luei ueric^icbeiieii Stücfen. „Les Effrontes", 
ber erfte Kielt ber Korruption» = Xilogie, jeigeii un» 
bell aiifrei5enbeii 5(nfang öibotjer'», „Le fils" Innugt 
ba» Deriöljiieube Önbe Inii^ii. Xort ift ber ge6raub= 
luarfte Vertreter ber geiftigeii ^^^roftitiitioii iiocfj ber 
üWaiui mit ber eiierueu Stirn, liier uerliert ftc^ ber 
eifronte im Xunfef feiner unlauteren ^^ergangenlieit, 
unb ber Wuimi mit bem meicfien .perlen nimmt feine 
Stelle ein. ö)eiinJ3 ift e§ beibe ^\)cale berfelbe öibotjer, 
aber non oerfc^iebenen Seiten nnb anf üerfc^iebenen 
Stufen; ber Xicfjter menbet nnb ftellt iliu, mie er i()n 
für feine Stücfe braud)t. ?Jcan mirb ficf) alfo bat) er 
liüten muffen, ben öiboijer ber „Effrontes" ^u Tiart, 
ben be§ „Fils" 5U milbe ^n beurtbeiten. (Er ift meber 
ein Scfjuft nod) ein (Sbrenmann, meber Teufel noc^ 
(Suget, meber ?)ceta(( nocfj 3i>acf)g; er gitt nn» für 
einen gemifcfjten Cibarafter, in melc^em gute nnb 
fcfjlecfjte (Eigenfcfjaften burc^einanber gefc^üttelt irorben 
finb. Sto(5 nnb fitt(icfje§ ^^^flicfjtgefübt liiitten bie 
Spreu Don bem SÖei^en fonbern foKen, nnb öiboper 
mar üon ßaufe anl eine ebenfo ftol5 mie fittlic^ oer* 
anfügte Statur; aber biefe beften unb mertbuoüften Se= 
fi|tliünier ber 'Dtanne^feete mürben iljui i3on ber Der* 
(ogenen ©efellfc^aft nnb üon feinem I)orten Sc^icffal 
entmenbet. Wa^ ibm nic^t geraubt nnb entriffen mer* 
ben tonnte, mar fein gute», menfcfjlicfj marme» -Ser^; 
nur fo lange fc^eint e» ein oerfümmerter ^Jcnlfel 5U 
fein, ai» e» feine ^Zaljrung erliält, aber e» mäcfjft mit 
bem (Segenftanbe feiner Siebe nnb entfaltet 5ulegt einen 
9^ei(fjtl)um t)on (5)efül)(en, metcfjer feinen (Eigentbümer 
fetbft überrafdjt. Xie isiicbe betl)ätigt ibre reinigenbe 
nnb erli^fenbe Kraft ancf) an öiboijer ; fie lüfcfjt bie 
^'^lecfen, bie auf feiner (£f)re baften, an» unb fübrt hm 
(bereinigten in bie 5(rme feiner Kinber jnrüil fingier 

ei'entevij, Scnnent^at. 23 



— 354 — 

luiifitc biefcv, bc» gvöBteu Xicfjter? luürbigeii, fia(l) 
tiagijcfjcn, Iialb fomijdjen iinb gan^ Inimoriftijcf)eu 
öeftalt eine ^fiür offen (äffen für bm Üiücfiiieg 
5nr anftiinbigen Öefedfcfjaft. Gr muffte bie^ tfnin, um 
feinen ■Dca?:imiünn als ha^ Sbeal eine» ebelbenfenben 
^Jienfc^eu Iiin^ufteUen, um ben geniütfj^beniliigenbeu 
(Sc^Iu^ jeineg ©c^aufpiele» (lerbeifiiljven ^n fönnen. 
Ter effronte, ber ctjnifc^e ^eriicfjter einiger öüter, bei 
gälfc^er ber SS?aC)rI)eit nnb SSerfänfer ber öefinnnng 
Initte ftdj meber a(» ^ater wod) n(5 Scfjnnegeröater 
neben 9}?a?:iniilian nnb gernanbe fefien (äffen bürfen, 
nnb bie natürliche Tanfbarfeit be§ jnngen ^^aare», 
beffen ^Bereinigung bnrcfj eine le|te Sanptintrigne be« 
alten öißoiier ermogficfjt inirb, t)ätte nidjt genügt, nni 
ben granftirenr ber öefeKfc^aft für bie gamilie 511 
retten. Xarnnt fiat ^ngier ben G)iboi)er einen @e^ 
nuitlienienfcf)en fein (äffen, ber fidj immer reicfjer a(§ 
fD(c5er entfattet, je meiter mir ntit i(mi fortfc^reiten. 
SSeber in ben „Effrontes" noc§ in „Le fi!s de Gi- 
boyer" giebt e?^ ancf; nur eine einzige (5te((e, me((^e 
anzeigt, ha}^ öiboijer ha^ (Ecfjlcdjte um be» 8c§(e(^ten 
miKen, au5 angebornem Triebe ober aii^ frioo(er ^uft 
an ber Sünbe tlnit. -Jm öegentfiei( (ianbe(t er nn- 
fitttic^ nnb gemein im Tienfte einer granfamen ^^totb^ 
menbigfeit ; er tliut t)a^ Sc^tec^te um be» fönten millen 
nnb baut fic^ irgeubmo im üieic^e ber 3bee einen 
ftiKen Tempe(, in me(crjcn er aul ber (HiB(ic5en, 
fd)reienben 3Selt bei idjmu|igen 3a(irmarfttrübe(l ent- 
flielit. Ta.§ Seben bat ibn abgefotten mie ein (ii; 
aber nur bie Sc^a(e nnb ha^ SBeij^e finb ()art ge- 
morben, ha» innere ift ]i\\}]i% gebüeben. 2öie bie 
meiften @emüt()lmenf(^en !e(]rt er eine raude ^tuBen^ 
feite fieröor, fie ift ilmi ber ^^nin^er feiner reidjen (lm= 
pfinbungen, nnb fein unrnliiger föeift gefädt fidj in 
üermegenen nnb paraboj:en Sprüngen, bie für Äraft 
erjc^einen (äffen möchten, ma» lieimdc^e ©c^miic^e ift. 



- 355 — 

(So nennt er in „Les Effrontes" bie trene ^l^erefirnng 
für feinen 'l^ater, ben ''f^Ln•tier, ber ifjn an ben (5igen= 
tljümer einer Äoftfcfjnle a(g glänjenbes Ü^eflanieftücf 
öerfanft Ijatte, eine „(äc^erlicfje Äinberei" nnb in bem 
^weiten Stücfe ße^eic^net er bie gren,^en(ofe Siebe 5U 
feinem ©olme, bem er 5l[(e§ ,^nm Cpfer bringt, aU 
„bie ?3tarotte eine§ alten ?Jtanne»". @o (iebt er e§, 
ficfj fo tief mie mbglicf; Iierab^nfelen nnb uerg(eic|t ficfj 
mit einem 9Jiifttianfen, ber eine ;^ilie gebeiiien (ii^t — 
immer bem lioc^gebDrnen 9J(arqni§, bem ^erfec^ter be^ 
ancien regime, gegenüber, metc^er än^er(icf) ein fein* 
Ijonetter Sl'attaüer, innerticfj aber ber faltblütigfte nnb 
erbärmlic^fte (Sgoift ber 2öe(t ift. ^l^can mirb nicfjt jo 
f^bricfjt fein, ©iboijer beim äöorte nnb feine (£i)ni5men 
für baare TOin5e ^n nebmen, nnb num mirb ancf; 
nic^t überfeben, ha}^ ber l^ic^ter bie üernic^tenbe 2Öir^ 
!nng feiner (Eatt)re babnrcfj erreicht, ha}^ er ben Der^ 
fc^iebenartigen fc^n-äientanten ber fogenannten gnten 
©efellfcfjaft einen @ibober aU Vertreter ber fogenann^ 
ten fc^Iec^ten gegenüberftedt. ^^(nc^ ber iWarqni^ ift 
Spater nnb befümmert fic^ in feiner beqnemen, non= 
rfjalanten SSeife nm baC^ )S>oi]i feine» ^inbe^. ^'er= 
uanbe ift ein illegitimer Sprößling mie DJ?aj:imi(ian, 
aber fie mnrbe nom 9J?arqni» im (^fjebrncfj er^engt, 
trätirenb hk ?3tntter ä)iai'imi(ian'» eine unlierl)eiratbete 
arme 3e^tnnglan»trägerin mar, meiere bie öattin i^U 
botjer'g gemorben märe, menn fie nnr eine Stnnbe 
länger gelebt Iiätte. Ter 'DJcarqni^ mi(( nnr fein 0e= 
fcfjlec^t nnb feinen 9Zamen fortfe|en, nnb an§ biejcm 
@rnnbe mi(( er anc^ feinen ^^etter, hcn mibermärtigen 
grbmmter nnb 9Dtncfer DntreDitle aboptiren nnb mit 
gernanbe i3erT)eiratl)en. konnte er boc^ nerniüge biefe^ 
beqnemen ';?{n§!nnft§mittel^ unrftic^ bem nnrecfjtmä^igcn 
^inbe ^n bem rechtmäßigen üorneljmen ^Jiange iier= 
Ijclfeu! dagegen fd)ämt ficfj @ibot)er feine» ?^amen» 
fo feljv, ha^ er ilin meber feinem 33ncf;e, in metcfjem 

23* 



— 856 - 

ev ben (Srtrag feiner riölicreu geiftigeii (Ej:iftcn5 utebev= 
gelegt ()at, nocfj feinem Soline, bei i[]ni bie (Srfüllnng 
feine» fvagnientarifcfjen 35>efen» bebentet, gegeben miffen 
nnil. ^eini .piinmel, biefer 5artfül}Ienbe ^Proletarier 
fijnnte ftol5er fein nnf ha^ SDoppelmer! feine» J^ebenl: 
anf ha» S3nc5 nnb ben 6oI)n, a(§ ber blafirte 5lrifto= 
!rat anf bie GinfäKe ä la ü^oc^efoncanlb nnb bie 
^oc^ter, nu'Id^e S3eibe itini Sc^anbe bereiteten, fobalb 
er fie a(§ feine eigenen ^^^robnfte anerfennen unirbc! 
^ein 3^^^^'U^t fann barnber uuitten, anf welcher Seite 
bie Sijnipatliien be» ^idjter» ^n fnc^en finb. öibüljer» 
geiftige Änecfjtfc^aft erf(|eint nn§ im ^ertanfe feiner 
Sntmicffnng n:el)r ein ?Jtartlirinm al§ ein SSerratlj an 
ben libcfjften ©ütern ber ^Dtenfdjbeit ^n fein. 3Ba» bie 
^13te($anif feine» öeifte» im ^ienfte ber @e(bgeber ber* 
vorbringt, gilt ibm a(» 5abri!»maare, Don melc^er ein= 
fältige äänfer nnb ö^nbler ftc^ blenben nnb nerfüliren 
laffen. Sein öeiff märtet nnr baranf, biefen fc^ijn 
ladirten ^(unber in krümmer ^n fc^lagen. ^er gro^e 
5[ngenb(icf tritt mit ber entfc^eibenben Söenbnng be» 
Stücfe» ein, meldte nns ©iboiier in feiner mabren 
9latnr 5eigt. ^x fielit ha» ^erf feiner l£r5ielning, anf 
bem öipfel angelangt, fc^manfen; bie Ueber5engnng 
be» Soljnes brobt feinen eigenen ©opbilmen 5n er* 
liegen. Xa entbüflt ber Unglücflic^e bem Sofine fein 
ganje» öer,^ inib 9}?aj:imitian finft i)or bem 3^ater anf 
bie Änie. 

'^er in biefer Sc^Inßf^ene bei britten "^(ftel 
Sonnentbat gefeben nnb, liingeriffen üon ber über* 
mättigenben Xarfte((nng»fnnft be» großen Sc^anfpieter», 
ber gemaltfamen Spannnng feine» öefiibte in ©enf^ern, 
^bränen ober ^eifalllgefc^rei Ihift gemacht Ijat, mirb 
fic^ fagen muffen, ha]^ eine fotcfje 3öir!nng geanB bnrd) 
allerlei ändere Slontrafte meit (eicfjter ^n er5ie(en mar, 
al» bnrcfj bie fonfeqnente ^nrc^fübirnng einel fompli* 
jirten nnb fcfjmer ^n bnrc^fc^anenben C£l)ara!ter». 5lber 



— 857 — 

elicii besdafd luevbcn unr bem Slüiiftler iiuicve Se= 
iDiinberung iiicTjt norGiitlinlten, noc^ ifim lun-iücfeii, bafj 
er ha^ Sntereffe be§ ßujcfjaiieio lücfjt gegen bic 5lb^ 
ficfjteu beg ®icfjtei§ auf feine l^cvionficfifeit foii^cntrirt 
Mk." 

(Souiieiitdat war beglücft Hon biefer 33e[tätigung 
feiner ^luffaffnng n.nb ridjtete am Xage nac^ bem ßr= 
fc^einen be§ geniUetong biefen ^rief an bcffen 5(ntor 
$0?ai- Änildecf: 

„.§od)öere^r tefter .'gerr! 

Ratten @ie e^ nirfit für banal, für (^efc^macflol!, trenn 
ic^ ^I^nen fage, ha^ @ie mir mit ^f)rcr 58ej^red^ung 
be^ „fils de Giboyer" eine nngef)eure ^reube bereitet 
^aben. f^reube ift' eigentlid) nid)t hie ridjtige ßmpfin^ 
bring geiüefen, eg mar t)ie(met)r ein ©efü^I ber ^anf= 
borfeit, benn ®ie ^aben berart au.§ reinen innerften, 
fün[ileriid)en Intentionen tjerau^gejc^rieben, a\§ oh irir 
3JJonate lang mit einanber ftubirt t)otten, (Sie Iiaben 
mein fcf)anipieleriid}e^3 ®ett)i[fen beruhigt, unb mir bie 
Ueberjengung üeridiafft, ha\i idj troj ber uielfac^en 
®egenanfid)ten boc^ nic^t fehlgegriffen ijabe nnb bafür 
mu^te id) ^^nen bon gangem Serben S)anf jagen. 
Uebrigenö erhielt id) gleich nad) ber S^orneflung au* 
üon einer ?yrau nnb hie roei^ ja immer ma§ fid) ,„vemt" 
— ein ^antfd)reiben, worin e§ u. 31. Reifet: 

„3Benn id) fonft auy bem „^elifan" ging, bebauerte 
id) bie arme gernanbe il)re§ (Sd}tt}iegeroater§ rcegen. 
Sbre ^arfteflung bei? „©ibo^er" '^at mid) gerüfjrt, ei-- 
fcbüttert unb §ernanbe fann getroft gtt)ifd)en i^rem 
©atten unb i^rem @d)tt)iegeröater iljrer 3"^i"^tt ^"t- 
gegenge^en." 

2)ie (Sc^reiberin biefer 3^^^^"/ ^^ ^(^^\ fi^ getroft 
nennen, in ^J3aronin ©bner-^ft^enbadö unb liegt in itjren 
menigen SSorten ntd)t bie t)o(Iin^altIid)e ^eftätigung 
3^rer, unfever 2.^uffaffung? Sarnm nochmals 1000 
2!onf. — Sie ^aben mir roirflid) eine glüdtic^e Stunbe 
bereitet, benn ic^ fann e§ nid)t leugnen, id) roar ein 
lüenig oergagt, nid)t roegen t>e§ tyev unb bort au^o- 
gefpro($enen Jabel6 — id) get)öre nid)t gu ben @mpfinb= 
lid)en unb ein gered)ter iabel tinrft auf mid) nur an= 
regenb unb bcle^renb, aber bielmal mu^te ic^ mir bei 



— 358 — 

QÜer 58eid)eibe:ifieit bod) jagen: ^ei* Xabel tDor un» 
qered^t unb ^s^x qebiegenes, big in bie Ie|te öerborgenfle 
§Qlte be§ intereffanten S^orafteig evicf)Dpfenbe§ Urtf)eil 
l^Qt mid) oollenbs befräftigt. 

^Mt einem Qufrid)tigen §änbebrucf unb mit ben f)er§* 
Hd^ften ©rüfeen an if)re liebe f^rau 

3^r treu ergebener 

%. 8onnent^aI." 

2dba liat ber Hünftler ben alten ©ibot^er in 
feinem [tänbigeu 9^cpertoire iücf)t feftgelialten, bafür 
aber in rajd^er Jolge eine üieilie nener ÜioUen ge^ 
fc^affen. Q\m\t getegentlidj einer 2öoti(tfiätig!eit»= 
S3or]"teI(nng im darltfieater, mo bie öoficfjanfpieler 
5((e):anber ^nma»' fils Xrama „3:ie ^rembe" 
jnr 5hiffiif)rnng Inacfiten, ben 3lmerifaner iXIarffon. 
„^in il^eifterftücf in WaMe, ©^racfje iinb @pie(", 
nannte Speibel bie @eftaltnng; „man glanbte 
biefen berben, bod^ nic^t nnfeinen äexi fc^on einmal 
im 2eben gejefien 5n fjaben, nnr meil ibn ber Äünftter 
fo malnicf)ein(icfj barfteüte." ^albecf fc^rieb: 

„Wa^ ein großer Äünftler 5n tbnn vermag, geigte 
§err 8onnentI)a[ ah Ülarfion. Ör fegte mie D^ieere»^ 
lianc^ nnb Dbem ber ^^^rairie bnrc^ bie ©ticfhift be» 
abenblänbifcfjen ^alonl nnb fein ©emitter bätte nn== 
mittelbarer mirfen fönnen, als ber tiergeltenbe Sdxw, 
mit melc^em er hen (Sc^nlbigen ereifte." 

(5ine nii^t minber üodenbete Seiftnng fteüte nnjer 
^ünftler in ber XitelroKe be§ ©cfjanipieB ,,33rnber 
.$an»" \wn C£. Äar(mei» liin — be§ befannten 
SÖiener ©c^riftftellerS, ber feitber anc^ noc^ anf ^mei 
anberen !©iener ^ü[)nen anlöft(ic§ ber i^rftanffübrnng 
feiner im ofterreic^ifc^en l^ofalton gefcfjriebenen 8tücfe 
entfd^iebenen nnb moblnerbienten (Erfolg hatte — , ha§ 
^\)iitte gebrnar 1889 anf ber Snrgtbeaterbiibne in 
(Scene ging, nnb einige 5i?Dcf)en fpiiter trat Sonnen^ 
tljal mieber eine Ännftfabrt an. 



- 359 — 

SS^äfireub ieincv Tivcftioul^eit wax c§ i()iu un^ 
iiiögricfi, bcn b^ocfrufen in bic Jörne 'i^dig^c 311 [elften; 
er gaftirte iiiäfneub biefer pflic^tenjcfjincren Öpoc^e gar 
iiicfjt. 5(m 22. inib 23. Xe^enilier 1888 erfc^ieii er 
erft inieber in feiner .peinuitfiftabt ^nbapeft nnb ent= 
jücfte jeine ^nnbllente', bie ebenio wenig une er ie(6ft 
alinten, ha}^ bie§ — inenigftenl anf nnabfetibar lange 
3eit fiinan§ — fein Ic^tel ©aftfpiel an ber Stätte 
mar, inoliin er immer am liebften ging, mo er ficfi be§ 
33eifan§ am innigften nnb (iebften frente, wo er bie 
©enngtlninng , etma» gemorben ^n fein , etwa» ju 
fijnnen nnb etmal ^n bebenten in ber bentfd^en ^nnft 
am fto(5eften empfanb. 

^}ii\d) nor 2Beibnacf)ten beB 3al)re5 1889 foUte 
er mieber in 33nba;">eft erfcfjeinen nnb — mie er e^ 
ba nm biefelbe ^eit aÜjährlic^ ,5n tfinn pflegte — 
a\\ jmei 5tbenben fpielen. (2x liatte fcf)Dn ha^ 
Wuimiai binnntergefanbt nnb nmn probte eifrig „^ater 
nnb 3oIm'\ in melcfjem Stiicfe er ben alten (trafen 
de la Rivonniere barfteden follte. 

Tiei "^age uor feiner 5ln!nnft ift t)a'5 bentfc^e 
1t)eater in ber 35?o[(gaffe abgebrannt. 

Xer Äünftter gebinle infofern mit ^n hm '^lb= 
branblern, al» fein @aftfpie(=DJtannfcript be^^ Xrama» 
üon ben J^'-ii^^i^^ci^ angefreffen, benfelben aber ent- 
riffen njiirbe, elie e» üollftänbig 5n 5(fcfje verbrannt inar. 
(gonnentbal beambrt el a(§ Üielicinie. 

)Jlad) einem 5meima(igen 5(nftreten in iörünn 
UHinbte fic^ ber Äünftter (imbe dMx] 1889 inieber 
iiac^ 9^n6(anb; t)k gropen ^rinmpFie in ^^^etersbnrg 
nnb ?J?05fan I]atten üiete (£in(abnngen in rnffifcfie 
Stäbte 5nr golge geljabt, bod) er (latte nnr hcn M\i\ 
nacfj ^Jiiga accemirt, wo er öom 30. dMx^ bi» 5nm 
15. '^(pril, ein an befonberen '^(nl^eidjnnngen nnb be^ 
geifterten Cnationen reictje^^ ©aftfpiel abfoUnrte. '^[ber 
leicht unuben ifim biefe (frfolge widjx genmcfn, nnb 



— 360 — 

umve er luiuber eiiergifcf) gcaie[eu, fo Initte Um bei* 
^^.^oli^eiiueifter Don D^iga übevlimipt um biefelbcii gc- 
bracht. 

^difangs 5(pri( (nacfjteii bie äöiciier ä^itiuigcii 
bic telcgrapl)ifc|e ^tac^ricfjt aii§ ^iga, ha^ ber boit 
511 einem ^aftfpiel eingetroffene f. f. üflerreicfjijcfie 
§ofjc5anfpie(er unb Cberregiffenr ^Ibolf Ü^itter üou 
©onncntluil an»gcmiejen unirbe, mei( er Cefter- 
reicfjer unb 3nbe ift, ba}^ nder ber Oereit» erfolgte unb 
bem Mnftler üOermittelte ^^lulmeifung^defelil miebcr 
^urücfge^ogen morben mar. 

5(nfäng(i(^ mar man geneigt, bie ^Jcittljeihing für 
einen 5(pril)(^er^ an^ujelien. 3nbeffen liefen (mlb über 
ha^ DJteifterftüä ber üxigaer ^oli^ei ^^lacfjric^ten ein, 
melcfje bartliaten, ha)^ ber berübmte Wiener .Siünftter 
mirflicfj in öefabr mar, menn auc^ nicfjt nacfj Sibirien, 
fo bocf) mit a((er 33rutalität, bie einem rnffifc^en '^0^ 
li^eimeifter ^nr ^^erfügung ftelit, über bie @ren^e ge== 
fc^oben 5n merben. 

©onnentbal mar am Sonnabenb, ben 30. S)air^, 
nacf; Üiiga gefommcn, mo ha^ gebilbete benticf)e 
^^nbüfum mit ungembbnticfjer Spannung feinem (^a]U 
fpiele im Stabttbeater entgegenjab. Xaf, bie rnjfijcfjen 
33el)brben alle bentfc^en (Xniturbeftrebungeu in ^m 
baltifc^en ^roinn^en mit fc^eelen klugen uerfolgen, ha^ 
mußte man ; e^ Iiat bort an ernften ^^e^-ationen gegen 
bie ^eut|cf)en nic^t gefebtt, boc^ glaubte ^?iienmnb, 
ha}^ fid) biefe ^enben,^ and) bei einem gän^ticf) un* 
politijcfjen ^orfafl in (äppifc^er SÖeife äußern mürbe. 
Sonnentljal trat am 1. iHpril (?3contag) ai§> „öamtet", 
bann am DJcittmoc^ unb ^onnerftag aU ,/5lttacf)e" 
unb „9ii5(er" auf. ^lac^bem ber Mnftler unbelieÜigt 
breimal imr einem ^ubtifum üon 1400 — 1500 ^er* 
fönen gefpielt fiatte, erfabrt ber ^oli^eimeifter 33:>Iaffom§fi, 
baJ3 Sonnentbat Sube fei. Sofort erinnerte fid) ber 
eble 9\uffe einer 33erorbuung be» ?Janifterium5 be^ 



— 361 — 

Sunein, laut luclcfjev aii^fänbiic^c, jübifdje Slauffeutc, 
iiiib 5uninl ü[teiTeicfjiid)^uuganicfje Juben, aucfj uicini 
fie md)t itaufreiite ober ijäiiblev finb, odiie (lejoiibeve 
(SiiauInüB lüc^t länger al» brei läge auf ruififc^em 
Gebiete uieileii bürfeii. Äraft biefer ^^erorbming, (ie= 
beutete ber ^oli^^cimeifler nni greitag, beu ö. ^[\mi 
5(6eubl, beni noui beutjcfjeu ^'ublifuni l?Kiga'§ hod)^ 
gefeierteu Äüuftkr, bafj er ^}iiga jofort 5U nerlaffeu 
Ijabc. — 

^ie @acf;e mar bereit» @ani[tag jrüli iu ber 
ganzen (Stabt verbreitet. (5ie erregte 'i)a^ größte 5(uf^ 
feilen uub allgemeine» '^lergernife; nmn iül)lte, ba}^ 
jngleic^ ein Schlag gegen t}a^ beutjcTje 1 beater unb 
'i)a§ ^eutfcTjtbuni überbaupt beabfidjtigt iei unb ba|3 
(Sonuentbal'» (ionteifion nur al» eine undfonimeuc 
Öaubtjabe benu|t merbe. @cf;on am greitag ^^Ibenb 
l)atte übrigen» ber öfterreicfjifcfje (XonfuI in Üiiga, 
W. Sübeä, an feinen ^orgefe^tcn, hm erften@eneral^ 
fonfnl iu ®t. ^^eter»burg, um Suteriiention be§ öfter* 
reicf)ifcfi*ungarifcf)en 33otfd)after» © r a f 3ö o ( ! e n ft e i u 
beim i)(inifter be» Snuern telegrapbirt. ^a (Samftag 
ein ruffifd)er geiertag mar, geftaltete fic^ bie (Erlang* 
ung einer Gntfcfjeibung fcfjmierig. Xer ^oli^eimeifter 
ber !5tabt, üielleicfjt bocf) über feinen Sdjritt etma» 
bebeufüc^ gemorben, geftattete vorläufig bie für Samftag 
bereite angefe^te @onneutI)a(=^orfte((ung mit^ber 33e* 
binguug, baj5 bie @euebmigung be» ÜJcinifterg ^e» 
Suueru Don Sonnentbat luicfjgeliefert merbe. gür 
(gamftag mar — ber Su\a{i fann ja 5umei(en febr 
fatijrifcT) fein — , „Uriel 5lcofta" angefetU, uub (Sonnen* 
tl)a( gab im ^meiteu 5(!te unter bem 3ube( eines 
überfüllten S^ufe» bie befauntc ©rffärung ab : „Sbr 
bürft mir fluchen, benu ic^ bin ein Sube!" 

^^^acfj biefer 5^orfte((ung feMen ficf) bie bem ilünftler 
bargebra^ten ftürmifd)en Cnatiouen au» bem Xbeater 
auf bie ©tra^e fort. Xie Stubenten boben ibn auf 



- 362 — 

ifive 8c^iiltevu in bcii SSageii inib uioKteii il)m bie 
^^ferbe anljpanneu. ^ie Segeiftevuug wax für ilm 
gerabe^u gcjafirücTj unb er tDii^te ber ^0(1501 ^auf 
für ilir abfülileiibe» (Siuf (^reiten, ©ouutag ?Jiorgen§ 
traf nn beu ofterreic^ifd^eu CSouful in S^iiga bireft öoiu 
^otfc^after eine ^epefcfje mit folgenbem 2Öortlaut ein: 

„5(ii *poli5eimeifter ergel)t Iieute telegrapliifc^er 
iöefeW be§ 5Dtiiüfterl be^ 3nneru, wowad) §erni 
uon (5ounentI)a( 5(iifeutlia(t iu ^iga ßeiinlügt tijirb." 
Deftevreicfjijcfje Sotfdjaft." 

Xaiuit UHir mm biefe tragifomifdje '^(ngetegeitlieit 
au» ber 3Be(t gefcfjafft, imb imfer Äüiiftter foimte fein 
©aftfpiel imOeljelligt 511 öube fül)ren. (Später !am 
au beu ^ag, ha]] ber ^^(u»meifuug§befel)l uic^t etiua 
feiuer doufeffiou ober feine» Cefterreic^ertlium» tnegen, 
fonbern über ^(n^eige eine» dirlnlbireftorS erfolgt tnar, 
ber ficfj bnrc^ ba§ 5ug!räftige ©aftfpiel gefcfjiibigt fal). 

3Jiou Oiiga begab fic^ ©onuentfial 5U weiteren 
©aftfpielen nacf) granffurt, SSeimar unb iieip^ig. 
Ueber feine füufllerifrf)en (Srfotge biefer Xouruee möge 
nur ein ^Jieferat be» (iterarifd) gefc^ulteu Slritiferl unb 
^ubli5ifteu, be§ oielfeitigeu ©cfjriftfteKerg, be§ be^ 
fauuten ^ic^terl 3^1 u b 1 f t) n @ 1 1 f cfj a 11 ä^i^Ö^^ife 
geben, ber fic^ im „Seip^iger Xageblatt" über „<53raf 
SSalbemar" äußerte : 

„3Bic I)at er jebe ber feineu ^ointen ^ur (Geltung 
gebracht! Seber 3°^^ ^^^^ oorneljmer §err, ber bie 
'Dteinung ber 2öe(t Derac^tet — fo erfc^ien er im 
erften ^^(ct. ^ie fouoeräne ©leicfjgittigfeit gegen früljere 
Süubeu unb il)re folgen trat bei feinem ©rafen 35?albenmr 
auf» iScfjärfite lierDor: e§ mar ber überlegene §umor 
einer meltuuinnifcfjen 33ilbung, bie aber im Snnerften 
uugefuub ift unb tiefe 33erftimmung, ^^oeifel unb 
^er§meif(uug gur golge I)at. ^iefe innere 3Sertiefuug 



— 863 — 

eine» (Ifiavaftei», ber bicfjt an ber ©vciije fiel)!, luo 
er ha^ Seben une eine i^^aft üon fic§ ab^uinerfcn bereit 
ift, brachte ber ®arfte(Ier bcjonber» in ben 'I^iDncIogen 
5ur ©eftung. ^a» 5lnf(encfjten einer umllenben !i!iebe, 
irelc^e atlmäljüg in bieje erMItenbe ^2(tmo»pI}äre mit 
ilirem ttiarnten .§auc^e bringt, nnb inie fiif) ha^ 
^nmpfe iinb ©Jjtnere einer untften (Genialität uon 
feinem Serben ti3[t: ba^ fam in nieten jeinen 3^9*^^^ 
in bem 2on ecfjter timpfinbung, metdjer benjenigen 
ber ^pottfncfit nnb friuoien '^^ettanjcfjannng ablöft, 
5nm 5ln»brncfe. ^ie ^etail^üge marcn i>Dn größter 
SSalirlieit: melcfjer liebenx^unirbige önmor in ber '^(rt 
iinb SBeije, mie ber öraf feinen fpi^bübifc^en ^Diener 
belrnnbelt, melcfje ^concfjalancc in feinem IiiinMicfjen 
©ebal)ren, mic fein bnrcfjbacfjt ha^ Spiet be^ *i^er^ 
unuibeten, ber ficf; müfifam aufrecfjt liält, bic ibn ber 
Scfjmer^ übermannt I Tiefer 0raf SÖatbemar mar 
ang einem önffe." 

5(m 18. DJiai fel)rte Sonnentliat mieber Iieim nnb 
machte ftc^ an bie Tnrc^arbeitnng nnb 5hi»reifnng 
einer 9iol(e, bie anf il)n feit 3al)ren eine micfitige 
^In^iefmng übte nnb in beren 33efen er ancf; fcfjon 
feit i]angem uerfenft mar, an 8 h a f e f p e a r e ' » 
„5s^ear'\ SSabrenb ber 80 er Satire Iiatte ber ^ünfttev 
ade in hü^ %ad) be§ jngenblic^en Siebbaber» ein= 
fc^tägigen ü^oflen gemac^ abgeftofjen nnb mit ©eftalten 
mie „^önig i^rid)", „3BaIIenftcin", bem alten ,,-M([er'\ 
„öibotjer" n. 31. ben Uebergang in ha^ (Eliarafter^ nnb 
§elbenimter = 5a(^ gefncfjt. Xer Öear mar nnn ba§ 
|)bcfjfte mib Semaltigfte, ha^^ biefe» gacf; barbot, nnb 
barnm für Sonnentbal hk (ocfenbfte 5lnfgabe. 

5tm 17. 9^oiiember 1889 erfc^ien er in biefer Ü^oKe 
Dor \)m SSienern, nai^bem bie 5tnffübrnng megen 
einer plöfelic^en ßrfranfnng be» Slünftter» fc^on nac^ 
ber (Generalprobe üerfdjoben merben mn^te, fo ha}^ 
ficfi bamat» ber fomifc^e }^a{i ereignete, bafs in einem 



— 364 — 

nii0(äubi)(fjeii Sfatte ber 33encfjt über bie Q^orftelliiug 
evfdjien, el)e biefelbe iioc^ ftattgefuubeu Iiatte. 

^a§ (Sreigni^ Unirbe at§ ©eniatioii einpfinibcu. 
5(m ^age nac| ber S^orfteKung erliielt ©onueutliat 
bom ©eneral == Snteubanten g r e i Ii e r r ii o o u 
33 e g e c u t) beii folgenbeu 33rief : 

„^od^Qteljxtet §err öon Sonnent^ol! 

©eftotten ®ie mir, meiner aufrichtigen 33eraunberung 
^"^rer großartigen Seiftung 2lu§brucf gu geben. 

2ßenn Sie ni(l)i fc^on auf ber oberften Sproffe ber 
^unft geftanben lüären — am geftrigen Stbenb Ijätten 
©ie fie erftiegen. 

5?e^men ©ie meinen tüävmften San! für ben ^D{)en 
^unflgenufe, ben ©ie mir unb ^ebem, ber fid) geftern 
im 35urgt:^eater befanb, bereitet. 

9D?it freunbfcf)aftlicf)er ^odjaditung 

^^r gan,^ ergebener 

SSejecni). 

5(iic5 W gefammte Qac^ = Slvitif tDcir einig iii ber 
SOteiuinig, bafe ber 3Uienb ein bebeutfamer unb bie 
ßeiftiiug eine meiftevlii^e \va\\ uienu fie gleid) iioc^ 
bereu Sertiefiing iu'§ ilin^elne uou (Sounentljd ev^ 
unirtete. 

®ie§ betonte d)la^ Äalbec! im „bleuen Söienev 
Xagblatt" mit ben SSorten: 

„@ein Stönig Sear, ber bie menfc^licfjen, rülnenben 
(Seiten biefel tragifrfj = mcijeftätii^en (ll)ara!terbitbe§ 
ftärfer fierliorfelivte, n(§ bie nnbe^äfmibare 'üUlblieit 
be^ (eibenfcfjaftlicfjen .V)ero5, Iint bn§ Ie|te SÖort noc^ 
uic^t gefproc^en." 

„ßnbiuig §elie)i im „grembenblatt :" 

„(^in ^iinftler, ber, mie deiner, 5eitlelien» in ber 
^arfteUung be» §armoniicf)en 5U öauje wax, fülilt 
fic^ nic^t oline meitere^ Iieimifd) in einer Sijelt ber 
SDiffonan^en. iSr mu^ fid^ ^a erft einbürgern, bnrc^ 



— 365 — 

intelligente Setbftuerliiugnnng, bnrc^ Turnübungen im 
(Spruugliaften. ^ein Öear In-auc^t 3cit 5U unic^ieu." 

Unb 3utiu» ^auer im „Svtrablatt" : 

„SS^a^ mir 5U felien befamen, mar ein tUteifter- 
ijorjc^uö auf einen bereinft großartigen ^cax." 

@ie3lllemieauc§ 2nbmig ©angliofer, griebric^ 
Ulli, Soljannel a')cei|3ner, 9^nbo(f ^albecf, 
mibmeten bem ^tbenb unb ber Öeiftung Sonnentbar» 
eingetienbe äSiirbigung unb maren 5ü(e barin einig, 
baJ3 bie ©(emente 5U einer muftergü(tigen ©eftaltnng 
biefe» eomplijirten ^Jtenfc^enbilbel bereite imrbanben 
mnren. 

Slef^nlicf) jcfjrieb auc^ ßnbmig Speibel ber 
fic§ bie»mal befonber» grünblic^ mit ber neneften 
Sd^öpfung Sonuentliar» bejcTjäftigte. (Er be^og in 
jein geuideton *), ba^ gar niete cfjarafteriftifcfie Streife 
lichter auf bie ^^(ufgabe unb bereu i^^öfnug marf, auc^ 
fc^on bie 2. 33or]teIIung ein, ein ^emei^ be§ tiefen 
(iinbrucf», ben ber berüljmte ^ritifer r>on ber Öeiftung 
empfing. 

^er Mnftler beautmortete bieje '^(euBerungen 
ber SS^ieuer Slritifer mit bem folgeuben c^arafteriftijcfjeu 
Briefe an Submig (Speibel: 

SGSien, 1. SJejember 1889. 

„X^euerfter greunb, ic^ gefte^e 3^nen, boB ic^ btel^ 
mal nic^t otjue S^Qtn 5f)re i^ritif über meinen „Sear" 
emartete, benn \d) war mir je^r lüo^l beroufet, bvife t>k 
ÖiDÜe nic^t fertig loav, nid)t fein fonnte, benn bieje ge* 
raaUigfte aller bramQtijd)en Stufgoben tjat nod) fein 
3d)auipieler, felbft md)t ein '^(nid]ü^ mit einem (Scf)(age 
gelöft. — 'DZun, mein 3^gen raor gerectitfertigt, ict) §Qbe 
bie nirf)t befriebigt. £, id) fenne ^ijve Sd)reibtt)eiie 5U 
gut, al§ ha^ id) nicf)t auc^ ätt)iirf)en 3^ren ßeilen lefen 
tonnte unb roa^ ^ie wo^lroollenb oerfdjmiegen ^aben. 



*) 3n bemielben wirb aud) au^fütjrlid) ^^ au meiner'^ 
unb 5tnfd)üfe' gebadit, vide Jhüt freie treffe", 1/12. 1889. 

S). SS. 



— 866 — 

um mir mdji tret) ^u t^un, ^ot mir üiellcid)t tref)er ge= 
t^an, aU ber QU§gefpro(^ene %aM. — 5Iber bal tt)Ut 
nidjtg, Sie ^oben mid) nid)t entmut^igt, üielme^r ^aben 
©ie meinen ©^rgei^ gcflad^elt. ^d) meife gang genau, 
tüo e^ meinem „Sear" fe^It, id) werbe mir^^re l^eutige 
5^ritif je^r tt)D'^I öeriuafjren unb menn ic^ ©ie in ^ai)v 
unb Jag nid)t jnjinge, ^^re f)eutige 5ßefprerf)ung über 
meinen „üear" in bemfelben Sinne p citiren, roie (Eie 
(§ ^eute über meinen bamaligen „öbgor" gef^an, bann 
— nun bonn fpiele ic^ bie 9iofle übertjaupt nid)t me^r. 
Seber goü mu^ ein i3ear fein, ober id} bin ein erbarm^ 
lid)er etümper. 

®ieö üerjprerfje ic^ ^^nen l^eute auf Äünftlerparole 
unb irf) njerbe mein 3Bcrt einlöfen. 

Wi t^erjlic^ften ©rüfeen üon §aug gu ^au^ 
3^r treu ergebener 

Slbolf eonnent^al" 

5(ii(fj ein ^rief au Dr. §eiuricfj 33ultl)aupt 
in 33reinen, batirt uom 29. floöeiuki 1889 klDeift, 
ha^ er ebeufo befcfjeibeu i)on feiner i^eiftung unb 
ebenfo ftol^ Don iljrer ferneren 5tu»geftaltnng backte. 
(Sr lautet: 

„ 9Ji e i n to e r t^ e [t e r ^^ r e u nb ! 

^c^ ^obe bem Qü^aU ^n bauten, ber mir ein freunb^ 
lic^e^ Sebeng5eid)en üon ^^nen braute, unb merfroürbig 
genug gerabe in einem 9!}foment, mo irf) mic^ fe^r eifrig 
mit ä^i^er Slb'^anblung über ben „Seai" befrf)ä|tigte, ben 
ic^ in ber üorigen SSoc^e §um erflen ^IlJale fpiette. 9lun, 
ber äußere ©rfolg war ein gerabegu fenfationeller, aflein 
e^ festen mir, a(^ menn ta§ ^ublifum eine fünftig ^u. 
jal^Ienbe (Sct)ulb fc^on je^t e^compttren wollte. Sine 
folc^e 9tiefenaufgabe löft man nirf)t mit einem @d)Iage, 
unb wenn mir ^eute auc^ fdion 9JJanrf)eö gelungen, fo 
iiahe id) bod) nod) SSiele», 35iele§ gu glätten unb p 
feilen, ^ilber ic^ ^offe, wenn id) if)n ^^nen in ^a^r 
unb Xag öorfpiele, 3^re 3"t^if^^"^^it gu erlangen. 
SJieine näc^fte 3tufgabe foü „'iOlachttf)" fein, nic^t me^r 
in biefem ^a^re, benn ta§ tonnte id) fc^on pt)i)fifc^ 
nic^t me^r bewältigen, ^e^t mufe ic^ aüe ^raft für 
ben „Sear" ouffporen, ber fo einfd^Iug, t>a^ ii)n tit 



— 367 — 

2;iiection tüomogticfi breimal in bev iföocfte f)aben mödjtc. 
— äRcrhüürbig, bo^ id) in ben oon 3t)nen gerügten 
T^e^Ier ber jüngeren ^arfteüev heä Üeav, ben Ion ^n 
iugenblid) pju nef)men, gleirfifall^ oerfiel — aber nur im 
erften 5(ft/ nur in ber (5-ipoution. 3"i» 2cf)Iufj be^ 
Stfte^ fanb id) bereit» ben Jon unb ^ielt i^n energücf) 
feft. 5(ber t)ier iü e§ nid)t allein ber Jon, ber bie 
5[Rufif uiadjt Sf)afeipeare fovbert bie ganj^e dfaüiatur 
bc§ innern unb äußern 9i)hnicf)en, t)iev fommt e^ auf 
eine ^unbertncl 9^ote, tnenn e» bercn eine in ber 9Jlufif 
gäbe, an. 

))lm\, mc cjeiagt, in ^afjr unb lag. f^üi* ^^ute 
banfe ic^ ^stjmn für {s^xt lieben ^Qikn unb grüße Sie 
an]'§^ ^er^licbfte o(^ 

^f)r treu ergebener 

5(. (2onnentr)or." 
SBien, 29. 9Zoüember 1889. 

Dr. ^(ucjiift Jorfter umlrete uidjt fange a(§ 
^tveftov be5 33iirgtl)cater». C£"v lieft ftc^ Dortvefflicf; 
an; mit ben fiernorragenbften Äünfttern be§ 3nftitnt§ 
ftanb er au» ber Qdt be» gemeinfamen 5(nfangS auf 
frennbic^aftüc^ nertrantem ^u^e; Tillen imponirte jeine 
gac^fenntniB , feine CE'rfalirnng, feine ^iicf)tig!eit aU 
ä^egiffenr. Ö» gab iincber — tro^ ber DJuHnget be» 
neuen §aufe» — gan5 mufterbafte SorfteKungen. 

Slm 23. Xecember 53torgenl (angte nom eemmering 
t)eraO nacfj 2Bien bie erfcfjütternbe ^)tacf)ricf)t , t^a)^ ber 
Xireftor be» ^urgtlieaters pto^tic^ ücrfcfjieben fei. 
?Jtau fann fic^ bie grof^e Iraner unb '-öeftür^nng benfen, 
bie uacf) biejer ?Jättlieifung in ben Greifen be§ 33urg=^ 
tf)eater» fierrfcfjte, wo man nad) (angem Suchen enbfic^ 
bell ricfjtigen unb tücfjtigen 'Mann gefuuben, ber ha^ 
3nftitut mit fefter §anb leitete. Dr. gürfter, ber 
fic§ 5ur ©rliolung über bie Sßeilinacfjt^feiertage in bie 
l]err(icf)e 5ltpennatur ^urücfge^ogen batte, umrbe auf 
einem (Spaziergange, ben er non ber ^J^eftauration auc 
unternabm, am Xoppelreiter^Slogef tobt anfgefunben. 
ör ift in Jolge eine§ Sd)(agf(uffel geftorben. 



— :-368 — 

SS^ieber wax ha» 33urgtl}eater DeriDfiift, lüieber 
oijiK Seiifer uiib Siifirer, inib iDicbenim ftaiib mau 
nor bcr SBaljl eine» neuen ^oftlieaterleiter». 

3um prolnforijc^en ^ireftor beg Xf}eater§ iDurbe 
abevmal» ©onnentlial derufen, bie»uui( gemeiufam mit 
bem beiuäljrten ^ireftion^jefretär Dr. ^^((freb 5rei= 
{) e r V u t) u ^ e r g e v. 

5lm 22. ^ecemder 1889 überualjmen bie beiben 
getreu bie artiftifcfje Seitung, uub am 17. 3anuar 1890 
brachten fie fd^on eine Ütolntcit I)eraug, £»car 
33 i u m e n t f) a ( ' § Suftfpiel „'^^er ä^^in^gAf^". i^^ ^^^^^ 
©onnentlnil bie nuinnlidje öt^uptrode fpielte, olme 
jeboc^, ha^ in ber örnnbibee fcfjon etma^ jc^ief ge* 
luacfjiene @tücü ju einem DoIIeu (Erfolge fiif)ren 5U 
fijnnen. 3n rafc^er golge frifc^ten fie nun beu ^^pief* 
plan mit einer Ü^eifie üon ^teueinftubirungen inter^ 
effanter Söerfe auf, bie fic^ faft alle in biefer gorm 
big 5um heutigen iage im Repertoire erl}a(ten ßaben; 
einzelne biefer ^orftedungen brad)teu auc^ bem «Sd^au* 
fpieter ©ounentt)a( Derbiente C£I)ren. 

@ c^ a u f f er t ' I ^rei§(uftfpie( „^djad) bem ^önig", 
Otto ßubuiig'l „^IJtaÜabäer", DJücfjaet ^lapp'g 
„^ofenfran^ uub ©ulbenftern", @u^f om' » „Slönig»= 
lieuteuaut" uub ^auernfelb'» „^ürgerlic^ uub 
S^onuiutifc^" begingen eine bauer[)afte 5luferfteljung. 

Wlxt beu 9toöitäteu liatte biefe proDiforifcf^e ^ire!= 
tion meniger @(üc!. 

5)a» Suftfpiel „©cf)unegermama" liou ©arbou 
uub Meltau bei umrbe am 21. Wdix?^ 1890 mit un- 
jiueifedjafter (Entfc^iebenljeit abgetelint, uub De taue 
^euiKet Iiatte am 12. 5(prit mit „ScijIIa uub 
Sliarijbbil" nic^t meljr @lücf. "dagegen gefielen anc^ 
noi^ meitere 9leueiuftubirungen feljr, fo „^ou CSarlo»", 
ßubmig t)Ou ^005!)'^ ronmutifc^e ilomöbie „'2)er 
ÄuB\ 9}^ofer'§ „Sibüottiefar" uub eublic^, jioei ^age 
nor ber (Srnennung be§ neuen '3)ircftor», ©I)a!e = 



— 869 — 



fpearc'l „mnxid) V." öiue SSocfje im bem 9^egb 
nieuiccfjiel, am 8. )))M 1890 errang bic prütniorif^e 
iieitiiug aucf) einen biircf;icf;Iagenben (Srfofg mit einem 
nenen Serfe, bem Snftfpiel „^er Untcrftaatljefretär" 
xion ^Hbolf SSil5ranbt. 

^eit bem ^Jtonate Smuiar 1890 [)atte ®onnen= 
tliat adein aU prolnforifcfjer Xireftor fnngirt: 33aron 
^erger mar plü^ücfj ane bem ^nrgtbeater gejc^ieben 
nnb ^nm Sefretär an feiner ftatt ber ^Jtinil'teriaföice* 
fefretär im ofterreicfjifcfjen Unterricfjt»minifterinm nnb 
^ocent in ber jnribifc^en 5^'ifii^^'^'it ber 'Wiener Uni- 
i)erfttät J)r. Wia^ ^nrcfliarb ernannt morben, beffen 
S3ernfnng anf ben Xireftion^ftnlif mit aKeiiioc^fter 
ilmtfdjlieming Dom 12. ::\ltai 1890 erfolgte. 

Sonnentlial mar gerabe anf einer ©aftfpielreife 
Gegriffen, bie er am 18. Wuü antrat, nnb fiatte in 
©otlia, öambnrg, Srellan, granffnrt a. '))l nnb Äötn 
^rinmprfe gefeiert. 3n ber (enteren @tabt erfnelt er 
bie ))lad)x\d)t oon ber erfolgten 53efe^nng be§ ^ire!tor= 
poftenl nnb feln'te fofort nac^ ÜBien ^nrücf, mo er 
fcfjon am 14. ?Jtai. ^ormittagg an ber (gpi|e ber 
9J?itglieber bei 33nrgtrieater§ ftanb, all ilmen ber 
©eneral^vsntenbant ben nenen (Xlief DorfteKte. ®ie 
Diebe bei greilierrn Don ^e^eent) fcrj(o|3 mit ber 
folgenben SSürbignng ber f)ol)en S^erbienfte (Sonnen- 
tr)ari nm ha§ 33nrgtlieater : 

,,(£! brängt micfi anc^, ben mcirmften Xanf 
nnb bie o o (I ft e '^1 n e r f e n n n n g eine m d)l a n n e 
anl^nf preisen, ber ein ^Jhifter üon '^^^flic^t^ 
t r e n e nnb 8 e t b ft l o f i g ! e i t , uneberliolt ha§> 
^^rooiforinm in ber i^eitnng biefer ^üline anf fid^ 
genommen liat nnb in einem für 'i^a^ 33nrgt()eater 
liocfjft fritifc^en 3}?omentc ber fc^mierigen iHnfgabe ber 
^irectionlfiilirnng fic^ nnter^ogen l)at. ©etbft im 
3 e n i t f) e ber SC n n ]i ft e fi e n b, bie er m i t 
ijodenbeter 9JJeifter|c^af t beljerrfcfjt, ein 

ßiienberg, «gonnentfjar. 24 



— 370 — 

9)^ a n n i) o u f e 1 1 c u e v ^( ii iii u 1 1) bei 5 o v ni 
uub £ i e (i e n g lu ü r b i g ! e i t b e 5 3S ef e U5, \vax 
er ft e 1 5 i) o u b e m Ö r u ft e j e i u e r $ f ( i cfj t e u 
b u r c^ b r u u g e n. ^d) mit feinen 9kmen nemieii, 
aber ber §iinmel möge uii§ iioc^ öiele Saljre iiniereu 
(Sonne n 1 1) a l erl^alten, nn^ ^nr grenbe, ben 
91ac§barn .^nni bleibe nnb bent 33nrgtlieater gnm ^toi^c 

nnb 5nr ^^^^'i^^-'' 

dladj ber 5(nHn"acf)e be§ ^irectorg Dr. ^nrcf^ 
l) a r b ergriff nocfj Sonnentlml ha^ 2öort, nm bem 
(iJeneral - Sntenbanten ^n banfen für ha^ iljni ge= 
fpenbete marme £ob. i^er gröf^te Xl)eil banon gebülnt 
jebocf) ben CioKegen, o[)ne beren !ünftlerifcf)e §ingebnng 
unb 3]eitranen bie i^rreicfjnng ber 3tnfgaben be» Snrg= 
tl)eater§ nnmögücf) geiuefen tnäre. Unb biei'eS ^ertranen, 
§err ^irector &ircff)arb, fnl)r (5onnentba( fort, ift e», 
tüfis nic^t ic^ allein, fonbern a((e meine (£oI(egen an» 
ganzem ^erjen anc^ Sbnen entgegenbringen. 2Ba» 
Sgmont f»on bem gnten SBillen eine» 33oIfe5 fagt, 
lä^t ftc^ ancp anf ha^ üeine X[)eatevob(fc§en an- 
tüenben, b e f f e n g n t e r SS i 1 1 e 51 11 e § , ber 
(S r f ( g i ft. ^iejen gnten SSiflen moKen mir 
St)nen ftets geigen. Sbv i(^arfe» ^Inge bat gemiö 
bereit» entbecft, meld)' DorneI)mer fünftlerijc^er öeift 
un§ 3tüe bejeelt. liefen öeift ^n begen nnb 5n 
pflegen, ber in bem 33egriffe „^nrgtbeater" ^njammen^^ 
gefaxt ift, ibn anf bie jnnge öenevation fort^npftan^en, 
erachten mir nadj mie oor a(§ nnjere iüeben^anfgade. 
Scfj Ijabc bie fefte Ueber^engung, ha}^ ©ie, geebrter 
§err 5^ivector, nn» in biejem (Streben eifrigft imter-- 
ftü|en merben. Unb jo beiße ic^ «Sie nocfjnml» ijn 
9^amen meiner ^nnftgenoffen anf ha^ öerjüc^fte 
miKfommen." 

Sßie gelegentlich be» elften ^^^roüiforinm», jo 
mnrbe bem Äünftler and; jeM mieber, für fein pflic^t^ 
eifrige» äl^irfen ber 51n»brncf ber a. b. ^^nfriebenbeit 



— 371 — 

Iiefaiuitgege6en. ^erTOtarOeiter (goiiueiitfiar^, inäfircnb 
bej'feii Xirectioiicjeit, grcilierr Don :ö e r g e r Iiat 
mir bie Xdätigfeit be5 Äiiuftlevl al§ Öeiter beg 
33urgtr)eater§, in einem ^^riefe ifi55ivt, ber liier niit^ 
getfieilt fein mag. 

„.'0 0d)öerel)rter öerr 2)oftor! 

ÖJerne t^eife tcf) 5^nen einigea mit über bie ^eit, aU 
id) öervn üon ionnent^al in bev S^ireftionsfü^rung be» 
S3urgtf)eater§ at^^iieftion^fecretär unterp^te. 3m|)er&ft 
1887 lüurbe \d) ernannt, id\ ert)ielt ha§ beeret, raät)renb 
id) gerabe aU öJejc^iüorener fungirte. 9J?ein SSer^ältniB 
gu Sonnentf)Ql luar üon Einfang on ein ^pr§Ucf)e^ unb 
freunbi'cftaftlidie». ^ief anjieiarbeiten, bie Seftüre ber ein= 
iQufenben Stücfe, einen 3:^ei( ber Sorreiponben^ naf)m id) 
Quf mid), um t§ if)m ^u ermogltc^en, bie artiftifcfje gü^= 
rung neben ieinei fünftlerijc^en 2f)ätigfeit ^u Gerieten. @r 
meiste mid), ber id) viu^ ber einiomen 3tubirnube qI» 
?leuling in bie üermirrenbe äi^elt be^ 2;t)eater^ trat, in 
alle 93h)jterien be» fünft(erijd)en unb geic^ä[tlid)en J^eater* 
betriebet ein. Q)erne erinnere id) mic^ an bie intimen unb 
au5tü^vttd)en @eipräd)e über aüe möglid)en ^j^urgt^eater- 
binge, bie in feinem gemütf)Iid)en '^irbeitg,5immer i'tatt* 
fanben. ^n i^m öerförperte fid) mir ber SSegriff ber SSurg^ 
tt)eater=2^robition. ^ieje lag i^m im ©efü^I, unb, roorum 
e§ fid) aud) l)anöeln mochte, ftet§ traf er ba^ 9^ic^tige, ba» 
S3urgt^eatermäBige. 55on ber $Beife S^aubt^v unb Ringel-- 
ftebi'», ba^ ^5urgtf)eater §u leiten, ^atte er fid) angeeignet, 
n)a§ feine dlatux fid) §u affimiliren Dermod)te, hit' ber 
(2d)rofft)eit be§ einen unb ber ^^onie ^^^ onberen gteicft 
fremb ift. 323a^ i^m bie '»Jtrbeit erfc^mevte, roar nic^t fo 
fe^r ba^ SSei^e unb 9iücffid)t^öone feinet ß^arafter^^, aU 
feine nerüöfe '^ienfibilität. Tie5)irettDrfcirgen raubten i[)m 
oft ben Sdilaf unb oerbarben il)m bie freie .'peiterfeit, bie 
ber 5^üu[tler braucht. ®ie fd)tt)erften 2Sod)en unfere^ 3"' 
fammenmirfeng roaren bie ber Ueberfiebtung in'^ neue 
^am. 3(m 1. £ftober 1888 würbe bie 33üf)ne beg neuen 
§aufe§ ber ^ireftion übergeben, am 1'2. Cftober mar tk 
le^te 'l^orfietlung im alten, am 1-4. bie erfte im neuen 
c'goufe. S)a auf ber neuen ^43ü^ne fein Stüd o{)ne ^.|?robe 
gegeben merben !onnte unb ber S^beaterbetrieb in ben neuen 
iRäumen unb 35erpltniffen guerft feine^megg glatt öon 
Statten ging, entftanb für ben 2)ireftor, fomie für tk 

24* 



— :]72 — 

Xcc^uifer eine faum gu bejtüingenbe Strbeitsfaft. S)amQB 
^ätte ein un9lüct({ct)ei' Qu'iaü, ^. 33. bie Sienftuufa^igfeit 
einiger elfter Gräfte, beu betrieb t{)Qtiäd^lid) ^unt 8tocfen 
bringen fönnen. ?cun benfe man fic^ in biefe Situation 
ein 9Jerüenji)ftem wie ba^jcnige Sonnent^ar??. 2Bä^renb 
i^n bie borgen ^evniartevten, fe^te er fdionungsloö jeine 
eigene )cf)auipie(erifd)e ^raft ein. ©ein D^ürftritt, bev balb 
nad) ber Ueberfieblung erfolgte, tüor für i{)n al§ Äünftler 
unb 91}?eni0en eine (Srlöfung. — 9la(^ görfier'g 2:ob njirite 
\d) noc6 einmal einige 2Bo(^en mit @onnentf)a( ?iufammen. 
Sag roar in bcn >^lnfangriuDd)en be§ '^a\)xt§, 1890. '^a-- 
mal^ üerliefe icf) au^i ©rünben, beren Erörterung nic^t 
^iei{)er gc^i^vt, ba§ 33urgt^eater. 9cur "ba^ ©ine roiü id) 
^eröor^eben, \ia^ fein 5?ert)ä(tni| ^u mir bi§ ^\xx legten 
Stunbe ba3 nämliche blieb. 

^&j l)offe, üere^rter .^err 2)octov, ba§ ^^\\zx[ biefe 9!)Zit* 
tf)eilungen genügen unb bleibe 

mit ouÄgejeidjneter §oc^ad)tung 
Dr. ^Ufreb grei^erv öon S3erger. 
<pie^ing, 1. mäx^ 1896." 

^af3 unter fofcTjeu Uin[tiinbeii ©Dunentlial bie 
(^ntfietnuig ddu ber ^irectiüiisarbeit ane eine S^^efreiinig 
füfjleu mufete, mirb wollt 3ebeni begreiflich erfcfjeiueii. 

(^r Iiat ancfj ieineii greinibeii gegenüber, ber 
greiibe, 't^a^ ^irectionsbureau Iiinter ficf) 511 finbeii, 
iDiebeiijolf uiuierl}olileu 5[n»bnicf gegeben ; eine '^leu^ermig 
Tjierübcr finbctfic^ancfjinber intereffanten (Sorrefponbenj 
(^onnentbaf^ mit einer ^nine, mit ber ilm jalirelange, 
nnfric^tige greunbfcfjaft üerbinbet, mit 51 bete Sa* 
r D n i n ü n S i) n) e n ft ein, einer ber l)ert)or= 
ragenbften grauen ber nornelimen SSiener (^efedfc^aft, 
bie mit i()rem regen, Dielfeitigen (5)eifie a\\ alten 
politifc^eu, mifjenjc^aftlicfjen unb fünftlerifcTjen Öreig- 
nifjen ber legten brei ^ecennien beu (ebljafteften, nicfjt 
feiten tnerftliätigen 2(ntl}eit uafim unb meiere ijon beu 
TjerDorragenbften oefterveic^ifc^en Staatsmännern, fo 
inibefonbere @ c^ m e r (i n g , © i S ! r a , S e u ft , 
ftäubige 33efucfjer ifjrer 8a(onS, ernfter, politifc^er 



— 373 - 

donücrjationeu geiuürbigt iinivbc. 3n ifivev aialjvliait 
!inb(id)en öüte imb ?JtenfüjeiiIiek ift fie eine bei 
ii'oliltliiitigfteu grauen Sl^ieu'», bie jebeii dürftigen, 
bev au ilnx ^Iiüve podjt, veicfjltcfj befd^euft. 
Xer betveffeube 33vief lautet: 

„^ien, 11. 3u(t 18^0. 
2;^euerfte ^reunbin! 

SSie eine 91Ja^nung metnee ©eroiifeny liegen ^^re 
freunbüd)en 3ei(en üor mir auf meinem gc^reibiifd) uub 
tc^ luartcte nur bie erne freie 'l^iertclftunbe ob, um 3^nen 
für biefelben, fomie für beu reljenben '-8(umengru|, ber 
fie begleitete, meinen t)er5li(^ften ^anf ^u lagen. A^aben 
(Sie mir bod) mit .^st)ren I. ^Sorten, mit ben buftenben 
9ftojen raie mit einem >id)Iage üergangene, glüctlic^e 
Sage üor bie geele ge,^aubevt. ^a, e^ luaren fd)öne, 
glücflic^e Tage mie fie niemals mieberte^ren, e» mar bie 
^oefie meine» Sebenl — 

Unb mie fc^ön, bn^ fic^ ©roßmama unb ©roßpapa 
in ^-reunbfcfiaft roieber fanben, aud) barin liegt ein «gtürf 
^oefie, id) mochte fie um 'iiüc^ nidit miffen, iü fie e^ 
bod), bie über ba!§'2(ütag^Iebcu unb bie 5tütagijmenfd)en 
emport)ebt unb un^j üerebeU. — ^^^^^^^ ^^"^ ^^od) biefer 
Xage aud) nod) eine lebenbige Erinnerung an |ene g(üd= 
liefen Stunben — t)it fleine 9^ofa*) fuc^te mid) auf — 
eä foü eine tüd)tige ^ünftlerin auig it)r geworben fein, 
id) ^abe fie leiber nod) nic^t fe{)en fönnen, aber id) 
!)ab'^ au§ aut^entifd)em ^lliunbe, bie ^iE3o(ter ^at fie für,^* 
lid^ in S3erlin in ber „9J?arquife" gefe{}en unb mar ocU 
beg Sobe^ über fie — unb aud) bie-j ift ^t}x i'Gert — 
bag muß Sie bod) freuen — nidjt ma{)r? 

Unter mand)em llnbanf, ben 3^^ golbene» ^er,^ motjl 
im Seben erfaf)ren f)aben mag, bod) aud) ein bi^rfien 
Sof)n, ben Sie ja nie geforbert, id) meijs e^, aber e« 
t^ut einem ^od) mot)(, unb läfet einen bod) ttjieber an 
bie 9[)Jenfd)en glauben. 

SBunbern Sie fid) nur über meinen Cptimi^mur, aber 
id) bin :^eute nur eine Grirnerung an Sie unb fe^c bie 



•) gväulein 5Kc'a Sertene, Me leiblidie SfJi^tc bei niffiidjen ©uft 
(Sei) Siatbei grcellensi öert c nj i en, öenei-alci]efterruifi'cf)eii lJZiatär= unb 
eitilbet?cvten, «?.n- ein ^i'rotefticnsfinö t'er j^rau ocn Sörcenfiem, wcidjt tie 
iunije Same für'ä Jbeater au§bil^en Uefe. gvl. '.R 5Ö. i)l geäenroärtig W\U 
glieö bec- aiefibenättjeaterg in i8er(in. 



— 374 — 

Sßelt im rofigften 2ic&te. 5(u(^ bin ic^ gati^ glücf* 
lid), bofe id) ben proüiforiic^en ®ireftor 
hinter mir f)o6e, fein y}len']d) mollte ee glou* 
ben, boB id) biefen Soften, bem Jaujenbe 
narfigejogt, ooii mir gemiefen ^ahe. Unb borf) 
ift eö fo, id) bin Äünfller mit £eib unb 3eele unb idj 
jotlte meinen, bafe bie» allein ^inreid)enb iei, um ein 
gangeg Seben Qug5ufüüen unb e^ füllt bog SJZeinige gan^ 
unb gar au§, ic^ ^abe feinen anbern ßf)rgei§. 

3ie fennen aud) bog 9)Zotto, bo§ id) meinem ^ün[tler* 
XüQebudj oorangefe^t: ^annft 2)u nic^t 3Iüen gefallen, 
mad) 2^id) ber äöürbigflen mürbig! ^d) Ijabe biefe» 
.^ünftIer-9J?Dtto all' mein Sebtag auc^ auf mein bürger* 
lic^e^ Seben angemenbet, unb bie 'JJtnerfennung, bie mir 
nad) biefer 8eite öon ben „'©ürbignen" ?\uti^eil roirb, 
mad^t micf) ftolg unb glüdlic^. 

iitun, meine 2§euerne, leben 8ie wotjl feien Sie 
noc^mal^ taufenbmal bebanft unb tjerslic^fl gegrüßt öon 

3^rem treu ergebenen 

5(boIf Sonnent^al." 

Unb hod), bei afler 5luer!enmuig, bie bem. 
9J?euic^en wie beut Mnftler in überreicher gülle 511- 
ftrlintte, wafjxtc er fic^ bie ^efc^eibenlieit, imb all iliii 
bie geiftüoüe gi-'^ii^^^^^^ einmal, äugfeic^ mit 601== 
r a t f) ^l 1 1) n a g e t apoftropI)irte, gab er bie 
folgeiibe ^^(utmort: 

„Sien, 14. September 1894. 
S^euerfte ^reunbin! 



^aB Sie aber mic^ mit biejem DJianne roieber in 
einem 2Itt)em nennen, boy ift mieber ^ ^ r golbene» öer^, 
ta§ ben guten SSiüen fd)on für bie 2^at nimmt. 23ag 
bin id) neben biefem 9Jianne? Sine 9luII, ein ^Jtid)tg, 
t)a§ mit bem Ratten be? S.^or^angeg öerfunfen unb üer* 
geffen ift, faum ba§ eine fünftige Generation ftc^ noc^ 
meinet iicamen^ erinnern mirb, mä^renb er noc^ in bie 
fpäteften @ef(^Ied)ter al§ i^orbilb eineä mut^igen Strei= 
ter§ für jHec^t, 353af}rf)eit unb 9}^enfd)cnliebe f)ineinleuc^ten 



— 375 — 

lüirb, unb hai^ einzige i8erbienft, taS' unä bleibt, ift, 
boB n)ir ,^u jenen feiner S^itgenoffen gefrören, bie i^n 
terftanben unb gemürbigt t)aben!'' 



Unb i)ocfj lag 511 lofcTjcr überbefc^eibeuer ©elbft- 
Derüeiuenmg fein Önmb nor. (gonueutfiar» Plante 
flaiig biirdj bie 2öe(t, unb er würbe a(» ein 33egriff 
aufgefaßt, al» eine '^e^eicfjuuug für ecfjte, recfjte ^unft 
inib berufene» geiftige» streben unb @cf)affen. 

eo univbe er in 9teiu ^ '7)orf ^um 33anner unb 
,ynn 9?anien eine§ ^^ereinel. 

rysm ^e^ember 1889 Iiatte ber iHnftler an» 
9cem*'^or! uon einem jungen Cefterreicfjer folgenbe 
^-^nfcfjrift erlialten : 

„(5 u e r ip (^ 10 1) 1 g e b V e n ! 

6in Ireic^ üon jungen DJiännern, n)eld)e jenfeit^ be^ 
CceanS ber treueren .^eimatf) am ^onauftranbe ge^ 
benfen, f)at fid) üereinigt, um in ben 3}?u^eftunben 
beutfd}e ^unft unb beutfdie» Söiffen ?\u pflegen. 

2Bo^I gicbt e§ in 52en3'^^)orf im ^^ejonberen, unb in 
ben '^bereinigten Staaten itbert)aupt ^atiUofe i^ereine, raet(^e 
bo!? angebeutete ^iü anftreben, bod) ein fpegififct) tüie* 
nerijd)er herein biefer ^Jiidjtung ift bi^ je^t nid)t üor^ 
f)anben, unb um biefen53ebürfniffe abi^uf^elfen, ^aben bie 
jungen Seute, in bereu 5(uftrage id) bie ß^re ^obe, 
biefe^ 3rf)reibeu ab^ufenben, bie ©rünbung eine§ „®e* 
fettigen 35erein^ ^ur ^ege ber beutf($en Literatur unb 
bramatif^en ilunft in i1(era='^^)orf" befd)(offen. 

lieber ben ^iamen biefer' ^Bereinigung fonnte um fo 
roeuiger ein 3"'^if^l l)errfrf)en, aU mir in 35erfotgung 
ber oben angebeuteten ^kk naturgemäß an ben glän= 
jenbften 58ertreter beä beutfdien Sc^aufpiel^ benfen 
mußten. 

^^rer aübefanntett Öieben^mürbigfeit noc^ au^ per* 
fönlid)en örlebniffen beften? eingeben!, ^aben mir üor- 
aulgefeöt, ta^ Sie, t)od)geef)rter öerr, ung freunblic^jt 
geftatten mürben, bem jungen S^erein ^^ren mert^en 
5iamen ^u leiben. '3^iee mirb bie 5IRitgIieber geroaltig 
anfpornen, im Sinne ber magren beutfcf)en ^unn unb 



- 376 — 

ÜBi|jenicf)aft [tetg "^ö^eren ^kim be^s iJeben^ iTac^,^u= 
ftreben. Dbtüo^t mir bot^er bem 53ereine of)ne 3t)re 
3u[timinung einen über afle ®auen öerbreiteten Dcanien 
gegeben Ijaben, märe c§ un§ bod) ungemein fc^ä^enA. 
wert^, 3^)1^^ geneigte lüo^Imoüenbe ©inmilligung ^u er-- 
■galten. 

2)er gejeflige $8erein „^Ibolf ©onnent^al^Stub" n»irb 
feine erfte orbentlid^e SSerfonimlung am 21. b. Wt., ai§ 
an einem ^efttage unfeveö geiftigen 'J|?rotectory, abt)alten. 

9Jlit bem ?(u§bi'ucfe au^ge^eic^netev .'r)od)a(^tung geic^net 
für ben „9lbolf (Sonnentf)a(=(Ilub" 

^uHu^ ,<r)errmann. 

9Zetü;^^)orf, 12. ©ecembev 1889, 342E, 8. Strafe." 

5lni 3. Sanitär gab Sonueutfinl bic ^lutinort, 
bie jo lautete : 

„^JBien, 3. Januar 1890. 

^Dc^gee^rter ^err! 

^er plöfelirf)e Sob be^ ®irectorg be§ 33urgt!)eater§ 
unb meinet fpegieüen greunbe» 'Dr. 3(uguft f^örfter, fD= 
rt)ie meine abermalige t)rot)iforifd^e Ueberna^me ber 
5)irection liefen mid) erft t)eute baju fommen, ^^re 
lieben^mürbigen Qeikn gu beantmorten. — Unb laffen 
8ie mid) e^ ^i-jmn gleidi fur^meg fagen, benn id) bin 
fein greunb ber großen ^^vafe, ber 3?Drfd)(ag ^s^xe^ 
eblen fünftlerifdjen SSereine^, bemfelben meinen ildamen 
gu üeilei^en, ^at mtc^ im ^5d)ften ®rabe geehrt, unb 
id) gebe '^iergu nic^t nur meine freubigc äuftimmung, 
\d) banfe 3t)nen nod) obenbrein üon ganzem .s^er^en für 
biefe feltene 2Iuä§eid)nung, bie mir jenfeit5 be^ Ccean? 
oon meinen lieben :öanbileuten gu 2:f)eil geraorben. ^a, 
aB eine feltene 9(u§5eid)nung betrad)te id) e^v trenn ber 
dlamc einel tünftler^, für beffen Ü^ein^cit er fein gan^e^ 
Sebelang e^rlid) gemirft unb geftrebt, gur Stanbarte er- 
lauben mirb, um einem eblen, mürbigen ibealen Streben 
ijorangetragen p merben. Unb mögen Sie ,^ugleid) mit 
meinem 3kmen auc^ meinen 2Sat)Ifpru d) auf ^s{)re tvat)ne 
fd)reiben: „Semper verus". ^mmer tuaf)r, im lieben 
mie in ber ^unft, bie^ mar mein Seitftern unb mirb el 
bleiben, möge er aud) ^t)mn in feinem Ijetlften ©lon^^e 
t)orteud)ten, mögen 8ie nur immer ber ^JÖ5a^r{)eit, ber 



— 377 ~ 

ibeden i\}Q^rf)eit nacf)nrebcn unb möge bev „9lboIt 
2onnent^Ql=C£(ub" tt3Qd)ien, blüfjen unb gebeif)en. 

9JJit meinem nochmaligen ^ev§(ic^ften ^anfe unb mit 
toujenb ©rü^en an meine lieben Glub-^rüber 

3t)r treu ergebener 

5(. (ion neutral." 

Xiejer 33riej, uatiivlicf) uoii beii DJatgdebem be» 
iuiigeu herein» mit ^egeiftcriuig aufgeuomnien, üev^ 
anlaste eine feftli^e örünbimgefeier, bie am 28. dTiäx^ 
1890 ftattfciub inib bem '^roteftov adiogfeicfi tele- 
gvapljifc^ ^iir ^emitiiifi geßradjt iDurbe. 

^ie örünbiing^fciev, eine '^tfabemie mit 33a[I, 
üerliej felir mürbig ; nacf) ber '^orfteKung univbe uiitev 
lebliafter ^fiei(iial)me hk Äopie eines Ce(poiträt^ 
SonueutfiaC» üerfooft, befjeu £rigiiial bie Üiäiime 
be§ „^vaiiuitiicfjeii 'isereini eonueutliaf" ^ievt. 3o 
lebt biic '^(iibeiifen au ben gvoöeii Siünl'tler nocf) heute 
brüdeu über bem C^eau uub umu eint in ihm ha^ 
Sbeal eines -Weiftevs ber Sc^aufpietfunft. 

5(nfang ber 90 er Salire geigte fic^ Sonnentfiar 
feinen 3Bieueru auc^ in ber ^^enuiftigung ber ?3(en)cf)en= 
Iniber bes mobernen Bi\)U, beS Dteali^mux^ Xie 
erfte '^robe anf bem neuen (Gebiete gab er in ber ^ite(= 
rolle non i) e n r i f 3bjeu'a (5($aujpie( „Ter 
SSolfÄfeiub"/ ba§ am 23. Cftober 1890 im 33iivg'^ 
tlieater jur 5(uffüln"ung gelangte. Xer Grfofg mar 
ein (Srfolg ber ^iilme, unb in erüer Üteibe [tauben 
Sonnentbai uub ^ e m i u § f n , bie k a l b e cf in 
feinem geui(Ietou=9^eferate „in ben 9^oI(eu ber bei= 
ben feiubüc^eu trüber ein paar idjaufpieferiicfje 5ehenl= 
unirbigfeiten" nannte unb oou benen er meiter fugte: 
„Sie mufeteu oou ihrem inbioibueüen Sehen fo inel 
an ihren Üinftlerifc^en Okgenftanb ^u menben, ba\^ 
ha^ gute nnb bbfe $riucip be» Xrama'» nicfjt nur ö)e= 
ftaft unbgarbe, fonbern aucfj Sehen uub Seele gemann." 



- 378 — 

)}lad) bei* reaüftijc^en ©eftaltinig folgte am 
11. Sauuar 1891 eine, im älteren, ibeaüftii'd^en ©t^te, 
aber nic^t miuber gro^, ßebeiitenb iinb getnaltig. ^er 
Malier ^uDoIf in © r i I ( p a r 5 e r ' » Xranerfpiel 
,,Slönig Dttofaf^ ©(üc! nnb (Snbe". Wax tal- 
b e cf ankerte Hon ber 9io((e : „@r (üinbolf tion 
§abllnirg) fc^ien birect an» einer alten Silber^dlironi! 
5nr 33iiline emporgeftiegen 5U fein ; ber rnljigen Örö^e 
nnb idjüc^ten DJtajeftät feiner (Srfc^einnng entfpracf; 
fein mürben ((er, molilbnrc^bai^ter nnb fein abge- 
mogener ^^ortrag." 

3n ber „^entfc^en ^eitnng" fagte 3 f) a nn e 5 
Meißner: „^en ^aifer Üinbolf oon öabgbnrg 
fpielte §err ©onnentdal mit fcrj(i(^ter Sßürbe, impo^ 
iiirenber geiftiger ^'raft unb T)o()er, bnrc^ ?Jtenf(^en= 
mürbe gemilberter 9}Iajeftät." 

^ad) einem nenen (Erfolge in einer £nftfpie(' 
C£liarafter=9io((e, al§ SDcaler 2öi((iam§ in ber „^ame 
in Scfjmar^ " Don § n g 3Ö i 1 1 m a n u nnb 
X (1 e b r § e r 5 r trat ©onnentlial 5Infang§ 
dMx^ 1891 mieber eine längere ©aftfpielreife nac^ 
•iDentfdjlanb an, meldje am 8. Tläx^ in 5^*anffnrt 
a. )))l einfette nnb önmbnrg, 33erlin nnb Söeinuir 
umfaßte. 

3n 33er(in mnrbe ber SSiener SlünfKer bielmal be- 
fonber» lier5lic^ begrübt nnb gefeiert. 5(lle 3Öortfü()rer ber 
Ideaterfriti! in ^entfc^lanb'g |)anptftabt conftatirten 
an§na()m§(ol bie groge ^ünfUerfc^aft be» (Haftel, 
^on benfe(ben möge nnr einer ber ftrengften 33enrtl]ei(er 
bramatifdjer ^arbietnngen, ^ a n ( @ c^ ( e n t (i e r , 
ber erfte 3bfen=5lpoftel, ber beljer^tefte ^orfämpfer ber 
nenen 9ii(^tnng citirt fein. (£r f^rieb bama(§ : 

„5l(lerbing^ b(eibt bie 9io(le be§ alten 9ii§ler in 
il}rertäppifcl)en ©efc^äftigfeit nnb 33ef(^anlicljfeit 5nnäcfjft 
eintönig nnb obne (5ntmicf(nng. lirft im lel5ten 
^rittet fommen bann bie grofeen Schlager, bei benen 



— 879 — 

«ÖeiT 8onnemlia( jeine aufeerorbcntdc^e (Iliavaftevi- 
fininggfmft, bal reidje innere 2eben, l)a» er feinen 
©eftalten giebt, bie ^iefe ber iJm^ifinbnng nnb hm 
ii'rnft feiner ^eibenfc^aft 5eigen fonnte. Soniobt in 
ber großen ecene, wo er ben Xrenbrncf; feiner gran 
an^ beni elirlic§en ©efic^t be» iideften Jrennbe» 
ablieft, at§ anc^ in ber anberen, mo er mit beni Öbe* 
brecfjer abrechnet, brang enblic^ ber große Äünftfer 
bnrcfi; nnb nnn, e» mar fdion fpiit am '^[benb ge= 
morben, fehlten anc^ nic^t mehr bie ftiirmifcf^en, 
iinernüiblic^en '-öeifall^fnnbgebnngen beS^ ftarf bewegten 
^nblifnml." 

gerner iinfeerte er fic^ über SonnentliaF» öaftfpiel 
all ..Pere prodigue" in Xnma»' „'i^ater nnb Sohn" 
folgenbermafsen : 

„3eine faft nnnnterbrocfjene '^(nuiefenheit anf ber 
^ülme fiielt ha^ '^niblifnm in ^timmnng , nnb er 
felbft Iiielt mit feinen ficfjeren nnb marmen §änben 
ha^ nerfliegenbe nnb fiel; uermirrenbe Stücf, bem ein 
fefter pfiic^ologifc^er Untergrnnb felilt nnb ha^ in feinem 
iinmotioirten '^^ecfjfel oon Scfjerj nnb ©rnft mit feinen 
'I)titte((f;en einer oeralteten ^ecfjnif nnr noc^ bnrd) eine 
grofse fcfjanfpielerifcf;e S!raft fann gehalten merben. 
iHIIerbingg giebt e» öerrn Sonnenthal reicfjticTie ©e* 
legenheit, 5n geigen, lüorin er anf ber hentigen '^iihne 
ein5ig bafteht nnb nic^t nacfjjnahmen ift: fein me(t* 
männifcfjeo 3Befen, feine öemalt be» §er5en§, feine 
leicfjtfliiffige nnb bocfj jebel Stimmnnglancbrncfe^ bil 
in bie feinften TOancen hinein fähige öefpriicfi^art, 
feine einfc^meicfjetnbe !^iebenÄmürbig!eit, bie bocfj gei]'t== 
teic^, oorneI)m nnb anmntliig bleibt. §err Sonnenthat 
liat bnrcf; biefen jnng gebliebenen '^ater mit hm (encfj* 
tenben ^^(ngen unter ben ergranten 33ranen, bent fdjalf^ 
haft^mehmüthigen Öäcfjeln nnter bem gefärbten (Scfjnnr= 
hart bemiefen, ha)i andj er felber jnng geblieben nnb 
itoc^ immer ber erfte bentfc^e ^onüerfationlfpieler ift." 



— 380 — 

SSätireub bes önftjpief^ gab i[)ni bev 33ereiu ber 
„33ev(iner ^^Sveffe/' 511 beffeii fünften er banial» beu 
„SSallenfteiu" fpielte, ein gtäii^eubes 33aufett. ^affelbe 
UHir eine feu|atione((e Stuubgebung ber großen @l}mpa= 
tr)ien, bie @onuentl}aI ficf) aiic^ im fül)(eu 9^orbbeut|c§= 
lanb errungen, "^m grof^en geftfanl be§ Äaiferr)oie§ 
füllte bie i)orneI)nifte ©eieKf^nft 33er(in§. llnfer 
Äünftler nal)nt ^la^ jmifcfjen beni @enernl==3ntenbanten 
am preuJ3i)c^en goftlieater, (trafen §od)berg unb 
bem ^orf{|enben beg ^erein^ „berliner treffe," 
^ammergeridjt^ratfi (Srnft SÖic^ert, be» befannten 
unb erfolgreicf^en @cf)riftftel(er§. 5ÜIe§, mag ^ur Äunft 
unb Literatur geborte, mar anmefenb. gaft jebe 
berliner 33übne mar oertreten unb aucf) mehrere Sn- 
tenbanten ber fteineren beutfcfjeu ©oftbeater maren ^ur 
(£brnng ^onnentbaCö erfcfjienen. 

^a§ S3an!ett Herlief anwerft animirt. (frnft 
Sßic^ert brachte bem gefeierten (55a[te ha^ erfte @la§. 
9Zatürlic5 ermiberte ©onnentbal mit einem fräftigen 
§)dd) auf bie berliner ^reffe. Unter ben Dielen 3]!or= 
trägen mufifalifcfjer 5(rt; e§ mürbe ernft gejungen, 
beiter gefpielt, luftig er^ablt, Derbient bie treffliche 
Xifdjrebe be» mi^igen Suliul ©tetteubeim, ein 
^oajt in ber gorm einer (Srflärnng ber Xifc^farte, 
alg befonber§ unterbaltenbe ^rogrammnummer fpe^ielle 
(Srmäbnnng. 

^on Berlin au» begab ficf) ©onnentbal über 
©inlabang be» Ö3ro|3ber5og§ nac^ &einuir, um bafelbft 
5ur S^erlierrlicfjung ber ^^ckx be§ bunbertjäbrigen 0)e^ 
benftage» oon ©oetbe'» ^ire!tion§fül)ruug im SSainmrer 
§oftl)eater am 9. unb 10. Wlai in beu „^jßiccolomini" 
imb in „SSallenftein'» %oh" ben Söallenftein 5U fpielen. 
5lm 11. lag er nocf) im großber^oglidjen «Scfjlo^e 'i)m 
erften ^^Ift beg „gauft", bemunbert imn bem groB^ 
Ijer^oglic^en ^aare unb beffeu gelabeuen Oiäften, meldje 
bieje ^^orlefung alg eine intime ^Zac^feicr be§ im @cfjau= 



— 381 — 

fpicüiauie begonnenen, bebentianien ^ulnfänni» an^ 
bäc^tig genojfen. 

^3(u($ in SS^ien betheiligte ficT; Sonnentbai baih 
mit feinent beften Tonnen an einem literariicfjcn 3nbi== 
länm, an ber geier be» I)unbertften ©ebnrtstage» 
llieobov ^örnei'§, ber be!annt(i($ bem Snvg= 
tlieater al» ^ramatnrg angebbrte, aber bieje Stednng 
nnb feine jngenblicfje ^Q3rant X o n i )!i b a m b e r g e r , 
eine ber liebenlanirbigüen ilünftterinnen ber .V)ofbübne, 
nerlajfen batte, nm für feinen ^önig nnb für fein 
^^atertanb 5a fiimpfen, ^n fiegen unb 5n fterben. Xa» 
^iirgtbeater I)atte alfo boppelte 55eran(affnng, ben 
©ebenftag ^n begelien, nnb e» tbat bie» mit einer 
^Uiffübrnng be» Xranerfpiel» „^i-'ini)/' beffen Titelrolle 
8onnentba( barftedte. 

35?a» er ba bot, unirbe nicfjt einftimmig „ein 
lenc^tenbes 'iNorbilb fd)anfpie(erifcfjer *jinnft" genannt, 
mie Snbmig OJang liof er feinen „3^'^^^^)" bezeichnete. 

^iele mocf)ten bama(5 erratben Iiaben, hai^ iid) 
(Sonnentbai ber ©eftalt nic^t fo angenommen, mie fie 
e» erlieifc^te, \)a\] er ficfj ibr nidjt gan^ gegeben, fie 
nidjt nacf; alfen Seiten (ebenbig beranÄmobeüirt hatte. 
(5r ftanb niimlic^ mieber im ^anne eine^ mächtigeren 
Reifte» nnb einer gemaltigeren 3nbiinbna(ität, nnb am 
31. Cftober trat er fc^on a(» „l^cacbetb" i)or ha^ 
^nblifnm. 

Seber ^nrgtbeaterreferent mibmete bem 5(benb ein^ 
gebenbe nnb cfjarafteriftifcfje ^efprecfjung. 

i^rmäbnenemertbe intereffante unb für W<> Sim\\t^ 
fc^affen Sonnentljafl in biefem befonberen gälte c^araf- 
teriftifclje Clin^elfieiten enthielt bie Äritif iSm i( öra n ic^^ 
ftäbten'^ in ber „'^3rejfe. Xie betreffenben Stellen 
lanteten : 

„Sonnige )üieben»anirbigfeii", ecfjt menfc^Iic^^ 35^af)r^ 
T)eit geben ben ^^äbrgrnnb ab, in melc^em ^onnen^ 
ttjarÄ Talent mnr^ett, aal bem el feine fcfjünften 



— 382 - 

33(üt[ieii treibt. 5(uf biejem öninbe faim bic 5^gur 
t)C5 •Dcacbetli ^iir öDdeu Giitfattuug lüc^t gelangen. 
3n beni tiagifcfjen Stampfe ^miic^en n erbred) evijdjem 
öfirgei^ nnb ftrafenber ©erecfjtigfeit, beni biefer über* 
menfcfjtid} grof^e $)e(b erliegt, ift ber lierbrecfjeriicf)e i^(n'= 
gei5 DJuicbetb's ha^ treibenbe Clement, bem fic§ üer* 
geblic^ fittlicfje Sebenfficfjfeit entgegenftedt. ^tacbetlf» 
Sebenfen gegen bie örniorbnng Xnncan'e, fein Scfjrecf 
Dor ^ancino'^ Öeift entfpringen weniger bem ©emiffen 
üi^ ber ^eforgniB um ha^ Ö)e(ingen ber llebelttuit; 
ii)n fcfjrecft nicfjt bie emige Strafe, fonbern bie gleich* 
meffenbe ©erecTjtigfeit, bie uoc^ am ßebenben ihr 3Ber! 
tioKenbet; nidjt, ha\^ ^anqno tobt ift, fonbern \)a^ 
'^ieance, 33anqno'§ Sofm, alc Stammfiatter fünftiger 
Äönige (ebt, entmannt D3tacbetli angeficfjtS be§ öeifte» 
an ber ^afel. 5cnr in ber einzigen ecene nacf} Xnncan'» 
örmorbnng mengt fic^ in bie Sr5äb(nng be§ ^organgeg 
anc^ bie csprac^e be» öemiffen^, eine ^^^roplie^eilinng 
für ßabi] 53hcBetIV» tragifd^eS (Snbe, fein ■D^af3ftab für 
ha^, ma» ber Selb fortan tlnu nnb benft. 3 i e, 
llWicbetb's SSeib," bleibt fortan tliatenio» adein mit ber 
btntigen CErinnernng an bie 'Diorbnadjt, i I) m , ^^aicbetli 
felbft, manbelt fidj bie (5prad;e be» ©emiffen» jnm 
eintriebe für nene ■'^torbtliaten, meldte bem rädjenben 
DJ^alcoIm bie ^^afaden ^nfüliren, metdje ^l)?acbnff'5 ^^Irm 
gnr Äataftroplie bemelnt. — 'I'tacbeth'» oerbredjerifdjer 
Gbrgei^ ftefit über feinem öemiffen, nnb bei einem 
(Ec^anfpicter öon Sonnentini ('§ ^Jtatnr nnb 5ln»* 
brncfsfäljigfeit mnf3 fic^ ha^ Q^erluiltnife nmfebrcn ; in 
feiner l^arftellnng ftebt 'iia^ (Semiffen über bem uer^^ 
bred)erifd)en C£brgei^ be^ §elben. (5onnentb)ar»DJ?acbetf) 
liegt fo lnc( gnrc^t nnb "(Sdjrecfen uor fidj fetbft, ha^ 
er nn» nic^t fo oiel i^wxdjt nnb 8d;recfen einjagen 
fann, a(» bie ^idjtnng erforbert. 

2Öir Iiaben bamit bie iiieiftnng SonnentliaC» an 
bem benfbar größten -Diafeftabe gemeffen, an ber ^f)an= 



- 383 — 

tafie^öeftalt, ire(cf;c bcr (3c\\m @fiafipcarc'§ gcjcfjaffcii 
Ijat. SSeim unr aber Don beu luittebenbcii beutjcfjcii 
©c^aiijpielem (Siueu iiemieu jodteii, ber bie ^DJtacbetli- 
gigur uacfj biefem ifirem Sufialte miicfjtigcr iiub gfaub^ 
Ijafteu 511m 5hi5bnicf liringeu fönute, a(§ bt>5 3onneu= 
tt)al nenuDcfite — aiiv uni^ten feinen ,^1 nennen. 
2Ba§ ©onnentbcil brachte, becfte nicfjt Dollig bac 9iie)en= 
bi(b bev ^icfjtung, ha§> Unüe(t(id)^33orjünbf(nttiücfie 
bei übevmenjdjlicf) groj^en 9Jeibing§*); aber wenn anif) 
üeifc^Dben, üeiKeint im DJiaöftabe, umv e§ ein ©an^e» 
uon mi'idjtiger, erfc^iittevnber 2öirfnng. 3Sar e§ nicfjt 
ein ^itan, jo umr» bocf; ein gar flattlic^er §elb, hm 
©onnentlial anf bie Sühne bracfjte, nnb fo flar — 
in feinem (Sinne — mar bie öeftalt entmorfen, fo 
forgfältig in i()ren (Sin5e(Iieiten bnrcf;gefii()rt, in iln'cr 
S3ermenf(fjli(^nng Don folc^er (Sinbringücfjfeit be§ ^^Ui§^ 
brnc!e§, t)on folc^er tragif^er Äraft, hai bie 33emnn^ 
bernng ber reinlichen ännftarbeit inel non ben 33e^ 
benfen gegen bie SSefenfieit ber gebracfjten gignr mett= 
nmc^t. ©ein @pie( geigte ben im @tl]I be5 OJan^en 
geliattenen ebenfo formfcfjbnen, all im Ännftoerftanbe 
lebensmabren 5(nlbrncf für hcn öefben, ben er fpielen 
moKte nnb fpielen fonnte. ^l\ä)t§> fa(fcf) (£omi)bian* 
tifc§e», fein Iioljlel ^atl}0», fein Signalgefcfjrei für hm 
Beifall ber ©aferie Dernn.^ierten biefe nnr ^n febr ans 
marmem 9Dütgefür)( erblülite, in ficf) iioKfommene 
ßeiftnng." 

^aJ3 man ancfj im ^^nblifnm non biefer nenen 
@c§c)pfnng ©onnenlljaF» ebenfo bacfjte, bafür mag eine 
briefüd^e 3lenf3ernng ber gürftin §oIi enlolu an_ge= 
fülirt merben, gemift eine ber öornelimften nnb geiftig 
fierüorragenbften Diepräfentantinnen bes ^nblifnniv^ 
^ie ^rin5effin fi^rieb: 

*) 2Sir tüiffeu je^v mo^I, ))Q\i ber l)iftorifc^e .S^öiiig 93Mc= 
bet^ in ber d)littt be^i elften 3a^rl)unbert^ lebte; bocf) gilt l^ier 
bie fogen^afte S)ict)tung, nidit bie gej(^id)tlic^e Ueberlieferung. 



— 384 — 

„^d) i^ahe geftern mit Qxö^tem ^ntevt]\t ^^xen ^Jlac' 
hüt) irieber ciejel)en, lieber .»perr ton ^2onnentl)Ql. SOZit 
bem bumpfeii, büftern 9lct'öon 33anquo'^ (frmorbung 
— finb bie aufgefegten fiid^ter im legten mirtlic^ wotjU 
t^uenb. gc^on bie gellere Klangfarbe ber 2timme 
reid)te au^, nad) ben gepreßten bumpfen 3:önen äuBerfter 
Seelenquol. Sind) Üiembranbt ^at feinen büftevften 33it= 
bcrn ^eüe Siebter aufgefegt, bamit bie 2)unfel^eit be^ 
©runbtoneö erft red)t bunfel erfd)ien. ^ie üoüfonimene 
Öormonie be§ 33ilbeä ev^elfd)t e» — unb ber {jeroifdje 
©runbtcn in SJiacbetf)'^ ©eele muB noc^ einmal pm 
Surc^brud) fommen, um 9(nfang mitSnbe p üerbinben. 
9[Jiit aufrichtiger ^emunberung für ha§ f)errlid)e 58ilb, 
momit <:;ie unfer liebe» 3^urgt^eater bereichert ^aben 

5 ü r ft i n .'g I) e n I D f) e." 

^iefelbe ©aijoii bvacfjte ®ouuentl)al noc^ ^u^ei 
uoüe, fcfjaiifpielcnic^e (Erfolge, in (Btücfen jeboc^, bereu 
^uliueulebeii lüc^t uoii langer ^aner mar, in 
üiic^arb^o^' Xranerfpiet „'^^ie neue ßäi" unb 
in ii^nbung ^ulba'» 8c^aufpie( „^ie ©YlaDin". 

5üifang§ '^(pri( 1892 trat ber Huftier wieber 
eine ©aftfpielfalnt an, beren (Stationen ^rag, Berlin, 
^lar(»rnl}e unb DJcannfieini, eOen jo mk Stätten 
tägli^er 1riumpf)e, Inibeten. Sn Berlin, wo ber 
©tt)l ber 'Dtoberne anc^ bie ScTjaufpielfunft ergriffen 
Iiatte, unirbe ©onnentbal interöietpt unb er machte ha 
einige iutereffante unb treffeube 33enier!ungen über 
fein ?3(etier nnb ben 9iea(i§mu3 in bemjetben, bie für 
feine Teuhneife nnb ^unftanjc^anung 5U be^eic^nenb 
finb, a(§ ha}^ fie liier fel)leu bürften: 

„2Ba» Ijeifet beun 9^eati§mu§ in ber Sc^aujpie(= 
fünft? ^a» Ijaben bie berliner §erren gan,^ genau 
I)eran»gefriegt. (Sin realiftifi^er Sdjaujpieler ift ber, 
ber weniger beclaniirt, unb bafür befto mebr nnb befto 
einbringlic^er bie @eberbe reben (ägt. Unb ha» 
foll etiua» 91eue» fein? — ^ie Ferren fagen e». — 
Xa» ift bocf) aber bie ältefte @e[(^icfjte. ^al war 
fc^on fogar in SSeiniar, banuit» üor ©oetbe, wo ©oetlje 



— 885 - 

bcu ScOrübcr foinmeii lie§, bannt bie i2eiitc, wie er 
jagte, ipvecfjeu (enieii. SSemi man einen Xaffo aber 
jpiett, ja bu '^(((nuicfjtiger, ino^n bat benn ber ^idjter 
bie ^erje evft geniacfjt, tnenn man fie nicfjt anc^ 
fprec^en folC? Sefonber» öoetlje! ^iefe iinfägticfje 
Sorgfalt, mit ber er eben ben '-Berg belianbelt. S31o§ 
,^nm Öeifpiel, tDie er hm öiatn§ nermeibet. llnb ha§> 
joll allel io verloren gelien? Soll ic^ bem ^idjter 
benn nicfjt geben ma§ be§ ^icfiterg ift? Si^a§ mic^ 
perfönlicfj betrifft, jo refpeftiere ic^ i)a§> nod) nic^t mal 
fo, mie meine Vorgänger, ^nm 33eifpiel '^(nfd^ü^. 2Sie 
ber im SÖallenftein ben Xraum er^cililte! .... ^ie 
alte, abgeleierte ©efc^ic^te öom Stil; bie DJtanc^er 
aber norfj immer nid)t nerftebt. ^eiliger glanbert, 
hm fie al» Sdjnl3patron anrnfen! '5lclj, nutzten fie, 
mit melc^er anc^ ber an ber Scljbnlieit gearbeitet 
bat .... an ben 9ibl}tl)men be» Sa^baneg, am SSoljl* 
laut ber SSortfolge nnb \va§> nodj fonft bie äußere 
5orm ift! ... . ^Jtein, nicfjt mie fie fpielen, ha^ ift 
neu, fonbern ma» fie fpielen ober fpielen mollen. Da 
mar nun Sljr £)err ^eic^^^* ^i^ SSien. (2r bat bort 
oorgelefen. 3cfj felber bab' ilju (eiber nic^t gebort, ic^ 
l)atte 5U fpielen. @nt, er mag ganj auggejeic^uet oor* 
gelefen Ijabeu. SSa» aber bat er tiorgelefen .... tior 
Tarnen unb mag für Damen. SBir trafen un» bann 
auf ber Strafte. „3a", fagte icl) 5U il)m, „Sie Ijaben 
bie ©efdjic^te imrgelefen! Untere Damen, bie finb 
rotl) unb mei^ babei geworben, öaben Sie bapon 
benn nic^tg gemerft?'' „9tein", ermieberte er mir. 
Da» (Gemeine unb ba§ §ä^licf)e! 2Senn ha§ nur 
unfere ?lufgabe märe, bann mill id) m\d) al§ Slünftler 
gleich begraben laffen. Unb ha§> ^ublifum? 3Öag 
mar bei nnl ber gröftte (Xaffenerfolg in biefer Saifon? 
Die „öro^ftabtluft" ! Unb geben mir an ber 33nrg 
ein» Pon ben alten guten Stücfen, felbft Pon_ben 
iiormar5lic§en, ^uni ^eifpiel ^auernfelb, bann ift e» 

ßilcntcrg, ©cnnent^al. 25 



— 386 — 

regelmäßig au^üevfauft. Xer größte unb bebciiteubfte 
Don biefeu bleuen, mit beucii ftc§ bie ^lubereu bocf; 
liiert öergleic^eii lajjeii, t)a5 ift boc^ 3Bjeu. SKas 
fiub ha^ aber für 3}^enfc5eu bei i[)m. ®oc5 alle§ 
@r übler unb Xiftter. §ier aber I)abe ic^ ein 
§er§, ein Ser^, bag fcfjlägt. Q\m\ Teufel, ma» macf)t 
ber ^iiiiftler oI)ue ^er^? (Sin §er^ mu)3 ic^ fübleii, 
I]ier in ber ^mft, in meiner eigenen, bort im ^nblifnm 
nnb ha in meinem Partner, ber mit mir fpiett. §eiB 
muß eg mir merben, im ^ergen nnb in ben 5lngen. 
3m £ear . . . menn icp mit nnferer §ol}enfe(^ fpiete. 
^ie giebt bie dorbelia. SBenn fie \\d) über mic^ 
beugt unD idjlucfj^t: „U^^^ ^üärft bn auc^ ifir ^^ater 
nic^t gemejen, bies ©c^neefiaar mußte fcfjon ibr TOt- 
leib meden." SDie Xl^riinen laufen iln" über» öeficfjt 
unb iff § bann au^, bann Iiaben mir S3eibe gefi^iuoKene 
5Iugen. 3e|t Ijaben mir bie ^ufe in Söien geliabt. 
^ie§ ift etma§ gan§ Unbefcfjreiblic^el, ha^ ift ein ^er^. 
3d§ Ijabe einnml ^effoir gefel}en aU ^^ar^iß. Sßie er 
bie große (Sr^iitilnng fprac^ öon feiner 5^"an, bie» mar 
für mi(^ bie tieffte iSrfcfjütteruug, bie ic^ je empfunben 
l)abe. (So I)af^ mir anc^ bie ^ufe angetlian. Ta^ 
ift @enie!'' 

„@ie ftel)en alfo auf bem ©taubpunft, ha^ ber 
^arftelter in feiner S^oIIe nic^t b a r ü b e r fteben 
foIl?!V... 

„öin Slünftfer, ber nid^t in ber Molk ftelit, fo 
einen fann id) mir gar nicfjt beulen. Sie meinen 
©altiini. Xa^ eben ift ein ^^irtnofe. ^latürtii^, menn 
man eine S^tolle fünff)unbert* ober gar tan|enbnml 
fpielt, ha mirb fie einem 5ur @emof)nt}eit, num jiebt 
fie an mie ein Sileib. 5t6er fachte! §ineiu(ügeu, e§ 
ift ja boc^ ein 2ügen, I)ineinlügen muß mau fic^ in 
bie ©eftalt. greilic^ ift ba5U, menn e§ gelingen foll, 
uoc§ SDtanc^e» uötljig. 33or 5lüem bie Umgebung, 
eben ber Partner. (Sin fc^tec^ter 5J?itfpie[er, ber mad^t 



— 387 — 

iiür'Ä immüglicf). (Shigellen muB er auf m\d), jo 
1>üren luib empfinbeii, inie icfj felbft. 3ünft tamx^ 
aiicf) icfj iiicfjt. 5(uf einem maugediafteu 3nfti-innent 
fami and) ber Sefte uic^t fpieteii. §ier hk §eiT= 
fd^afteii noni ü^enbeu^tl^eater fiiib gan^ UDrtreffIicf)e 
Slünftler; ba gefit e^ norpglicfj. Wn ?vfeiS uiib 
©iiigeOinig, ]d ift jeber (Einzelne dei ber 3acf)c, iiub 
ilire Üioüeii feiinen fie bi^ auf'l S^^üpfetcfieu. 2afj 
wad) Mo§ brei groben fic^ bnl iiic^t erzielen lä^r. 
mcis bei im» nacf; ^eljn, ba§ ift natürlicfj. ^ind) bie 
Tiife föunte e§ uid^t olme ibreii au^ge^eic^neteii ^^artner 
fo machen. iBie bie 33titüne(enbeii, fo mirft, auf mid) 
meuigfteuÄ, aucfi bie 3nfceuirung ein. klommt nutu 
auf bie 3ceue ^um Seifpiefe in einen (galon, unb 
Ijat man ha^ ©efübl: Sa, ^(^^ ift ber Salon, ]o fiebt 
er an», ha^ ift ha^ '}iic§tige .... gleich bat man anc^ 
bie (Btimmung. Xa barf nicfjt ^u üiet unb nic^t 5U 
menig fein, ^ixid] mir an ber ^urg Iiaben Don hm 
?,1teiningern gar üiet gelernt. 3c^ glaube, mir lullten 
ba bie ricfjtige "^Jtitte. (^düm bei un» ber ^^oiiiang auf, 
fo ruft man gleicf) im '^ublifum : 5lba, 10 alfo fieht 
bie Sac^e au». Xann aber tritt fofort bie l^ecoratiou 
jurücf unb bie Xicfjtung unb bie Xarfteller treten in 
ilir üiec^t. (Ein ^^run! aber mie bei ben D^teiningern, 
ber mürbe un§, aucf) ben Xarfteller, ftbren. 2ai\ ic^ 
plöftlic^ einen oon biefen fcfnnien au»gefcfjmücften cifelirten 
Reimen üor mir, icf; glaube, bann müöte ic^ micf) 
fragen, ma» ift ha§ für ein §elm, mo ftammt er ber, 
au» melcfjem Saube, au» melc^er 3^^^'^ ^'■'^^ mürbe 
mic§ beunruliigen unb au» ber gaffung bringen. Xa 
finb nocf) anbere Sachen, ^um 33eifi.nel au^_, menn 
ic^ gerabe fprecf)e unb icf) bore in ber (Souliffe ^\vd 
miteinauber tratfcfjeu. Xa» ^^tUe», ha^ bringt (Einen 
au» ber Stimmung, ba muB man immer oon oorn 
mieber anfangen, ^on grof^em Ginfluö ift aucfj ha^ 
CSoftüm. 3Öir baben bafür einen au»ge^eic5neten 

25* 



— 388 — 

Wann tum großem (jiftorifd^eu Söiffeii iinb felir fünfte 
lerifc^ev geiufüliligfeit. '^(iif ben öerfnfjeu unr uns 
micf; ^aie. 

3Sie ic^ arbeite — fc^affe? 3n, luie j'oK mau 
ba» nur jagen? 9^atiirlic^ Derieuf id) nüc^ erft in hü5 
gan^e ©tücf. ^aiiii iieljni' id) beii (Xljarafter 8tridj 
für (Strid). 9iim geftf» au'g Silben, ^a mac^ idj'g 
ir^ie ber ^ilbliaiier mit feinem ©tiic! Sefim. (Erft ber 
roI)e Mob nnb nun, je meiter ic^ in'§ ^etait ein^ 
bringe, I}ier eine (S^ontour Innmeg, ha eine Derfc^ärft. 
Smmer aber fprec^' i(^ bie 9^o((e mir öor, gan^ laut. 
3m ^leben^immer fiub §muei(en meine ilinber unb 
(aufdien anbädjtig unb auc^ ha^ TOttagcffeu mirb ha^^ 
ruber !a(t. ^ann fommt mir mandjmal mein (iebe» 
^ijc^terc^en entgegen unb fagt: „^apa, lieut' Iiaft 
®u'» gut gemalzt, T)ent' bin id) aufrieben mit ^ir." 
®a» fiub meine S^ritifer. £, bie finb ftreng. ©rofee 
Sorgfalt Verlangt auc^ bie Wa^k. 3ft bie (jiftorifc^, 
fo richte ic§ mic^, menn'§ gelit, nac^ einem 33i(b. 2Bag 
bie mobernen %t)\Kn betrifft, fo finb' ic^ einen 5(n= 
I)a(t»punft mof)l bann unb mann auc^ in meiner llm^ 
gebnng, jum ^eifpiel in ber 5lriftofratie. Unfer 3(be( 
in Defterreic^, ber ift ja freiließ ein anberer, al» bei 
Si)ncn in ^reu^en. Unferer, ber leichte, legere, liebend- 
irürbige SSeltnmnn unb bementfprec^eub an^ im leichten, 
legeren euglifc^en ^Injug; Si]xex ber ftramme, fdjueibige 
Sunfer im ftrammeu, angegoffenen ^Jvocf. ^or Sabren 
fpielt id) fiier in „33ürger(i^ unb 9?omantifd)". )))lan 
Umrute mid), benn ßiebtfe mar al» Üiingelftern Oür= 
5üg(id), büun aber ftellte fic^ fieran^, mir maren Seber 
ein gau5 ^Inberer, er ber ^ren^e, ic| ber Defterreic^er 
eben. Sc^ bin anc^ ^(bonnent ber „ßonbon 31Iuftrateb 
9lem»", be» „©rapljic" unb eineg frangöfifdjen 3onr== 
nail; bort nef)m ic^ meine fremblänbifdjen itjpen I)er. 
^ie 'Dia^fe jum D^i^ler faub id) in beut ^aubet'fdjen 
Sfloman. £ft fc^aff ic^ aber anc^ bie Wa^k aul 



- 389 — 

freier ^^fiantafie. Stefn ber (iliarafter erft uor mir, 
|o I)ali' icfj aud) ba^ ^leufsere noni Scheitel ln§ 5ur 
(Stiefeljolile, big auf beii (efeteii gaben." 

^ie treffe liatte iineberum mir ^orte be» Soße» 
für ben beriilimteii @aft. Tie»nia( gelange ber be- 
fanute ^ritifer C£ugeu ^Liliel ^um 3Borte. ör fc^rieb 
über Somientlian „SBadeufteiu": 

^.Unenblicfj ftiiumuug§üoI( in ber nerhafteneu 
SÖebmutri, bie ein 5ertriininierte» D3tenicf)en(eben uneber- 
fpiegelte, war in eonnentlial*» Xarftellnng ber (e|te 
5lft, biei'e tiefe ';}lbenbri)tlie beim (Srloic^en einer ©elben= 
laufbalm, bie ber 8onne ^nftrebte. 'i^ielleic^'t mar 
biefer le|te Ibeil ber poetifcfjfte nnb fünftlerifd) imK^ 
enbetfte ber gan5en Meinung, bie ficf; hm ^^n'^Kinern 
nnoergefelic^ eingeprägt baben mirb. '^Ko ^arl äi>erber 
feine imr 5lnr5em uerbffentlicfjten ^^aUenftein = 'i^or== 
lefnngen §um erften dTiak 1860 61 Inelt, fonnte er 
nocf) fagen, ha]^ e?^ in ganj ^eutjc^Ianb feinen 3i?a[[en' 
ftein giebt, metcfter hm 3nba(t ber Xicfitung erjc^bpft. 
(Sonnentlial ift jn nn^ gefommen unb bat ha^ ^^roblem 
getieft. Gr bat bie üericfjiebenavtigen iibaraftereigen= 
fcfjaften in ber Üiotle, imn bcnen bie bi^berigen SBallen^ 
fteinfpiefer immer nnr eine ober bie anbere ^ur öef- 
tnng brachten, einbeitüc^ oerjcfjmol^en , ben "^^ränmer 
mit bem 93tanne ber lliat, ben Sternbenter mit beut 
gelbberrn, ben gami(ienoater mit bem Solbaten. Ta^ 
eine folc^e fc^anfpielerijc^e ^luit au§ bem 2i?iener 33nrg^ 
tbeater Iieroorgebcn fonnte, jpricfjt beutlid)er ai^ alle» 
5lnbere bafür, ha)^ bicfe '^übne tro| aller ®rfcf;ütter= 
ungen, bie fie erlitten baben mag, ha^ geblieben ift, 
ma» fie feit Scfjrbber'» 3^^^^^^ immer mar : eine •^^flan,^* 
ftätte ber ^^tatnr unb SBabrbeit auf ber Sübne, ein 
SSorbilb unb ^Jhifter für bie gejammte beutid}e Scfjau^ 
fpielfunft. ^ie Äritif barf, olme ben 'l^orunirf ber 
lleberfdjmängticfjfeit auf fid) ^u laben, 3onnentbal al» 
liorneI)mften beutjc^en 8d^aufpie(er ben Slran^ ber 



— 890 - 

äX'eiftcvicfjaft iinb füuftlcnjc^eu ^^odeiibiuig für Mefe 
XarfteKung be» 2Sal(cn[tciu üderreicfjen." 

5(m Xage iiacf) 33eeubigung be» bie^maügeu 33er= 
lincr ©aftf^iele» richtete bcr rüljmlic^ft kfaiinte Xic^ter 
© r n ft ü u 2Ö i l b e n li r u d) f olgeubeii ^rief an 
(Sonnentlint: 

„iöei-Hu, 3. mai 1892. 

S^euerjter 9Jieifter! 
§od)t3eve^rter f^reunb! 

311^ ic^ f)eute äJrittagg in 3^r ^otel fam, 3^"^" 
))crjönltrf) meinen unb meiner ^ran bett)unbernben ^an! 
für ben geftrigen ^errlic^en ©(aotgo ^ 3Ibenb p übers 
bringen, erfuhr ic^ gu metner 35etrübnife, ta^ <2ie ^eute 
gon^ frül^ bereite, früiier aB (Sie urjprünglicf) h^ab' 
lid)tigt tjQtten, 33erlin Decloffen ^aben. So mögen bieje 
3eiten ^i)mn nacbfliegen unb ^^nen noc^ einmal jagen, 
mag geftern 9Ibenb 1000 ban!enbe .«pänbe, 1000 leuc^* 
tenbe klugen 3^"^" pgerufen unb ^^ugebltcft ^aben: eg 
mar ^errlicb! W id) mit meiner ?^rau ha§ 3^^eater 
nerlie^, in bem mir au£<ge^arrt Ratten, big ber le^te, 
burd) S^re jc^one Slnipvac^e ^eroorgerufene 33eifaIIg^ 
fturm nuggetobt ^atte, Ratten mir^-öeibe nur ein®efü^f: 
ha^ ©r e» im 6^ebäd)tniB unb im c^ergeu bema^ren 
mörf)te, mag ba§ Xi)eater ifjm zujubelte: „hierbleiben — 
2Bieberfommen." Xaufenbe ^aben fo gerufen unb bo* 
mit nur bem allgemeinen 2Sunjrf)e 5lusbrucf gegeben — 
©in er tjat fo mitgerufen unb bamit feines Saueren 
innevftem SSunfc^e 9Iugbrurf gegeben. 

eie miffen, mer biefer ©ine mar — öergeffen @ie 
i^n nid)t. 

3)lit ben ^er?^(i(^ften ©rüfeen t)on meiner ^rou, in 
S3ere^rung unb (Ergebenheit 

SBilbenbruc^.'' 

(Siiien d)ldnai jpäter luiirbe ©ouueutliat in Sßien 
{e(6ft bnrc^ bie ^egeifternng eine» '^(n^Iänber» erfrcnt, 
bcffen '^(nerfennnng tiefonbei» gemic^tig in bie SStig- 
jc^ale fiel. 51 n b 6 , einer ber fjerüorragenbflen, 



— 391 — 

italieiiifc^cu TarftcKer üoii 33Dnüiöant* imb 2ie6t)a6er^ 
vDllen, ber ebenbürtige ^'^artiier ber ^ufe, wax im 
2?ur_gtlieater unb faubte unferem Äünftler nac^ ber 
33orfte((iuifl[ ein killet anf bie 33iibne mit ben riie(= 
fagenben 3Borten : 

„.poc^üerelirter illteifter ! S^nen uerbanfe ic^ 
einen ber fc^ijnften ^^Ibenbe nnb eine ber ic^önften 
(Srinnernngen meinet ^dm\^.'* 
liine bentfc^e (SoUegin i3on 2öe(trnf, fc^rieO noc^ 
kgeiflerter a(§ ber 3ta(iener: 
JM]kx\ 
'^(ber nic^t nnr t)on ^alm^ra, fonbern and) 
^DJeifter ber (^c^anfpielfnnft ! ßeiber bin idj ge* 
5mnngen, ab^nreijen, ofme 3f)nen perjonlic^ meine 
gren5en(D|e ^eunmbernng über 3bre berrlicfje, über 
^i((Ie» eiiiabene fieiftnng perfünücfj an^^nbrücfen. 
(£'§ giebt eben nnr einen @onnentIia( ! 
vsn fcfjmärmeriic^er 3]eref)rnng 3I)re 

Sllara Sxz^ia." 
Tiefet ^^idet^^onj: ift batirt üom 26. iDftober 
1892, bem 2;age ber erften 5hijfüf)rnng Hon 5lbolf 
2ßi(branbt'§ ji]mbD(iicf)er Tic^tnng „^er 93ki]"ter 
üon ^}^almpra'', beren jc^unerige Titelrolle in nnferem 
Mnft(er einen uoUenbeten ^arfteller fanb. Xtx über 
aik örmartnng grofee (Erfolg be» geling lierrfitfjen, 
aber für bie -IKebrfjeit be» "^^nblifnm» ettüa» bnnflen 
nnb ber mobernen öejc^nuicflricfjtnng gan^ nnb gar 
nic^t entjprecfjenben 33ül)nengebicfjtl mar fic^erüd) ,5n 
einem gnten 1bei(e ber anlge^eic^neten 'S^arftellnng 
gnt ^n ((^reiben, an beren Sin|e luieber nnjer 
feonnentt)a( [tanb. 

„Sonnentlial a(^ SlpeKel, bamit ift faft ^:?l((e^ ge= 
jagt," fc^rieb 8peibel. „^aB el ilm marm nnb begeiftert 
erfaßte, branc^t nmn !anm ^n betonen", nnb fäfirt 
bann io fort : 



— 892 — 

„(ir ipielt beu 3Di elfter iinb ift ein 9}teiftei-. 
(Seine ^^eiföulic^feit evft niacf)t beu Epede» ntoglicfj 
imb üerftänblidj. 3n iliiu felbft üerförpevt ficfj jn 
bie[er inibeic^räufte ^i((e ^um 2e(ien, bieje ftet» unebev 
fvij(^ queKeube, imerniüblicfje iiub i3om freubigfteii 
Sekiiygefül]! getragene iiiuft an fünftterifc^en (^eftalten, 
bie ben ©rnnb^ug be§ D3?eifter§ üon ^almi)ra an^^ 
mad)t @D tritt er anf mit feinem marmen %o\\, 
feiner lauteren 33egeifteruug unb fann ficfj faum für 
kfiegt fialteu, ha bie ^lotlimcnbigfeit, auf biefeg ^eben 
5U Der^idjten, an iljiu lierantritt. 3ni ^meiten ^(uf^uge 
— biefer Äroue ber ^idjtung - ift fein ©piet be- 
jaubernb, Iiiurei^enb. 5l([e bie feineu Qix^c, über bie 
er üerfügt unb in beuen fic^ bie 2iebeu§mürbig!eit bes 
^er^eu» fo berebtiam nai^ au^eu menbet, bringt er in 
hk @ceue, wo bie balb treulofe ^Iitibe fic^ mieber an 
Ü)n I)eranf^meicfje[t : mie er ficfj ^ürneub Don il}r 
alnneubet, innerlicf) aber fc^on befiegt ift, unb mie 
feine ä'^'i^'^Hc^feit bann mie ein ©ounenregen auf bie 
tei^enbe Meine niebergeljt. 5((Ierbing§, grau §of}enfel» 
ßat il)m auc^ biefe Scene erleichtert. (Sbenjo be^ 
umnberugmertl) mar auc^ bie (Sceue mit ber DJtutter, 
bie ifjut g(eicfjfa(I» burcfj grau Scfjöufetb'» ergreifenbe» 
(Spiel erleichtert morben ift. Cber muß mau am 
@ube bie Sacf)e umbreben unb fagen, ha}^ jene 
Ä'ünftlerinnen burd^ feinen perfönlic^eu (Sinfhi)^ fo 
au^erorbentlic^ Sefpielt liabeu? . . . "^Mx tnn-^icljteu 
auf meitere (Sin^elljeiten, bie ficfj ja au» ber dbarafteriftif 
beg @an5eu Don felbft ergeben. 2Öir mieberbolen nur 
ha§: fur^e, aber erfc^öpfenbc SÖort üou fe|tl)iu : ^crr 
(Sounentlial l}at un§ ben ?,^teifter Slpelte» an ha^ 
|)er5 gefpielt." 

^amit ftimmteu alte ^len^eruugen ber Hritif 
üb er ein. 

®er beliebte ©c^riftftelfer $aul Dou @cfjbu^ 
t li a u , „ber §umorift ber (Situation unb ber 



— 393 — 

gvote§qiien (finfädc", üerfaiuite fcgar über beiu ge^ 
iiialtigcii iiiiibnicfe bev fcfjaujpieferijc^eii Meinung bie 
^,?(n5ie[iiingcfraft be» Xicfjtcruierfec. „Sonneutfial gab 
bell '^Ipeüe»", idjxkb er Za0 baraiif im „3Biener 
lagblatt", „inad)tiioIl mit jiigenbüc^eni Jener, mit 
Uiigeftüm imb (ic^iiniiig, mie ein Jüngling ?X(äniier 
fpielt, abgeffärt uiib meificuod in hen ipäteren '^^Iiaien 
feiner intereffanten ^oKe, — nnb nm ber ^cfifuBJcene 
miden, in ber er fterbenb ben <::orgenIöier '^Hinjania« 
begrübt, ift es 5n bebanern, ha}^ bie Q^^Ö^^"'-'^?^ ^^^" 
Iierrlicfjen ^ic^tnng fic^ in nid)t all^n ferner ^cit 
erfc^üpft fiakn bürfte." 

?Jät bieier ^^ropIie5einng hat ber genannte Äritifer 
nicfjt ^J^ecfjt bebalten. 

„Xer ?3?eifter iion ^'^^alnuira", biefe fcfjmere öe^ 
ban!en=Xicf]tnng, unirbe ein Gaffaftücf, nnb man barf 
annelimen, ha^ gan^ ^^ien bie Seiftnng Sonnentlial'^ 
gefelien nnb bemnnbert I)at. Tiefe üiolle brachte bem 
Mnftler anc^ ben fofgenben ^rief ber g ü r ft i n 
Ö b e n 1 fi e : 

„^d) muB ^f)mn, lieber .'nerr öon Spttnent^Ql, ben 
2)anf meiner begeifterten Xödjterc^eny für bie geftrige, 
!^errli(i)e ^iorüeünng nocf) au^iprecf)en. s:;Dlcf)e Sinbrücfe 
prägen fic^ tief ein in ein iugenblid)el öeniüt^ — nnb 
ii) banfe ^s^nen, i^r eine fo fctiöne Grinnerung für hav 
Seben gegeben p f)Qben. 

SDRit t)cr5acf)flem ©rufi 

5 ü r ft i n $> f) e n ( ^ e." 

":?lber Sonnentbaf battc nicf}t mir a(^ 3cf)aii'- 
fpieler 5(ntbeil an bem grcf3en (Erfolge ber Hidy 
tnng SSilbranbt'», fonbern anc^ al? — Xra= 
matnrg. Sbni maren nac^ bem Tnrclilefen be» Wa^ 
nnfcripte» 33ebenfen nnb ^eforgniffe für ba§ allgemeine 
^serftLinbnif3 anfgeftiegen, er glanbte, mie feine Kollegen, 
bafs bae grofee ^nblihim ha^ M\)}i\id)c nnb 3mnbo^ 



— 394 — 

lijc^c bc» SSevfe» iiic^t rafcfj genug begreijen univbe, 
um fic^ für bie 5^gureu unb bereu ötinbhuigeu ^u 
enuärmen. (Er fauu barüber uac^, luie ba 5U fielfeu 
111 äre unb fam auf beu ©ebaufeu, beut ^idjter einen 
^rolog in ©I^afeipeare'fc^er '^Irt Dor^ufcfjlageu, in 
beul alle Ü^ätlijel unb alle Silber erftärt unb gebeutet, 
iu beut ha§> ^inb deiui ^tarnen genannt merben joKte. 
SiJiÜiranbt anerfannte beu SSertt) einer folc^eu er= 
f(ärenben ^i($tung, unb jo entftaub ha5 ^oripiel. 

3m Satire 1893 mar 8onnentf)a( ml (eibenb. 
unb e^ unterdlieben barum feine gemof]uten C^aflfpiel- 
faljrten. ":?l6er biefe» Salir befcfieerte ifim ein @a|tfpiel, 
ha^ für i[)n ein ^ebüt mar ; e§ brachte fein erfte» 5lnf== 
treten im ©eric^tlfaale, mo er, üon feinem guten ^er^en 
verleitet, fbrnüic^ 5um ^ertlieibiger bei 93(anne§ mürbe, 
ber burc^ 3atn'e fortgefe^t, um beut Slenfel be§ Sotto 
gu friUinen, Sonnentliat » ©arberobe beu Sc^ränfen 
entnommen unb üerfe^t fiatte: feinet (55arberobier§ 
ucimlic^, ber ilni auc^ nac^ ^Imerifa begleitet Ijatte. 

li» folgte nun, oon (Eonnentljal tief be!(agt unb 
fc^mer^üc^ empfunben, eine 3^^^» i^^ ^e^" — au§ge= 
uommen etma bie 9f^o((e bei „öric^" in SSilliehn 
aitet)er'l gcfjanfpiel ,ÄriemI)ilb" (27. 5ebr. 1893), 
mo il)m eine ©^eue oor beut ©eUiftmorbe"^) @elegeu(ieit 
pr fentmicfelnng einer tief pfijc^ofogifdjen Üiealifti! 
bot — feine ^lufgabe oon Öebeutung ha§ @enie un= 
fere» ^ünft(er§ I)erau§forberte; ber erjte ©cfjaufpieler 
be» 33urgtf]eaterl, mol)! immer üie[ befc^äftigt, meil er 
5U feft im öpielplan fa^, unirbe (ange nic^t ^u neuem 
8c§offen Ijerange^ogen. ör mußte in S£>ien felbft gaftiren 



*) S^arafteriftiid) für ^onnent^ar^ 33eliebtf)ett ift eine ^e* 
merfung ou^ bem ^^ublifum, mit ber Speibel jcfne refertrenbe 
?tDti?^ i^IoB: ^-öeim ißerlaffen beö %t}eakx§ t)örten tuir ha§ 
warn SBort: „®q» joU ein Stücf fein, roennfic^ ber Sonnentf}at 
fc^on im 1. 5lh erjd)ieBt." 



— 395 — 

gellen, um ©elegeulieit 511 eiiiaften, eine ©eftalt ,^u Her- 
fördern, feine Ävaft fvijc^ 5U enueijen. 

^^on aititte Jebruar bil dMtc '2[\^x\i 1894 fpiette 
@onnentI)a( übevau» erfolgreicfj in Üob^, .pannoiier, 
Öamlnirg nnb Berlin, — nnb am 20. 3nni trat ev 
im beutfc^en SSolfStlieater auf. 

„S§ tvax eine glücflic^e 3bee bes §ervn ü. 33u* 
foüicl — f(^neli DJtarco ^rociner, ber geiftüoüe 
9loüe(Iift unb lieben^mürbige Slvitifer im „SBiener^ag* 
blatt" über 'i)m intereffanten ^^tbeub — ber 2ÖoliI= 
t[)ätigfeit»üorfte((uug ^um heften ber burcfj ben 
§agelfcfjlag gefc^äbigten 3B(ener burd) bie freunblic^e 
iDtitmirfuug be» öerrn (SonnentI)al eine befonbere ^^In- 
5ief)uugofraft 5n mlei^en. ^er Socfruf : feounentbal 
aU ©aft im beutfcf;en ^^olfltljeater in einer 9\oI(e, bie 
er in Sßien norf) nic^t gefpielt, füllte benn audj ha^ 
§au» bi» auf bcn (e|ten ^ia^. ^nr '^[uffübrung^ ge^^ 
langte bie ,,(Sünbige Siebe" üon ©iacofa. ©err e^on^ 
iientl^al gab ben Slböofateu ©inlio Scaiii. " ®a» ge* 
nannte @cf)aufpie( bet)anbelt befanntlicfj in realiftifcfjer 
SSeife ha^ alte iSI)ebru^§prob(em, beni ber italienifcfje 
Xic^ter burc^ bie feltfante Sbfung eine neue (Seite 
abgemann. Xer 5(büo!at Scarli ift ein fcf)Iicfjter 
33iebermann, ber eine SSeile, ba er hm C^bebrucf) 
feiner grau erfäbrt, in Si^aUung gerätb, bann aber in 
eine fcfjmer^üc^e Üiefignation fältt unb in einer fpino= 
giftifc^en @emütli§[timmung önabe für ^c&)t ergelien 
lä^t. 3I(fo feine fügenannte ^araberode unb bodj eine 
banfbare '^(ufgabe für einen Äünftler. öerr Sonnen* 
tlial ging mit feinem, einbringlic^en !:8er]"tänbniB aller 
Seelenregungen biefer au» ber Julie ber 3i>irfticljfeit 
gefc^bpften Jigur nac^. ör mar ',?lnfang» ber gut* 
inütl)ige_, fc^lid^te, etma» bcfc^ränfte ^^roüin^abiiofat, 
beffen füblänbifcfje^ 5ZatnreIl fiel) iebodj burd) feine 
muntere 33 emeg lief) feit üerrietli ; am (Sd)luffe be§ ^meiten 
Slftel muc§^ er plö|lic6 jn einer ©eftalt non erfdjüt* 



— 39ß — 

tenibcv lingif empor, iiub (iefe int bvitteu 5I!t beu 
gan5eu Saminer feiner jc^nier^^burc^müljUen @ee(e iu 
leifeu imb hod) tiefergrcifenbeu 5lccenteii biircnfliugen. 
®ag unir eine üoKeiibete ßeiftung jener eckten' realifti^ 
fc^eu ^iinft, bie mit einfad^en, fc^eiubar ungeiucfjteii 
Diittclii bie iutenftDfteii SSirfuugeu 511 errieten mei^. 
®ag ^i>iib(ifiim bereitete bem Slünftter eine ftürmifcfje 
Olmtion. 9tac5 bem 5meiten ^,?l!t defonber», al^^errn 
(Sonnentl)al Dier ßorbeerMn^e überreicht unirben, 
braufte tobenber S3eitaU bnrc^ ha^ ^am iinb bie öer= 
norrnfe moKten fein (Snbe nebmen. ^em ernften 
(Sc^anfpiele folgte aU ©atirfpiel ber i^inafter ,,5ln§ 
ber fomifc^en Oper", in bem öerr ©onnentljnl öe- 
legenbeit Iiatte, feine f)inrei§enbe ^l^erüe unb bie glatten 
fünfte be§ eleganten ^arifer SSeltnmnne» fprüben ^u 
laffen." 

^er üiftige Ö)eift ber ^ritif, Suliu^ 33auer, er= 
ftattete über bie ^orftelhing folgenben föftlic^en Seric^t: 

„^a^ gro^e §agelmetter bereitete im» nai^träg^ 
lic^ eine fc^ier glafernui^ige Jn-enbe. ^em nnoergefe' 
Iid§en bimmlifi^en S3ombarbement iierbanfen mir näm- 
lic^ ha^ geftrige ©aftfpiet 5lboIpf) ©onnentljaC», ber 
im frennbnadjbarlic^en bentfc^en Sl^olf^tbeater ^n 
©unften ber i)erf)age(ten Sßiener mit großem (Erfolge 
auftrat. (S§ mar eine Söoljttbat für 5lrm unb 9ieic^. 
Su ber fieberen ©rmartnng eine» genußreichen 5(benb» 
maren bie Seute in IjeKen Raufen erfrfjienen unb bie 
S3eute ber ?(gioteure lieferte beu trijfllic^en ^emei», 
ha^ un§ ba§ §agelmetter noc^ etücfjie uiateriell nic^t 
gefd^iibigte SS>ieuer übrig ließ, ^er berülimte ©cfinu* 
fpieler geigte feine ^nnft im Jiiuftfpiel unb ^ranui. 
ä^on ber einaftigen 5Uberuf)eit „5(u§ ber fomifdjen 
Dper", morin @onnentI)a( in ber 9ioI[e eine» ^arifer 
£ebejüngling§ feinen tro^ ber ^nrgtlieater - ^^uftänbe 
gut conferDirten §nmor in'» "S^reffen für)rte, mollen 
mir ni(^t Diel 51ufbeben» nuidjen. ©olc^e g^gureu 



— 397 — 

in ioldjen 3tücfcu fonueu aiicfj iolcfjc Sdjaujpielcu 
barftelleii, wcfcfje iiicfjt 3omientIia( lieiBcii. Xie Seit- 
jation ber gej'tiigeii "iUn-ftelliuig mar bie großartige 
£eiftiing bei ^ün)'t(erl al5 C^iiilio 3carli in öiacoja » 
Sc^aiiünel „Sünbigt Siebe". 2Bir fenueii ber^eit feineu 
?3ten)cfjeiibarfte(Ier, ber ilim biefe ^ioKe aiicfi mir aii^ 
luifierub iiad)jpie(te. SoKen wix hie ©eicfjicfjtc be» 
^Hbuofateii 8carli bem Sefer in'l öebäcfjtiüft riiieii? 
grau 8car[i begefit eiueu (£f)ef)vucf; uiit bem befteu 
J^reuube ifnel ?3(auue? uub ber )})lam\ tobtet fie uic^t. 
(5r geftattet idr jeiuem Äiube ^u Siebe beu '^lujeuthalt 
im §aufe uub fcfjueibet b[o§ ha^ ^ifcfjtucf;, uiit bem 
iu alleu '^luf^ügeu bec Traum» fo oft aufgebecft unrb, 
gmijdjeu 33tauu uub äi^eib eubgiltig eut^mei. Jiir hm 
er[teu ?lft, iu beffeu ÖLiubfung bie ffeiueu 'Vorgänge 
be» tägücfjeu Sebeuc ^ur .pebuug be? 'i^eriluui» Iiiueiu^ 
fpielen, umr uu5 eouueutbal ^u — berübuit. 

Tie trocfeueu ©ejcfjäftCHibhaubfuugeu uub 3i?irtr> 
fc^ajt^augelegeufieiteu üom 2age taugen nicfjt iuuner 
für beu 33cuub eiue5 S^üuftlers , ber fein aütäglidjer 
©c^anipieler ift. 3m ^uieiten ähc aber, a(» ha^ öerj 
5U iprecfjeu anfing, ricfjtete ficfj Sonnentlml Iiod) auf 
uub begann ein ^Jteifterjpiel , ba§ mir mit bem Ciitat 
au» bem ^tücfe jefbft cfiarafterifireu fonueu. „Terlei 
ijergiBt man nicfjtl" 'i^^ie er argloe ha5 '^erlibr uüt 
bem jüubigeu ^^aar einleitet, admälilic^ ha^ öeheimniB 
errätl) uub 5um Sc^luffe mit einem tief iu bie Seele 
fc^ueibenben Sc§mer5geunmuier ^ufammenbric^t — ha» 
Ujirfte ergreifeub, erjc^ütterub, überuni(tigeub. Tal 
^au» mar außer 'Jiaub uub ^aub; bie 33uinner appfi-iii= 
bivteu, bie grauen nergojfen T brauen uub aucf) Tireftor 
Sufomc» meinte , ha}] Sonneutbal nicfjt im ^solfl^ 
tl)eater eugagirt ift. Ter arme erfle beutjc^e 3cfjau= 
fpieler muB feine Tage im SSurgtbeater üerbringen, mo 
er fc^on feit geraumer l]dt feine' neue manne ^Jlolle 
5u ficf) genommen bat. Tireftor Snrcfbarb uerelirt 



— 398 — 

unb knüiiubert iliii, aber lie^ ba» ^rama nou ©iacofa 
3al]ve laug unaiifgefüfirt. Sft ha^ nidjt and) fünbige 
2ielie? ^^flicf)tgemäfe conftatireii tuir, ha)^ ber öiii= 
tag»ga[t be§ S^Dlf^tfieater» tDieberIjott gerufen iinirbe. 
2öir fa!)eu Seilte applaubiren, bie foiift in bieiem 
Tempel feine §anb jn rühren pflegen. 9D?an !ann 
fagen: ^ei ©onnentl^al Iiört ber ^Intifemiti^mii» auf. 
2luc^ S^ränje gab e», nom Q^olf^tfieateröerein, Don ber 
SDireftion unb — ^tnei (Seelen ein ©ebanfe, ^luei 
(Sc^tüeftern unb ein Äran^ — üon 5lbele unb SÖiU 
Iielmine ©anbrocf, uielc^e il^rer ßorkerfpenbc folgeube 
Söibmnng beifügten : 

„Qn X^ränen ober §eitei1eit 
iannfl rüf)ren 2)u nad) SBiüen, 
S)oc^ oft au(f) buic^ SSo'^It^ätigfeit 
©0 mQnrf)e S^räne ftitlen." 

^ier fei aucfj ^aul ©djtentljer'g 33eiirtrieihing 
biefer ÜioKe @onuentf)a('l, iuetc^e ber Slünftler m 
biefem 3al)ve auf ber t)oreiluät)nten @aftfpie(reife beu 
33er(inern Dorfülirte, nachgetragen. (5r fdjrieb in ber 
„^offifdjen 3eitiing" Ta. 141 nom 27. dMxy. 

„§err (Sonnentljal unirbe feinem ^erbienfte gemä§ 
ausgezeichnet, unb bie ergreifeube (^eftalt be§ betrogenen 
©atten, ber er ^er^ unb 33(ut gab, !)ätte für uns aus- 
gereicht, Don biefem 5lbenb bie befte (Erinnerung au 
feine fci)aufpielerifc^e SJieifterfcfjaft mitjuneljuien. C£r 
mar mit großem ©rfolg unb ftarfer 2®ir!ung bemülit, 
'i^a^ 33erl)a(ten be» betrogenen (5f)emanne» au» einer 
gemiffen fcfjUcfjten ^eic^I^eit 511 erftären. Ör gab ilm 
a(» einen guten, friebf ertigen , nachgiebigen DJ^enfc^en, 
ber feine ^flic^t reb(icf) erfüllt unb baf)er 5U menig um 
fic^ fcfjaut. (5o 50g fic^ um bie öeftalt ein etma» 
befcf)rän!ter ^porijont, innerbatb beffen ber 5(btm!at in 
6carli, noc^^bazu ber tiiel gefuc^te unb reic^ merbenbc 
5Ibüo!at fc^mer $Ia^ finben fonnte. So lange bie 



— 399 - 

§anb(img niliig läuft, tuuBte §eir ©ouncutliar bcv 
@e[ta(t hmd) eitrige» |)änbejpie( beii (Bewein üOergioficv 
S3ei(fjäftigung 511 geden. ier Wann ijat 511 iiicfjt» 
rec^t äeit, uicfjt einmal 511111 (Sc^ii^e feiner gran. 
@c|anfpielerifc§er ötan^ im alten ^'^eaterfinne Her* 
In-eitet fic^ über bie 9flo((e nur in ber einen großen 
©5ene, mo (Scarli alleg entbecft. ©ier berftanb c§ 
§err ©onnentliat meifterfiaft, bie etii?a~» forcirten lieber* 
gänge ju vermitteln, unb ben (EmpfinbnngSgeljalt an^^ 
5ufcf;üpfen , ofine hdd) bie uon nn§ je|t mieber gefor* 
berte „^efcf^eibenlieit ber )}latm" ^u üerle|en. 3((§ 
alle» vorbei unb ©carli mit fic^ allein ift, bricht er 
gufammen. §err ©onnenttial, ber ftarfe männliche 
DJhnn, fann meinen mie ein ^inb unb fann meinen 
mie eine grau, ^a» (lat ilnt Don je 5um :^ieb(ing 
ber grauen gemacht, ^a» gab ilim aucTj bie^mat 
mieber feinen grof5en ®ieg. 'Dticfj felbft ergriff er nocf) 
melir im lefeten 5tft burc^ bie Diufie nacfj bem Sturm. 
(E§ (ag in biefem 5(ntli^ eine bleiche, fdjlaftofe, irre, 
bumpfe Üinlje, bie unbeimlic^ mar mie D.^tenfc^en* 
fcfji(ffaL" 

Sm 3abre 1894 grünbeten aucfj bie ofterreicfjifcfjen 
©c^aufpieter einen 33erbanb unb mälitten Sonnentlial 
jum *i|3räfibenten. Salb !am e» 5ur |)erau«gabe einer 
^erbanb»5eitf(f)rift. gür biefe fdjrieb unfer Äünftler 
hm Programm* 5(rti!et, einen mannen §lppell an alte 
ofterreicfjifc^en 33eruf3genoffen , ber il)m mit feiner 
gorm unb feinem Snlmtt obre machte, ^er 5luffafe 
tautet : 

„Xreue 5Jütgtieber! Sejrf)eiben, luie e3 bie Sln^änge 
ber Ssereinigung jelbft ttioren, tritt uniev Drgau oor bie 
Ceffentlid)feit. ^ir muffen alle nadj beften .Gräften beni 
jungen Unternetjmen unjere ajütarbeiterjctjaft ficf)ern unb 
Iüerarijcf)e SSeiträge mibmen, beren Xenben^en unfcren 
2Birfung§frei» umfaffen, unferer uretgennen (2pt)äre 
entiproffen finb. (iagt man bocfe, bie 93ü^ncn=5ltmOtf' 
ppre nmjd)Iiefet eine eigentliche SSelt, obgefonbeit öom 



— 400 — 

©etriete beg ^(ütageleben^, auf bejonberen l^orau^- 
fe^ungen beru^enb, qu§ jonberbaren 2Inid)auungen [ic^ 
oufbauenb. iBerfuc^en tuir fü^n, bie Ginbrücfe, luetcftc 
trof)I 5^^^^ öon üu§ auf jeiner Saufba^ii gefammelt 
tjat, fe[t,^u^QUeu unb in bie Sammelmappe ?^u liefern, 
ßrlebtc» unb @r(aui(i)tee, ."peitcteg unb Xragifc^ee!, 
5act)gemQBeö unb ^^rafttjc^e^, ^^(tle^ tt)a§ nic^t gegen 
^orm unb Sitte üer[tö|5t, mos nic^t anfragt, fdjöbigt 
ober beleibigt, jott freubig unb banfbar begrübt tnerben. 

33ieneid)t gelingt e§, eine ^^i^f^livift entfielen §u 
ie^en, meiere ein treuma^re^ ^i(b unfereö Sireibens 
bilben, burcf) if)re Originalität and) in Hreiien, bie 
auBeut)afb beä ^^ü^nenberufe» fteljen, ^^tf^^^ffc ermecfen 
lüirb. ^nx ®rreirf)ung unfeiev Qkk get)ören aber (Sinigfeit, 
Stetigfeit unb ^leiB- ^enn in unferem 3"iömmen« 
galten aüein liegt bie Garantie be§ @ebei^en§. 

So flattere benn f)inau§, junger Senbbote, t)erfud)e, 
tüenn ouc^ nocö mit ungelenfen Sc^mingen, ben ernen 
^fug in bie 23eite, unb bringe fjcrjliije ©lüfee allen 
unfern f^reunben unb (ioüegen üon jenen SJJännern, 
bie beiner 93o^n mit ftilljagenben S3(icfen, jeborf) mit 
fioffnunggfreubigem .söer^en folgen. 

2( b r f S n n e n t [) a (." 

^ti» neue galiv ianh if}u, uerfenft in ben ineiieii 
^^latliau, ben er baib fpieleii foHte. Scf;ou früfieve 
Xireftoreii iDareu mit biejem '^Infiiuieii au iliii I)evaii* 
getreten. @r I)atte immer ans doUegialität für 2e* 
mingfl), ber bie ^olle ^u feinen beften (Bcfjöpfungen 
5äf)(te unb im ^ec^nifcfj * Mietorifc^en !aum ^u 
übertreffen ift — abge(el)nt. Unter ^ingetftebt 
jollte fogar, gelegentlidj ber Seff ing^ geier ein „Ur^ 
bxib be» 5tatl}an" non ©iegmnnb (Sc^Iefinger, mit 
Sonnentljal in ber §auptroI(e, jnr '^iuffüljrnng ge^ 
langen. Sein Sträuben füfjrte ba^u, hc[]^ nmn \)Qn 
')^ian falten lie^. 

(Srft im Satire 1894 begann ficf; @üuuentl)a( mit 
beut „^^iattian'' ^u befcfiäftigen. '^(m ^leujarirltage 
1895 fc^rieb er au grau S a r o n i n D o u 2 ü tu eu ft e i n 
fotgeube, in umuc^er ^infic^t bemerfeultuertlie Qdkn : 




©onrtBnffTal als „I^atfian* 



— 401 — 

1. ^amiQx 189(j. 
„33efte g-veuubin! ©eflern bic le^te ^rcunbelgabe 
im alten, f)eute bcu erfte ^reunbeiSgrufs' im neuen ^a^xe, 
t)on 5 ^ 1UM1 , liebe ^reunbin Stbele ! ^sft t)a§ nicf)t ein glücf* 
lidjesCmen?! :i3d) ne()me e^ bafür unb ban!c 3f)nen noc^ 
oon ganzem .»oerjen füc ^a§ le^te, ^rcic^tige nur ju 
präcfitige (Srtnncrung55eid)en. ^a§ 3cf)enfen Ijat fic^ 
meine gute 5Ibe(e nod) immer nic^t abgeirötjut unb ha 
idj gerobe beim Stubium be? ,/;)cat^Qn" bin, fallen mir 
bie :©orte ber „^aja" ein: 

„«£0 ieib ^sl)r nun I 

25enn ^^r nur id)enfen fi^nnt! nur jcfjenfen tonnt!" 
unb 5(beIe*Dcatt)an antmortet hierauf : 

„DZimm S^u fo gern, a[§ id) ^ir geb unb fc^meig!" 

dla ja, id) id}ineige id)on; — 
aber ha^ Sie mid) ob meiner armieligen ^^(ümlein nod) 
befc^ämen, bie ja mirflid) aud) nur ein Iet5ter g-reunbc!?' 
grui im id)eibenbcn ^saf)re fein follen — ift 3Ibe(e' 
^^tot^an nid)t mürbig, fie^t i^r ober mieber fo ät)nli(^. 
SIHo überfaffen <::ic mir allein bie S^anfe» * 9ioIIe. 
3Saö hm bemufsten „^Irtifel" betrifft, fo möchte id) it)n 
am [iebften gar nic^t f)ören, id) bin öon all' biejen 
3c^Ieid)= unb öinternsegen, üon ber gongen 3ciebertrad)t, 
Don fold^er ^itterfcit erfüüt, ha^ e§ mid) anefelt, nur 
baüon ju ^oren unb baf5 id) fürd)tcn muß, tü§ bi^^djen 
Seben§= uuD (2d)affen-öfreube, ha^- id) mir trofe aüebem 
ben)a()rt, oud) nod) einjubü^en. — 'Jtac^ bem „Ocat^an" 
fomme ic^ ?^u 3^)"f" unb mir fprec^en bann oon ^^nen 
unb fonft allem ®d)önen unb ©uten. 

©eftern mürbe id) ^um ßrg^er^og (Sari Submig be* 
fönten, id) blieb V/o Stunben bei it)m unb bev ^of)e 
§err mar mieber bie Öeutfeligfeit jelbfr. 

i)iun ©Ott mit ^t)nen unb noc^mal^^ aikv ®ute unb 
Siebe unb '£d)öne in aüer Xreue 

6onnent t)a(. 

(5ö finb hk§ bie ernen feilen, bie id) in biefem ^ai)re 
fc^reibe — aud) ein günftige^ Cmen." 

"am 15. vsamiar fpielte er bcu „^^^itliaii" 511m 
S3c[ten ber „(Xoucorbia" im l£ar(tlicater mit großem 
(Srfolge mib unter mifierorbentücfjeu (ilireii; riefige 
SorBeerfriin^e, (EtriiuSe, 33Qimeuregeu aii§ ben (Soffiten, 

Sii'enterj, 2onreiit;;af. 26 



— 402 — 

SBeifaKsftünnc nun fiibücfjem Xeniperatiirgvab inib k- 
geiftcvte Äritifeu uuivcn jeiii ^olju. 

„§err (BonueutlHil ift bev jüngfte ^Zatdaii be^ 
Suvgtlieaters/' jcßrieli @ p e i b e L „3u einer (^aftf or= 
ftelhtng be» 33urgtlieater§ im (£aii^Xl)eater ijat er bie 
I)i)c^[ten ödreu bauoiigetrageu, iiiib mit ^cc^t baüon= 
getragen. ?3tng er and) ai§ 9iatl]nn nicftt ber §öd^j"te 
fein — nnb mer ift e» mic^? — fo ift er hod) im 
9^atf)an anf'^ §üc5fte 6eunnibernng»iDiirbig. C£r int 
§nm 9^atl)an, mie e§ ja Seber tfinn wirb, ben SSeg 
feiner ^egalntng eingefc^Iagen, nnb @onnentI)a( nnb 
9^atl}an finb einanber anf lialbem äi>ege entgegen^ 
gefommen; ma§ 9latlian bei biefer 33egegnnng an 
SSeiSlieit etma abgelegt, liat il)m ©onnentl)a( üOer== 
fcfjmänglidj bnrcfj Ö3efiil)(erfe^t. Cffenbar, ©err (Sonnen^ 
tl}al faf^te bie ÜioIIe be§ ^Uatljan a(§ ^erjen^fadie, nnb 
er ift gan^ ber Wann ha^n, eine ger^en^fac^e anc^ 
fier^ti^ bnrc^^nfüljren. 2Öir muffen ifjn nefimen, mie 
er ift, imb mir tonnen nicf;t nmliin, ifm a(g folcfjen 
anfric^tig ^n bemnnbern. «Selten Ijat ©err Sonnenttiat 
fo über5engenb mie liier gezeigt, ma§ er ift: ein gnter 
9}^enfc^ nnb ein großer Äünftler, benn nnr ber i^ine 
bnrc^ ben 5(nberen gegenfeitig gefteigert, ift im (Stanbe, 
einen folc^en 91atljan bnrdj^nfüfiren. §err (Sonnen* 
ttiat legt feinen 9^atfian fetir fd^üc^t an, fo fc^tic^t 
kinade, ha)^ man nerfnc^t märe, ilm nnbebentenb ^n 
nennen. Sein i^Zatlian nuicfjft mit ber Sitnation. 
Sc^on in bem erftcn öefprädje mit bem Tempelritter 
lä^t er nn§ füllten, wa^ er ift nnb ma§ er merben 
mirb. 3n feiner ^anfbarfeit be§ geretteten ÄinbeS 
megen nmgiebt er hm berben Tempelritter mit einer 
^Itmofplicire meicfjcr (Smpfinbnng, fnc^t er mit allen 
gülllfiiben feine» öemütlie» nac^ bem Socx^Qw bc§ ab^ 
ttielirenben jnngen D3?anne5. 33oll ü^iiljrnng liiilt er 
ben verbrannten ^^ipfel be» Slemplermantel^ in hm 
§änben, nnb inbem er mit rebenber ©eberbe gleid)fam 



— 403 - 

anfragt, ob er ben 'S^empfcr füfjeii bürfe, od er ilmi 
eiitgegciifommeii moKe, brüch er, ba bicfer rufng bleibt, 
einen innigen ^^^nfe anf ha^ ^ranbmal. Xie ^eene 
ift jcTjanjpieleriicfj ooKenbet 3^^^^^ 33ebeutenb]"ten ihmi 
(gonnentliaC^ ^tatiian-'^arftellnng gebort ber ?,^iono(og 
\)üi ber 9xingvarabe(_, wo bie iöebriingniö bie SKnglieit 
unter bie 2i?affen rnft unb ber öebanfe ber nacfjfolgcn= 
beu (Srjabinng aKmälig eniportanc^t. Unb bann bie 
Üiingparabel jelbft. C£» giebt mobl Äeinen, ber lic^ 
üon biejer liebensiinirbigen äBeiSbeit bc» Sc^anjpieler» 
nicTjt gerne betebren, ber ftdi oon jeineni iinirmen )i\)\\ 
lücfjt rü()ren, oon feinem ftarfen ^il^tenfc^engefübt iiicfjt 
ergreifen üeBe. 3Benn man Don einer (Genialität be» 
Öerjen^ reben barf, nnn, bier ift fie!" 

^alb baranf ftanb ber ^iünftter einem Snteroiemer 
Diebe unb macfjte ba t)ie(e intereffante iöemerfungen: 

„3n, biefer C^TfoIg mar eine grof3e, gro^e 5^"^'ii^^ 
für micTj,'' fagte er, „feit bem /}}ieifter oon ^a(mi)ra' 
babe id) feine 9io[(e mel)r gebabt, an ber ic^ meine 
i^raft meffen fonnte, unb bocfj kbcn mir nur t»ou 
fotd^en DioIIen. ^er 9Zatban, icf) bin febr g|lücf(icf;, 
ha\] er mii- fo geüuigen ift. (£eben (Bie, ha)^ ift ganj 
interreffant, icf; (efe ha gerabe ein 33ucfj oon i^arl 
ÜBerber: .53orträge über 2effing'5 ^^tatbau". Scfj babe 
ec mir ^um ^rin^ipe gemacf)t, nie norber etma^ 5U 
lefen, ma§ etma über eine Jignr, bie icf) bar^nfteÜen 
■fiabe, erfcfjienen ift, au^er uatürlicf) e5 banbeft ficf) um 
eine biftorifc^e ^erfon, bie ba^ Stubium gemiffer Duellen 
erforbert. Umfomebr freut e» micf) bann, menn icf) 
uacfjtriiglicfj, mie jet3t bei ber Seetüre biefe» 3iun-fe§, 
erfenue, baf^ icfj felbft bac üiicfitige 3U treffen unb feft^ 
jubalten mußte, in biefem galle alfo oermieben babe, 
unr 'i)a^ 3eife' in ben 'i^orbergrnnb treten ju laffen. 
^ie ,j£5ei§f)eit' ^^tatban 5 bat ibren Si^ nor ^^Ulem im 
Serben, nic^t bf 0» im ^ p f e. Seben 6ie, Siebfter, 
faft jebe ber ^erfonen, bie fic^ im (Stücfe über 9tatban 

26* 



— 404 — 

äufsevt, nennt ilin ancTj ,ben ©uten'. Tiefe ecfjt 
menfcflücTje ©iite, ha^ gvoBe SSol)(wünen gegen 
^nxnnb nnb ^einb, ha§> iijn befeelt unb worin mir 
feine gröBte 2Sei»l}eit ^n liegen jcfjeint, ,^nm ^^(n^brnd 
5n (n-ingen, wax id) be[trebt. 9tatl)nn barf nicfjt ai§> 
ein Tialectifer anfgefaBt werben, ber 5lpIiDri»nien ^nm 
heften giebt, er fpridjt nic^t nnr meije/ er Iianbelt 
anc5 ebenfo. 

SSenn mir etnui» bie grenbe über meinen (Erfolg 
trübt, fo ift e» ber Umftanb, hai bie 9^oI(e Seiuingfif, 
mit bem ic^ boc^ fo befrennbet lebe, abgenommen 
iinirbe. Ta§ I)at aber feine eigene ©efdjic^te. Unter 
brei Tirectoren, nnter iingetftebt, Sßitbranbt, J^orfter, 
mnrbe mir biefe Atolle angeboten ic^ Ijabe fie jebe^mal 
anlgefcfjtagen, tro^bem e» feit Saliren ein fefjntic^er 
SSnnfcfj uon mir mar, fie fpielen ^n fönnen. -^(ber 
Seminsfi) fpielte fie, nnb ic^ bin gewife ber Se|te, ber 
anf Sloften eineg 5(nberen einen Srfolg fnc§t. 5lnf 
einer ^robe tljeilte mir Tirector S3nrcff)arb mit, er 
gebenfe, ben 9latlian mieber m'§> 9^epertoire ^n 
iief)men nnb id) muffe il)n fpielen. Unb Semingfi)!? 
Semin^fl) ge[)e anf Urlanb nac^ ^n^tanb, in ber 
gwifcTjen^eit foUe bie ^tnffüljrnng ftattfinben. Tag 
änberte ben gad. Tag D^epertoire barf nid^t ju 
©nnften eineg ^ünftterg leiben, nnb fei eg mer immer. 
93(ittlermei(e erfolgte ber Tob beg Sparen nnb 
ßewingflj'g ©aftfpiel nnterblieb. Taran lä^t fiel) nnn 
iiicfjtl mel)r änbern. 3cl) meiB, eg mnrbe non einer 
(Seite angeregt, mir foKen in ber 9io((e alterniren. 
Tagegen bin ic^ immer gemefen. Sdj gebe jebe Ütolle 
ah, bie bie Tireftion Don mir verlangt, fofort, aber 
alterniren, nein. SSo^n aud)? 3ft Semanb ha, ber 
bie D^olle beffer fpielt al» id), bann gebüfirt fie ilim 
gan^. Sft bieg nidjt ber gall, liat bie (Sacfje bocf; 
gar feinen Qwtd. SSag fann ba Tjerangfommen? 
3ßi[( nmn ben (Einen gegen hcn ^(nbercn angfpielen, 



- 405 — 

S^erglcidjc (Hnaiifbcicfiuiin-cii, hk in ^el• dic^d bci^Oll 
^Iieileii jdjabcii, ''^Hnteiungcii iiiib (iliqiioii fin-beiu ? ! 
33iii icfi bcurfaubt ober fmiif, bann iintürlicfi fiiib alle 
ineiiie 'JioIIeu frei, foiift a6er \va\)xt man ben 33efiB= 
ftnnb, mufe ifm malireii.'' 

Q3ou 5(iifang 5(pn( Ine ?Jcitte aWii 1895 gaftirte 
ber Äüuftlcr uneber in -^vng, .pannouei nnb ^ranf^ 
fürt a. dJl. 5(nfang§ 3uni r'ic^tcte ber io e r ^ o g 
Uon doluirg, ber für ein fnr^e^ öaftfpiet feiner 
Öoflnifme in Öonbou biefer in aüererften Äiinftlern 
einen DJtittelpnnft geben uioflte, an 5lbp(f SonnentbaC 
fofgenbe Xepefc^e: 

„ÖCdigeic^Q^ter Äünftferl 3"i 5{u|trQge ber .Königin 
ton dnglanb bin id) fo frei, ®ie §u einem ©oftipiefe 
für nät)er ^u beftimmenbe 2)ciuer noc^ öcnbon ein* 
gulaben. Sitte um balbige S^rafjtantroorl, baB 2ie un^ 
fein refus geben werben. 

5Utveb, .V)eräeg Don Goburg." 

))lad) fnrjer Q^ebeuf^eit fiat Sonnenttial bie 
fc^meicfjeirinfte CEinfabimg abgelelmt iuei( er fic§ — 
erft Don ©aflfpieien Iieinigefelirt — hm @trapa5eu 
einer l^onboner ^^eife nic^t an^ie^en moüte. (£*fie t)a^ 
Salir 5n (fnbe ging, bradfjte el unierem Äünftler noc^ 
einen großen Grfolg, in einem Stücfe, in bem er 
§nnberte D3iale nnb in allen 3^1^^". ii^ ^^entfcfjlanb, 
in Ungarn, in Üiuf^faub unb in ^^tmerifa bie raufcfjenbften 
^rinmplje errnngen Iiatte, in @n|!oui',§ ,,Une( 
5(eofta". 5(ber bielnial war e» nicfjt iine^fonft immer 
bie aitelroKe, melcfje in ber ^^erfürpernng ^Dnnentba('>5 
ha^ ^nblifnm entflammte. Gr „gab ben alten 
be <B\i))a. 3i}e(cf;er @egenfa| ^n feinem fenrigeu 
llriel!" fc^rieb ^peibel. „(£l mar eine in fic^ rnnbe, 
imKenbete öe[talt mit fo üiel Derbeimüc^ter großer 
^ecfjnif, mit fo oiel Unbefangenlieit in ber bbcf;ften 
Oieife. Xie 2Borte feiner ^is>ciÄlieit fcfjmecftcn milb unb 
ftarf mic guter, alter 3i?ein." 



— 406 — 

:Waj: Slaüied iivtlici(te [o: 

„^}(uf eilt (icjouberec ''^>iebcfta( aber üevbiente ber 
be 8i(üa be» §erni ©ouneiitlial ge[te((t 511 inerben, 
eine in ber angeborenen SÖürbe, rütirenber Sc^üc^tlieit 
i(^re§ 5hiftreten§ einzige @efta(t. 3i^etcf)' ein 3nbe!" 

vsnlin» 33 an er enblicfj, ber fo gerne fpottet nnb 
öerfpDttet, jügelte and) feine Segeiftevnng nidjt nnb 
defannte : 

„'ahoi] ©onnentlial, ber Dielgefeierte llriel \)ü\\ 
el)ebem, fe^te bie jc^neeineiBe ^jßerrücfe be» ^(v^te» 
be ©itlHi anf nnb fpielte hm meifen DJiann fo jnng, 
fo uuirnt, fo Iiinveißenb fc^ön, ha^ mir i()n öffentiid) 
tjätten nnuirnten mögen! Diefe iieiftnng unir nmfo 
grof^artiger, ai§> 8onnentI)a( feinen Si(üa ^nni ^ange 
eine» ^^tatljan erliob, natürlid) mit ^tacfjficfjt be» Öeffing." 

'^Im ^age biefer 33orfte(hing l)at @onnentIia( hQw 
Uriel 5ko|"ta befinitin abgegeben nnb 9^obert, ber 
bie Partie bi§I)er in 5(binefenr)eit 8onnentI}al'» fpiette, 
I)at fie in fein ftänbigeg Repertoire anfgenommen. 

©ier fei miebernm ein (fecfjreiben nnfere» ^ünftler» 
an Jran Don i^iömenftein, bie ^n jener Qm ^nx 
ÖerfteKnng iljrer ©efnnblieit in ©an ^Äemo meilte, mii- 
getlieitt, ha^ ]\d) 5nm ^fjeile anc^ anf bie '^Ibgabe be§ 
Uriel be.^ielit: 

„2 ^ e u e r [t e g- r e u u b i n ! 
^tjxe lieben Qcikn ^abeii mic^ mit tiefem 3Bef) er* 
füllt. (£§ ift nicl)tö frfjmerjlidjer a(6 f^rcunbe, benen mau 
QÜe§ ®Iüc! unb allen Secjen ucm ^iminel ^erunter{)olen 
mollte, leiben unb fummerüoü ^u fei)eu — unb ntd)t 
t)etfen 5U fönneu. 2rci"te§morte? od) ja, fie erleictiteru 
oieüeidit für ben 5(ugenblicf, mau benft fid): bod) noc^ 
ein fü^fenbeg ^ex^, man ffammcvt fic^ !rampft)aft an 
biejeu leibigen Sroft, man glaubt einen §lugenblid fogar 
j^u üergeffen, aber tief im 3""^^^^ fil3t ber roüljlenbe 
Stachel unb gräbt unbarmherzig fort unb jebe§ 2:roftey= 
mort erneuert nur hm Zd)nKXh unb reißt bie ÜBunbe 
nur noc^ meiter auf unb hierfür gief)t e^ nur einen 
33alfam — W 3eit! — ^dj fpiec^e au§ ©rfa^rnng. 



— 407 — 

meine ^^eiietfte, iinb bee^Qlb triberftrebt eg miv, tröffen 
5U moHen. '^a^ idj bei beii legten (Ec^icfiaBid)lQgen, 
bie eie betroffen, im tiefften ."peräen mit ^()nen fül)tte, 
unb mir bad)te, foü benn biefer guten Seele and) gar 
fein Kummer erfport bleiben, ba§ mögen ©ie nur glau= 
bcn, unb — möge ^^nen biefe^ ^reunbe^ttjort einen 
fleinen Xroft gemütjren! 

3Bay ben„Uriel" betrifft, ben ic^ abgegeben, ja, beflc 
^reunbin, mcnn bie ^th aud) üiele SBunben ^eilt, fo 
fc^Iägt fie niic^ manche, fie forbert unerbittüd) it)re $Red)te 
unb menn man ftug ift, fo fommt man i^rer ^yorberung 
5Ut)or: unb 5umal' in unferer lunft, trenn mau idn 
Scbelang immer nur üor einem unb bemfelben^ublilum 
fid) 5eigen foll, fo mu^ man eg biefem ^ublifum leicht 
mad)en, un» ^u folgen — benn fo ein „^0(^_geet)rte^ 
■^l^ublifum" fann aud) manchmal fefjr graufam fein unb 
befonber^ 9^9^" feine Siebltngc — unb, glauben Sie 
mir, eg ift fcbenfall^ für ben Äünftler oort^eit^after, 
menn man bebauert, ta^ er biefe ober jene 9\oIIe nicf)t 
mcl)r fpielt, aU roenn er fie r o c^ fpielt. — ?Iber, i^ 
fann e^ nid)t leugnen, e» bat mic^ einigemale burdj^udt, 
aU id) al§ „ti (Jilüa", mit beut id) nebenbei gefagt, 
groBe^ &\M tjotte, neben 9^obert4lvieI ftanb — am 
liebften ^ötte id) feine Söorte gleid) baju gefprod)en. 
Xod) nun uic^t» mef)r öon mir. 



9J?cgen Sie mir ouc^ fernert)in 5^re mir fo unfd)Q^= 
bare ^-reunbfdiaft betra^ren, mie icß nie aufpren trerbe 
^u fein 

^i)x treu ergebener 

31. Sonnent^ol." 

5litcfj ha^ 3alir 1896 bxadjtc un|erein Muftier 
11 oc^ gro|3e <5rfoIge. ä^^^^'f^ einen Xriumpf) am S5or^ 
lejetijdje. 

Qnx geter be^ @ehtrt§tage§ iE)vel ^citron^ tjatte 
bie ©villparje^öefeKfc^aft bie Slniift SonnentliaF? ju 
öafte gebeten, unb ein S^ürbigevev umv fauiu 5U 
fiuben. 

(Sv (a» bie ^loüeUe „"Ter arme Spieliuaun" unb 



— 408 - 

ha^ 5lubitoiiiint, hiV^ liefoubcr^ inaffeuljaft fierOeige- 
flroint iDtir, hikb biird) nielir o(§ jtuei 8tunbeu im 
33anne feiner Äuuft. 

Hub eine Denuaubte X'lufgabe ertiielt halb aiidj 
ber (3 c^ n u f p i e l e r (5ouiieutl)al 5111 2ii|uug 5uge^ 
jDiejeii , bie ^oKe be§ (Snift ^ü(nii in g e (i je 
$ I) i (i p p i' § neuem 8cfjaujpie(e „^er SDonieiUDeg". 
S^ic^t gerabe um feinet (iterarijcfjen 3Sevt()e§, jouberu 
lim feiner ^efe^ung miUen iinirbe bie 5luffiilirung be» 
©tiicfel ,^ur (Senfatien für hat^ Sßiener Ifjeaterpulilifum. 
Q\m\ erften dJlaic feit ^mei 3a(iren, feit g r i e b r i (§ 
?,)ntt eniuir^er mieber bem 33urgtr)eater unb ^umr 
5um britten Wak ongeljört, erfcljien in beffen (Spiele 
lolaw eine gro^e ^toüität, bie iiicfjt auf beu (Schultern 
mefe§ ^ünft(er^ ruijte unb für bereu ©ieg ficfj daupt^ 
fäc^lic^ 33ertreter ber guten alten 33nrgtljeater5eit 
nu^ ber SaiiDe == ^"po^e : CS I) a r ( 1 1 e ilö d 1 1 e r , 
Stat[)arina ©djratt, iHbolf (SDunentluiI, 
33 e r n l) a r b 33 a u m e i ft e r unb (5 r u ft § a r t m a n n 
ein^ufelen (jatten. 

^a§ mar ein Öreignif^ an ficlj. 

^ie SBiener Ijatten fic^ nac^gerabe baran gemölmt, 
in ^Jcittermur^er beu Htlas be§ S^epertoire's 5U 
fel)en, unb feine I)od§intereffante Snbiüibualität, bie 
jeber C^eftaltung beu (Stempel beg gau,5 33efDnberen 
giebt, fiarte fic§ rafc^ 5um ^Srennpunfte be§ SÖiener 
Xfjeateiieben^ gemadjt. ^er neue, friiftige, origineltc 
2on, ber burrf) feine Äunft in bie alte, liarmonifc^ 
feingeftimmte @t}mpI)onie ber Surgtljeater^^rabition 
gefommen mar, Inibete eine angenelime ^Itnuecfjslung, 
ctma» augeneljm 9leue», meit er mirftic^ präd)tig an 
Ol)r unb (Seele ging, abgefeden bauen, bafj er \)m 
9^ei5 be» llngemDlmten für fiel) Ijatte. XaJ3 aber bicfer 
neue ^Dcann, beffen jaljrelange ^^tbmefenlieit, bie fein 
!ünft(erifcfie§ SÖefen liertieft, fein 5lönnen bereidjert 



— 409 — 

fiatte, bev fientt(.]en (Scncvatiou neu crfdjien, ganj aücin 
bcn '^Norbm]niub 6ef)ciTfdjtc iinb biird) folaiio^c 3cit bie 
^yofeeu -]((ti^n unb alten G3roBen faft in jiueite 'Jiei^e 
ld)ob, baö faf) luic eine ^(bbanfuug, eine fntiid)e 
^^enfioniening ber aftbeiinifjrten ^Diobe(garbe beä .s^anfeö 
au§. ?hin fam ein §ÜIoment, ber bie]e bei frifdjcn 
Gräften, im ^iNollbefitje if)rer 9?lcifter|"d)aft jeigte, immer 
nod) fäbig, mit ber Öjemalt ifjrer S^unft bie 3djaiädjen 
einer ^id)lung )"o gu bed'en, bafe if)r ßrfolg faft raie ber 
beö 5Iutorg auöfaf) unb i()m jcbenfaKQ jugute fam. 

5iad) nieten, nieten ä^fj^'en, unb 5iüar jum erften 
9JcaIe im neuen 33urgtbeater ereignete eö ficb, ha\^ ber 
^aifer feinen erften Cberfttjofmeifter, ben fur^ barauf 
nerftorbencn ^^n-injen .'ootjenlofje in feiner (S"iL3enfd)aft 
a(ö oberfter >öoftbeaterbircftor beauftragte, ben in bem 
3tücfc bejdjäftigten ^xünftlern bie aderijödjfte 3iJfi*i^»56n= 
!)eit mit ber norjügtidjen ^arfteüung ausjufpredjen, eine 
2(uö5eid)nung non gröf^ter Seltentjeit unb barum non 
gröfetcm ^Serttje. 3m 9Jiitte[punfte beö gtanjnollen 
Snfembleö ftanb unftreitig 5[bo(f 3onnentfjaI, ber bie 
©alerie feiner, fpe3ie[( auf bielem Oebiete unerreichten, 
bramatifdjen .Darbietungen, n.m ein befonberö erfc^ütternb 
rcirfenbeö ^ilb nermetjrte. Die gefammten fritifcf)en 
(Stimmen aüer 'i>arteifd)attierungen, faft ot)ne 3(uöna()me, 
fanben nur 35orte bes uneingefdjränfteften Sobeö. 

3hif bie Sebeutung biefer Seiftung nad) fo langem 
^rad)(iegen unb bem fjierburd) für ifju entfd)ieben un= 
gteid)en furniere mit bem ©eniuö ^Dtittermur^er'ö 
mürbe aber nur in einem „-Il>iener Briefe" in ber 
„53reö[auer S^itung" bat. 8. dMv^ (oon .sjeinrid) 
©lücfömannj Qkwidjt gelegt, bem mir eben barum 
folgenbe Stelle entnehmen: 

„Daö Stücf [)at nur ein 'i^erbienft, unb ha^ ift fein 
beabfid)tigteö, fonbern ein jufälligeö, aber ein 'l^erbienft, 
für baö alle edjten greunbe beö ^urgt^eaterö ^avxn 



— -ilO — 

^s[)ilipp §u ^anh r)erpfüd)tet finb: ha^ ^^erbienft, im 
Äcime, im ©ntftc()cn bie Scgcnbe crfticft 511 f}aben, bafe 
6onncntf)aI nidjt mc[jr ber crfte Sdjaufpieler 3:Öieuö ift. 
2)iefer uu(d)ulbtg ^crurt()ei(te, beffcn 3^afein nur nod) 
bcn einen 3^^^^ f)^^' «^^^ gebranbmarftc (S^re mieber 
(gereinigt ju fefjen, unb ber bann bodj bem ^erjenögüicfe 
feineö Siinbcö bicfcö le^te 3e(jnen unb Streben §um 
Opfer bringt, baö ift fo red)t üon ben Atollen eine, bic 
nur üom ©emüt^e if)r ^(ut, i()re 2Bir!(id)!eit unb if)re 
3Bir!ung erl)a(ten unb bie barum §u üollem Sebenöfc^eine 
nur burd) eine luarme, bem ©emütlje entquellenbe ^er- 
!örperungö!unft ^u bringen ift. 5)er geiftreidje, (aunifc^ 
geniale 9Jlitteriüur5cr fte()t foId)en 3lufgaben, bie jebeö 
'JiaffinementS fpotten unb nur mit fd)lid)ter 3PC^af)rf)eit 
5u bewältigen finb, Ijilfloö gegenüber. Sonnentljal aber, 
ber grof]c §Dicifter ber ©mpfinbungömalerei, fonnte ba 
feine unucrblafUe 5!unft in allen iljrcn 'Jiegiftern fpielen 
laffen, fcunte — non Scene §u Scene in madjtnotleren 
Offenbarungen — bartl)un, luie unüergleidjlid) er ben 
3luöbrucf ber niebergebrüc!ten (Befühle, ber unter ber 
SBuc^t eineö germalmenben Sdjidfalö fid) aufbäumenben 
Seibenfdjaften bel)errfd)t, une tief er in ben Sd)ad)t beö 
menfd)lidjen §ei"öCi^ö 5^^ fteigen unb uieldje (5Jemalt er 
auöjuüben üerfteljt, wznn er ^Tljränen in feiner Stimme 
flief3cn läf3t, menn er 3:öne anfdjlägt, bie mit itjrcr 
fdjmer^lidjcn Umflortljeit bie Seelen bemegen unb er- 
fc^üttern. liefen ©ruft 33ülau unb äl)nlid)e g^Qi^^'^" 
fpielt il)m nid)t nur in 3®ien, auf bem gansen beutfd)en 
2:^^eater fein ^ünftler nad), unb unfere ^urgbül)ne barf 
auf feinen ^efi^ immer nod) ftolj fein." 

5Daö ^aben ^^ö^ater unb ^ßublüum überjeugenb aud) 
in ben folgenben Sahiren erfal)ren, obinoljl il)m üornädift 
lange feine 3lufgabe luurbe, bie feiner unb feiner ^^er= 
gangenljeit mürbig mar unb er nur bei @elegcnl)eit einiger 
9^eubefe^ungen unb bei 2Boljltl)ätigfeitöuorftellungen an 
anbcren SBiener Sühnen l)ert)ortrat, fo Ijatte er felbft in 



— 411 — 

biefcn mef)r ober minber iinunditigeu diolkn bie un= 
gebrodjcue Slraft feiner ^iiuft beinnf)rt. 

So übernafjm er am 5. 9tOüembcr 1897 nad) 
^aj;)a 33aumeifter in „^tbricnne :^econureur" ben 
,,33lid)onnct", eine )Holk, hk nnferem S^ünfller üortreff* 
lid) [a(\ nnb üon ^snblifnm unb ^riti! nnd) nad) ©ebüfjr 
geioürbiöt nnirbc. 9iod) im fclben 3a()re, im felben 
ä)lonat, erfd)ien er anf ber ^üljne bcö ^eutfdjen 33o(!§= 
tf)eaterö in 'Jtnimnnbö nnüergönglidjcr 3^^i^^i*fömöbic 
„^aner al§ aitillionär" a(ä [joljeö 3[(ter. 3^ie 
S5^ibmnngö5ci(eii, lüeldie btc ^^änbcr eiiicö if)m an biefcm 
3Ibcnb ßciüorfencn S^ranjcö anfancleii, d)arafterificren 
trefflid) feine Seiftnng: ,,^en Sngenbjanbcr deiner ^unft 
beiua^rft STu fe(bft im f)öd)ften ^Hter." 3m nädjft^ 
folgenben 3a^re fpielte Sonnenlfjal banptfädjlid), um 
bem ^ireftor gefällig §u fein, htn 3^ljibant in ber 
„3intgfran üon Drlcanö", ben biöljer ^eiüinöfi) 
innc ^atte, um ifjn jebod) febr balb an .^öinc ab- 
zugeben. — 

5Im 31. 50lai 189S begegnen mir bem ^ünftler an^ 
läfelicb ber ©ntl)üEung be§ Ütaimunbbenfmaleö in ber 
üom -^eutfdjen 'i^olfstljeater ju biefem 5lnlaffe oer^ 
anftalteten geftoorftellung. 9Jian gab u. 51. ben legten 
3I!t beö ,,55erfd)n)enber", in meldjem 3onnentba( 
Gelegenheit Ijatte, ben StBienern eine fdjon oft bejubelte 
Seiftung, bie beö glottmell, uorsufüljren. (Sr teilte ficb 
mit ?Dlarie ©eiölinger (91o§l), ©irarbi (Valentin) 
unb Serainöfi) (^ammerbiener äßolf) in bie G^ren beö 
3lbenb§. 

©rft in aUerjüngfter S^'ü, als f(^on im §tnbli(f auf 
bie 2:riumpl)e 3oiepl) ^aing, oon ben ber SJloberne 
l)ulbigenben Greifen beö ^ublifumö, ha^ Sdjlagraort aus- 
gegeben roorben mar, ha^ Sonnentl)al nur nod) als ein 
äünftler ber alten unb nur ber alten Schule 5U be= 
tradjten, oon bem eine ©eftaltung in mobernem Sinne 
ni(^t me^r gu erroarten fei, ha liatte er greunbe unb 



— 412 — 

(Begner mit einer Seiftuug ü5errafd}t, bie deute immerfiiu 
a(6 ein (Bipfctpimft her rea(iniid)cn 3cl)aui"piel!unft 
gelten fann, nmfomefjr, atö fie in ber 'l^erförpcning bc§ 
gelben ber realiftifdjeften n[(er realiftifdieu S\'omöbien, 
bem 3]oIfQbrama „gu^rmann .§en)d)el" uon (^cr^arb 
Hauptmann, ju ;^age trat. 

3[{ö e§ befannt raurbe, ha]] an(äftüd) ber 3[uffit[)rung 
am 33urgtf)eater für ben ?5uf}rmann >3cn[d)e( 3onnent[)a( 
in 5Iuöfid)t genommen fei, erfjob fid) mandje Stimme 
bagegen, ja, eö entftanb ^luif d)en ben greunben unb 
©egnern feiner ^unft ein laut iinb leife geführter 
Streit, ber fid) uon ^ag ju ^ag fteigerte nnb am ':}hif= 
füfjrungöabcnb ben ()5d)ften OUpfef ber ©rregung erreid)t 
tjatte. 'Il>aö -löuuuer, baf3 man ber 5[i!ffüi)rnng biefer 
preiögefrönten ^omöbie mit fettenem ^^^tereffe üon aüen 
(Seiten entgegcnfaf). 5[)lan mollte eö nidjt glauben, bafs 
■Sonnentf)a[, bie 'i^erförperung ber ©(egance unb )Sox^ 
netjmOeit auf ber 53ü[)ne, auö bem aikn 5^urgt[)eater 
f)crüorgegangen, eine berartig (jiipermobcrne ©eftalt, bie 
hcn 'Dtieberungen beö 'I^olfeö entnommen mar, gtaubiuürbig 
in allen teilen, entfpredjenb uerforpern fonne. llnb 
Scnnentfjal ^attc and) in ber .^I)at fd)n3eren Stanb. 
©r muf]te mof)(, ha\] ber ^arftelier beö ?5uf)rmann 
.§enfd)et bei ber Grftauffiitjrung in .^^erün nid)t fo (eicfet 
§u erreid)en fei, benn ber 53erliner §ßi^fd)ct mar nid)t 
nur ein geborener Sd)(efier ^kueröfo()n, ber feiner 
§eimat burd)auS md)t entrücft erfdjien, fonbern er be- 
^errfd)te aud) hm ^ialeft fo gut mie bie f)od)beutfd)e 
Spradje. J^n biefer Jf)atfad)e allein lagen fdjon für 
Sonnentl)al faft unübcrnnnbbare Sd)iuierigfeiten. '^om 
^nrgtljeaterbeutfd) bis 5ur fd)nieren fdjlefifdien tOhmbart 
ift nid)t nur ein Sdjritt — ein meiter 3Seg fogar, 
Xod) 3onnentl)al Ijatte aud) in biefer ^e5iel)ung GJlücf. 
(S)eu)iifenl)aft mie immer fud)te er nad) einem geeigneten 
Sel)rer für hm fd)lefi|d)en ^ialcft. Gr fanb benfelben 
burd) 3^if^i^^ ^i^ feinem Sd)ul)mad)er, ber, ein geborener 



— 413 — 

prciißilcljcr Sdjfcficr, fic^ auKfjicftc, bicömat feinem be^ 
rüf)mten cHunbeii eckten Xiaidt aujumeiien. Unb 
(Eonuent[)a( mar uicf)t nur ein fteiBiqcr, fonbern and) 
ein giele()ni3er Sd)ii(er. ©erabe fo jebodj luic er bie 
nene 93hinbart er^iuang, |o ^wan(\ er feiner grofjen ^^'nnft 
aud) bcn cd]im gnfjrmann ab. S3iit 3id)i(fenaf)me feiner 
reidjen tedniifdjen nnb a^iftiqen ^Dlittel ftedte er nid)t 
nur einen in bcr DJlaöfe üollenbeten ^^n^Ö^'fnedjt {)in. 
3Sie er ging nnb luie er fafj, wk er fprad) nnb raie er 
fdjmieg — ?fuf)rmann ein jebcr Soll! riefen bie 
Gntijufiaften, Sonnentf)a( fjätte fic^ geiuiffermaBen felbft 
k^uvangen nnb barnm erfd)iene biefe Seiftung befonberö 
()ernorragenb. ^ieö beftätigte nid)t nnr ber größte ^[jei( 
ber 'Il>iener £ritii, bieö betätigten nebft feinen 'Iserebrern 
and) bie 'I)ie()rjaf)( ber faft gänslid) überjengten ©egner 
nnb bie§ beftätigte ber ^id)ter felbft, inbem er bie 
^eiftnng 3onnenti)a(ö fpe5ien im testen 3l!te alö ,,bcina[)c 
über menfd)Iidjeö DJIaf^ bin^u§gef)enb" be^eidinete. ^af3 
cö aber and) tabelnbe Stimmen gab bei Slriti! nnb 
^ublüum, bie in ber Seiftnng Sonnent[)aIö bnrd)auä 
nid)t ben §ö()epnn!t ber 3Siencr 3lnffü[)rnng beö %ui)V'^ 
mann *oenfd)et crbiidten unb aud) bann nid)t nerftummen 
moKten, ai§> ber ,^id)ter fetbft fein Urteil fprad), fei 5ur 
Steuer bcr 3.'öa()rf)eit üom geRnffenf)aftcn .^■^erid)terfiattcr 
gemclbet. 

93lit bem -liubme biefer biöf)er testen bernorragcnbcn 
i^eiftuug ftat alfo 3tbo(f 3ünnentf)a( ermiefen, baf3 er 
nod) lange nid)t gu ben Snüatiben ^u reiben ift, bie i[)re 
^ergangenbeit 5um -^siebcftal nebmcn muffen, um mit 
einer geiuiffen ©röße in bie (^Jegeninart ju ragen, baß 
üielmebv aud) bie 3^i^ii"ft ^^^t feiner ^unft nod) red)nen, 
nou ibr nod) mand)e 50ieifterarbeit eripartcn barf. 

33on feiner nid)t nur geiftigen, fonbern aud) förper= 
(id^en g'^ifcb^ i)cit er um ben 53emeiä im Einfang beö 
3al)reö 1899 in überjengenber ^orm gcbracbt. günf 
2öpd)en mä) ber Jviefenleiftnng beö „gu[)rmann" lieb 



— 4U — 

er bem §c[ben in 3d)ntfe(cr'ö ,,@cfQfjrttn" unb in 
bcm ,,§cnri" in bcöfe(6cn ^idjtcrö „3} er grüne 
^afabu" (1. ?0]är§) feine große Rxa\t unb ent)d)ieb, 
namenllid) im erfteren 3tücf, fein allgemein bemunberteö 
Spiel mit ben Grfolg. Unb luenige 3^age nad)^er 
(18. 9)tärä) 5eid)nete er gemütüoK unb djarnfteriftifd) 
ben reidjen 51'aufmann in .s>fmann§tl)n('ö ,,Sobeibe." 

^ier neue 'Collen, barunter beö gi^Onnannö n3ud)tige 
(5)eftalt, in faum ^mci DTconaten §ur ^arfteKung gcbradjt, 
fpredjen wol}i beut(id) für bie nod) immer unüerbraud)te 
9ti'a]i beö Ijoljen 3cd)5igerö. 

3n bcr S^ii, alö Sonncnlljal alö 8d)aufpieler fcl)r 
gu feinem unb feiner S3creljrer Scibiuefen füon 33üloiu'ö 
,,^orneniueg" 1S9G biö ,,§niljrmann .s^enfdjel" 
1899) feiern mufjte, errang er bod) 3rriumpl)e auf 
anberem ©ebiete, auf bem er fd)on beö Cfteren Sorbeer 
geerntet — am ^orlefetifd) nämlid), ju bem er eigentlich 
nad) einer ^^aufe Don naljeju 2 ^ecennien äurüdgefe[)rt 
mar. Sd) l)abc bereits über Sonncnt^alö 3rl)ätig!eit 
alö 33orlefer SDIitteilung gemad)t unb erjäljlt, ha\^ 
Sonncntljal mit unb ot)ne 3d)minfe ber Siebling ber 
S[Biener ift. Seine natürlidje, felbftüerftänblidje ^irfung 
alö 'i^orlefcr, berufjt eigcntlid) auf berfelben 'Lorano- 
fe^ung mie bie d'rfolge alö 3d)aufpieler: auf feiner 
eigentümlidjen, gan§ unüerglcid)üd}en, gum ^erjen 
fpred)enben £unft. @r oerfte^t es trefflid), fid) burc^ 
bie G)efd)id)te, bie er 5um Vortrag bringt, in h^Vi 
(Sljarafter beö (Srjälilerö Ijineinjulefen. S^nr entgel)cn, 
unb baburc^ aud) feinem anbädjtigen ^^ublifum, nidjt 
bie leifeften Pointen, er beleudjtet bie bunfelften Heber- 
gänge unb bringt bie feinften 35?enbungen flar unb 
beutlid) 5U (Seljör unb ^erftänbniö. 

^räulein Termine uon 3onnentl)al, bie geift? 
üolle, allgemein beliebte junge 3^ame, l)at bie Ceffent= 
lid)!eit fc^on öfter mit iljrcm entfc^ieben poetifd)en 
Talent befannt gemadjt. Snöbefonbere auf bem (^e= 



— 415 — 

biete bcr 9Jlnrd)enbi(^tung ijat fie allgemeine ^rnerfenmmg 
gcfiinbcn imb eridjicncu i()re ^Diärd)cn iüiebcrf)o(t in bcn 
genilletonö [jerüorragcubftGr i^lätter. 3^^ aügcmeincr 
53cnd)tung gctangtc i()r .Talent, n(ö fic am 1. 3nni 1896 
fam S^age beö üier5ic]jäfjric]cn ^nrc]t()cater^3nbi(änm 
(Bonncnt[)al§*j] bei ©erolb in 3Sien eine ^Injafjt 
rcijenbcr iDlärdjen, i[)rem „geliebten '^satcr in 5^anf= 
barfeit gemibmct", erl'djeinen liefj. ^^on biefen 3)tärd)en 
nun lüäfjite oonnentfjal eine rü^renbe @efd)id)te von 
ber ,,?Dhittcr(iebe" am 22. Suni 1896 in ^aben gc- 
(egcntlid) einer ^^orlefung §u moI)lt()ätigem 3'uccfe. 
33atcr unb 3rod)ter ernteten ftürmifdjen Beifall, ^er 
©rfotg mar fo nad)(ja(tig, ha]] fid) ber Äünftler ent= 
fd)(o6, am 3. S^ejember besfetben 3abreg §u ©unften 
be§ 93läb(^ennnter[tü6ung§''^ereinö im fteincn S^lufifer:: 
üeremfaat biefe unb nod) anbere ^JMrdjener^äijlungen ber 
3^od)ter'3^id)terin 5um ^I>ortrag ju bringen. ^afe 
Sonnent[)a( juerft einen 3^f)ei( ber ^JJlärdjen, bie im 
33ud)[janbe( eri'd)ienen, auöiuäfjlte, ift mol)( bie befte 
9icclame für ben 33er[eger. ©r entjüdte bie 3u()öi*cr 
unb bie 9kd)frage nad) bem ^üd)(ein niar gcmif] nad) 
biefen fo trefflid) interpretierten ^^roben, eine überaus 
rege. ?Dlan mürbe nid)t mübe, bie ^hiölefe ju be= 
munbern unb Sonnenttjafö SÜuftration gu loben. 3o 

*) !Daä oieriigjn^rige ^ünftlcrjubilnum begieng (Sonncnt^al 
in aUer ©tiüe. ©r gieng abft(f)tlic^ ben rauid)enben Cöntionen 
auä bem 2öege unb Derbracl)te ben lag, an roelcf}cm er üor Dterjig 
^a^ren alä befc^eibener ^^(nfnnger in ha§ TDeItberiU)mte (rnfemblc 
beö 53urgtf)eaterö trat, im .*^rei]'e feiner engften ^o'^iilie in 9ieid)enau. 
Seinen GoUegen fonnte er eä nic^t roetjren, i^n: eine golbene 
Sorbeerfrone ju fpenben, fonft Iel)nte er jebeä ficf)tbare 3eict)en, 
jebe ^ubiläumögabe befieiben ab. ^id)tgbeftomeniger fonnte ber 
)laQ, an iüelrf)em 3Bicn feinen ©onnent^al er[)ielt, nid)t gan^ uer= 
fd)n)iegen werben, un'O bie 33riefträgcr brad^ten Stöfje von @ratu= 
lationen, unter benfelben erfreute \l)n woi baö 33eglürfiüünfcl^ungö= 
fc^reiben ber Stobt 2ßien, toelc^eS ber bamalige Seitcr ber Stabt= 
oertüaltung, Dr. uon griebeiä, in i[)rem '3tamen gerid)tet Ijatte, am 
meiften. 



— 41G — 

glücflid) bic ^idjtcrin in bcr 2öal)[ ifireö Snterpreteu 
war, fo Danfbar formte biefer ber ^Jtnrdieucrjäfjleriii fein 
für ben neuen Stoff feiner jüngften 'Jiccitation. 5[l(eö 
(aufdjte lüie eine gläubige ©emeinbe bcn ^löorten beö 
'^^rebigerö. 

3(m 5. 3anuar 1897 nnirbe, une feit einer ^eifje 
üon Safjren, ber Ji^iener Garnenai mit bcm ^al(e be§ 
?ferien()eimö inauguriert. 93ian iceiß, baJ3 bie hm 
^ränjdien uorauägefjcnbe ^Icabemic ftetö einen (iterarifdjen 
unb fünftterifdjen öod)gcnuH bietet. 3n genanntem 
Safjre gcftattele fid) ber Grfolg burd) baö (Trfdjeinen 
Sonncnttjatö unter ben uortragenben ^ünfttern iüo= 
möglid) nod) größer, ^oftojemöfi'ö ftimmungöuollc 
Gr^ätjtung „^IÖeif)nad)ten" laö er unter ftürmifdjem 
3ubc( bes bidjtgefüdten '^>arterreö. Unb fd)on im 
nädjften 93ionat erfd)ien er (IG. g-ebruarj in ber @ri[I= 
parjergefellfdjaft, um jur %^kx beö 25. ^Tobeötages beö 
5}id)tcrö um bic 93leifternoüeIIc %. non Saar'ö, ,,^ie 
Steinflopfer", ben gatjtreid) erfd)ienenen '^erein§= 
mitgliebern, mie non if)m nidjt anberö gemötjut, mirfungö- 
üoll Dor.vatefcn. Unb am 3. 93lai üeranftaltete er einen 
glanjüollen 9[benb im ^Jlufifuereinöfaat, inbem er ber 
Ginlabung ber ©cfellfdiaft für Sammlung unb Gonfer- 
üirung üon 5^unft= unb fjiftorifc^en 3?enfmä(ern beö 
3ubent^umg gefolgt mar, um einen '^ortragöabenb ben 
931anen beö :^id)terö S. 31. Sßeifj gu mibmien. ^Taö 
'^erbienft, biefem frütjoerftorbenen '^^oeten eine geiftigc 
3(uferftc[)ung bereitet ju (jaben, gebüt)rt bem befannten 
3Eiener Sdjriftfteller §einrid) Olüdömann, bcr 
audj an biefem 5(benb S. 31. SSeifi eine (idjtüolle 
(Etjaraftcriftif inibmete. 3n überaus berebter, einbringe 
lieber 3;i>eifc entiuarf er mit marmen, innigen SEorten 
ein anfd)au(idjCD ^M(b beö ^^idjterö, ber nad) feiner 
Sdjilberung ein m^oberner §iob mar. 93tan glaubte 
ben >Did)ter fbrmlid; ju febeu, in fo marfigen S^Hl'-'i^ 
entmarf ©Hicfömann ein ^ilb beö tragifdjen Sebenö= 



- m — 

(aufeö btcfeö nerftorbeneu uaterlanbiidjen Snnfcrö. 
Sonncntl)a( (qö bann in feiner [jev5anmiit[)enben ^H^eife, 
in ber biefer ^vünftler immer 511m §i^rer fpridjt, unb mie 
faum ein 3^^'-'^^'^^' ^^ 3nnerften 5n pacfcn Derftcfjt, 
einige @cbid)te beö f)eimat(id)en ^id)terö, bie er mit 
maljrfjaft erfc^ütternber SSirfung 5U @e(}ör brad)te. 

Unb nod) einmal in genanntem ^s<^[]v^ erfcfiien 
Sonnenttjal luieber im ^ienft eineö ebten 3^^^^ff'c§ am 
33ortragöti|d) nnb 5inar am 4. 3^e5ember im 3(rbeiter? 
bilbnngöücrein günfbanö, mo er löiebernm mit Saar'ö 
,/Stcinf(opfer" = 9ioDc[{e ein anö ben 9lrbeiterfrei)en 
refrntiercnbcö "^^^nblifum gnr ^egeifternng fjinrife. 3n 
bemfelben 93ioment fodte §nr ?5eier beö Üiegiernngö- 
3ubi(änms nnfereö "Raiferö in ber §ofoper ha^) %cit']\)\d 
,,^eö c^aiferö 3^ranm" t)on ©räfin Gljriftine 
3::()nn=3a(m, 50Iufi! üon 5lnton 'Jiücfanf, ^ur ^ar= 
fteÜnng gelangen. 3)ie geft(id)!eitcn nnirben jcbod) bnrd) 
bie an nnfercr allgcliebten Svaiferin nerübte rnd)(ofe ^(}at 
jäfj nnterbrod)en, fo baf3 and) jeneö farbenreidje Spiel 
nnterblieb. So entfdjloß fid) benn Sonnentbal, meldjem 
barin bie ^^arftellung ^Jiubolf üon §(^^ö^urg'ö sngebac^t 
mar, gu ©unften beä "tJJlavia 3:J)erefia^§oipita(ö am 
18. Februar 1899, nad)bem Eitler üon Sd)oeI[er feine 
@mpfang§räum(id)!eiten 5nr -iNerfügnng gefteüt Ijatte, 
bie ^id)tnng felbft nor5n(efen. Unb er uerftanb eö mit 
befonberer Sinnft bie garbe ber Scene 5n erfegen, ^ie 
gelten beö großen §aböbnrger5 mürben lebenbig nnb in 
bunter Scenenfolge führte er nnö an ber §anb ber 
^id)terin auö bem 9JUtte(alter in bie ©cgenmart, mo 
Siebe nnb ^Treue ber 'Golfer bem erhabenen Sprofi beö 
crften Dhibolf, ber fünfzig ^afjre feineö l^ebenö nnanö= 
gefegt feinen S3ö(fern gemeint f)at, erfd)einen nnb (jut- 
bigen. ^er ftürmifdjc Beifall galt ber ^idjterin mic 
ibrem Snterpreten. 

dinen 93lonat barauf uuirbe ha^ ^-eftfpiel (ben be- 
gteitenben .'Rtauierpart fpiclte ber Gomponift unb bie 

Gifeiiberg, Sonnent^al. ^> 



— 418 — 

(Sf)örc ia\\(\ bor eDQiu]e(iic()c 3ingt)eretn bei bctben 9(iif= 
fii()rungcn) ueuevbinq^ üon 3onncntf)al iiub giüar im 
'|>tt(aiö 5(iicröpcrt3 üonjctraacn. 

£b nun am ^^orleietifd) ober nuf ber 53üf)ne, bcr 
GrfoU] blieb bem 5?iinft(er in feiner §eimat ftctö getreu. 
5[ber aucf) auf feinen @aftfpie(en, bie er, mie mir 
unffen, alljäbrlid) uuternafjm, fanb er ftetö üoKe .*päufer 
unb jubehiben Beifall. ©etcgentUd) feineö (^3aftfpie[§ 
im SOiärg 1897 C^^rag, Breslau, SOknnfjeim unb Strafs- 
burtg) mürben il)m in ber le^tgenanten Stabt, mo er 
^um erftcn dJlak erfdjien, befonbcrc .sjulbiguncnen ju tfjeil. 
dlad) '^luffi'djrnng hcQ „^l'^aüenftcin" brad)tc i[)m nämüd; 
auf .^^efefji beö Stabtcommanbanten, Dberft ©oeben, bie 
Kapelle beö bort Rationierten 143. gi^f^nterie-^iegimentö 
unter g^iftimmung bcö gefammten Cfficieröcorpö ein 
93(on^enftänbd)en bar. @eanf3 feine alltäg(id)e .sjuibigung 
für einen .'aiinfticr! — 

(Sine Gijrung anberer 5lrt mürbe i[)m im 3al)re 
1898 äu tbeil. 

^er ©ro^fier^og non Sad)fen'3.'ßeimar Uef3 an 
©onncntljal bie fd)meid)e(f}afte 3(ufforberuug crgefjen, 
antäjilid) ber lOO'jäfjrigen Gjebenffeier non ,,3[i>aI(enftein'S 
Sager" am 9. Oftober ben ,, 3S allen fte in" in einet 
^Dktinee (']^icco(omini) unb am 3lbcnb felbft (^ob) gur 
S)arftel(ung gu bringen. SonnentOat erfc^ien. Wit 
fennen bie gtanjüolle ^arflellung feineö grieblänberS 
unb faft ift eö überflüffig, ()in5u§ufel3en mie Iebf)aft unb 
übertaut ba^ 'j.Uib(ifum bem ^lünftter für biefen be^ 
fonberen ©enufs banfte. SIber and) ber ©rofetjer^og 
fanb nid)t SSorte genug um gu fagen, maö für eine er- 
fd)ütternbc SSirfung Sonnentfjal'ö „-BaKenftein" auf 
i^n ^eroorgerufen. (So mar ein ftotjcr Gljrenabenb, ein 
g(orreid)eö ©ebenfen ber 93lanen unfereö uuDergeffenen 
5)id)ter§. 

Unb fo f)at bie über fo üiete ©rfd)einungen beö 
öffentlidjen Sebenö fo^^^ftürmenbe 3^^^ ^^^^ 3BeItru[)m 



— 419 ~ 

Sonneulfjars feinen 3(bbnid) getfjan; ha§> beiüieö 1899 
bcr ncucriidje diu] wad) 3(merifa, ha§> bcmieö bie 9Iuf' 
naf)mc, bie if)m jum ^lueitcn Tlal jenfeitö beö Cceanö 
nnirbe. ^ie ^eoife, nnter bcr er feine jiüeite 5[mcrifa^ 
fafjrt antrat, lantete: ,,So (aniie id) mtd) trofc ber 3«f)fe 
|o riiftig fütile, nuiH id) biefe (^Jotteöc^abe ba^u benutzen, 
für meine ^inber ^n fdjaffen lüaö id) fann." Unb in 
ber ^[}ai nnterna[)m er bie ;)ieife in bie neue ^Ißett nid)t 
auö efjrgeijigen ^^^(änen, objiuar eö i[)m einen neuen 
unb er()öbten Sebenöimpulö g^ab, ben acuten über bem 
grof3en Slöaficr nod) einmal bie gan^e ?5Ül[e feineö 
Siönnenö seigen 5u fönncn, fonbern lebigüd), mie er oft- 
mals betonte, auö üormiegenb pra!tifd)en Oirünbcn. 

So üerlieB er benn am 26. ^^tär^ 1899 -Bkn, 
ld)iffte fic^ am 2s. in ^^remen auf bem „5^'aifer 
2i>i(f)e(m ber ©roßc" (ßapitän ©m3e(bart) ein unb (anbete 
am 4. 3(pril in '^iem''J)orf. ^ireftor S^onrieb, ber 
hcM S^ünftter unter ben öerfocfenbften 33ebingungen nad) 
5lmerifa (üb, mar bem iduftren @aft in einem Sd)(eppcr 
entöcgengefatjren. 5^aum im §ote( angetangt, mar 
Sonnent()a( fdjon non Sntcrüieiuern umgeben. ^ie 
grage, marum er bicsmat feine 3(jafefpeare'fd)en 3io((en 
fpie(e, ernnberte er ba()in, baf3 er nur unfcren (jerr(id)cn 
beutid)en ßtaififern bienen rnoKe unb bamit er ein ^M(b 
feiner fiinft(crifd)en ^^erfönlidjfeit gebe, ijaht er ben 
,, 3t at() an" unb ,,2öa((enftein" hzn e(eganten 
^n-anjofen 5D2or temer (bie a(ten 3unAgefe((en) unb ben 
burd)auö in ber xtragif beö moberncn ^ebcnö unir5e(nbcn 
„gabriciuö" hinzugefügt. 2luf hcn Ginanirf, ob er 
a(fo fein Oegner ber mobernen ^^arfteKungsiueife fei, 
ermiberte 3onnent()a( (äd)e(nb: „SSaö auf ber 53ü[)ne 
mobcrne ;)üd)tung genannt mirb, ift für mid) Gtiuaö 
fe()r 3((tes: einfad)()eit beö ^luöbrudeö, 3.1>a()r()eit in 
3:on unb DJcaöfe, furj, baö 2tbQn mieber^ufpiegeln, mic 
eö mirflid) erfd)eiut, Ijaht id) mid) feit uier^ig 3a()ren 
bemü()t unb Gtmaö Slnbereö mo((en bie fogenanntcn 



— 420 — 

D^eaüften bod) aud) uid)t. 3d) i)ah^ btefc moberne 
9üd)tunc^ fd)on geprcbigt, als nod) fein 93lcnfd) an 
3oIa, 3bfen iiub §auptmann hadjk, unb erinnere 
bieöfallö mir an meinen ,,5abriciug." . . . . 3(m 
3l6enb beö 4. 3lpri( luar im 3rüing;^4>(ace 3:[)eater .gu 
©f)ren Sonnenlf)a('g eine gefiuorftelhinc]. 3^'^' 3Iuf? 
fiif}ning gelangte ha^ unücriüüftlidje ,,3[Öeif3e Ütöj^I". 
2n§ Sonnentijal in ber Soge erfdjien, bereitete i[)m baö 
überDoKe .*^au§ eine fpoittane Düation. ^Im G. 3(pri( 
erfteö 3tnf treten atö ,/3iat[)an". 

Wit allem ©(anj bcn ^eutfd)'^lteiü;?)or!, übcrtjanpt 
gn entfalten oermag, nnirbe ha^ (5Jaftfpie( eröffnet, nnb 
ber ©mpfang, ber bem OJafte üon bem ^^nblifnm be= 
reitet lunrbe, raar nidjt minber großartig alö ber ^ub^i 
lüäfjrenb unb nac^ ber ^^orftellung. (Bowel bie bentfdje 
a(ö aud) bie ameri!anifd)e ^^reffe ftimmtcn Sobgefänge 
an. 93lan be^eidjncte übercinftimmenb feinen ,/Diattjan" 
ai§> hen (Sipfet ber fd)aufpie[erifd)en .^unft, ber überall 
hm ©inbrucf Dollfommenfter ^taturmafjrf^eit fjerüorrief. 
Unb bie 3'iift^mmung, n)eld)e (Bonnentfjal non ^Scite ber 
^riti! empfing, l)ie(t fid) auf g(eid)em '^tiueau mit ber 
beS -^>ub(i!umö. ^efonberö bcfriebigt, überrafdjt unb 
interelfirt ()at hen ^~fmft(er bie -liNiirbigung fcineö 
,, 91 at(j an" in engtifdj^amerifanifdjen ^^(ättern, eine 
Diode, bereu S[i>irfung bod) [)auptfäd)[id) im SEorte, 
nid)t in ber öanbhiug liegt, ein ^cmeiö üon bem 
üollcnbeten 3]erftänbni§ ber beutfd)en Spradie. 3(m 

7. 5lpri( erfte ^Il>ieberf)o(ung beg „'3iatf)an", am 

8. 3IpriI 5um brittcn 93ial in einer 93Iatinec. 3fm 
5lbenb bei überooKem .g)auö „5)ie alten SunggcfeKcn". 
Sonnentbat alö 93(ortemer, bie 3ufd)auer „in branguoll 
fürd)terlid)er G'uge", begrüf^tcn ben @aft mit einem faft 
bie Scenc ftörenbcn, bcmonftratiuen Beifall. ^}ad) 
„^latban bem Sfi^eifen" ben „.*oerrn uon ^Dtortemer", 
nad) bem eblen, mitben ^4>nefter ber S^oferan^ ben rüd; 
fid)tf4o)en (33enuf3menf d)en — fd)ärfere (5)egen)äl3c fonnte 



— 421 — 

3ünncntf)a( faum luäfjten, um feinem -^sublifum in ber 
neuen 3SeIt gu geigen, bQf3 er aller gormen ^Jceifter ift. 

SSir fennen ben beftricfenben ;^auber, mit bem 
Sonncntfjat bie 3in*d)auer in ben ^JioIIen [einer e[ec3ttnten 
^'ebemänner, norncfjmer (Saüaliere, unnnberftef)(icf)er 'l^er= 
fiifjrer jüngeren unb äderen ^atumö, umipinnt. Haltung, 
Sprad)c, jebe 53eiüegung feiner xiänbc, jebe 9?ciene atfjmet 
geiüinnenbe l^iebenöiuiirbigfeit, luir fennen biefe dMkn 
unb begreifen baber ben ^ube( ber 3(mcri!aner. 5(m 
9. unb 10. lüieber ,,^ie alten 3unggc feilen" mit 
gleid)em Grfolg. ^Im 11. unb 12. 5lpril seigtc er fid) 
in einer feiner bebeutenbften Seiftungen alö „2ßallen = 
ftein''. giir 'Q3iele bilbete biefe 5^arftellung ben .*oöl3e' 
punft ber d'rmartungen. ^aVj ber unerreidjte ©ipfet- 
punft biefer gigantifien ©efialt aud) brüben bie Scene 
mit Ü3iar gcmefen fein foll, mo ha^ gan5c ui arm blutige, 
übcrftrömenbe .Oerj, ba^ üom 33erratl) fc^on töbtlid) ge^ 
troffen, btw äurücf^uljalten fud}t, in bem feine J^ugenb, 
feine :^iebc fid) uereint, glauben mir gerne. 5(m 13. 
unb 14. 3lpril „^ie ^od)ter bcö §errn ?fabriciuö". 
^?tid)t minber als bei unö erfd)ütterte ber große Slünftler 
aud) in 5lmerifa ha^ grof3c -]>ubli!um im tiefften 
3nneren unb 5mar burd) bie ergreifenbe Sebenstreue, 
meld)e er bem unglüdlid)en 93lanne, Der im 93(ittelpunft 
beö 3d)aufpiel6 ftel)t, uerleit)t. SSie üor 14 3al)ren, 
ersieltc er aud) bieömal in ?teiu^'flor! mit ber padenb 
realiftifc^en %ic\m' tiefgreifenbfte -ii^irfung. 

^Im 15. 3ipril, alö ^Jiatinee, „QBallenftcin" unb 
am 5lbenb, fomie am 16. 3lpril, infolge beö neuerlid)en 
großen (iTfolgeö, „^^ie 3^od)ter beö .^errn gabri= 
ciuö". 3^amit befd)loB er ben erften ^l)eil feiner 
amerifanifd)en Tournee in 9te!ü''J)orf. Unb nadibem 
er am 17. in ber Academy of miisic ju .^kooflnn 
unb 5iüar nur bicfeö eine 5Jlal alö ,,9iatl)an" auftrat, 
begab er fid) mit ber ganjen (Sefellfd)aft be§ ^irector 
domieb auf bie 'J^eife nad) bem 55>eftcn. diu großer 



— 422 — 

^vain naijm bic Sdjaitfpieter auf. SonncntI)a[ luau 
ein Sdjlafjimmer imb ein (5d)reib^immcr eingeräumt 
luorben. Xk Tournee nrnfaftte folgcnbe Stäbte: ^^fjila- 
belpfjia 18. 3lpn( „^ÜjaiV', 20. Sfprif St. Souiö 
,/3i"at()an", 21. nnb 22. %\mi 93h[iuau!cc ,,5latfjan" 
nub 2:]. unb 24. 5[pril Gfjtcago'') ,3tnt[jan". Tiad) bcr 
^>orfleI{ung c\ing eö meiftenö fofort 5um 53af)nf)of unb 
pfei(]"d)nel[ flog baö ^^ampfroft in ber nadjtbunflen 
Saubl'djaft über bie cifcrnen ^^fabc. xTroU bcr langen 
Dicijen füf)(tc fid) ^Uenianb abp,efpannt, o65uiar ^agö 
über im Gifenbatjumaggon fi^cn, '3tadjmittagö anfommen, 
fofort probircn, 3(bcnbö fpiclen unb 9iQd)lö reifen, in 
ber 3:f)at eine gute Gonftitution erforbcrt. 5lm 25. 3[pri( 
nac^ 9iem''9)or! üon feiner au Grfolgcn reidjen meft^ 
lid)en 3^ournee gurüd'gefetjrt, trat Sonnenttjat in feiner 
neueften D^oKe „'gu[)rmann §enfd)e[" auf. 5}er ©in- 
brucf, ben er mit biefer (Sbarafterjdjöpfung madjte, mar 
mieberum tief unb mäd;tig unb bcr ^ünftler geigte, bafj 
er im mobernen 9ieaU§muö mie im ftalfifdjcn ^rama 
ju §aufe ift. "^lad] bem uicrtcn 5I!te ({ab e§ fogar ein 
üollftänbigeö, fe(bft mätjrcnb biefcö 3onnenti)aI'(33aft' 
fpieleö ein nod) nid]t erlebtcö .^urd)bredjen aller 
Sdjranfen, gab cö ein formlidjcö (Srbbcben in bem ge- 
pfropft üoKen §aufc. 5[m 26., 27. unb 28. ^Iprit 
unb am 29. 5IpriI ('Jlcatinec) mufete er „^uf)rmann 
§enfd)e[" ftcts mit glcidjcm lärmcnben ©rfolg uncber= 
I)o(en. ^Ibenbö, fomie am 30. 5lprit unb 1. 93tai er- 
fc^ien er als ';i>[)ilipp l^crbtai) im „.S^üttcnbefiöer", 
in meldjcr ^iollc er fid) ücrabfdjiebete. Gr erbrad)te 
barin nod)ma(ö hm ^^emeiö feiner nie ncrfagenbeu fdjau- 
fpielerifdjcn ÖJcftaltungsfäfjigfeit unb tjätle bicfe Seiftung 



*) ^ier ereignete ficf) bic eru-!äf)ncnGiucrtf]e 3;^atjncl)e, bnB ber 
'^rebifler in ber 9}iitta{]eiprcbigt nni Sonntai] anläülid) ber „-3iatl)an" = 
5Borfte(hing nm 3(benb S^ejug nefjincnb auf ®onnentf)arö Öaft= 
fpiel, baö Siranm •\um öe(]en[ranb einer eingefjenben 53eiprcd)unt] 
na^m unb gebüfjrcnb luürbigte. 



— i28 — 

iüo(}( ein ^u^enb Mai iincberf)o(cn foiincn, allein aiicf) 
bie SSicner luollten lüieber i()reu :^iebünc« 5unicFt)abcn 
iinb fein bereite uerlänacrteS (Saftfpiel, bafictbe mar 
anfänglid) bloß auf 20 3[benbe beredjnct, pjnq jn G^nbe 
iinb mit feltener ^^efviebiiinnoi fann ber Slünfiler auf 
feine 5U)eiie 3[mevi!afa[)it 5nri!cfblicfen. ^er Grfoltj mau 
ein iiefic3er, bie fvitifdjen llrtbeile iiberanö (obenb nnb 
ancrfennenb, bcr ^^eifall beö ^^^^ublifuniö na()e5u nber= 
fdjinänglid) unb ha^:> 3pie(bonorar, ba^ er in 5i>ien 
beponirt, bei feiner 5Infunft üorfanb — ein beträd}!-' 
lid)C5 ^l^crmögien. 3[bcr and) an Gljren aller 9(rt u^ar 
baö Gjaftipiel reid), nid)t nur 5lrän5e in l^orbcer, Silber 
nnb (i)olb, and) auBer bem 3:l)eater unirbc er, man 
fönntc fagen, wo er fid) jeic^te, aefcicit. Gö paffierle 
ibm (\av bänfici, nid)t nur in 9ieii)^9}orf, and)- in Gbicac^o 
nnb anberen .Crleö, ba\] er fid) auf ber Strafte plönfici) 
umringt fafj, ein 9Jlann trat nor nnb riditete eine 5fn= 
finadjc an ifju, bereu Icl3le 3[l>orte non .V^^irrafjö ber 
9Jtenge begleitet mürben. 9[ucf) (Sljenrnfe flangen fjinein. 
5(ber nid)t nur ha^ ^o(f, aud) ber erfte 93iann ber 
neuen 'Il>e[t, iDtac 5^inlen, ber ^4>räfibent ber uereinigtcu 
Staaten -Diorbamerifaö, efjrte ben bcrüfjmten ^^ünftler 
unb er bat if)n ju fid) 5u ©aft. — 9tad) ber aufregenben 
5lbfd)ieb5üorfte(Iung, nad) me(d)er ha& ^sublifum ftürmifd) 
bie obligate 'Jiebe uerlangtc, unb lange nocf) ,,3(uf 
2öieberfei)en!" unb ,,3Ll>ieberfommen!" rief, al6 Sonnen- 
tf)a( baö S^axm fd)on uerlaffen ()atte, fd)iffte er fid) am 
2. 9Jiai auf ber „STraue" (Gapitain G[)riftopberö) md) 
Europa ein, mo er am 12. 93tai um ^ 20 Uijv 9iad)= 
mittags in 33remen lanbete. ^Im 13. 9Jlai, 3(bcnbö, 
grüßte if)n ber Stepf)an5tf)urm. 3(bolf Sonnentfjal mar 
mieber im Sanb! — 

^or 53eenbigung biefeö 6apite(ö, mit nn^Idiem bie 
^Mograp()ie gemiffermaften if)ren eigent(id)en Slbfdiluß 
finbet, fei eineö ^riefeö gebad)t, ben Sonnent()aI über 
^lufforberung Subraig Speibel'ö an benfelben fd)rieb 



— 424 — 

iinb bcr im Feuilleton ber „bleuen freien ^^reffe" am 
15. Sdlai 1896 feine '^eröffentüdjimg fanb. 3n bem^ 
fefbcn 6e|prid}t SonnentE)a( in fur^em 3I6nB feine 
40jäf)rii3c ^urgtljeater^^^^fjätigfeit nnb legt fein fünfte 
(erifdjcö ©lanbenäbefenntniB barin niebcr. 



(5onnent[)a( über fic^ felbft. 

(®iu Srief an ^ubioig Speibel.) 

„5nfo ernft(i(^, mein ()0(^üeref)rter greunb, id) foK, 
i^ muB? Sie befte()en barauf? Xk erfc^öpfenbe Sio= 
grap()ie meines greunbeä Dr. :^ubn)ig (Sifenberg ift 
3^nen nid)t genug? 3)ag ^oriüort Subraig Speibel'ö, 
in luetdjem er mid) !ur§ unb gut dou innen nad) außen 
unb üon außen nad) innen inie ein offcneö ^ud) um 
unb um blättert, befriebigt (5ie nidjt? Sie moUen 
burd)auö aus meinem eigenen 931unbe etmaö auö meinen 
^^uicräig Sauren ^urgtfjeater" pren? 3a, bu lieber 
©Ott, ba^ ift nidjt fo (eidjt! Sie lüiffcn, mk ungern 
unb lüic luenig id) üon mir fe(bcr fpred)en mag unb 
mie fd)uicr id) es baburd) greunb ©ifenberg gemad)t; 
bod) Sic n3Ünfd)en es unb id) mill uerfud)en, in bas 
SKIgemeine meiner (Erinnerungen ju taud)en unb aus 
biefem 'Jieferüoir ju fc^öpfen; luirb aud) feine §od)' 
qucüe f)erausfprubetn, fo ift bod) bie Quelle rein. 

3Bie unb mann id) ins ^urgtl)eater fam, bas miffen 
Sie. ©S mar für mid) bie glüdlid)fte (Spod)e; nid)t 
als ob id) felbft ein großes, meites gelb für meinen 
^irfungsfreis gleich üorgcfunben l)ätte, ad) nein, id) 
mußte mir ja Sd)ritt für Sd)ritt meinen 53oben er- 
fämpfen; aber es mar eine gefegnete Qdt, in ber baS 
^urgt^eater uielleic^t in feiner ()5d)ften Slütl)e ftanb. 
S)ie 9Jleifter alle auf bem 3^"ilf) ^^)^^^' ^iinft: 3lnfd)ü§, 
Söiue, 2a Dioc^e, Snd)tner, Secfmann, Sulie ditttid), 
5lmalie ^aijinger, Souife 3teumann, Gt)riftine Hebbel, 



— 425 — 

3^[}erefc ^ecljc, unb um bicfe (jerum eine 3cf)aar be^ 
getftertcu ^unftiünger: ^ernfjarb S3aumeifter, Sofepf) 
SBagner, Subiüig imb S^i'üue ÖJabillon, 5Dlane ^^zbad), 
5ImaUe ^^of;(er, 931i[(a 3cf)o(5, 511 bencn ^aube iu va)d) 
mifeinanber fo(c\cnbcr 9iei()c uod) grieberife ©omnann, 
3ofepf) Seiüiuöfi), 3higuft görftcr, ^Ticberife ^oguar, 
^lugufte 33aubiu§, 5[nna 5l'ra^, (Sfiarlotte -Ii>o[ter, §er= 
mann Scljone, ©rnft unb §c(ene §artmann, griß Tlraftet 
Ijerange^ogen. S^'ßar'ö ba ein 3Sunber, ha\] man, raenn 
aud) nur mit einem '^iöd)en latent begabt, in foldier 
o($ulc (erneu muffte, luenn mau anberö nur ie()en unb 
l)ören moKte? Unb id), für mein .^f)ei(, riß 3(ugen unb 
Cf)ren auf, lueit auf, unb id) faf) unb id) ^örte! ©ö 
uerging faum ein 91benb, an bem ic^ — auf ber ^^üfjue 
unbefdjäftigt — nid)t mit meinen anberen jungen (Kollegen 
in bcn engen £iinft(er[ogen beö a(ten 'SurgtfteaterS, .^lopf 
an ^opf gebrängt, atfjemloQ ben Cffenbarungen auf ber 
^ii()ne gelaufdjt ()ätte. ^aö mar meine, ba§ mar unfere 
3d)ule, nidjt maö fjcute unter bem allgemeinen 'begriff 
„Sd)u(c" nerftanben mirb, mo ber (EdjiUer hm 2d}vtx 
in 3[ßort unb @efte med)anifd) nad)äua[)men ftrebt, nein, 
baö innerfte -liefen ber bramatifd)en 5lunft mürbe unö 
ha üor 'klugen gefüf)rt. 2ßenn ein 3Infd)ül3 alö Sear 
ober alö alter 9Jtufi!uö 93li((er ha unten auf ber ^ütjue 
ftanb unb man faf), mie jebe giber biefeö 93tanneö bei 
jebem feiner 3Sorte erjitterte, mie er bei aller -^^iafti! 
feiner ftnluoll geljaltcnen '^eben bod) unfere ^erjen um- 
unb umiüenbete, mie er, jelbft bie 3Iugen noll 2ßaffer, 
unö meinen unb fd)ludj5en madjte, mie er, burd) ha§> 
uöllige ^^lufgeljen in bem dljarafter feiner 'Jiolle, un§, 
Seute üom £>ciubmer!, bie ^ül)ne ganj unb gar üer- 
geffen mad)te, ba fonnte bod) '3Uemanb an eine btinbe 
9tad)al)mung bcnfen; aber man ging nad) §aufe unb 
frug fid): ^Il>eld)eä finb bie 9Jlittei, bie eine folc^e 
SBirfung l)err)orbringen? Unb meun man reiflid) barüber 
nad)gebad)t,- fo !am man 5U bem ©^luffe: nur burd) 



— 42G — 

geiftige unb |eeli|c()e ^Scrtiefung in bcn ©cgenftanb feiner 
^Jhifgabc, nur in ha^ uollftänbige 3id)4}inein4ügen in 
bie gegebene Situation üevmag ber barfteKcnbe Slünfller 
bcn Sdjein ber 3Baf)r()cit gu crreid)en, ja bie 3:T^a[)r[)cit 
unb bie Statur fclbft, ofjne bie ©renken be§ Sdjonen 
aud) nur mit einer >iinie übcrfdjrcitcn p braudjen. 3d) 
iüeif3 fe[)r iuo[)(, bafj ic^ mid) mit meiner 2Infd)aunng 
mit nieten meiner bcrü()mten GoKcgen im 2ßiber|'prud)e 
befinbe. 'D3lein ^reunb Goauelin jum ^eifpiel beljauptet, 
ber Slünfller müffc über ber Situation fte()en; nun, ha^:^ 
ift rein inbiüibueü, id) üerrnag cö nidjt, unb a(ö er mir 
bei einer ©e(egcu()eit geftanb: „Mon eher ami, depuis 
vingt ans je n'ai plus cremotion/" ha muftte id) 
i^m. criüibern: ,,9tad) nierjig 3a^ren I)abe id) baö 
Lampenfieber nod) nidjt ncrloren/' unb menn er eine 
()a[bc 3tunbc uor 3(nfang bcö StürfeS erft in (eine 
Öjarbercbe tritt, fi^e id) 5umeift |d)on fir unb fertig 
barin unb Ijaire tlopfenben .^erjcns beö S^idjmQ, ba^ 
mid) auf bie ^ü[)nc ruft. 

Silfo, mic gejagt, 3^Öaf)rf)eit, 9tatur, unb füge id) 
nod) ()in5u Ginfad)[)eit ber 3pie(njcife, ha§) mar bie Lel)re 
unferer '^[(tmeiftcr, bie mir Sungen bamatö mit ^e^ 
geifterung, unb id) barf mo^t aud) fagen mit 33erftänb' 
nife in unö aufgenommen, imb alö ob id) fie geftern 
gefe()en f)ätte, fo fte[)en jene 93(eifterid)öpfungen nor meinem 
geiftigen 3hige: be§ geiualtig erid)ütternbcn -J(nfd)üö, beö 
f)um.oriftifd) Dornc[)men 2a 'Jiod)e, beö unnad)a()mlid) 
tiebcnöunirbigH]ra5ib]en g^djtner, beö übermütf)ig4uftigen 
^erfmann, beö fd)arf d)arafterifierenben 53leirner, ber 
burd)geiftigten Dkttid), ber unücrg[eid)(id)cn .^taijinger, 
ber bejaubernben ^''leumann, unb uor Tillen mein uäter- 
(id)er greunb Söme, ber in S;i>af)rf)eit mein i^el)rer mar. 
3d) mof)nte brei uolle 3u[)rc bei if)m, unb fo oft id) 
l)ilf[oQ mit einer neuen 'Jloll'c bei i^m eintrat, ging er 
fie üon 31 biö 3 ^it mir burd), ja fpielte fie mir 
fteKeniüeife uor, fo eineö ^Tageö au6) bcn ,/^omeo", ben 



— -127 — 

icf) 3um crften Mak mit bor 3ccbacf) fpictcn folltc. ^s^ 
!(opftc lüie c]C!iiöf)n(id) au fein Stiibir?)immcr, unb cv 
crfaunte aud) [ofort mein |d)üdUerncö Älo^fcn unb rief 
mir fdjon mit feiner (jeiferen 3limme cntc\ci]en: „9iur 
I)ercin, mein 3ungc, luaö giebt'ö benn?" — „5(d), 
'j]apa, ber ,/Jiomeo" — id) fommc mit ber ^alcon= 
fccne nid)t 5ured)t." — „©icb ()er, mir mollen fef)en." 
— ©r faf3 in feinem >ifd}er!effen=Sd)Iafrod', mit rottjem 
S'ej unb rotfjen 93iori3enfd)n()en anaetf)an, in feinem be- 
quemen J'f^^iteuit, anö einer (nniien '|>fcife feinen geliebten 
Satafia fdjmaudienb. 9inn nnfjm er mir bie dloik am 
ber ^janb, fe^te feine grofjc §ornbriüe auf unb Iief3 fid) 
bie 3cenc Don mir noripieten. 5üö id) geenbigt, 
fd)mun5eltc er mit jenem unnadja^mlid) fcftefmifdjen 
Sädieln, ha^ feinem OJefid]te einen (iebenömürbig ironi= 
fd)en 3luöbrucf üer(ie(), fegte bie (ange ^^^fcife bei 3eite, 
fprang mit einem 'Jiud uon feinem 2tu()(e auf — er 
mar bamats ()ocf) in btw 3ed)5igern — fteüte fid) in 
^^^ofitur unb fpielte mir bie Scene cor (5um gröf^ten 
3rf)cile c3an5 auömenbig) mit einer -]>oefie, mit einem 
(jinreifienben S^^^i^t-'i-^ ^^^^ einer Seibcnfdjaft! 3c^ uer= 
ga^ öornbri[(e unb g^^D ^^^^'^ 3dj[afrocf, uor mir ftanb 
ber (eibljaftige 'Jiomeo, unb alö er mit ber 3cene ju 
Gnbe mar, ha fiel id) if)m 5U %\\\^Qn unb füllte ma()r 
unb iLiaf)rf)aftig feine rctben isantoffel. Grfd)ien er mir 
bod) in biefem -jiugenblicfc alö ein i'apft unferer 5tunft! 
Unb in fo[d)er 3d)u(e unb gefidjrt unb geleitet von 
meinem unoergef^Iidicn ^sreunbc unb Xirector .s>inrid) 
Saube uolläogen fid) meine i^etjrjabre. Unb fjeute mitl 
man mir lueismac^cn, ha\] jene 3d)ulc eine uerattete 
fei, baf5 man beute ganj anberä fpielen muffe, alo uor 
üier^ig 3atjien! 3[l?ie anberö? D^ealiftifd;! 5i>aö beifet 
realiftifd)? 9iatür(id) unb mafjr. 3a, geijörten benn 
^:'iatur unb 5l5afjrbeit nidjt 5U h(in oberften ^|>rincipien 
unferer Sütmeifter? 3« bod), aber fic aunen nie auf 
Soften ber 3d)önfjeit natürüd;, fie maren nie auf Soften 



— 428 — 

ber 3Baf)rI)eit ro() imb brutal 3^ein, mein greunb, 
unb mag man micf) üeriirt[)eUen mie man rnid, icf) 
lüerbe bte ^rincipien iinferer ^unft, bte ic^ alö bie eim 
gtgen lüa^ren unb eckten crfannt, td) lüerbe fte nie Der? 
leugnen, unb fo lange mir ber .öimmel ncd) bie ^raft 
giebt, an unferem Snftitute arbeiten §u fönnen, merbe 
ic^, fo meit td) eö nermag, ba[)in mirfen, baf^ biefe 
„alte" 3::rabition aufredjt erhalten bleibe. 

^oc5 get)en luir nod) ein menig äurücf ^u meinen 
2e()rjaf)ren. 9Saö mir 2mz alö ^i^orbilb unb 93hifter 
in ber 3:ragöbie unb im ()öl)eren ^rama mar, ha§> mar 
mir 5'id)tner im Suft^ unb Sd)aufpie(, unb biefer üie(= 
leidjt nod) me^r, meil id) ifju öfter fpielen )a{) unb fetbft 
fel)r uiel mit if)m fpiette, imb im 3iifö^^"ß")Pi^^ ^it 
einem grof^Mi ^ünftlcr lernt man mol)l am meiften, unb 
menn man nur Ijalbmegö bramatifdjen 3nftin!t l)at, 
mufj man — ob man mill ober nid)t — man muft in 
h^n ©runbton, hm ber ^^^artner einfc^lägt, mit ein= 
cinfiimmen, unb braud)e id) 3l)nen erft §u jagen, mie 
l)armoniid), mie in allen Üiegiftern au§geglid)en, fee(iid) 
unb pl)i)fiid) bieic ©runbtönc gid)tner'ö maren. 3d) 
liebte biefen 9Jlen)d)en gerabe5u, unb id) glaube, er mar 
aud) mir gut, mie alle meine (Sollegen, bie 3llten mie 
bie Sungen, bie meinem ernften Streben liebeüoll ent- 
gegenfamen, mie ja überl)aupt an unferem 33urgtl)eater 
5u jeber ^dt ein uornel)mcr Esprit de corps l)errfcbte, 
ber aud) baö erfte dTforbernif^ eines jeben 3^l)eaterö fein 
muft, menn eö funftlerifd) gebeit)en foK. 

3lber nebft ber Sd)ulc beö ^urgtl)eaterö mollte id) 
auc^ bie ber G^omebie gi'an^aife fennen lernen. ^Öar 
fie bod) baö einzige 3^l)eatcr, ba^ neben bem unferigen 
nod) (Bd)ule mad)te. 3d) ging alfo nad) $ari§ unb 
geftelie gern, ha^ id) bort meine ©rfal)rungen um 'lUeleö 
bereid)ert l)abe. 3d) l)atte baö ©lud, aud) bort nod) 
bie 3Iltmeifter ber fran^öfifc^en (5d)ule vereinigt ju fel)en: 
Diegnier, ßoquelin, (2)ot, ^elaunai), 33reffant, ben bamatö 



429 



jimgeu ^chmx iinb uor -KKen bcn dh^iov bcö .s^aiifcS, 
ben alten 3amion, ben ^clircr bcr Oiad)e(, bcr eben in 
einer 3nite d^to(iere'fd)er Stücfe non ber ^^iifjne 5(6= 
fd)ieb na()m. .^n märe eö mir aber gleid) ben crfton 
^Ibenb beinaE)e paffirt, ha]^ \d) iad)te üor bic ^(jüre 
geie|3t lüorben märe. 3d) (jatte nämlid) meinen 3i6 
in ber erften 'Jieifte, nnb bei bem erften ^Ibgange 3am= 
fon'ö nad) einer meifterbaft t^efpietten 3cene apptanbirte 
id) lüie tüK; ba ijörc id), wk mein 9iad)bar 5n feinem 
'3iebenmanne jagt: „Cette maudite claqiie, bie mad)t 
fid) jcßt fd}on ^ier norne breit, ha§) barf man fid) nidjt 
c\ef allen (allen, raerfen mir ben ^nr)d)en f)inaiiö.'' Ter 
3(nberc besänftigte if)n nnb meinte, er foüe nur märten, 
bis ber 'i^oitjang gefallen nnb als biefer fie(, luenbete 
id) mid) fofort an meinen furiofen 9iad)bar: „^33tein 
.perr/' fagte id) i()m, „id) bin fein Glaaneur, für hcw 
3ie mid) ge()a(ten, id) bin ein gi'^tnber, ber üon 3f)rcn 
^ünfttern einfach begeiftert ift, nnb id) iDnnbere mid) 
nnr, baf5 3ie alö gran5oie 3f}i*en ^ünfttern nid)t awd) 
ben 33eifan polten, htn fic in fo t)o[)em Ojrabe üer- 
bienen." '^hm fiif)Ite fid) ber gute ^Fcann fe()r ge^ 
fd)meic^e{t, hat mid) um Gntfdmlbigung nnb meinte, 
bie Gtaaue terrorifire bermafien ha^^ ^]>nbUfnm, ha]] fid) 
biefeö allmäblid) beö 53eifa[[ö ganj entmöt)nte. Öott 
fei Tan!, bad)te id), bei nnö ift ha§> beffer. ^3tebft hm 
93to(iere'fd)en 3tüden fa() id) nod) eine 5(n5a[)( mober= 
ner Suft= unb 3d)anfpiele, nnb mein ß'inbrucf mar ein 
getf)ei(ter. Tie Tarftedung beö l^nftfpielö f-anb meinen 
riicf()aIt{ofen Beifall, nnb id) mnfjte nacb biefer Üiiditnng 
hm gran5ofen bie -^^alme reid)en; im ^sdianfpiel jebod) 
nnb jnmal in ber Tragöbie finb mir if)nen meit iiber= 
legen. Tie 93iittel(age ber l^eibenfd)aften, mcnn id) fo 
fagen barf, treffen fie auöge5eid)net, fic fpicien einfad) 
nnb !ua()r, nnb fomeit fönnen mir 50iand)eö üon ibnen 
lernen, aber auf bem ©ipfetpnnft ber Seibenfd)aft, mo 
man, fojufagen, haQ f)of)e C ermartet, ha tranöponiren 



— 430 - 

fic gumeift, iinb anftatt mitgeriilcu §u merbcn, rairb man 
burd) eine — allerbinqs fel)r gc|'d)icfte — -^io[c volU 
fommcn crnüdjtcrt. ^aö Suftfpicl aber, lule gefagt, 
fpicien fic üortrcfflid), unb barin ()a6e id) üiel uon i()nen 
profitirt. 9hir möge man ja nid)t glanben, baf3 fid) 
i[)re Spietmcife fo gfattmcg in unfcr ,,ge[icbteö ^eut)c^" 
übertragen licBc. xi^ie Sd)anfpic(er aller Golfer lünr^eln 
mit i()rer 5\unft gn fc[)r in ifjrer ^lationatität, in i[)rer 
©pradje, in itjren Sitten nnb ©ebrändjen, als baf3 fid) 
bic§ in i^rer ^arftellung nid)t aud) fofort bofnmentirte, 
nnb ein bentfdjer Sd)anfpicler luirb ebenfo menig einen 
93loliere perfcct fpiclcn Bnncn, mie ein fran5Öfifd)er 
einen ©oetbe ober Sdjidcr ober gar einen Scffing. ©in 
^eifpiel für niete: a3keftro Satüini fd)rieb mir eines 
3:ageö an§ gloren^, er tjätte eine S(^ü(erin, eine SDentfd)- 
5lmeri!anerin, bic er eine 3*^^^ ^^^^^9 unterridjtete, bie 
fic^ aber ber bentfdjen ^ütjne mibmen inolle; ob ic^ 
mid) lüofjt if)rer annehmen mürbe? 3d) forbertc if)n 
anf, mir bie jnnge ^ame ^n fd)icfen, id) muffe fie not()= 
menbiger 2i^eife erft f)ören. 53alb baranf !am fie auc^ 
unrflid) nnb fprad) mir hm 9:)lono(og ber ,,3nngfrau" 
üor, h^n fic bei Saluini — natürtid) in ita(ienifd)er 
(2prad)e — ftnbirtc, nnb eö mar ganj natürtid) eine 
im ^^onfalte, in ber ganzen 3(rt nnb -lißeife beö 'I^or= 
trageö rein ita(ieni|'d)e ^cftamation nnb bie 3d)i[(er'fd)e 
,,3nngfran" mar nid)t gn erfcnncn. 

Satüini, ha id) i()n eben genannt, ncrcf)re id) über 
alle 931af3en- nnb rci()e it)n o()nc meitcrcö bcn größten 
5^ünftlern nnferer 3^'ü an. 3d) f)abe in if)m — man 
ücr^eitjc mir bie 3lnmaf3nng — ein 3tüd non mir fetbft 
gefnnben, namcnttid) ma§ bie !ünftteri)d)e Gt)rlid)feit, 
ha^^ (5d)affen anö bem ©roßen unb ©anjcn betrifft, 
nnb er fombfjt mie 5io|fi f)aben nnjmeifelbaft grof^en 
(5inftuf3 auf mid) geübt. Salüini l)at mid) geteert, mie 
meit man in ber Seibenfd)aft gel)en fonne unb bürfc, 
o^ne bic ©renken beö 6d)öncn 5u überfd)reiten. Üioffi 



— 431 — 

hat m'id) getcfjrt, ba\] man nie 511 mcit gcf)cn büvfe. 
(I'iu](i[cl)c 2d)au)pic(cr ()abc id) (eiber mir uerein^clt ge- 
ie()en. 3i"« ^Übribge, mit bcm id) ielbft in meinen 
erften 3[nfängen in ber --proüin^ gcfpiett, bann in bcn 
(eMen J^Ören ©bmin Sootf), hm id) nur ein einziges- 
mal alö 3ai)o geief)en, ber mid) aber in biefer :){o\k 
ent.^ücfte, unb enblid) in ^^teinnor! bic 'Ivorflelhing einer 
3anberpoile, bie von ben amcrifanifd)en 2d)aufpielcrn 
auftcrorbenttid) braftifd) unb mit auo^elaffenftem i?umor 
gefpielt mürbe. 9lebft biefcn (]abe id) üon fremb^ 
länbi[d)cn ^ünftlern nur nod) einmal in ^^^ariö eine 
fpauifd)e Gruppe qefe[)en, bic aber, c()r(id) geftanben, 
menig Cinbrucf auf mid) madjte, üermut[](id), meit id) 
gar nidjts baüon ücrftanb. ^ann |a() id) nod) bie 
SKumänen {)ier in 5i^ien, bie mir iu ibrer einfad)en, 
natürlid)en 3pic(iDeiie )e[)r woiji gefiekn, bann im 
üorigen 3aber in 5[mfterbam bonänbi)'d)e 3d)aul*pieler, 
bic einen auflcrorbcntlid) giinftigcn Ginbruc! auf mic^ 
maditcn, unb id)(ie|3lid) meine ^anböleutc, meine un- 
gari|d)en (ioKcgen, mit benen ic^ cigentlid) [)ätte be- 
ginnen foKcn, benn fie maren es, bie h^n erften Slcim 
ber 3d)auipie(!unft in mir gepflanzt unb fpäter()in 
burd) muftcr- unb meiftcrbaftc ^arftcüungcn reidüid) ge= 
näbrt. 3d) l)cib(i bcm ungarii"d)cn DtationaI=^f)cater in 
^ubapeft aud) ftetö eine banfbarc Erinnerung bciuabrt, 
unb fo oft id) nad) meiner ^saterftabt fam, nie uer- 
fäumt, ba^ 3:f)eater ju befuc^en, morin id) ^l^orftellungcn 
faf), bie tnid) jur uollftcn 5(ner!cnnung, ja oft ^ur ^^e^ 
uninbcrung ()inriilen. ^3iatürlid) unb jugteid: cinbringlid) 
)prcd)cn ()abe id) überf)aupt nirgcnbö, auf feinem frembcn 
i()eater fo ge[)ort, mie auf bcm ungarifd)cn. 

Unb nun moüten 3ie ja nod) fci)(ief5lid) etiuaö uon 
meinem Uebergang inö ältere (I()aracterfad) mifien? 
tiefer Uebergang uoKjog fid) unter ^ingelftebt'ö Xi- 
rection, unb jmar bei @e(egcnf)eit ber erften ^;}luffiif)rung 
üon ,,?Tomont unb ^Jiiöler". S^ingclftcbt fdjicfte mir 



— 432 — 

ha^ Sud) mit bem Semerfcu, nur lueun icl) niicf) für 
bie 9^o([e beö „älteren •}ÜQ(er" intcreffiren fönute, luoKe 
er ha§> 3tiicf geben, lieber Tiadji foüte id) mid) ent= 
fd)etben. 3(m anbern 93(orc3en fenbete id) if)m ha^ 
Stiid 5urüc! unb fdjricb nur bie jiüei ^^ovk baruntcr: 
93lit 35}o((ui't! Unb ciing aud) fofort an baö Slubium 
ber diolk; aber je nä()er ber 3:aq bcr 3[uffid}rung [jeran= 
rüdte, um fo fleinmütfjiger nnirbe id), benn meine beften 
greunbe moÜten nid)t baran glauben; meine ()od)üere()rte 
Öjönncrin, gürftin 93letternid), lelegrapf)irte mir fogar 
üon ^sariö: Vous jouez Risler??!!! mit gmci %^ao^^^ 
unb brei ^^hif^eidjen, furg alle 3Se(t judte bie 3[d))eln — 
nur meine greunbin 3.r^o(ter, meine erfte 3ibonie, fprac^ 
mir mä[)renb ber ^^U'oben fortuHi[)renb DJtut ^u, unb ha^ 
banfc id) i[)r nod) ()eute, benn id) braud)e 'l^hifmunterung, 
ba§ bebäd)lige 9taferümpfen eineö Gou(i]ienid)ieberQ fann 
mid) entmut()igen. 3n§wifd)en !am ber 2(benb ber 3luf= 
füf)rung; bie erften brei 3[cte moKten nid)t red)t ein= 
id)(agen, unb üor beginn beö üiertcn 3[cteö ruft mir 
greunb Seminöfi) ju: 3el3t [)eiBt's retten! ^ie große 
(Scene beö üierten ^Icteö fam unb — ber Uebcrgang 
mar I)ergeftel[t. 33alb barauf ld)irfte mir gn'eunb Söil- 
branbt feine „3:üd)ter beö S^cvxn %abvmm'\ eine nod) 
fd)ärfere Gf)ara!ter; unb 3]aterrolIe. Siatürlid) ftürjtc 
id) mid) mit bem größten difer aud) auf biefe neue 
5hifgabe, unb ^^ublicum mie Rx'üxf inaren nunmehr mit 
meinem Uebergange poKfommen einuerftanben. 5tun 
ging eö an bie gröfjercn tragifd)en 3(ufgaben: ^5^^^^ 
3(ntoniuö (nod) unter ^^ingelftebt), ,Ctf)eno, ^eü, 3.1i>al(en= 
ftein funtcr ^lEilbranbt), Sear (unter ?5'i3rftcr) unb ^Jlac- 
betf), 53leifter uon ^-)3a(mi)ra nnb 3iatt)an (unter Surcf= 
{)arb). ^en §am(et ()atte id) bereits unter Stöolf gc- 
fpielt. ^dlxin meif3 id) luo^t, mein uere[)rtefter "greunb, 
am beften, maö mir für bie eine ober anbere biefer 
()od)tragifd)en (SbaracterroKcn nod) fc[)(t unb — nict^ 
Icid)t immer fe()(en luirb, benn id) bin mein Lebtag 



— 433 — 

immer mein ftreuqfter .^ritüer c^eiüefen; id) lueift [ef)r 
inof)[, baft id) meine ureigenftc Snbiüibunlität bei allem 
gicife, bei aller 3frbeit an mir felbft nie gan^ Der- 
leugnen merbe fönnen, aber, mein 33efter, ha§) üermag 
deiner. 3a(üini §um ^eifpie(, nncrreidibar grofl a(§ 
CtfjeKo, ]kl)t a(g öotniet lange nid)t auf berfetben 
§ö[)e; man fann eben auö feiner DDlenfdjenfjaut nie 
ganj fjerauö. 3eber 3d)aufpic(er bringt etmaö auä 
feinem „3d)" mit in bie dlolk, unb lüenn biefeä ,,3d)" 
fonft nur ftarf genug ift, rairb eö tro^ anberrceitiger 
9)längel bem ©cfammtbiibe nur menig ©intrag tbun. 
9hir maö meiner 3nbit)ibua(ität biametrat entgegenläuft, 
haQ merbe id) nie fpielen mollen imb f)abe cö aud) nie 
gefpiett. -^'ublicum unb ^riti! finb übrigens, mie ge? 
fagt, biefem meinem Uebergange mit 3^tcreffe, mit 
9.'l>ob(m ollen, mit 9hifmunterung gefolgt, unb [entere 
braud)t ber ^ünft(er — nid;t nur ber barftellenbe — 
mie fein täglid) ^^rot, uienn er fd)affen unb erfpriefelid^ 
rcirfen foll. Unb biefe 9(uf munterung oon '$ubli!um 
unb S\ritii I)abc id) üon 3Inbeginn biö gu biefer Stunbe 
in reid)ftcm S^laßi^ gefunben, unb menn id) mid) im 
Saufe biefer langen 3a^re ber STrabition unferes Öurg= 
lljeaterS nicbt ganj unmürbig ermiefen l)abe, fo l)abe id) 
e§ uornetjmlid) biefen beiben J-actorcn 5U banfen, bie, 
Derbunben mit ber 5ld)tung unb 2i^crtbfd)ä6ung meiner 
Kollegen, mid) 5U bem gemai^t, maö id) gciuorben bin. 
?Dleine ^anf barfeit fann nur mit meinem Seben enben. 

Unb nun, üere^rtefter ^reunb, einen fpecictlen -Tauf 
3f)nen für alles "göi'bernbe unb 3lnregenbe, IHebe unb 
©Ute, 3[l>ol)liiiollenbe unb 9iad)fid)tige, ba§ id) 3l)nen 
nie uergeffen raerbe. 

93lit taufenb ^er§lid)en (Drüfeen 31)^ treu ergebender 

5I5ien, 12. DJlai 1896. 

51. 8onnentl)al. 



(Sti'enficrg, Sonrtcntfial. -^ 



VIII. 



Sounentfjars ^^^oputarität Ijai feine (Srenjen, lueber 
uad) unten nocf) nad) oben. 

Gr ift cbenfo beliebt in bcn 'Jiegionen ber üierten 
©aleric luie in ber .öof(oi]e, unb baö l^^^tere ift [pejieK 
in 3Bien für einen Äiinftfer beö '^urgt^eaters befonberö 
bebeulungöDoIi, benn bie lOlitcuIieber beö öfterreidiifdjen 
^aiferfjauieö {^aben fid) [eit jeljer burd) grofse ^unftliebc 
nnb intimes .^unftöerftänbniö auQ9e5eidjnet. 8d)on atö 
befd)eibener 3lnfänc]er erfuhr 3onnentfja( baö @(ücF, nor 
feinem ^aij'er eine ^Tnlentprobe abfegen unb, mic bereits 
er5ä^(t, feinen Beifall erringen ju bürfen. 

5^aö luar gelegenttid) ber erften öhmbreife beö jungen 
93ionard)en burd) Ungarn unb Siebenbürgen in ber geft- 
DorfteKung am 28. 5Iuguft 1857 in §ermannftabt. 
^amalö mod)te if)m luoiji aud) nod), tro§ ad' feiner 
füfjnen 2^räume unb feines f)od)fa[)renben Strebend, bie 
2I[)Kung fern liegen, baB er balb barauf alö 9Jdtg(icb 
ber ^ü^ne angeijören mürbe, bie feinen £aifer /^um 
oberften §errn fjat, baf^ er alö ^ünftfer in h^n 5^ienft 
biefeä al(erf)öd)ften Slunftfreunbeö treten mürbe. Unb 
fdjon alö eine 3^crbe ber 3Siener §ofbüfjne, a(ö einer 
üon ^enen, meldje man als ftoljen .Q3efil5 feinen ©äften 



— 435 — 

r)orfiif)rt, na^m 3onnentf)al an bcr SrfjeaterüorfleKiing 
im !ai[erlid)en Siift)d)(o)"ie (5d)öubrunii tl)ei(, bie 511 
©^reu be§ Königs ^Ii>i([)e(m uon '^sreuften, na^maüc^en 
^aiferö üon 3)eiitid)(anb, am 21. ^lugiift IBB-l \taiU 
faiib. (Sr fptette ben ^kron 'Jvini^elftcrn in ^^auern = 
felb'ö ^nftfpiel ,,^ürc^erlid) iinb 3iomantifd)/' eine 
feiner befannteften Sa(onfic^nrcn, nnb errang an ber 
Seite einer ^ai^inger, ^aubiuö, Sißolter, eineö 
^edmann unb ^anmeifter htn ftürmifc^en 33eifal[ 
biefeä ©Iitepnbü!nm§. 

9leun 3a[)re fpäter, getegentüd^ ber 2öiener 2ße(t= 
auöftcKung, gu ber gefrönte Häupter auö aller Ferren 
^änber gcfommen maren, fanben anf ber ^ü^nc beö- 
leiben Sdjlofjeö in rafdjer golge mehrere geftüorftell- 
ringen beö Surgtl)eater = '^erl*onalö ftatt, bei benen 
(5onnentl)al ftet§ bie 'Jiegie fii[)rte nnb alä 2)arfteller 
I)erüorragenb tljätig mar. 3Sor bem ^önig l^eopolb von 
Belgien, bem (2)rof3[)er5og unb ©rbprinjen Don 9taiiau, 
ben .öer^oginnen üon 5?oburg unb 9tafiau, unb bem 
dürften üon 501ontenegro fpielte er am 26. 9Jlai ben 
Dr. 3^l)olo)an in Sarbou'ö Suftfpicl „bie guten greunbe." 
©ine ^ßod)e fpäter, am 3. 3^ini, gab eö ha mieber 
3^fjeater, allein bieömal ju Gljren beö ^axm 5lleranber IL, 
beö ©roHfürften ^l)ronfolgerö (fpäterer ^^t: 3Ueranber Ili.), 
be§ @roJ3fürften -Ißlabimir, ber ©rofefürftin 9Jcarie §cr= 
gogin üon 9iaffau, beö @rof3l)cr5og§ uon 3^öeimar unb 
ber ^rin^effin üon 5lnl)alt unb ^effau. Gä gelangten 
bie laftigen Suftfpicle „S^gcnbliebe" uon Söilbranbt 
unb ,,^IÖenn man nid)t tan^t" von S i g m u n b 
(5 (^ l e f i n g e r §ur 3luffül)rung. 

3lm 30. 3uni fpielten unter (5onnentl)alö ^üljrung 
bie §offd)aufpieler 3[ß i l b r a n b t ' ö ©inafter „llnerreid)^ 
bar" por ber ^aiferin 2lugufta unb unirben fofort nad) 
bem abgefpielten Stüddjen nod) in (Eoftum unb Sd)minfe, 
üon ber 5!aiferin in ber Soge empfangen unb mit 
umrmen SBorteu ber 3lnerfennung bebad)t. 

28* 



— 436 — 

3m SomtiiGr 1882 lüiirbe 3onuenl[ja( au i)a§> 
faiferüdje §of(agcr nad) 3icf)( berufen, um bort am 
9. ^luguft eine geftüorftellung gu Gfjrcn beö beutfc^cn 
Maliers ^u leiten unb in ^auernfelb'ö ,,3raqebucf)" 
mitjuiinrfen ; im folgenben 9?tonat mürbe bem Rünftlcr 
bic 3luö5eid}nung gu 3:l)ei(, gelegentlich ber beutfdjen 
^aifermanöoer in 3d)(efien, eine Ginlabung nadj S3re§lau 
5u er()alten, mo er am 11. September üor S^aifer 
2i>ill)elm L, bem tonprin5en^^aare von Ceftcrreid), 
^eut]d)tanb unb Dhif^tanb, in htn fleinen ßomobien 
„:}iegen unb 3onnenldieiu" unb ,,(It erperimentirt", 
gmei feiner pradjtuollften Öiebl)abcrro(len üorfüljrte. 3n 
bem gmeitermäfjnten Suftfpielc^en trat er aud) am 
25. Suü 1885 im ^'alaiä beS (Earbinal ©rafen 
§ ü r ft c n b e r g in .^rcmfier au§ 9Inlafi ber ^aifer- 
gufammenfunft auf unb .^aifer ^-ranj 3ofef unb bie an= 
mefenben (E'r§^er§oge, barunter ^ronprinj i}^ubolf unb 
G'rjljersog darl Subroig fjatten allen (Srunb, auf ben 
dTfolg „i^rer" J^ünftler unb inöbefonbere auf Sonnen- 
tljal ftolj 5u fein. 3}er 3^^^ i^^b alle ruffifdjen ^ßrin^en 
unb -^>rin5effinnen raaren coli bcö Sobeö für bic Tar= 
fteller, bie auc^ jur .öoftafel angezogen unirben unb ^ier 
©egenftanb allgemeinfter 3Iuöäeid)nung marcn. ^aö 
^iner na^m erft nac^ bem (Srfd)einen ber ^'ünftler, bie 
fid) ja erft auö iljren 'Jiollen in il)re ciüile ^^Nerfönlidifeit 
gured)t 3U finben l)atten — auf ein 3eic^en bcö S^aiferö 
feinen 9[nfang unb bie Sdjaufpieler fanben ifjren ^^sla§ 
an ber Seite ber 9Jcajeftätcn, bie fid) mit i^nen in bic 
unge^raungenfte Gonüerfation einüeBen. 

^aifcr gran,^ 3o]ef liebt eö iiberljaupt, ben Mnftlern 
gegenüber, bic fid) feiner befonbercn .§ulb erfreuen, einen 
gemütl)lid)en ^Ton anjufdjlagen, üon fo menfc^lid)er 
Sd)lid)tl)cit, mie fie in ber Tiäf)t bcö HTl^roneö gar feiten 
baljeim ift. 

So fprac^ gelegentlidj einer Begegnung auf ber 
•^romenabc in ©aftein (1884) ber 5!aifer, ber bafelbft 



— 437 — 

all 33efiicf) bei 5!aifer ^SKf^efm lueKte, imferen ilünftlcr 
mit folgcnben ^Sorten an: ,/Ste aucf) f)icr? Sie finb 
ja nod) 5u jung für (Baftein. ^aö ift ja nur für unö 
ältere §erren." 

3um ©eburtötage beö ^aijerö 1886 rcurbe in ber 
§ofburg ein uon ber ©rätjcr^ogin Valerie nerfaßteö 
3^[)eaterftücf aufgefüf^rt, in bem nebft ber f)of)en 3(utorin, 
bie Gr^fjerjogin Bofxt 501argaret()c unb ^^rinj unb ^^srin= 
geifin 3lueiöperL3 befcbäftigt luaren. 3onncnt[)a(, mit 
ber (S'inftubirung betraut, leitete bie ^^roben, bie in ben 
@emäd)ern ber Gr5fier5ogin 'l^aterie ftattfanben unb mv 
bem ^aiferpaar ängftlid) gcfjeim geijalten raurben, ha 
bie 5lufj^üf}rung eine Ueberrafd)ung bebeuten [oKte. ^ei 
einer füld)en ^^^robe nun, u)ä[)renb bie fieiue ertefene 
(SeleKfdjaft unter Sonnentbal'ö dommanbo mit CSifer 
mimte, unirbc plö^lidj baö '^taf)en bes Raifcrä gemelbet, 
ber gemof)n(}cit5gemäi3 fam, um feinem Siebüngstöditerdjen 
gute 9iad)t ju fagen. 

9Jkn fann fid) ben Sdjrerf über biefe 93le(bung 
benfen. :rro!3te bod) aik greube ber lleberrafdjung 
nerloren 5U geben! 5((Iein -- rcfolut uniBte fid) bie 
fteine, [)obe §auäfrau 5U f)e(fen. 93tit ben 3Borten: 
„9iur rafd), rafd) fort!" brängte fie 3onnentbal in ha§, 
^lebengimmer unb fd)[eubcrte if)m feinen §ut nad), htn 
er natürüd) in ber i)aft biefer %ind]i miber SÖillen 
liegen getaffen b^lt^- ^cr Slünftler faf) fid) in einem 
i[)m unbefannten Üiaume, üon ben ^Sänben unb non 
langen 3rifd)en glo^ten il)n bunt gefleibcte DJiänntein 
unb -löeibiein ftarr, unb mie eä if)m im erften klugen- 
blide fc^ien, feinb(id), mie einen Einbringung an unb 
er füllte fid) ()ier aud) ats fotdjer: ,,Unter i^arüen bie 
einzig füf)lenbe ^ruft" — eä mar baä ^uppenjimmer 
ber ©räbersogin. 

^er ^aifer ^ielt fid) jebod) nid)t fange auf unb 
gar balb mar 3onnentf)a( auö feinem eigenartigen @e= 
fängniö befreit. 



— 438 — 

'^lad) einer fo(djen ^^srobe tüurbe unfer ^'ünftler ge= 
brängt, etiuaö uorgutragen. ^a gerabe mef)rere Ungarn, 
^ifd)of 9ionQi), ber ©r^ic^er be§ 5!ronprin§en, '©raf 
gefteticö nnb ©räfin Horniö (5^ammerDorftef)erin ber 
©r^tjer^ogin) aniuefenb luaren, (o fpradj Sonnentfjal in 
nngarifdjer Spradje bie nationale §i)mne uon ^^öröä- 
marli) — ^^Sjö^at", nnb begeifterte mit bem Sdjinung 
feines Vortrages baö iünftre 5lubitorinm berart, bafe 
eö, märe baö (Bebid)t mit feinem temperamentüoKen 
geuer nid)t alljnanftrengenb gerne) en, ju einer SBieber- 
I)ohing gefommen märe. 

5iad) ber ^orftellnng fetbft nmrbe ber 'Jtegiffeur 
Sonnentljal aufgeforbert, im allerengften Samilienfreife 
ben 3^f)ee §u ne()men. 

3}aö 25iä()rige 33urgt^eater=3ubi[äum Sonnentf)a('ö 
entbefjrte felbftrebenb and) nidjt beö fdjimmernben 
©djmudeö ber (jer^lidjen 3:ei(na()me nnb fdjmeid)e([)after 
^unbgebung feitens beö ^'aiferl)ofeö. ^er 93Ionard) 
felbft e[jrte ben 5lünft(er, mie fc^on eriuäfjnt mnrbe, 
burcl) eine (}of)e Drbenöanöjeidjnung nnb bie (5r()£bnng 
in ben erblidjen 5(belöftanb; ^ronprinj 9inbo(f, bie Gr^^ 
f)eräoge SSil^elm, §einrid) nnb 3o[}ann gratulirlen mit 
marmen, üere[)rnngöüo([en 3iöorten, GT^fierjog Snbmig 
^^ictor fanbte anö 5!Ieöf)eim bei ©aljburg eine innige 
^epefdje nnb a(ö befonbere ©önner SonnentljaCö fteKten 
fid) (Srjöeräog Gar( Snbmig mit einem riefenijaften 
Sorbcerbanm unb ©r5^er5ogin 93larie ^^alerie mit einem 
Slnmenftran^e, anö 25 ^rad)trofen gebunben, ein. 
S)iefe ^rinjeffin f)at if)rer 3ln^äng(id)!eit nnb StÖertf)- 
fd)ä^ung für ben 5^ünft(er bei jebem paffenben 3In(a6 
un§n)eifelf)aften Slnöbrud gegeben. 

5115 fie fic^ am S^agc nor bem (Ef)riftfefte be§ 
3af)reö 1888 mit bem ©r^Ijerjog gran§ Salnator oer^ 
lobte, entbot fie Sonnentt)a( jn fid), bamit er ber Grfte 
märe, ber bie frenbige ^unbe üon if)r felbft erfahre, unb 
fanbte il)m nädjften ^ageg alö Sßeitjnac^tögabe tl)r ^ilb 



— ^89 — 

mit eigen^änbiger S^öibminig 511. ^iel(ei(^t ift ber ^o[)en 
5'rau beiüu^t, ha\^ ber S^ünftler tf)r mandjcn crlefeuen 
©eniiß üermittelt unb inbireft auf bic Grjictjuna i()reö 
©eiflcö ©influft genommen Ijat. ©r ift näm(id) im 5(uf= 
trage beö ^aifers ober ber ^aiferin ftetö 5U Diat(je ge- 
5ogen morbcn, menn bie (S"r5f)er,^ogin ju bem ober jenen 
3tücf inö ^urgtfjeater ge[)cn follte unb ftetö banfte bie 
^ammerüorfteljerin ber ©rjljerjogin, ©räfin ^orniö 
'^lamenö if)rer öerrin für ben ©enuft. 

©iner ber uiclen Briefe biefcr 5lrt tautet: 
„3d) bin aner[)öd)ften Crteö benodmäditigt, 3t)nen 
gii lagen, mic (jodjent^üdt unb tiefergviffen man über 
3f)re jüngfte :2eiftung in ,,3Sat)n unb SSafjnfinn" mar, 
fo §mar, baf3 3I)re DJIajeftät ben 35>unfd) geäußert 
()at, ha§> Stüc!, ha^ tjeifit biefe 3f)re 50lufterleiftung 
fef)en gu mollen." 
^ie ^egeifterung if)reö Sieblingsfinbeö muf3 feijr 
gro^ gemefen fein, menn fie bie Slaiferin, bie fo jurüd- 
gebogen lebt, ju einer fo[d)en Setjufuc^t I)inreiBen fonnte. 
ä^ie Siebe für ha§i ^urgttjeater l)at bie ©r5f)er5ogin auc^ 
in i^re (SE)e mitgenommen. Sie befud)t eö immer nod) 
befonberö gern unb eö fetjlt it)r gerabeju, menn fie ferne 
üon Strien meilt. # 

3lm 19. gebruar 1890 — ein '^a^v nad) bem er= 
fd)ütternben Heimgänge be§ ^ronprinsen, ber ftoljen 
Hoffnung ber '3Sö(!er Defterreid)§, — er()ielt Sonnent^al 
nac^ einer 3luffüt)rung be§ Sc^aufpielö ,,^ean" im 
ßarttljeater ju ©unften beö unter bem ^^Jiroteftorate ber 
jungen ©rj^eräogin fte^enben „Se[jrerf)eim" dou ber 
^ammerüorftetjerin ber ^rinjeffin folgenbe 3ufc?)nft: 

„§o^gefc^ä§ter .&err Cber^^egiffeur ! 

©ö ift mir eine raaljre .'peräenöfreube, 3^)nen mit= 

lt)eilen §u fönnen, bafe 3f)re ^aiferlidjc .s>l)eit üor 

allen SInberen 3^nen für ben grofeen glän§enben fc 

folg ber ^orftellung üon ganzem ^erjen banfbar ift. 



— uo — 

^^on üerfc^iebeneu Seiten ift uuö )d)on ^u Cf)i"en ßc- 
fommen, luie iiiüi bertreff lief) gefpielt luiirbe luib lüie 
(Sie gen)öf)nüd) 3U[eö bejaubert unb mitgcriffeu f)aben! 
S\f)re ^aifer(id)e §ofjeit bebauert imenb(id), nidjt S^UQ,^ 
3f)reö 3:riumpl)eö geiuefen 511 fein, unb bittet Sie au(5 
allen anberen 931it|pie(enben ifjreu beften 5)an! auö= 
gubrücfen. Sie glauben garnicljt, welche Gntbelirung 
eö für 3ljre ^aifcrlic^e c§ol)eit bebeutet, baö 33urg' 
tljeatcr nun fcl)on meljr benn ein 3aljr nict)t betreten 
5u Ijaben, allein bieö gellt nod) immer nid)t, ba fid) 
aud) Seine SOlujeftät biöljer nod) nid)t entfdjliefeen 
founte, ha§) ^^^(jeater §u befudjen. 

3ljre ganj ergebene 

dornig." - 

5Iud) ©r3l)er5og (Earl Subraig, ber mit innigem 3nter^ 
effe allen fünftlerifdjen 33en)egungen unb Strebungen folgte 
unb freubig allem 3Sal)ren unb ©d)ten in £unft unb 
5Siffen feinem mädjtigcn Sd)u^ geiüäljrte, Ijatte unferen 
^ünftler burd) feine befonberö luarmte S^nib ausge^ei^net. 
5lud) er 50g Sonnentljal gu Diatlje, raenn er ben ^^^rin^ 
geffinnen ha§> 'l^ergnügen eines ;Öurgtl}eater=^benbö ju 
gemäl)rcn bie 5lbfid)t ijaüt unb unfer Jlünftler mar in 
feinem gamilienfreife ein ftets gern gefe^cner (Saft. ^e= 
fonbcrö Ijer^lid; ^ing unb Ijängt immer nod) ber jüngftc 
^rinä be§ Kaufes ©rätjer^og g-erbinanb darl an bem 
^ünftler, ber aud) ^äufig Gelegenheit gefunben, als S^te- 
giffeur bie erä^er5oglid)en J^inber in bie geinl)eiten feineö 
^anbmerfö einäufül)ren. 

Sonnentl)al meilte im lltooember 1886 burd) ^wti 
^agc gum Qwtdz ber ©inftubiruug eineö üon ©rg^ 
^ergogin 'Valerie jum 3lamen§tage beö (ETgt)erj^og§ uer= 
faßten Stücfc^enä auf bem Suftfd)loffe S[l>artl)ol5 in 
^eic^enau. dT5l)cräog gerbinanb, bie (5'r5l)er5ogiuncn 
3ofefa unb 3}largaretl)e mirften mit unb ermarben fid) 
bie befonbere Sufri^^^iifJ'^^t il)reS Üiegiffeurä. 



— Ui — 

9]ad) bei 5(uffügrunt^ lüurbeu einige ©emä(be 
^efregger'ö, fo ,,^cr oa[on^3:i)rolcr", „3)er 3itf)cr^ 
fpieler", „3}er Xan'Q auf bcr ^üm", in lebenbe ^^ilber 
urngefe^t, n3e(d)e bie f)of)e Sauöfrau ©räljerjogin 931arie 
3:[)erefia — ak 3lmateuv^'^()otügrQp()in in gadjfucifen 
fefji' ge|cftä|t — felbft aitfua()m imb bem 5l'ünft(er fpäter 
5um ©efdjcn! madjtc. 3^1^' Erinnerung an biefen '!)(ufcnt' 
l)alt cr[)ic(t er überbieö ha^ uon ^Dleifter ^Jiubolf Don 31(1 
in ^Iquarell gemalte 3d)(of5 Sßartljolg. 

3m 3anuar 1887 !e()rte bie er^^er^oglidje /^amilie 
lüieber nad) SSien jurürf unb fdjon am 31. beö Dlonatö 
erfdjien, uon feinem jiingftcn 3oi)nc begleitet, ©r^öerjog 
ßarl Öubraig ^um ©egenbefudje in ber SKofjuung 3onnen= 
tf^aCö, rao bie [)oI)en §erren in leutfeligem (S)ep(auber 
eine ©tunbe ücrblieben. 3)iefem ^e|ud)e folgten im 
Saufe ber 3al)re nod) anbere, me(d)e für bie gortbauer 
ber Si)mpatt}ien, bereu fid) bcr ^^ünftter im erjijerjog^ 
(idjen .§aufe erfreut, ein über^eugenber 33euieiö maren. 
3hid) an allen fünft(erifd)en Greigniffen im 2tbtn oonnen= 
tljal'ö naf)m ber ßrjtjer^og lebljaften 5(ntei(, unb fprad) 
i()m entiueber miinblid) feine ^(nerfennung unb ^e- 
munberung auö, ober beauftragte mit biefer ^unbgebung 
feinen ©efretär, §ofratf) Dr. uon Stattjarin unb be= 
luafjrt (5onnentf)a( eine gange 'Jieiije fold)er £riti!en bcö 
ijof)en 9iecen)enten. 

Tiad) ber ^luffütjrung beä „Sear" erfjiett ber S^ünftter 
auf münb(id)em 'Ißege biefe mertfjüoKe 33eurtl)ei(ung über= 
mittelt: 

^er ©rgfjerjog Ijatte in ©efellfdjaft feiner Slinber 
SDIargaretbe unb gerbinanb Gart ber :^ear - ^X^orftcl(ung 
angeiüofjut unb lub hm ^ünftter atäbalb ju fid), um 
if)m, mie er fagte, tf)unüd)ft rafd) feine befonbere 3ln= 
erfennung für ben gebotenen fjofjen ©enuf] auäjufpredjen. 
©rgbergog gerbinanb, ber eigenö auä feinem ©arnifonS- 
orte .^remö nadb SSien gefommen mar, um oonnenttjat 
alö Sear gu fe^en, mofjnte auä) ber gangen 2ftünbigen 



— 442 — 

Untcrf)a(tung bei, bie fid) auöfdilief^üd) um bie Sear- 
^orftellung imb bie üinftlcnfdjeu ^erfjältniffe an ber 
crftcit beutidien 33üf)ne bciüegte. ^er (Sr^^erjog Icqte 
ein Großes Snterefje für ha^ §ofbiirgt[)eater iinb befien 
-^erfonal an ben ^ag unb geigte fid) in allen !ünft(er= 
ifdjen gragen fe()r nnterrid)tet ; er fragte 3onnentf)al, 
ob i^m ba^ 8tubium alö ^ear grofee 3d)iüierig!eiten 
bereitet l}ab^, unb meinte, ha\^ er feit ber ^^arftellung 
beö ^l>anenftcin nod) feinen fo tiefen Ginbrucf üon einer 
fd)auipiclerifd)en ^eifiung empfangen fjabe. 9iur ein 
Slünfltcr crften Üiangcö fei im Staube, bie großen 
3d)iüierig!eiten ber Sear'-'JiolIe ju bemeiftern unb eö fei 
erfrculid), baf3 bas ()errlid)c ^idjtermer! in einer fo 
fd)önen ^^efe^nng bem ^urgttjeater-^iepertoire bauernb 
einverleibt merben fonnte. 5^er f)o[)e §crr lobte baö 
Gnfemble, befprad) [jicrauf eingefjenb einzelne Seiftungen 
unb aud) bie 5(uöftattung. Grgfjergog ^^erbinanb fragte 
Sonnent[)a[, mo er bemnädjft gaftiren luerbe unb mann 
Sfjafefpcare'ö ,,9}lacbetö" gu ermarten fei, in raetc^em 
^rauerfpiel abermatö eine tjeroorragenbe Seiftung beö 
Slünftlerö in 3(uQfid)t ftelje. Sonnentfjal antwortete, ha^ 
,,531acbet[j" maf)rfd)ein(id) erft im nä(Jften Safjre jur 
5luffidjrung fommen merbc, ha üorerft ©oet^e's „S^^'ft" 
im neuen 33urgtf)eater in Scene ge()en muffe. 

Unb über ben „S^uft" unb über ben ,,^Iacbet^" 
fjinauö bemabrte ber Grjijergog unb fein §auö Slbolf 
3onnentf)a( fein anögegeidinetes 3ntereffe, bas fid) aud) 
nod) in ber f)uIböolIen 3Inna^me ber ^ibmung ber 
erften 5(uflage biefeä l^ebensbilbeö beö ^ünftlerö bofu- 
mentirte. 

ߧ mar im Oftober 1895, a(ö id) mic^ 5u bem 
(eiber bereits baf)ingeid)iebcnen (E'r5l)er5og Garl Subraig 
Don Cefterreid), (bem älteften 33ruber unfereä fünft- 
finnigen 5Dlonard)en), bem n)erftf)ätigen görberer- öon 
Slunft unb S5>iffenfd)aft in unferm ^i^aterlanbe begab, um 
bemfelben meinen tiefgefüf)(teften ^anf auöäufpred)en für 



— 443 — 

bie bereitiütnigft crlfjeiltc ©rlaubnill, bcmfelbcn bic 
Sünnent()a('^iograp[)ie luibmeu gu büifen. 

SOlit gan3 befonbcrer SiebenöiDÜrbigfcit empfing mid) 
ber ()o()e .*perr, uub feine, übriqenö üon allen [)abö= 
bnrgifd)en ^srinjcn t3erübmtc geroinnenbe 3lrt raubte mir 
gleid) in ber erften DDtinute ber 3(ubien5 jebmebe ^c= 
fangenljeit imb lieg mid) frei uub offen an ber mit 
großer ©emanbt[)eit üom (ET5[)er5og geführten J^onücrfation 
tf)ei(nef)men. 3^ie erften S^'^'^Ö'-'i^ luaren me()r allgemeiner 
5iatur, unb bod) fdjien eö mir fofort, a(ö moüte ber 
^rinj fid) redjt eingefjenb über 3:t)eaterüert)ä(tniffe, 
benen er ftetö großcö 3ntereffe entgegenbradjte, untere 
t)atten taffen. 

3(uf Sonnentfjat felbft eingetjenb, fragte er mid) oiet 
nad) feinen priuaten 3]er(}ä(tniffen, feinen Gigenfdjaften 
nnb @eiuo(jn[)eiten, feinem ^^er[)a(ten a(ö 3i^ater imb 
^reunb, !ur§, mie er fid) fc^er^tjaft ausbrürfte, über 
,,8onnentt)a( im 3d)(afrod". S3eüor id) nod) §u ^e= 
antiüortung ber einzelnen biefer fragen fd)reiten fonnte, 
eraiät)nte ber (5r5l)er5og mit einer geraiffen @enug= 
t()uung: 

„3d) fenne gmar felbft fein §eim unb \:)aht il)n, wie 
6ie üielleid)t miffen, n)ieberl)olt befudjt, aber id) l)abe 
8onnentl)al fo lieb, bafe id) gerne melir üon feiner 
§äuölid)!eit miffen m.ödjtc." 

9tun, id) gab mir alle 93lü^e, bem 2ßunfd) beö 
(lT5t)er5og§ geredjt ju merben, unb erääl)lte tapfer barauf 
lo§. ^a plö^lid) marf er ein: 

,,(5agen Sie mir bod), ift eö mal)r, ha^ Sonnentl)al 
ein fo guter 3ube ift, ober pofirt er bieö nur?" 5luf 
biefe ettüaö belifate gragc antwortete id) refercirt, ha)^ 
im allgemeinen angenommen rairb, Sonnent^al fei in 
ber 3:l)at fromm unb gläubig. 

„Unb ha^ ift redjt unb fc^ön üon il)m," bemerfte 
ber ^ol)e ijerr, „benn man foll, in melc^er Religion aud) 
immer auferjogen, biefelbe Ijeilig Ijaltcn, id) Ijabe bieö 



— 4:U — 

auä) ftetö getrau, unb glauben Sie mir, auf fo(d)eu 
SOlenfdjen rul)t ©otteö Segen." 

„Sonnentfjat ift beffen", a^ah \d) gurüc!, ,,au6) 5u 
jeber Stunbe eingeben! unb fann gerabe in bie|er ^e- 
gieljung feinen ©laubenögenonen alö ^eifpiel üorgefü^rt 
luerben. 3a, einmal gaben feine religiöfen -^(nficl)ten 
fogar @e(egen(jeit gu einer norüberge^enben ^erftimmung 
än)ifd)cn ii)m unb einem feiner engften gami(ienmit= 
gtieber." 

^■en faiferlicfjen ^^riuäen fd)ien biefe ^emerfung ju 
intereffieren, bcnn er münfd)te barüber 3iäf)ereö gu fjören. 
3m ^eiüufetfein, feine 3nbi§!retion ^u begefjen, gumat 
ber gad f. S- allgemein befannt raurbe, er5äl)lte id), 
bafi fein jüngfter ool)n -^saul, ber bei ber ^aoallerie fein 
(Sinjäl)rig'grein)itligenf3<^f)i* abbiente, berartige ^uft unb 
Siebe gum Solbatenftanb empfanb, baf] il)m von be- 
rufener Seite naljegelegt mürbe, \id) bod) gän^lid) bem= 
felben gu mibmen. Unb in ber 3^l)at, ber junge 9Jlann 
trug fid) nad) uortrefflid) abgelegter Offiziers -^j^rüfung, 
ha il)n audj ber Dberft in feinem 33orl)aben, ^erufö= 
Offizier ju mcrDen, beftärfte, mit bem Oebanfen, ben 
^Ißaffenrod nid)t meljr abzulegen. Seine militärifdjen 
5lfpirationen nmrben jebod) gar balb ^erftört, benn ber 
^ater mollte cö nid)t zugeben, baß fein Soljn gelegentlid) 
beö Stanbeömedjfelö aud) einen SReligionöiuedjfel, ber in 
biefem galle allgemein angeraten mürbe, üorneljme. ^a 
nugten feine '^orftellungen, fein bitten, feine (Srflär- 
ungen, ber fonft fo liebenbe ^^ater blieb ftanbl)aft im 
^eraufetfein, ha^ Siechte gu t^un. ®a gab eö nun feine 
raeitere Dppofitton me^r, ber bieömal allerbingö miber 
Sßillen geborfame So^n gog ben ibm fo lieb gemorbenen 
2ßaffenrod auä unb trat alö 33eamter in ein groj^eä 
^anfgefd)äft. 

^er (Sr^berjog gögerte einen 9}loment mit ber ©r= 
miberung, ful)r fid) leid)t über bie Stirne, um bann ju 
bemerfen: „^a, es ift bodj uiclleid)t beffer fo, benn mer 



— Ud — 

fann unficn, lüaö für .^omplifalioncu etina in fpätcrcr 
3eit bie S5erfd)iebenf)eit bcr iKeliqioucn bei i^akx unb 
Sof)n f)err)ori3eriifcu ftattc." — Unb ofinc meine Ent- 
gegnung ab^uinarten, fnf)r er rnfd) fort: 

„3ft es nicf)t merfnnirbig, baf? fein TOtglicb bcr 
S'arnilie Sonnentfjat ha§) ^Talent bcöfelben erbte? ^füer- 
bingö fommt bieö bei 33iif)nenfünft(ern nicbt oft nor, nnb 
mir ift in ber ^()catergefd)id)te mit 5[uönaf)mc ber 
XeüricntS fein jmeiteö ^knfpicl gegenwärtig. 3e(ien 
Sie, — fdjcrjte ber ^^rinj, — bei meinem jüngficn 
3o[)n ift mieber eine gan* befonberc Snft nnb i-icbe 
furo 3^fjeater norfjanben. Qv t)at aud) fd)on, nnb jmar 
unter 3onnentf)a(Q l^citung, fidj alö ^nrfteKer uerfudit, 
unb mafjrlid), man fonnte ifjm ^Talent nid)t gcrabc ab- 
fpred;en." 

Ermutigt burd) bie gute Saune beä ()o()en .sjerrn, 
niagte id) fjierauf bie ^emerfung: „5[l>er meifi, maö für 
ein [jernorragenber 3diaufpielcr 3einc faifcr!id)e .v^o[)eit 
geworben märe, menn befjen ^Öiege in einem '^ürgcrt)auö 
geftanben tjätte." 

3^er Ergfjersog fonnte ein mofifmollenbcö Sädieln nid}t 
unterbrücfen. ,,^33iein 3o[)n ift überhaupt ein (eibcn= 
fd)aftlid)er ^[)eater6efud)er," — fuf)r er fort — ..,unb 
neretjrt fpe^ielt unfern 3onnentf]ai ganj außerorbentlid). 
^^k üerfd)ieben unb ung(eid) büd) oft bie ^^alcnte unter bcn 
931enfd)en nerteitt finb! 3^ er Gine, bem eö nom 3d]irf[a( 
befd}ieben mürbe, eine ^ronc .^u tragen, fjätte ine({eid)t 
lieber biefe ober jene if)m angeborene >s-ä[)igfoit im lieben 
permerten mögen, mäbrenb mieber ber 3[nbcre, feine 
eigene SSegabung überfef)enb, §u ben §öd)ftgeftellten ber 
@efellfd)aft fefjnfüdjtig aufblicft." — 

Tiad) biefer fteinen 3(bfd)nieifung febrtc ber bo()c 
§err mieber gu feinem Siebtingöt^ema, 3:f)eater, jurücf. 
Unb jmav bauerte e§ nidjt tauge unb mir n^aren mieber 
bei 3onnent()a( angelangt. 



— 446 — 

3egt fd)i(bertc ber ©räfjersog mit berebteu SBorten 
ben c^eitialttgen ©inbruc!, ben in neuerer Qtxt befonberS 
SSaÜenftein, Sear unb 9]atf)au auf ifju fjerüorriefen. 

„^a§> finb ^JioHen, bte and) in p()i)fif(^er ^ejiefjung 
an ben 2)arftel(er bte f)üd)ften 5Inforbcrungcn [teilen, unb 
Sonnent[)aI ift bod) fein 3üng(ing mel)r — rair finb 
gans gleid) alt." — 

©ine 3Bei(e fpätcr iDurbe id) über bie ^Vorarbeiten 
gur ^iograpfjie befragt, lüorauf id) erraä()nte, baJ3 eä mit 
ber 33efc^affung be§ nötigen ^3JtateriaIö feine großen 
(5d)unerig!eiten ()abe, gumat Sonnent[)a( fe(bft faft 
garnic^tö, lüaä über feine ^^crfon in Sournalen erfd)eint, 
fammetc unb ba()er mit 5lu§naf)me münblic^er WiU 
teihmgen, bie aud) nur fpärlid) ffoffen, id) an il)m fetbft 
fo gut wie feine Unterftüfeung fanb. ^d) muß ^h^n 
mit raaf)rem Spürfinn gu ^erfe ge()en, laffc aber nid)tö 
unüerfud)t, um ba§> Sebenöbitb fo getreu lüie mög(id) gu 
fc^ilbern. 

5^er ©rg^er^og betobte meinen ?5(ei^; aud) erfunbigte 
er fid) um bie 2lnfänge uon 3onnentt)a(ö 5!iinft(er(auf' 
baf)n unb mar erftaunt ju üerne()men, baJ3 ber ^ünftter 
bei feinem erften ^tuftreten in Sßien nidjt befonberö 
gefiet unb eö nur ber (Snergie unb bem 3d)arfb(icf 
SaubeS §u banfen mar, bafe bem ^ebut — ha^ Engage- 
ment folgte. 

„DJIerfinürbig, merfiuürbig, unb me()rere 3a[)re fpäter 
fanb man überaÜ einen 8onnentt)a(;'Diad)al)mer, (eiber 
aud) 3kd)äffer", eriüiberte in rid)tiger ©rfenntniß ber 
2:f)atfad)en ber funftfinnige gürft. ,,Unb crft bie fo- 
genannten Stimmporträtiften, bie fönnen einem mirflid) 
ben ©enufs an hm maf)ren ^^rieftern ber ^unft rauben. 
3d) felbft" — fpann er ben gaben ber Unterl)altung 
meiter — „bin ein geinb aüeö galfd)en unb Uned)ten 
unb fann mid) nun einmal nie unb nimmer mit bem 
(5d)aufpieler=5^opieren befreunben. 3d) üerftelje überljaupt 
nic^t, mie 5(nbere 'Vergnügen baran finben." 



— 447 — 

(Snblicf), bie •!}[ubien5 f)attc id)on länger a(ö eine Ijaibt 
Stunbc (jebauert, jd)icn bie ^r^öcftcdnnc^ ju er(af)men, 
unb xd) [)atte ha^j ©cfü[)(, ba\] meine 'l^erabldjiebuni] 
beüorfte[)cnb fei. 3d) ()atte mid) leibcr nid)t c^etäufd)!. 

.^er (lT5[)er50'^ banftc mir nodjmals für bie be^ 
abfid)tic3tc 3Sibmnng beä :iBud)eö, reidjte mir f)ulbDOÜ 
bie ijanb unb entließ mid) qnäbic^ft. 

(Eö ift fetbftüerftänblic^, ba^ baö innii]e 5Sof)(n)o({en, 
metc^eö ber ^aifer unb bie Seinen Sonnenti)at feit 
Safjrjefjuten entgegenbringen, i[)n mit ftoljer ^reuöe er^ 
füÜt unb feine nn fid) banfbare 'Dcatur 5n ben fd)irär= 
merifdjften (E'mpfinbungen ber Siebe unb 5(n[)ängüd)!eit 
bemegt. 

21(0 Sd)aufpie(er [)at er iuäl)renb feineö 3^Öirfenö im 
Surgt()eater ha^:> ^sad) geiüed)felt. ^>intcr ihm liegen bie 
Siebfjaberrollen mit ber ^euerglutf) feineö Temperamente. 
SBorin er fie aber treu bemabrt Ijat, baö ift in feinem 
— ^^^atriotiömue. 

5iad) ber geit biefer SiebljaberroKen par excellence 
im fogenannten Sonnent[)a[=G3enre, non benen nod) b^^itc 
alle 3Ee(t fd)iinirmt unb bebauert, biefen ©eftalten auf 
ber ^üf)ne nid)t me()r ju begegnen, erjiette c::onnentbai 
bie tiefftc 3[l>irfung ftcts mit jenen OioÜen, bie i()m ©e-- 
(egenf)eit gaben, bie 3Särme ber (Satten- ober 'i^atertiebe 
aug5uftra()(en, bie itjre (Drunbfarbe uom 'gamitienfinn 
er[)ie(tcn. Unb ba {)ai ber Äünftler mirfüd) unb raaf)r= 
fjaftig nur fid) felbft ju fpielen, nur fein eigenes 
Gmpfinbungöleben bem ^idjter 3U (eiben gehabt. 

Sein §aus ift, menn nic^t feine 3SeIt, bod) ha^ 
Sc^önfte unb erciuidenbi'te, maö i^m biete 5^elt ju 
bieten ^at, unb feine gamilie ift ha^ Um unb 5Iuf 
feineö Sebenö unb Strebend, ber 5^crngef)a(t feineö 
^afeiuö. 

©r mar ein treuer, guter Sobn. 

So lange feine Gttern am Seben maren, befudjte 
er fie mögüdjft ^äufig, unb bie (Srfolge, bie er brunten 



— US — 

in ^iibapeft, feiner 'i^aterftabt, errang, bic 53egeifternng 
feiner i^anbsfente, bte if)n nmbranfte, bie Gfjren, bie if)m 
üon dien 5\reifen ber (i)cfenfcl)nft enuiefcn nnirben, alP 
ha^ erfrente ifjn nur in bcr 3!l>irfiing auf feine greifen 
©Itern, hk in i^rem Sofjn 3IboIf ben Stofj unb ben 
©djmudf ifjreS Sebenöabenb^ faf)en unb ficf) in feinem 
©lücf überg(üc!(id) füfjiten. 

Qv mar and) nnb ift immer nod) ein treuer, guter 
trüber feinen fcdjö ©efdjnnftern, üon bencn nier nod) 
leben. 33efonbcr§ innig mar baö 53anb, ha\^ xijm mit 
feinem äüercn trüber Siegmunb nerfnüpfte, Iro^bem 
biefer — fdion a(§ 16jäf}riger 3unge, im Sturm- unb 
^rangjafjre 1848 nad) 5Imerifa aueinanberte unb non 
bort erft nad) fieben 3a[)ren 5urürffef)rtc. 3^er steuere 
mar non ba ah ftolj auf htn jüngeren; mit bem foi\v 
famften (Eifer fammelte er alle fritifd)en Stimmen über 
feine Seiftungen unb alle auf tf)n ^egug ^abenben 
Seitungönotijen unb !(ebte fic in ein mächtiges 5(lbum 
ein, ha§i Sonnent[)a[ auö X^kiäi unb Siebe für ben ge^ 
miffenfjaften Sammler aufbema[)rt, aber nid)t bereid)ert 

Ijat. (Selber, leiber! 5{ninerfung b. ^.) ©ö fd)(ie6t ab mit 
bem 3af)re 1867, in bem trüber Siegmunb ftarb. 

53ig ba[)in bealeitetc er ^Jlbolf auf all' feinen ^^unft^ 
faljrten, mar fein freimiüiger Scfretär, alö foId)er überall 
gefannt unb fd)er5meifc ,,ber 3rf)eatcrbruber" genannt. 
3mei jüngere trüber Sonnent()a(§ finb am Seben: 
gri^, (geb. 1836), ifl ber S^iener Vertreter einer eng= 
Iifd)en '3]erfid)erungö;@efenfdiaft unb fiebt mit feinem 
g(aiirafirten ©efid)! bem 5lünftler=^ruber fo äbnlid), baß 
er auf bcr Strafe unb non ^'crnftcbenbcn febr oft mit 
i[)m rierrocd)fe(t mirb. (Sin britter 53rubcr, Samuel, 
lebt in ^.^ubapeft. 3^^^'^ Sdimeftern, gteidifallö jünger 
a(S Sonncuti)aI, Saura Sem berger unb ©mma 
SSertf)cimcr finb SBittmen unb maren an Sl'^icner 
.^auffeutc üer[)ciratf)et. (Eine brüte Sd)mefter 3ofefine 
3Cb(er, rufjt fdjon im (^rabe. 



— 449 — 

2[i>c(d)' aufopfernb üebeüoller ®attc 9lbo(f 3onuen= 
t[jal geuieien, lüie er an bem SScibc feiner 2Ea[)( biö 
511 i()rem früljen Heimgang f)tng, it)r biö über baö 
©rab [jinaiiö bie breite maljxt inib tro^ ber 5urüc!' 
gebliebenen ffeinen 5linber fiel) nid)t lüieber üermä[)(te, 
ba§ ift fdion in einem fridjeren 93lomente eriuäfjnt 
lüorben. 

So ](f)weren ^er^enö bk arme franfe ^'rau, bie 
if)ren 3lboIf fo über SlKeö liebte, bie in il)m ibren @olt 
fa^, non i()m fdjieb, ein fangen für ba§> 3d)icffa( i^rer 
^inber muf3te ifjr bie ^^obeöftunbe nidjt nod) fdjiuerer 
mad)en; fie uuifete bie mntterlofen ^saifen unter ber 
forgenben 3Bad)t eineö '^aterö, befjen 3tii'tüd)feit reid) 
genug mar, um bie 9T(utter 5U erfe^en ober bod) bie 
fdjmerglic^e Gntbebrung ber natürlichen 33etreuerin unb 
(Srgieberin minber fühlbar ju madjen. 

'I^ier Slinber maren ha: g^^U'/ geboren am 4. 3uni 
1861, Termine, am 1. 9ionember 1863, Sigmunb, 
(genannt Sigij, am 1. 3uni 1867 — balb nad) htm 
3robc beö Cnfe(§, beffen Flamen auf ha^ ^inb über- 
ging — unb enblid) ^^aul, geboren am 1. Wläx^ 1869, 
baö gan^c Ouartett im ^arteften ^Hter, a(§ bie 93^uttcr 
nac^ langer ^'ran!f)eit (1872) auö bem Seben fd)ieb. 
§ofmeifter unb (Bouuernanten, üom '^ater forgfam auö= 
geraäfjtt, mürben gur ©r5ieE)ung ber steinen in'ö §auQ 
gebogen. 

.*perminen'ö (STgieljung übernaljm im Safere 1874 
§Täu(ein 3Seber, eine fef)r intelligente imb angenehme 
3}ame, bie gugleid) geraiff ermaßen bie §augfrau re= 
präfentirte unb big §um heutigen STage nod) alö §er= 
mincö @efellfd)afterin unb SSirtljfdjaftöleiterin im §aufe 
mirft, mo fie mie ein gamilienglicb angefeljen mirb. 
Sonnenttjal felbft mürbe uon feintn fünftlerifdjen 3luf= 
gaben ^u feljr in 5lnfprud) genommen, um fid) — inö= 
befonbere in hm erften ^ci^i^ßn nad) bem 3^obe feiner 
grau — mit hm ^inbern fo forgfam befdjäftigen unb 

(Sifenbtrg, 5onuent^aI. -9 



. — 450 — 

i()rc öntiDicfhing i'o aufmerf|am (enfen uub beobadjteii 
§u fönnen, luie bieö jiift baö 3((ter erf)cifd)te, in bcm 
bie ^feinen ftanben, unb lüie er eä felbft aiicl) gc^ 
luünfcf)! l)ätte. 

5Im läugfteu mar er nad) bem gemeinfameu ^JHttag- 
e[ien mit ben ^inbern sufamrtren. Xa luiirbc er alö 
gärtüc^fter ^^ater mit i[)nen 5itm Slinbe, fpielte i()rc 
(Spiele mit, mad)tc ifjueu alle erbenfüc^en Spaße üor, 
ba mürben bie foc^enannteu ,,^^oIfter!ämpfe" aufßefüfjrt, 
!ur§ ,,ge()e^t" nad) .öer^enöluft. 

3(6er Sonucnt()a( founte aud) ftrenge fein nnb bie 
kleinen mußten ba§ unb l)üteten ficft, feine Un3uf rieben- 
I)eit, fein 5D]i|3fal(en 5U erregen, ^ie Snftanj ,,'^3apa" 
mirfte immer, menn fid) ©r^ieljer unb ©ouöernante an 
fie 5u menben backten. ®r founte fe[)r (eid)t redjt böfe 
raerben unb ha^ fd)u(bige 5linb f)art in'ö (S^bzt nehmen, 
aber er ftrafte nur fdjmer ungern, uer^ie^ aud) (eidjt 
unb üerftanb e§, baö ,,33raDfein" ju belohnen. 

^a§ betreffcnbe kleine, baä t^m burd) fein ^^er= 
galten greube gemacht ()attc, burfte bann in fein 
Stubirjimmer eintreten, fid) ba in eine ©de fe^en unb 
nerfc^iebene '^itber, frifd) angelangte Slünft(er-'4^sf)oto^ 
grap[)ien beö ^^apa'ö unb feiner Godegen, cotorirte 
(Eoftüm5ei(^nungen unb bergleicl)en, fur^, (auter ^inge, 
bie einem 5linbe I)o^en ©enufe bereiten, fo lange eö 
baran (SjefaKen fanb, betrad)ten unb beftaunen. gür 
Befonberg gute 5luffül)rung gab eä aud) befonberen 
Sol)n: ba laö ^apa htn kleinen nad) bem ^Jlittag- 
ober 5lbenbeffen (S)ebid)te ober 50tärc^en üor. 

3A>ie fie ha laufc^ten! -Il>ie bie @efid)td)en glüljten 
unb bie §er5d)en flopften! 

33egreiflid), uiele @rmad)fene mochten ifjuen ben er- 
lefenen (5)enuf3 neiben. 

9tn jebem Sonntag^^l^ormittage mußten bie Äinber 
bie mäl)renb ber 'Il>od)e einftubirten @ebid)td)en, jumeift 
auö ben S^l^erfen ber Glaffifer gemäljlt,, bem -Isater ,,mif-^ 



— Ul — 

tagen", bcr ihnen bann nocf) mancf)cö Giefieimnif, bor 
3)idjtnnaien mit crflärenbem 3[Öortc löfte. 

3n 3;i>cif)nad)ten pnfete er gumeift felbft ben Gfn'ift-' 
banm, nnterftü^t ma gräutein ^I^eber, imb lüar felici 
über bie 3e[ig!eit ber kleinen, uienn er ifjnen — 3ebem 
befonberö — bie (5)e[d)en!e überreidjte. .^ie ^Il>eif)^ 
nadjtöabenbc üerbrad)te er anfänglid) mir mit ben 
5^inbern. 3^^ ©nbe ber 3ieb5iL3er ^djrt bi§ in bie 
SDiitte ber Mjtjiger nafjm bie ^atnilie be§ portnigiefiidjen 
@enera(confn(ö Diitter t)on 'Jfolenberg, be§ einzigen 
beften gi'cnnbcö, bem fid) ber 5\ünft(ei% eigent(id) eine 
üerfdjioiienc nnb menig mittfjcilfame 'Diatnr, mit ganzer 
(Eee(e 5ngeneigt ()atte, an ben .^efdjeernngöfeften im 
§^nfe Sonnent[)al ^f)ei(. 

'^om ^(jeater mnrbe in biefem §au[e unb mirb 
^cute nod) gar menig gcfprod^en; leinen ^^eruf ftreifte 
3onnentf)a( mie ein doftüm nnb eine ^Jcasfc ab, menn 
er anö feinem 3tnbir5immer in hzn 3a(on, in baö 
3pcife5immer ober in bie i^inberftube trat, lleberfjaupt 
adjMt er baranf, ha}^ bie 5l(einen mögüdjft lange finb-- 
lid) erhalten mürben unb bulbete md)i, ba^ in i^rer 
(Degenmart ^beaterüer^tittnine biöcutirt, Gonliffentratfd) 
erjäfjlt, ober ^nieibeutige .^inge, menn and) ()arm(ofener 
-^sifanterie jnr ci^pradie gebrad)t mnrben. 

3o fam eö, ha\^ bie .^inber, bie baQ ^(jeater and) 
nur fetten befud)en burften, bemfelben uöüig fremb ge-- 
blieben finb nnb nie f)ierfür ein intimes ^l^erftänbnif! gc-- 
luonnen [)aben. 

^^ermine anögenommen. Unb ha^ madjte fid) bnrd) 
3iifall ganj üon felbft. 

3ie befud)te a(ö !(eineö 9Jlcibd)en ein 3nftitut, anö 
bem fic mit 14 3af)ren austrat, um ju .sjaufe meiter 
nnterridjtet ju merben. 5Iber fie muftte fid) and) fd)on 
tüd)tig in ber 3Birtf)fd)aft umt[)un, nnb feit fie — 
l(ijäf)rig — 5um erften dTcak einer 5Ibenbgefeüfd)aft 
üon guten greunben beigejogen unirbe, repräfentirte fie 

•20* 



— 452 — 

and) bie ^^iiöfrau. ^er 33ater, bcr ben '^erfefjr mit 
feinen ^inbern möglid)ft lange in !inblid)er 5[rt nnb 
SSeifc aufrecht erhielt, bef)anbelte aud) feine fleine 
.s3au§fran me^r atö S^leine, benn alö |)auöfrau. ^aö 
änbcrte fid) luäfjrenb ber fdjiüeren ^ran![)eit, in bie 
Sonnentljcd im SBinter 18S0 üerfiel. Xa luurbe Termine 
fein -^Uir)at= nnb ©encvalfecretär, mu^te feine dorre- 
fponben§en erlebigen, if)m Stücfe, ^Jiollen, 93(annfcripte 
üortefen n. bergt., luoburd) fie i^m immer näf)er trat. 

^a§ ^erf)ä[tnif3 giüifdjen 3]ater nnb 3:oc^ter mürbe 
fo ein üertraulereö; eö erfc^toB fid) ii)r nadi bem 
^I^lenfd)en nun aud) ber ^Hinftler, fie lernte feine ^e? 
ruföarbeit nnb alle 3^[jeatei'binge fennen unb mudjö fid) 
nac^ unb nad) gur beften ^reunbin i^reS ^^atcrö f)erauö, 
bie fein Seben tl)ei(t, ber nid)tö üerfc^miegcn bleibt, 
mag if)n erfreut ober bebrüdt. Unb bicfeö fd)öne 'i^er^ 
()ä(tniö i)ai fid) bis ()eute erf)a(tcn. 

^ie 8ö[)ne roud)fen f)eran, mibmeten fid) berufen, 
bie bem beö 3]aterö üöllig fern lagen, unb gingen ge= 
mad) in bemfclben auf. 

gelir, ber 3leltefte, begann nad) abfoloiertem 
(5)i)mnafium 3wö äu ftubircn, fanb aber nid)t feine Se^ 
friebigung babei unb trat balb in ein ^an!gefd)äft in 
Hamburg ein. ^alb mürbe eö if)m in hm uier 3Bänben 
beö (Somptoirö ^u enge, ober eö ging if)m eigentlid) ber 
2ßeltfinn auf angefic^tö beö regen ^erfeljrö in ber 
mäd)tigcn §anbe(öftabt, angeficbtö ber üicten 3(^iffe, 
bie auö allen SOIeeren gefc^mommen famen, unb angeficbtö 
ber äaf)lrei(^en Seeleute, bie gebräunt maren üon ber 
3tra[)leng(utb ber S^ropen. gelir moHte anbere goi^cn, 
anbere 931enfd)en, anbere ^Iku^böltniffe fennen lernen unb 
uerantafste feinen '^ater, ibn in ^ucnoö = 5h)reö in 
Stellung treten ju laffcn. Tiad) 5meijäl)rigem 5hifent= 
^jalte in Slmerifa !cl)rte er mit ©inmilligung beö 'Q]aterö 
lüieber nad) ©uropa 5urüd, na[)m — micbcr im ^^anf- 
fad)e — burd) furje Qüt in Sinj Stellung unb fam 



— 453 — 

bann nad) 2Bten, lüo er alö f. !. becibetcr 33örfcnfcnfnl 
fcfjr Qcacfttet ift. 

dfdt bcr retäenben Stoii)kv bes ^ireflorö ber öfterr. 
Sänberban! 5^oritfd)ouer üermäf)[t, erfreut er fid) bcö 
gliidlid)ften gamdienfebenö. 3eiu ädefteö ^iibdjeu, ein 
prädjtigcö ,^inb mn ftupenber STuftjeiDedtfjeit, [djeiut ber 
Grbe beö groi^üätcrüdjeu ^unfttalents gii fein, ba§> ba 
eine ©eueratiou über[priingen Ijat 

:^cr 3inigc ijat fd)on als fimfjäfjrigeö Jlinb einmal 
§11 2Eeif)uad)ten in einem fleinen StüdPdjen ntitgcfpielt 
nnb in ber ^fjat alle g^^Pi^s^' ^nrc^ bie merfiüürbig 
d)arafteriftifd)en ^öne, burd) feine ©eften nnb bnrd) 
baö 931ienenfpie( gerabejn ftnfeig gemadjt. ^er Slnirpö 
füf)rte ba in gemiffem Sinne aud) -Hegie: unterbrad) ha 
imb bort, nnb frng nüt einem nidjt gn nerleugnenben 
^erfiänbnif] ber Situation, ob nidjt bieö unb ha§) fo 
ober fo abgemibert merben fonne. 9Jlan bebenfe, ein 
fünfjiifjrigeö Slinb! Seit biefer 3eit mödjte er ununter^ 
brodjen 3:()eater fpieten. 

^aö 5(IIeö fie[)t fef)r pnfeig anö nnb mirb niet 
ht[ad)i. 5lud) (Sroßpapa (ad)t; aber mit feudjten 5(ugen. 

^ic 3rf)ränen finb fd)immernbe Erinnerungen an bie 
eigene fdjiuerc ^inbfjeit, bie feinem Streben ber §inber= 
niffe meljr alö genug in ben 3:'öeg gelegt ()at. ^er 
fleine ^aul ift alfo ber geborene Sdjanfpieler, menn 
er eö and) oielleidjt niemals locrben mirb. 

Scnnentfjal'ö Äinber felbft (jaben nie eine befonbere 
Veranlagung für bie ^ül)ne gejeigt unb aud) nie ben 
S[ßunfd) geljegt, ben ^eruf beö Vaterö §u ergreifen. 
5lnr ein Vetter nnferes S^ünftlerö, SQlarimilian 
Sonncntfial, ift alö Sdjaufpieler an einer fleinen 
^^roüin^büljne tljätig, oljne baf^ eö il)m geglüd't ift, bcr 
^unft unb bcr ^ebeutung feines Vcriuanbten aud) nur 
natje ^n rüden unb fo baö fd)aufpielerifd)e ^Talent alö 
eine gamilien-Cualität §u bciueifen. 

^ie Sol)nc unfercö 5lünftlerö Ijabcn bicö, mic 



— 454 — 

i^cfagt, nie ücrfiicfjt. 5^cr äiueite, 8i(]iömunb, abfoI= 
üirtc bic djcmifcljcn Stiibieu au ber 3:Ötencr Uniücrutät 
unb trat nad) feiner Promotion in bie CS'tabtifiemcntö 
uoii Siemens & .S3alö!e ein. Seit 1898 in er G'^e^ 
mann, üermäljtt mit ber einzigen 3^od)ter beö 3)ireftor§ 
ber öfteircid)i|d]eu ^oben^Grebit-^^Inftalt, 3. syx^. ^jsaul, 
ber 3rnu]fte, unirc, mic mir bereito mificn, am Siebfteu 
c^ang nnb c^ar Solbat ßcaiorben. Ttad) beenbic^tem 
^•reinnüigenjafjr 5um Lieutenant in ber Üicferue beim 
4. lUancureßimeut ernannt, meubete er fid) jebod) auf 
3.'öunfd) bes '^saterö, cilcid) feinem 33ruber %div, bem 
^anffad)c ^u ^nib ift qcgeniuärtig 'Beamter beö ^anf- 
tjaufes Gsiäef. 

3o mudjfen benn bie Söljne am ber 3ntereften= 
fpfjäre ^Ibolf Sonnenttjafö [)erau§, mäf)renb fid) bie 
3^od)ter i[)m immer inniger anfd)(ofi, immer tiefer in 
fein SJßefen untertaudjte. Sic mürbe i()m fpäter aud) 
©rfati für bm bereitö üerftorbencn ?5reunb, beu fd)on 
ermätjuten (Benerat-GonfuI 'Jiitter üon Üiofeubcrg, 
ber nad; jeber ^sremiere fdjon am friifjen 931orgen bei 
Sonnentfjat 5u erfdjeinen pflegte, um bie neue 'Iblle 
biö ins geringfte detail burdjjufprcdjen; er fritifirte bie 
Dlasfe, tabelte mitunter bie Dtegie, unb madjte auf 
fteine g^i"^)*^^^^^^ ^^^^^ ^^ointeu aufmerffam, bie bem 
^^ünftter bei feiner guerft in'ä ©rofje unb ©anjc beö 
bar^uftellenben 6f)ara!terö gefjenben 5hiffaffung entgangen 
luaren u. f. w. 

tiefer ermog baö '^orgebradite, miberfprad) ober 
biöcutirte unb naf)m nid)t feiten bie Üiatfjfdjläge beö 
greunbeö an. 2)iefe S^unft-.^iöpute fpielten fid) fef)r 
friU) am 33ürmittage ab. 

Sonncntfjal ift näm(id) ein grii()aufftef)er; er uer= 
(iißt ha^ ^ctt im Stöinter um fieben, im Sommer fdjon 
um fcd)ö lUjr 9Jcorgenö unb auf bem i^anbc mandjmal 
nod) früijer. ^ie ^e^'^en bradjte er nämlid) — nad) 
üoüjogener Dtarienbaber dur — feit bem .^obe feiner 



^ — 455 — 

^Taii ftetö mit bcu S^inbcrn tu (änbüd)cr 3(btic)c[)[omu= 
I)eit 311. 3u bcu ^afjreu 1878 — 1880 uenneiltc er mit 
feiner ^amilic Sommerö über 5iier[t im Sd)ramm.c(= 
(5jaft()aule, fpäter in einem eic^enö für if)n aba|.Uirten 
5^Qnern[)an|e am ©runblfce (Cberöfterreid)), mo fid) gu 
jener 3*^^^ eine gan^c .^ünftlerdotonic (barnnter bie 
^•amilien ÖabiKon, .Startmann unb .sjaüenftein) 
anßefiebett f)atte. 

3cit 1881 beii-dit er (Earlöbab fiatt ^33(nrienbnb, 
unb unifjrenb ber (elften 3ommer iuäf)(tc er feinen feften 
Sommerfiö mei)r, fcribern madjte mit feiner 3^od)ter 
nad) ben Gcrlölnber GuD^^i^odjen Steilen in'ö (5Jcbin3e 
ober in 3cebät)er. um fie ha^ fommeriidje C^Jefellfdjaftö- 
treiben unb bie [)errlid)e Sintnr in all' ifjrer DJUmnig^ 
fG(tit3fcit fennen äu lehren. 

3o tf)ei(t >Jermine fein ^cbcn ju allen 3citcn bcö 
$^af)reö. .^iefeö i^cben ift einfad} unb bürt]er{id) gcnuc^. 

Ükd) bem falten ä'^abe unb grüljftüd betriebt er fid) 
in ben ©arten — feine präd)tige '^xiia im Ciottage, 
wo er feit 1892 U'Ol)nt'''), liegt im Oiafjmtn non 
Räumen, 3träud}ern unb Blumenbeeten — unb bcgieBt 
ba ober madjt anberc ©artenarbeitcn. 9Jiuf3 er nidjt 
5ur -^^robe, fo fiubirt er bafteim ober lieft neue litcra- 
rifc^e ^[öerfe. lim 1 lU)r mirb gefpcift. 

^lad) einem furzen 3d)läfd)en überlieft er feine, 
euenluell am SIbenb 5U fpielenbe ^Jiollc — aucl) luenn 
fie nod) fo alt unb nod) fo l)äunc\ gefpiclt ift — unb 
befdjäftigt fid) bann mieber mit l^ectüre ober fdjreibt 
33riefe, biö ilin bie 3:l)caterequipage abljolt. ^^lad) ber 
'iNorftellung pflegte er früljer Ijäufig in ©cfellfdjaft 511 
gef)en; je^t fäl)rt er immer nad) §aufe, um ba ge= 



'^M S)ag Öauö ßeljörte früljer ber öoffdjaulpielerin vStrn^- 
manii, bie in i^rem ileftameiite auSbrürflid) ucrfügte, baf3 bn§ 
£>nu§ jucrft, unb jmar für einen bcfonberS billigen 'P^reiS, 
3onnent^al jum ßaufe angeboten merben muf3te. 



— 456 — 

meiuid)QftItd) mit §crmiue imb bem uod) bei if)m 
iDoljncuben, (ebigen 6of)uc ^ani 511 foupiren. 

2(n 5I6enben, bie i[)ii nid)t im 3:l)eater befdjäftiflcn, 
ßiebt eö, menn er fid) nidjt irgenb ein neiieö Stüd' 
anfiel)! ober einer ßintabung folgen mnfe, gn ^aufe eine 
fleine, gemütf)(idje S^arod'partie ober er fpielt mit 
Termine, mit ber er oft bis 3}titternad)t 5(([eö bcfpridjt, 
maö i()m ha§> 2dmi na^c bringt, biö gum Sdjtafen^ 
ge^en ^egigne. 

Termine affiftirt ifjm aiid) beim Stubium feiner 
^'ollen, beren 3^ert er feinem @ebäd)tniffe mit fabe(= 
[jafter (33efd)H)inbig!eit einprägt. So (ernte er §. ^. bie 
24 ^ogen bcä 3bfen'fd)en „^olföfeinb" in gmei 
2:^agen unb innfete bie „33ombcnrol(e" Sßort für Stöort 
auöincnbig. 9tad) ber ^^ejmingnng beS 3^erteö fd)reitet 
er an ha^ pfi)d)o[ogifd)e Slnöfeilen, an bie eigentüdje 
fünftlerifdic 5lrbeit. 

3ft er aud) bamit fertig, fo mirb bie ."pauöfoufffenfe 
gernfen: .sjermine. 

Sie ift in bem @efd)äfte fdjon fedr uerfirt, gang 
gadjmann; fie fprid)t bie diolk (eife mit, um eöentuell 
eingreifen ju fönnen, bod) bietet fid) ber 3^^^^^^9 »^^^' 
^3tnd)f)i(fe bei SonnentfjaCö gtänjenbem ©ebädjtnife nur 
feiten, dagegen paffirt eö ber Souff teufe gnr Ijäufig, 
bajj fie Dor 3^ü[)rung nidjt uieiter (efen fann. ^aö 
merfen bie ^^eiben freilid) erft, menn ber ^imftler, ber 
aud) mit allem teufen unb ©mpfinben in ber -Holk 
aufgellt, einmal ,,fteden bleibt". 

5Iber nidjt nur bie neuen 9{ol(en, audj ältere, muf^ 
§ermine iiberljören, menn ha^ betrcffenbe 8tiid burcl) 
einige 3cit bem Spielplan ferne blieb. 3)a ge^t eö 
nun gcmütljlidjer ju. Sonnentljal jieljt inbeffen bie 
Uljr auf, bcfietjt ha§> 3^ljermometer, 5Ünbet bie Snmpe 
an, ridjtet bie etma fdjtef Ijängenben S3ilber u. f. m.; 
er ift feiner 9iollc fidjer unb nur auö ©ennffenljaftigfeit 



— 457 — 

überprüft er fid). 'i^or jeber neuen föeftaftung ift er 
bagegen anfeerorbentlicf) aufgeregt, unb biefe fein ganseö 
9ierüenle6en aufinü()(enbe Stimmung fpifet fid) üon 
8tunbc äu Stunbe nod) ^u. 

^or 'Jioüen, luie ,,93kifter uon ^^salmnra" ober 
„TiQtfian" mar er nidjt im Staube, 5u i)31ittag ju efien. 
Seine 3hifregung fteigert fid) bis ju bem ^higeubücf, 
ha er aus ber (Sarberobe auf bie Scene tritt. 3eöt 
änbcrt fid) mit einem Sd)(age fein 3i>efen, fein 3iiftanb. 
2öie raeggeblafen ift jebe 'Dterüofität, jebc ©emüt^ö- 
erregung, er ift ganj §err feiner Setbft unb ber ©rfolg 
— Meibt feiten aus. 

9iad) ber ^^orftellung erfolgte mieber eine 'Jieaction, 
aber nad) ber entgegengcfefeten 9iid)tung. Qx mirb 
fröfjlid), ja übermütbig/ unb tollt oft biö in bie 9tad)t 
I)inein mit ben 5ltnbern unb guten grennben. ^en 
.^inbern fjat fid) biefe 3fufregung beö '^ater§ in ber 
9Iu5Übung fcineö ^erufeö fd)on fo mitgetbeitt, ha]] 
ibnen oft im ^[)eater angft unb bange inirb, menn 
Sonnent[)a( nur eine — ^unftpaufe mad)t. 

'^lad) ben 5teuauffü^rungen liifet fid) ber 5lünft(er 
nie fämt(id)e 3^^t^iii9^i^ f)o(en, fonbern begnügt fid) mit 
bem Ginblicf in bie :}xefcratc ber luenigen, üon ibm 
abonnirten 53[ätter: benn bem Sobe gegenüber ift er 
befd)eiben unb etiüaö polpfratifd) nerantagt; er iin(( 
nid)t 5u üiet uon ber füfeen, beglüd'enben Speife ge= 
niefjen. S5>enn er aber ^abci erfäf)rt, fo mag er fid) 
nic^t mef)rfad) ärgern. 3f)m ift fein Scftreben, immer 
fein 33efteö 5U geben, bie .'oauptfad)e, unb barin finbet 
er aud) bie gr5f3te ^efriebigung. 

Sein 5ärtlic^eö 3[!ater{)er5 mögen einige Briefe aus 
ben (el3ten 3a[)ren bemeifen, fie illui'triren , mie regen 
^^erfebr er mit feinen Slinbern unterbält, luenn er aud) 
nid)t bei i()ncn meilt unb i[)u fein fünftlerifd)er ^eruf 
in bie gerne ruft. 



— 458 — 

3o fd)t(bcTii cljaiaftcriftiicl) eine iinfreiiüiKic^ imtcr= 
brocijcnc %a{)ü foic^eubc 3ci(cn: 

.Öainiüüer, 1'2. 5{pril LSOo. 
,/D^einc t^eitcreii uiedjelicbteii Sliiibcr ! (Snblid} in •"['"amiüiicr 
i][iutlic() anöefümtiicn, ic(} betone ßlücflid), benu ic^ fann 
luirflid) von ©lücf jachen, boB id) übcrijaupt an(3cfomnien 
bin, haä [jeifU id), mein gnter ^unibida''') i[t nod) Ciott 
unifj luo?! — '^od) liört: '^son '^rac\ fd)ieb id) mit allen 
mbc3lid)en ®f)rcn über()äuft früf) imb frcnbig, nid)t aljneub, 
iüeld)e ^"vatnlitätcn nuf meiner ^afjvt meiner Iiarrten. ^Cn-- 
fang§ ö^'^ß^ j^ O'^"^ 0^'^' ^^^^ iomie mir in 33obenbaci^ 
beutfd)es äieid) betraten, fingen fdion bie Seccnlnren ber 
Gonbuctcure pardon <Sd;affner an. — Ten crften, einen 
gemüt()Iid)en Sad)jen, liei? id) mir nod) ijefaKeii, er irat 
in mein Goupee mit bcn 'Ißortcn: „')ia, ba nuiren mir jal" 
f/Öit/ i^Tfl^*^ ^^}' ^^'(^^ J^'tit muffen mir and) fefjtn, bafj mir 
meiter fommen, bas Oeifjt, uor allem 3ie." — (Tr fal) mic^ 
uerbulU an, alö id) i[)m aber nad)träglid) eine Mavt in bie 
Öanb brikfte, fd)nuin,^cltc er unb meinte: „9tnn merbe ic^ 
Sie irid)t iiieiter beleiftigen" — r)erfd)manb iinb fam mirflic^ 
nid)t me()r jum 33orfd)ein. So tjincjS morjlgemut biö iSeipjii]; 
bort famcn preu^ifdjc 3d}affncr — fd)ärfcrc i:onart: 
„'Boljin'?" Otad) ^annoner — , „^a muffen Sie in 93Jat]be= 
bnrc] nmfteigen" — unb fort u)ar er. Sd)ön, um 12 Ufjr 
'Jiacl^tö, id) Ia(3 im bcften Sd)lafe, rüttelt er mid): 9}iaf\be= 
burri, umftcicjcii." — .*öalb im !3^ufcl raffe id) meine fieben 
Sact)en sufammen, ein Iräger nimmt fie in Gmpfang unb 
mir gef)en in ben Söartefaal: „2ßenn '^ijv ;^ug fommt, 
fomme id) micbei" unb läBt mid) ftef)en. ^d) fef)e mid) 
in ber grofien meiten §alle, ungefäl)r in ber (SröBe beö 
fleinen 9)hififucreinsfaaleö, mit 3 biö 4 anberen -Reifenbcn 
.^ifammen, bie fid)'ö foforl auf Seffcln bequem gemad)t 
t)alten unb bcn i^opf auf "iim lifd) gelegt, — fd)ou 
fc^liefen. ^f^ ai)nU Sd)limmeö. 'Xiun fällt mir auf cin= 
mal and) 33umbida ein, mo ift 33umbida? 3'^) [tür^e 
auf ben ^^serron ^urücf, ba fauft mein ^u(\ meiter unb 
Suntbirfa mit il)m, er l)at offenbar and) gefd)iafen unb ber 
unglürffelige Sdjaffncr fiat if}n nid)t gemerft. '3iun mar 
ror ber i^anb nid)tö ju tl)un — id) flud)e mid) gegen hcn 
StatiDnGd)ef mciblid) anö, mad)e itjn auf bie '^^flid^ten eineS 
Schaffners aufmcrffam — er lä^x mid) rur)ig flud)en unb 

*) 2)cr ihimc beo ben iliinftlcr and) a;if Waftfpairciicu bcglcitonbcn 
Q5arbcrobtcr'§. 



459 



ftcfjeii. ^c\ü crfunbiije id) nüc^, ob icf) jd)ou in tnciiicii 
nnrfifteu 3"9 einfteit^en fann. 9}orf) nid)t, fncjt mir ber 
^i>ürtier, ber fommt erft um ■^40 U()r — unb eö wax 12! 
Inbleaiil ^3^^) f^^^)^^' "M"o tu bcu SÖartcianl ,^un"id", nd), 
uiciuc 3(f)uunt3, nieiue aubcreii DJütrcifcubeu ld)uard)teu 
ld)Du, bie umrcu rou ber (]CDgrnpf)ild)eu Sage äliagbeburg— 
•V'tauuoucr beffer uuterrid)tct nl§ id) luiti rid)teteu fid) r)äus= 
lid) ciu. — faiu, maö lf)uu, folijeu luir i()rcm 53cilpief. 
iDZit mciuem -Xcgifiourblide eutbede id) jofort iu einer (rrfe 
eiu laugcö idjumr^IcDeriKÖ 3opf)a, auf uicki)em fid) aber 
ein fdiläfriger .^tcllncr breit gcmadjt l)üt\ id) rüttle i[)u auf, 
bcftede mir eine tS'Iiif(^)c Seiter, er taumelt fd)Iäfrii3 vom 
2op(ja uicg unb uuifjrcnb er mir bie bcftellte 5ififd}e bringt, 
liege id} meiner ganjeu Sänge naci) (jingcftrerft auf bem 
I)errlidien Sager; alö er micber fommt unb mid) fo grajiös 
auf bem Sopf)a liegen fietjt, madit er ein unb(ld)reiblid) 
bummeö (^efid)t, aber ein fdjarf ausgeprägte^ 33iIbniH 
feineö i^aiferö, ha§ id) if)nt in feine immer offene £>anb 
brüd'e, mad)t i[)n fc^mun,3eln, er menbct fid) refignirt ab 
unb über!äf5t mir nolens volens ben 9tuf)eplal3. S^a, f)a, 
ä{ur)eplat3'c'! Me 5 DJJinutcn ein i'fiff ber Sofomotioe, 
ein ©lorfcnfignat, um mid) I}erum baö Sd)nard)cu meiner 
f) 3{eife= unb SeibenGgcfä[)rten unb ^um Ueberfluf? ber 
^^vortier, ber D[)ne irgenb ta'o ©cringfte nur in beut 3aal 
5U tf)un 3U t)aben, burd) bcnfelben trampelt nnb bei feinem 
^^(bgaug bie 2f)rir 3ufd)lägt, nur um fid) bemerfbar ju 
mad)£n. i^on Schlafen mar unter foId)en Umftänben alfo 
nic^t bie Dkbe, id) bufelte mit bem müben lU)r5eigcr nur 
fo un: bie JÖette, biö er cnblid) auf -^48 mies; id) fprang 
auf, inö (Soupee fiinein unb fam "^unft ^ o7 uerfcMafcn, 
nerDufcIt, ermübet unb abgefpannt, aber bod) glüdlid) in 
§annoöer an, — aber of^ne 53umbida — unb er f)atte 'i)a§ 
^iiecepiffc nom Ökpäd unb er f)atte aud) - ;^3ammer — 
bie Sd^lüflel! Xenu ba^ &^päd mürbe mir auf mein 
ef)rlid)e§ ©efidit [)in ausgefolgt, aber maö tf)ue id) mit ben 
•Äoffern, luenn fie nid)t geöffnet finb. Unb mafjrenb id) 
nod) finne, ob id) ben Sc^loffer fommen laffen foll, fommt 
ein Xelegramm: „'^d) fomme 10 lU)r 33, Sumbida 1" 
„^}{Ifo aü\^ gerettet!" — Unb um 10 Uhv 33 trat mirflid) 
i^umbida ein, ein 53ilb beö ^ammer§ unb unter 2f)ränen 
er3äf)lte er mir, baf^ i[)n ber Scf)affner ^mar auSfteigen, 
aber aud) fofort in einen anbcrn ^uq einftcigen liefj, ber 
i[)u nad) öamburg bringen foüte. Untermegö aber luurbe 
uon einem anbern 3d)affncr ber ^^i^tfl""^ erfannt, er 
iLUirbe ausgelaben unb — na fur5, er ift uneber ba unb 



— 460 — 

jeljt faffe id) \\)n nirf)t incljr von ber öanb. 3(bcr bie§ma[ 
ift er ipirflid) iinid)ulbtß — c§ mar nur bie ^nbolenfj unb 
UnliebenSiüürbigfcit bcö ßifenbnfjn='perioiinlö, in Cefterreid) 
fönnte iijm fo uia§ nid)t paffiren. W\t meiner SBo^nung 
ftier bin id) fefjr ,^ufriebcn unb nun fann§ luieber loSc^e^en. 
Sem Umftanb, baf] id) meinen Äoffer nid)t gleid) auspacfen 
fonnle, uerbanft ^i)v biefe ctumö überlangen ßpiftel. 5(ber 
jeM, be[)üt' Sud) ©ott, feib n(k f)er5lid)ft umarmt uon 
ßurem Guc^ innicjliebenben 

^apälein." 

Seinem ."piimor lä^t er tu uadjfolßenbem ^rief bie 
3üge( fd)ief3en: 

„^lein ^f)euerfte0! !l^cr leUte S^iftanjreitcr ift c^lücfHc^ an= 
gefornmen unb bie erfte „5(pc(Icöprobe" ift iit"d"lid) üon 
©tappel (gelaufen; ob id) babei eben fouiel 3DJilimetcr ©e= 
r)irn al§ jene Kilometer 2ßege§ surüdßelecjt, mciü ic^ nic^t, 
ic^ mein nur, baß icf) trol3 Sliefenanftrengunc^ (18 93ogen 
in 14 Zac},^n nebft iU-obcn unb ^orftcdungen; nod) immer 
nid)t „brofen boran", fonbern frifd) unb molauf bin, unb 
Jßilbranbt unö fämmtlid)e Goliegen meinten, baf5 eö nid)t 
meine fd)Ied)teftc dlolk luerbcn mirb. ^n 53etreff be§ 
StüdeS I)abe id) meine 5üifid)t bal)in cjeänbert, bafj eö trot5 
9Jii)fti5i§mu§ unb ^^U)!lofopf)ie, bod) nod) immer genug 
bramatiid)eu ^^nf)alt birgt, unx mcf)r alä mit ©()ren burd)= 
Sufommen unb [)offc id), bafj cS „luas" luirb. Unberufen 
(f)alte gefädigft bie Xaumen). ^n ber ^f)at, biefe 2ßod)e 
mar gan5 2Bien ,yi "^^ferbe unb menn man ^emanb frug, 
mic ger)t cö Xiv, fo antiuortcte er: „^^(i) banfe, fo, fo, 
jioifdien 3nniri^ "iib J-Ioriböborf" ober, 3öof)er fomn:ft !2)u? 
— „80 ililometer o()ne ju fd)[afcn" — ober, mas mad)t 
i^^eine 9Jiigraine? „^d) banfe, i^ufeifen ncrlorenl" u. f. m. 
Sie litterarifd) ©ebilbetcn jitirten natiirtid) fofort: „3toB 
nnh jieiter fat) man niemalö mieber, benn ber Cbcriieutenant 
ritt ben Bd}Qdm a\i bem 2ao," ober, „Gin ßönigreid) für 
ein ']>ferb, bas mic^ in CO Stunben nad) S3erlin trägt" 
unb mieber fo fort oI)ne (^^nhc. .^d) mar mirflid) fd)on 
fro[) aie id) bie beutfd)en Siftan,^reiter in hm „^ilbbieben" 
im 53urgt[)eatcr filjen nnh — fd)[afen faf). (S'inige foüen 
fogar gefd)narc^t r)aben. Sie gröfUe §et} aber f)atte id) ju 
Öaufe, al§ (Sigi mit ^^aul mcttete, baf3 ber öanptmann 
£'ego üon ber ^Jnfanterie — bcfanntlid) ber bcfte ^^•nf5ge()er 
in ber 5(rmee — ben crftcn ^^sreiS banontragen mürbe. 
Su fannft Sir beuten mic "^.Hiuf ftieg, aber nid)t 3n ''^.^ferbc. 



4(31 



fonbern beinnfje in bie öaare 3it3iö — uub lueiin ic^ nid)t 
Mo% iinb steiler getrennt f)ätte, luären fte 53eibe miteinanber 
burdjtjegancjen. '^aui fjotte natürlich diedjt hdjaltcu, benn 
ber gute Hauptmann tarn luirflid) ju JiiBe, bnö ';|>ferb am 
^ügel fül)renb, in 10») Stnnben glücflid) unb gar nic^t er= 
mübet ans ßiel. Unb jiDÜctjen biefen 9?of5tourcn i-)ahz\i bie 
ungariicf)en Scfiaufpicler, gclegentlid) if)reä 5(uftreten5 in 
ber 2f)cater= unb lOiufifausfteüung, aud) einö uo([brad)t, 
inbem fie trolji altcbcni im f)o()en ©rabe intcreffirten unb 
eö luaren roirflid) einige 3]orftelUingcn, bie fid) fiU)n ben: 
53urgt[)eatcr an bie Seite fteden fonnten. ^sc^ mar natür^ 
lid) nic^t überrafd}t, benn id] fannte baS ?lationaIt[)cater 
feit lange fd)on, unb cö Ijai mir immer bie fjoc^fte 5(d)tung 
abgerungen, ^d) mar ftol5 auf meine Sanböleutc. Unter. 
hm Italienern f)at mir bie ^öeÜincioni al§ Santu55a am 
33eften gefallen — eö mar eine fingenbe 2)ufe. 2(tle§ 
anbcre, — oom Crd)efter gar nid)t 3U reben — mar b^i 
unä beffer. 

Xod) nun 5U ^ir, geliebte 'Dtimfd). ^ante v. 3i. ift 5U 
furjem Sefud) fjier unb fäfjrt übermorgen nad) -13ariö jurürf. 
2Qenn Xu fie alfo fefjen miüft — fo fomm! 2(ngefic^t§ 
beä blauen öimmelä tfjut es mir boppelt leib, Sic^ von 
bort loöreiBen 5U muffen, aber bie ^ante möd)teft 3)u bod) 
febenfadS fe^en. Unb nun ic^ erft einen plaufiblen 3]ormanb 
i)ahQ, fann ic^ e§ nic^t leugnen, ha^ \dc) felbft and) fc^on 
grof3e§ ^serfangen nad) 2;ir fjabe, 'i)a^ id) biä^er auS purer 
ivaterliebe unterbrüdte — alfo fomml 5(uf bie uerfc^iebeneu 
-3ieuigfciten, Vic Xu mir mit^utfieilen f)aft, bin id) fef)r ge= 
fpannt — alfo fomml 2;ein 9)ionat5geIb Ijabe ic^ ber 9Ji. 
übergeben — alfo fomm I öcute gef)e id) jur Eröffnung beö 
(Earlt^eaterS ~ alfo fomm! 33rieflid) f)abe id) Sir nid)t§ 
mefjr ju melben — alfo fomm! Soc^ f)alt, l)abe id) Xiv 
benn eigentlid) fc^on gefagt, baf5 Xu fommen follft? ^a? 
?(lfo fomm! Ööre, oergiB aber ja nic^t ber lieben 33. unb 
ber ebenfo lieben 6. für bie lange, lange @aftfreunbfcl)aft 
5u banfcn — fie mar biesmal beinaf)e ]n lang — alfo 
fomm ! ! ! 

Unb nun nod) I^er3lid)e ©rüBe unb ^üffe Xiv unb unferen 
lieben «y^^auen üon 9teicl)enau oon S^eincm 2)id) innicj 
liebenben 

5öien, 4. Cftober 1892. 'X'^^V^- 

ßine iutereffante 3d)ilberuiu] üon öobj unb feinen 
^eiüoljnen finben mv in biefem aiiöfiifjrlidjen 3djreiben: 



4C>2 



9Jiciue tr)ciiren einjig geliebten Sliuberl ^ f)r luerbet 6ud) 
lüunbern, bieSmal fo fpät erft '}{ad)nd)t von mir ju crfiaÜen, 
aber ^sfir lüiüt, Seeleute unb ^ünftler finb ein luenic] aber^ 
i^läubiid) unb ßuer Spater ift nud) nidjt gnn5 frei öaoon. 
©0 [)abc id) nod) immer ben 9(berg(auben, cor meinem 
erfteii 3(uftreteii nie ju id)reibcn — natürlid) nur in Qdait- 
fpielfäWen — unb ba bieö erft gcftern gefd)e[)en ift, bnruni' 
mujjtet ^sf)r fo Innge märten, ä^or allem aber laBt (Jud) 
fagen, bafs bie gan,^e Oteife an unb für fid) eine maf)re 
Spielerei ift unb ha^ bcifpielämcife eine f^aijxt uon ©aftein 
nac^ 2ßien meit mer)r ermübet. Slußerbem bin ic^ nod) 
311 meinen Öhinften um '■'' 4 Stunben — um meld)e bie 
ruffifd)e 3^^^ woraus ift — uerfürst morben, unb e^e id) 
mi^ in meinem Goupee 5ured)t machen fonnte, trat fc^on 
ber Conbucteur ein unh melbete in langer ^ebe, uon ber 
id) nur ba§ Tßort Sob^ oerfter)en fonnte, baB mir angc= 
fommcn mären. 3(nT ^af)nf)of ermartete mid) ber Tireftor 
mit feineu Oiegiffeuren, ber oor Seligfeit ftrat)lte unb mid) 
immer ftilluerguügt anläd)elte, roie ber 53räutigam feine 
Sßraut. 6ine elegante Gquipage, bie mir ein ?3-^ö^ifQi^t 
für bie S)auer meinesf 3(ufentf)alteö ^ur 3>erfügum^ ftellte, 
fü[)rte mic^ in mein öotet, haS nichts meniger'als elegant 
aber fel)r bequem ift unb morein id) mic^ fd)nel( eingeroof)nt 
[)atte, natürlid) nac^bem ic^ erft bcs Cberfte 3U Unterft ge= 
fef)rt, rjie bieö ja mein ^raud) ift. Enfln, id) füt)lte mid) 
bann fofort bel)aglid), unb ta§ ift ja bie ^auptfac^e. Xzv 
©inbrud, 'öm bie Stabt auf mid) felbft mad)te, luor ein 
äufjerft günftiger. Sd)on als ber ^n(\ eiufuf)r unb id) bie 
Stabt üor mir liegen fal) mit i()ren l)unberten unb l)unberten 
uon fd)lanfcn Slauc^fiingcn unb mäd)tigen Sd)loten mit ben 
ftol3 aufiuirbeluben &iaud)fäulen unb barüber ein lid)tblauer 
flarer Jßinterl)immel uon ber untergel)enben Sonne rofa 
angef)aud)t, barunter bie meite unabfel)bare Sd)neebede — 
e§ mar mir, alö ob id) in eine mäd)tige .$>afenftabt einfüf)re, 
mo bie 3iauc^fänge bie Stelle ber Sliaften unb bie luftig 
aufmirbelnben 'J{aud)iDolfen bie Stelle ber iöimpel uertraten. 

©5 ift überl)aupt mag eigeneä um fo eine grof3e 5abrif= 
ftabt, unb ba§ ift Sobj im eminenteften Sinne. Sie gan3e 
Stabt ift erft 50 ^al)rc alt un\) 3äl)lt fd)on f)eute 
380 OUD (£inmor)ner, uon benen mel)r als bie öälfte ber 
^rrrandc nation angehören, hmn alle au§ DhiBlnnb iier= 
triebenen ;\uben fommen l)ierl)er nad) 2ob3, mofelbft fie fic^ 
burd) ?yleif3 unb 5lrbe.t unb mal)rfd)cinlid) aud) burd) ein 
flein menig 53etrug ju 93Jad)t unb 3{nfel)en unb natürlidi 
aud) 3U 9teid)tf)um emporarbeiten — man fpridit t)ier uon 



4('.:5 



2i) bis 30 9)li[{ioneu 9lubel luie bei unö üüu taujenb ©ufben= 

^ettel. S^ie Stabt felbft gleicf)t einem ?(meilenf)aufcn, tnnii 
fief}t uid)t einen 3JicnicI]en, '}J^inn oDer 'B>eib, bcr nid)t einer 
93el"c^äftipni3 nad)i]int]c, jelbi't i)ierjäf)rit3c .Stinöer laufen mit 
einem Sünbet [lintcr i()rem Isater ()er. ^}(uf einen 6i)linber 
jebod) fönnte man fiujlid) einen ^|>rci8 ausfegen, es märe 
e§ märe feiner ju eruiren. 

©leid) ben 5meiteu Jag nad) meiner ^(nfunft erbielt id) 
ben 33efud) hcö ^^^rebigerö uiib l^orftef)erö ber iöraelitiid)en 
©emeinbe, ber mid) im ^larn.en berfel ben begrüßte. Ginige 
Jage Dorf)er ben Seic^tuater be§ (Sr5()er,^ogg unb Tjeute ben 
')>rebiger von Sobj. ©S läjit fic^ ßinigeS babei benfen. — 

M bie Jage f)er fjatte icf) uiel ^tilage — mie gen)öl)n(id) 
— mit ben 'iproben. 2;er gute Söitle ^ber Gollegen ift 3{Üeö 
\va§ mir entgegengebrad)t mirt) — aüeö 5(nbcre muB id) 
allein mad)en. ^ie '^Jtbenbe brad)tc id) immer im Jfjeater 
3U. S^orgeficrn ]a{) icf) fogar eine Sobjcr Santu^^a unb 
mar)rf)aftig gar nid)t jc^(ed)t, id) glaube, bieje "^Nartie ift 
md)t 3um umfingen, eS ift bie .Jane Eyre" ber Cper. 
Freitag gab bie i'ieöerfängertn ©anberfon ein (£oncert. 
S^ie I)at mid) gerabe^u entjüdt, fleine Stimme, aber 
eminenter 'Vortrag, erinnerte an bie 53arbi in S[onb. 9tad) 
bem ßonceit mar id) niit bei einem israelitifd)en Jabrifanten 
3U einem „füfd)eren" Souper gelaben, mit ed)t poInifd)er 
unücrfälfd)ter ®efe[Ifct)aft, ba f)ätte man Stubien mad)en 
fönnen. :3f^ S^'^"^^^' "^^ '^(nfang immer, bie Seute luotlen jemanb 
copiren, bi§ e§ mir flar mürbe, bafj ic^ lauter Criginal^ 
juben uor mir f)atte — bie c£)arafteriftifd)e ^(nmenbung von 
„^3euner" unb „^senne" fam in jebem San minbeftens 
jmeimat uor. 

9lun aber jum eigentlidien ®ebut=?(benb. ®nüäf)nen 
muö ic^ nod) i)orf)er, öafj, a[§ id) anfam, ber S^ireftor mit 
langen; @efid)t f)erumgieng. 2)er ^orucrfauf gieng äuHerft 
fpärlid), ha^ ^l>ublifun: mar mifjtrauifd) geroorben burd) bie 
Smeimaligen 5(bfagen unb mäbrenb i)aB erfte 9J^at nad] ber 
erften ^3(blage meineö ÖaftfpielS fämmtlid)e '^orftedungen 
auSrerfauft maren, mar c§ bieSmat nic^t einmal bie erfte. 
3lber an bem Jage, al§ bie 3^iti*"Ö^»^ meine 3(nfuuft 
melbeten, mürben bie (5 äffen geftürmt unb am smeiten Jage 
I)änbigte mir ber !J)ireftor -'4 meineS .^onoravs, 75i)0 SJJarf, 
ein, ma§ ju tf)un er laut Gontract gar nid)t üerpf(id)tet 
mar — unb mar glürf(id)I 

9lun, geftern mar ba§ .5»au§ bis unter bem ©iebel uolt 
unb 'OaQ ')>ublifum — mie überatt, nur ba^ e§ um einige 
©rabe lauter ift — einige fdiriecn fogar ..bis", id) foHtc 



luaf^rjc^einlic^ bie 2ÖQ^nfinn§fcene („2öaljn unb 2Ba^nfinn") 
im 1. Slfte nod) einmal jpicien. '3]a, furj unb gut, ic^ 
gefief. Vivat sequens ! 3^ienftag fpiele id) hen 9li§[er. 
^aö SBetter, um and) baüon 511 fpredjen, lunr in ben erften 
2;ageu 5icmlid) rnul), aber je^t ti)aut eä unb ba lüäre tuol 
ein 'Seelentränfer=3d)lilten am '^Ual3. 

ßurc lieben 33ricfe [)abe id) crl)alten unb Sure 5tad}rid)ten 
über £)au§ unb öof !)aben mid) fel)r erfreut, foroie aud) 
natürlid), bai5 ^l]v 5((Ie luo^Iauf feib, uia§ mir ja ftetö bie 
, .faiiptfa^e ift, — Ttun, ic^ bin e§ tro^ ^JSlülje unb '^^lage, 
©Ott fei Sauf auc^ unb grüBe uub füffe (Sud) 3(((e in§ge= 
fammt uiel taufenbmal alö ßuer innigliebenbe§ 

Sobj, 26. Februar 1894. ^13apälein. 

Seine 5tiifnal)Tne in .sjaunouei* djarafterifirt er 
folgenbermaßen: 

9}ieine über atteS geliebten ^inber! (So luäre alfo mein 
Öntree aud) in öannooer glüdlid) überftanben — au§üer= 
faufteS ^au§, ent(ju[iafti|d)er 33eifa((, ö. l), nad) bem nbrb= 
Iid)eii SJiajje, ftatt 20 öeruorrufe nur 10, aber ba§ Siefultat 
ift ja bod) baffelbe. ^a i^ erl)ielt fogar jtcei riefige ^rän^e 
mit luertoDden Schleifen, ^on biefer 2;l)atfad)e märe eigent* 
lid) nid)t 5U beridjten, adein Ijicr gilt baS alä mag 33efonbere§, 
fie mürben mir aber in bie ©arberobe gefd^idt, benn eS ift 
„unfidlid)", biefelben coram piiblico ju überreichen unti 
^a§ d)arafterifirt bod) mieber bie gerabe Sinic. 5(ud} gab 
eö 5(pplau§ in öülle unb g-üüe. "®oc^ raenn ^^r glaubt, 
baJ3 bei biefer 53egeifterung aud) nur ein lauter Ion auö 
bem '^ublifum 5U f)bren mar, mürbet ^i)r (2^nd) einer ge= 
maltigeu 2;äuf(l^ung Ijingebeu — fteif, ftumm, tautlog, 
gerablinig. ®afür mürbe id) uon meinen ßodegen cnt= 
fc^äbigt, bei benen ic^ einen uut fo märmeren ©rfolg 3U 
üer5eid)nen l^atte: '^n ber <2cenc mit dJlav nämlid), im 
iV. 5(ft ficngcn fie 5(((e, mie fie auf ber ^üf)ne ftanben, 
incl. 53ut(er 5U meinen an unb bie .Jf)räncn maren cd)t! 
— 5(ber geärgert f)abc ic^ mid) aud) unb jmar furd)tbar. 
3d) Ijatte nämlid) norgeftcrn eine unmDglid)e „©taire", bie 
mir gerabe^^u aUeö uerbarb. )i^aS ift ja eben bie 'Sd)atten= 
feite unferer Slunft, baB mir allein gar nid)t§ nermögen, 
5umal id), benn fonne id) non meinem -^.Nartner einen falfd)en 
3'on fjöre, bin id) fd)ün anä bem Goncept unb id) fann 
(Sud) fagen, ba^ id) ben Serblai) nod) nie fo fd)euBlid) gc-- 
fpielt ^abe mie gerabe oorgeftern. SaS '^^ublifum fd)ien 



4:65 



frcilid^ nid}tg bauon 311 incrfcn. 5(bcr bcfto meljr merfte 
ic^'ö — icf) I)ntte nacf) Der S^orftellung gerabejU einen 
moralifdien ■ ^ai3eniantmer unb erflärte bcr 2)ireftion, fo 
leib CS mir aud) tljat, mit biefer 3(^auipielerin nirfit mcfir 
fpielen jn ipdUcu. ^d) lüili mir nid)t ein stoeiteS 'Mal and) 
nnr eine Scene ocrberben laffcn. -Diit meiner 2SDf)nung 
bin id) 5ufriebener. 3?Dr meinen g-enftern ift ein fleiner 
']?arf, ber 'i>a§ Jf)eater nm3äunt, benn id) luofine gernbe vis-ä- 
vis oon bemfelben unb mit nmtjrcm §od)oicfiUH erblide id), 
ha^ bie Sträud)er id)on grünen unb fefjnjudjtöDotl id)nuirmt 
mein ©eift nad) unjerem fleinen @nrtd)en l)inüber — ob e§ 
bort and) jd)Dn fnospet"? — — §eute nljo „Äean", ic^ 
gef)e jet^t jur 'i>rübe I)inübcr unb berid)te ©uc^ morgen 
über bie 5(uffüf)rnng, es ift mein -^(bldiieböabenb. — 
13. Tläx},. 5hm, eö finb äC^unber geld)e[)en. ^n hen 
31nnalen ber l)annoDeranild)en 2[)caterge]d)id)te mirb eö ju 
lefen fein, baf3 am 12. aJiärj anno 1893 ber gaftircnbe 
8c]^aufpieler 2(bolf Sonnent^al a\§ „^ean" iiaä f)iefige 
'^Nublifum ^lueimnl bei offener Scene ju begeiftertem 33eifatt 
lf)ingeriffen. 5{ber eö wav ein fdimereö Stüd 5(rbeit, nun, 
id) l)ahe fie aufgefinclt. lleber()aupt, id) nebme f)eute 3((Ie§ 
5urürf, \va§ id) non ber ^älte beö ^^UiblifumS fprad) refp. 
fd)rieb. <Sie fiabcn fid) einfad) bcgeiftern Inffen unb ben 
feiigen alten 33en 5lfiba mit feinem „>Hilc5 fc^on bageroefen" 
I)abe ic^ and) grünblid) Sägen, geftraft: 23 öcroorrufe, ba§ 
ift loirflid) in öannouer nod) nid)t bagemefen. \^a, ber 
5(bfc^ieb luoUte gar fein ßnbc nel)men. 2;üd)erfd)menfen, 
2ßieberfommen, — gar nid)t fortgeben I 5(Iö bcr 5i>orl^ang 
3um Iel3ten Tlal fiel unb id) bie Süfjnc uerlaffen luollte, 
raerbe id) mit eiferncm 5(rm feftgef)alten, id) blide nm mid), 
ba gä^rt mid) ha§ grof5e ©udloc^ eineö gotogi'afenf^fteii 
an. 3(^ mad)e gefdnninb eine -]>ofe, ein 9JkgnefiumbIil3 ! 
unb ic^ bin ber t}iad)iüelt 3um r dJlai alä „^ean" über= 
liefert. 

^c^ mar mirflic^ frof) in mein .^otel 3U fommen, tro id) 
fofort SInftalten 3ur ^:)(breife traf. Unb fo erf)altet ^()r, 
meine Jf)eueren, bie näd)ften 5iad)rid)tcn erft uon 33erlin, 
aber nic^t in ber adererften ^dt mcineS S^ortfeimg, benn 
bort mirb roieber ber „erften 2age dual gro^ fein". 

Unb nun bef)üt' (^nd) @ott, feib alle unjnfjlige 3JiaIe 
geljerst unb gefügt oon ßurem dnd) innigft liebenben 

^]>apa. 

(Stienberg, Sonnentf)al. . 30 



466 



^ie 9Jti|ereu bcö ©aftirenö befdjreibt er lüie folgt: 

... 18 3Kär3 1896. 
3Jleine tr)euerftc SJlimfcf)! ©cftcrn 1. Sebut f)ier alä 
„^ean", riefiger Beifall im S^aui unb auf ber 33ü[)ne, alfo 
\va§ man fo fagt, gcfaüen. 3(ber bas Jdeater, baä I^eater, 
fc^eufjlid)! ^rf) meine bamit namentlid) bie Seitung, 
3gfau reiiieS .<öoftf)eater bagegen. Xk 2)arfte[(er ^aben 
mein uodftes 93iitleib. dJlan finbet unter ir)nen ab iinh ju 
ein gnnj [)übfcl)eö Talent, ober für ben S3etreffenben märe 
e§ ein gro^eö ©iücf fobalb uiie möglirf) von f)ier lo!§3u= 
fommen; bas nennt man ja n\d)t md)v fpielcn, ba Ijört 
bie ^unft auf unb bas .§anbmerf beginnt, '^^ehtn ^'ag ein 
anbereö Stücf, für basfelbe 1 f)öc^ften§ 2 '^proben, 9iiemanb 
fann feine dioik, fann fie nid)t fönnen. 2)ie Seute fu^r= 
nierfern uon einem ^ag ^um anberen, fd}auerlid)l 5lur 
ber Souffleur fann feine koik, benn ber lieft fie ab. !Dabet 
nod) 53robneib unb 9JJif3gunft — — unb 9lid)t§ uorbereitet, 
aud) mein (Saftfpiel nid)t. Sod) id) fomme gar nid)t ha' 
5u mid) ;^u ärgern, iceil ic^ bie ©d)aufpie(er 5U fefjr ht- 
bauere. '^i)v fönnt ßud) cb^n von ber -^Uacfcrei feine ^ox- 
ftettung mad)en. Xoch genug baoon. Saö Siebfte unb 
Sefte f)ier ift mein 3^^'^^^^ ^^^^^ "^^^ 3(u5fid)t auf htn 
präd)tigen r}if)cin, obmol 'oaS §oteI felbft bas primitiufte 
ift, ma§ id) feit Sangem gefe{)en. 3]on ßleftricität feine 
Spur. „Sie Ijabm feine SSafferfraft" — bas biffel Slfiein! 
— ^a, aber nid)t einmal ©a§beleud)tung, gau^'j einfad) 
jiDei bougies am 9iac^tfaftel. Sinei 3(erger jünbe ic^ immer 
nur eine Äer^e an unh foroie ic^ im 53ette liege, löfcfie id^ 
aud) biefe au§ — „5lad)t muH eö fein" — luenn -^^apälein 
fd)Iafen miii. S^abe id) nid)t früfjer über baä .^[)eater 
furchtbar raifonnirt? 5(ber bu lieber ©ott, eö ift \a überall 
biefelbe DJiifere, biefelbe Unorbnung, berfelbe Sd)(cnbrian. 
(So giebt nur ein SJiittel bagegen: iliid)t mel)r gaftiren! 
3lber iia fie^t man mieber bas glürfftra^Ienbe CMefid)t be§ 
S)ireftor5, haä üoüe S^au§, f)ört loieber ben (Sntfjufiaämus, 
'Den )id) immer mieber erneuernben 33eifalt5iubel!! — — 
^6) mir finb bod) Sitte fterblic^e 9)ienfd)en unb mir Äünftler 
erft recf)t: — 3(Ifo vivat sequens! Uebermorgen le^tc 
'^robe unb bann gef}t eä ja balb tpieber l)eim ,^u 6uc§, 
meine J()euerften, unb barauf freue id) mid) mirflic^ fd)on 
finbifd), ba finbe ic^ Grfaß für aik ausgeftanbenen fleinen 
Seiben im Dodften DJJaßel Seib aüe i)er5(id)i't, Fjerjlic^ft 
1000 50tat umarmt unb gefüfU oon Gurem Cruc^ ^ärtli^ 
liebenben fid) nad) ßud) fetjucnbcn '^^apc■iIein. 



— 467 — 

5(iicl) eine luftige 9xcife=(E'piiobe cnt()cilt er feineu 
Äinbern md)t uor. Gr fc^ilbert fie launig alfo: 

SDleine 2F)eucrftcnI ßißeiitlicl^ troHtc \dj Guc^ noit l^ier 
nid)t meljr f (^reiben, aUcin ein geftrigeä luftiges GreigniB 
Siüiugt mir nocf) einnml bic g-eber in bie öanb, jo i)ört 
benn : Xie geftrigc ^vorftedung be;§ „g^abricins" ging raieber 
unter obligatem 33eifa(I unb nocf) melir öe]d)Iucl)5e von 
ftatten. lUac^ bem 2()eatcr mar icfi bei (SonfuI ^]>retoriu!§ 
geinben, ein präd)tige^ Öau§ unb prächtige Seute, aber ^l)V 
luerbet ftaunen mic eä mir mit biefem näd)tli((ien 33eiuc^e 
erging, ^d) laffe mir vom "portier meines öotelö bie 
9(breffe beS öcrrn -^^retorius geben unb faf)rc nad) ber 
3>orftc((ung in füll dress bei bem iotbcn ermäf)nten .*öauje 
üor. i^iun, fjier .^u Sanbc finb bie .öaustfjorc immer geid)Ioffeu 
unb neben bcmfclben finb auf ben ©locfen^ügen bie ':)(amen 
ber bctreffenben 3'iiut^^)"ci* ui^^ beren 2(breffen uer.^eic^net; 
id) fteige alfo aiw, fd)icfe t\tn ^^utfd)er fort, nefnne mein 
englifd}es ^ii^bfjolj jur öanb, fud)e bie 5(breffe meineS 
^|>retorin5, fiube fie aud) rid)tig unb löute — es loirb nid|t 
geöffnet, id) läute ^um 2. 5um 3. Tlal, immer nad) "Otn 
nbnd)en G'nuartungspaufen — eS fommt 9iiemanb — id^ 
I)bre nid)t auf jju läuten — es fommt fein 33^enfdi — id^ 
ftef)e faft eine tjalbc 3tunbc auf offener Strafe, lueit unb 
breit feine ^at3e ju fetjen. '^dj mad)e mid) fd)on auf hm 
Öeimmeg, ba überlege idi, bie Seute märten bod) auf mic^ 
mit bem Souper, DicIIetd)t mit einer grofjen ©eieüfc^aft, 
roie es auc^ mirflid) ber }yali mar — id) fef)re olfo nod^- 
mals 5urürf, lege mid) mit alter ©eroalt auf ben Srücfer 
unb t)öre nid)t auf ^u läuten — eine 3^iertelftunbe lang. 
®a fommt enblid) ein alter TOjä^riger 3}iann im 3d)Iaf= 
rod mit einer i^er3c unb öffnet mir: „3ßo[)nt benn 
nid)t £>crr 'i^retorius f)ier?" — „5(d), Sic motten mol 5U 
meinem 3ot)n, ber luofjnt um bic Grfe, gute 5kc^t!" — 
^sc^ gefie alfo um bie (Sdc, fefje I)ett erleuditete ?venfter, 
läute of)ne meitereö an, ha fommt nad) ^djn Tlixiukn 
Jßartejeit ein ^ienftmäbd)en: „3Sen fuc^en 3ic?" - 
„Öerrn "l^retoriuö" — „Xer roofjnt vis-ä-vis" — ^d) 
ftürje alfo vis-c\-Yis, läute unb fofort mirb mir aufgeti^an. 
„2öot)nt t)ier ber (2of)n beö .§errn "^NretoriuS, — — ic^ 
fomme non ber Joc^ter bcs öerrn ?5"«&i^iciu§" — „C, Sie 
lucroen fd)on tauge ermartetl" ?ia, cnbtid), (^ott fei 
Sauf, ba märe id) alfo. :Jf)r fönnt ßnd) benfen, ha^ bie 
3Birtt)5leute fetir beforgt um midi loaren unb ^Mc§ atf)mcte 
auf, als ic^ eintrat, üor ^'i^eube — unb cor öungcr. 

30* 



468 



9]un, mir luurben ?rUe für ba§ lange 2önrteit retd)nd^ ent^ 
frfjäbigt. ©ö luar ein [)errlicf)eö Souper — o, bie 2öeine! 
Sie ftüffcn hm i3an3en 2(benb nur in Strömen. 2Baö 
I)ntte id) ba für Sieimerö' ©d)Iunb gegeben! 60 fonnte 
id) aber nur oon 91flem nippen. -- — 

5(10 id) jpät 5iad)tö .^u 33ctte ging, mu^te ic^ noc^ I^erj- 
lid) über meine fleinc ^rrfafjrt Indien unb na[)m mir cor, 
Qnd) gleid) SJiorgcnö rion berfelben ju er5nf)[en. 9Jun ein 
Icl3te§ Scbeinol unb uiel 1000 f^ei^e itüffe uon Gurem Gud) 
innigft liebenben 

9Jiain5, 21. DJtärj 1896. "ßapa. 

(Einige 'Jtcfterioneu über ha§> ©aftiren im 3ll(= 
gemeinen, über ']>ubU!nm unb 5lriti! fteKt er im nady 
ftef)enben Briefe an: 

Söieine isielgeliebten! .'oeute bringe id) fd)red)te ^^it^'^Ö- 
^di ()nbe geftern um 5 Uljr 9]nd}mittag (!) bie S.brfte(hing 
abjagen muffen, e§ ging abfolut nidjt. ^(i) f)atte feinen 
%on in ber .ftel^Ie unb bicö nidjt clma auä Ueberan= 
ftrcngung, ©ott bcma[)re, id) [}ahz mid) einfad) im Idealer 
erfäüet. 5luf ber ^üf)ne maren Dorgcftern minbeftens 26 ^ 
unb lüie id) in bie Öarberobe fomme, empfing mid) (Sife§= 
fältc — id) fpürte fofort bie ßrfältung, unb geftern frül^ 
ermad)te id) fd)on mit einer foldien §eijerfeit, ha^ ic^ mir 
fclbft nid)t „@utcn 2)Zorgen" fagen fonnte. — — — — 
^d) fd)id"te natürlid) gleid) nac^ einem 5(r3t, ber natürlich 
fofort fam, .mir natürlid) alfoglcid) Gtmaö oerfc^rieb — 
tuaö mir natürlid) 5ftid)tä f)alf. 2(ud) mein IelUe§ S^auS-- 
mittel, ein Sampfbab — umfonft. S)a blieb Ohd)tö 5(nbcre§ 
übrig, als, fo fpät c§ mar, unb fo voä an bicfem ^Ibenb 
aud) ba§ öauö gemorben mnrc — absufagen. ^m Uebrigen 
tl)ut mir bie unfrcimillige ^^nuife gut. ^c^ unternal)m eine 
längere Spa5ierfaf)rt inö naf)e 6el)öl5, 0, eä mar über aUc 
3Dtafjen fd)ön, unb bei jebent grünen ^wclo, bad)te id) an 
unfer fleincg Öärtd)en. — ©ein lel.Uer ^öeric^t, geliebte 
•Diimfd), über baSfelbe r)at meine ©er)nfuc^t nur noc^ ge= 
fteigert unb gleid) lie^e id) am liebften alle vollen Käufer, 
üeräid)tcte gern auf neuen ^cifaKöjubel unb Öänbeflatfdjen 
unb allen Sorbecr unb eilte nad) feaufe 3U Q^uQhl 3lllein 
baS gcr)t nun nid)t, bie i\unft gef)t nad) Srob unh fo 
muf3 id) mein bic§iäf)rigeö "•|Ncnfum audi feiniäuberlid) ah-- 
foluiren, blüljt mir bod) babeim in Gurer ?Jcttte reid)lidi 
Gntfd)äbigung für ailc a}iül)e unb ^^Uage. 2;enn 3Jiür)' 



— 469 — 

unb ^fage cjiebt e§ nflcrorten. ^ocfi juo Scfjatien ba nuc^ 
Sic§t. So wav e§ für mid) oon jel)er ba^ Jntereffantefte 
Dor ein frcmbeö ^]>ublifuin 311 treten, biejeö nad) unb 
nnd^ eiu^ugarnen biö e§ feft in meinen 9cel3en fa^ unb 
nid)t mefir Io§ tonnte, menn aiiö) f}ie unb ha nod) Ginige 
mit ben ^^üB^u ftrnmmpelten unb fidi Io5mad)en rooüten, 
^ulclit blieben fie boc^ alle in iim DJkfdjen fjnngen unb 
füllten fid) ld)[icBtid) ganj befiaglid) barin. (So ipurbe 
id) nud) l)ier mit einem faum f]örbaren ^^{pplauö al§ 
„5tarci_B" empfangen unb mit ftürmifdien öod)rufen unb 
2^üc^er)d)mcnfen entlaffen. 5[Rontag mar „3Sa(Ienftein" unb 
e§ mar für mic^ nid)t minber intereffant bie erfte ^ie- 
cenfion eineö 9Jtenldien ju lefen, ber midi noc^ gar nid^t 
fanntc. — SBie biefe Seute fic^ winben unb bref)en, um 
dwa§ 6ei[treid)e5 unb 93cfünbere§ 3U jagen, mie fie nad^ 
^^erglcidien f)afd)en, anftatt ooü unb gan^ eine Seiftung 
auf fic^ cinmirfeu ^u laffen, mie e§ eben bie gro^e SJienge 
tr^ut — eö ift fefir brollig, man fann ein Säd)eln faum 
unterbrücfen. 

So, nun fjabc id^ für meinen fronten öatö lange genug 
— gefdiriebcn. 2^od) ßudi 3U füffen laffe ic^ mir oon 
feinem "Doftor ber 33elt uerbieten, unb fo feib innigft unb 
l^erslidift umarmt unb järtlid) gefügt uon ©urem 6uc^ 
treu liebenben 

Äarlsrul^c, 6. 93tai 1893. f^apa. 



3llö Spiegel feiner ungcinöfjulidjeu i^iebe für [eine 
^Oijter biene gum Sd)[uB nadjftefjenbeö 3d)rei6en an 
§ermtne geridjtet, alö biefe im Sommer 1885 fd)tüer= 
!ran! in ^^lufiee in eilte: 

„53icin treueres S^inbl 
Öeute fiabe id) nur ein ©efül)! in ber 5^ruft, einen 
Segenöuninfd) auf h^n Sippen: S)er liebe ©ott fü^re 3)id^ 
nur balb gefunb in meine 5(rme 3urüd. Unb mie id) 
meinen alten ©ott fenne, mirb er mir f)eute an !I;einem 
©eburtstage biefen meinen ©unfd) nid)t unerfüllt laffen. 
^df) mitt e§ i^m aud) einigernmBen crleid)teru unb r)abc 
be!§r)alb 3>orfef)rungen getroffen. Xer Satonmagen mirb 
am 5. fd)on in 3Iuffee 3U 3^ einer 3>erfügung ftet)en, nur 
mn% bafür geforgt merben, bai3 er ja nidit f)inten an= 
gef)nngt mirb, fonft fd)üttelt er 3uoic(. 33cffer in ber 9Jtitte. 
Ünö fo fa[)rt ^[)v bequem unb fidjcr Sormittagö fort unb 



470 



feib 5(6cnb [}ier bei mir. — 33ci mir, eä ift inerfinürbic; 
toie flclaffen ic^ biefeö fleine 3Bort auöfpredie, alö ob e§ 
g,av nic()t anbcrs fein fönnte, ja, ja im ölücf wirb man 
übermüt[)ig. ©§ ift bieö mein (el3te£5 ©cfjrciben, ba§ id) 
meiner inelfleüebten SJliml'c^ nad) 2(uffee fcnbe. 33ift Xu 
nud) fo c^Iücflid) luie ic^? C, fönnte id) nur [)eute bei 
^ir fein. I^m ©cifte bin id) ei§ ja immer, ^d) fegne 
Sid), mein tI)cucreÖ ilinb, oon ganzem §er,^en unb oon 
ganjer Seele unb ber ha broben mirb meine ftillen ißünfc^e 
erpren. Xn bift bod) luarm genug für bie 9ieife ge= 
ffeibet? Sie Goupeö finb ^luar gut gefjcijt, trage nur 
©orgc, bai3 Xu Sid) auf bem Jranöport jur 33a[)n nic^t 
erfiilteft. -■ — Sßie fid) fdpn 3(Ueö auf Seine 3(nfunft 
freut ! $8efonber§ id) ! — ^d), bcfonbers ! 5tls f [einer ^e-- 
meiö biene Sir, ba^ ic^ l)mte am 2age bcr ^^^remiere 
eigentlid) gar nid)t aufgeregt bin, ha id) nur an Xid) 
benfe. Tint an Sid), mein geliebtcö i^inb, mein geliebteS 
Öcburtstagsfinb! Stber fei unbcforgt, id) merbe boc^ gut 
fpicien, üieüeidjt gerabe beöf)alb. 3(üeö, aik§ Saubere münb= 
lid). 5tun nodjmalö, 1000 ©lüdmünfdje, unb eine be= 
fonberö I)er5lic^e Umarmung ((Sott fei Sauf, balb in SBirf- 
lid)feitj von Seinem Sid) über "üiUtQ liebenben 

'"^^apa." 

,,Ue^er ^üIcq licbenb" — ja, |o biirfte er fid) 
feinen 5linbern gegenüber begeidinen, ofjne in bic .pi)= 
perbel §n nerfallen. 

Sie gingen iljm lüirfUc^ über OTeö, nnb o^ne fie, 
oI)ne i()re 93titfreube gab eö für i()n fein ©(üd, feine 
©f)re, feinen Grfotg. ßö luar barum ein gnter ©e- 
banfe ber 3)id)terin 33etti) "^^aoli, für ha§> %e]U 
banfelt feines 25jä[)rigen ^urgttjeaterjubiläumö einen 
ben J^inbern geraibmeten 3^oaft ^u cerfaffen, ben S^rline 
©abidon — felbft eine anägcjeidjnctc 93cntter nnb 
barnm uoll 3]erftänbnif5 für ha^^ järtlidie 3hifgeE)en in 
ben eigenen S^inbcrn — nva-fungönoll fprad): 

„"ipreig fei ber 5tunft, ber [)ef)ren Sinn aber fei nidit minber 

3()r bie, ftetS f)od)gcuiiüt, ^i§ feiner Üünftlcrmadit 

3)tit alfo reid)en Gljrcn Unb feines ^uf)mö, ber S^inber 

©etreuen Sienft uergilt! Ses ttjeuren älianns gebac^t. 



— 471 — 

SaBt l)e[i bie ©läfcr flint^cn ^a, [)od) fotl ^'yelir IcBen, 

Unb leert fie auf if)r öeil! .$tcrmine fie, fein Sdia^ 

2Ba§ fie an &iüd erringen, Ünb reirf)li(^ fei baneben 

Söirb'ä nic^t and) i^m 3U 2[]eil? g-ür ^l^aut unb Sigmunb '^la^. 

(iin§ finb fie mit bem ^ater, 
2^er, inie ^[)r aiU ini^t, 
d1id)t nur auf hem x[)eater 
^er 5ßäter beftcr ift. 

^ünftfer imb 93ieni'd) f)aben fid) immer bei 3lboIf 
(Eonnenl[)at innig umarmt unb nie üon cinanber ge^ 
trennt. Unb im ed)tcn DJlenfdientfjum liegt bcnn and) 
bie 3Dla(^t feiner ^'unft unb if)r unncrn)eifüd)er 9iei§. 



472 



3um ©rf)Iuffe nod) einige 2ßorte über bnö mir jur 'Ver- 
fügung geftanbene Cellenmaterial. 

Sasjelbe mar äufjerft gering, i^on Srucftuerfen fonnten nur 
5ur 2>ermenbung gelangen: (äbuarb ^eurient „®el"cf)ic^te ber 
beutjd)en ©c^aujpielfunft", ^einric^ Sa übe „Xas 53urgt^eater", 
3gna,^ Dieid) „6f)rentempel cerbienter ungarifdjer ^i^^^ßlit^"" 
unb dbuarb SBIaifad „2;ie GI)rünif bes öofburgtf)eaters". 
^m Uebrigen mar icf) jum 2()eil auf bie -Kittfjeilungen uon 
©onnentljal'ö ß^i^Sl^^offen, ^lun 2^eil auf feine eigenen, bie atter- 
bingö in ^yolge feiner feltenen 53efd)eiben()eit nur fpärlid) floffen, 
angeroiejen. 'Se^üglid) ber über Sonnent^alö Seiftungen oer= 
offentlicftten fritifd)en 3timmen fanb id) Unterftü^ung in einer 
reid)^ altigen (Sammlung folc^er 3^itungsausfd)nitte feineS 93ruberel 
(Sigismunb, bie aber nur bis ^um ^a^re 1867 reid)t, ba ber 
fleif3ige unb liebeooUe Sammler in biefem ^af)re uerftarb. 
gräutein Termine von Sonnentftal na^m biefe mül)eDoIIe 
2(rbeit aüerbings lüieber auf, allein erft feit ber 3^^^ beö amerifa^ 
nifdicn ©aftfpieleö (1884) unb f)öc^ft bebauerlic^crmeife, mit 3lu§= 
fc^luB ber Sßiener Äritifen. Ueber bie ^^it oon Gnbc ber 60er 
h\§ DJiitte ber 80er ^ai)xe unb barüber [)inauö fanb fid) ju 
meinem gröf3ten Grftaunen bei Sonnentlial aud) nic^t ein 32itungg= 
blätteren cor. ©ciriB ein l)öd)ft merfiuürbiger ?'yall im §aufe 
eineg ©c^aufpielers I Unb bie§ mar gerabe bie iDid)tigfte ^^eriobe 
oon oonnentljal'ö Äunftl'diaffen unb bös DJJaterial au§ biefer ^tit 
für ben 53iograpt)en unentbcl)rlic^. '3iun, id) l)abc nid}tö unoerjud^t 
gelaffen, auc^ aus biefen ^al)ren bie luidjtigftcn 3iorfommniffe im 
2ehzn unfereS Äünftlers unb bie IjerDorragenbcn Slusjprüc^e ber 
?yac^fritif biefer S)e3ennien, allerbingö mit gröfjter SJJüljeiraltung, 
3U befc^affen. 33e3Üglic^ ber ftatifti]d)en Saaten fanb icft freunb- 
Iid)en unb bereitiüiliigcn Matf) bei bcm Strc^iuar ber f. u. f. 
©eneralintenbanj ber f. f. öfterreic^ifd)en öoftr)cater, §errn Gilbert 
^. Söeltner, hem oerbicnftDotlen 33urgtl)eaterftatiftifer. 

(EifcnBcrn. 



3tuf Seite 15 ftatt ^Q'^^e — J^ure. 
„ „ 50 „ 53Dl^m — 33b^me. 
„ „ 163 „ ©c^ud - 3d)u^. 



3liiö ben 5a[)(retd)en Stimmen, bie ftd) in ber 
beutfc^en unb öfterreic^ifc^en ^sreffe nac^ ©rfdjeinen ber 
erften 3liiflage Dcrnefjmcn liej^en, feien fofgenbe erraäf)nt: 

Unioerfitätö ' ^rofei'jor Dr. 2I(freb greif) err üon 
^ erger fprad) fid) in einem großen Feuilleton in ber 
,,^4^reffe" über bie 33iograpfjie au§, morin eä u. 31. ()ie§: 

„%üt einen jufünftigcn (Se|d)tcf)t5|d)rei5cr beö Surg- 
t^eaterö inirb tiaö 23urf) eine wertlioone Cuede {ein, ^k 
t()m nidit nur mafftDc ^f)at|"ad)en, fonbern aud) ben un- 
roegbaren 3)uft ber 3cit/ auö roeldier es bie ©pifobe eineö 
SdjQufpierlebenö fd)tlbert, ucrmitteln mirb. 3^» ba^ eö 
überfiaupt ge)d}neBcn merben fonnte, mirb einer ^^d'unft, 
bie nQf)er fein mag alg 51siele fid) üorftellen, er5äf)Ien, tuaä 
einmal bas 53urgtl)eater mar. Sein 2öertf) nnrb n3ad)fen, 
je älter eö roirb, eö gef)ört 5U jenen ^üd)crn, meiere 1)k 
®egenir)art an Vic ßufunft richtet, um it)r ein iBcbenggeic^en 
5u fd)icfen, um i^r ju fagen, roie fie ausfal), roic eä in i^r 
5ugtng. 2)ie 6d)riftflener, bie foli^e 33üd)er fd)reiben, er^ 
nierben fic^ ein größeres ä?erbienft als ?Jknd)cr meint, ber 
einen üorne^meren Siteratur^meig 5U pflegen fid) einbilbet. 
£o^nt eä ber 2)tLU)c, fo mag man fragen, all' biefe 3^inge 
äufammenjutragen, oon benen Stiele ben 3}^ciften befannt 
finb unb anbere feine innere SBic^tigfeit f)abcn? ?tun, lüenn 
erft alle unter ber ßrbe finb, bie Sonncntl)alö tunftlerifc^en 
Sebenelauf miterlebt l)aben, bann niirb ßifenbergs ^ud) 
er5äf)len, was Dtiemanb mel)r meif^. 2öäre eä nur einem 
©ifenberg im 3citalter ber Glifabetf) eingefallen, eine anä- 
fü^rlid)e Siograpljie beö 9tid)arb 33urbage, beä bamaligen 
<Sonncntl)al, ju oeröffentlic^cn, fie luärc I)eutc bie einzige 
Quelle, bie unö cUvai von 33urbagc'ö (Sollegcn, ber neben 
il)m 5raeitc Üiollen fpiclte, ^k unö üon (2l)afefpeare er- 

gäljlte Gifenbergs 33ud) geinäl)rt unö mand)en 23lid 

in 'Sonncnt^lö intimfteö ©cmütpleben, ba lernen rair erft 



— 474 — 

Dcrftefjen, wie bie ßigcnfcfiaft feiner Slunft au§ feinem 

53ienfd)lic()en (jerausraäc^ft Tdd)t nur ben Sonnen- 

l{)a('ßnt[)ufiaften unb =@nt^ufiaflinnen bietet (Eifenbergs 
33uc^ ein raa^reS g-cftmal)!, an roelc^em fie fic^ fatt, ja 
übcrfatt frf)melgen tonnen. 2)od) t>as 33ucf) nur fo auf- 

faffen, t)ie|3e eä unterfd)äl3cn Gifenbergö ^ud) roirb 

^Das 33ilt) ber üeben5n3Ürt)igen ^erfönlic^feit 6onnentf)a(5 
t)or bem oödigen S^enuefien ben)af)ren unb ein ebler 3Jtenfc^ 
mie er oert)ient iPo[)l, baf^ fein 2ßort unb feine xijat nac^ 
Ijuntiert ^a^rcn bem ßnfel iniberflinge." 

Dr. Cöcar ^lumentfjal fdjreibt: 

„3<^ f)Qbe bie fleifjige 5irbeit jtubiert unb barin oiele 
iDert^üode Seiträge gur t)eut)d)cn x()eatergefd)i(^te gefunben, 
bie über ben biograp^ifd)en Stoff wdt tjinausmai^fen unb 
in it»el(^em ber 'X^erfaffcr fcf)r be5eid)nent)c 3^o!umente für 
bie ^Irc^iüc beutfd)en S3ü[)ncn(eben5 gefammelt ^t. Xie 
flüffige ^^arftetlungeiDeife giebt überbics biefer Sebenä? 
befd;rcibung ben Dteij einer feffelnDen ßr^älilung" 

Dr. 'Jitd)arb geHner nerbreitet fid) bcö Sängeren 
in ber ,,^oB'fd)en S^itung" über bnö 3Ser! unb er- 
lüäfjnt u. ^.: 

„2)er SSerfaffer, ein üerbienftooHer Sejrüograp^, f)at mit 
33ienenf(ei|3 afleä äufjere 9}^atcrial 5ufammengetragen, ^aQ 

über Sonncnt^at nur aufjutrcibcn mar Xa5 33ud) 

ift ein merlfjoolleö Sammeimcrf, auä bem ber t)ramaturgifd)e 
Öcfc^ic^t6fd)reiber ermünfd^tes LucUenmateriat fd)öpfen fann." 

gerbinanb @ro^ beginnt baö Feuilleton über ha^ 
2Ber! im „SStener grembenbtatt" mit htn Porten: 

„Xk 5aljlreid)cn ^reunbe unb 3]crc[)rer 5lbolf Sonnen^ 
t^alö merben es mit ^rcuDe begrüfjen, t)af3 fein Sebenölauf 
unb feine !ünftlcrifd)c Gntmidlung jum ©egenftanbe einer 
auöfüf)rlic^en 5)ionograpI)ie gemad)t morben fint). Unt) eä 
ift ein baju 33erufener, ber fid) "1)1^ 5iufgabe geftellt I)at, 
Sein unb Söerben bcs gefeierten Sdiaufpicler'3 bar^ufteflen: 



— 475 — 

l^ubuiiß difcnbcrc^, begabt mit ber Gignung unb mit bcm 
bef)arrlidjcn %kii]e, aus touienb )cf)it)er 5ul"ammcn5utragent)en 
GinjcUicitcn ein ganjes ^Jlcnfctjenleben ju conftruiren. ^er 
rirf)tige ^iograpf) mu|3 ebenfo r>iel Talent mie ®ebulb bc- 
ft|en, benn für i()n ()ant)elt eö fid) barum, jeglidje Cucüe, 
auö ber fid) ein Kröpfen ergeben fann, mit ber 3Bünfd)eI; 
rutf)e aufjufpürcn unt» er barf bic Suft an ber Badje oud) 
bort nid)t verlieren, wo felbft ber intereffanteftc 5Jicn|d) ein 
wenig unintereffant mirb. Wdt feinem Ierifalifd)en 2öerfe 
„^aö geiftige 23ien" l)at er fid) fc^rittiueife in ba§ 33io= 
grapfient()um ()ineingebol)rt, mit ber Sebensgefdjic^te gotjann 
©trauf^' {-)ai er bie 5'äl)igfeit erliefen, etiuas ©an^eö unti 
Sreiteg eint)eitlid} 3iifQmmen5ufaffen; nun fommt er mit 
5tboIf Sonnentbai unb auc^ biefeö 6toffeä ift er §err ge= 
lüortien" — — — 

^ud) 501 ar üalbtd befpnd)t bie ^iograpfjie in 
einem ?5^^ii^feton beö ,,9leuen SSiener S^agblatteä". ©ö 
IjctBt barin ii. 31.: 

. . .„So erljärtet Gifenberg tiaö Sob, bas il)m ^'ubmig 
Speibcl in t)em brieflid)en 3]ormort gu feinem 33ud)e mit 
auf 1)^X1 äöeg gegeben ijat, er oerleugnet and) in biefcr feiner 
neuen 5lrbcit (öie erfte berartige ift bie befannte 3o^onn 
Strauf3''i)iograp[)ie) fein beu")äi)rteö Talent im Sud)en unb 
^nnbcn nidit. 5lud) mir fdjiagen biefes nid)t gerabe tjäufige 
Talent feinesmegs gering an, font)ern erfreuen uns, nadjbem 
rair baö üerbienftlid)e 3Ber! ßifenbergs diarafterifirt ()aben, 
ooH .§od)ad)tung bes gcmonnenen Siefultateo." — — — 

§ofrat[) gricbrid) U{)( fdjreibt in ber ,,21>iener 
geitung" u. 31.: 

„2)aö 33ud) Gifenbergä folgt bem arbeitreic^en Seben 
Sonnent^als Sd)ritt für Sd)ritt mit einer 3^reue, bie nidjt 

feiten an t)ie (Sbroniftcn beä 50ZitteIalterö erinnert 

5)kn mirb t)a5 53uc^, meldies Sr. 5xaifer(. ^bo()eit bem §errn 
Grätjerjog ßarl Submig 5ugeeignet ift, mit einer ^ilrt uon 
(^cnugtljuung aus ber §anb legen." — — — 



— 476 — 

§ugo 2ötltmann imirbigt cBeufallö in einem langen 
^enilleton ber ,,^Jieuen freien 'greife" ha§> ^\id) unb 
fagt u. 31. fofgenbeö: 

. . . „^a^ ein foIcf)eö Slünftlcrlebcn ber biograpf)ifc^en 
3)arfteIIung lüürbig fei, roirt) ?iiemanb be5roeifeln. Gs fc^reit 
banac^. Dr. Submig ßifenbcrg üerbient ba[)cr uollen S)anf, 
tiag er eä mit feiner auf biograpf)ifd)em (Gebiete erprobten 
Slraft unterna()m, 6onnentf)ar6 ganje Äünftlcrlaufbafjn in 
einem 53ud)e auf5uror(en. 2)aä ^ucfi, ein ^übfd)er S3anb 
mit 33ilt)crn gefd^mücft, ift red)t an5ie[)enD gefrf)rieben, ba§ 
lieft fict) glattroeg ruie eine nette ßrjä^lung unb eö ift bod) 
fein Söort ber 3)id)tung barin, Slüeä roafir unb inirflid). 
3llö echter biograpI)ifd)er ^-ac^mann f)ält fic^ unfer ^X^erfaffer 
befonberö an bie glänjenbcn 5leuf5erlid)fciten unfereg Äünftterö. 
©r ift ber getreue 33eric^terftatter feiner ©aftfpiele, bie lebendige 
G^ronit feiner (Erfolge, ein 5lrdnu feiner med)felnt)en Üioflen. 
@r berüd'fid)ttgt naturgemäf] mel)r bie äufjeren Sebensumftänbe 
al§ ten geiftigen '^eri)egan(^ beö i^ünftlers. S^iefem Söerbe- 
gang nad^jufpüren ift aud) garnidit fetneö 5Imteä " 

granj ^Ißolf (eitet eine einge^enbe ^efprei^ung ber 
^iograp[)ie raie folgt ein: 

„Submig ßifenberg, ber oerbienftoofle Serifograpf), ber 
fic^ fd)on burd) feine feffelnt)e 6trauf3'53iograpi)ic i)eröort[}at, 
giebt uns in feinem neueften S3ud}e eine erfdiöpfeniDe unb 
mit gcn)iffenf)aftcr ^enu^ung aller nur tenfbaren CueKen 
oerfafjte Scbensgefdjic^te Sonncntfjals. iVrfoIgt man biefeö 
Sud), fo mutzet nor 5UIem X>k 3^[)atfac^e erfrculid) an, tia^ 
©ifenberg immer ftreng fad)lid) bleibt, 'l^a^ er niemals über^^ 
treibt, nid)t überfd)menglid) mirt), fonbern einfad) 2I)atfac^en 
er5äf)lt . . . Ginen .sUinftler, bem mir fo oicie Stunden ber 
@r()ebung, S3cgeiftcrung unt) t>eö ^n-o[)finnö ocrtianfen, rec^t 
genau fennen ju lernen, ift erfrculid) unt» ein ©cminn für 
3et)ermann ..." 



mi 



zz <c 



-Til^DNVSOl 



:<^ 







^«!/0JlW3JO'^ 




^A 



homd-^^"^ 



^\WE UNIVER^-/^ 



^lOSANCElfj> 



,^OFCAIIF0% 



^.OFCAIIFO/ 




o 



'^Aa3AiNn]Wv ^öAHvyain^ ^öAaviiaii-iY^' 



;^l•LIBRARYQ/:^ ^;^^l■llBRARYa 




'^<!/0JnV3J0'^ 



'^<!/ojnvjjo' 



\\^FUNIVER5-/A 




<rilJ3NYS01^ 



^lOSANCElfj-^ 

o 




'^Aü^AINiTJUV^ 



.v:^FCALIFO% 



^OFCAÜFO/?^;, 







\\^E UNIVER5-//, 



^VlOSANCEl/.^ 




^^^AHvaaiH^"^ ^i^ONY-sov^"^ ■^/5a]AiNn]WV 



,^WE■UNIVER% 

>- 
< 

ctz 
ea 




.V^OSANCElfj> 




%a3AINi1-3WV^ 



-^^llIBRARYO^^ 



^;^UIBRARYQ/:, 
»^ 1 I /-^ "^ 




^TOIWDJO'^ 



%JI1V3J0^ 



.^WEUNIVERy/A 

s 

O 




^lOSA^CElfj> 




■^/5ä3AlNn3WV^ 



4^ 



OFCALIFO/?^ 



^.OFCAIIFO/?^ 




^<?AaviianA^ 



^öAavaaiii^'^ 



Vsl-llBRARY/ 



lIBRARYa 




'^<f/0JnV3JO'^ 



^TOIIVDJO'?' 



\WEUNIVER% 

>■ 




^JVlJONVSOl^^ 



^>:lOSANCElfj^ 



= < 




'^/5a3AiNn3\\v^ 



c: <: 



o 



J 






o 







UC SOUTHERN REGIONAL LIBRARY FACILITY 




^<?AHvaan-i^^ ^^A^vaaii-^^ 



iRARYö/c <^iUBRARY(9/: 

'/Aj 30 ^ V "^ / \I =o 




\WEUNIVER^//. 







^s^]]wm^ '^^/smmi^'^ 




^0FCAL1F0% .^\\E-ÖNIVER5'//i 






^lOSANCElfj^^ 

o 







AINa-3WV 



-Cf 



o 



^>;lOSANCElfj> 




''-^il3AINn-3WV 



^^l•lIBRARYa^ 



-^^LIBRARYQ/r 




^«f/OJITVO-JO"^ 



A3 






^ 5 



O u_ 




AINO-IWV 



^•OFCAIIFO/?^ 




^OFCALIFO/?^ 
:> v/ _ ; ^ 




^öAHvaaiiA^^ ^(^AHvaani^"^ 



>i. 



sV^UIBRARY6 




'^(VOJIIVJJO 



'OaE ÜNIVER5"//, 



v^lOSANCElfj^